Bildleiste

Sportfotografie - Kameraeinstellung

Trotzt des oftmals schnellen Wechsels von Helligkeiten können Sportfotografen der Belichtungsautomatik vertrauen. Ist die Motivsituation dauerhaft zu hell oder aber zu dunkel, so kann die Belichtung gegebenenfalls über die +/- Taste an der Kamera geregelt werden, damit das Motiv optimal belichtet wird. Sofern die Kamera über ein Sportprogramm verfügt, sollte man darauf zurückgreifen, wenn kurze Verschlusszeiten gewünscht sind. Wird Bewegungsunschärfe verlangt, die längere Zeiten der Belichtung voraussetzt, so gilt es auf die Blende oder ISO-Empfindlichkeit beziehungsweise AF-Automatik Einfluss zu nehmen. Dem RAW-Format sollte, sofern man sich der Bildbearbeitung hingeben möchte, der Vorzug gegeben werden – das JPEG-Format bietet längst nicht so einen großen Spielraum.

Fototipps kurz und prägnant 09 / 2011

Bewerten 136

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle