Bildleiste

Mehrfachbelichtung - der Kreativität freien Raum geben

Mehrfachbelichtungen, auch gerne als Doppelbelichtung bezeichnet, haben nichts mit einem HDR- oder einem DRI-Foto zu tun. Generell unterscheidet man zwei Arten von Mehrfachbelichtungen. Die eine vermittelt einen sehr realen Eindruck, während die andere vollkommen surreal ist und in keinem Fall der Wirklichkeit entspricht. Mehrfachbelichtungen können also zeitlich und örtlich getrennt aufgenommene Motive beinhalten.

Analogkameras verfügen generell über einen Knopf, der Mehrfachbelichtungen zulässt. Der Film wird in diesem Fall nicht weitertransportiert und beim wiederholten Auslösen erneut belichtet. Digitalkameras, so unser Kenntnisstand, verfügen nicht mehr über diese Funktion. Dies ist nicht verwunderlich, denn mithilfe von digitaler Bildbearbeitung ist es ein Leichtes, zwei oder mehrere Bilder am Rechner zu einem zu verschmelzen.

Aktualisierung I:
Von einem User wurde uns mitgeteilt, dass die Nikon D200 über die Funktion „Mehrfachbelichtungen“ verfügt.

Aktualisierung II:
Wie uns von weiteren Usern mitgeteilt wurde verfügen auch die Nikon D300 sowie die Olympus E-5, E-30, E-620 über eine Mehrfachbelichtung: “Mehrfachbelichtung Automatische Steigerungskontrolle Ja Bildkompositionshilfe Live View Max. Anzahl von Bildern 4 Bilder (fotografieren) 4 Bilder (editieren)”.

Fototipps kurz und prägnant 12 / 2010

Bewerten 85

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle