Foto-App Layout - Mehr Handarbeit bei der Collage

Während andere Foto-Apps schon einmal alles vorgeben, wartet bei der Foto-App mit dem einprägsamen Namen Layout noch ein bisschen Handarbeit. Dabei ist der Name ein wenig irreführend, denn Layout ist eben kein klassisches Layoutprogramm, mit dem man Flyer oder Webseiten gestaltet, sondern es ist eines der vielen Collage-Programme. Und von den vielen eines der besseren.

Zu Beginn gibt es eine Englische Einleitung | Die Vorlagen lassen sich um eigene Formate ergänzen | Die Größe der Ausgabedatei lässt sich einstellen
Dabei ist es nicht so, dass es nicht auch das vorgefertigte Programm gäbe. Layout bietet beides: Vorlagen und das Handwerkszeug, um selbst die Rahmen für die Fotos zu optimieren. Dabei ist die Bedienung nicht kompliziert. Die Foto-App für iPhone und iPad ist zwar in Englisch gehalten, aber auch wer die Erklärung zur Einleitung nicht wirklich versteht, kommt schnell dahinter, wie Layout funktioniert.

Ein paar Einschränkungen gibt es. Zum Beispiel die, dass Collagen grundsätzlich nur rechteckig oder quadratisch sein können. Dafür kann man seine eigenen Unterteilungen dann gleich mal bei den Voreinstellungen speichern. Wer also immer mal wieder seine Bilder in einem bestimmten Format anordnen möchte, kann sich so Arbeit sparen. Denn diese Foto-App ermöglicht es auch, Collagen in hoher Auflösung zu erstellen, die sich dann auch für den Druck eignen. Mit gespeicherten Vorlagen lässt sich so eine ganze Serie von gleich aussehenden Collagen erstellen. Die grundsätzliche Einstellung, wie groß eine Collage werden soll, wird in den Einstellungen der Foto-App vorgenommen, bildlich gesprochen: beim Zahnrad oben links. Drei Größen mit S, M und L stehen zur Auswahl, einmal bezogen auf die Importgröße der Bilder, einmal für das Ausgabeformat.

Die einzelnen Trennlinien lassen sich verschieben | Der Rahmen lässt sich mit Schiebereglern anpassen | Für das Rahmenmuster steht eine große Auswahl bereit | Praktisch unbegrenzt auch die Farbauswahl
Zu den Optimierungsmöglichkeiten von Layout gehört auch, dass man die Rahmen ganz einfach ändern kann. Für die Rahmendicke gibt es einen einfachen Schieberegler. Dabei ändern sich alle Rahmen-Elemente gleichzeitig, allerdings leider nicht, so lange der Finger auf dem Regler ist. Die Änderung wird erst sichtbar, wenn man den Regler wieder los lässt. Gleiches gilt für die Abrundung der Ecken, die reicht von nicht vorhanden, sprich harte Ecken im 90-Grad-Winkel bis zu dicken Abrundungen. Beides ist stufenlos regelbar, aber nicht in Echtzeit sichtbar.

Ansonsten kommt Layout mit jeder Menge Muster für die Rahmen und auch die Farbauswahl kann sich sehen lassen. Allerdings muss man sich nicht mit den vorgegebenen Farben zufrieden geben. Eine Pipette rechts unter dem übersichtlich gestalteten Farbrad ermöglicht es, einfach eine Farbe aus einem Bild aufzunehmen und diese für den Rahmen zu verwenden. Das funktioniert fast wie bei professioneller Desktop-Software, nur dass hier gutes Zielen mit dem Finger oder mehrere Versuche nötig sind, um genau den gewünschten Farbton zu treffen.

Bilder lassen sich einfach einfügen und bearbeiten, mit der Zwei-Finger-Pinch-Geste vergrößern und verkleinern. Wer eine leere Stelle oder auch ein Bild antippt, bekommt ein kleines Rad zu sehen und da finden sich alle relevanten Werkzeuge. Diese etwas ungewöhnliche Anordnung hilft, die Menüleiste übersichtlich zu gestalten und bietet doch ausreichend Platz, um alles Wichtige an einer Stelle zu versammeln. Unter anderem findet sich dort ein Foto-Editor, der keine Wünsche offen lässt. Wer diesen Menüpunkt antippt, erhält den Fotoeditor von Aviary, der in verschiedenen Apps zum Einsatz kommt und der eine wirklich umfangreiche Bildbearbeitung ermöglicht. Nettes Extra am Rande: Die Foto-App Layout ist zwar komplett in Englisch, der Foto-Editor ist aber Deutsch beschriftet – es handelt sich ja um ein externes Produkt. Dadurch lassen sich die Menüpunkte schnell finden.

Ein kreisrundes Menü enthält alles Wichtige | Das Bildbearbeitungsprogramm lässt keine Wünsche offen | Das fertige Ergebnis
Insgesamt funktioniert Layout flüssig und intuitiv, die Bedienelemente sind sparsam und ohne Worte, nur mit Symbolen leicht verständlich. Angenehm auch der Zurück-Button, mit dem mehrere Arbeitsschritte rückgängig gemacht werden können – und mit dem sich rückgängig gemachte Bearbeitungen auch wieder zurückholen lassen.

Layout für iPhone und iPad (1,99 Euro), ab iOS 8.0
Downloadgröße 39,8 MB, Entwickler: Juice Bits, Version 1.3.5
https://itunes.apple.com/de/app/layout/id521954577?mt=8

Foto-App Besprechung iPhone / iPad 02 / 2016

39 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden