Bildleiste

App für iPhone und iPad: Noir Photo - Kunst mit Schwerpunkt

Apps, die Bildern künstliche Vignettierungen oder Störungsfilter hinzufügen, gibt es einige. Aber kaum eine hat den Gedanken des Betonens einzelner Bildteile so konsequent umgesetzt wie die App Noir Photo von Red Giant Software. Die kostenpflichtige App für iPad und iPhone setzt Maßstäbe und macht Spaß.

Dabei kommt Noir Photo mit nur drei Reglern äußerst sparsam daher, englische Sprachkenntnisse sind keine nötig. Der User kann aus sechs verschiedenen Vignettierungsarten wählen, außerdem stehen noch vier Farbeffekte zur Verfügung. Hier wird allerdings nicht mit knalligen Farben gemalt, vielmehr wird jedes Foto in ein Schwarzweißbild umgewandelt und dann entsprechend mit Filtern bearbeitet.

Dem User stehen dabei alle Möglichkeiten offen. Hat er erst einmal die Art der Vignettierung gewählt, erscheint je nach Typ ein Kreis oder eine Ellipse im Bild, die man einfach größer und kleiner ziehen kann, mit dem Finger neu positionieren und – im Fall der Ellipse – auch noch drehen kann. So ist es kein Problem, ein einigermaßen rundes Gesicht zu betonen oder einen fahrenden Zug oder ein Hochhaus.

Ist der Effekt erst einmal ausgewählt, kommen die drei Regler zum Einsatz. Der erste Regler legt fest, wie hell oder dunkel der Teil des Bildes ist, der innerhalb der Auswahl liegt. Der Teil des Fotos also, der betont werden soll. Der zweite Regler betrifft den Bildteil außerhalb der Auswahlfläche. Schließlich regelt die dritte Wählscheibe den Kontrast des gesamten Bildes. Die drei Einstellrädchen lassen sich leicht bedienen und haben alle eine Skala, die von 0 bis 100 reicht. Natürlich lassen sie sich individuell verstellen und so der Effekt genau anpassen, auch in winzigen Schritten. Mit einem doppelten Antippen lassen sich die Regler in ihre Ausgangsstellung zurücksetzen.

Zuletzt bleiben dann noch die vier Farbflächen der unteren Reihe, mit denen das ganze Bild getont werden kann. Zur Auswahl stehen klassisches Sepia, außerdem Grau, Blau und Grün. Vor allem mit einem gleichzeitig verwendeten Vignettierungsfilter lassen sich Bilder so verändern, dass der Blick unweigerlich auf das Wesentliche gelenkt wird, außerdem erhalten die Bilder gleichzeitig einen künstlerischen Stempel aufgedrückt.

Cleveres Detail am Rande: Wird das Bild gespeichert, so landet der User automatisch wieder in der Bildauswahl, um das nächste Foto zu bearbeiten. Leider gibt es bisher noch keine Möglichkeit, bearbeitete Bilder direkt bei sozialen Netzwerken hochzuladen oder per E-Mail zu verschicken.

Noir Photo für iPhone und iPad (2,39 Euro), ab iOS 4.0
Downloadgröße 7,7 MB, Entwickler: Red Giant Software. Aktuelle Version 1.0
http://itunes.apple.com/de/app/noir-photo/id429484353?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 12 / 2011

Bewerten 135

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden