Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 1 | 6. Januar 2006

Homepage: www.prophoto-online.de

Auch wenn digitale Kameras die analogen hinsichtlich der technischen Bildqualität mittlerweile praktisch eingeholt haben, so hat doch die Photographie auf “analogem” Film immer noch einige Vorteile und ist keineswegs altmodisch. Wer sowohl die Vorzüge von Negativen und Dias als auch die der digitalen Bildbearbeitung genießen möchte, geht daher den “hybriden” Weg: analog photographieren und anschließend scannen. Mehr zu diesem Thema auf unserer Homepage www.prophoto-online.de im Bereich “Digitalphotographie“ im Artikel “Vom Dia/Negativ zur Datei“.

Das Selbstbildnis kann mit als die größte photographische Herausforderung angesehen werden, denn es gilt, die charakteristischen Merkmale nicht eines anderen, sondern des eigenen Ichs herauszustellen und zu betonen. Bevor der Auslöser betätigt wird, ist die Frage zu klären, wie man sich dargestellt wissen möchte – zurückhaltend, cool, nachdenklich, fröhlich oder beispielsweise erotisch. Daß die Doppelrolle als Photograph und Modell besondere photographische Fähigkeiten voraussetzt, ist selbsterklärend, denn die Portraitphotographie zählt an sich zu der höchsten Kunst in der Photographie. Mehr zu diesem Thema auf unserer Homepage im Bereich “Photopraxis“ in dem Artikel “Das Selbstbildnis“.

Phototip: In den Bergen

Außergewöhnliche Aufnahmen entstehen zu außergewöhnlichen Tageszeiten. Wer den Reiz der Berge in atemberaubenden Aufnahmen festhalten möchte, der sollte sich früh auf die Phototour begeben, denn ansonsten wird man nicht Zeuge dieser wahrhaftig schönen Bergformationen im Dunst. Wichtig ist ein Stativ. Darüber hinaus sollte die Belichtung ermittelt sein, denn der Moment, in dem das Motiv exakt den eigenen Vorstellungen entspricht, ist sehr kurz. Ratsam ist der Manuell-Modus und eine Belichtungsreihe. Wird digital photographiert, sollte der Weißabgleich auf Tageslicht eingestellt sein.

Phototip: Portrait - Mischlicht

Von Mischlicht spricht man, wenn beispielsweise Tages- und Glühlampenlicht zusammentreffen. Wird digital photographiert, ist ein Weißabgleich ratsam. Wählt man hier die Einstellung Glühlampe, erscheint das Tageslicht bläulich und das Glühlampenlicht neutral. Wird hingegen auf Tageslicht eingestellt, wirkt das Glühlampenlicht gelblich und das Tagslicht neutral. Beide Effekte können in der Portraitphotographie sehr reizvoll sein. Ein Festwert oder der manuelle Weißabgleich ist in diesem Fall dem automatischen vorzuziehen.

Bildbearbeitung: Interpolation - Pixelerhöhung

Bei dieser Interpolation werden zwischen zwei Pixel zusätzliche Pixel eingefügt, die jeweils den Wert eines der ursprünglich benachbarten Pixel aufweisen. Primär werden mehr Daten generiert, was sich aber für photographische Anwendungen meist als ungeeignet erweist.

Wissen: Exif

Exif steht für Exchangeable Image File Format und bezeichnet einen Standard für das Dateiformat, in dem digitale Aufnahmen gespeichert werden. Zusätzlich zu den reinen Bilddaten bietet Exif weiterführende Informationen zu Datum, Uhrzeit, Belichtungszeit, Blendeneinstellung oder Kameratyp. Wer diese Daten dritten nicht bekannt geben möchte, der sollte die Exif-Daten löschen, bevor er die Bilddaten weitergibt.

Wettbewerb: "Blende 2005"

Heute können wir schon so viel verraten: Der Deutsche Zeitungsleser-Photowettbewerb "Blende 2005" ist grandios verlaufen, sowohl was die Quantität als auch die Qualität der Einsendungen anbelangt. Über 60.000 Aufnahmen gingen zu "Blende 2005" bei den Tageszeitungen ein – ein beeindruckendes Ergebnis, daß seinesgleichen sucht. Auffällig ist bei "Blende 2005", daß die Amateurphotographen mit einer erfrischenden Photographie aufwarten, ohne diese genau charakterisieren geschweige denn beschreiben zu können. Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Etwas in Geduld müssen sich alle Teilnehmer noch üben, denn mit der Bekanntgabe des Ergebnisses der bundesweiten Endausscheidung ist erst Ende Januar/Anfang Februar 2006 zu rechnen. In unserem Newsletter sowie auch auf der Homepage www.prophoto-online.de werden wir ausführlich über Europas größten Photowettbewerb für Amateurphotographen berichten.

Wettbewerb: photokina videofun 2006

Hobbyfilmer aufgepaßt! In wenigen Wochen, am 1. März 2006, ist der Einsendeschluß beim europaweiten Videowettbewerb “photokina videofun 2006”. Das Thema bietet mit “Momente im Paradies” eine Vielzahl an Interpretationsmöglichkeiten. Für den einen ist es beispielsweise der paradiesische Moment, auf den Brettern die Piste hinunterzudüsen, während andere dem wohltuenden Vollbad den Vorzug geben. Weitere Informationen zum Videowettbewerb finden Interessierte auf unserer Homepage www.prophoto-online.de im Bereich “photokina videofun“, zahlreiche Videotips sind im Bereich “videofun Tips“ eingestellt.

Gelesen: Firmen-Update Epson Media-Player

Epson erweitert den Funktionsumfang und behebt Fehler des mobilen Media-Players P-4000 mit einem neuen Firmware-Update, das die Versionsnummer 04.51 trägt. Damit unterstützt der P-4000 nun Secure Digital-Karten bis zwei Gigabyte Speicherkapazität. Behoben wurde auch ein Fehler, der die Rotation von Bildern betrifft. Neu ist eine Warnmeldung beim Direktdruck, wenn auf dem P-4000 eine Papiergröße ausgewählt wird, die der angeschlossene Drucker nicht unterstützt. Eine weitere Fehlerkorrektur betrifft die Anzeige der Wiedergabezeit von ASF-Filmen, bei der die Nummernstelle für Stunden nicht korrekt angegeben wurde. Das Update ist kostenlos und kann über die Homepage www.epson.com in englischer Sprache heruntergeladen werden. Genau wie bei Digitalkameras empfiehlt es sich, das Update nur dann zu nutzen, wenn besagte Probleme für den Benutzer eine Rolle spielen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, daß das Update nicht unterbrochen wird, da das Gerät sonst unter Umständen nicht mehr funktionstüchtig ist und kostenpflichtig zur Reparatur eingesandt werden muß.

Gelesen: 30 Jahre Leica Galerie

Die Leica Galerie feiert im Jahr 2006 ihr 30jähriges Bestehen. Anläßlich dieses Jubiläums bietet das Ausstellungsprogramm mit insgesamt zwölf internationalen, monatlich wechselnden Photoausstellungen einmal mehr die ganze Bandbreite der Kleinbildphotographie von der künstlerischen bis zur dokumentarischen Photographie. Das Ausstellungsprogramm im Jubiläumsjahr beginnt im Januar mit einer Bildserie, die 2005 mit dem international bedeutenden Leica-Oskar-Barnack-Preis ausgezeichnet wurde. "Johannisburg Story", so der Titel des aus über 400 Einsendungen aus der ganzen Welt für den 1. Preis ausgewählten Zyklus von Guy Tillim, ist das Ergebnis einer mehrmonatigen Bildrecherche im Zentrum von Johannisburg, Südafrikas größter und ökonomisch bedeutendster Stadt. Weiterhin sind im Januar auch die künstlerischen Bilder der jungen deutschen Photographin Linn Schröder zum Thema "Sind Sie ein echter Frosch?" zu sehen, die von der internationalen Jury im Rahmen des Wettbewerbs mit einer "Ehrenvollen Erwähnung" bedacht wurden. Die Leica Galerie Solms, Oskar-Barnack-Straße 11, 35606 Solms ist von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr sowie samstags von 8.00 bis14.00 Uhr für Besucher geöffnet. Weitere Informationen: www.leica-camera.com.

Gelesen: Bluetooth-fähig

Ab sofort sind die Canon Compact Photo Printer Selphy CP510 und Selphy CP710 über einen optionalen Adapter Bluetooth-fähig. Der Adapter, unter dem Namen BU-20, wird im Canon-Sortiment geführt. Dank Canon Direct Print- und PictBridge-Kompatibilität können die Canon Compact Photo Printer Selphy CP510 und Selphy CP710 schon – ohne Umweg über den PC – direkt von kompatiblen Digitalkameras und Digitalcamcordern ausdrucken. Nun erhöht sich deren Komfort durch das Drucken von Bluetooth-fähigen Kameras, PDAs und Handys ohne umständlichen "Kabelsalat". Dazu wird der optionale Adapter BU-20 einfach montiert und die Firmware aktualisiert. Entsprechende Firmware-Updates für beide Drucker stehen im Internet unter www.canon.co.jp/Imaging/BeBit-e.html zum Download bereit.

Gelesen: Speichererweiterung

Die Fuji Photo Film (Europe) GmbH bietet ab Januar 2006 eine Speichererweiterung an für die FinePix S 3 Pro, eine digitale Spiegelreflexkamera für den professionellen Einsatz. Der interne Speicher wird dabei um 256 MB erweitert. Für den Anwender bedeutet dies, daß mehr Bilder in Folge über die Serienbildfunktion aufgenommen werden können. Die Speichererweiterung wird über das Fujifilm Service Center in Düsseldorf durchgeführt.

Workshops: Aktuelles Programmheft der Leica Akademie

Seit 75 Jahren bietet die Leica Akademie in abwechslungsreichen Workshops, Erlebnis- und Abenteuerreisen Interessenten hilfreiche Tips für die photographische Praxis. So umfaßt auch das neue Programmheft für das Jahr 2006 wieder ein umfangreiches Angebot für ambitionierte Photographen, die sich praktisch und gestalterisch weiterbilden möchten – ob analog, digital oder mit der idealen Kombination beider Welten. Alle angebotenen Erlebnis- und Abenteuerreisen versprechen auch für das Jahr 2006 Einblicke in faszinierende Landschaften, fremde Kulturen und natürlich Photographie pur. Die Teilnahme ist nicht vom Besitz einer Leica-Ausrüstung abhängig. Für die Dauer der Veranstaltung können Interessenten die Leica-Produkte ohne zusätzliche Kosten ausleihen und in der Praxis ausgiebig testen. Erstmals im Programmheft: zwei ornithologische Veranstaltungen rund um die Naturbeobachtung. Weitere Informationen rund um die Leica Akademie finden Interessierte unter: www.leica-camera.com/kultur/akademie/index.html, das aktuelle Programmheft der Leica Akademie ist als PDF-Dokument erhältlich unter: www.leica-camera.com/kultur/akademie/pdf/index.html.

Kalender: Leica Photographie-Wand- und Tischkalender

Der Leica Photographie-Wand- und Tischkalender für das Jahr 2006 steht ganz unter dem Motto "Leicavision", eine Auszeichnung, die von der Leica Camera AG für faszinierende Diavorträge mit bester Qualität in Aufnahme, Projektion und Präsentation vergeben wird. Insgesamt zwölf Photographen und Leicavision-Vortragsredner haben für den neuen Kalender je ein Motiv zur Verfügung gestellt. Bezogen werden kann dieser Kalender über den Zeitschriften- und Photofachhandel sowie über den Heel-Verlag.

Veranstaltung: Fernweh-Festival

Am 21. und 22. Januar 2006 geht das Göttinger Fernweh-Festival in die dritte Runde – Besucher können sich auf sieben hochkarätige Diavorträge freuen. Den Auftakt macht Georg Krumm mit einer Reise nach Neuseeland. Michael Martins Motorad- und Reiseabenteuer "Die Wüsten der Erde" ist in der Langfassung in zwei Teilen zu sehen. Dieter Glogowski startet am Festival-Sonntag mit "Dem Geheimnis der goldenen Tara". Den Abschluß des "Fernweh-Festivals" bestreitet Michael Fleck. Er nimmt die Zuschauer mit auf seine Reisen nach Schottland und Südafrika. Weitere Informationen: www.kai-stietenroth.de.

Veranstaltung: Thüringer Diafestival

In diesem Jahr wird beim 8. Thüringer Diafestival vom 27. bis 29. Januar 2006 eine interessante Mischung an Diavorträgen unter dem Motto "Langzeitreisende" zu sehen sein. Ganz besonders freuen sich die Veranstalter, daß Dieter Glogowski mit seinem neuen Vortrag "Das Geheimnis der goldenen Tara" zugesagt hat. Als Auftakt am Freitag gibt es für alle Interessierten einen GPS-Kurs der Firma Outdoor-Unger. Um 17.30 Uhr erfolgt die Ansprache zum Festival durch den Bürgermeister der Stadt Saalfeld, Herrn Beetz, und die Begrüßung weiterer prominenter Gäste. Am Samstag im Festzelt auf dem Weidig wird Stimmungskanone "didplay" wieder mit Musik einheizen. Auch das inzwischen kultige und traditionelle Wintercamp sorgt wie jedes Jahr für Festivalflair. Am Festivalsonntag ab 10.00 Uhr berichtet Axel mit neuen Bildern über die nun bald zu Ende gehende Tour. Weitere Informationen: www.weltsichten.de.

Homepage: www.foto-faq.de

Passen eigentlich auch alte Objektive an meine digitale Spiegelreflexkamera? Wieviel Megapixel sind wirklich nötig? Was bedeutet ISO? Warum verwackeln meine Bilder? Wie lagere ich meine Filme am besten? FOTO F.A.Q. bietet eine Plattform, auf der Hobby- und Amateurphotographen genau solche Fragen loswerden und wichtige Tips austauschen können. http://www.foto-faq.de.

Aufgelesen: Naturfotografie

In einer fotoforum-Serie berichten die Naturphotographen Fritz Pölkin, Bernhard Volmer, Willi Rolfes und Jürgen Borris von ihren Erfahrungen in der Naturphotographie. Jetzt findet die Reihe ihre Fortsetzung in einem außergewöhnlichen Buch: "Naturfotografie – Die Schule des Sehens". Nach einem Jahr intensiver Vorbereitungen und Detailarbeit legen die Mitglieder des photographischen Quartetts Blende4.com ein Werk vor, das Bildband und Photolehrbuch in einem ist. Verlag fotoforum, 200 Seiten, gebunden, 172 Farbphotos, ISBN 3-9805048-2-4, € 49,80.

Aufgelesen: MAGIX Video deluxe 2006

Die Neuerscheinung "MAGIX Video deluxe 2006" richtet sich in erster Linie an Filmanfänger, die die Bühne des digitalen Videoschnitts betreten möchten und zwar mit der Bearbeitungssoftware Video deluxe 2006 von MAGIX. 15 überaus verständlich geschriebene Kapitel mit theoretischem Hintergrund und Schritt-für-Schritt-Anleitungen erwarten den Leser. Das erste Kapitel informiert über den Aufbau des Programms Video deluxe 2006 von MAGIX bevor im zweiten Kapitel auf die Übertragung der Videoaufnahme vom Camcorder in den Computer eingegangen wird. Themen sind hier unter anderem Systemvoraussetzungen, Begrifflichkeiten, Programmgrundeinstellungen, AVI-Datei von einem Massenspeichermedium oder vom Camcorder direkt als MPEG laden. Um das Einspielen anderer Videoquellen und Formate geht es im dritten Kapitel. Erläutert wird in Kapitel vier der MovieShow Maker, im Kapitel fünf das Arbeiten im Storyboard-Mode und im Kapitel sechs das Arbeiten im Timeline-Mode. Im siebten Kapitel wird darauf eingegangen, wie Profis arbeiten und beispielsweise Spannung und Tempo erzeugen. Kapitel acht und neun gehen auf Videoeffekte und -tricks ein. Weitere Themen der Neuerscheinung sind die Audiobearbeitung, Brennen von CDs und DVDs, Archivierung des Videomaterials, Filmgestaltung, Fragen und Antworten aus dem MAGIX-Support und ein kleiner Überblick über die wichtigsten Funktionen in Video deluxe 2006. Auf der Buch-CD finden sich MAGIX Video deluxe 2006 Trialversion, MAGIX Foto Manager 2006 Vollversion sowie MAGIX Music Manager Vollversion. Verlag Markt + Technik, 368 Seiten, broschiert, schwarzweiße Abbildungen, ISBN 3-8272-6950-4, €15,95 (D), € 16,40 (A).

Aufgelesen: Digitalfotos bearbeiten mit Photoshop Elements 4.0

Die Neuerscheinung "Digitalfotos bearbeiten mit Photoshop Elements 4.0" kommt ohne Umschweife schnell zur Sache. Ohne unnötigen theoretischen Ballast erhalten Interessierte Lösungen für die tägliche Photopraxis. Kurze und präzise formulierte Arbeitsanleitungen machen die Korrektur von Bild- und Kamerafehlern mit Photoshop Elements 4.0 ebenso zum Kinderspiel wie das Optimieren von Farbe, Helligkeit oder beispielsweise Schärfe und Co. oder die kreative Optimierung der Aufnahmen mit verblüffenden Effekten. Der klare und an typischen Problemen orientierte 16teilige Kapitelaufbau garantiert den schnellen Zugriff auf jede gesuchte Information. Themen der Neuerscheinung sind beispielsweise der sichere Umgang mit Camera-RAW, Bildschwächen meisterhaft beheben, freistellen und anpassen, Portraits, Objektentfernung, Schärfen, Photos im Großformat, Aufnahmen entfärben und einfärben, Archivierung. Verlag Data Becker, 360 Seiten, broschiert, vierfarbig, ISBN 3-8158-2561-X, € 29,95.

Aufgelesen: Photoshop CS2 professionell

Die Neuerscheinung "Photoshop CS2 professionell" richtet sich nicht an Einsteiger in die digitale Bildbearbeitung, sondern an alle, die bereits über Grundlagenwissen zur Arbeitsfläche, zu Werkzeugen und Funktionen verfügen. Das Ziel des Autors Thomas Bredenfeld war es bei der Verfassung des Buches, den Photoshop-Nutzern eine breite Auswahl an Themen zu bieten. Die Neuerscheinung soll weder das Photoshop-Handbuch noch die Hilfe-Datei ersetzen. Ziel des Buches ist es, Hinweise zu geben, in welche Richtung man seine eigene Photoshop-Arbeit weiterentwickeln und verbessern kann. Ein Thema sind auch die Randbereiche wie Video, 3D, Farbmanagement oder auch die Programmierung. Mit den im Buch enthaltenen Informationen zu Drittherstellertools, zum Workflow, Bridge, Screendesign unter anderem gelangen Interessierte zu einem effizienten Einsatz von Photoshop CS2. Auf der DVD zum Buch werden zudem 17 vollwertige Videolektionen unter anderem zu den Themen Farbmodelle, RAW-Daten, 16 Bit, HDR-Photographie sowie Schwarzweiß mit RAW bereitgestellt. Darüber hinaus findet man auf der DVD Demoversionen zu den besprochenen Plug-ins und alle Beispielphotos des Buches. Verlag Galileo Design, 508 Seiten, gebunden, vierfarbig, ISBN 3-89842-700-5, € 49,90.

Software: FotoStation Pro für Mac OSX

Ein Jahr nach Produkteinführung der Bild-Managementlösung FotoStation Classic für Mac OSX stellt FotoWare nun die Pro-Version 5.1 für Mac OSX vor. Die Pro-Version 5.1 hat eine integrierte Bildbearbeitung, die wesentliche Funktionen für eine schnelle und effektive Bearbeitung von Pressebildern beinhaltet. Durch die Integration eines eigenen Editors spart der Anwender die oft zeitaufwendige Bearbeitung in Fremdprogrammen und das damit verbundene Wechseln in eine weitere Applikation. In FotoStation Pro für Mac OSX können Bilddaten per Batchbetrieb in unterschiedliche Formate, Auflösungen und Größen konvertiert werden. So können zum Beispiel CMYK-Daten unter Verwendung von ICC-Profilen für die Produktion ausgegeben und verschickt werden. Auch die Pro-Version verfügt über das Feature Data-Mining, mit dem Bilder auf intelligente und schnelle Weise gefunden werden können, ohne eine wirkliche Suchabfrage zu formulieren. Weitere Informationen: www.fotoware.de.