Bildleiste

Kinderfotografie

Eltern, aber auch alle anderen Familienangehörige lieben es, ihre Kinder zu fotografieren. Nur mithilfe der Fotografie gelingt es, das Heranwachsen zu dokumentieren und die Zeit sozusagen anzuhalten. Und wenn die Kinder erwachsen sind, dann sind sie all jenen dankbar, die Bilder von ihnen gemacht haben. Auch, wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, so ist es gar nicht so einfach, Kinder wirkungsvoll abzulichten. Manche Kinder flüchten förmlich vor der Kamera, andere werden plötzlich so aktiv, dass sie immer wieder aus dem Bild laufen. Geduld ist also das oberste Gebot – nur nicht hektisch werden, denn das überträgt sich auf das Kind.

Kinder, die Scheu vor der Kamera haben, sollten das Aufnahmegerät am besten nicht wahrnehmen. Das gelingt beispielsweise, wenn sie für sich mit ihren Autos oder Puppen spielen – der Fokus der Kinder liegt nicht beim Fotografen. Halten Sie sich im Hintergrund und nähern Sie sich mit Telebrennweite den kleinen Geschöpfen. Fotografieren Sie aber Ihre Kinder nicht immer aus der Vogelperspektive, sondern gehen sie auch auf Augenhöhe mit ihnen. Möchte man seine Kinder auf dem Spielplatz fotografieren, ist auch hier eine Telebrennweite vorteilhaft. Da die Situationen sehr actiongeladen sein werden, bietet sich der Sportmodus an. Ratsam ist auch die Serienbildfunktion, denn sie erhöht die Wahrscheinlichkeit, mit mindestens einer wirkungsvollen Aufnahme heimzukehren. Lieben es Ihre Kinder, vor der Kamera zu posieren, nutzen Sie dies und spielen Sie mit den verschiedenen Einstellungen an ihrer Kamera. Die Scheu vor der Kamera kann man Kindern übrigens dann am besten nehmen, indem man ihnen eine Kamera in die Hand drückt und sie vom fotografischen Spiel begeistert.

Fototipps kurz und prägnant 03 / 2012

Bewerten 43

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle