Bildleiste

Academy meets photokina 2010

Die Jury hat entschieden: Teilnehmer an Academy meets photokina 2010 stehen fest

Auswahl aus rund 50 Bewerbungen aus dem In- und Ausland  • Qualität der eingereichten Bewerbungen beeindruckte die Jury  • „Academy meets photokina“ präsentiert Key Visual für die Kommunikation

“Academy meets photokina” – feste Größe im Rahmenprogramm der Messe – ist in die nächste Runde gestartet. Studenten und Absolventen von Hochschulen und Akademien aus dem In- und Ausland mit dem Schwerpunkt Fotografie waren aufgerufen, sich um eine der begehrten Standflächen auf der photokina 2010 in der Halle 1 zu bewerben. Eingereicht werden konnten Projekte, die nicht älter als 1 Jahr sind und die sich unter dem Motto „grenzen.los – Grenzen erkunden, Grenzen erfahren, Grenzen überschreiten“ subsumieren lassen. Jetzt hat eine Jury aus den weit mehr als 50 Einsendungen die 22 Hochschulen ausgewählt, die sich und ihre Arbeiten auf der photokina 2010 präsentieren dürfen.

Die Auswahl ist nicht leicht gefallen. Die Jury zeigte sich von den zahlreichen Bewerbungen – vor allem aus dem Ausland – und den kreativen Umsetzungen des Mottos beeindruckt. Insgesamt zwölf Hochschulen aus dem Inland und zehn aus dem europäischen Ausland haben die Jury letztendlich mit ihren Projekten überzeugt. Darunter sind die Finnish Academy of Fine Arts, die Moholy-Nagy University of Art and Design aus Budapest sowie die Sabanci University aus Istanbul. Aus Deutschland nehmen unter andern teil die Folkwang Hochschule Essen, die Hochschule der Bildenden Künste Saar sowie die Fachhochschulen aus Hannover, Würzburg, Aachen, Mainz und Dortmund mit ihren entsprechenden Studiengängen. Eine vollständige Liste der teilnehmenden Hochschulen finden Sie im Anhang dieser Pressemeldung.

Drei der 22 Hochschulen werden zudem mit Förderpreisen im Gesamtwert von 15.000 Euro belohnt. Gesponsert werden die Förderpreise vom Marktforschungsunternehmen GfK, dem Fachhandelsverbund Ringfoto sowie dem Photoindustrie-Verband. Die endgültige Entscheidung, welche drei der ausstellenden Hochschulen mit einem Förderpreis bedacht werden, fällt am ersten Messetag der photokina.

Aber auch die Hochschulen, die es nicht auf die Academy-Ausstellungsfläche geschafft haben, erhalten die Möglichkeit, sich dem photokina-Publikum zu präsentieren: Denn allen weiteren Hochschulen wird mittels einer so genannten „Black Box“ die Möglichkeit geboten, sich sowie studentische Projekte mittels projizierter DVD-Videos innerhalb eines Gesamtprogramms vorzustellen.

Am Infostand der DGPh im Bereich „Academy meets photokina“ besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit Informationsmaterial, Katalog- und Buchpublikationen dem photokina Publikum vorzustellen. Ergänzt wird das Angebot durch die Unterstützung des Magazins Zeit Campus, welches zum Mappensichten in der Zeit Campus Lounge einlädt. Der Meetingpoint bietet zusätzlich einen prominenten Treffpunkt in der Halle 1, an dem interessante Gespräche und der Ideenaustausch im Vordergrund stehen.

Um den Bereich Academy meets photokina auch während der Messe stärker ins Bewusstsein der Besucher zu tragen und die Kommunikation auch international zu stärken, wird „Academy meets photokina“ ab sofort durch ein eigenes Key Visual gebrandet. Damit wollen die Veranstalter die Bedeutung der Nachwuchsförderung auf der photokina nochmals unterstreichen.

» Academy meets photokina 2010 – die teilnehmenden Hochschulen

photokina 02 / 2010

Bewerten 35

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden