photokina 2012: Der Countdown läuft!

PHOTO+MEDIENFORUM KIEL und Landesberufsschule PHOTO+MEDIEN KIEL stehen in den Startlöchern.

Panorama

Unter dem Motto „LEBEN“: L wie Lernen, E wie Erfahren, B wie Begreifen, E wie Entwickeln und N wie Nutzen wird die Kieler Fotoschule in der Halle 2.1 C 34 auf der photokina 2012 vertreten sein. Eine bunte Vielfalt an Lehrgängen und Seminaren, Individualtrainings und Ausbildungsberufen für die Foto- und Medienbranche. Wem es am Stand zu bunt wird, kann sich am EVA-Stand in der Halle 4.1 von EVA, dem externen Vorbereitungslehrgang auf die Gesellenprüfung zur/m Fotografin/en ein Bild machen: EVAs informieren angehende EVAs über EVA.

Aus- und Weiterbildungsprogramm

EVA Stand Photokina
EVA Stand Photokina
Rechtzeitig zur photokina 2012 stellt das PHOTO+MEDIENFORUM KIEL sein neues Aus- und Weiterbildungsprogramm vor. Ein neues Outfit und noch individueller mit Panoramaansichten aus Kiel. Eine gute Möglichkeit, die Institution und das ganze Team noch besser kennen zu lernen. Das Programm ist kostenlos am Stand erhältlich.

Schülerreise

Auch dieses Mal wird wieder die zweitägige Schülerreise der Landesberufsschule PHOTO+MEDIEN KIEL stattfinden. Dank der Patenschaften, die durch das Kuratorium des PHOTO+MEDIENFORUM KIEL ermöglicht werden, haben zudem die Schüler die Möglichkeit, einen Einblick in die jeweiligen Unternehmen zu erhalten. Die Ansprechpartner sind Experten und geben den Schülern viel Wissen und Informationsmaterial mit und beantworten vor allem die Fragen. Bei der Vielzahl der Unternehmen, die auf der photokina 2012 präsent sind, agieren die Schüler darüber hinaus als Multiplikator.

Come together

Und noch eine Neuerung. Am Samstag, den 22. September, findet ab 17.00 Uhr ein „come together“ für eine „happy hour“ am Stand der Kieler Fotoschule statt. Ein echter Meeting-Point für Wiedersehen, Verabredungen, Adressenaustausch und vieles mehr. Alle Ehemaligen und die, die Ehemalige werden wollen, wie Hauptlehrgänger und EVAs, aber auch Meister und Teilnehmer der überbetrieblichen Ausbildung, Seminarteilnehmer und Schüler sind herzlich eingeladen. Zum ersten Mal wird der EVA-Fotocoverwettbewerb mit Briefing und einer Infomappe ausgelobt. Für die erfolgreich herausgegebenen EVA-Magazine gibt es Gelegenheit, sich auch als Autor mit einen spannenden Beitrag zur neuen EVA-Ausgabe, die Anfang 2013 erscheinen wird, zu engagieren. Eine gute Chance, eine breite interessierte Leserschaft zu erreichen! Und für die Einladung zu den Alumnitreffen sowohl der EVAs als auch der Hauptlehrgänger können die aktuellen Adressen abgegeben werden.

Hauptlehrgangs-Alumni-Treffen

Der Stand wird auch wieder Treffpunkt für Hauptlehrgänger. Dieses Jahr fand zum ersten Mal erfolgreich das Alumnitreffen der Hauptlehrgänger in Kiel mit einem spannenden Vortrag, einer Podiumsdiskussion zu einem aktuellen Branchenthema statt und natürlich viel Gelegenheit, um sich auszutauschen und in Erinnerungen zu kramen und auch Verabredungen zu treffen. Aufgrund der positiven Resonanz findet das nächste Treffen bereits im nächsten Jahr zusammen mit dem Branchentreff am 4. und 5. Juni 2013 in Kiel statt.

Portfolio-Sichtung

Silke Güldner, Coach und Beraterin für Fotografen, bietet am Donnerstag, den 20. September 2012, am Stand eine Portfolio-Sichtung für junge und auch bereits etablierte Profi-Fotografen an, ebenso wie für Assistenten und Studenten. Ab sofort können sich Interessierte beim PHOTO+MEDIENFORUM KIEL anmelden.

EVA-Stand

Photokina Stand

Am EVA-Stand in der Halle 4.1 gibt es ganz viel Neues über EVA. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall! „EVA ist lebendig und das bedeutet, dass sich das EVA Konzept permanent weiter entwickelt, neu erfindet, nicht stehen bleibt, nach neuen Chancen und Herausforderungen sucht“ sagt Frank Becker, Projektleiter, Trainer und Dozent. „Wir werden den Zugang zum EVA Ausbildungskonzept nun zwei Mal im Jahr möglich machen! Das heißt, es wird wie bisher im August gestartet, ein weiterer Lehrgang wird ab kommendem Jahr zum 14. Januar realisiert.“ so Frank Becker. Dies hat zur Folge, dass die neuen Lehrgangsteilnehmer zunächst in bestehende Klassen bis zur Höchstteilnehmerzahl von zwölf Lehrgängern integriert werden und bei Bedarf eine neue Klasse eröffnet wird. Der Effekt, der sich daraus ergibt, ist gewollt und erwünscht: Es entstehen heterogene Lerngruppen mit unterschiedlichen Ausbildungsständen, was dem Lernfortschritt und der Qualität des Lernens entgegen kommt. „Die Art des Unterrichtens wird dahingehend weiter entwickelt, dass noch deutlicher als bisher modulartig mit abgeschlossenen Themen- und Schwerpunktbereichen in jeder der fünf Präsenzphasen und darauf aufbauend in den Semestern gearbeitet wird. Das streng hierarchische Lernen und Erfassen wird somit aufgebrochen und nähert sich dem universitären Gedanken an. Für uns als Ausbildungseinrichtung eröffnet diese Weiterentwicklung mehr Flexibilität und Möglichkeiten, weniger Wartezeit bei den Interessenten zu haben und mit schwankenden Zahlen an qualifizierten Bewerbern schneller zu starten und vor allem die Kontinuität der Qualität zu gewährleisten“ erläutert Frank Becker. Das Beste aus Studium und Handwerk eben!

Für alle weiteren Informationen und Fragen hält das PHOTO+MEDIENFORUM KIEL unter www.photomedienforum.de aktuelle News bereit. Das Team der Kieler Institution freut sich auf Ihren Besuch!

Fotonachrichten 08 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden