Bildleiste

Weißabgleich - Kunstlicht

In geschlossenen Räumen bei fluoreszierendem oder Kunstlicht können Probleme mit dem Weißabgleich auftreten. Diese werden meist erst dann augenfällig, wenn man sich die Aufnahmen über den Computer am Bildschirm anschaut. Die Aufnahmen haben einen Gelb-, Grün- oder Blaustich. Grund hierfür ist, dass im Auto-Weißabgleich-Modus photographiert wurde, der für Außenaufnahmen bestens funktioniert, bei Innenaufnahmen jedoch zu Farbverfälschungen führen kann. Um diese zu vermeiden, sollte im Kameramenü eine Weißabgleicheinstellung gewählt werden, die zu den gegebenen Lichteinstellungen passt. Die andere Option ist, den Weißabgleich selbst zu bestimmen. Hier übernimmt die Kamera einen Großteil der Arbeit, wenn man eine Graukarte vor das Objektiv hält. Man sollte so nah heranzoomen, dass die Graukarte das gesamte Bild ausfüllt. Profis photographieren hingegen im RAW-Format. Sie müssen sich über den Weißabgleich keine Gedanken machen, da dieser später eingestellt werden kann.
 

Fototipps kurz und prägnant 10 / 2008

Bewerten 79

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Fototipps alphabetisch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle