Bildleiste

photokina 2010 setzt neue Maßstäbe

Beeindruckende Resonanz: Zahl der Besucher aus aller Welt steigt um über 7 Prozent auf über 180.000 • 1.251 Anbieter aus 45 Ländern • lebhafte Ordertätigkeit sorgte für ausgezeichnete Stimmung • gestiegene Internationalität bei Ausstellern und Besuchern • photokina entwickelt sich zum Treffpunkt für fotobegeisterte Web 2.0 Fans • hochkarätiges Eventprogramm faszinierte Fachpublikum und Endverbraucher • Zahl jugendlicher Besucher deutlich gestiegen

Mit einem hervorragenden Ergebnis ist am 26. September 2010 in Köln die 31. photokina – World of Imaging zu Ende gegangen. Schätzungen des letzten Messetages einbezogen lockte die größte Technologie- und Trendshow der Imaging-Branche über 180.000 Besucher nach Köln, das entspricht einem Plus von über sieben Prozent. Das Who-is-Who der internationalen Foto- und Imaging-Industrie zeigte sich in Köln in allerbester Stimmung: 1.251 Anbieter aus 45 Ländern präsentierten den Besuchern aus mehr als 160 Ländern eine enorme Fülle neuer Produkte, technischer Innovationen und Zukunftstrends. Der internationale Handel honorierte die große Innovationskraft und sorgte bei den Unternehmen für volle Auftragsbücher. Der Auslandsanteil betrug 68 Prozent mit hoher Länderbeteiligung. „An dieser Messe kommt in der Branche niemand vorbei. Die photokina ist der internationale Umsatzmotor und hat ihre Bedeutung als der wichtigste internationale Handelsplatz der Imaging-Branche eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Es gibt weltweit keine zweite Veranstaltung, die so wichtige innovative und wirtschaftliche Impulse für diese Industrie setzt“, freute sich Koelnmesse-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt über das Ergebnis der photokina 2010.

Voll des Lobes über die photokina 2010 war auch Christoph Thomas, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes, dem Mitveranstalter der World of Imaging: „Das war eine photokina, die das Prädikat „weltmeisterlich“ wahrhaft verdient hat. Sie konnte in allen Belangen überzeugen. Die hohe Qualität und große Internationalität der Besucher ist mit keiner anderen Veranstaltung der Branche zu vergleichen. Zudem ist es hervorragend gelungen, neue Themenfelder zu erschließen sowie neue Besucherzielgruppen anzusprechen und vor allem ein junges Publikum für die Messe zu begeistern.“

Der internationale Fachhandel zeigte sich ebenfalls überwältigt über den Verlauf der photokina 2010. Michael Gleich, Geschäftsführer Ringfoto GmbH, sprach von einem hervorragenden Messeverlauf: „Aus Sicht des Handels hätte die Messe gar nicht besser laufen können. Wir sind absolut begeistert.“

Vom ersten Tag an strömten die Fachbesucher aus aller Welt in großer Zahl an die Stände und sorgten mit ihrer regen Ordertätigkeit für volle Auftragsbücher und beste Laune bei den Ausstellern. Jeppe Frandsen, Geschäftsführer Canon Deutschland GmbH, äußerte sich entsprechend begeistert: „2010 zeigt sich erneut, dass die Messeplattform photokina das richtige Konzept für internationales Imaging-Geschäft ist. Wir sind mit sehr hohen Erwartungen nach Köln gekommen – sowohl im Hinblick auf Umsatz wie auch in Bezug auf Besucherzahlen. Diese Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Ein sehr guter Grundstein für das Jahresendgeschäft 2010 ist hier in Köln gelegt worden.“ Für Duncan Ferguson, Director Professional Graphics, Epson Europe, war die diesjährige photokina „unter Business-Gesichtspunkten ein großartiger Erfolg für Epson.“ Er freute sich über die Begeisterung von Fotoprofis und Endverbrauchern, die in großer Zahl den Stand besuchten.

Über eine mehr als sehr gute Resonanz auf die Vorstellung der Produktneuheiten und die getätigten Abschlüsse freute sich auch Erwin Schwarzl, Kodak Cluster Director, Consumer & Commercial, DACH: „Für uns war die photokina 2010 ein voller Erfolg. Von der Auftragsseite wurden unsere Erwartungen mehr als übertroffen.“ Bei Heiner Kayser, Geschäftsführer der Sihl Direct GmbH, war die Stimmung ebenfalls sehr gut: „Die photokina hat ihre Funktion als Leitmesse für die Bildkommunikation eindrucksvoll bestätigt. Wir sind sowohl mit der Anzahl als auch mit der Qualität der Messebesucher sehr zufrieden. Unser Messe-Feedback zeigt, dass auch im digitalen Zeitalter die Attraktivität des gedruckten Fotos ungebrochen ist.” Auch am Stand von CeWe Color war man mit dem Messeverlauf mehr als zufrieden: „Die photokina 2010 ist für uns eine hervorragende Plattform, um die Markenbotschaft zu transportieren“ so Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Holding AG.

Mit Freude registriert wurde auch die Internationalität der Messe-Besucher. Für Marco Hahn, Geschäftsführer der Sigma Deutschland GmbH, war vor allem die ideale Mischung der Zielgruppen ein Erfolgsgarant: „Die photokina trifft als einzige Messe punktgenau die für uns wichtigen Zielgruppen. Sie ist weltweit die einzige Messe auf der alle wichtigen Punkte zusammen kommen: Handel, Verbraucher, Weltpresse und Fotokunst – diese Kombination gibt es nur in Köln. Das macht die photokina einzigartig und für uns wichtig! Daher nutzen wir die photokina zur weltweiten Neuheitenpräsentation.“

Der Anteil der Fachbesucher lag bei 46,5 Prozent, davon kamen 35 Prozent aus dem Ausland. Mit 167 registrierten Nationen unterstrich die photokina zudem ihre hohe internationale Bedeutung für die Branche. Über einen starken Zulauf von Händlern und Medienvertretern auf dem Panasonic Messestand war Michael Langbehn, Manager PR / CSR / Trade Marketing Panasonic Deutschland, begeistert: „Sowohl aus Vertriebssicht als auch kommunikationspolitisch war die photokina 2010 ein großer Erfolg für Panasonic und ist damit die ideale internationale Plattform für unsere Imaging-Produkte.” Bemerkenswert ist auch die Entscheidungskompetenz des Fachpublikums: Ersten Ergebnissen einer unabhängigen Befragung zufolge sind rund zwei Drittel (65,7 Prozent) ausschlaggebend oder mitentscheidend an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen beteiligt. Überaus zufrieden war auch Martin Winkler, Commercial Director Sony Deutschland GmbH: „Wir blicken auf einen rundum gelungenen Messe-Auftritt zurück und ziehen eine äußerst positive Bilanz. Die photokina 2010 hat unsere Erwartungen in jeder Hinsicht erfüllt – wir freuen uns besonders über das uns entgegengebrachte Vertrauen unserer Partner und sind mit dem Geschäftsergebnis außerordentlich zufrieden.”

Zufrieden waren die Aussteller auch mit dem enormen Medienecho der photokina 2010. Weit über 6.000 Journalisten aus aller Welt sorgten für eine enorme Resonanz in nationalen und internationalen Medien. Thorsten Kortemeier, Geschäftsführer der MINOX GmbH, lobte nicht nur die hohe Besucherfrequenz am Messtand. Für ihn war die photokina auch wegen der medialen Außenwirkung ein großer Erfolg: „Mit dem Verlauf der Messe sind wir äußerst zufrieden. Die hohe Präsenz in den Medien hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.“

So begeistert die Aussteller von der Besucherresonanz waren, so überzeugt war das Publikum von der photokina 2010: 85 Prozent waren mit dem Ausstellungsangebot der photokina zufrieden oder sehr zufrieden. Entsprechend positiv bewerteten die Fachbesucher die Erreichung ihrer Besuchsziele: rund 80 Prozent äußerten sich zufrieden oder sehr zufrieden; 92 Prozent würden die Veranstaltung einem guten Geschäftsfreund empfehlen.

Fachbesucher und Endverbraucher lobten zudem das attraktive Eventprogramm zur photokina, das mit Highlights gespickt war und sowohl internationalen Fachbesuchern als auch Privatanwendern einen Mehrwert bot. Im Mittelpunkt der Angebote für Imagingprofis aus aller Welt stand der Informationsaustausch über aktuelle Branchentrends, Marktentwicklungen und Businessmodelle der Zukunft. Anfassen, ausprobieren und erleben war das Motto der zahlreichen Angebote, die die photokina für Endverbraucher zu bieten hatte.

Auf besonders großes Interesse beim Fachpublikum stieß das 1. Internationale CGI-Forum, mit dem die photokina einen neuen Markttrend frühzeitig aufgegriffen und einen wichtigen Wachstumsmarkt für die photokina erschlossen hat. Das CGI-Forum zeigte Spitzenleistungen der computergenerierten Bildgestaltung und vermittelte den zahlreichen Besuchern auch das dazugehörige Know-how. In enger Abstimmung mit der Industrie entstand so ein Angebotsbereich, auf dem sich viele neue Unternehmen aber auch Hochschulen und Dienstleister erstmals der internationalen Imaging-Branche präsentierten.

Einen wahren Ansturm gab es auch auf die Vorträge der Creative Alliance at photokina: Viele professionelle Fotografen nutzten die Gelegenheit, sich von einigen der bekanntesten Branchenexperten inspirieren zu lassen. The Creative Alliance – eine Verbindung aus sechs Größen im Profi-Fotomarkt – demonstrierte täglich in Workshops Tipps und Tricks für die Profis. Die Themen reichten von der Bildaufnahme bis zum Druck und dem Vermarktungspotenzial der professionellen Fotografie.

Enormen Zuspruch vor allem junger Messebesucher verzeichnete die brandneue Dachmarke der photokina, „Meet the Communities“. Mit dieser Sonderfläche haben sich die Veranstalter verstärkt an die junge Zielgruppe gewandt, die vor allem in den sozialen Netzwerken des Internets unterwegs ist. „Meet the Communities“ verband erstmalig reale und virtuelle Fotoenthusiasten auf einem über 1.500 qm großen Areal inmitten der Halle 5.1. Soziale Netzwerke, Fotofestivals, Verbände und Verlagshäuser boten den photokina-Besuchern eine einmalige Plattform mit diversen Highlights auf und neben der großen Bühne. Vernetzung und Kommunikation mit modernen Endgeräten, sowie die neuesten Kamera-Generationen standen im Vordergrund dieser Fläche. Zudem gab es auf Twitter-Treffen, Foto-Barcamps und Community-Meetings reichlich Gelegenheit für einen regen Austausch unter den Usern der vielen Online-Angebote. Entsprechend dicht umlagert war die Bühne an allen Messetagen.

Über ein großes Besucherplus am Olympus-Messestand und vor allem viele junge Messebesucher freute sich auch Franziska Jorke, Group Leader Corporate Communications & Events der Olympus Europa Holding GmbH: „Im digitalen Zeitalter kommt der persönliche Kontakt manchmal etwas kurz, umso mehr freuen wir uns, dass die Besucherzahlen auf unserem Stand sich deutlich erhöht haben. Besonders haben wir uns über die vielen jungen Menschen gefreut, die unsere überdimensionalen Standbauten besetzt haben und sich in hohem Maße für unsere Produktneuheiten interessiert haben.“

Das künstlerische Highlight der photokina stellten wieder die Ausstellungen in der Visual Gallery dar. Sie spannen seit Jahren einen beeindruckenden Bogen zwischen der Fotodokumentation und dem Fotodesign, bis hin zum Fotojournalismus und der Fotokunst. Zu sehen waren unter anderem Arbeiten des frisch gekürten Dr. Erich-Salomon-Preisträgers Michael von Graffenried, der mit seinen Arbeiten die Grenzen zwischen Kunst und Fotografie durchbricht. Den immer stärker werdenden Bereich des Fotodesigns vertraten bekannte Fotografen wie Stephan Zirwes und Thomas Herbrich.

Ein „Großprojekt“ gab es auf der photokina in der Passage 4/5 zu sehen. Hier konnten die Besucher der World of Imaging eine ganz eigene Welt bestaunen: den „größten Photoglobus der Welt“. Mit einem Durchmesser von sechs Metern zog er dort „schwebend“ die Messebesucher aus aller Welt in seinen Bann und zählte zu den mit Abstand meist fotografierten Motiven der photokina 2010. Möglich wurde diese Gemeinschaftsaktion durch das Engagement des Photoindustrie-Verbandes und seiner Mitglieder Adobe Systems, CeWe Color, Epson, Fujifilm Imaging Germany, Hama, Kaiser Fototechnik, Kodak, Lowepro, Nikon, Olympus, Panasonic, Samsung, Felix Schoeller, Sigma, Sihl sowie der Prophoto GmbH und der Koelnmesse.

Mit photo.COLOGNE präsentierte die Koelnmesse eine weitere Neuerung im photokina-Jahr 2010. Unter der neuen Dachmarke bündelten die Internationale Photoszene Köln mit dem IPK und die Koelnmesse GmbH mit der Visual Gallery und dem Stadtevent „photokina: köln fotografiert!“ im September ihre Aktivitäten und boten den Fotoamateuren, Profifotografen und Fotokunstinteressierten eine in dieser Form einzigartige Kombination aus Event und Kulturhighlight rund um das Thema Fotografie. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Auch wer lange vor Beginn der photokina nach Köln reiste, konnte sich dem Thema Fotografie kaum entziehen. Das gemeinsame Ziel der Partner ist es für die Zukunft, diese Dachmarke zu nutzen, um die Bedeutung Kölns als Zentrum der Fotografie zu festigen und weiter auszubauen.

Die nächste photokina Köln – World of Imaging – findet von
Dienstag, 18. September bis Sonntag, 23. September 2012, statt.

photokina 09 / 2010

Bewerten 119

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden