Nikon European Film Festivals 2015

Nikon hat die zweite Auflage des Nikon European Film Festivals bekanntgegeben, das in Zusammenarbeit mit der unabhängigen Filmgesellschaft Raindance und Regisseur Asif Kapadia, dem diesjährigen Vorsitzenden der Jury, veranstaltet wird. Für den Filmwettbewerb werden filmbegeisterte Amateure ebenso wie Filmprofis aufgerufen, einen bis zu 140 Sekunden langen Kurzfilm zum Thema „Alltagsmomente“ zu erstellen. Filmbeiträge können online vom 13. Oktober 2015 bis 15. Januar 2016 eingereicht werden.

Nikon European Film Festivals 2015
Die zweite Auflage des Nikon European Film Festivals baut auf dem kreativen Wettbewerbsthema „Aus einer anderen Perspektive“ vom vergangenen Jahr auf und lädt die Filmemacher diesmal dazu ein, einen Alltagsmoment in eine originelle und ansprechende Erzählung zu packen. Die Herausforderung besteht darin, das Gewöhnliche mit anderen Augen zu sehen und neu zu interpretieren. Erfolgreiche Filmbeiträge greifen entweder den Zauber oder die Banalität des täglichen Lebens auf und setzen diesen Aspekt auf der Leinwand unvergesslich in Szene.

Siegerpreise werden wieder in den Kategorien „Best Narrative“ (Beste Erzählung) für die aus einer originellen Perspektive am besten erzählte Geschichte und „Technical Excellence“ (Technische Spitzenleistung) für den besonders kreativen Einsatz der Ausrüstung vergeben. Mit dem Grand Prix, der letztes Jahr an Regisseur Jagjeet Singh für „Voiceless – Stop the Bullies“ ging, wird ein Beitrag ausgezeichnet, der diese beiden Kategorien besonders in sich vereint. Des Weiteren werden Preise in den Kategorien „Best Student Entry“ (Bester Nachwuchsbeitrag) und „People’s Choice“ (Publikumspreis) verliehen, wobei letzterer auf der Anzahl der „Gefällt mir“-Markierungen und geteilten Beiträge auf der Nikon Film Festival Plattform basiert.

Die Preisverleihung erfolgt durch eine Expertenjury unter dem Vorsitz von Asif Kapadia, dem preisgekrönten Regisseur der neuen von der Kritik bejubelten Dokumentation „Amy“ (2015) sowie des mit dem BAFTA-Preis ausgezeichneten Dokumentarfilms „Senna“ (2010). Kapadia hat sich auch als Autor und Regisseur zahlreicher Kurzfilme einen Namen gemacht, darunter „The Sheep Thief“ (1997), der beim Cinéfondation-Wettbewerb im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes mit dem zweiten Preis ausgezeichnet wurde. Tatkräftige Unterstützung in der diesjährigen Jury erhält Kapadia zudem vom international gefeierten Fotografen und Filmemacher Pieter ten Hoopen.

Dirk Jasper, Manager Professional Products bei Nikon Europe, erklärt: „Es ist uns eine große Freude, das Nikon European Film Festival auch dieses Jahr wieder zu veranstalten und damit aufstrebenden Filmemachern aus ganz Europa erneut die Chance zu geben, ihre Kreativität unter Beweis zu stellen. Letztes Jahr erhielten wir hunderte großartige Beiträge, die uns in ihrer Qualität tief beeindruckten. Darum sind wir gespannt, was die Teilnehmer aus dem diesjährigen Thema „Alltagsmomente“ machen werden. Wir sind davon überzeugt, dass sich den Teilnehmern eine neue Bandbreite kreativer Möglichkeiten eröffnet, um aus Alltagssituationen, die allzu leicht übersehen werden können, einzigartige Geschichten zu erschaffen.“

Asif Kapadia, Jury-Vorsitzender des Nikon European Film Festivals, merkt Folgendes an: „Dank modernster Technologien können mehr Menschen als jemals zuvor ihre filmemacherischen Ambitionen verwirklichen, darum halte ich diese Initiative für besonders spannend. Diese Wettbewerbe spielen zudem eine große Rolle bei der Entdeckung und Steigerung des Bekanntheitsgrads von Nachwuchstalenten. Auch ich habe mit Kurzfilmen begonnen und drehe sie nach wie vor zwischen meinen Dokumentarfilmproduktionen. Sie bieten großartige Möglichkeiten, neue Ideen und Techniken zu testen und mit neuen Mitarbeitern zusammenzuarbeiten. Als Vorsitzender der Jury bin ich besonders gespannt, wie sich die Teilnehmer untereinander abheben und die Gesamtheit ihrer Ambitionen und technischen Fähigkeiten innerhalb von 140 Sekunden unter Beweis stellen.“

Raindance – zum zweiten Mal als Vertreter der unabhängigen Filmbranche und Partner des Nikon European Film Festivals mit dabei – bereichert den Wettbewerb auch diesmal mit seinem umfassenden Fachwissen und Erfahrungsschatz. Filmproduzent und Gründer des Raindance Film Festivals, Elliot Grove, bemerkt: „Das diesjährige Thema ‚Alltagsmomente‘ erfordert ein Beobachtungsniveau, das nur talentierten Geschichtenerzählern und Filmemachern gemein ist. Wer lang genug danach sucht, wird den Zauber entdecken, der im Gewöhnlichen verborgen ist. Das Thema ist bewusst einfach und unkompliziert gehalten, um die Teilnehmer dazu anzuregen, ihre eigenen Geschichten mit eigenen stilistischen Mitteln zu erzählen. Ich bin schon gespannt auf die Beiträge und freue mich, wieder mit Nikon zusammenzuarbeiten –, einem Unternehmen, das Filmemachern einen aktiven Anreiz zur Schaffung großartiger Filme bietet und auf eine lange, erfolgreiche Geschichte im Bereich der Fotografie zurückblicken kann.“

Kategorien und Preise

Der von den Juroren auserkorene Gewinner des Grand Prix erhält eine Nikon D810 sowie eine einwöchige Networking-Reise (mit Übernahme aller Kosten) zum Filmfestival in Cannes im Mai 2016. Dort wird er als Ehrengast von Raindance begrüßt. Die beiden Gewinner der Teilkategorien „Best Narrative“ und „Technical Excellence“ erhalten eine Nikon D750 und ein Preisgeld in Höhe von 3.000 EUR, während der Gewinner in der Kategorie „Best Student Entry“ eine Nikon D750 und ein Preisgeld von 2.000 EUR erhält. Der Filmemacher des mit dem Publikumspreis (Kategorie „People’s Choice“) ausgezeichneten Beitrags erhält eine Nikon D750 für zukünftige Projekte.

Teilnahmekriterien

  • Alle Teilnehmer müssen sich zum Hochladen ihrer Filme registrieren.
  • Die Filme müssen englischsprachig oder mit englischen Untertiteln versehen sein.
  • Die Filme sollten eine Länge von mindestens 30 und höchstens 140 Sekunden aufweisen.
  • Alle Filme müssen in HD aufgenommen sein.
  • Jeder Teilnehmer darf maximal einen Film einreichen.
  • Die Beiträge können bereits bei anderen Festivals eingereicht worden sein, dürfen jedoch nicht gewonnen haben.
  • Die Teilnahme steht allen Altersgruppen offen; Teilnehmer unter 16 Jahren müssen auf Anfrage die schriftliche Zustimmung der Erziehungsberechtigten vorlegen.
  • Die Beiträge können auf jedem beliebigen Gerät aufgenommen werden.
  • Alle Gewinner müssen einen Vertrag über die Nutzungsrechte unterschreiben.
  • Alle Teilnehmer müssen den vollständigen Bedingungen hinsichtlich der Inhaltsbeschränkungen (z. B. Sexszenen, Gewalt, Handelsmarken, Kriminalität usw.) zustimmen.
  • Die Teilnehmer müssen in der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum, Albanien, Andorra, Armenien, Weißrussland, Bosnien und Herzegowina, Israel, Kasachstan, Kirgisistan, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Russland, San Marino, Serbien, Schweiz, Türkei, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan oder der Vatikanstadt ansässig sein, um am Wettbewerb teilzunehmen.

Weitere Informationen: www.nikonfilmfestival.com/

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 09 / 2015

12 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden