Prophoto GmbH

Weitblick zu Weihnachten

Immer noch keine Idee für die große Überraschung unterm Weihnachtsbaum? Bitteschön: Hier kommen fünf gute Gründe, weswegen ein Fernglas das ideale Weihnachtsgeschenk auch für Kurzentschlossene ist; und warum Weitblick auch mit Weitsicht zu tun hat.

1. Der Spaßfaktor
Ferngläser oder ihre einäugigen großen Brüder, die Spektive, befriedigen schon am Weihnachtsabend den Spieltrieb, der zu Weihnachten auch noch in Erwachsenen steckt. Ob kleines Opernglas oder großer Feldstecher - kaum ausgepackt, kann man sofort loslegen. Und noch in der stillen Nacht gibt es viel zu entdecken: Festliche Gartendekorationen in der gesamten Siedlung, die Turmbläser, die zur Christmette aufspielen oder der Sternenhimmel in einer klaren Weihnacht.

2. Der praktische Nutzen
Ferngläser bieten viel Spaß bei vielen Gelegenheiten. Schon an den Feiertagen geht es los. Jetzt im Winter scharen sich Vögel in Baumkronen oder um Futterhäuschen. Wie oft hat man sich gewünscht, die Piepmätze aus der Nähe zu betrachten und zu erfahren, ob sich am Meisenknödel auch Stieglitz oder Dompfaff zu schaffen machen. Ein Fernglas schon mit zehnfacher Vergrößerung holt die gefiederten Freunde ins Wohnzimmer.

Das Silvesterfeuerwerk ist der letzte Höhepunkt des ausklingenden Jahres. Wer den Lärmpegel scheut und lieber auf Distanz bleibt, ist mit einem lichtstarken Nacht- oder Jagdglas im Vorteil. Diese Ferngläser bieten ein großes Sehfeld und ein besonders helles und klares Bild. Damit kann man ein großes Areal der Stadt überblicken, damit einem keine farbenprächtige Rakete entgeht.

In der Oper oder beim Konzert sind kompakte Gläser erste Wahl. Schon ein Glas mit dreifacher Vergrößerung lässt den Besucher gefühlt ein paar Reihen nach vorne rutschen. Und mit sechsfacher Vergrößerung scheint man über dem Orchestergraben zu schweben. Kleine Maße sind auch auf der Skipiste gefragt. Ein schlankes Glas stört nicht im Rucksack und passt noch gut unter die Jacke.

3. Die Kombination mit anderen Geschenken
Der Trend geht zum Geschenkerlebnis - Sozusagen zur Geschichte unterm Weihnachtsbaum. Man kann zum Beispiel ein Opernglas zusammen mit Konzertkarten verschenken. Oder das Outdoor-Fernglas zusammen mit einem Reiseführer und Sonnenbrille in einen Travel-Rucksack für den bereits gebuchten Urlaub verpacken. Oder man verspricht seinem Liebsten zusammen mit dem Feldstecher einen ausgedehnten Spaziergang in der Natur.

4. Der Spaßverstärker
Ferngläser unterstützen den Menschen im Beruf, im Hobby oder einfach beim Spaß in der Freizeit. Entsprechend breit ist die Palette an Steckenpferden, bei denen Ferngläser eine Rolle spielen. Jäger, Vogelkundler und andere Naturfreunde sind auf leistungsfähige Ferngläser angewiesen. Im zu Ende gehenden „Jahr der Astronomie“ haben Hobbyastronomen landauf landab bei unzähligen Veranstaltungen gezeigt, wie tief man mit einem handelsüblichen Fernglas in den Weltraum vordringen kann. Oder das Hobby Fotografie: Digiscoping (Digiskopie) hat das Fotografieren mit Digitalkameras revolutioniert. Wer eine Kompaktkamera sein eigen nennt, kann durch ein Fernglas oder ein Spektiv Telebereiche erschließen, die früher nur Profifotografen zugänglich waren.

5. Weitsicht
Ein gutes Fernglas ist ein Geschenk, von dem der Beschenkte viele Jahre etwas hat. Eine Optik von guter Qualität hält ein Leben lang und ist eine dauerhafte Erinnerung an einen besonderen Moment, an einen besonderen Weihnachtsabend - und an denjenigen, der dieses besondere Geschenk ausgesucht hat. Umso wichtiger ist es daher, beim Kauf auf die wichtigsten Gütekriterien zu achten.

Ferngläser für ein paar Euro aber dafür mit gewaltigen Leistungsversprechen füllen die Wühltische in Schnäppchenmärkten. Aber in der Optik rächt es sich, am falschen Ende zu sparen. Abgesehen davon, dass Billig-Ferngläser oft schlecht justiert und damit glatt unbrauchbar sind, fehlen ihnen meist die Eigenschaften, die ein solides, wertiges und modernes Fernglas ausmachen: Eine hochwertige Vergütung sorgt in Qualitätsgläsern für helle und brillante Bilder. Eine Füllung mit einem Schutzgas wie Stickstoff verhindert, dass sie bei krassen Temperaturschwankungen Tau im Inneren bildet. Wasserdicht oder zumindest spritzwasserdicht sollten gute Ferngläser sein, denn den Silvestersekt zwischen Prismen und Linsen bekommt man nie wieder weg.

Wer hohe Ansprüche an ein Fernglas stellt, sollte am besten beim Kauf dabei sein. Das hat mehrere Vorteile. Sehen ist ein sehr individueller Vorgang. Ein gutes Glas muss in der Hand liegen, aber man sollte sich auch damit wohl fühlen, wenn man beobachtet. Kurzum: Wer seinem Schatz ein besonders gutes Glas schenken will, sollte ihn selbst die Auswahl treffen lassen. Im Optik-, Jagd- oder Fotofachhandel gibt es ein breites Sortiment hochwertiger Ferngläser zum Anfühlen, Anfassen und Durchsehen. Und wer sich zum Jahresausklang selbst beschenken möchte, findet dort auch sein Traumfernglas, das man sich einmal im Leben gönnt, um viele unvergessliche Momente zu erleben.

Fernoptik 12 / 2009


Mainzer Landstraße 55 · 60329 Frankfurt am Main · Deutschland · Telefax: 0 69/23 65 21 · internet: www.prophoto-online.de · e-mail: info@prophoto-online.de