Bildleiste

Landschaftsfotografie - Warme Farben, weiches Bild

Ist der Himmel von Wolken verhangen, garantiert diese Lichtsituation dem Fotografen durch die geringeren Kontraste ein weicheres Bild. Die Beleuchtung ist ausgeglichen und die Motive wirken dadurch sanfter. Bedeckter Himmel ist dafür prädestiniert, beispielsweise im Wald zu fotografieren. Das Licht ist ausgewogen ...
User-Bewertung: 6

Konzertfotografie - Licht

Die Konzertfotografie kann als große Herausforderung angesehen werden – was nicht bedeutet, dass man diese nicht annehmen sollte. Verabschieden sollte man sich von dem Gedanken, dass mit einem Smartphone gute Aufnahmen gelingen. Immer wieder ist bei Übertragungen zu sehen, wie Menschen ihre Smartphones in die Höhe halten und fotografieren. Gute Konzertfotos verlangen nach einer Kamera, am besten nach einer kompakten System ...
User-Bewertung: 3

Intervalometer / Zeitrafferaufnahmen

Der Intervalometer, eine Kombination aus Selbstauslöser und Serienbildfunktion, ist eine überaus nützliche Option, wenn es darum geht, über einen längeren Zeitraum etwas zu fotografieren, um Veränderungen des Motivs sichtbar zu machen. Sehr beliebt sind Blüten von der Knospe bis zum Verwelken. Je nach Kamera variieren ...
User-Bewertung:

Schönes Wetter nicht immer optimal

Wenn draußen die Sonne lacht und von schönem, ja traumhaftem Wetter die Rede ist mit blauen Himmel und strahlender Sonne, so wird oftmals damit assoziiert, dass nun optimales Fotowetter ist. Dem ist bei weitem nicht so und Landschafts- und Naturfotografen vermeiden es, in dieser Zeit den Auslöser zu betätigen ...
User-Bewertung:

Raumaufteilung - Weg aus der Mitte

Bildwichtige Informationen werden oftmals in die Bildmitte platziert. Dies hängt mit unseren Sehgewohnheiten zusammen und der Tatsache, dass das Auge, eine Information, die entdeckt wurde, sofort in der Mitte platziert und darauf fokussiert ...
User-Bewertung: 1

Simultankontrast

Unter Simulationskontrast versteht man die optische Veränderung einer Farbe durch den Einfluss einer kontrastierenden Farbe in unmittelbarer Umgebung. So wirkt eine Aufnahme kalt, wenn neutrales Hellblau von einer roten Fläche umgeben ist. Als warm hingegen ...
User-Bewertung: 12

Landschaftsfotografie - Farbwirkung

Für die Naturfotografie gelten die gleichen Mechanismen wie bei der Farbenwahl für Einrichtungsgegenstände oder Kleidung. Die Wahl der Farbe und ihre Kombination bestimmen Bildharmonie und ob die Aufnahme zu einem Blickfang wird. So wirken helle Farben ...
User-Bewertung: 2

Kinder vor der Kamera

Geduld ist Grundvoraussetzung, wenn es um das Ablichten von Kindern geht – es sei denn, man fotografiert ein Neugeborenes, das einfach nur daliegt. Egal, wer fotografiert, Mutter oder Vater sollte in Blickkontakt zu dem Kind stehen, denn so ist in jedem Fall eine höhere Aufmerksamkeit des Sprösslings garantiert. Für den Fotografen gilt es, auf Augenhöhe ...
User-Bewertung: 3

Naturfotografie - Blüten aus der Froschperspektive

Fotografieren wir Blüten, sind wir oftmals geneigt, diese von oben herab – also der Vogelperspektive – oder wenn man in die Knie geht, aus Augenhöhe heraus zu fotografieren. Überaus sehenswerte Blütenaufnahmen garantiert auch die Froschperspektive ...
User-Bewertung: 3

Tierfotografie - Vögel und Co.

Man muss nicht in die Ferne schweifen, um sich der Tierfotografie hinzugeben. Der eigene Garten, aber auch Grünanlagen oder Friedhöfe bieten eine Vielzahl an Motiven – denken wir beispielsweise nur an die Singvögel. Wichtig für gelungene Aufnahmen von Vögeln ist, die Gewohnheiten und ihre Lieblingsorte zu kennen ...
User-Bewertung: 3

Stillleben und Hintergrund

Stillleben können von sich aus schon überaus fotogen sein. Die Bildwirkung lässt sich durch die Einbeziehung des passenden Hintergrunds verstärken, indem er das Bildobjekt ergänzt oder einen Kontrast dazu bildet und das Motiv so stärker hervorhebt ...
User-Bewertung:

Smartphone – Bildbearbeitung

Smartphones bieten die Möglichkeit, Bilder bereits im Gerät zu bearbeiten, was meist über Apps geschieht. Farbe, Kontrast, Helligkeit können ebenso angepasst werden wie Ausschnitte oder Bildgröße. Da das Display von Smartphones relativ klein ist, ist die optimale Bildbeurteilung schwer ...
User-Bewertung:
Seite 7/38