Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 1 | 12. Januar 2007

Das Prophoto-Team wünscht Ihnen, auch wenn das Jahr 2007 bereits 12 Tage alt ist, einen guten Start und vor allem Gesundheit. Die Vorbereitungen zum Relaunch unserer Homepage laufen auf Hochtouren. Spätestens mit dem nächsten Newsletter können wir Ihnen die überarbeitete Homepage präsentieren, die dann nicht nur übersichtlicher ist, sondern auch noch mehr Informationen bereitstellt. Anregungen zu Inhalten beziehungsweise Themen, die Sie bislang auf unserer Homepage vermissen, sind stets willkommen.

Homepage: www.prophoto-online.de

Viele Kameras bieten durch den so genannten Blitzschuh die Möglichkeit, neben dem integrierten Blitz, auch Aufsteckblitze einsetzen zu können. Diese Blitzgeräte bieten eine wesentlich höhere Leistungsfähigkeit (Leitzahl), schnellere Bildfolgezeiten durch eine bessere Stromversorgung und einen größeren gestalterischen Spielraum. Mehr dazu im neu eingestellten Beitrag in der "Phototechnik" auf unserer Homepage im Beitrag "Aufsteckblitzgeräte – Gerüstet für jede Situation".

Die weiße Pracht, die in Deutschland derzeit noch auf sich warten lässt, bietet dem Photographen unzählige Motive von der monochrom verzauberten Landschaft bis hin zur ausgelassenen Schneeballschlacht oder aber dem Bau eines Schneemanns. Der funkelnde Schnee führt vielfach zu falschen Belichtungswerten. Wie sich das verhindern lässt, kann im Beitrag "Schneeflöckchen – Ein Wintermärchen für jede Kamera" in der "Photopraxis" auf unserer Homepage nachgelesen werden.

Phototipp: Naheinstellgrenze

Jedes Objektiv bietet einen Entfernungsbereich, innerhalb welchem es sich scharf einstellen lässt. Die kürzest mögliche einstellbare Entfernung ist die Naheinstellgrenze. Sie wird immer von der Film- beziehungsweise Aufnahmesensorebene aus gemessen, die bei vielen Kameras durch eine Markierung am Gehäuse verdeutlicht wird. Alle Entfernungsangaben an der Scharfeinstellskala der Objektive beziehen sich auf diese Ebene. Die Frontlinse oder Streulichtblende des Objektivs befindet sich also deutlich näher am Motiv als die am Objektiv eingestellte Entfernung.

Phototipp: Ringblitz

Die richtige Ausleuchtung von kleinen und kleinsten Motiven erfordert neben dem “photographischen Auge” für das Motiv auch eine geeignete Beleuchtungseinrichtung. Häufig anzutreffen als universelle Beleuchtungsquellen für den Makrobereich sind Ringblitzgeräte. Sie bestehen meist aus dem eigentlichen Ringblitz, also einer oder mehreren gebogenen Blitzröhren, deren Fassung am Frontgewinde des Objektivs befestigt wird, sowie dem Steuergerät mit den Bedienungselementen und der Stromversorgung. Die Blitzleistung eines Ringblitzgerätes ermöglicht eine Ausleuchtung bis zu einer Entfernung von etwa 1,5 m.

Gelesen: Shell Wildlife Photographer of the Year

Das BBC Wildlife Magazine und das Natural History Museum in London loben gemeinsam den “Shell Wildlife Photographer of the Year” aus. Dieser renommierte Wettbewerb für Tierphotographen verspricht einen ersten Preis in Höhe von 10.000,— Pfund und weitere Auszeichnungen über insgesamt 12.550,— Pfund. Der internationale Wettbewerb richtet sich an Hobby- und Berufsphotographen aller Altersgruppen. Die Arbeiten können ab 20. Januar 2007 eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 23. März 2007 für Einreichungen per Post, Online-Einsender haben bis zum 30. März 2007 Zeit. Weitere Informationen: http://www.nhm.ac.uk/.

Gelesen: Fotostory 3 für Windows

Microsoft bietet einige kostenlose Programme für das Betriebssystem Windows XP an, die man sich aus dem Internet herunter geladen kann. Fotostory 3 ist eines dieser Programme, das zur Erstellung von animierten Diashows dient. Zum Herunterladen wird eine gültige Windows XP-Lizenz benötigt, da sonst die Gültigkeitsprüfung nicht möglich ist. Auch sollte der Internet-Explorer zum Einsatz kommen. Die Installationsdatei ist dabei nur 3,2 MBytes groß und damit schnell geladen und installiert. Nach dem Start des Programms kann man in sechs Hauptschritten seine Diashow erstellen. Weitere Informationen: http://www.microsoft.com/austria/windows/photostory/.

Gelesen: Adobe Production Studio

Die nächste Version des Adobe Production Studio ist sowohl für Macintosh als auch für Windows erhältlich. Film-, Video- und Web-Profis, die derzeit am Mac mit Adobe After Effects, Adobe Photoshop und Adobe Illustrator arbeiten, können dann auch komplett neue Macintosh-Versionen von Adobe Premiere Pro, Adobe Encore DVD und Adobe Soundbooth nutzen. Diese werden ab Mitte 2007 in der neuen Version des Production Studio enthalten sein. Die Software wurde erstmals öffentlich auf der Macworld 2007 vom 9. bis 12. Januar in San Francisco präsentiert.

Gelesen: Firmware-Updates für Pentax-Kameras

Nachdem Pentax bereits vor einiger Zeit seine digitalen Spiegelreflexkameras mittels Firmware-Updates mit dem neuen Speicherkartenstandard SDHC kompatibel gemacht hat, folgen jetzt weitere Updates, die die Anzahl der unterstützten SDHC-Karten erweitern. Die entsprechenden Update-Dateien liegen in der Version 2.02 für die *istDS, 1.02 für die *istDS2, 1.03 für die *istDL, 1.02 für die *istDL2, 1.02 für die K100D und nochmals 1.02 für die K110D vor und können vom Anwender selbst nach dem Herunterladen aus dem Internet aufgespielt werden. Weitere Informationen: http://www.pentax.de/downloads/.

Gelesen: Ihr Lieblingsstar fürs Wohnzimmer

Es ist soweit! Ab sofort können auf www.prominence-for-charity.de/shop hochwertige PROMINENCE FOR CHARITY Kunstdrucke käuflich erworben werden. Den Anfang machen Bilder von Sabrina Setlur, Kurt Krömer, Paul van Dyk, Knorkator. Die Auflage der Serien ist dabei streng limitiert. Nur 10 Exemplare sind pro Serie erhältlich. Die Epson Drucktechnik garantiert Haltbarkeit und absolute Lichtbeständigkeit von bis zu 75 Jahren bei den Farbdrucken und über 200 Jahren bei schwarzweiß. Wer gern alle entstandenen Bilder bewundern und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, dem seien die Bildbände und die Making-of-DVD ans Herz gelegt. Der Reinerlös aus dem Verkauf der Kunstdrucke, Bildbände und DVDs geht wie immer an das jeweils unterstützte UNICEF-Hilfsprojekt.

Gelesen: Wissen kompakt

Mit dem Einstieg in die Welt von Druck und Medien – bei Canon Professional Print Solutions genannt – bringt Canon Deutschland sieben neue Themenbroschüren (Digitale Druckvorstufe, Farbmanagement, Konventionelle Druckverfahren, Digitaldruck, Druckweiterverarbeitung, Bedruckstoffe und ein Glossar) heraus. Diese Serie bietet in komprimierter Form ein gutes Grundwissen und teilweise auch Detailwissen über die Prozesse sowie Themen in der Druck- und Medienbranche. Weitere Informationen: www.canon.de/For_Work/wissen_kompakt/index.asp.

Gelesen: Ruhrgebietsbilder

Die CD "Ruhrgebietsbilder" mit 1.400 Aufnahmen aus dem Photoarchiv des Ruhlandmuseums Essen ist jetzt erschienen. Zu entdecken sind dort alte und neue Zeugnisse aus der wechselvollen Geschichte von Politik, Kultur und Sport, von Landschaften und Städten. Weiterhin sind Beobachtungen der Menschen und ihrer Lebenswelten sowie Dokumente der Industriearchitektur und der unterschiedlichen Arbeitsplätze enthalten. Die CD ist im Klartext-Verlag erschienen und im Buchhandel unter ISBN 10 3-89861-420-4 zum Preis von € 19,90 erhältlich.

Videowettbewerb: Paint

Bei der Online-Gemeinschaft für Filmemacher www.videocommunity.com läuft noch bis zum 18. Februar 2007 der Videowettbewerb "Paint", dem ersten Videowettbewerb im Internet, bei dem neben normalen Videogrößen wie PAL oder NTSC auch HD-Videos hochgeladen werden können. Der Wettbewerb ist inspiriert durch den aktuellen Sony TV-Spot "Paint" und soll kreative Filmemacher dazu anregen, ihre filmische Interpretation zum Thema Farbgebung zu Bild zu bringen und hochzuladen. "Fangt die Farben dieser Welt mit Eurer Kamera ein und malt uns bewegte Bilder…". Der Wettstreit lohnt sich, denn als erster Preis winkt ein HD-Festplatten-Camcorder von Sony. Übrigens: Die videocommunity.com, Ende 2006 gegründet, bietet ihren Mitgliedern mehr als nur die Möglichkeit, ihre Kurzfilme einem Millionenpublikum in toller Qualität zu präsentieren. videocommunity.com ist sowohl Ausstellungsplattform als auch Schnittstelle zu einer gesamten Filmcrew. Die Struktur der Community ermöglicht es ihren Mitgliedern, andere User in geplante Filmprojekte einzubeziehen und sich zu vernetzen – und somit vom passiven Konsumenten zum Akteur zu werden. Die Präsentationsmöglichkeit der eigenen Videos in HD-Qualität bietet auch Profis den Anreiz, ihre Filme in der videocommunity.com auszustellen.

Seminar: Bildrecht

Viele kennen bereits die hervorragenden Vorträge von Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Maaßen, die er in den vergangenen Jahren auf den BFF-Kongressen gehalten hat. Der Justiziar des BFF Bund Freischaffender Foto-Designer versteht es, schwierige rechtliche Probleme klar und für jeden verständlich in Wort und Bild darzustellen. Leider reichte ihm aber oft die Zeit bei den Kongressen nicht, um auch auf die vielen Fragen von Kongress-Teilnehmern einzugehen. Deshalb hat er sich bereit erklärt, für den BFF ein spezielles Seminar zum Thema "Bildrechte” zusammenzustellen. Ein Seminar für alle Bild-Verwerter – für Art Directoren, Bildredakteure, Repräsentanten, Photographen, für all die, die tagtäglich mit Bildern umgehen. Die ersten vier Seminare, die schon nach kurzer Zeit ausgebucht waren, fanden bereits in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Berlin statt. Das fünfte Tages-Seminar wird nun am 22. März 2007 in der IHK-Akademie in München durchgeführt. Da das Interesse auch in München sehr groß sein wird und ein solches Seminar nur mit einer begrenzten Anzahl von Personen sinnvoll ist, sollte man sich umgehend anmelden. Das komplette Seminar-Programm mit dem Anmeldeformular kann angefordert werden über: info@BFF.de.

Ausstellung: That’s Photography

Am 27. Dezember 2006 wäre Andreas Feininger 100 Jahre alt geworden. Noch bis zum 11. März 2007 zeigt die Stiftung Moritzburg in Halle aus diesem Anlass 140 Schwarzweißaufnahmen aus Feiningers Nachlass. Feininger ist vor allem mit seinen klar komponierten, prägnanten Aufnahmen New Yorks berühmt geworden – seine Karriere begann jedoch in der ostdeutschen Stadt Halle. Nach seiner Ausbildung zum Kunsttischler und einem Architekturstudium am Weimarer Bauhaus erhielt er 1931 in Halle seinen ersten offiziellen Auftrag als Photograph: Er sollte die Arbeiten seines Vaters, Lyonel Feininger, photographieren, der für die Stadt die berühmte “Halle-Serie” in eben jener Moritzburg gemalt hatte. Etwa zur gleichen Zeit (1931/32) erhielt Feininger seine erste Leica-Kamera – mit ihr photographierte er am liebsten; an zweiter Stelle rangierte seine Rolleiflex. Nach Stationen in Paris und Stockholm ließ sich Feininger 1939 in New York nieder, wo er zunächst freischaffend arbeitete, bevor er ab 1943 für nahezu 20 Jahre fester Mitarbeiter des Magazins “Life” wurde. In dieser Zeit entstanden an die 400 Reportagen. Weitere Informationen: http://www.moritzburg.sachsen-anhalt.de/.

Photoreise: Seeadler und Birkhahnbalz

Reisen in die Natur bietet 2007 verschiedene Touren mit dem in der Naturphotoszene bereits sehr bekannten Ole Martin Dahle an, so auch im Zeitraum vom 20. bis 26. April 2007. Alle Reisen beginnen mit drei Tagen Seeadler-Photographie von einem leichten und wendigen Aluminiumboot aus. Danach kann man wählen zwischen Ansitz auf Birkwild, hauptsächlich Landschaftsphotographie auf den Lofoten oder Landschafts- und Tierphotographie im Børgefjel mit Möglichkeiten auf Polarfuchs, Lemminge, Falkenraubmöwe, Odinshühnchen, Blaukehlchen und vieles mehr. Nähere Einzelheiten: www.reisen-in-die-natur.de/.

Aufgelesen: Handbuch der digitalen Bildbearbeitung für Fotografen

Mit der Digitalisierung in der Photographie neigen viele Anwender dazu, Photographien nur zu sammeln und auf dem Rechner zu speichern, gelegentlich werden auch welche per Mail verschickt und einige wenige zu Papier gebracht. Dabei ist es aber gerade das eigenständige Erschaffen von hochqualifizierten Ausdrucken mit Hilfe von Bildbearbeitung eines der lohnendsten Aspekte der Photographie. Das "Handbuch der digitalen Bildbearbeitung für Fotografen" zeigt auf, wie man aus seinen Photographien, etwa mit Adobe Photoshop, das Beste herausholt. Zunächst wird ein Blick auf die Ausrüstung gelegt, dann auf die ersten grundlegenden Schritte eingegangen bevor immer detaillierter die raffinierten Wege der Bildbearbeitung aufgezeigt werden. Das Handbuch deckt sowohl die gradlinigen Felder der klassischen Photographie ab als auch die eher unkonventionellen Ideen. Themen sind aber auch die technische Seite des Druckens, die Wahl der verschiedenen Papiere und Tinten, Farbmanagement, Bildpräsentation sowie die Archivierung von Aufnahmen. Der Buchautor Mike Crawford, Photograph und Laborfachmann, versteht es, die Vorzüge, aber auch die Klippen der digitalen Bildbearbeitung verständlich und nachvollziehbar darzustellen. Ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen rundet das Handbuch ab. Verlag Photographie, 208 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN (13) 978-3-933131-91-1, ISBN (9) 3-933131-91-X, € 36,—.

Aufgelesen: Digitale Fotografie Canon EOS 30D

In der Neuerscheinung "Digitale Fotografie Canon EOS 30D" dreht sich im ersten von sieben Kapiteln alles um den praxisnahen und kreativen Einsatz mit der Canon EOS 30D. In den folgenden Kapiteln vermittelt der Autor Christian Haasz absolut verständlich und leicht nachvollziehbar, nicht nur das für die vielen Einstellungsmöglichkeiten notwendige Know-how, sondern auch das photographische Rüstzeug, das der Spiegelreflexphotograph benötigt. Kameratechnik, RAW-Konvertierung und Photoschule liefern ein umfassendes Fundament für kreative und anspruchsvolle Digitalphotographie. Anhand von Workshops aus der täglichen Photopraxis zeigt der Buchautor auf, worauf es in der Spiegelreflexphotographie ankommt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Inhalt des Buches auf die Parameter fokussiert ist, die vor der Aufnahme festgelegt werden sollten, um zu optimalen Aufnahmen zu gelangen. Die Neuerscheinung ist der ideale Begleiter für Tier-, Landschafts- und Porträtphotographen. Prägnante Tipps, die besonders hervorgehoben sind, runden das informative Lesevergnügen ab. Auf der Buch-CD-ROM findet sich Adobe Photoshop CS2 Tryout, Adobe Photoshop Elements 4 Tryout, Adobe DNG Converter und Adobe Camera RAW Update. Franzis Verlag, 320 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 3-7723-7079-9, € 39,95 (D).