fotoforum Impulse 2016 – Ein Wochenende Fotografie pur!

Haiku fotografieren © Martin Timm Bildgalerie betrachten

Haiku fotografieren © Martin Timm

Vorhang auf und Bühne frei für die ersten fotoforum Impulse! Das fotoforum lädt vom 24. bis 26. Juni 2016 zu einem völlig neuen Foto-Event ein. Bekannte Akteure, Experten und Referenten geben in Vorträgen, Seminaren, Workshops und Aktionen vielfältige Impulse rund um Fotografie und Präsentation. In sogenannten »Nachgefragt«-Runden können die Teilnehmer dann direkt mit den Referenten in vertiefende Gespräche einsteigen.

Martin Timm stellt in seinem Vortrag sein Konzept „Haiku fotografieren” vor, das auf der Philosophie der asiatischen Haiku-Dichtkunst und der japanischen Zen-Tradition fußt. Damit lotet er die Grenzbereiche der Naturfotografie neu aus.

Gordon Welters berichtet aus seinem Leben als Reportagefotograf. In seinen sozial engagierten Fotogeschichten erzählt er vor allem vom Menschsein. Gordon Welters beschreibt die Begegnungen mit seinen Protagonisten und zeigt Formen des journalistischen Storytellings.

Willi Rolfes (GDT) zeigt, welche Rolle die Inspiration durch die Natur für die Fotografie spielt. Der bekannte Naturfotograf schildert sehr persönlich, lebendig und praxisnah den Entstehungsprozess seiner Fotografien von der Idee bis zu ihrer fotografischen Umsetzung.

Thomas Adorff kennt beim Fine-Art-Printen vor allem eine Devise: „Anfangen. Ausprobieren. Machen.“ Maßgeblich jedoch muss und soll es Spaß machen! Mit ihm gemeinsam drucken die Teilnehmer Ihr Lieblingsmotiv mit Druckern von Epson auf Fine-Art-Papiere von Tecco.

Peter Hoffmann sagt: „Fotos sind Lebenserinnerungen, sie sollten gut gesichert sein.” Der Lightroom-Experte und Buch-Autor zeigt Strategien, wie man in Adobe Lightroom sicher mit Bilddaten umgeht und wie man den schnellen Zugang zu den eigenen Fotos gewährleistet.

Sven Nieder ist infiziert vom Nordfieber, das ihn immer wieder die weite Reise nach Grönland antreten lässt. Er berichtet von seinem Projekt „Stella Polaris“, für das er Eisberge bei Nacht fotografiert, die er zusätzlich mit starken LED-Scheinwerfern akzentuiert.

Markus Botzek (GDT) stellt die Frage nach der Ethik in der Naturfotografie, die immer wieder im Zentrum emotionaler Diskussionen steht. Aus langjähriger Praxis gibt der bekannte Naturfotograf in seinem Vortrag Infos, Beispiele und Orientierung zum Thema.

Steffen Richter, Erfinder der Software m.objects, zeigt in seinem Vortrag und offenen Workshops, wie Fotografen in kurzer Zeit zur eigenen Live-Präsentation ihrer Fotos kommen, die auch hohen Ansprüchen an die Qualität in Bild, Ton und Präsentation gerecht wird.

Martin Feltes, Kunsthistoriker, geht in seinem unterhaltsamen und spannenden Vortrag der Frage nach: Wann wird Fotografie zur Kunst? In einer Reise durch die Geschichte der Malerei und Fotografie dokumentiert er anhand von Beispielen Parallelen und die Entwicklung beider Medien.

Christian Beck und Martin Breutmann vom fotoforum moderieren die „Profile“ – hier stellen sich Mitglieder der fotoforum Community http://www.fotoforum-community.de vor und zeigen ihre Bilder, die sie mit Leidenschaft fotografieren und in dem bekannten Fotoportal online präsentieren.

Ergänzt wird das Vortragsprogramm der fotoforum Impulse 2016 unter anderem durch eine Outdoor-Fotosession als „Late-Night-Action“ mit Thomas Adorff und einen Fotomarkt. In Fotoausstellungen sind Highlights der Fotografie aus dem fotoforum Award und der fotoforum Community zu sehen. Das Bildungs- und Veranstaltungszentrum Katholische Akademie Stapelfeld in Cloppenburg mit eigenem Hotelbetrieb bietet ideale Möglichkeiten für ein Wochenende der Bildkommunikation im besten Sinne des Wortes, zum Kennenlernen und Wiedersehen, zum Netzwerken, Ideen spinnen, Diskutieren, Erleben, Fachsimpeln und zum offenen Austausch in angenehmer Atmosphäre. Neue Impulse für die Fotografie sind garantiert …

Anmeldungen und weitere Infos: www.fotoforum.de/impulse

Änderungen vorbehalten.

Fotoseminare & Fotoreisen 03 / 2016

13 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden