Bildleiste

Weltrekordversuch - Größter Photoglobus der Welt auf der photokina 2010

Gemeinschaftsaktion des Photoindustrie-Verbandes sowie seiner Mitglieder und der Prophoto GmbH

My world zu sehen auf der photokina 2010

Der Photoindustrie-Verband sowie seine Mitglieder und die Prophoto GmbH verfolgen auf der photokina 2010 mit der Gemeinschaftsaktion Photoglobus das ambitionierte Ziel eines Weltrekords. Jeder Fotobegeisterte ist aufgerufen, Teil des Weltrekords zu sein und Aufnahmen zum Thema „My World“ auf dem eigens für die Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufenen Portal www.photoglobus.prophoto-online.de online zu stellen. Über 100.000 Bilder werden für den angestrebten Weltrekord des größten Photoglobus benötigt.

Mit einem Durchmesser von sechs Metern soll der größte Photoglobus der Welt nicht nur das Fotomotiv der photokina 2010 sein, sondern vor allem auch Blickfang für die über 150.000 erwarteten Besucher der Leitmesse der Foto- und Imagingbranche. „Mit unserer Gemeinschaftsaktion Photoglobus visualisieren wir emotional und nachhaltig das Leitthema der photokina als World of Imaging. Der Photoglobus steht aber auch für die globale visuelle Kommunikation über die zahlreichen sozialen Netzwerke, die mit ihren Millionen täglich eingestellten Aufnahmen das Lebensgefühl eines jeden grenzüberschreitend dokumentieren“, so der Vorsitzende des Photoindustrie-Verbandes, Christoph Thomas, der alle aufruft, an dem Weltrekordversuch teilzunehmen.

Das Ziel mit dem Weltrekordversuch Photoglobus ist hochgesteckt – der Photoindustrie-Verband sowie seine Mitglieder und die Prophoto GmbH sind aber voller Zuversicht. Zurückliegende Gemeinschaftsaktionen, wie die größte Bilderschau der Welt, das Familienalbum des Planeten Erde oder das Fotobuch XXL, die von der Kraft der Bilder lebten, wurden nicht nur erfolgreich umgesetzt, sondern sprechen für sich. Der Photoglobus wird eines der Highlights der photokina 2010 sein.

photokina 05 / 2010

Bewerten 81

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden