Bildleiste

Was sind gute Objektive?

Gute Objektive sollten ein gleichmäßig brillantes und scharfes, farbgetreues und unverzerrtes Bild liefern. Für die Beurteilung der Abbildungsqualität eines optischen Systems werden folgende messbare Kriterien angesetzt: Schärfe/Auflösung, Kontrast/Brillanz, Zentrierung, Vignettierung, Verzeichnung und spektrale Transmission. In der digitalen Photographie ist es möglich, dass ein Objektiv mit der einen Kamera bessere Bildergebnisse liefert als mit einer anderen - was an der Größe und dem Aufbau des Sensors sowie an der Architektur und am Workflow liegen kann. Zudem ist bei der Beurteilung der Objektiv- und Bildqualität zu bedenken, dass sich vor jedem Bildsensor ein optisches Tiefpassfilter befindet, das Aliasing, Moiré und Kantenartefakte ausschalten soll. Das geschieht durch eine Verringerung der Kontrastübertragung im hochfrequenten Bereich, also bei feinen und sehr feinen Strukturen. Darüber hinaus ist bei Flächensensoren mit Bayer-Mosaik eine Farbinterpolation unumgänglich, die einen gewissen Weichzeichnereffekt bewirken kann.
 

Fototipps kurz und prägnant 10 / 2008

Bewerten 68

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle