OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND zieht weiter

(v.l.n.r.): Florian Gless (NG), Kathrin Müller (NG), Robert M. Lehmann (Preisträger), Olaf Kreuter (OLYMPUS DEUTSCHLAND GmbH) Bildgalerie betrachten

(v.l.n.r.): Florian Gless (NG), Kathrin Müller (NG), Robert M. Lehmann (Preisträger), Olaf Kreuter (OLYMPUS DEUTSCHLAND GmbH)

„Pfiat di“ München, Hallo Wien!

Der OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND verabschiedet sich mit einem herzlichen Dankeschön aus München. Insgesamt besuchten 17.000 den interaktiven „Spielplatz“ mit seinen beeindruckenden Installationen von Numen / For Use, MASER, Leigh Sachwitz (flora&faunavisions) und Andi Toma (Mouse on Mars), Erik Olofsen sowie A2arquitectos. Höhepunkt des letzten Wochenendes war die Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Wildes Deutschland“, zu dem NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND gemeinsam mit OLYMPUS eingeladen hatte. Der Gewinner, der Fotograf des Jahres 2015, wurde in der beindruckenden Kulisse des OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUNDs im Mixed Munich Arts gekürt. Ab dem 25. September bis zum 4. Oktober 2015 ist die interaktive Ausstellung im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK in Wien zu erleben. Weitere Informationen unter: www.photographyplayground.de.

„In diesem Jahr waren wir mit dem OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND erstmals in München zu Gast. Wir sind begeistert, wie viele fotografie- und kunstbegeisterte Menschen wir hier getroffen haben und wie viele tolle Aufnahmen mit unseren OM-D und PEN Kameras entstanden sind“, so Olaf Kreuter, Leiter Consumer Marketing Deutschland und Österreich, Consumer Products von der Olympus Deutschland GmbH. Nun geht es weiter nach Wien. Im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK lädt der OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND vom 25. September bis zum 4. Oktober 2015 in der Brotfabrik Wien, Absberggasse 27, Objekt 84, 1100 Wien zum Experimentieren ein.

Sieger des NATIONAL GEOGRAPHIC-Fotowettbewerbs

Anfang des Jahres lobte NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND gemeinsam mit OLYMPUS den Wettbewerb zum „Fotografen des Jahres“ aus. Insgesamt wurden mehr als 5.000 Fotos, die die persönliche Sicht auf ein „Wildes Deutschland“ zeigen, eingereicht. Die Jury, bestehend aus Fotografen und Vertretern von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, OLYMPUS und der Bildagentur Freelens wählte die fünf besten Bilder aus. Den ersten Platz belegt Robert M. Lehmann aus Kiel mit seinem Bild „Winkende Robbe“. Er darf sich auf einen exklusiven Fotoworkshop mit der NATIONAL GEOGRAPHIC-Fotografin Ulla Lohmann und eine OM-D E-M1 inklusive Systemzubehör im Wert von 2.300 Euro freuen.

Die weiteren Plätze:

2. Platz „Der Brunftschrei“: Fabio Hain aus Neustift
3. Platz „Selbstwert“: Sebastian Bauer aus München
4. Platz „Waldkauz“: Nico Sonnabend aus Leutenthal
5. Platz „Eisbär und Kind im Zoo“: Michael Gehling aus Hattingen

Die Plätze 2 und 3 haben ebenfalls eine OM-D gewonnen. Die Fotos aller Preisträger werden in der Oktober-Ausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND zu sehen sein.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 09 / 2015

12 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden