Leica: Neues Firmware-Update 2.0 verbessert Performance und Bedienkonzept der LEICA SL

LEICA SL
Für das im Oktober 2015 vorgestellte spiegellose Kamerasystem Leica SL steht ab sofort das Firmware-Update 2.0 zur Verfügung. Registrierte Kamerabesitzer können die Firmware nach Log-in im Leica Kundenbereich herunterladen oder es besteht die Möglichkeit, die Kamera im Rahmen des kostenlosen Serviceangebots in den Leica Stores durch ein Update auf den aktuellen Stand bringen zu lassen.

Mit zahlreichen neuen Features verbessert das Firmware-Update 2.0 nochmals die Performance der Leica SL und sorgt für einen schnelleren Workflow. So wurde beispielsweise der Autofokus überarbeitet. Überzeugt er bereits im Zusammenspiel mit den SL-Objektiven als der schnellste, derzeit erhältliche Autofokus, bietet dieser nun eine noch schnellere Scharfeinstellung, höhere Präzision sowie eine optimierte Objektverfolgung. Hinzu kommt die Verbesserung der Einstellung 1-Punkt AF mit jetzt 529 AF-Punkten. Neu ist ebenfalls die direkte Belichtungskorrektur, die sich über das obere und hintere Einstellrad in den drei Automatik-Modi P, T und A vornehmen lässt. Weiterhin ergeben sich mit dem Firmware-Update zusätzliche Verschlusszeiten. Ab jetzt sind Langzeitbelichtungen bis zu 30 Minuten ohne Hilfsmittel möglich und Aufnahmen lassen sich dank elektronischer Blende mit einer Verschlusszeit von 1/16000s durchführen.

Hinzu kommen Verbesserungen bezüglich der JPG-Qualität, des Weißabgleichs, des Video-Menüs, der Auto ISO Optionen und der Focus Peaking Funktion. DNGs lassen sich jetzt vergrößern und somit besser überprüfen. Ebenso werden alle Leica Blitzgeräte unterstützt. Drei Rausch-Reduzierungs-Einstellungen und eine Aktualisierung der App, um die optimierten Funktionen zu unterstützen, runden das Firmware-Update ab.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 04 / 2016

4 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden