Bildleiste

Meet the Communities at photokina: Zentraler Treffpunkt für Fotoenthusiasten und Web 2.0 Fans

photokina führt die “analoge” und die “digitale” Gemeinschaft von Fotofans zusammen – zentral gelegene Aktionsfläche dient als Marktplatz und Meetingarea – fotocommunity präsentiert sich ebenso wie das Fotofestival Zingst, die GDT oder der DVF

“Bilder machen am meisten Spaß, wenn man sie mit anderen teilen kann.” So lässt sich das Erfolgsgeheimnis von Fotoclubs, Vereinen und Online-Foto-Communities auf einen Nenner bringen. Diesen Fotoenthusiasten und Fans der Kommunikation im Internet bietet die photokina 2010 eine besondere Attraktion. Unter dem Titel “Meet the Communities at photokina” richtet die photokina in der Halle 5.1 eine zentrale Plattform ein, auf der sich alle Fans von Fotoclubs, Wettbewerben und Fotofestivals ebenso treffen können wie die Fans von Twitter, Flickr, facebook und Co.

Meet the Communities soll aber auch ein Marktplatz sein, auf dem sich die Organisatoren von Fotofestivals ebenso präsentieren können, wie Verlage und Verbände, die sich an den privaten Endverbraucher richten. Vor allem aber soll den Vertretern der Foto-Online-Communities sowie der sozialen Netzwerke die Gelegenheit gegeben werden, sich ihren Nutzern und potenziellen neuen Kunden zu präsentieren. Somit dient die Meet the Communities-Fläche als Treffpunkt zum Kennenlernen, Austausch untereinander und zur Information und Diskussion – und das für Freunde traditioneller Fotoclubs wie die Anhänger des Web 2.0. Damit bringt die photokina zwei Welten zusammen, die “analoge” und die “digitale” Gemeinschaft von Fotofans.

Einzigartige Meeting-Area für Web 2.0-Fans

Rund um eine zentral gelegene Aktionsfläche haben Dienstleister, Communitybetreiber und Eventorganisatoren die Chance, einen direkten Dialog mit den Anwendern einzugehen, die täglich ihre Plattformen nutzen, um millionenfach Fotos und Videos auszutauschen, zu präsentieren und diskutieren. Eine solche Präsentations- und Meetingarea für Web 2.0 Fans hat es für die Imagingbranche noch nicht gegeben. Parallel zur Kommunikation kommt auch die Information nicht zu kurz. Workshops und Referate über die Themen, die den Usern “unter den Nägeln brennen” ergänzen das Angebot der Eventfläche.

Make.tv und MyVideo: Zwei starke Videopartner für die photokina

Auch das Thema Video wird auf der Fläche nicht zu kurz kommen. Dafür sorgen die offiziellen Video-Partner der photokina, das Kölner Unternehmen make.tv und MyVideo, der größten Videocommunity aus Deutschland. Dabei übernimmt make.tv die Produktion vor Ort und überträgt das Programm auf der Bühne auch live ins Internet. Für User, die den Event live verpasst haben, stehen die Aufzeichnungen auch nach der photokina noch zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise auch die täglichen Foto-Shootings mit den Original Playboy-Bunnies. Bereits im Vorfeld wird die photokina mit MyVideo spezielle Events zum Thema Film und Video durchführen und im September auf der Messe präsentieren.

Ofizieller TV-Partner der photokina: FotoTV

User aus aller Welt können sich außerdem über eine Twitterwall am Geschehen auf der Bühne beteiligen und Fragen in die Diskussionen einbringen. Live produziertes Fernsehen zum Thema Fotografie gibt es im Gläsernen Studio des offiziellen photokina TV-Partners FotoTV. FotoTV, der weltgrößte Web-TV Anbieter für Fotografie, wird an allen Messetagen die aktuellen Neuheiten und Trends der Messe aufgreifen und live berichten, sodass jeder Besucher an dem Geschehen teilhaben kann. Darüber hinaus wird die fotocommunity, eine von Europas größten Online Communities zum Thema Fotografie, sich in dieser Halle präsentieren und auf der Sonderfläche auch ein Usertreffen für ihre Mitglieder durchführen.

Erste Reaktionen aus der Internetgemeinde auf das Angebot der photokina sind sehr positiv. So ist es den Veranstaltern mit Meet the Communities gelungen, fotobegeisterte Internetuser für einen Besuch der photokina zu gewinnen. So werden sich Internet-User zu einem photokina Barcamp auf der Messe treffen, um sich über aktuelle Fragen auszutauschen. Und auch die Twitter-Gemeinde findet den Weg nach Köln. Während des so genannten Twittwochs treffen sich “Twitterfans”, um auf der Communityfläche Fachvorträge zu verfolgen und mit anderen Usern vor Ort zum Thema Fotografie zu diskutieren.

Aber nicht nur aus der digitalen Welt finden Besucher ihren Weg nach Köln. So präsentiert sich das Fotofestival Zingst ebenso seinen Fans wie die Gesellschaft der Tierfotografen (GDT). Und auch der Deutsche Verband für Fotografie präsentiert sich bei Meet the Communities und beteiligt sich – wie alle Community-Teilnehmer an dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm aus Workshops, Fotoshootings und Diskussionsrunden. Wenn es um gemeinsame Fotobegeisterung geht, darf natürlich das KJF, das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland, nicht fehlen. Sie präsentieren auf der photokina unter anderem den Gewinner des Deutschen Jugendfotopreises 2010, der mit mehr als 36.000 eingereichten Bildern einen neuen Teilnahmerekord verzeichnen konnte.

photokina 06 / 2010

Bewerten 72

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden