Nikon-Software ViewNX-i Image Hub und ViewNX-Movie Editor

Erweiterte kreative Möglichkeiten

Nikon* hat soeben zwei neue Softwareanwendungen mit ViewNX-i Image Hub und ViewNX-Movie Editor vorgestellt. Beide Programme stehen als kostenlose Downloads zur Verfügung.

Nikon-Software ViewNX-i Image Hub und ViewNX-Movie Editor

ViewNX-i ist ein intuitives Tool zur Fortführung des kreativen Prozesses nach der Aufnahme. Es erleichtert die Organisation, die Bearbeitung und das Teilen von Bildern und Videos über eine zentrale Plattform. Es gibt dem Benutzer die volle Kontrolle über alle Bilder und verfügt über drei spezielle Arbeitsbereiche, die ihm das sofortige Wechseln zwischen Bildsortierung, Landkarte und Hochladen ins Web ermöglichen. Der neue ViewNX-Movie Editor ist eng in die ViewNX-i-Plattform integriert. Sie funktioniert nahtlos mit der Nikon-Software Capture NX-D, die den sofortigen Zugriff auf erweiterte Funktionen zur Verfügung stellt. Beide Programme können direkt aus ViewNX-i ausgeführt werden.

ViewNX-i verfügt über die Benutzeroberfläche des Vorgängerprogramms ViewNX2 von Nikon, die selbst für den wenig erfahrenen Softwareanwender leicht zu bedienen ist. Darüber hinaus verfügt das Programm über neue Features wie z. B. Sidecar-Dateien, die eine verlustfreie Bildbearbeitung ermöglichen. Außerdem kann der Benutzer über die ViewNX-i-Plattform seine Bilder schnell in sozialen Netzwerken veröffentlichen. Videografen können mit dem integrierten ViewNX-Movie Editor ihre Videoaufnahmen leicht bearbeiten, schneiden und verwalten.

Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei der Nikon GmbH: „Die neue ViewNX-i Plattform soll einen reibungslosen Prozess für den Umgang mit Bilddateien nach der Aufnahme ermöglichen. Nikon ist immer bestrebt, dem Fotografen die beste Bildqualität zu bieten. Dabei spielt auch Bildbearbeitungssoftware eine wichtige Rolle. Mit den neuesten Änderungen an unserer Bearbeitungssoftware Capture NX-D wollten wir sämtliche Überschneidungen der Programme entfernen. Mit ViewNX-I, dem View-NX-Movie Editor und Capture NX-D stehen Nikon-Fotografen umfangreiche Bearbeitungs- und Optimierungswerkzeuge für Foto und Film zur Verfügung. Egal, ob der professionelle Fotograf einen flexiblen Workflow in der Postproduktion benötigt oder man einfach seine kreativen Möglichkeiten erweitern und sein digitales Archiv verwalten möchte, ViewNX-i bietet zentral den schnellen und leichten Zugriff auf die benötigten Tools.“

Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen:

Intuitive übergreifende Plattform: Fotos und Filme können durchsucht, sortiert, bearbeitet und archiviert werden. ViewNX-i integriert sich nahtlos mit der aktuellen Bildbearbeitungssoftware von Nikon und sorgt für eine größtmögliche Kontrolle über Fotos und Filme.

Plattformübergreifende Bearbeitung: Während in Capture NX-D RAW-Bilder entwickelt und bearbeitet werden können, erlaubt der ViewNX-Movie Editor das schnelle Bearbeiten, Schneiden und Verwalten von Videos. Beide Programme können direkt aus ViewNX-i ausgeführt werden.

Intuitive Arbeitsbereiche: Ein Wechseln des Anzeigemodus ermöglicht den schnellen Zugriff auf die unterschiedlichen Arbeitsbereiche. Fotos und Filme können im »Browser mode« (Browsermodus) bearbeitet werden, im »Map mode« (Kartenmodus) lassen sich GeoTags und Standortinformationen hinzufügen. Im Modus »Web Service« werden Dateien für den Upload vorbereitet.

Schaltflächen für eine schnelle Ausführung: Diese dienen der schnellen und unkomplizierten Ausführung häufig wiederkehrender Aufgaben. Fotos und Filme können in andere Programme übertragen, darin geöffnet und bearbeitet werden. Mithilfe dieser Schaltflächen können Dateien umgehend ausgedruckt, hochgeladen oder angehängt werden. Fotos und Filme lassen sich mit nur einem Klick vergleichen. Außerdem können automatisch kreative Diashows erstellt und Bilder wiedergegeben werden.

Anpassbare Bildschirmanzeige: Der Bildindex kann je nach Ausrichtung des zu bearbeitenden Bildes vertikal oder horizontal dargestellt werden. Auch die Größe der Indexbilder ist einstellbar und auf Wunsch können Aufnahmeinformationen ergänzend zum Bildindex eingeblendet werden. Außerdem können ausgewählte Fotos nebeneinander angezeigt werden, um sie miteinander zu vergleichen. Vom Bildindex aus lassen sich einzelne Bilder größer oder sogar im bildschirmfüllenden Vollformat anzeigen.

Detaillierte Aufnahmedaten sind jederzeit sichtbar. Auswählbar ist entweder eine konventionelle Darstellung der Aufnahmedaten oder eine Anzeige ähnlich wie auf dem oberen Display einer Nikon D-SLR. Die Aufnahmedaten umfassen: ISO-Empfindlichkeit, Blende, Brennweite und Motivprogramm. Die Daten werden wie zum Zeitpunkt der Aufnahme angezeigt. Bild-Histogramme können mit nur einem Klick auf ein Symbol abgerufen werden. Aufeinander folgende Histogramme werden im »Thumbnail Grid« (Indexbild-Browser) wiedergegeben.

Die anpassbare Bildsortierung vereinfacht die Suche nach Fotos und Filmen. Bilddateien können gekennzeichnet und bewertet werden, um sie später schnell abrufen zu können. Bei der Suche sind detaillierte Kriterien auswählbar, einschließlich eines Aufnahmedatenfilters, der eine Selektion nach Kamera, Objektiv, ISO-Empfindlichkeit, Belichtungsdauer, Brennweite und Weißabgleich erlaubt. Es lassen sich auch Bilder aus mehreren Unterordnern anzeigen. Bilder, die mit einer Nikon-1-Kamera im Modus Smart Photo Selector aufgenommen wurden, können in einer Datei gruppiert werden, um die Bearbeitung zu erleichtern.

Photo Tray (Fotoablage): Bilder aus mehreren Ordnern lassen sich temporär an einem Speicherort auf der Programmoberfläche ablegen. »Photo Tray« (Fotoablage) eignet sich, um mehrere Fotos und Filme, die man bearbeiten möchten, an einem Ort zu sammeln. Unerledigte oder geplante Aufgaben wie Drucken, Konvertieren oder Bearbeiten können für eine spätere Ausführung gespeichert werden.

Wirkungsvolle Diashows lassen sich mit Musik und Effekten abrunden. Fotos und Filme können in einer Diashow kombiniert werden, die anschließend als Videodatei gespeichert wird.

Stapelverarbeitung von Bildern: Mit »Auto Play« lassen sich umfangreiche Bildmengen kontrollieren und verarbeiten. Bei der Wiedergabe von Fotos können mit nur einem Klick Kennzeichnungen und Bewertungen hinzugefügt oder die Bilder rotiert werden.

Direktzugriff auf Filme: Im ViewNX-Movie Editor können Filme erstellt, geschnitten und gespeichert werden. Es können Filmsequenzen für die Wiedergabe festgelegt, Filmdateien bewertet und aus den Filmen Fotos extrahiert werden. Intuitiv, einfach und schnell lassen sich Filmsequenzen zu Videoclips kombinieren und bearbeiten und nach der Fertigstellung ins Web hochladen.

Filme mit Stil: Mehrere Stiloptionen stehen zur Auswahl: »Standard«, »Fade-in/Fade-out«, »Wipe«, »Random« und »Stop Motion«. Darüber hinaus können professionell wirkende Filmtitel, Abspanne und Nachrichtenfelder hinzugefügt werden. Alternativ kann auf das Textsymbol geklickt werden, um Nachrichten halbtransparent in ausgewählten Einzelbildern eines Films oder auf Fotos einzublenden.

Veröffentlichung in sozialen Netzwerken: Bilder lassen sich direkt zu einem sozialen Netzwerk übertragen. ViewNX-i hält den Benutzer über alle „Gefällt mir“-Angaben und Kommentare auf dem neuesten Stand. Der Filter lässt sich so einstellen, dass nur die Dateien angezeigt werden, die der Benutzer in ein bestimmtes soziales Netzwerk hochgeladen hat.

Reiseroute: Mithilfe des Kartenmoduls können Bilder mit Standortdaten auf einer Landkarte verortet und angezeigt werden. Bildern ohne Geotags kann der Aufnahmeort zugewiesen werden. Auf diese Weise lässt sich eine Reiseroute darstellen.

Sidecar-Dateien: Bilder und Filme können bezüglich ihrer Bearbeitung, Optimierung und dem Hinzufügen von Tags geschützt werden. Änderungen des Benutzers werden in einer separaten Datei angehängt, sodass das Original unverändert erhalten bleibt. Der Benutzer kann dann jederzeit auf die ursprüngliche und unveränderte Aufnahme zugreifen, unterschiedliche Bildkorrekturen vornehmen sowie alternative Versionen speichern und miteinander vergleichen.

Verfügbarkeit

Die Software Nikon ViewNX-i Image Hub und ViewNX-Movie Editor steht voraussichtlich ab dem 17. März 2015 zum kostenlosen Download bereit.

Änderungen vorbehalten. (www.nikon.de)

Fotonachrichten 03 / 2015

6 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden