Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 10 | 12. Mai 2006

Homepage: www.prophoto-online.de

Der Frühling steht vor der Tür und so mancher Photograph kann es kaum noch erwarten, in die endlose Vielfalt und die unbegrenzten Möglichkeiten der Natur einzutauchen. Sofern der Blumenkasten auf dem eigenen Balkon nicht das Motiv ist, sollte man sich schon im Vorfeld überlegen, welches Photozubehör unbedingt mitgenommen werden sollte. Weitere Informationen im neu eingestellten Beitrag "Unterwegs mit der Kamera" in der "Photopraxis" auf unserer Homepage.

Eine alte und bekannte Redensart besagt, daß ein Photo niemals lügt. Daß dies mitunter ein Irrtum ist, kann man nirgendwo deutlicher erkennen, als in einem Portrait, das zwar das Gesicht zeigt, aber nichts über die individuellen Charaktereigenschaften des abgebildeten Menschen verrät. Portraitaufnahmen, die nicht lügen, zeigen also Gesichter, die den Charakter enthüllen. Die Portraitphotographie kann als große Kunst angesehen werden und verlangt vom Photographen viel Fingerspitzengefühl. Auch wenn die Ansicht bei vielen Photographen vorherrscht, die physischen Gesichtszüge seien von zweitrangiger Bedeutung, so darf man diese nicht ignorieren, denn einige – oder alle – tragen dazu bei, den Charakter zu enthüllen, während andere ihn verbergen. Ausführliche Informationen zur Portraitphotographie bietet der neu eingestellte Artikel "Ein Photo lügt niemals" im Bereich "Photopraxis" auf unserer Homepage www.prophoto-online.de.

Phototip: Schärfebereich

Bei Spiegelreflexkameras kann der Schärfebereich mit Hilfe der Abblendtaste vor dem Auslösen im Sucher überprüft werden. Um den Schärfenbereich zu erhöhen, empfiehlt es sich, eine größere Blendenzahl (abblenden) einzustellen. Je nach Objektivgüte kann es jedoch durch zu starkes Abblenden zu Abbildungsfehlern kommen.

Phototip: Filme mit steiler Gradation

Filme mit steiler Gradation sollten dann zum Einsatz kommen, wenn harte Kontraste, die die Motive schärfer erscheinen lassen, gewünscht sind. In der Portraitphotographie ist jedoch von Filmen mit steiler Gradation abzuraten, hier sollten Portraitfilme, die eine weichere Gradation aufweisen, zum Einsatz kommen.

Phototip: Interpolation - Fraktale

Verhältnismäßig neue Variante der Interpolation, die auf der Idee beruht, daß sich in Bildern kleine Strukturen häufig in vergrößerter Form wiederholen. Dadurch wird insbesondere die Wiedergabe von Kanten bei starker Vergrößerung verbessert. Sie kann jedoch auch dazu führen, daß im vergrößerten Bild Strukturen erscheinen, die in der ursprünglichen Aufnahme nicht vorhanden waren.

Gelesen: Gewinner des Euro Press Photo Awards 2006

Am 23. April tagte in Bratislava eine hochkarätige Jury und ermittelte für jede Kategorie des diesjährigen Fujifilm Euro Press Professional Awards einen internationalen Gewinner. Für den Einzug in die Endausscheidung hatten sich die Photographen zuvor auf nationaler Ebene qualifiziert. Jeder Gewinner erhält ein Preisgeld von € 10.000,—. Aus der Fülle der qualitativ sehr hochwertigen Photographien wurden zusätzlich noch vier weitere Arbeiten mit einem Merit-Award prämiert. Weitere Informationen: www.fuji.de

Gelesen: Apple veröffentlicht Aperture 1.1

Apple hat mit Aperture 1.1 ein Update des umfassenden Postproduction-Tools für Photographen vorgestellt, das nativ sowohl auf PowerPC- als auch auf Intel-basierten Macs läuft. Aperture 1.1 besitzt eine erheblich verbesserte Bilddarstellung und neue Einstellungsoptionen für RAW-Dateien. Die Arbeitsgeschwindigkeit wurde auf jedem Mac deutlich erhöht, auf dem MacBook Pro liefert Aperture 1.1 bei der Bildbearbeitung und bei der Suche bis zu vierfache Performance und erreicht damit Desktop-Niveau. Die RAW-Bilddarstellung wurde in Aperture 1.1 in Bereichen wie der Rauschunterdrückung, der Schärfung und der Tonwertkontrolle ganz erheblich verbessert. Die neuen RAW-Feineinstellungen erlauben es dem Photographen gezielt zu verstärken, zu schärfen und Farbsäume zu bearbeiten. Ein neuer integrierter Farbmesser kann im Einstellungs-HUD oder in der Lupe für jeden Pixel die exakten Werte in RGB, Lab oder CMYK anzeigen. Erweitert wurden auch die Export-Optionen, die es erleichtern, Bilder in bestimmten Auflösungen auszugeben und das Bearbeiten von Files mit Photoshop-Layern verbessern. Aperture 1.1 unterstützt nun auch Kameras wie die Nikon D200 und die Canon 30D und bietet darüber hinaus eine Vielzahl an Verbesserungen, die der Arbeitsgeschwindigkeit und der Zuverlässigkeit zugute kommen. Aperture 1.1 steht bisherigen Aperture-Anwendern ab sofort als kostenloses Software Update zur Verfügung. Anwender von Aperture 1.0 können darüber hinaus als Dankeschön für ihre Unterstützung demnächst einen Coupon (weitere Informationen dazu in Kürze unter www.apple.com/de/promo/aperture) im Wert von € 180,— in Anspruch nehmen, der bei einer Bestellung im Apple Store eingelöst werden kann. Weitere Informationen: www.apple.de

Gelesen: AVCHD

Panasonic (Matsushita Electric Industrial Co., Ltd.) und die Sony Corporation gaben am 11. Mai 2006 die Spezifikationen für "AVCHD", ein brandneues, gemeinsam entwickeltes High Definition (HD) Digital-Camcorder Format, bekannt. Das AVCHD-Format erlaubt die Aufnahme und Wiedergabe hochauflösender digitaler HD-Videos auf 8 cm-DVDs. "AVCHD" kann als High Definition-Format für digitale Camcorder angesehen werden, das durch den Einsatz hocheffizienter Kodierungsverfahren die Aufzeichnung von 1080i- und 720p-Signalen auf 8 cm-DVDs erlaubt. Das Format nutzt die MPEG-4 AVC/H.264 Kodierung zur Video-Kompression und Dolby Digital (AC-3) oder Linear PCM zur Audio-Kodierung. Dies macht es möglich, HD-Camcorder zu entwickeln, die bei kompaktesten Abmessungen höchste Video- und Audio-Qualität bieten. Weitere Informationen: www.panasonic.net

Gelesen: Neues Camera Raw Plug-in 3.4

Das neue Camera Raw 3.4 Plug-in für Photoshop CS2 von Adobe Systems ist ab sofort verfügbar. Das kostenlose Software-Tool erweitert die umfangreiche Unterstützung von Rohdaten in Photoshop CS 2 um acht zusätzliche Kameramodelle führender Hersteller wie Canon, Epson, Olympus, Pentax und Samsung. Die Software-Architektur von Adobe Camera Raw ermöglicht rasche Updates, sobald neue Kameras auf den Markt kommen. Das Camera Raw 3.4 Plug-in unterstützt jetzt mehr als 120 verschiedene Kameramodelle unterschiedlicher Hersteller und ermöglicht Photographen die problemlose Bearbeitung von RAW-Daten, ohne die Bildqualität zu verringern. So profitieren Anwender von schnellerem und vereinfachtem Import der RAW-Daten und sparen Bearbeitungszeit. Preise und Verfügbarkeit: www.adobe.de/products/photoshop/cameraraw.html

Gelesen: Graphiktabletts für Finger- und Stiftbenutzung

"Penabled DualPad", so nennt Wacom eine weiterentwickelte Technik für Touchpads, die dafür sorgt, daß der Anwender den Cursor eines Computers sowohl mit dem Finger als auch mit einem Wacom-Stift nutzen kann. Erstes Anwendungsgebiet sollen Notebook-PCs des Herstellers Fujitsu-Siemens werden. Dahinter steckt eine Kombination der bekannten Wacom-Tabletts und typischer Touchpads bei Notebooks. Erstere bezieht die Steuersignale aus der von Wacom patentierten magnetischen Induktion beim Stift, zweitere durch die elektrostatische Aufladung im Finger des Anwenders. Abgesehen von der Nutzung innerhalb von Notebooks, könnte sich diese Technik auch als Mausersatz auf üblichen Wacomtabletts bei normalen PCs als interessant erweisen. Die freie Wahl zwischen Maus und Fingerspitze erweitert die Attraktivität für Computernutzer und könnte, je nach Anwendungsgebiet, auch deutlich ergonomischer sein als das Umherschieben einer Maus. Insbesondere bei der Bildbearbeitung: Die Bewegung eines einzelnen Fingers ist wesentlich präziser als die Bewegung des gesamten Handgelenks.

photokina 2006: Vom Digital Cinema bis zum Handy-TV

Zum zweiten Mal widmet sich die photokina dem Thema "Hochauflösende Bilder für Kino, TV und AV-Produktion". Innerhalb des wissenschaftlichen Symposiums "MediaVision Cologne at photokina" werden am 28. und 29. September Fragen rund um HD unter dem Titel "Digitales Kino – Multimediale Verwertung in den Bereichen Cinema, Events, Home-Cinema und Mobile TV" thematisiert und diskutiert. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte auf unserer Homepage www.prophoto-online.de im Bereich "photokina".

Wettbewerb: photokina videofun 2006

Die abermalige Verlängerung des Einsendeschlusses hat sich gelohnt, denn viele haben die erneute Chance ergriffen und noch einen Filmbeitrag zu Europas Videowettbewerb "photokina videofun 2006" eingereicht. Nun ist bei allen Teilnehmern Geduld angesagt. Ein Fachkomitee, bestehend aus Industrievertretern, Journalisten, Medienspezialisten, wird in mehreren Sitzungen zusammentreffen und alle eingegangenen Filmbeiträge sichten. Keine leichte Aufgabe! Spätestens Mitte Juni werden dann die besten 30 Videos zu "photokina videofun 2006" veröffentlicht. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.prophoto-online.de" im Bereich "photokina videofun".

Seminar: Digitale Photographie und Weiterverarbeitung am PC

Am 20. Mai 2006 findet in den Studios der aph – Akademie für Photographie Hamburg, Langenfelder Straße 93, 22769 Hamburg, das Seminar "Digitale Photographie und Weiterverarbeitung am PC" unter der von Leitung Alexander Dedic statt. Ziele des Tagesseminars sind, die Funktionen einer Digitalkamera richtig zu nutzen und anschließend die Aufnahmen zeitsparend am PC zu bearbeiten. Jedem Teilnehmer steht ein komplett eingerichteter PC-Arbeitsplatz zur Verfügung. Da die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt ist, geht Herr Dedic, soweit möglich, auf einzelne Wünsche ein. Angeraten wird, die eigene Digitalkamera mitzubringen. Weitere Inhalte des Seminars sind: Einführung in die Digitaltechnik, Auswahlkriterien einer Digitalkamera mit Kaufempfehlungen, Umgang mit Dateiformaten, Bildgröße sowie Bildqualität, Anfertigen eigener Aufnahmen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Kameraeinstellungen (kreative Nutzung der Blende, Blende/Zeit-Kombination), Bildbearbeitung wie Einlesen und Verwaltung von Bildern und Farb- und Helligkeitskorrekturen. Weitere Informationen: www.aph-akademie.de.

Ausstellung: "in/finite"

In der Galerie Bernhard Knaus GmbH, Augartenstrasse 68 in Mannheim, sind noch bis zum 8. Juli 2006 die außergewöhnlichen Arbeiten, die keine Photographien im klassischen Sinne sind, des koreanischen Künstlers Kyungwoo Chun zu sehen. Im Koreanischen bedeutet Photographie "Abbildung der Seele", eine Idee, die die Einheit von Körper und Seele betont. Mit dieser Vorstellung setzt sich der Künstler in seinen Photographien, Videos und Video-Performances auseinander. Für seine Einzel- und Gruppenportraits verwendet Kyungwoo Chun extrem lange Belichtungszeiten, die von mehreren Minuten bis hin zu Stunden andauern können. Bei diesem Prozeß bildet er keine konkreten Gesichtszüge ab, sondern nähert sich der Persönlichkeit der Porträtierten in einem Dialog an. Die Empathie des Künstlers zu der Person vor der Kamera fließt als wesentliches Element in die Summe der Begegnung mit ein. Die Porträtierten treten mit weichen Gesichtern schemenhaft aus einer sepiabraunen Raumtiefe hervor und scheinen gleich wieder darin einzutauchen. Weitere Informationen: http://www.bernhardknaus-art.de/Chun_D.html

Ausstellung: Faszination Kleinasien

Noch bis zum 17. Juni 2006 präsentiert die Leica Galerie in Frankfurt am Main, am Salzhaus 2, die Ausstellung “Faszination Kleinasien”. Zu sehen sind hierbei biblische Landschaften von den einzigartigen Tuffgebieten Kappadokiens bis hin zu Noahs malerischen Berg Ararat. Die Photographien von Reiner Harscher erzählen von Begegnungen mit Menschen im bizarren Vulkanland von unverhoffter Schönheit, in blühenden Steppen und während des anatolischen Winters, wenn Dörfer oft tagelang von der Außenwelt abgeschnitten sind. Weitere Informationen: www.leica-camera.com/kultur/galerie/frankfurt/

Ausstellung: Toni Schneiders

Aus Anlaß seines 85. Lebensjahres widmet das Landesmuseum Koblenz noch bis zum 5. Juni 2006 dem in Urbar bei Koblenz geborenen Photographen Toni Schneiders eine große Sonderausstellung und einen Photobildband. Beide Aktivitäten werden erheblich unterstützt von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur. Mit der Präsentation von zirka 200 Photographien gibt die Ausstellung einen umfassenden Überblick über das Schaffen Toni Schneiders. Es werden nicht nur die bekannten Photographien aus der Ära "fotoform" gezeigt, sondern viele bekannte und weniger bekannte Werke, die das unermüdliche Reisen und photographische Schaffen von Toni Schneiders hervorragend dokumentieren. Anläßlich der Ausstellung erscheint in enger Zusammenarbeit mit dem Photographen ein Bildband im Hatje Cantz Verlag. Dieser Bildband mit Texten von J. A. Schmoll gen. Eisenwerth, Ulrich Pohlmann und Christoph Bauer präsentiert umfassend das künstlerische und dokumentarische Œuvre von Toni Schneiders. Der am 13. Mai 1920 in Urbar geborene Toni Schneiders gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten zeitgenössischen Photographen in Europa und hat die Stilgeschichte der Photographie in Deutschland stark geprägt. Nach Schulzeit und Photographenlehre in Koblenz wurde Schneiders 1940 Soldat und Kriegsberichterstatter in Frankreich und Italien. Nach dem Kriegsende arbeitete er als freier Bildjournalist, als Werbe- und Reisephotograph sowie als Illustrator zahlreicher Bücher. Im Jahre 1949 war Schneiders gemeinsam mit Otto Steinert, Peter Keetman, Siegfried Lauterwasser, Wolfgang Reisewitz und Ludwig Windstoßer Mitbegründer der bekannten Photographengruppe "fotoform". Deren Anliegen war es, nach dem Zweiten Weltkrieg der von der nationalsozialistischen Propaganda geprägten Photographie eine neue Formensprache entgegenzusetzen. Seit 1953 lebt und arbeitet Schneiders in Lindau als freischaffender Photograph. Im Sommer 1999 erhielt Toni Schneiders in Anerkennung für sein Schaffen den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Weitere Informationen: www.landesmuseum-koblenz.de.

Aufgelesen: Famouz

Die Neuauflage des allerersten Buches von Anton Corbijn – aus Anlaß seines 50. Geburtstages – läßt die Ikonen der 80er und 90er Jahre in Corbijns unverwechselbarer Bildsprache Revue passieren. Als "Famouz" 1989 zum ersten Mal erschien, war Anton Corbijn 34 Jahre jung. Zu dem Zeitpunkt begleitete er jedoch schon 15 Jahre die internationale Popszene mit seiner Kamera. Seine dunkel-melancholische Bildsprache, mit der der Künstler aus dem Pseudoglanz des Showbiz-Glamours herauslöst, war längst zum ausgefeilten, unverwechselbaren Markenzeichen geworden. Der Photobuch-Klassiker, den noch immer der Understatement-verströmende Umschlag des Londoner Freundes und Weggefährten Corbijns, Peter Saville, ziert, zeigt Musiker, die ihrerseits größtenteils zu Klassikern ihres Genres geworden sind, wie Miles Davies, David Bowie, Grace Jones, Sting und viele mehr. Schirmer/Mosel Verlag, 148 Seiten, 105 Duotone-Tafeln, gebunden, ISBN 3-8296-0182-4, € 49,80.

Aufgelesen: Die große Fotoschule - Digitale Fotografie

Die Neuerscheinung "Die große Fotoschule – Digitale Fotografie", erschienen in der DigitalProLine bei Data Becker, versteht es, Schritt für Schritt und absolut gut lesbar dem Interessierten umfassendes Wissen von der Kameratechnik bis hin zur Bildgestaltung zu vermitteln. Beleuchtet werden in der Neuerscheinung nicht nur die Vorteile der digitalen Photographie, sondern auch die Tücken. Praxisnahe Profianleitungen sind in der großen Photoschule ebenso ein Thema wie Bildkritiken, Bildanalysen. Dem Buchautor Martin Zurmühle ist es ein wichtiges Anliegen den Photobegeisterten zu noch besseren Bildern zu verhelfen. Den Leser erwarten 25 Kapitel von "Willkommen in der Welt der digitalen Photographie" über Objektive und Autofokus, Belichtungssteuerung, Kamerazubehör bis hin zum Geheimnis was gute Aufnahmen auszeichnet oder beispielsweise Ausführungen zur Bildausgabe. Ein Glossar rundet die Neuerscheinung ab. Verlag Data Becker, 447 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 3-8158-2610-1, € 29,95.