Software-Update für Samsung NX1

Mehr Leistung und kreative Kontrolle

Samsung NX1
Ein leistungsstarkes Software-Update für die spiegellose Premium-Systemkamera NX1 ermöglicht es Filmemachern und Fotografen, ihre kreativen Vorstellungen noch einfacher als mit der bisherigen Firmware umzusetzen. Die ab sofort erhältliche Firmware-Version 1.3 erlaubt Videografen zum Beispiel mehr Kontrolle über das Tonsignal und die Bildkomposition. Foto-Enthusiasten können sich über einen akkurateren sowie individueller konfigurierbaren Autofokus freuen. Zudem können Nutzer mit dem Kamera-Flaggschiff von Samsung jetzt noch einfacher und flexibler Aufnahmen kabellos auf Mobilgeräte und Samsung TVs1 übertragen.

„Seit ihrem Erscheinen im Herbst 2014 ist die Samsung NX1 mehrfach ausgezeichnet worden und hat unter anderem einen Testsieg bei der Stiftung Warentest2 und einen Gold Award des Online-Magazins DPreview3 davon getragen. Auf diese Auszeichnungen sind wir sehr stolz. Dennoch ruhen wir uns nicht auf den Lorbeeren aus, sondern fühlen uns angespornt, mit einer kontinuierlichen Software-Pflege unseren NX1-Kunden weiterhin eine bestmögliche Performance zu ermöglichen“, erklärt Andreas Wahlich, Head of Marketing Digital Imaging Samsung Electronics GmbH.

Bessere Bildqualität und mehr kreative Freiheit für anspruchsvolle Filmemacher

Passionierten Filmemachern ermöglicht die neue Firmware eine deutliche höhere Bitrate sowie mehr Details und weniger Rauschen bei Full HD-Aufnahmen. Die Kamera liest nun doppelt so viele Daten und konvertiert sie anschließend detailschonender in Full HD.

Videofilmer profitieren vom Update durch ein verbessertes Klangerlebnis bei aktivierter Auto Mic Control (AMC)-Funktion. Anspruchsvolle Filmemacher hingegen, die Ton bevorzugt mit einem externen Mikrofon aufnehmen und danach umfassend bearbeiten möchten, können die AMC-Funktion gänzlich ausschalten und erhalten noch mehr Kontrolle über die automatische Verarbeitung von Tonsignalen.

Auch Schärfeeinstellungen bestimmen viele Videofilmer gern manuell. Für einen weicheren Übergang können sie nun die Geschwindigkeit der Fokusverschiebung in drei Stufen variieren.

Durch die neue Firmware lassen sich darüber hinaus eine digitale Wasserwaage und ein Histogramm im Video-Standby-Modus und bei der Videoaufnahme einblenden. Das erleichtert es Videofilmern, die Kamera einfacher am Horizont auszurichten und die Belichtung zu prüfen.

Ist die Videoaufnahme im Kasten, konnten Nutzer der NX1 bereits bisher aus einer 4K/UHD-Aufnahme Standbilder extrahieren und in JPEGs konvertieren. Dies geht mit der neuen Firmware noch komfortabler, indem Anwender mit dem Vier-Wege-Rad auf der Kamera-Rückseite Bild für Bild durch das Video klicken – sowohl vorwärts als auch rückwärts.

Präzisere AF-Kontrolle für scharfe Fotos, mehr Freiheit bei Langzeitbelichtungen

Das integrierte Hybrid-Autofokus-System III der NX1 kombiniert die Stärken von Phasen- und Kontrastmessung, weshalb die Kamera ab Werk sehr schnell und präzise scharf stellt. Das Firmware-Update 1.3 verbessert die Autofokus-Leistung und sorgt für eine noch zügigere und akkuratere Scharfstellung bei schwachem Licht, Gegenlicht und bei der Gesichtserkennung.

Mehr Kontrolle über den scharfgestellten Bereich erhalten Nutzer durch die neue „Zone AF“-Option in der AF-Bereichs-Auswahl. Sie hilft, wenn ein bewegtes Objekt nur in einem bestimmten Bildbereich kontinuierlich fokussiert werden soll. Der Nutzer kann hier aus neun symmetrisch angeordneten Bildbereichen auswählen. Den entsprechenden Bereich können Nutzer frei festlegen. Darüber hinaus können Nutzer bei der Ein-Feld-AF-Messung die Größe des Messfeldes nun in fünf statt bisher vier Stufen noch präziser definieren.

Zudem verschafft das Update Fotografen bei Langzeitbelichtungen und beim Erstellen von Zeitraffer-Videos mehr kreativen Spielraum. Die maximale Belichtungszeit im Bulb-Modus ist nicht mehr begrenzt, sondern obliegt der Entscheidung des Nutzers. Im Zeitraffer-Modus können Nutzer nun maximal bis zu 3.000 Bilder für deutlich längere Videos anfertigen.

Mehr Freiheit bei der Bildbearbeitung: Jetzt auch Raw-Aufnahmen per WiFi übertragen

Wie alle aktuellen Modelle des NX-Systems ist auch das Flaggschiff NX1 eine „Smart Camera“, die das einfache und schnelle Versenden von Aufnahmen ermöglicht. Anspruchsvolle Fotografen nehmen Fotos bevorzugt als unkomprimierte Rohdaten (Raw) auf, um sich für die Nachbearbeitung alle Freiheiten vorzubehalten. Mit dem Firmware-Update 1.3 können Nutzer nun auch Raw-Bilder per WiFi an ein Mobilgerät schicken, ohne diese zuvor konvertieren zu müssen. Die ausgewählte Raw-Datei wird dem Gegengerät automatisch als JPEG übermittelt. Auch Video-Clips lassen sich nun auf diese Weise übertragen. Das adressierte Smartphone oder Tablet muss jedoch den H.265-Codec unterstützen.

Videos per Knopfdruck auf TVs mit Tizen1 übertragen

Besitzer eines aktuellen Samsung UHD TV aus dem Modelljahr 2015 können jetzt noch leichter Fotos und Videos in brillanter UHD-Qualität von der NX1 direkt auf den großen Bildschirm übertragen. Um Aufnahmen von der Kamera auf einen Tizen-TV zu senden, genügt ein Druck auf den TV-Icon auf dem Display der NX1. Manuell ein drahtloses Netzwerk aufzubauen, ist dabei nicht mehr nötig.

Die Firmware-Version 1.3 für die Samsung NX1 steht ab sofort auf www.samsung.com/de/consumer/smart-camera-camcorder/cameras/nx-profi/EV-NX1ZZZBZBDE/ zur Verfügung.

1 Die Firmware 1.3 ist für die Zusammenarbeit mit Tizen, dem smarten Betriebssystem aller Samsung Smart TVs aus dem Modelljahr 2015 optimiert.

2 Getestet wurden fünf Produkte in der Kategorie „Hochwertige Kameras 2013 bis 2015 – Systemkameras mit Sucher“. Alle fünf Testprodukte erhielten das Qualitätsurteil „gut“. Als Set mit dem Objektiv S 16-50mm F2.0-2.8 und dem Handgriff ED-VGNX01 schnitt die NX1 am besten ab (Note 1,6). Veröffentlichung der Test-Ergebnisse online am 30.1.2015, kostenpflichtig abzurufen unter: www.test.de/Digitalkameras-im-Test-1538975-tabelle/neueKameras/.

3 Gesamtwertung 87 Prozent, Einzeltest mit Firmware 1.22 im April 2015, verfügbar unter www.dpreview.com/reviews/samsung-nx1 (abgerufen am 27.5.2015).

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 06 / 2015

6 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden