Bildleiste

Schneetreiben

Schneetreiben bringt eine ganz besondere Atmosphäre hervor, die sich der Fotograf zu Nutze machen sollte. Ein dunkler Bildhintergrund erhöht die Kontrastwirkung der Schneeflocken, ein Effekt, den man durch leichte Unterbelichtung verstärken kann. Wählt man eine Verschlusszeit von 1/30 Sekunde oder länger, so wirken die Schneeflocken größer. Wenn der Schnee in Regen übergeht, gewinnt man sogar den Eindruck, als würden weiße Fäden das Bild durchziehen. Mit der Wahl der Belichtungszeit entstehen also diverse Bildgestaltungsmöglichkeiten. Bei starkem Schneefall ist bekanntlich nicht zu viel Licht vorhanden. Der Schwarzweißeffekt kommt in der Aufnahme verstärkt zum Tragen.
 

Fototipps kurz und prägnant 01 / 2010

Bewerten 62

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle