Bildleiste

Verschmutzte Optik

Auch wenn wir noch so sehr achtgeben, kann die Objektivlinse, das Auge der Kamera, verschmutzen. Der Fachhandel bietet eine Reihe an Pflegemittelsets an, mit der sich das Objektiv reinigen läßt. Beispiele wären der Objektivpinsel, das Objektivtuch oder auch das Druckluftspray. Mit Bedacht sollte man sich der Objektivreinigung hingeben, denn allzu schnell können bei der Reinigung die Linsen zerkratzt werden. Von universellen Druckluftsprays, wie wir sie in Baumärkten finden, ist abzuraten. Sie enthalten mitunter Treibgas, das sich in Form von feinen Tröpfchen auf der Kameralinse festsetzt. Diese Tröpfchen lassen sich nur unter großem Aufwand wieder entfernen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte nur zu solchen Druckluftsprays greifen, die ausdrücklich für Objektive gedacht sind. Wichtig ist beim Einsatz von Druckluftsprays, daß genügend Abstand zwischen Sprühdose und Linse ist. Ist dem nicht so, kann es passieren, daß die Verunreinigungen lediglich an den Rand der Linse gedrückt werden und sich dort dauerhaft festsetzen.
 

Fototipps kurz und prägnant 12 / 2005

Bewerten 66

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle