Umweltfotofestival „horizonte zingst“ 2014 24. Mai bis 1. Juni 2014 - „Küstenfischer: Noch sind sie da“

Iwona Knorr, Fischer
Iwona Knorr, Fischer
Die Fotoserie von Iwona Knorr setzt den Küstenfischern von Rügen und Zingst ein fotografisches Denkmal. Die Fotografin hat damit Heimatforschung mit der Kamera betrieben. Es werden Menschen gewürdigt, die harte Arbeit nicht scheuen, Widerstände erdulden, sich dem täglichen Reiz einer Konsumkultur immer wieder widersetzen und dennoch mit sich im Reinen sind.

Es geht hier um eine verschwindende Menschengruppe, die in Deutschland des 21. Jahrhunderts weiterhin bodenständig lebt und an traditionellen Werten festhält. Die Bilder zeigen lebendige Szenen aus dem Fischerleben, deuten den Prozess des Verschwindens an und weisen auf Spuren bereits aufgegebener Tätigkeit hin.

Vor fünf Jahren begab sich die in Polen geborene Iwona Knorr, die mit einem Rüganer verheiratet ist, auf die Suche nach der Identität der größten deutschen Insel und begann sich den Küstenfischern als inseltypischen Bewohnern anzunähern. Im Laufe der Jahre entstanden authentische Momentaufnahmen jenseits gängiger Klischees, die eindrücklich noch gelebte traditionelle Werte zeigen. Auch die Fischer des Zingstes porträtierte Iwona Knorr auf diese Weise. Die Bilder sind lebendig, ehrlich und lassen den Betrachter das Vertrauen spüren, das sich die Fotografin bei den Fischern erworben hat. Die Erlebniswelt Fotografie Zingst zeigt die eindrucksvollsten Bilder dieser Fotoserien, die sich in hervorragender Weise in die Thematik des Umweltfotofestivals „horizonte zingst“ „be careful“ einpasst.

Vernissage: Freitag, 23.Mai 2014, 17 Uhr, Kurhaus Zingst

Fotonachrichten 05 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden