Schülerperspektiven: Impressionen aus der Lebenswelt Jugendlicher - „Wenn alles möglich wäre!?“

© Schülerperspektiven, Die kleinen Dinge im Leben Bildgalerie betrachten

© Schülerperspektiven, Die kleinen Dinge im Leben

Wenn der Fotoapparat zum Kommunikationsmedium Jugendlicher wird – „Einfach mal alleine sein“, „Kind bleiben“, „Zeit zum Träumen“, „Etwas Licht in der Dunkelheit“ – dies waren Titel von Beiträgen aus dem des Fotowettbewerbs „Schülerperspektiven“ im Schuljahr 2014/2015. 950 Jugendliche aus bayerischen Mittelschulen bearbeiteten das Thema „Was wirklich zählt“. Die Bilder erzählen von Freundschaften, der Liebe, von der Erkenntnis, dass die kleinen Dinge des Lebens zählen. Sie berichteten von der Sehnsucht nach Freiheit und Lebensträumen der Teilnehmer.

Mit Smartphones, Instagram und Co. sind es die Jugendlichen gewohnt, ihr Leben in Schnappschüssen festzuhalten und mit der Öffentlichkeit zu teilen. Im Fotoprojekt „Schülerperspektiven“ geht es weniger um Momentaufnahmen, hier werden die 13- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler motiviert, sich über ein Schuljahr hinweg mit einem übergreifenden Thema auseinanderzusetzen und dieses aus ihrem Blickwinkel heraus fotografisch zu bearbeiten. Bei der kreativen Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema zeigten die Jugendlichen, wie reflektiert sie ihr Leben und ihre Umwelt betrachten.

Seit 2013 unterstützt „Schülerperspektiven“ nicht nur das fotografische Können der Teilnehmer, das Fotoprojekt möchte Kreativität bei Schülern fördern und das Selbstkonzept der Jugendlichen sowie Schlüsselqualifikationen stärken. Die betreuenden Lehrkräfte erhalten zur Umsetzung Unterrichtsmaterialien, einen Leitfaden sowie die gesamte Kameraausrüstung bereitgestellt.

Bei der feierlichen Abschlussvernissage in der Münchener „Galerie der Künstler“ werden dabei die besten Beiträge ausgezeichnet. Die prämierten Bilder werden von einer Jury, bestehend u.a. aus Vertretern des bayerischen Kultusministeriums, der Wirtschaft, Medienvertretern und Fotografen ausgewählt.

Im Schuljahr 2015/2016 sind rund 1.500 Schülerinnen und Schüler in das Projekt gestartet. Neu in diesem Jahr: Erstmals beteiligen sich dabei auch Förderzentren. Die Jugendlichen setzen sich diesmal mit der Themenstellung „Wenn alles möglich wäre!?“ auseinander. Bei der Abschlussveranstaltung im Juli 2016 in München werden die Sieger des Wettbewerbs bekanntgegeben.

Schülerperspektiven ist ein Projekt von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Unterstützt wird Schülerperspektiven von „The Walt Disney Company (Germany) GmbH.

Mehr zu Schülerperspektiven auch unter www.schuelerperspektiven.de.

Fotonachrichten 12 / 2015

10 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden