Bildleiste

Alle Fototipps beginnend mit "W"

Windräder und Strommasten

Windräder und Strommasten prägen zunehmend unsere Landschaften – oftmals empfindet man sie als störend. Aus fotografischer Sicht können Windräder und Strommasten überaus reizvoll sein ...
User-Bewertung: 5

Winterfotografie - Beschlagene Kamera

Wird die Fotoausrüstung extremen Temperaturunterschieden ausgesetzt, so kondensiert die Umgebungsluft auf dem Fotoequipment. Verhindern lässt sich dies nur durch ein behutsames Aufwärmen beziehungsweise Abkühlen der Fotoausrüstung ...
User-Bewertung: 11

Winterfotografie - Histogramm

Werden große Schnee- und Eisflächen fotografiert, so sind Fehlbelichtungen keine Seltenheit, da trotz großer technischer Perfektion die Kameraautomatik durch die großen Weißflächen in die Irre geführt werden kann. Um in Erfahrung zu bringen, ob die Belichtung korrekt ...
User-Bewertung:

Wetterfotografie - Blitze

Den Donner können wir fotografisch nicht einfangen, dafür aber den Blitz. Die erste Regel für Fotografen lautet, sich bitte selbst nicht in Gefahr zu bringen. Aus diesem Grund sollte man Blitze von einem sicheren Unterstand oder von einem offenen Fenster aus ...
User-Bewertung: 3

Weißabgleich - Das A und O für Farbtreue

Dem Weißabgleich wird vielfach viel zu wenig Beachtung geschenkt. Das Resultat sind farbverfälschte Aufnahmen – wer kennt sie nicht, Fotos von Innenräumen, die orange wirken. Der Weißabgleich ist dazu da, die Kamera auf die Farbtemperatur des Lichtes am Aufnahmeort ...
User-Bewertung: 1

Weißabgleich - Halbautomatischer und manueller

Beim halbautomatischen Weißabgleich wählt der Fotograf an seiner Kamera eine fest gespeicherte Lichtsituation aus. Üblicherweise sind Grundumgebungen für Sonnenlicht, bewölkten Himmel, Blitzlicht, Kunstlicht oder Halogenlicht gespeichert ...
User-Bewertung:

Weißabgleich - Vollautomatisch

Beim vollautomatischen Weißabgleich (Automatic White Balance, AWB) sucht die Kamera nach einer für sie weiß erscheinenden Fläche im Motiv. Wenn tatsächlich eine nahezu weiße Fläche im Messfeld des Sensors liegt, funktioniert das auch sehr gut. Die Kamera ermittelt jedoch in der Realität nur die hellste Stelle des ...
User-Bewertung: 2

Winter - Kinder im fotografischen Blickpunkt

Kinder lieben den Schnee. Sie sind ausgelassen und mit sich und ihrem Treiben beschäftigt. Möchte man beispielsweise die Schneeballschlacht des Nachwuchses fotografisch festhalten, so sollte dies mithilfe eines Teleobjektivs aus sicherer Entfernung erfolgen. Für Dynamik sorgt das Spiel mit der Schärfentiefe ...
User-Bewertung: 73

Wassertropfen - Schlechtes Wetter gibt es nicht

Schlechtes Wetter gibt es für Fotografen nicht, und es gibt zudem auch keinen plausiblen Grund, bei Regen nicht zur Kamera zu greifen. Doch spätestens wenn der Regen nachgelassen hat, sollte sich der Fotograf ...
User-Bewertung: 80

Weißabgleich - Farbwirkung

Die Farbwirkung eines Fotos lässt sich schon bei der Aufnahme mit dem Weißabgleich beeinflussen, indem manuell Einfluss genommen wird. In der Regel wird vom Fotografen der Weißabgleich so gewählt, dass er die „richtige“, dem Vorbild entsprechende Farbwiedergabe sicherstellt. ...
User-Bewertung: 77

Wasserfall - Weiches Wasser

Wasserfälle begeistern und da liegt es nahe, sie in ihrer vollen Pracht in Bildern festzuhalten. Möchte man Wasser verschleiert abbilden, so ist eine lange Belichtungszeit notwendig. ...
User-Bewertung: 73

Weitwinkelobjektive im Nahbereich

Ist eine ungewöhnliche Perspektive im Nahbereich gewünscht, so sind Weitwinkelobjektive die richtige Wahl. Wichtig ist, dass der Fotograf den Bildhintergrund für sich zu nutzen weiß, um die Bildwirkung zu verstärken. Wird beispielsweise eine Mohnblume im Nahbereich abgebildet so bietet es sich an, sie gegen den Himmel zu fotografieren ...
User-Bewertung: 65
Seite 1/2