Glanzlichter der Naturfotografie 2015 entschieden

© Gian Luigi Fornari Lanzetti, Streifzug im Sumpf Bildgalerie betrachten

© Gian Luigi Fornari Lanzetti, Streifzug im Sumpf

21.790 Bildereinsendungen wurden zu diesem Naturfoto-Wettbewerb eingereicht, der unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und unter dem Patronat des DVF steht. Die Glanzlichter-Sponsoren aus der Fotoindustrie stellen die Preise im Gesamtwert von € 28.000 zur Verfügung. Diese Fakten belegen eindeutig, welche Wertschätzung der größte deutsche Naturfoto-Wettbewerb seit Jahren genießt. Drei Tage nahmen sich die Juroren die Zeit, um alle Bilder zu beurteilen. Erst dann standen die diesjährigen Gewinner der Glanzlichter fest. Die Jury bestand dieses Jahr aus Sepp Friedhuber, österreichischer Naturfotograf/-filmer, Thorsten Milse, Naturfotograf, sowie die Veranstalterin des Naturfoto-Wettbewerbs und Naturfotografin Mara Fuhrmann.

„Glanzlichter-Naturfotograf 2015“ ist Gian Luigi Fornari Lanzetti aus Italien mit “Streifzug im Sumpf”. Das Bild zeigt eine Löwin, die im Serengeti-Nationalpark durch den Sumpf streift. Es ist ein harmonisch ausgewogenes Bild, das den Betrachter nicht nur durch Licht und Schatten interessiert. Der starke Kontrast der Farben des Sumpfes im wogenden Grün, bestärkt durch Sonnenlicht, Wolkenschatten und Bewegungsunschärfe, die eine Palette von leuchtend grün bis tief dunkelgrün erzeugen, macht diesen Bildteil zu einer Rhapsodie in Grün. Das leuchtend falb-gelbe Fell der Löwin und ihre aufgeregte Haltung, unterstreichen die Bewegung des Sumpfgrases und die Stimmung des Tieres.

Die „Glanzlichter-Nachwuchs-Naturfotografin 2015“ ist die 12jährige Liina Heikkinen aus Finnland mit ihrem Bild „Wintermahlzeit“. Sie fotografierte einen Habicht, der sich über ein verendetes Eichhörnchen hermachte. Plötzlich hielt der Habicht mit seiner Mahlzeit inne und starrte zum Himmel. Er spreizte seine Flügel und machte sich ganz groß, um gefährlich auszusehen.

Die Siegerehrung der Gewinner findet während der 17. Internationalen Fürstenfelder Naturfototage am Freitagabend, 15. Mai 2015 statt. Nach der Ausstellungseröffnung sehen die Besucher erstmals die neuen Glanzlichter in der großen Foto-Ausstellung und bei der Siegerehrung der Gewinner auf der Bühne. Danach wandern die Glanzlichter 2015 zwei Jahre durch Deutschland und Italien und werden dort in Museen, Naturparks und Nationalparks sowie in Galerien gezeigt. Die genauen Ausstellungsdaten finden Interessierte auf der Website www.glanzlichter.com/Ausstellungen.cfm. Wer keine Gelegenheit hat, sich die Gewinnerbilder in einer der Ausstellungen anzuschauen, kann alle Bilder mit ausführlichen Informationen zum Bild auch im dazu erscheinenden Buch „Glanzlichter 2015“ sehen. Darin sind auf 136 Seiten die Aufnahmedaten und Geschichten zum jeweiligen Bild nachzulesen.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 04 / 2015

9 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden