Bildleiste

Business Forum Imaging Cologne

Auf dem Business Forum Imaging Cologne – präsentiert von der photokina – erwartet die Teilnehmer vom 1. bis 2. März 2011 ein umfangreiches Vortragsprogramm in englischer Sprache mit Simultanübersetzung. Themen werden unter anderem sein:

Professor Hendrik Lensch, Universität Ulm Die zweite digitale Kamera-Revolution: Computational photography

Digitalkameras haben derzeit nur eingeschränkte Möglichkeiten zur Bildbearbeitung bei der Aufnahme; umfassende Korrekturen und Veränderungen können erst nachträglich an der „fertigen“ Bilddatei vorgenommen werden. Die steigende Rechenleistung mobiler Geräte ermöglicht dagegen die enge Verknüpfung von Aufnahme und Verarbeitung und definiert so den gesamten Aufnahme-Prozess neu. Hendrik Lensch präsentiert eine neuartige Kamera-Plattform: die frei programmierbare „Frankenkamera“. Die faszinierenden Möglichkeiten von Real Time Algorithmen werden mit neuartigen Software-Applikationen demonstriert, die die Leistung und Flexibilität von Aufnahmegeräten deutlich steigern.

Liz Cutting, Executive Director, Imaging Sector Consumer Techology, The NPD Group. und Marion Knoche, Global Director GfK Retail and Technology Imaging Bestseller – heute und morgen

Präsentiert werden die aktuellen Verkaufszahlen für Kameras, Camcorder, mobile Geräte und Bildprodukte in Europa, den USA und der Welt. Lernen Sie die Bestseller von heute kennen und entdecken Sie die Trends für die Bestseller von morgen.

Alexandra Gebhardt, Chief Social Strategist, Inside Media Networks Neue Geschäftsmodelle mit mobilen Foto Apps?

Photo Sharing – die Kommunikation mit Bildern – gehört zu den beliebtesten Online-Aktivitäten der Konsumenten: Immer mehr Bilder werden auf soziale Netzwerke wie Facebook, hochgeladen, zu verschiedenen Endgeräten, wie Smartphones und Pads, versandt und immer öfter ganz ohne Kamera aufgenommen und ausgedruckt. Alexandra Gebhardt stellt die neuesten Foto-Applikationen für das Internet und mobile Geräte vor und spricht über die Möglichkeiten für den Fotohandel, damit zusätzliche Umsätze zu erzielen.

Dr. Reiner Fageth, Vorstandsmitglied und Chief Technical Officer, Cewe Color Fotofinishing 3.0: Produkte und Dienstleistungen für eine vernetzte Welt

Die digitale Revolution hat es den Konsumenten möglich gemacht, aus einem großen Angebot personalisierter Bildprodukte auszuwählen, anstatt einfach nur Prints zu bestellen. Als führender europäischer Fotodienstleister hat Cewe Color diesen Markt neu definiert und mit dem Cewe Fotobuch die Führung übernommen. Noch nie war es so einfach, mit Bildern Geschichten zu erzählen. In einer vernetzten Welt können die Konsumenten jetzt ihre Bilder auf unterschiedlichen Plattformen miteinander teilen – im Internet genauso wie mit mobilen Geräten, wie Smartphones und Pads. Für Fotofinisher bedeutet das eine große Chance, innovative Dienstleistungen zu entwickeln – aber auch eine große Herausforderung, an der neuen Wertschöpfungskette für Bilder teilzuhaben.

Raffael Kraus, WorldWide Photo Segment Manager, HP Indigo Neue Möglichkeiten für Digitaldruckmaschinen

Digitaldruckmaschinen sind in den letzten Jahren zu den wichtigsten Produktionsmitteln für die Herstellung personalisierter Bildprodukte geworden. Marktführer HP Indigo hat mit Unterstützung von HP Labs neue Anwendungen entwickelt, die es Bilddienstleistern ermöglichen, ihr Angebot zu erweitern und mit besonders kundenfreundlichen Lösungen eine höhere Wertschöpfung zu erzielen.

Guido Hofmeyer, Senior Vice President and General Manager, Felix Schoeller Imaging Imagingpapiere in einer vernetzten Welt

Die Digitalfotografie hat das Verbraucherverhalten im Bezug auf das Drucken von Bildern in den letzten Jahren grundlegend verändert. Die Konsumenten können heute ihre Bilder Freunden und Verwandten auf verschiedenen Plattformen zeigen, ohne jemals ein Foto auszudrucken beziehungsweise ausdrucken zu lassen. In dieser Präsentation wird dargestellt, wie ein führender Hersteller von Imagingspezialpapieren die Zukunft des Printmarktes sieht und in welchen Segmenten er Wachstum erwartet.

Thomas Ross, Industry Leader Media & Entertainment, IBM Global Business Services „Smarte“ Produkte und Dienstleistungen: Neue Möglichkeiten für die Consumer Electronics- und Imagingbranche

Immer mehr elektronische Geräte sind netzwerkfähig. Damit wird der Wert eines Produktes nicht nur von seinen speziellen Ausstattungsmerkmalen definiert, sondern vor allem von den Erlebnissen, die dieses Produkt seinen Anwendern im Netzwerk ermöglicht. So entwickeln sich beispielsweise Kameras und Kamerahandys von reinen Aufnahmegeräten zu Plattformen, auf denen die Konsumenten ihre Erinnerungen nicht nur festhalten, sondern vor allem auch mit anderen teilen. Für Hersteller und Dienstleister bringt diese Entwicklung die Herausforderung mit sich, sich auf das neue Konsumentenverhalten einzustellen und durch neue Geschäftsmodelle davon zu profitieren.

Liz Cutting, Executive Director, Imaging Sector Consumer Techology, The NPD Group. und Marion Knoche, Global Director GfK Retail and Technology Konsumentenverhalten in einer vernetzten Welt

GfK Retail and Technology und das amerikanische Partnerunternehmen NPD stellen die neuesten Ergebnisse ihrer Untersuchungen zum Konsumentenverhalten in einer vernetzten Welt vor: Wie nutzen unterschiedliche Konsumentengruppen ihre Bilder? Welche Produkte und Dienstleistungen bevorzugen sie, und welche Angebote erwarten sie von der Foto- und Imagingbranche?

Dr. Uwe Alkemper, CEO Yoochoose GmbH Interessante Angebote finden, ohne sie zu suchen…

Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen über das Internet anbieten, haben bereits die Chancen erkannt, die sich aus Kaufempfehlungen ergeben, wenn diese möglichst genau auf den Geschmack und die Bedürfnisse des entsprechenden Kunden abgestimmt sind. Allerdings können bislang die wenigsten Anbieter diese Chancen wirklich nutzen. In dieser Präsentation werden die Möglichkeiten und Grenzen für individuelle Kaufempfehlungen vorgestellt und erfolgreiche Beispiele dafür gezeigt, wie personalisierte Produktempfehlungen optimiert werden können.

Rolf Richter, CEO, locr GmbH Personalisierte Landkarten für Bildprodukte

Immer mehr Fotos werden direkt in der Kamera über Zubehör-Artikel oder Software mit den geografischen Daten ihrer Aufnahmen versehen. locr hat eine einzigartige Technologie entwickelt, Geotagging dazu zu nutzen, besonders wertschöpfungsstarke Bildprodukte anzubieten. Dazu werden individualisierte Landkarten in hochaufgelöste Druckdateien umwandelt, mit denen Bilddienstleister Fotobücher, Poster und zahlreiche andere Bildprodukte mit personalisierten Landkarten aufwerten und auf der Basis der Geodaten mit speziellen Inhalten ergänzen können.

Anmeldeunterlagen: www.bfi-photokina.de

photokina 01 / 2011

Bewerten 132

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden