Blende 2015: „Zahn der Zeit - Ästhetik des Verfalls“ - Wir sind sprachlos …

© Blende, Josef Schechner, Bücher... Bildgalerie betrachten

© Blende, Josef Schechner, Bücher…

Die Begeisterung für unser diesjähriges Blende-Thema „Zahn der Zeit – Ästhetik des Verfalls“ macht uns fast sprachlos, und das obwohl wir doch mit dem Wort umzugehen wissen müssten. Auch, wenn Blende 2015 noch in vollem Gange ist, so ist die Resonanz auf dieses Thema schon jetzt grandios mit einer thematischen Bandbreite, an die wir in unseren kühnsten Träumen nicht zu glauben gewagt hätten. Mit diesem Thema haben wir genau den aktuellen Zeitgeist unserer Fotobegeisterten, also Ihnen, getroffen. Es ist wunderbar, an welche Orte wir durch Ihre Fotografien im wahrsten Sinne des Wortes entführt werden und auf diese Weise tiefe Einblicke in Herrenhäuser, Schlösser, Krankenhäuser, Gewächshäuser, aber auch in Industrieanlagen, Weinkeller etc. erhalten. Diese Fotografien erzählen Geschichten, die eindringlicher nicht sein könnten und die unter die Haut gehen. Zugleich verspürt man die große Lust, sich den Lost Places selbst zu stellen, und Vergängliches in Form von Fotografien zu bewahren.

Auf der anderen Seite macht uns unser diesjähriges „Blende“-Thema „Zahn der Zeit“ auch betroffen. Bei aller gekonnten ästhetischen bildlichen Präsentation ist es erschütternd, wie einstige Prachtbauten dem Verfall preisgegeben werden und das, obwohl sie es unserer Ansicht nach doch verdient hätten, für die Nachwelt bewahrt zu werden. Die thematische Vorgabe offenbart zudem, wie wir mit unserer schützenswerten Umwelt umgehen. Diese Art der Interpretation bringt für uns zutage, dass wir wohl nicht dazu zu lernen scheinen und welchen Scherbenhaufen wir unserer Nachwelt mitunter überlassen. Uns sensibilisieren diese Fotografien und wir wünschen uns, dass es anderen genauso ergehen wird. Diese Bildeinsendungen sind eine wertvolle aktuelle Bestandsaufnahme dessen, was wir vorfinden und auch deshalb ist unsere Blende mit Ihrer Teilnahme ein so wichtiges Zeitdokument.

Natürlich beschränken sich die Bildeinsendungen zu „Zahn der Zeit – Ästhetik des Zerfalls“ nicht nur auf Gebäude. Die thematische Vorgabe hat weitaus mehr zu bieten, und das demonstrieren Sie uns auf wundervolle Art. Hier die in die Jahre gekommene Tapete, da die verwelkte Rose, dort das vergessene Kuscheltier, hier die kaputte Fensterscheibe – das ist aber längst noch nicht alles, denn Autos spielen ebenso eine Rolle wie Kaugummiautomaten, Telefonzellen, Friedhöfe, Tiere, Menschen, Flugzeuge etc. Gesehenes und Aufgespürtes wird ebenso gekonnt in Szene gesetzt wie beeindruckende Inszenierungen geschaffen. Hervorzuheben ist schon jetzt die unbändige Kreativität, mit der Motive ästhetisch wirkungsvoll in den Fokus gerückt werden und dass unsere Blende-Teilnehmer, also Sie, die Klaviatur des Bildermachens beherrschen und für sich zu nutzen wissen.

Noch ist Zeit – Aber sie rennt

Unendlich viel Zeit verbleibt übrigens nicht mehr, bei „Blende 2015“ sich mit seinen Fotografien den diesjährigen thematischen Herausforderungen

  • „Zahn der Zeit – Ästhetik des Verfalls“
  • „Tierisches – Tierisch gut“
  • „Schnappschuss – Ich war dabei“
  • „Naturschönheiten“
  • „Nachtaufnahmen / Wenig Licht“
  • „Auf der Straße“ (Sonderthema für Jugendliche bis 18 Jahre)

zu stellen. Die teilnehmenden Blende-Zeitungen schreiben für ihre Leser maximal drei der oben aufgeführten Themen sowie das Sonderthema für Jugendliche bis 18 Jahre aus. Motivationsgründe gibt es genug, wie unter anderem mit zu den bundesweiten Preisträgern zu zählen und einen der knapp 300 Preise – über 750 einzelne Artikel -, die von über 70 Förderern zur Verfügung gestellt werden, zu gewinnen.

Teilnahme an „Blende 2015“:

Eine Teilnahme an Europas größtem Contest für alle Fotobegeisterten ist nur über eine der mehr als 50 Tageszeitungen und ihre Kopf- sowie Bezirksausgaben möglich, die „Blende 2015“ für ihre Leser ausschreibt. Welche Zeitung in Ihrer Region bei „Blende 2015“ mit von der Partie ist, teilen wir Ihnen auf Anfrage mit.

Zweifache Gewinnchancen:

„Blende“ garantiert zweifache Gewinnchancen. In der ersten Runde von „Blende“ wetteifern die Leser der jeweiligen Zeitung untereinander. Die von den „Blende“-Redaktionen prämierten Aufnahmen werden anschließend an die Prophoto GmbH zur bundesweiten Endausscheidung weitergereicht. Dort tagt im Dezember die Jury und ermittelt die Sieger von „Blende 2015“, die dann im neuen Jahr bekanntgegeben werden.

Die Sponsoren der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2015“ sind:

Achtung-Poster, Adobe, Ashampoo, B.I.G., Braun Phototechnik, Canon, CEWE, Chip Foto-Video, Cullmann, Docma, dpunkt Verlag, Eyefi, falkemedia, fotoforum, Fotokasten, fotoMagazin, fotopuzzle.de, fototrainer4you, Franzis Verlag, Freie Kunstakademie Hamburg, Fujifilm, Hahnemühle, Hama, HapaTeam, Hensel, horizonte zingst, Humboldt Verlag, Ifolor, imagemoove, incomedia, Intos Electronic, Jobo, Joby, Jos. Schneider, Kaiser Fototechnik, Kingston, Kodak Alaris, Leica, leinwandfoto.de, Linhof, Lowepro, Magix, Manfrotto, Mediafix, Metz, Minox, mitp Verlag, Movavi, mymoments Fotobuch Verlag, Nikon, Novoflex, Olympus, Panasonic, Photo + Adventure, Picanova, Picture Instruments, pixopolis, posterXXL, Prentu, Prestel Verlag, Prophoto, Reflecta, Rheinwerk-Verlag, Rollei, Sigma, Sihl, smartphoto, Sony, Sunbounce und Sun-Sniper, Tamron, Tecco, Tetenal, Tourismus-Service Fehmarn, Vanguard, Verlag Photographie, Vierfarben Verlag, Wacom, Walser.

Schon jetzt sind wir uns sicher, dass die Juroren auf Zeitungs- und Bundesebene vor einer herausfordernden Aufgabe stehen werden.

Blende Informationen A-Z 09 / 2015

91 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
4 Kommentare

Hallo Jen, fünf Themen und das Thema für den Nachwuchs standen für die teilnehmenden Redaktionen zur Auswahl. Maximal drei Themen plus das Sonderthema können die Blende-Zeitungen ausschreiben. Daraus ergibt sich, dass die Zeitungen unterschiedliche Themen ausschreiben.

von Prophoto-Team
02. September 2015, 13:45:47 Uhr

Habe nicht mitbekommen, dass es diese Kategorie gab. Meine Lost Place-Fotos sind in den anderen Kategorien untergebracht, da das vorher nicht da war. Dazu ging das wohl nur bis zum 31.08. o.o

von jen
02. September 2015, 13:25:49 Uhr

Ohhhh diese Überschriften - wir haben es natürlich in Zahn der Zeit korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis.

von Prophoto-Team
02. September 2015, 13:02:08 Uhr

Zahn der Zahn???? Oder Zeit der Zeit?

von Thomas
02. September 2015, 12:49:32 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden