Unabhängige Objektiv- und Kameratests

Testchart
Auf der Seite www.trust-your-eyes.com soll in Zukunft jeder die Möglichkeit haben, sich selber ein Bild über die Abbildungsleistung, Schärfe und Qualität von Objektiven, Kamerabodys und Kompaktkameras, zu machen. Ohne theoretische Messwerte, sondern einfach mit aussagekräftigen und vergleichbaren Bildern des Trust Your Eyes Target.

Im Gegensatz zu bisherigen Kamera- und Objektivtests, welche Ihre Ergebnisse in Form von Prozenten und Graphen darstellen, verfolgt www.trust-your-eyes.com einen gänzlich neuen Ansatz. Der Name “Trust Your Eyes” ist Programm und demzufolge wird dem Fotografen erstmalig die Möglichkeit geboten, mittels hochauflösenden und unbearbeiteten Bilddaten selbst feinste Unterschiede in der Abbildungsleistung zu vergleichen.

Hinter dem Projekt steckt die Firma Picture Instruments, welche dem ein oder anderen bereits im Zusammenhang mit Bildbearbeitungs-Software bekannt sein dürfte. Für die Tests wurde ein eigenes Testchart entworfen, welches nicht den üblichen Postercharts folgt und eine nicht nachvollziehbare, elektronische Auswertung überflüssig macht. Das vom Hersteller als TYE-Target bezeichnete Chart enthält viele natürliche Strukturen, sowie die eine oder andere Falle für Objektive und Kameras. Sämtliche Tests werden in Kooperation mit Michael Quack im Visual Pursuit Studio in Düsseldorf durchgeführt.

Der Name ist Programm

TYE-Testaufbau
Und genau aus diesem Grund überlässt Trust Your Eyes die Bewertungen den Fotografen und gibt auch keine Produktempfehlung ab. Damit ist es nicht mehr notwendig sich mit Zahlenwerten und Messkurven auseinanderzusetzen. Zudem haben die meisten Fotografen eher keine Vorstellung davon, wie sich z.B. ein Unterschied von 87% zu 92% Schärfe oder Bildqualität in einer Fotografie auswirkt, oder wie sich eine höhere Investition im Bildergebnis widerspiegelt. Das, so Geschäftsführer Robin Ochs, eröffnet dem Fotografen eine völlig neue Sicht auf die Abbildungsleistung von Kameras und Objektiven.

Trust Your Eyes bietet dem Kamera- und Objektiv-Kaufinteressenten umfangreiche RAW- und JPG-Dateien (mit möglichst neutralen Einstellungen) zum Download an und finanziert sich, um weiterhin transparent und unabhängig arbeiten zu können, über den Verkauf dieser Daten. Ziel ist es über einen sehr langen Zeitraum absolut vergleichbares Bildmaterial von allen verfügbaren Kameras und Objektiven anzubieten. Für Fotografen, die eine neue Investition planen, kann sich der Preis in Höhe von 5,49 € für einen Trust Your Eyes Test sehr schnell bezahlt machen, unabhängig davon ob die geplante Anschaffung bei 99,- oder 9.999,- liegt. Es gibt Objektive, welche Ihr Geld mehr als Wert sind und wiederum andere, wo sich mit Sicherheit eine kostengünstigere und/oder bessere Alternative findet. Ein genauer Blick vor einer Investition lohnt sich immer und vermeidet nicht nur Enttäuschungen, sondern im besten Fall sogar teure Fehlinvestitionen.

Was enthalten die Tests?

  • Jeder Download von Trust Your Eyes besteht aus den RAW-Dateien und den Kamera-JPGs, unbearbeitet aus der Kamera, mit möglichst neutralen Einstellungen.
  • Die Objektivtests umfassen alle ganzen Blendenstufen, inkl. Offenblende und größte einstellbare, volle Blendenstufe. In einem Bodytest sind alle ganzen ISO-Stufen enthalten, die mit dem jeweiligen Referenzobjektiv aufgenommen wurden.
  • Bei Kompaktkameratests sind die kompletten ISO- und Blendenstufen enthalten.
  • Wer in den Tests mehr als den offensichtlichen Bildeindruck für sich bewerten möchte, findet auf der Trust Your Eyes Website, im „Über uns“ Bereich (oben rechts), eine genaue Beschreibung des TYE-Targets als PDF.

Kostenfreie Tests:

TYE Objektiv Preisvergleich
Wer sich dafür interessiert, wie ein kompletter Trust Your Eyes Test aussieht, kann sich die kostenfreien Tests von www.trust-your-eyes.com/tests.php runterladen. Derzeit werden die Tests des 55mm Otus f1.4 von Zeiss sowie des 50mm f1.4 DG HSM Art Objektives von Sigma kostenfrei angeboten (stand 01.09.2014).

Abgesehen von der Möglichkeit, die kompletten Daten eines Trust Your Eyes Tests begutachten zu können, bieten diese beiden Objektive darüber hinaus mit Sicherheit einen sehr interessanten Vergleich, auch zu allen anderen Objektiven.

Vergleich der Vorschaubilder

Die Vorschaubilder auf der www.trust-your-eyes.com Website sind in vielen Fällen schon ein Indiz dafür, bei welchem Objektiv oder bei welcher Kamera ein genauer Blick hinter die Kulissen lohnt. Über eine praktische Funktion zum Merken der Favoriten (mittels der Sternchen am Produkt), lassen sich beliebige Vorschaubildchen als Auswahl auf einer Seite zusammenfassen und vergleichen. Diese Zusammenfassungen können auch als E-Mail verschickt werden. Bei konkretem Kaufinteresse empfiehlt Trust Your Eyes die RAW Daten der verschiedenen Produkte in verschiedenen Blenden- oder ISO-Einstellungen übers ganze Bild hinweg miteinander zu vergleichen. Zum einen sind die möglichst neutralen Einstellungen der Kamera JPGs nicht bei allen Herstellern als wirklich neutral zu bewerten (da sie oft geschärft sind) und zum anderen folgen bei weitem nicht alle Objektive der Regel, dass diese zwei Blendenstufen abgeblendet am besten sind. Einige Objektive sind sogar komplett offenblendig am schärfsten. Andere wiederum erst bei Blende 11. Viele werden, nicht nur offenblendig, zum Rand hin unschärfer. Auch bei verschiedenen Brennweiten sind Zoomobjektive durchaus sehr unterschiedlich leistungsfähig. „Das betrifft natürlich nicht alle Objektive, jedoch hatten wir einige Zooms dabei, wo es sich lohnen würde, ein günstigeres Objektiv, mit geringerer Brennweite, zu kaufen und das Bild nachher digital zu Zoomen“, so Michael Quack. Die Trust Your Eyes Tests von Zoom-Objektiven beinhalten jeweils die längste und kürzeste Brennweite, sowie mindestens eine dazwischenliegende. „Nach der Begutachtung zahlreicher Objektivtests haben wir festgestellt, dass sich weder in puncto Preis, noch Marke, noch Blenden- oder Brennweiten-Einstellungen feste Regeln ableiten lassen. Das ein oder andere Produkt hat uns durchaus sehr positiv überrascht und so manche Produkte hielten unseren Erwartungen, welche wir nach dem Studium zahlreicher anderer Tests hatten, nicht stand.“

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 09 / 2014

2 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden