Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 17 | 18. August 2006

Homepage: www.prophoto-online.de

Die Aktphotographie ist gleichermaßen ein beliebtes Betätigungsfeld für Profi- wie für Hobbyphotographen. Die künstlerische Darbietung des Nackten stellt in der Photographie eine besondere Herausforderung an das Können des Modells und an den Photographen dar, denn die Kamera enthüllt mehr als jeder Pinsel oder Meißel. Entscheidend für die Wirkung ist unter anderem die Pose. Damit die Aktaufnahmen nicht obszön und anrüchig wirken, gilt es einiges zu beachten. Dies kann im neu eingestellten Beitrag “Die Wirkung der Pose – Verzeichnung als Stilmittel“ im Bereich “Photopraxis“ auf unserer Homepage nachgelesen werden.


Reflexe, wie sie beispielsweise auftreten, wenn durch eine Glasscheibe photographiert wird, sind störend und lenken vom Hauptmotiv ab. Um lästige und unerfreuliche Oberflächenspiegelungen ausschließen zu können, stehen dem Photographen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Mehr dazu unter www.prophoto-online.de im neu eingestellten Beitrag “Reflexe ausschalten“ in der “Photopraxis“.


Die technische Entwicklung in der Photographie ist rasant. Zahlreiche der heute im Handel erhältlichen Kameras sind mit Features, wie beispielsweise dem Kamera-Histogramm, ausgestattet, das eine wichtige Stütze darstellt, um zu optimal belichteten Bildergebnissen zu gelangen. Warum das Kamera-Histogramm ein überaus nützliches Feature ist, können Interessierte im neu eingestellten Beitrag “Kamera-Histogramm – Ein Schlüssel zu optimal belichteten Aufnahmen“ nachlesen.


Jeder kennt das Kinderspiel: Man hält die hohle Hand ganz nah vor das Auge und visiert darüber beispielsweise die Kuh auf der Weide an. Es scheint, als könne das mächtige Tier einfach so in der kleinen Hand verschwinden. Ein optische Täuschung, aber doch faszinierend. Ferne, große Dinge zum Greifen nah, das ist seit jeher der Reiz von Teleoptiken. Und mit Digiscoping kann man tatsächlich jede Kuh einfangen – da mag die Digitalkamera in der Hand noch so kompakt sein. Mehr zum Thema Digiscoping im neu eingestellten Beitrag “Digiscoping macht es möglich: Wildtierphotographie mit Kompaktkameras“ im Bereich “Weitblick – Fernoptik“ auf unserer Homepage.

Wissen: Sensorformat

Sensoren, wie wir sie heute in Digitalkameras vorliegen haben, weisen unterschiedliche Abmessungen auf, die in Zoll oder Millimetern angegeben werden. Je nach Sensorart und Hersteller kann es minimale Unterschiede zwischen dem Nennmaß und den effektiven Abmessungen geben. Von der Größe eines Bildsensors kann nicht auf die Auflösung geschlossen werden, denn die einzelnen Pixel können unterschiedlich groß sein. Maßgeblich für die Formatdiagonale, und somit für den formatbezogenen Bildwinkel, ist die effektive Sensorgröße.

Phototipp: Farbstiche

Farbstichige Aufnahmen können viele Ursachen haben. In der Digitalphotographie entstehen sie zumeist durch einen falschen Weißabgleich. Bei Abzügen und Dias kann es besonders bei falscher Lagerung durch die Ausbleichung der Farben im Laufe der Zeit zu Farbstichen kommen. Prinzipiell können Farbstiche mittels digitaler Bildbearbeitung und Automatikfunktionen behoben werden, doch kommt es häufig zu einer Verschiebung der Stichigkeit in einen anderen Farbton. Weit wirksamer, aber auch komplizierter in der Anwendung, sind Werkzeuge wie die “Selektive Farbkorrektur” oder die “Farbbalance”.

Phototipp: Belichtungsreihe

Viele Kameras bieten die Option, von ein und demselben Motiv mehrere Aufnahmen bei unterschiedlicher Belichtung zu machen. Dabei schießt die Kamera automatisch, ohne dass erneut der Auslöser betätigt wird, einige Bilder mit verschiedenen Blendenstufen. Im Menü der Kamera kann der Anwender die Blendenstufen festlegen. Meist handelt es sich um eine 1/3 nach oben und unten veränderte Blende.

Gelesen: Saudi-Arabien lässt das Photographieren zu

Laut einem Bericht der dpa ist in Saudi-Arabien ab sofort das Photographieren an öffentlichen Orten erlaubt. Bisher galten Photos als "unmoralisch", also als Verstoß gegen die religiösen Vorschriften, und man musste mit Bestrafung durch Polizisten oder Religionswächter rechnen, wenn man trotzdem den Photoapparat zückte. Strenge Anhänger der islamischen Religion halten es für eine Sünde, Menschen abzulichten. Personen dürfen ihrer Meinung nach weder gemalt noch photographiert werden. Diese strenge Auslegung nennt sich "wahabische Schule des sunnitischen Islam" und ist Staatsreligion in dem arabischen Königsreich. Auch künftig wird es Orte in Saudi-Arabien geben, an denen das Photographieren nicht erlaubt ist. Diese Orte sind durch Verbotsschilder ausgewiesen.

Gelesen: xD-Picture Card

Fujifilm und auch Olympus kündigen mit der Einführung einer neuen xD-Picture Card mit einer Kapazität von 2 Gigabyte die Erweiterung des "xD-Picture Card"-Sortiments an und reagieren damit auf die Nachfrage nach höheren Speicherkapazitäten für Digitalkameras. Die xD-Picture Card Type M 2GB basiert auf der "high-density MLC (Multi Level Cell)"-Speichertechnologie. Diese Technologie bietet noch weiteres Potential bis zu einer Kapazität von 8 Gigabyte.

Gelesen: Speicherkarte SDHC

Panasonic plant die weltweite Markteinführung einer 4 GB SDHC-Speicherkarte (SD High Capacity) basierend auf den Spezifikationen der Version 2.00 für SD-Speicherkarten. Diese jüngsten Spezifikationen wurden festgelegt, um dem wachsenden Bedarf für "High Definition"-Video (HD) und hoch auflösende Bildaufzeichnungen mit vielen SD-Geräten zu entsprechen.

Gelesen: Capture NX

Nikon hat seine Bildbearbeitungssoftware Capture 4.0 überarbeitet und nennt die neue Version nunmehr Capture NX. Das alte Nikon Capture Programm sei laut Nikon hinsichtlich des Funktionsumfangs zwar zufrieden stellend gewesen, aber mit den Computer-Ressourcen nicht besonders sparsam umgegangen. Nikon Capture kann als einzige Software das volle Potential von NEF-Bildern (Nikon Electronic Format, das RAW-Datenformat von Nikon Digitalkameras) ausschöpfen. Capture NX soll nun geringere Arbeitsspeicher- und CPU-Belastungen bewirken und eine Reihe neuer Funktionen haben.

Gelesen: VHS-Bänder auf DVD überspielen

Auch wenn die klassische Videokassette zunehmend an Bedeutung verliert, gibt es noch in vielen Haushalten einige VHS-Bänder mit unersetzlichen Aufnahmen. Doch Vorsicht: Wie das Fachmagazin "video" in seiner neuen Ausgabe (Heft 9/2006; EVT 18. August) berichtet, lässt die Magnetisierung der Bänder nach zehn bis 15 Jahren deutlich nach. Die VHS-Mitschnitte beginnen dann immer stärker zu rauschen und verlieren an Bildqualität. Anwender sollten sich daher nicht zu viel Zeit lassen, ihre besonders wertvollen Familien-Videos oder Filmaufnahmen auf DVD zu überspielen. Um möglichst lange Freude an den VHS-Bändern zu haben, empfiehlt "video", die Kassetten in einem trockenen, staubarmen und kühlen Raum zu lagern. Zudem sollten die Bänder nicht liegend, sondern aufrecht in ein Regal, eine Schublade oder einen Karton gestellt werden. Der Grund: Bei flach liegenden VHS-Kassetten werden die empfindlichen Bandkanten belastet. Dadurch werden sie wellig, was den Bandlauf im Recorder stören kann.

Verlosung: photokina PictureStories

Die Zeit läuft! Alle User, die sich bis einschließlich 31. August über die Homepage www.prophoto-online.de registriert und wenigstens eine Bildgeschichte veröffentlicht haben, nehmen an der Verlosung von 55 Eintrittskarten zur photokina 2006 und 55 "Blende"-Kalendern teil. Die Resonanz auf den noch jungen Bereich "photokina PictureStories" ist groß. Bislang wurden über 250 Bildgeschichten veröffentlicht, über 90 wurden von den registrierten Usern noch nicht freigeschaltet. Die größte Anzahl der veröffentlichen Bildgeschichten entfällt auf "Alltägliches", gefolgt von "Impressionen" und "Mein Superstar".

photokina: DGPh mit umfangreichem Programm

Die photokina 2006 wird vom 26. September bis 1. Oktober abermals Tausende von Besuchern aus aller Welt in die Kölner Messehallen locken. In enger Kooperation mit der Koelnmesse GmbH und der Prophoto GmbH haben der geschäftsführende Vorstand und die Sektionen der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) gleich ein ganzes Bündel an Aktivitäten und Ausstellungen zur Photographie geschnürt. Weitere Informationen zum umfassenden Programm der DGPh finden Interessierte unter www.prophoto-online.de im Bereich "photokina" und unter www.dgph.de.

photokina: ADF Shooting Star Contest

Speziell für Auszubildende und Studenten im Bereich Photographie und Photo-Design richtet der Arbeitskreis Digitale Fotografie (ADF e.V.) einen Wettbewerb aus, bei dem fünf Gewinner die Möglichkeit haben, auf der photokina 2006 an jeweils einem Tag ein eigenes Photo-Projekt zu realisieren. Gefragt sind Ideen zu den Themen “People”, “Inszenierte Photographie”, “Stillife”, “Mode” und “Composing”. Jeder Bewerber kann zu mehreren Bereichen Projektvorschläge einreichen. Für diesen Zweck hat der ADF eine Webseite mit einer Galerie eingerichtet, in der Interessierte ihre Bewerbungen einreichen können. Dazu wird eine formlose Beschreibung des Projektes benötigt sowie ein Lebenslauf mit der Angabe, wo die Ausbildung absolviert wird, und einige Photo-Arbeiten als JPEG. Der Einsendeschluss ist der 17. September 2006. Weitere Informationen zum ADF Shooting Star Contest unter www.adf.de.

photokina: YOUNG IMAGING DAYS

Die YOUNG IMAGING DAYS, präsentiert auf der photokina 2006 vom 26. September bis 1. Oktober in Köln in der Halle 5.1, sind ein besonderes Angebot für alle, die sich für die aktuellen Trends der Jugendphotographie interessieren. Weitere Informationen: www.prophoto-online.de im Bereich "photokina".

photokina: Workshops zum Photoworkflow

Der dpunkt.verlag bietet auf der photokina 2006 – 26. September bis 1. Oktober 2006 in Köln – eine Reihe von Workshops mit hochkarätigen Referenten zum Thema “Digitaler Photoworkflow” an. Diese Workshops vermitteln sowohl die Grundlagen des modernen Photoworkflows als auch konkrete Techniken und bieten zudem einen Blick über den Tellerrand hinaus auf unterschiedliche Methoden, Werkzeuge und Vorgehensweisen. In allen Fällen ist Adobe Photoshop das Basiswerkzeug. Es werden für bestimmte Aufgaben jedoch auch Zusatzwerkzeuge und Alternativen aufgezeigt. Wo möglich und sinnvoll, werden neben den Referenten auch Hersteller in kurzen technischen Vorträgen zu Wort kommen. Die Workshops bieten neben den Vorträgen genügend Raum für Fragen und Diskussionen mit den Referenten. Begleitmaterial zu jedem der Workshops ist ein Buch des dpunkt.Verlags zum jeweiligen Thema, das ebenso in der Teilnahmegebühr eingeschlossen ist wie die Pausenverpflegung. Alle Workshops finden auf dem Messegelände der photokina, im "Nördlichen Sitzungszimmer" im Kongresszentrum Ost, statt. Weitere Informationen unter www.prophoto-online.de im Bereich "photokina".

Visual Gallery: Kodak Nachwuchs Förderpreis

Photoprojekte, die realisiert werden sollen, stehen im Mittelpunkt des "Kodak Nachwuchs Förderpreises". Insgesamt rund 700 Vorschläge von jungen Profi-Photographinnen und -Photographen, die noch studieren oder gerade den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben, wurden in den vergangenen zwei Jahren von Fachleuten aus der Photoszene gesichtet. Zwanzig Talente schafften den Sprung in die Liga der "Kodak Nachwuchs Förderpreisträger". Die Preisträger werden ihre ausgezeichneten und fertig gestellten Photoprojekte erstmals in der Visual Gallery at photokina vom 26. September bis 1. Oktober 2006 in der Halle 1 präsentieren. Die Arbeiten geben Einblick in die Gedankenwelt junger, kreativer Bildautoren, die nicht nur ablichten, sondern in Botschaft und Form eigene Ideen bildhaft umsetzen, die Themen und Situationen in überraschende Ansichten verwandeln. Weitere Informationen finden Interessierte auf www.prophoto-online.de im Bereich "Visual Gallery".

Wettbewerb: photokina videofun 2006

Noch bis zum 1. September 2006 können alle User über die Homepage www.prophoto-online.de ihre Stimme für ihr Lieblingsvideo abgeben. Da nach der ersten Voting-Runde keine Spitzengruppe ausgemacht werden konnte, hatte sich die Prophoto GmbH dazu entschlossen, eine zweite zu starten. Aus dem Ergebnis der ersten und zweiten Bewertungsrunde wird die Durchschnittsnote gebildet, die 60 Prozent des User-Stimmrechts bedeutet. Die Jury, die sich schon festgelegt hat, hat ein Stimmrecht von 40 Prozent. Weitere Informationen im Bereich "photokina videofun" unter www.prophoto-online.de.

Wettbewerb: "profi photo gallery"

Die Fachzeitschrift Fotoheft startet mit einem großen Canon "profi photo gallery"Photowettbewerb über 10 Runden. Erstmals ist neben Dias und bevorzugt Papierbildern auch die Einsendung von Bilddaten per E-Mail möglich. In jeder Wettbewerbsrunde erhält der Autor des Siegerphotos € 400,- in bar. Zudem ist von Canon in jeder Runde für eine besondere Leistung ein Canon Direct Printer Selphy CP710 als Sonderpreis ausgelobt. Nach 10 Fotoheft-Ausgaben (10/06 bis 9/07) wird der Canon Photograph des Jahres 2007 gekürt. Damit verbunden ist der Gewinn eines Canon EOS D-SLR-Highlights. Unter Aufsicht des Kooperationspartners "DVF-journal" (Deutscher Verband für Fotografie e.V.) werden alle Einsendungen juriert, in jeder Ausgabe für die veröffentlichten Bilder wertvolle Punkte vergeben und eine Rangliste der besten Photographen geführt, die monatlich aktuell im Fotoheft veröffentlicht wird. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Interessierte in der Fachzeitschrift Fotoheft.

Workshop: Streetlife in Schwarzweiß

Menschen, Augenblicke, Geschichten – das Sujet der Street-Photography bietet viele spannende Aspekte. Beim "Photographie"-Workshop auf Ibiza vom 5. bis 8. Oktober 2006 steht das lebhafte Treiben auf den Stränden und Märkten der Baleareninsel im Fokus. Photographiert wird – egal ob digital oder analog – im klassischen Schwarzweiß-Reportagestil. Der Dozent Stefan Rohner ist ein Könner auf dem Gebiet. Der ausgewiesene Ibiza-Experte führt die Workshopteilnehmer in die Streetlife-Thematik ein und unter seiner Anleitung erkunden die Teilnehmer das pralle Leben auf den Straßen Ibizas. Weitere Informationen: www.photographie.de im Bereich Workshops.

Workshop: Fashion und Glamour - Inszenierte Schönheit

Fashion und Glamour gehören zu den beliebtesten, aber auch zu den schwierigsten Sujets der Photographie. Gut, wenn man jemanden hat, der sich damit auskennt. Paul Leclaire ist so jemand. Der Kölner Photograph kennt alle Tipps und Tricks aus der Praxis und wird diese auch beim "Photographie"-Workshop am 14. und 15. Oktober 2006 verraten. Sein Markenzeichen sind dynamische Aufnahmen voller Bewegung, Leben und Emotionen. Weitere Informationen unter www.photographie.de im Bereich Workshops.

Seminar: Berg & Bild

In den Bergen herrschen eigene Gesetze – auch beim Photographieren. Max Watzinger, Profiphotograph und vom DAV geprüfter Tourenführer, macht die Kursteilnehmer am 8. und 9. September 2006 damit vertraut. Sicheren Schrittes führt er sie auf photographisch besonders lohnende Pfade und vermittelt dabei ebenso kompetent wie geduldig sein Wissen und seine Erfahrungen in der Berg- und Landschaftsphotographie. Um ganz und gar in die Welt der Berge eintauchen zu können, wird zooom-in in diesem Jahr auch die Nacht in der Höhe verbringen. Ausgangspunkt für die beiden leichten Photowanderungen im Gebirge wird die traumhaft über dem Achensee gelegene Erfurter Hütte – eine echte Bergsteigerunterkunft – sein. Der Blick ist fantastisch, die Entfernung zur Seilbahn beträgt aber nur wenige Meter. So kann das Photo- und Übernachtungsgepäck bequem in der Hütte eingelagert und von dort aus zu den Wanderungen gestartet werden. Am Freitag führt der Weg mit Blick auf den Achensee zur Dalfazeralm. Am Abend können die Teilnehmer einen zünftigen Hüttenabend genießen. Für alle, die vom Photographieren nicht genug bekommen können, besteht natürlich auch die Möglichkeit, im Umfeld der Hütte weiter zu photographieren. Am zweiten Tag steht eine leichte (echte) Bergtour in Richtung "Roßkopf” auf dem Programm. Diese zwei Tage versprechen Berggenuss pur mit reichlich Zeit für das liebste Hobby. Weitere Informationen: www.zooom-in.de

Ausstellung: Stationen des Schweigens

Von den späten fünfziger Jahren bis in die siebziger Jahre herrschte in Deutschland akuter Mangel an Arbeitskräften. Von überall strömten die Gastarbeiter ins Land. Auslöser dieser europäischen Völkerwanderung aus der Türkei nach Deutschland war die Industrialisierung des 20. Jahrhunderts. In der Völklinger Hütte stellten die Arbeiter aus der Türkei die größte Gruppe angeworbener Arbeiter aus einem anderen Land dar. Zwischen dem 12. September und dem 3. Oktober 1964 kamen die ersten türkischen Migranten in Völklingen an. Bis zu Stillsetzung der Hochöfen im Jahr 1986 waren Hunderte türkische "Gastarbeiter" in allen Bereichen des Werkes beschäftigt. Die Stadt Völklingen und die Völklinger Hütte wurden zu ihrem Lebensmittelpunkt. In den siebzig Schwarzweiß-Bildern, die in der Völklinger Hütte noch bis zum 1. November 2006 zu sehen sind, zeichnet Mehmet Ünal mit seiner Kamera über vierzig Jahre Sozialgeschichte auf, seien es Geschichten sozialer Beziehungen der türkischen Migranten untereinander oder die der sozialen Beziehungen zu den deutschen Arbeitskollegen oder Nachbarn. Weitere Informationen: www.voelklinger-huette.org

Videotraining: Adobe Photoshop CS2

Mit dem Videotraining "Adobe Photoshop CS2 für digitale Fotografie" lernen Interessierte intuitiv durch Zuschauen und Ausprobieren die Grundlagen der digitalen Photobearbeitung mit Photoshop CS2. Durch die einfache Bedienung, die der eines DVD-Players mit Start – Stopp – Pause – vor und zurück entspricht, sowie durch Vor- und Zurückspulen gelangt man gezielt zu den einzelnen Sinnabschnitten. Zur Unterstützung des Lernerfolges werden Lesezeichen mit Notizfunktion, Begriffserklärungen und intelligente Suche angeboten. Mit Hilfe des Live-Modus kann man parallel mit dem Trainer Schritt für Schritt das Übungsbeispiel in Photoshop CS2 nachvollziehen. Die Hauptthemen des Videotrainings mit zahlreichen Unterkapiteln sind: "Leuchtkasten und Bildorganisation", "Grundlagen von Photoshop", "Fotos optimieren", "Freisteller und Montagen", "Belichtung und Farben korrigieren", "Schwarz-Weiß-Umwandlungen", "Porträt-Retusche" und "Perspektive und Dynamik". Systemvoraussetzungen: Windows XP, 2000 und 98 sowie Mac OS X ab 10.1 jeweils mit DVD-Laufwerk, 1.024 × 768 Pixel und mindestens 512 MB RAM. Verlag Galileo Design, ISBN 3-89842-712-9, € 29,90 (D).

Videotraining: Canon EOS 350D

Mit dem Videotraining "Canon EOS 350D" lernen Interessierte intuitiv die Handhabung der EOS 300D und 350D in der Praxis. Der Kamera-Lernkurs ist mehr als eine Bedienungsanleitung, denn man lernt dank des Videotrainings die Kamera in Aktion kennen, erfährt die Vorteile, aber auch die Grenzen der digitalen Technik und bekommt Tipps zur Vorbereitung des Photo-Shootings: Licht, Weißabgleich, Rauschunterdrückung, Scharfstellen. Aktiv begeleitet man den Trainer und Photographen Ulli Rössle auf seiner Tour durch Deutschland und lernt von ihm den professionellen Blick für das richtige Motiv. Gemeinsam mit dem Photographen schaut man durch das Objektiv und erfährt, welche Kameraeinstellungen zu welchen Effekten führen. Die Photoschule führt auf, wie man Motive richtig in Szene setzt und wie sich Fehler vermeiden lassen. Ein weiterer Schwerpunkt des Videotrainings ist mit "Leuchtkasten und Bildorganisation", Photobearbeitung mit Photoshop", "Bilder optimieren", "Belichtung korrigieren", "Farbkorrekturen" und "Porträt-Retusche" die Bildbearbeitung mit Photoshop CS2. Beide DVDs des Videotrainings sind inhaltlich aufeinander abgestimmt, 70 Lektionen in 14 Kapiteln mit einer Laufzeit von fünf Stunden erwarten den Interessierten. Systemvoraussetzung: DVD1/Video-DVD: TV mit DVD-Player beziehungsweise DVD-Laufwerk am PC oder Mac. DVD2 /DVD-ROM: Windows XP, 2000 und 98, Mac OS X ab 10.1 mit DVD-Laufwerk, 1.024 × 768 Pixel, mindestens 512 MB RAM, Lautsprecher. Verlag Galileo Design, ISBN 3-89842-742-0, € 39,90.

Aufgelesen: Photoshop-Basiswissen Band 1-4

Die Reihe "Photoshop-Basiswissen" vermittelt Grundlagenwissen und widmet sich gezielt immer einem Thema oder einer Technik – konzentriert, ausführlich und praxisnah. Dabei gehen die Autoren immer von der aktuellen Photoshop-Version aus, jeder Titel ist aber so aufgebaut, dass selbst Anwender von Photoshop 5 die Workshops mit Gewinn einsetzen können. Die hilfreichen Tipps in den vier Bänden "Auswählen", "Farbkorrekturen für Fotografen", "Schärfen und Weichzeichnen" und "Digitale Negative", die im Schober zum Vorzugspreis angeboten werden, gehen weit über eine bloße Beschreibung der Programmfunktionen hinaus und spiegeln die lange Erfahrungen von Doc Baumann und Christoph Kühne wider. Verlag Addison-Wesley, ISBN 3-8273-2329-0, € 49, 80 (D), 51,20 (A), sFR 83,50.