Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 15 | 21. Juli 2006

Homepage: www.prophoto-online.de

Unsere Homepage erfreut sich wachsender Beliebtheit, ein Indiz dafür, dass die aufgegriffenen Themen sowie deren Ausarbeitung Anklang finden. Anregungen sind uns sehr wichtig und stets willkommen. Wenn Sie Themenvorschläge für die verschiedenen Bereiche auf unserer Homepage oder für den Prophoto-Newsletter haben, so können Sie diese gerne an info@prophoto-online.de mailen.


Betrachtet man heute die gängigen Bildformate, so haben wir verschiedene Optionen. Das meistverwendete Format bei Digitalkameras ist JPEG. Der Vorteil von JPEG liegt im hohen Komprimierungsfaktor, die Komprimierung ist jedoch verlustbehaftet. In aller Munde ist derzeit das RAW-Format, immer mehr Kameras speichern die Bilder in diesem Format. Das RAW-Format bietet dem Photographen mehr Flexibilität bei der Bildbearbeitung. Weitere Informationen zum RAW-Format finden Interessierte auf unserer Homepage im Bereich “Digitalphotographie” im neu eingestellten Beitrag “RAW entlockt Maximum an Qualität“.


Aus der neuen Welt schwappt eine Mode nach Europa, die immer mehr Anhänger findet: Scrapbooking, die neue Art der Albengestaltung, die jetzt auch in Deutschland dem Umgang mit Bildern neue Impulse geben wird. Scrapbooking steht für individuell gestaltete Alben, die Geschichten erzählen, ob analog oder digital, ob in Farbe oder Schwarzweiß. Mehr zum Thema Scrapbooking kann im neu eingestellten Beitrag “Scrapbooking – Die neue Liebe zu Photoalben“ in der “Photopraxis” auf unserer Homepage nachgelesen werden.


Zum dritten Mal findet sie statt, die “Visual Gallery”, das Ausstellungs-Highlight der photokina 2006. Die “Visual Gallery” ist einzigartig in ihrer Konzeption und unterstreicht einmal mehr, dass die photokina mehr ist als eine Messe der reinen Produktschau. Auch in diesem Jahr vereint die “Visual Gallery” großartige Photoausstellungen zu einem anregenden Parcours und präsentiert einzigartige Werke weltbekannter Berufsphotographen und preisgekrönte Arbeiten herausragender Nachwuchskünstler. Zu den Top-Photographen zählt Michael Schnabel, den der Bund Freischaffender Foto-Designer (BFF) mit seinem Werkblock “Stille Berge” präsentiert. Weitere Informationen zur “Visual Gallery” und zur Ausstellung “Stille Berge“ unter www.prophoto-online.de im Bereich “Visual Gallery“.

Phototipp: Speicherkarten

Speicherkarten benötigen Schutz, denn Hitze, Feuchtigkeit, Staub und Sand können zu Beschädigungen führen. Im schlimmsten Fall können weder neue Bilddaten gespeichert und bereits aufgezeichnete Bilddaten gelesen werden. Es lohnt sich also, die Speicherkarten in speziellen Boxen aufzubewahren, denn das erhöht ihre Lebensdauer.

Phototipp: Vermeidung von Farbverfälschungen

Farbstichige Aufnahmen kennt jeder und der Ärger darüber ist groß, dabei lassen sie sich ganz einfach vermeiden. Der automatische Weißabgleich kann, je nach Lichtsituation, auch mal in die Irre geführt werden, was zu Farbverfälschungen führt. Wählt man hingegen die richtige Voreinstellung, wie Tageslicht, Glühlampe oder beispielsweise Neonröhre, so gehören farbstichige Aufnahmen der Vergangenheit an. Natürlich kann man sich auch digitaler Bildbearbeitungen bedienen, um zum Beispiel den Blaustich zu entfernen, dies ist jedoch sehr zeitaufwendig.

Gelesen: Kulturpreis der DGPh

Anfang September steht Köln ganz im Zeichen des großen amerikanischen Künstlers Ed Ruscha. So wird am 1. September im Museum Ludwig die große Ausstellung “Ed Ruscha. Photographer” eröffnet, die vom Whitney Museum of American Art organisiert wurde und nach Stationen in Paris und Zürich ihre letzte europäische Station in Köln hat. Bis 28. November 2006 ist Ruschas photographisches Werk dort zu sehen. Zeitgleich zur Ausstellung im Museum Ludwig zeigt die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur die Reihe “Picturing Ed” von Jerry McMillan, der den Künstler über viele Jahre hinweg in privaten Momenten, aber auch in Arbeits- und Ateliersituationen porträtiert hat. Anlässlich der Ausstellung veranstaltet das Museum Ludwig am 3. September zudem ein Symposium zu Ed Ruscha im Kontext der Photographie um 1965. Und parallel zur Ausstellung präsentiert die KunstFilmBiennale außerdem das kostenfreie Filmprogramm “Carte blanche für Ed Ruscha”. Start ist – in Anwesenheit des Künstlers – am 2. September. Höhepunkt der Veranstaltungen rund um Ed Ruscha ist die Verleihung des diesjährigen Kulturpreises der DGPh an den amerikanischen Künstler. Sie ist für Samstag, den 2. September um 17 Uhr terminiert und findet in der Cinemathek im Museum Ludwig in Köln statt. Weitere Informationen: www.dgph.de.

Gelesen: Firmware-Updates von Canon

Canon hat Firmware-Updates für die DSLR-Modelle EOS 5D und EOS-1D Mark II N veröffentlicht, die kostenlos im Internet zum Download erhältlich sind. Die Aktualisierung für die EOS-1D Mark II N trägt die Versionsnummer 1.1.0 und beinhaltet eine Erweiterung der Direktdruck-Funktion, die die Kompatibilität zu den noch nicht erhältlichen Profi-Photodruckern PIXMA Pro 9000 und PIXMA Pro 9500 herstellen soll. Diese Direktdruck-Funktion ermöglicht die Ausgabe der Photos auf den Printern ohne Umweg über einen PC. Das Firmware-Update für die EOS 5D enthält ebenfalls das Kompatibilitäts-Update für die genannten PIXMA-Printer, behebt aber zwei weitere Fehler: Kommunikationsfehler zwischen der Kamera und der EOS-Capture-Software, die laut Hersteller nach 138 Aufnahmen in Serie auftraten, werden mit dem Update behoben. Außerdem wird mit dem Update ein Problem beseitigt, das die Kamera den Blitzmodus von E-TTL auf M wechseln lässt, wenn sie in Kombination mit dem Speedlite Transmitter ST-E2 und dem Speedlite 580EX benutzt wird. Es wird dringend angeraten, die Kamera einer zuverlässigen Stromversorgung zuzuführen, etwa volle Akkupacks oder der Betrieb per Netzteil. Sollte der Update-Vorgang unterbrochen werden, sind die Kameras im schlimmsten Fall funktionsuntüchtig. Weitere Informationen: www.canon.de.

Gelesen: Nikon Camera Control Pro

Nikon stellt eine Demo-Version der Camera Control Pro Software zum kostenlosen Download bereit, die über 30 Tage die volle Funktionsfähigkeit zur Verfügung stellt. Das Programm dient zur Fernsteuerung von Nikon-DSLR-Kameras über einen PC und ermöglicht den Zugriff auf sämtliche Einstellungen, die für die Aufnahme von Photos wichtig ist. Die Software ist kompatibel zur Datenübertragung sowohl per Kabel als auch Wireless-Adapter. Sie eignet sich damit insbesondere für Studioumgebungen, in denen die Aufnahmen sofort weiter verarbeitet werden. Folgende Kameras sind mit dem Programm kompatibel: Nikon D1, D1H, D1X, D100, D2H, D2Hs, D2x, D200, D50, D70, D70s. Die Demo-Version von Camera Control Pro ist erhältlich für Windows 2000 und XP sowie für MacOS X in der Version 10.3.9 oder höher. Eine Universal Binary Version ist noch nicht erhältlich, und Nikon garantiert nicht, dass die Software auf Intel-basierten Macs lauffähig ist. Weitere Informationen: nikoneurope-en.custhelp.com.

Gelesen: Adobe Lightroom Beta

Ab sofort ist die Beta-Version von Adobe Lightroom auch für Windows verfügbar. Die Software bietet professionellen Photographen eine effiziente Plattform für Import, Auswahl, Entwicklung und Präsentation digitaler Bilder. Interessierte können die Beta-Software in den Adobe Labs unter http://labs.adobe.com/technologies/lightroom kostenlos herunterladen und sich mit ihrem Feedback im Forum beteiligen.

photokina 2006: photokina videofun 2006

Die fotocommunity präsentiert auf der photokina 2006 vom 26. September bis 1. Oktober in Köln in Zusammenarbeit mit der Prophoto GmbH die prämierten Kurzfilme aus dem europaweiten Videowettbewerb "photokina videofun 2006". Bei diesem Wettbewerb brillierten Hobbyfilmer aus ganz Europa mit Filmsequenzen von maximal drei Minuten zum Thema "Momente im Paradies". Mehrere Bewertungsrunden waren nötig, um aus über 1.100 Einsendungen die besten 30 zu ermitteln – derzeit stimmen die User auf unserer Homepage www.prophoto-online.de noch über die Platzierung ab. Alle Videos aus der Endauswahl sind am fotocommunity-Stand B70 in Halle 6 auf der photokina 2006 zu sehen. In der fotocommunity Lounge auf der photokina präsentieren Experten darüber hinaus im Halbstundentakt Informationen zu photographischen Themen. Das genaue Programm kann in den nächsten Wochen unter www.fotocommunity.de nachgelesen werden.

photokina 2006: YOUNG FACES Modelcontest

Der AWI (Arbeitskreis Werbe-, Mode- und Industriefotografie) bietet jungen Frauen und Männern im Alter zwischen 16 und 22 Jahren in diesem Jahr wieder die Chance zum Einstieg in eine faszinierende Berufswelt als Photomodel. Der AWI knüpft mit dem YOUNG FACES Modelcontest 2006 an den erfolgreichen Modelcontest auf der photokina 2004 an. Weitere Informationen zum YOUNG FACES Modelcontest 2006 unter www.prophoto-online.de im Bereich "photokina".

Wettbewerb: Lumix Digitalphotowettbewerb 2006

Der Lumix Digitalphotowettbewerb geht in eine neue Runde: Panasonic, das Internet-Portal von T-Online und National Geographic suchen nach den besten deutschen Hobbyphotographen. Im Lumix Digitalphotowettbewerb können vom 17. Juli bis zum 10. September 2006 die besten digital aufgenommenen Motive zu den Themen "Natur” und "Menschen & Emotionen” online eingereicht werden. Eine Fachjury, unter Vorsitz von National Geographic Deutschland, entscheidet über die Preisträger. Neu in diesem Jahr: In der Kategorie "Young Professionals” haben angehende Profiphotographen im Alter von 18 bis 30 Jahren die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Umgang mit der Digitalkamera unter Beweis zu stellen und Arbeiten von der Jury bewerten zu lassen. Auf der Webseite zum Lumix Digitalfotowettbewerb von T-Online sind die hochgeladenen Bilder im Wettbewerbszeitraum zu sehen. Die Homepage bietet zudem einige Tipps und Tricks zum Thema Digitalphotographie und die Möglichkeit, an einem Voting für den Publikumspreis in den beiden genannten Amateurkategorien teilzunehmen. Auf die Gewinner wartet neben einer Reise mit der KLM auf die Karibikinsel Aruba auch die erste digitale Spiegelreflexkamera DMC-L1 von Panasonic. Die Preisverleihung wird auf der internationalen Photofachmesse der photokina am 29. September 2006 in Köln stattfinden. Dort hat der Gewinner der Kategorie “Young Professionals” die Möglichkeit, einige seiner Arbeiten im Rahmen der Messe zu präsentieren.

Wettbewerb: Das beste Wirtschaftsfoto 2006

Die Wirtschafts- und Finanzzeitung "Handelsblatt" sucht zum dritten Mal im Rahmen eines bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbs "Das beste Wirtschaftsfoto 2006". Die Ausschreibung richtet sich an Profiphotographen und Photo-Designer mit Themenschwerpunkt Wirtschaftsphotographie. Die Aktion wird unterstützt von der photokina, World of Imaging, und Hewlett-Packard. Der Sieger erhält € 10.000,—. Zudem gibt es weitere Sachpreise für die Platzierten. Die besten Bilder werden vom 26. September bis 1. Oktober auf der photokina 2006 in Köln gezeigt. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer festlichen Gala am 27. September auf der photokina statt. Die Bewerbungsunterlagen stehen ab sofort zum Download bereit unter:
www.vhb.de/download/wirtschaftsfoto2006.

Wettbewerb: Nachtschwärmer

Das Thema, des zum elften Mal ausgeschriebenen Photowettbewerbs und von MannSbilder organisierten Photowettbewerbs lautet "Nachtschwärmer". Einsendeschluss ist der 15. August 2006. Teilnahmeinformationen, Infos zum Photoclub und zu den Gay Photo Awards der letzten Jahre finden Interessierte unter www.mannsbilder.org.

Ausstellung: "24 x 36"

Die Leica Camera AG, Solms, zeigt – in Zusammenarbeit mit der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin – bis zum 27. August 2006 die Photoausstellung "24 × 36" mit herausragenden Bildleistungen junger Leica M-Fotografen. Das 1925 vom Erfinder der Leica – Oskar Barnack – festgelegte Kleinbildformat (24 × 36 mm) hat über acht Jahrzehnte die Reportagephotographie bestimmt. Die Ausstellung "24 × 36" gibt einen Überblick über aktuelle Positionen berichtender Photographie mit der Leica Messsucherkamera. Hans-Michael Koetzle, Chefredakteur der Zeitschrift Leica World, hat als Kurator der Ausstellung rund 70 Arbeiten von 19 internationalen Photographen zusammengestellt, die ihr Bekenntnis zur Leica M verbindet. Die Ausstellung wird in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr gezeigt. Der Eintritt ist frei. Während der Langen Nacht der Museen am Samstag, 26. August 2006, ist die Ausstellung bis 2.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zur Ausstellung: http://www.leica-camera.com/

Ausstellung: Das wundersame Leben der Tiere

Ein bevölkertes Weltall aus übermalten Buchseiten, psychedelische Urlaubskarten als Science-Fiction-Szenarien – in ihrer ersten Einzelausstellung im neuen Salon von "Comme ci Comme ça II", Hansaring 98, 50670 Köln, zeigt Corinne Schneider Serienbilder auf der Schnittstelle zwischen Malerei und Photographie. Weitere Informationen: www.cccc2.de.

Ausstellung: Ins Heilige Land

Parallel zu "Saladin und die Kreuzfahrer" zeigt das Forum Internationale Photographie der Reiss-Engelhorn-Museen noch nie ausgestellte Reisebilder – einzigartige Albuminabzüge – aus seiner photographischen Sammlung, darunter ein Highlight der historischen Photosammlung aus den Jahren 1864, die frühesten Aufnahmen dieser Art. Es sind weltweit die einzigen erhaltenen Abzüge dieses Konvoluts. Daneben zeigt die Ausstellung Werke führender Landschaftsphotographen, wie zum Beispiel der "Stars" jener Zeit: Felix Bonfils, Tancred Dumas, Guillaume Berggren. Die Ausstellung, zu sehen vom 23. Juli bis 5. November 2006 in Mannheim, lädt die Besucher ein, in geographischer Abfolge die Städte des heiligen Landes und ihre Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Weitere Informationen: www.reiss-engelhorn-museen.de.

Aufgelesen: Hunde digital fotografieren

Aufnahmetipps in Hülle und Fülle hat die Neuerscheinung "Hunde digital fotografieren" zu bieten. Der Hund ist eines der ältesten Haustiere des Menschen. Diese Vertrautheit macht ihn zum beliebten Motiv. Neben den technischen Voraussetzungen ist jede Menge Geduld, Geschick und Erfahrung im Umgang mit Hunden gefragt, möchte man ihnen ein "Denkmal" setzen. Damit man sich auf das Motiv voll konzentrieren kann, sollte einem die Technik vertraut sein, rät die Buchautorin Jana Weichert. Unruhe und Nervosität sind schlechte Begleiter auf dem Weg zu guten Hundeaufnahmen. Den Leser erwarten die 12 Kapitel "Kameraausrüstung", "Aufnahmepraxis", "Digitale Dunkelkammer – mit Photoshop Elements", "Der Ausschnitt macht’s", "Licht ins Dunkel bringen", "Farbkorrektur", "Auswahltechniken", Bildretusche", "Scharfzeichnen", "Bilder für die Präsentation vorbereiten", "Photographien zeigen", "Ordnung ins Chaos bringen" sowie ein Glossar mit der Erläuterung der wichtigsten Fachbegriffen. Wichtig ist herauszustellen, dass das Bild im Mittelpunkt der Betrachtung steht und die Themen absolut verständlich aufbereitet sind. Markt + Technik Verlag, vierfarbig, 200 Seiten, broschiert, ISBN-13: 978-3-8272-4086-6, ISBN-10: 3-8272-4086-7, € 19,95 (D), € 20,60 (A).

Aufgelesen: Photoshop Farbkanäle

Scott Kelby zeigt in der Neuerscheinung "Photoshop Farbkanäle" auf, wie man die ganze Power der Farbkanäle gewinnbringend einsetzt und Photoshop wie ein Profi für sich nutzt. In diesem Buch finden sich keine theoretischen Grundlagen oder Fachbegriffe, sondern schrittweise Anleitungen, die demonstrieren, wie man die Farbkanäle für sich einsetzt. Den Leser erwarten die Kapitel "Kanäle Grundlagen", "Maskieren mit Hilfe von Kanälen", "Ebenenmasken & Einstellungsebenen", "Von Farben zu Schwarzweiß", "Kanäle & bessere Farben", "Scharfzeichnen mit Kanälen", "Kanäle & Weboptimierung" und "Spezialeffekte mit Kanälen". Der Autor Scott Kelby, unter anderem Herausgeber des Photoshop User Magazine, versteht es wie kaum ein anderer, die Themen zu behandeln und verständlich sowie nachvollziehbar zu vermitteln. Von seiner Tätigkeit als Seminarleiter profitiert auch der Leser der Neuerscheinung. Das Originalbildmaterial steht im Internet zum Download bereit. Addison-Wesley Verlag, vierfarbig, 270 Seiten, broschiert, ISBN-13:978-3-8273-2399-6, ISBN-10: 3-8273-2399-1, € 39,95 (D), € 41,10 (A).

Aufgelesen: Fotos digital - Aufnahmepraxis

Die Neuerscheinung "Fotos digital – Aufnahmepraxis" wurde aus dem Ratgeber "Fotos digital – Aufnahmepraxis ganz einfach" weiterentwickelt, durchgehend intensiv bearbeitet und aktualisiert sowie um 32 Seiten erweitert. Digital photographieren macht Spaß, vor allem, wenn man sich auskennt mit der digitalen Aufnahmepraxis. Um deren Möglichkeiten optimal nutzen und genießen zu können, bedarf es einiger Erfahrung – oder man braucht zuverlässige Anleitungen mit vielen Tipps, wie sie die Buchautoren Josef und Robert Scheibel in dieser Neuerscheinung zusammengetragen haben. Wer wissen möchte, wie man Urlaubsbilder, Porträts, Makrophotos und spielende Kinder wirkungsvoll mit der Digitalkamera aufnimmt oder perfekte Bilder für berufliche Zwecke zustande bringt, findet in dem Buch zahlreiche Anregungen. Der Leser erfährt in den zehn Kapiteln viel Wissenswertes über die Möglichkeiten und Besonderheiten der Digitalphotographie. Ideen für nützliche Photoeinsätze sowie ein Glossar runden die Neuerscheinung ab. vfv Verlag, vierfarbig, 176 Seiten, broschiert, ISBN 3-88955-171-8, € 15,95 (D), € 16,40 (A), CHF 28,50.

Aufgelesen: Adobe After Effects 7

Die Neuerscheinung "Adobe After Effects 7 – Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen" hat es ebenso in sich, wie das Programm. Der Buchautor Philippe Fontaine führt gekonnt in die Arbeit mit After Effects ein und verhilft anhand zahlreicher Workshops zu erster Praxiserfahrung. Das Buch begleitet den Interessierten vom ersten Projekt über wichtige Keyframes, mit denen man Animationen erstellt, bis hin zu fortgeschrittenen Techniken wie Maskierung, Motion Tracking, dem Programmieren mit Expressions und natürlich den Effekten. Der immer bedeutenderen Integration mit anderer Software wie Photoshop, Illustrator, Premiere Pro, Encore DVD, aber auch Cenima 4D widmet sich die Neuerscheinung – die auch als Nachschlagewerk genutzt werden kann – natürlich auch ausführlich. Der Index leitet den Interessierten sicher zur richtigen Erklärung. Auf der beiliegenden Referenzkarte finden sich wichtige Tastenkürzel, was überaus praktisch ist. Jede Workshopdatei des Buches findet sich auf der beiliegenden Buch-DVD, so dass man die Übungen Schritt für Schritt nacharbeiten kann. Außerdem bietet die DVD attraktive Videolektionen zu den Themen After Effects 7, Premiere Pro 2, Encore DVD 2 und auch zu Photoshop. Galileo Press Bonn, 737 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 3-89842-720-X, ISBN 13: 978-3-89842-720-3, € 69,90 (D), € 71,90 (A), CHF 109,00.