Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 25 | 19. Dezember 2007

Homepage: www.prophoto-online.de

Die Userbefragung zum Thema "Bannerwerbung" auf unserer Homepages bestätigte statistische Untersuchungen. Danach wird Bannerwerbung als wenig informativ eingestuft, sie stört die User und lenkt diese vom Eigentlichen ab. Über 90 Prozent der Befragten gaben sogar an, dass sie Bannerwerbung als imageschädigend für die Homepage empfinden, auf der die Anzeige geschaltet ist. Zum Ergebnis der Userbefragung

Es ist der helle Wahnsinn! Über 64.000 Aufnahmen gingen zu Europas größtem Photowettbewerb für Amateurphotographen "Blende" in diesem Jahr bei den Zeitungen ein. Damit konnte das Einsendeergebnis des Vorjahres deutlich übertroffen werden. Auch die Jugend legte bei "Blende 2007" mächtig zu, nicht nur was den Anteil der Teilnehmer, sondern auch die Zahl der Einsendungen anbelangt. Weiter Informationen im neu eingestellten Beitrag "Blende 2007 – Gefragt wie nie" auf unserer Homepage im Bereich "Blende".

Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk entpuppten sich für die Besucher des GFK Imaging Summit 2007 die dort verkündeten Zahlen. Sie versprechen der Photo- und Imagingbranche für das photokina-Jahr 2008 weiter rosige Zeiten. Weitere Informationen zum Imaging Summit im Beitrag "Auftakt zur photokina 2008 – GFK Imaging Summit in Nürnberg" im Bereich "photokina".

In der Architekturphotographie wird stets darauf geachtet, dass waagrechte Linien als solche erscheinen. Senkrechte Linien sollten immer auch wirklich senkrecht stehen, Gebäude auf Photos mit stürzenden Linien sehen meist aus, als würden sie demnächst umfallen. Es geht aber auch anders, und dann hat man im Bild das gewisse Etwas. Mehr dazu im neuen Beitrag "Wie jede Gerade zur Kurve wird" auf www.prophoto-online.de im Bereich "Photopraxis".

Wer bislang in Vorträgen Dias projizierte, es als Referent gewohnt war, direkt neben der Leinwand zu stehen und so den hohen Detailreichtum seiner Bilder aus nächster Nähe erfahren hat, wird sich an den völlig anderen Anblick erst gewöhnen müssen, den das Beamerbild beschert. Aus der Nähe betrachtet erkennt man selbst bei hochwertigen Beamern Raster- oder Pixelstrukturen und im Vergleich zum Dia sind Farbraum und Kontrastumfang merklich geringer. Der Zuschauer aber wird das indes kaum bemerken. Warum das so ist, kann im neu eingestellten Beitrag "Beamer – Hellere und leuchtende Farben" auf unserer Homepage im Bereich "Präsentationstechnik" nachgelesen werden.

Blitzen in der Dunkelheit

Bei Nachtaufnahmen sollte immer auf die “Lichter”, das heißt auf die hellen Partien in der Aufnahme, belichtet werden, da ansonsten das Motiv angesichts der Dunkelheit tendenziell zu hell belichtet werden würde. Der Spotmessung ist, sofern die Kamera darüber verfügt, der Vorzug zu geben. Viele Kameras bieten für Nachtaufnahmen ein spezielles Motivprogramm für Langzeitbelichtungen mit Blitz an, das für eine ausgewogene Lichtstimmung zwischen geblitztem Vordergrund und dunklem Hintergrund sorgt.

Phototipp: Dunst und Nebel

Bei Dunst und Nebel lohnt es sich, den Auslöser der Kamera zu betätigen – die Farben werden gespenstisch gedämpft. Der Vorteil von Dunst und Nebel ist, dass sich an der Farbtemperatur nichts ändert, sondern alles in weißes diffuses Licht gehüllt ist. Motive im Vordergrund erscheinen klar und deutlich, mit einem guten Kontrast. Nimmt die Entfernung zum Motiv zu, so sind nur noch graue Silhouetten zu erkennen, die überaus reizvoll in der Aufnahme erscheinen. Das Spiel mit der Brennweite lohnt sich bei Dunst und Nebel in jedem Fall: Je länger die Brennweite desto weicher wirken die Motive, weil die Aufnahmeentfernung größer ist und das Licht mehr Distanz zurücklegen muss.

Gelesen: stern Fotografie Nr. 50

Das neue stern Fotografie Nr. 50 widmet sich dem Werk des bedeutenden britischen Photographen David Bailey. Besonders mit seinen Arbeiten der 60er-Jahre revolutionierte er die Modephotographie, die vorher steif und aristokratisch wirkte, und prägte damit ein großes Kapitel der englischen Photographiegeschichte. Bailey erfand mit seinen Bildern, seiner Person und seinen Models die "Popkultur in der Photographie". Seine Bilder erzielen heute bei Sammlern Höchstpreise. Dem Londoner gelang es, die Photographie weniger als monumentale Kunst zu betrachten, sondern als einen Versuch, ein Bild für einen Moment und nicht für die Ewigkeit zu finden. Auf rund 90 großformatigen Seiten trägt das Portfolio beeindruckende Aufnahmen des Photographen zusammen, die ausschließlich zwischen 1999 und heute entstanden. Weitere Informationen: www.stern.de.

Gelesen: Taschenlampen-Rückruf

Kodak ruft vorbeugend Taschenlampen zurück, die als Promotion-Artikel mit Multi-Packs der Kodak Max AA Batterien angeboten werden. In einigen wenigen Fällen ist ein Produktfehler der Taschenlampe aufgetreten, die dem "Kodak Max 8 Multi Pack plus" beigelegt ist. Die Kodak-Batterien selbst sind vollkommen fehlerfrei! Dieser Produktrückruf trifft nur auf Kodak 8er Batterie-Multi-Packs mit Taschenlampe zu, die in Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kamerun, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Spanien, Südafrika und Zypern verkauft werden.

Gelesen: Adobe Flash Player 9 unterstützt H.264-Codec

Adobe Systems hat die Verfügbarkeit des Adobe Flash Player 9 Update 3 angekündigt, der bislang als Beta-Version unter dem Codenamen Moviestar lief. Adobe Flash Player 9 integriert damit ab sofort den Videostandard H.264, der auch in Blu-Ray und HD-DVD-Videoplayern zum Einsatz kommt, und High Efficiency AAC (HE-AAC) Audio. Dank Hardware-Beschleunigung und Multicore-Unterstützung bietet das Update auch eine optimierte Vollbildwiedergabe hochaufgelöster Videos auf allen gängigen Betriebssystemen und Browsern. Die Kombination aus Adobe Flash Player 9 und Adobe Flash Media Server 3 ermöglicht es, einem großen Online-Publikum Videoinhalte in High-Definition Qualität anzubieten. Adobe Flash Player 9 Update 3 steht ab sofort als kostenloser Download unter www.adobe.com/go/getflashplayer_de zur Verfügung.

Gelesen: CPFP at Visual Gallery

Die Ergebnisse der "Canon Profifoto Förderpreis" Ausschreibungen 07/1 bis 08/2 werden im Rahmen der Visual Gallery at photokina 2008 ausgestellt. Die Visual Gallery ist wieder ein wesentlicher Bestandteil eines einzigartigen Kreativzentrums für Imaging-Profis im Rahmen der Weltmesse photokina. Auf über 4.000 m² werden vom 23. bis 28. September 2008 hochkarätige Photoausstellungen mit einzigartigen Werken weltbekannter Berufsphotographen sowie herausragender Nachwuchskünstler gezeigt, darunter 20 Siegerprojekte des "Canon Profifoto Förderpreises". Jungen Photographinnen und Photographen bietet dieser Wettbewerb zweimal jährlich die Chance, ihre "Bilder im Kopf” Wirklichkeit werden lassen. Nachwuchstalente können mit Hilfe des Förderpreises ihre freien Photoprojekte realisieren, erfahren Öffentlichkeit sowie materielle Unterstützung im Gesamtwert von € 10.000,—. Derzeit läuft der Countdown des "Canon Profifoto Förderpreis" 08/1. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 9. Januar 2008. Gesucht werden Konzepte für Photoprojekte, die neugierig machen auf mehr. Bewerbungen können ausschließlich online abgegeben werden. Interessierte sollten sich rechtzeitig registrieren, da erfahrungsgemäß innerhalb der letzten 48 Stunden vor Einsendeschluss der Server der Wettbewerbsseite durch erhöhte Zugriffszahlen stark überlastet sein wird. Weitere Informationen: www.canon-profifoto-foerderpreis.de.

Gelesen: Mit eigenen Photos zur originellen Weihnachtskarte

Raffael-Engel, lustige Weihnachtsmänner und schneebedeckte Tannen: Wer kennt sie nicht, die üblichen Motive auf Weihnachtskarten. Doch es geht auch phantasievoller – und persönlicher. Ob geschäftlich oder privat, individuelle Grußkarten wirken und bleiben bei Verwandten, Freunden und Geschäftspartnern in Erinnerung. Lexmark gibt Tipps, wie sich Karten schnell und professionell gestalten lassen. Mit den umfangreichen Softwarepaketen Lexmark Productivity Studio und Imaging Studio, die den aktuellen Modellen X6570 und X4850 und den Modellen Z1420, X2550, X3550 und X4550 des Herstellers beiliegen, lassen sich individuelle Grußkarten im Handumdrehen erstellen. Dazu liefert die Software Karten-Vorlagen, die durch eine Vielzahl an wählbaren Schrift- und Graphikelementen individuell gestaltet werden können. Die insgesamt 89 Grußkarten sind so aufgebaut, dass mit wenigen Mausklicks eigene Photos in die Karten integriert werden können. Für den Fall, dass das selbst geschossene Photo noch nicht perfekt ist, bietet die Software Möglichkeiten zur Bildoptimierung, wie Zuschneiden, Drehen, Farbkorrekturen sowie das Entfernen roter Augen.

Gelesen: UNICEF-Foto des Jahres

Zum achten Mal vergab UNICEF den internationalen Photopreis "UNICEF-Foto des Jahres". UNICEF-Schirmherrin Eva Luise Köhler zeichnete im Rahmen einer Pressekonferenz die Sieger aus. Für den weltweit ausgeschriebenen Wettbewerb reichten 142 Photographen aus 31 Ländern insgesamt 1.230 Bilder ein. Die Jury unter dem Vorsitz von Klaus Honnef, Professor für Theorie der Photographie, bestimmte in diesem Jahr einen ersten, zweiten und dritten Preis sowie acht lobende Erwähnungen. Mit der Auszeichnung würdigt UNICEF Photoarbeiten von hohem künstlerischem Niveau, die die Lebensumstände und Persönlichkeit von Kindern in besonders eindringlicher Weise illustrieren.

Gelesen: Kulturpreis 2007 der DGPh

Zwei renommierte Persönlichkeiten der internationalen Photoszene ehrt die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) mit ihrem Kulturpreis 2007: Sarah Moon ist eine der exponiertesten Mode- und Porträtphotographinnen der Gegenwart, Robert Delpire hat sein Leben in verschiedensten Funktionen als Verleger, Galerist, Kurator und Filmemacher ganz der Verbreitung der Photographie gewidmet. Der Festakt zur Vergabe des Preises an das berühmte Paar der französischen Kunst- und Photoszene findet am Freitag, den 25. Januar 2008 um 19 Uhr in Zusammenarbeit mit der Stiftung Genshagen – Berlin-Brandenburgisches Institut für Deutsch-Französische Zusammenarbeit in Europa – im Schloss Genshagen bei Berlin statt. Weitere Informationen: www.dgph.de.

Seminar: Photoshop intensiv

Am 19. und 20. Januar 2008 veranstaltet Genius TechnoConsult zum zweiten Mal ein zweitägiges Wochenendseminar "Photoshop intensiv" – und hat sich etwas Besonderes einfallen lassen … zum Artikel

Seminar: Natur- und Landschaftsfotografie einmal anders

Innovative Photographie und neue Sichtweisen – kaum ein Photograph der deutschen Photoszene verkörpert diese Begriffe mehr als Paul Leclaire. Der Kölner Photograph gehört zu den wenigen Profiphotographen … zum Artikel

Workshop: Photographie extrem - From Dusk till Dawn

Intensiver Photoworkshop mit drei Exkursionen, die die Zeit vom Einbruch der Dunkelheit bis zur Morgendämmerung abdecken. Ungewöhnliche und unheimliche Orte in Frankfurt am Main und naher Umgebung werden … zum Artikel

Ausstellung: Form aus Licht und Schatten

Die Sammlung Fotografie – Museum für Fotografie in Berlin zeigt noch bis zum 2. März 2008 die Ausstellung "Form aus Licht und Schatten" mit Photographien von Heinz Hajek-Halke. Mit seinen Montagen … zum Artikel

Ausstellung: Japanische Photographie der Gegenwart

Die Sammlung Fotografie – Museum für Fotografie in Berlin zeigt noch bis zum 2. März 2008 die Ausstellung "Form aus Licht und Schatten" mit Photographien von Heinz Hajek-Halke. Mit seinen Montagen … zum Artikel

Aufgelesen: Adobe Photoshop Lightroom

In der Neuerscheinung Adobe Photoshop Lightroom führt der Autor István Velsz den Leser durch die vielen neuartigen Funktionen sowie Werkzeuge und zeigt auf, wie man Hunderte oder sogar Tausende … zum Artikel

Aufgelesen: Photoshop CS3

Die Neuerscheinung "Photoshop CS3 – Das Photoshop-Handbuch für Digital-Fotografen" hat es mit seinen über 500 Seiten in sich. In den Kapiteln 1 bis 11 dreht sich alles um die grundlegenden Arbeitstechniken mit … zum Artikel