„Leica Oskar Barnack Preis“ 2016: Der renommierte Fotowettbewerb geht mit zahlreichen Neuerungen in die nächste Runde

Oskar Barnack
Der internationale und traditionsreiche Fotowettbewerb für Berufsfotografen sowie Nachwuchsfotografen unter 25 Jahren startet mit zahlreichen Neuerungen und einer sichtlichen Aufwertung in die 36. Runde. Erstmals seit vielen Jahren werden die Gewinner des „Leica Oskar Barnack Preises“ wieder in Deutschland ausgezeichnet und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung gewürdigt. Des Weiteren wird die Siegerprämie in der Kategorie „Nachwuchspreis“ auf insgesamt 10.000 Euro verdoppelt und neben den beiden Hauptkategorien werden nun auch zehn weitere Fotoarbeiten gekürt.

Die Ausschreibung für die Teilnahme am „Leica Oskar Barnack Preis“ 2016 startet am 1. März 2016. Interessenten können sich online bewerben und ihre Fotoprojekte bis zum 15. April 2016 einreichen. Die Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen sind zum Start des Wettbewerbs unter www.leica-oskar-barnack-preis.de verfügbar.

Mit Preisen im Gesamtwert von rund 80.000 Euro gehört der „Leica Oskar Barnack Preis“ zu den hochdotiertesten Fotowettbewerben der Branche. Der Gewinner der Hauptkategorie erhält eine Prämie von 25.000 Euro sowie eine Kameraausrüstung des Leica M-Systems (Kamera und Objektiv) im Wert von 10.000 Euro. Das Preisgeld für den Nachwuchspreis wird sich in diesem Jahr verdoppeln: Der Sieger wird mit 10.000 Euro und ebenfalls mit einer Leica Messsucherkamera mit Objektiv ausgezeichnet. Neben den beiden Hauptkategorien werden außerdem zehn weitere Fotoarbeiten mit jeweils 2.500 Euro prämiert und damit erstmals die zwölf besten Fotografen des Wettbewerbs honoriert. Die Bilderstrecken aller Finalisten werden unter www.leica-oskar-barnack-preis.de veröffentlicht und in einem Sonderheft des LFI Magazins präsentiert.

Eine hochkarätige und international besetzte Jury ermittelt die Preisträger in einem Auswahlverfahren und achtet dabei auf die treffsichere Beobachtungsgabe der Fotografen, die in ihren geschlossenen Bildserien von bis zu zwölf Aufnahmen die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt auf anschauliche Weise zum Ausdruck bringen.

Die Jurymitglieder sind in diesem Jahr: Karin Rehn-Kaufmann, Art Director Leica Galerien International (Salzburg), JH Engström, Fotograf und Vorjahrespreisträger (Karlstad, Sweden), Christine Ollier, Art Director Galerie Filles du Calvaire (Paris), Chris Boot, Executive Director Aperture Foundation (New York) und Lorenza Bravetta, Director Camera – Italienisches Zentrum für Fotografie (Turin).

Im Rahmen des Fotowettbewerbs „Leica Oskar Barnack Preis“ wird außerdem ein Publikumspreis vergeben, bei dem der Preisträger per Online-Abstimmung über die Website für Online-Fotowettbewerbe www.i-shot-it.com gewählt wird. Der Sieger in dieser Kategorie erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Unter den Teilnehmern des Votings werden außerdem Leica Kompaktkameras als Sachpreise verlost.

Änderungen vorbehalten. (www.leica-camera.com)

Fotonachrichten 01 / 2016

19 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden