Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 25 | 1. Dezember 2006

Homepage: www.prophoto-online.de

Photographieren war noch nie so einfach wie heute. Es verwundert daher nicht, dass es in der Sekunde alleine in Deutschland über 500 Mal “Klick” macht. Mit dem Druck auf den Auslöser hört das Photographieren jedoch nicht auf. Diese Klicks gehören nicht nur auf Papier gebracht, sondern auch archiviert. Dem gewählten Bildformat sollte besonderes Augenmerk zukommen. Mehr dazu im neu eingestellten Beitrag “Bildarchivierung das A und O – Bilddatenformat“ im Bereich “Digitalphotographie“ auf unserer Homepage.

Selbst gestaltete Photobücher sind angesagt und quasi auch prädestiniert für den eigenen Photoroman. Zunächst braucht es die Idee, dann die bildliche Umsetzung und dann eine Photobuch-Software, die man sich kostenlos bei den verschiedenen Anbietern herunterladen kann. Was es beim eigenen Photoroman noch zu beachten gilt, kann im neuen Beitrag “Der eigene Photoroman“ im Bereich “Digitalphotographie“ auf unserer Homepage nachgelesen werden.

Wenn in der Naturphotographie von Geduld die Rede ist, so gilt das für die Tierphotographie erst recht. Unendlich viel Zeit kann verstreichen, bis man ein Tier vor die Linse bekommt, erst recht dann, wenn in der freien Wildbahn der Auslöser betätigt wird. Wie sich farbstichige Aufnahmen und Überbelichtungen vermeiden lassen, erfahren Interessierte im neuen Beitrag “Tierische Momente im Winter“ in der “Photopraxis“ unter www.prophoto-online.de.

Phototipp: Integrierter Blitz

Kommt in der Porträtphotographie der integrierte Blitz zum Einsatz, so ist die Gefahr roter Augen groß. Verhindern lassen sich diese durch das Zuschalten eines Zusatzlichtes. Je höher der integrierte Aufklappblitz sich aus dem Kameragehäuse herausklappt, desto geringer ist übrigens die Gefahr des gefürchteten Rote-Augen-Effekts.

Phototipp: Lange Brennweiten

Prädestiniert für die Landschaftsphotographie sind lange Brennweiten. Charakteristisch für sie sind kleine Bildwinkel, also die große Abbildung von Landschaftsdetails und die optische Verdichtung. Vorder- und Hintergrund scheinen sehr stark zusammen zu rücken und vermitteln einen Eindruck von Entfernung und der damit verbundenen Bildtiefenwirkung. Objektive mit langer Brennweite verstärken den Dunst. Das wirkt kontrastmindernd. Mit einem Polarisationsfilter kann dem entgegengewirkt werden. Bei der Wahl des Filters ist auf die Herstellerangaben zum Objektiv zu achten, damit der Autofokus nicht gestört wird.

Gelesen: WunderWelten Festival in Lindau

Vom 5. bis 7. Januar 2007 wird das WunderWelten Festival in der Inselhalle in Lindau seine Premiere feiern. Mit WunderWelten soll ein jährlich stattfindendes Photofestival etabliert werden, das photographische Spitzenqualität und Vortragskunst mit dem Ziel des Kultur- und Naturschutzes verknüpft. Gerade hier liegt die Einmaligkeit des WunderWelten Photofestivals. Mit fantastischen Multimediavorträgen der renommiertesten Referenten Deutschlands bietet WunderWelten ein Programm der Superlative: Photoworkshops international berühmter Photographen, Photoausstellungen preisgekrönter Photographen, ein Kinder- und Familienvortrag und ein spezielles Programm für Jüngere sowie weitere Vorträge über Umweltschutzprojekte und kulinarische Spezialitäten mit musikalischer Untermalung. Zusätzlich bietet WunderWelten ILCP (International League of Conservation Photographers) eine Plattform für ihr erstes europäisches Treffen. Dieser neu gegründete Photographenkreis verpflichtet sich den höchsten photographischen und ethischen Grundsätzen und widmet sich dabei dem Naturschutz. Weitere Informationen: http://www.wunderwelten.org/deutsch/home.html.

Gelesen: Adobe Design Achievement Award 2007

Ab sofort können Studierende aus aller Welt wieder ihre Arbeiten zum Adobe Design Achievement Award (ADAA) einreichen. Mit dem bereits zum siebten Mal stattfindenden Wettbewerb zeichnet Adobe Systems alljährlich die talentiertesten und Erfolg versprechendsten Designer, Photographen, Illustratoren, Animatoren und digitalen Filmemacher von Hochschulen aus aller Welt aus – das Unternehmen nimmt Arbeiten aus insgesamt 31 Ländern entgegen. In folgenden Kategorien können die Teilnehmer bis zum 27. April 2007 ihre Kreativarbeiten einreichen: "Animation", "Digitale Illustration", "Digitale Fotografie", "Interaktives und Web-Design", "Film und Video", "Bewegtbild", "Produkt- und Verpackungsdesign", "Print-Design Mehrseiter" sowie "Print-Design Einseiter". Den Gewinnern jeder Kategorie winkt ein Preisgeld in Höhe von 5.000,— US-Dollar. Weitere Informationen: www.adobe.de.

Gelesen: Le Bon Image unterstützt Kindernothilfe

Le Bon Image, der Generalimporteur für Ilford-Produkte in Deutschland und Österreich, unterstützt seit der photokina die Kindernothilfe. Für jeden Verkauf eines Ilford Schwarzweißfilms (Kleinbildfilm, Rollfilm, Planfilm oder Packung Meterware), für jeden Quadratmeter Ilford Schwarzweißpapier und für jeden Quadratmeter Inkjet-Druckmedium, sowohl Formatware wie Rollenware, nicht nur von den bekannten Ilford Marken wie Galerie, Omnijet oder Printasia, sondern auch von den Marken Lumijet und der Eigenmarke Bonjet, spendet Le Bon Image je einen Euro-Cent an die Kindernothilfe. Die Kindernothilfe unterstützt über 268.000 Mädchen und Jungen in 27 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Die Projekte, die ganzheitlich geprägt sind und neben Gesundheit und Ernährung besonders die schulische und berufliche Ausbildung fördern, stärken nicht nur das einzelne Kind, sondern auch die Familie und Dorfgemeinschaft.

Gelesen: Rollei-Filme aus Maco-Lizenzvereinbarung

Die Einstellung des Consumer-Sortiments bei der Rollei GmbH, Berlin, zum Jahresende 2006 betrifft nur Digitalkameras und Multimedia-Anwendungen, nicht aber die ebenfalls unter der Marke Rollei vertriebenen Filme, Photopapiere und -chemikalien für die analoge Photographie. Für diese von namhaften Herstellern für Maco Photo Products, Hamburg, produzierten Artikel hat Maco von Rollei in Lizenz das Recht zur Nutzung der Weltmarke Rollei erworben. Sie werden nicht nur erfolgreich von Maco weiter vertrieben, sondern im Sortiment auch konsequent weiter ausgebaut. Weitere Informationen: www.mahn.net.

Photowettbewerb: Blende

Der Deutsche Zeitungsleser-Photowettbewerb zeigt auch in diesem Jahr eine eindrucksvolle Bilanz. Nach Hochrechnungen kann wieder mit rund 60.000 Aufnahmen gerechnet werden, die die Hobbyphotographen zu den vorgegebenen Themen an ihre Zeitungen schickten. Zur bundesweiten Endausscheidung werden um die 3.000 Aufnahmen erwartet, die die Jury dann zu sichten hat. Das Ergebnis von "Blende 2006" wird im Januar/Februar 2007 den "Blende"-Zeitungen und den Teilnehmern mitgeteilt.

Workshop: Winter über den Bergen - Fotoerlebnis Ballonfahrt

Ganz gleich, ob im Ballon oder unten auf der Erde – bei diesem Workshop haben die Teilnehmer am 14. Januar 2007 (Ausweichtermine: 21. und 28. Januar sowie 11. Februar) die Möglichkeit, ihr Bildarchiv um wirklich einzigartige Aufnahmen zu bereichern. Start, Abheben, Schweben, Landung und Ballon-Taufe: spannende Photomotive, die unter Anleitung von Workshop-Leiter Max Watzinger den Teilnehmern erschlossen werden. Weitere Informationen: www.zooom-in.de.

Seminar: Auf den Spuren des Seeadlers

In unberührter Natur zu spektakulären Flugaufnahmen von See- oder Fischadlern beim Fischfang zu gelangen, davon träumt jeder Photograph einmal. Wildlife macht es im Zeitraum vom 2. bis 4. Februar 2007 möglich. Im Seminar werden Zusammenhänge vermittelt, deren Beachtung für das Zustandekommen erstklassiger Naturphotos unerlässlich sind. Dabei spielen Erkundung, Beobachten und die richtigen Verhaltensweisen eine ebenso große Rolle wie die verwendete Technik. Die gewonnenen Erkenntnisse können dann zu den besten Tages-(Licht)zeiten in die Praxis umgesetzt werden. Wildlife zeigt die richtigen Kamera- und Aufnahmetechniken auf und hilft, den eigenen Stil zu finden. Im Seminar werden die Teilnehmer mit dem digitalen Workflow vertraut gemacht. Weitere Informationen: www.wildlife-workshops.de.

Ausstellung: "Mickey Rourke by Bryan Adams"

Die Galerie "WestLicht. Schauplatz für Fotografie" in Wien zeigt noch bis 3. Dezember 2006 prämierte Photographien des Rockstars Bryan Adams. Die Photoserie "Mickey Rourke by Bryan Adams" wurde in diesem Jahr mit dem Lead-Award der deutschen Zeitschriften in der Kategorie Porträtphotographie ausgezeichnet und war Highlight der Visual Gallery auf der photokina 2006. Weitere Informationen: www.westlicht.com/.

Ausstellung: Heimlich/Unheimlich

Bis zum 14. Januar 2007 präsentiert das Münchner Stadtmuseum/Fotomuseum die Arbeiten von Studenten des Studienbereichs Photographie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich zum Thema "Heimlich/Unheimlich". Heimlich – ein Wort mit gegensätzlichen Bedeutungen: zum einen stammt es ab vom Heimeligen, Vertrauten, zum anderen benennt es das Geheime, verborgen Gehaltene, das sich zum Unheimlichen wenden oder steigern kann. Die Arbeiten der Studierenden umkreisen diese sich zugleich anziehenden und abstoßenden Pole. Die photographischen Experimente mit Metamorphosen von Mensch und Gegenstand ebenso wie mit dem Phantastischen und Übersinnlichen eröffnen mal klassische, mal augenzwinkernd ironische Perspektiven auf das weit verzweigte Gedankengebäude, in welchem die Photographinnen und Photographen des von André Gelpke geleiteten Studienbereichs dem Unheimlichen nachspüren. Weitere Informationen: www.stadtmuseum-online.de.

Ausstellung: ManMade Planet

Die Kunsthalle Erfurt präsentiert noch bis 3. Dezember 2006 die Ausstellung "ManMade Planet" mit Photographien von Wolfgang Volz, der ein anhaltendes Interesse am Photographieren von Landschaften, ob es sich dabei um Terrassierungen und Flussregulierungen im südlichen China, die endlose Weite im Mittleren Westen der USA oder Industrielandschaften Europas handelt, als den Versuch bezeichnet, "mit photographischer Archäologie nachzuweisen, dass die Oberfläche unseres Planeten zum größten Teil vom Menschen organisiert und gestaltet ist". In der Kunstwelt bekannt wurde Wolfgang Volz zunächst als Photograph der spektakulären Verhüllungsprojekte von Christo und Jeanne-Claude und ihrer ephemeren künstlerischen Eingriffe in Landschaftsräume. Weitere Informationen zur Kunsthalle Erfurt und zur Ausstellung unter: www.kunsthalle-erfurt.de/.

Aufgelesen: Digitale Fotoschule Sony DSC-R1

Wer mit der Digitalkamera Sony DSC-R1 Szenerien eindrucksvoll zur Geltung bringen möchte, der kommt um die "Digitalen Fotoschule" fast nicht umhin. Den Leser erwarten handfeste Informationen zum Kamerasetup und zu Photothemen, wie Nah-, Makro-, Tier-, Sport-, Nacht- oder beispielsweise Architektur- und Table-Top-Photographie. Der Ratgeber zeigt auf, wie man das Knipsen hinter sich lässt und zum Profi aufsteigt. Die Bildgestaltung steht klar im Vordergrund der Neuerscheinung. Franzis Verlag GmbH, 160 Seiten, vierfarbig, broschiert, ISBN 3-7723-6349-0, € 19,95 (D).

Aufgelesen: Adobe Encore DVD 2

Grundlagen und Praxis vermittelt das Buch "Adobe Encore DVD 2". Der Interessierte erfährt, wie er DVD 2 und DVDs produziert, die es sogar mit professionellen Produktionen aufnehmen können. Den Leser erwarten 14 übergeordnete Kapitel mit zahlreichen Unterkapiteln. Themen sind unter anderem "Grundwissen über die DVD", "Was kommt auf eine DVD", "Erste Schritte in Encore DVD", "Bilder und QuickTime importieren", "Untertitel und Tonspuren einbinden", "Einfache oder kreative DVD-Menüs erstellen" oder "Finishing und Vervielfältigung". Auf der Buch-DVD sind alle Beispieldateien, attraktives PAL-Footage, Free- und Shareware, Testversion Encore DVD 2 sowie 25 Videolektionen zu Encore DVD 2, After Effects 7, Premiere Pro 2 und Photoshop CS 2. Mit Hilfe eines persönlichen Zugangscodes hat man darüber hinaus die Möglichkeit, sich über die Homepage www.galileodesign.de über Buch-Updates zu informieren. Wer heute Video-DVDs erstellen möchte, der kommt bei dem Dschungel an Formaten, Standards und Codes um Basisliteratur nicht umhin – die Neuerscheinung kann eventuell ein sehr nützlicher Ratgeber zum Erfolg sein. Galileo Press GmbH, 464 Seiten, schwarzweiß, gebunden, ISBN 3-89842-805-2, ISBN-13: 978-3-89842-805-7, € 49,90 (D), € 51,30 (A), CHF 81,90.

Aufgelesen: Schwarzweiß-Labor - Edition DOCMA Band 12

Christoph Künne, Buchautor von "Schwarzweiß-Labor – Photoshop-Basiswissen" bringt es schon im ersten Kapitel auf den Punkt, warum es in der digitalen Photographie sinnvoll und notwendig ist, über Basiswissen zu verfügen, wenn Schwarzweiß-Aufnahmen auch als solche wahrgenommen werden sollen. So steht zu lesen: "In der analogen Photographie ist es leicht, zu einem Schwarzweißbild zu kommen: Man belichtet einfach einen Schwarzweißfilm. Digitalphotos sind hingegen immer Farbphotos auch wenn die Kamera über eine Schwarzweißfunktion verfügt". Umfangreiches Basiswissen stellt der DOCMA-Band 12 all jenen zur Verfügung, die digitale Farbaufnahmen in schwarzweiße umwandeln möchten. Anhand von gut ausgewählten Bildbeispielen werden die verschiedenen Optionen mit Photoshop erläutert. Viele Wege führen bekanntlich zum Ziel, aber nicht jeder führt zum optimalen Ergebnis. Den Leser erwarten die Kapitel: "Die Umwandlung", "Umwandlung im RAW-Modul", "Optimierungstechniken", "Tonen" und "Ausgabe". Addison-Wesley Verlag, 110 Seiten, vierfarbig, broschiert, ISBN-13: 978-3-8273-2409-2, ISBN-10: 3-8273-2409-2, € 14,95 (D), € 15,40 (A).

Aufgelesen: Handbuch der Photographie

Gleich drei Bände im Schober erwarten den Leser beim "Handbuch der Photographie" – im Übrigen keine Neuerscheinung, aber dennoch nicht weniger lehrreich. Die drei Bände richten sich an Photographen beziehungsweise an all diejenigen, die Photographen werden wollen. Für den Gelegenheitsknipser ist dieses sehr umfangreiche und mit Fachwissen gespickte Nachschlagewerk nicht gedacht. Der erste Band beschäftigt sich mit den Grundlagen der Photographie. Die Geschichte der Photographie ist ebenso ein Thema wie die chemischen und photochemischen Grundlagen, Redoxvorgänge, photographische Elementarprozesse oder aber die Grundlagen der Optik (physikalische, geometrische und photographische) bis hin zur Objektivkunde und Abbildungsfehlern. Der zweite Band – nicht weniger speziell und zweite überarbeitete Auflage 2005 – informiert über Sensitometrie, Systemfehler in der Photographie, Negativ- und Positivtechnik, lichtempfindliche Schichten und verwandte Gebiete der Photographie. Im dritten Band – zweite überarbeitete Auflage 2005 – wird in den Kapiteln 10 bis 17 auf die Geschichte der Farbphotographie, physikalische Farbtheorie und moderne Farbmetrik, Lichtquellen und Filtertechnik, Sensitometrie in der Farbphotographie, Farbumkehrtechnik, Farbnegativ- und Farbpositivtechnik und die digitale Photographie eingegangen. Die Handbuchreihe ist Vorlesung und Praxisseminar sowie Nachschlagewerk und Lehrbuch zugleich. Sie vermittelt modernstes Hochschul- und Praxiswissen mit einer logischen und folgerichtigen Methodik. Verlag Photographie, gebunden, vierfarbig, 944 Seiten, ISBN 3-933131-77-4, € 99,80 (D), € 102,60 (A), 162,— (CH).