Bildleiste

Prophoto Newsletter Nummer 2 | 29. Januar 2009

Digitalfotografie: Immer mehr Optionen - Foto-GPS mit Kompass

Eines der zentralen Themen der photokina 2008 war die Verbindung von Fotografie und GPS – eröffnet es den Fotografen doch ganz neue Möglichkeiten. Die Entwicklungen gehen weiter und inzwischen gibt es mit dem Solmeta DP-GPS N2 ein Gerät, das, neben den üblichen GPS-Informationen (Länge, Breite, Höhe, Zeit), auch noch mit einem integrierten Kompass ausgestattet ist. … zum Artikel

Fotopraxis: Wo Motive still halten - Friedhöfe

Friedhöfe sind oft Inseln der Natur inmitten einer Stadt. Sie geben meist viel von der Stadtgeschichte preis und viele Menschen suchen sie auf, um die Hinterbliebenen zu würdigen, um zu trauern, aber auch um die unendlich vielen Fotomotive mit der Kamera einzufangen. … zum Artikel

Systemfilter

Grundsätzlich wird in der Fotografie zwischen zwei Filterbauarten, den Einschraub- und den Systemfiltern, unterschieden. Letztere werden als Basisset angeboten und bestehen aus drei grundlegenden Komponenten: Montagering zur Verbindung mit runden Objektivgewinden, Filterhalter und Filterfolien. Der Filterhalter bietet die Option, mehrere Folien aufnehmen zu können, so dass sich verschiedene Filtereffekte kombinieren lassen. Die Filterfolien werden rund oder rechteckig angeboten. Letztere garantieren eine exakte Ausrichtung im gewünschten Bildbereich. Zudem kann der Filterhalter gedreht werden, um den Abstufwinkel frei zu wählen. Der größte Vorteil von Systemfiltern besteht darin, dass der Anwender nur einen Filter für alle Objektive erwerben muss. Darüber hinaus erweitert der gleichzeitige Einsatz mehrerer Filter die kreative Bandbreite des Fotografen und das Problem der Vignettierung tritt nicht auf.

Fototipp: Farbtiefe 8 oder 16 Bit

Bildbearbeitungsprogramme arbeiten mit 8 oder 16 Bit Farbtiefe, letztere stellt technisch die bessere Lösung dar. Die Bearbeitung in 16 Bit ist sehr aufwändig und zu bedenken gilt es, dass nicht alle Bildeditoren 16 Bit durchgängig unterstützen. Zudem benötigen 16-Bit-Bilder doppelt so viel Speicherplatz wie 8-Bit-Bilder. Bei der Bildausgabe bringen 16-Bit-Bilder für das menschliche Auge keine Vorteile. Anders sieht das bei der Bearbeitung selbst aus: Werden Farbkurven verschoben, Kontraste geändert und Helligkeiten angepasst, so kann eine 16-Bit-Quellendatei das entscheidende Quäntchen mehr an Informationen enthalten, um bestimmte Anpassungen ohne sichtbaren Quellenverlust zu erlauben.

Nachrichten: Fotofestival - „Welterbe - Natur vom Feinsten“

Vom 18. bis 20. September 2009 findet in Husum das 3. Fotofestival am Nationalpark Wattenmeer statt. Dieses steht unter dem Motto „Welterbe – Natur vom Feinsten“ und bietet Naturfotografen, Naturbeobachtern und Liebhabern anspruchsvoller Naturbilder eine breite Palette … zum Artikel

Nachrichten: Photomatrix PRO 3.1 - Neues Update

Für die Software der HDR Fotografie Photomatix Pro aus dem Franzis Verlag steht ab sofort ein neues Update auf die Version 3.1 zur Verfügung. Mit dem Update werden nun auch die RAW-Formate der Kameramodelle Canon 5D Mark II und Panasonic Lumix LX-3 unterstützt. Implementiert wurden neue Funktionen … zum Artikel

Ausstellung: Liselotte Strelow (1908-1981) - Retrospektive

Aus Anlass ihres 100. Geburtstages in 2008 und passend zum 60. Jahrestag der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 2009 zeigt das Historische Museum in Frankfurt am Main noch bis zum 13. April 2009 die umfassende Retrospektive der Werke Liselotte Strelows … zum Artikel

Ausstellung: Mit Abstand - Ganz nah

Aus der Sammlung Fotografie des Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus werden vom bis 29. März 2009 in der Ausstellung „Mit Abstand – Ganz nah“ mehr als 40 Werke aus der Zeit vor 1989 präsentiert. … zum Artikel

Aufgelesen: 101 Top-Tipps für Digitalfotografen

Prägnant und überaus verständlich gibt der Autor Michael Freeman in der Neuerscheinung „101 Top-Tipps für Digitalfotografen“ den Lesern wertvolle Problemlösungen an die Hand und verrät die besten Wege … zum Artikel

Aufgelesen: Das Photoshop-Buch für digitale Fotografie

Die Neuauflage „Das Photoshop-Buch für digitale Fotografie“ steckt voller neuer Ansätze, Techniken und Ideen, die sich unter anderem aus dem Leserecho der ersten Auflage ergeben haben. … zum Artikel