Bildleiste

Canon Academy erweitert das Workshopprogramm - HDR- und Panoramafotografie

Canon Academy erweitert das Workshopprogramm

Mit zwei mehrtägigen Workshops erweitert die Canon Academy ihr Seminarangebot. Vom 17. bis 19. Juni geht es nach Belgien ins historische Brügge und an die holländische Nordseeküste. Auf dem Themenplan dieses mehrtägigen Workshops stehen unter anderem die HDR- und Panoramafotografie. Sport und Action ist dagegen das Thema des Reportageworkshops auf dem Nürburgring. Das Wochenende vom 14. bis 17. Oktober steht ganz im Zeichen der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Im Fokus liegt das packende Renngeschehen diesseits und jenseits der Piste mit einem Besuch der Boxengasse. Die Durchführung und Planung der beiden Workshops übernimmt der Fachredakteur und Autor Dirk Böttger.

Details zu den Workshops können über die Seite der Canon Academy www.cdl-academy.de oder über die Homepage des Dozenten www.foto-goes-art.de abgerufen werden.

Die Workshops im Detail:

Workshop 1:
TS-E, HDR- und Panoramaworkshop
Brügge sehen und …. fotografieren
Nicht ohne Grund wurde der mittelalterliche Stadtkern von Brügge im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In Brügge bieten sich an jeder Ecke atemberaubende Fotomotive. Dies wusste auch der Filmemacher Martin McDonagh zu schätzen, der dort den bitterbösen britischen Kinofilm „Brügge – sehen und sterben“ mit Colin Farrell in der Hauptrolle drehte. Wie Martin McDonagh werden auch Sie vom Charme Brügges fasziniert sein. Zu den architektonischen und kulturellen Highlights zählen die Sint-Salvator-Kathedrale, die Liebfrauenkirche mit der Madonna von Michelangelo, der Beginenhof, die Heilig-Blut-Basilika sowie die Tuchhallen und der Belfried – um nur einige wenige zu nennen. Die zahlreichen Baudenkmäler und die historische Altstadt mit ihren pittoresken Motiven werden in diesem Workshop unter anderem mittels Panorama-Stitching und HDR-Techniken eingefangen. Das kreative Spiel mit der Schärfe steht ebenso auf dem Themenplan wie das gezielte Aufhellen mit kabellos gesteuerten Kompaktblitzen. Ebenfalls zum Einsatz kommen die für die Architekturfotografie bestens geeigneten Tilt & Shift-Objektive. Diese leisten auch im zweiten Teil des Workshops gute Dienste, nämlich dann, wenn es an der Nordseeküste um die Umsetzung und kreative Bearbeitung von Landschaftsaufnahmen und -panoramen geht.

Das Seminarhotel Best Western Nieuwvliet-Bad punktet nicht nur mit seiner Nähe zum Nordseestrand – Badehose nicht vergessen – und zum benachbarten Brügge, es verfügt auch über ein Schwimmbad und eine Sauna. In der Umgebung laden das Naturschutzgebiet „Het Zwin“ oder die malerischen Orte, wie Groede, Sluis oder Knokke, zu Besuchen mit der Kamera ein – also vielleicht lohnt es sich, ein paar Tage an den Workshop dranzuhängen und Zeeuws-Flandern zu erkunden.

Workshop 2:
Reportagefotografie auf dem Nürburgring
Racing Day – Die „Grüne Hölle“
Die Langstreckenmeisterschaft VLN auf dem Nürburgring zählt zu den spannendsten ihrer Art. Packende Duelle und spektakuläre Positionskämpfe zählen zur Tagesordnung. Doch damit nicht genug: Bei der Vorbereitung auf das große Rennen geht es im Fahrerlager zu wie in einem Bienenstock und Sie sind mitten drin, statt nur dabei. Der Freitag vor dem Rennen steht also ganz im Zeichen der Reportagefotografie. Hautnah können die Rennvorbereitungen in der Boxengasse mitverfolgt und dokumentiert werden. Dabei kommen verschiedenste Weitwinkelbrennweiten bis zum Fisheye sowie die kompakten E-TTL-Blitze zum Einsatz. Am Samstag steht dann das Renngeschehen mit Actionaufnahmen im Fokus. Dabei kommen dann die langen Tüten zum Einsatz, denn neben den Traumwagen auf der Strecke sind bei diesem Workshop auch Traumbrennweiten jenseits der 300 mm mit am Start. Als Kreativtechniken stehen unter anderem Wischer, Mitzieher und Zoomeffekte auf dem Plan, um die Geschwindigkeit der Rennboliden auch im Bild sichtbar zu machen. Weitere Tipps und Tricks zu diesem Sportevent der Extraklasse gibt der renommierte Hausfotograf des Nürburgrings Wolfgang Grube, von dem auch die hier gezeigten Beispielbilder stammen.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.foto-goes-art.de, info@foto-goes-art.de.

Fotoseminare & Fotoreisen 03 / 2011

Bewerten 146

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden