Bildleiste

Unterwasserfotografie - Nach einem Tauchurlaub

Gehäuse und Co. gehören nach einem Tauchurlaub gründlich gereinigt - chemische oder entfettende Reinigungsmittel sollten aber in keinem Fall eingesetzt werden. Süßwasser reicht vollkommen aus und in jedem Fall sollte man sich an die Empfehlungen der Hersteller halten. Das geschlossene Unterwassergehäuse sollte ohne Kamera und Konverter mindestens 12 Stunden in Süßwasser eingelegt werden. Die Bedienelemente sind in regelmäßigen Abständen zu betätigen, damit sich Salzrückstände von ihnen lösen. Wasserflecken auf dem Gehäuse lassen sich durch etwas destilliertes Wasser vermeiden und können auf Glas auch mit Essiglösung entfernt werden. Nach dem Wasserbad muss das Gehäuse sorgfältig mit einem fusselfreien, weichen Tuch vorsichtig abgetrocknet werden. Die O-Ringe sind zu entfernen und das offene Gehäuse wird an einem staubfreien Ort bis zur vollständigen Trocknung gelagert. Der O-Ring wird unter lauwarmem Wasser gereinigt, abgetrocknet und anschließend wieder gefettet. Ratsam ist es, ihn in einer kleinen Plastiktüte - aber bitte nicht knicken - im Unterwassergehäuse aufzubewahren. So ist der O-Ring vor UV-Strahlung geschützt, was seinen Alterungsprozess verlangsamt.
 

Fototipps kurz und prägnant 09 / 2009

Bewerten 80

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle