Der OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND im Rahmen der Triennale der Photographie Hamburg

Hamburger Oberhafen © Miguel Martinez
Hamburger Oberhafen © Miguel Martinez
Der OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND ist ein interaktiver „Spielplatz“, der von Künstlern aus der ganzen Welt immer wieder neu gestaltet wird und einlädt, fotografisch neue Welten zu erobern. Mit mehr als 137.000 Besuchern im Jahr 2014 in Hamburg, Berlin, Amsterdam, Köln und Wien ist der OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte, die nun im Rahmen der Triennale der Photographie Hamburg ihre Fortsetzung findet. Zentral im Hamburger Oberhafenquartier gelegen, erwartet die Besucher vom 18. bis 28. Juni 2015 die Installation Night & Day, geschaffen von den Künstlern MASER und Leigh Sachwitz (flora&faunavisions) in Zusammenarbeit mit Andi Toma (Mouse on Mars). Fotografieren ist hier ausdrücklich erlaubt. Dafür können am Eingang kostenlos OLYMPUS OM-D oder PEN Kameras ausgeliehen werden. Öffnungszeiten Montag bis Sonntag von 11:00 bis 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter: www.photographyplayground.de.

OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND Night & Day

Durch das Auge der Kamera werden die Besucher Teil eines spektakulären Zyklus aus Licht und Schatten, Schwarz und Weiß, Positiv und Negativ. Sie erleben, wie sie mit neuster Technik und innovativen Features LichtRäume, auch bei geringster Beleuchtung, fotografisch eindrucksvoll festhalten. Die ideale Begleitung hierfür ist eine OLYMPUS Systemkamera aus der OM-D oder PEN Serie, die vor Ort kostenlos ausgeliehen werden kann. Der Part zum Thema „Night“ wurde von Leigh Sachwitz (flora&faunavisions) kreiert. Das Sounddesign kommt von Andi Toma (Mouse on Mars). „INSIDEOUT“ ist eine begehbare Installation, in deren Zentrum ein Haus steht, das sich mit Leben füllt, sobald der Besucher eintritt. Durch seine Interaktion mit der Projektion entstehen einzigartige Szenarien und faszinierende Fotomotive. MASER, der bereits 2014 die Besucher des OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND begeistert hat, inszeniert den Bereich „Day“: Seine bunte Installation „Here now“ bringt das Thema Wald in die Ausstellung. Sie wird durch farbige Bänder, die zusätzliche Perspektiven schaffen, zu einem ganz besonderen Erlebnis. Der Besucher wird zu einem Spaziergang eingeladen, bei dem es immer neue Möglichkeiten für faszinierende Aufnahmen gibt.

OLYMPUS ist Partner der Deichtorhallen Hamburg

OLYMPUS hat sich zum Ziel gesetzt, Fotografie erlebbar zu machen und zu fördern. Seit 2013 geht die OLYMPUS DEUTSCHLAND GmbH dafür neue Wege. Ein weiterer Meilenstein ist die bisher in dieser Form noch nie dagewesene Partnerschaft mit den Deichtorhallen Hamburg. Mit mehr als 10.000 m2 Ausstellungsfläche in der Hansestadt, acht bis zehn hochkarätigen Ausstellungen und bis zu 250.000 Besuchern pro Jahr sind die Deichtorhallen mit dem Haus der Photographie, der Halle für Aktuelle Kunst und der Sammlung Falckenberg zu einem Magneten für Hamburger Fotografie- und Kunstliebhaber und einem der Zentren für zeitgenössische Kunst und Fotografie in Europa geworden. Für OLYMPUS ist das nicht nur die ideale Plattform, um mit einer fotografie- und kunstaffinen Zielgruppe in Kontakt zu kommen, sondern auch ein weiterer Schritt, um fotografische Kompetenz in einem anspruchsvollen Umfeld zu demonstrieren. Teil der langfristig ausgerichteten Partnerschaft mit den Deichtorhallen Hamburg sind gemeinsame Projekte und Veranstaltungen im Bereich kultureller Bildung wie z. B. Workshop-Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 06 / 2015

9 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden