Bildleiste

Foto App für iPad – Hair Mask - Virtueller Friseurbummel

Endlich mal kürzer? Oder blond? Oder vielleicht doch gelockt? Wenn Frauen einen Friseurbesuch planen, dann ist es ganz gut, wenn fundamental wichtige Dinge schon im Voraus geklärt werden. Ein neuer Look will schließlich gründlich überlegt sein. Und über allem schwebt die Frage: Wie steht mir das? Ein bisschen Antwort darauf liefert die Foto App Hair Mask fürs iPad. Leider sollte in dieser noch einiges dringend verbessert werden.

Die Idee ist überaus nett. Der User sucht ein Bild aus dem lokalen Bilderspeicher des iPad aus (eine Version für iPhone ist nicht erhältlich) und kann dann auf diesem verschiedene Frisuren ausprobieren. Idealerweise wählt man dazu natürlich ein möglichst nicht zu kleines Porträtfoto, am besten frontal von vorne aufgenommen.

Im Prinzip geht es dann ganz einfach weiter. Nach dem Start wird die erste Frisur eingeblendet, die sich mit vier Pfeilflächen an die richtige Stelle bugsieren lässt. Außerdem gibt es Schieberegler, mit denen für den besseren Sitz die Größe, Drehung und Transparenz ausgewählt werden kann. Es wäre da natürlich schon nett, bei einem Gerät wie dem iPad, nicht auf eine althergebrachte Navigation mit Pfeilen und Reglern zurückzugreifen. Praktisch wäre es, wenn man die Haare einfach mit dem Finger an die richtige Stelle schieben und mit den bekannten Gesten drehen und in der Größe anpassen könnte. Dann wäre es vielleicht auch etwas exakter möglich, die Haare an die richtige Stelle zu steuern. So aber ist die Navigation etwas grobschlächtig ausgefallen, ein Fine-Tuning ist nicht möglich. Zudem ist die Navigation ungeschickterweise auf Kopfhöhe angebracht – dort, wo sie der Frisur im Wege ist.

Zwei Dinge fehlen völlig. Zum einen ein einfacher Regler für die Helligkeit. Es wäre doch ganz praktisch, wenn man die Haare dann auch in der Helligkeit an das Bild anpassen könnte. Und schließlich ist es nicht allzu komfortabel, nur mit einem Vor- und Zurückbutton durch die Frisuren navigieren zu können. Eine Übersicht tut hier Not, zumal 100 verschiedene Frisuren erst einmal im Blick gehalten werden wollen. Immerhin: Man kann die Bilder jederzeit abspeichern, und so dann später die Favoriten in Ruhe gegeneinander abwägen. Und eigentlich ist es doch ganz nett, verschiedene Frisuren mal hintereinander auf einen Kopf zu setzen.

ACME Hair Mask (1,59 Euro) für iPad, ab iOS 3.2
Downloadgröße 28,9 MB, Entwickler: Ping Hua Lou. Aktuelle Version 1.1
http://itunes.apple.com/de/app/acme-hair-mask-hd/id476596484?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 01 / 2012

Bewerten 73

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden