Bildleiste

Immotion - Die photokina Party-Nacht 2008

Unter dem Motto "Image, Music & (E)Motion" präsentiert die photokina 2008 mit "Immotion - Die photokina Party-Nacht" ein einzigartiges Event, das Musik und Bild perfekt miteinander verknüpft - Internationale Top-Acts der Live-und Clubmusik treffen auf junge internationale VJ-und Imagingprojekte - Deichkind, Bomb The Bass, Pan/Tone und weitere Musik-Acts heizen den Partygästen ein.

Am Freitag, den 26. September 2008, findet im Rahmen der photokina erstmals die photokina Party-Nacht "Immotion" statt. Unterstützt wird "Immotion" von namhaften Unternehmen der Imaging-Industrie: CeWe Color, Epson, Fujifilm, Kodak und Samsung wollen gemeinsam mit den photokina-Veranstaltern insbesondere die Zielgruppe der technikaffinen und lifestyleorientierte jungen Menschen für die photokina begeistern. "Mit Immotion öffnen wir uns bewusst einer jüngeren und im Markt stark vertretenen Zielgruppe und setzen damit ein wichtiges Zeichen und Signal für die kommenden Jahre", so Koelnmesse-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt.

Durch die besondere Verbindung von Musik und Photographie wird Immotion - Die photokina Party-Nacht 2008 für den Besucher zu einem einzigartigen Klang- und Seh-Erlebnis. Unter dem Motto "Image, Music & (E)Motion" kommt es in den Rheinparkhallen der Koelnmesse auf zwei Floors zu einer einmaligen Liaison von Bild und Ton: Die aktuellsten Trends der Live- und Clubmusik treffen auf junge internationale VJ- und Imagingprojekte. Mit "Bruno Tait" und "vonmorgen" aus Köln sowie "Lotus Lumina" aus Erfurt sorgen namhafte VJ-Teams mit speziell für Immotion produzierten Live-Visuals dafür, dass die altehrwürdigen Rheinparkhallen sich zum Trend- und Lifestyle-Zentrum der photokina wandeln.

Weiteres Element der Inszenierung innerhalb der Halle ist "myphoto": Besucher der photokina Party-Nacht werden beim Eintreffen photographiert, die Bilder drahtlos in die Halle übertragen und dort in Echtzeit auf einer großen Leinwand präsentiert. Im Eingangsbereich der Halle ist zudem die Photoausstellung der "Select" zu sehen - eine Ausstellungsreihe, die nationale Nachwuchsphotographen unterstützt und ihnen eine freie Plattform zur Verfügung stellt.

Für den musikalischen Teil von Immotion haben sich internationale Top-Acts der Live- und Clubmusik angekündigt: als Headliner performt die HipHop/Technorock-Formation Deichkind. Die Hamburger, momentan mit Sicherheit Deutschlands aufregendster Liveact, hinterlassen mit Trampolin, Hüpfburg, Leuchtstäben, Hometrainer und Schlauchboot bewaffnet quer durch die Clubs der Republik ein restlos begeistertes Publikum. Jetzt kommen sie erstmals seit fast drei Jahren wieder nach Köln werden ihr brandneues Album live präsentieren. Unterstützt werden sie auf dem Mainfloor von Bomb The Bass aus London. Die Ikonen des britischen HipHop- und Breakbeats, die bereits Ende der 80er eine feste Größe im britischen Underground waren ("Megablast"), melden sich pünktlich zu "Immotion" mit einem neuen Album und frischer denn je zurück. Raz Ohara aus Berlin ist als Grenzgänger zwischen den Welten bekannt. Mit Oliver Doerell aka The Odd Orchestra hat er nun den perfekten Partner für einen goldenen Mittelweg zwischen HipHop und moderner Clubmusik gefunden. In letzterem Genre fühlt sich auch der kanadische Elektro- und Technokünstler Pan/Tone pudelwohl. Der ehemalige Kölner und Neu-Hamburger kehrt am 26. September mit neuem Material an den Rhein zurück. DJ-Support kommt von CLP - Chris de Luca vs. Phon.O (Hamburg), Sascha Dive (Frankfurt) und Su-Art (Köln).

Tickets sind ab sofort über KölnTicket (www.koelnticket.de oder 0221-2801) für € 22,-- (zzgl. Gebühren) erhältlich. Das Party-Ticket berechtigt gleichzeitig zum einmaligen Besuch der photokina am 27. oder 28. September 2008.

Weitere Informationen: http://www.photokina.de
 

photokina 08 / 2008

Bewerten 72

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Deichkind

"Deichkind"
Nikolas Brade

Raz Ohara

"Raz Ohara"

Melone

"Melone"

Holyshit

"Holyshit"