WestLicht Kamera-Auktion - Historische Leica Raritäten stehen im Fokus der 28. WestLicht Kamera-Auktion

Das Fotomuseum WestLicht in Wien versteigert bei seiner nächsten Kamera-Auktion am 21. November 2015 ab 11.00 Uhr erneut zahlreiche begehrte Leica Raritäten. Zu den Höhepunkten unter den Auktionsstücken gehören etwa die Leica IIIc von 1942 aus dem persönlichen Besitz von Ludwig Leitz oder eines der nur schwer erhältlichen Modelle der schwarz lackierten Leica M3 aus der ersten Produktionsserie. Interessierte Bieter können die historischen Kameras nach telefonischer Vereinbarung bereits vorab in Augenschein nehmen und Gebote unter www.westlicht-auction.com abgeben. Einen Tag zuvor, am 20.11. um 18.00 Uhr, besteht für alle fotobegeisterten Sammler zudem die Möglichkeit, Fotografien und Portraits berühmter Fotografen im Rahmen der WestLicht Foto-Auktion zu erstehen.

Leica M3 chrome | Leica M3 black paint
Zu den Höhepunkten der WestLicht Kamera-Auktion zählt mit Los 23 das Modell Leica IIIc aus dem Jahre 1942 mit der runden Seriennummer 390000 (Schätzwert 15.000 bis 18.000 Euro). Diese Kamera aus dem persönlichen Besitz von Ludwig Leitz wird bei der Versteigerung erstmalig zum Verkauf angeboten. Unter Liebhabern ebenfalls äußerst begehrt sind die sehr frühen Modelle der Leica M3 aus ihrer ersten Serie. Im Jahr 1954 hat das Unternehmen seine erste M Kamera mit der zugehörigen Seriennummer 700001 auf den Markt gebracht. Als Los 56 steht nun die Leica M3 700045 in fast neuwertigem Zustand zum Verkauf – komplett mit Objektiv und Zubehör (Schätzpreis 40.000 – 50.000 Euro).

Leica M4 olive | Leica 60 Unikat stainless steel
Unter Los 78 steht eine von nur insgesamt 30 im Auftrag der deutschen Bundeswehr produzierten Leica M4 in olivgrüner Lackierung zum Verkauf (Schätzpreis 40.000 – 50.000 Euro). Noch seltener ist wohl nur die rare schwarz lackierte Leica M3 aus der ersten Serie (Los 64). Die Kombination aus Kamera mit passendem Objektiv, Tasche und Originalverpackung in einzigartigem Zustand machen dieses Angebot aus japanischem Privatbesitz zum Unikat (Schätzpreis 25.000 – 30.000 Euro). Zu den Highlights zählt zweifelsfrei auch die angebotene Leica 60 Ausrüstung: Ein Unikat einer Vorserien-Leica 60 Nr. P 01/24 mit drei Summilux Objektiven aus Edelstahl (Los 107, Schätzwert 60.000 – 70.000 Euro).

Gebote können online, per Telefon, per Fax, weltweit live über www.liveauctioneers.com oder persönlich im Auktionssaal von WestLicht, Westbahnstraße 40 in 1070 Wien erfolgen.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 11 / 2015

7 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden