Bildleiste

Dioptrienausgleich

Der Dioptrienausgleich an Kameras bietet für Menschen mit kleiner Sehschwäche den Vorteil, auch ohne Brille den Durchblick zu haben und photographieren zu können. Der Dioptrienausgleich sollte so erfolgen, dass nicht das Bild korrigiert wird, sondern dass die LEDs beziehungsweise Linien im Sucher deutlicher erkennbar sind. Für einige digitale Spiegelreflexkameras gibt es zusätzliche Korrekturlinsen, so dass auch Photographen mit größerer Sehschwäche ohne Brille photographieren können.
 

Fototipps kurz und prägnant 11 / 2006

Bewerten 63

2 Kommentare

Prophoto
16. Oktober 2012, 09:55:37 Uhr

So einfach ist die Frage nicht zu beantworten. Prinzipiell würden wir die Dioptrinstärke empfehlen die auch die Brille hat. Sicherheitshalber würden wir aber auch beim Optiker nachfragen.

Inwieweit ein Diptrinausgleich Sinn macht, wenn man im Nahbereich eine Sehschwäche hat muss in Frage gestellt werden.

Zahlreiche aktuelle Kameras verfügen über einen Dioptrinausgleich an der Kamera.

bernd schmitz-howold
15. Oktober 2012, 20:26:01 Uhr

Hallo
Ich trage nur eine Lesebrille.Und zwar mit 2,5 Dioptrien.Wenn ich mir jetzt für meine Sucherkamera eine einschraubbare Dioptrienscheibe bestellen will, welche Dioptrienstärke kauft man da? Die mit der Stärke der Lesebrille ?
Würde mich über Antwort freuen.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle