Offenblendenmessung

Spiegelreflexkameras, die mit der Offenblendenmessung ausgestattet sind, messen die Belichtung bei offener Blende. Die bietet für den Fotografen den großen Vorteil, dass ein helles Sucherbild gewährleistet ist. Dies erleichtert das Fokussieren … zum Artikel »

17. März 2010 • Fototipps kurz und prägnant

Fototapete

Die Fototapete ist wieder im Kommen und heute können auch eigene Motive im Vollformat die Wand schmücken und beeindrucken. Je nach Anbieter hat man die Wahl zwischen bedruckten Textil-, Vlies- und Glasfasertapeten. Das gewählte Motiv sollte nicht zu unruhig sein … zum Artikel »

17. März 2010 • Fototipps kurz und prägnant

Perspektive und Bildwirkung

Es ist nichts Neues, dass die Perspektive und der Bildausschnitt entscheidend für die Bildwirkung sind – dennoch wird beides gerne außer Acht gelassen. Gerade, wenn aus der Hand fotografiert wird, so liegt es für viele nahe, Motive aus Augenhöhe abzubilden … zum Artikel »

03. März 2010 • Fototipps kurz und prägnant

Gegenlichtblende

Die Gegenlichtblende – auch als Streulicht- beziehungsweise Sonnenblende bezeichnet – lässt das Objektiv nicht nur länger wirken, sie erfüllt auch wichtige Dienste und schützt das Objektiv vor Kratzern. In erster Linie wird durch die Gegenlichtblende … zum Artikel »

17. Februar 2010 • Fototipps kurz und prägnant

Hintergrund - Studio

Der Hintergrund sollte in der Studiofotografie nach Möglichkeit so gewählt werden, dass er vom Motiv nicht ablenkt und der Aufnahme durch Lichteffekte eine besondere Stimmung verleiht. Eine gestrichene Wand genügt prinzipiell schon als neutraler Hintergrund … zum Artikel »

17. Februar 2010 • Fototipps kurz und prägnant

Neuberechnung von Bildern

In der digitalen Bildbearbeitung wird als Neuberechnung das Ändern der Pixelmaße – und damit der Anzeigengröße – eines Bildes verstanden. Beim Neuberechnen mit niedrigerer Auflösung – verringern der Pixelzahl – werden Informationen aus dem Bild gelöscht … zum Artikel »

03. Februar 2010 • Fototipps kurz und prägnant

Rasterweite

Die Rasterweite entspricht der Anzahl der Druckpunkte oder Rasterzellen pro Zoll, die zur Ausgabe von Graustufenbildern oder Farbseparationen verwendet werden. Die Rasterweite wird in Linien pro Zoll (lpi) beziehungsweise Zellenlinien pro Zoll in einem Halbtonraster gemessen … zum Artikel »

20. Januar 2010 • Fototipps kurz und prägnant