Bildleiste

Produktneuheiten 08/2011

29. August 2011

Panasonic Kompakt-Zoomkamera LUMIX DMC-FX90

Panasonic präsentiert die neue elegante Kompaktkamera Lumix DMC-FX90, deren praktische Vielseitigkeit um eine Wi-Fi®-Schnittstelle (802.11 b/g/n) zur kabellosen Bildübertragung erweitert wird. Damit wird sie den Ansprüchen einer zunehmenden Zahl von Fotografen gerecht, die ihre Bilder mit Freunden oder Familie schnell und komfortabel über das Internet teilen möchten.

Mit der DMC-FX90 können Fotos und Videos direkt vor Ort mittels Smartphone über das Mobilfunknetz versandt werden. So gibt es Internet-Zugang überall, ohne dass ein Wi-Fi®-Hotspot gesucht werden muss. Mit der kabellosen Verbindung können die Bilder auch auf den PC kopiert oder über einen festgelegten Zugang zu Hause versandt werden.

Die FX90 ist nicht nur ein Kommunikations-Talent, sondern eine vielseitig ausgestattete Kamera in einem schlanken, eleganten Gehäuse. Das 5x-Weitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Summarit mit 24-120mm (entsprechend KB) ist mit einer Anfangsöffnung von F2,5 sehr lichtstark. Es eignet sich mit seinem großen Bildwinkel für die Aufnahme von Landschaften und dank seiner hohen Lichtstärke auch von bewegten Objekten selbst unter ungünstigen Lichtverhältnissen wie etwa in Räumen oder in der Nacht. Der 12,1-Megapixel-Highspeed-CCD-Sensor der Lumix DMC-FX90 ist schnell genug für die Full-HD-Videoaufzeichnung mit 1.920 × 1.080 / 50i (PAL, Sensorausgang 25p) in AVCHD. Alternativ können Videos im MP4-Format aufgezeichnet werden, um sie ohne Konvertierung direkt auf dem PC oder anderen tragbaren elektronischen Geräten abspielen zu können.

Der weiter entwickelte Bildprozessor Venus Engine garantiert eine hohe Bildqualität bei Foto und Video. Durch den schnellen Autofokus und die kurzen Reaktionszeiten der FX90 erlaubt sie dem Fotografen auch das Festhalten flüchtiger Momente im Bild. Dazu trägt auch die schnelle Smart Touch-Kamerasteuerung bei. Einfaches Tippen auf den großen LCD-Monitor reicht für Touch-AF, Touch-Zoom oder Touch-Auslösung bei der Aufnahme und bei der Wiedergabe für Funktionen wie den „Kosmetik“- oder „Kunst“-Retusche-Modus.

Im Intelligenten Automatik-Modus übernimmt die FX90 die volle technische Verantwortung für gelungene Fotos und Videos. Der Aktiv-Modus des OIS-Bildstabilisators schützt vor verwackelten Videoaufnahmen während des Gehens. Der OIS und die hohe Lichtstärke verhindern unscharfe Fotos durch unruhige Kamerahaltung, die Intelligent-ISO-Steuerung Bewegungsunschärfen durch das Motiv. Die Gesichtsidentifizierung erkennt registrierte menschliche Gesichter wieder, um Schärfe und Belichtung optimal darauf abzustimmen und zeigt sogar Namen auf dem LCD-Monitor. Die intelligente Motivprogrammwahl entscheidet sich je nach Situation für einen der häufig verwendeten Szene-Modi Landschaft, Porträt, Makro, Nacht-Porträt, Nacht-Landschaft oder Sonnenuntergang. Auch Gesichtserkennung, AF-Tracking, Intelligente ISO-Steuerung und Kontrastoptimierung werden durch die intelligente Automatik koordiniert, so dass sich der Fotograf voll auf sein Motiv konzentrieren kann.

Die Lumix DMC-FX90 empfiehlt sich als idealer Partner, wenn hochwertige Fotos gefordert sind, im privaten wie beruflichen Bereich, und diese schnelle und unkompliziert mit anderen geteilt werden sollen.

1. Kabellose Wi-Fi®-Schnittstelle zur einfachen, spontanen Bild-Kommunikation
Angesichts der zunehmenden Zahl und Beliebtheit globaler Online-Bild-Sharing-Aktivitäten bietet die DMC-FX90 jetzt eine integrierte W-Lan/Wi-Fi®-Schnittstelle (802.11 b/g/n). Darüber können mit der FX90 aufgenommene Fotos und Videos in Communities wie FacebookTM, FlickrTM, PicasaTM oder YouTubeTM veröffentlicht werden. Dazu startet Panasonic den neuen Cloud-Service “Lumix Club”* für die FX90-Nutzer, um eine externe Seitenverlinkungs-Funktion zum einfachen Posting in sozialen Netzwerken mit der DMC-FX90 ohne komplizierte Einstellungen anzubieten. Sobald ein Lumix Club-Konto zur Kamera erworben wurde, können die Benutzer-Anmeldeinformationen für die sozialen Netzwerke dort zusammengefasst werden. So muss man sich nicht für jeden Dienst separat anmelden und es können sogar Bilder bei verschiedenen Diensten auf einmal veröffentlicht werden.

Die Grundeinstellungen und das Hochladen der Fotos oder Videos sind einfach. Für iPhone® und Android™ OS Smartphones bietet Panasonic die kostenlose App „Lumix Link” zur Steuerung. Nach Aktivierung der Anwendung “Lumix Link” und dem Log-In beim “Lumix Club” über Smartphone oder PC-Browser kann der Anwender die Fotos und Videos aus der Kamera von überall per Handy über ein Mobilfunknetz hochladen. Ein W-Lan-Hotspot ist nicht erforderlich.

Mit einem W-Lan-Zugang zu Hause können Nutzer ihre Bilder direkt drahtlos auf den PC oder ins Internet übertragen. Für den schnellen Zugriff hat die FX90 eine extra WiFi-Taste. Durch einfaches Drücken öffnet sie einen Wi-Fi®-Connection-Modus oder zu Hause einen WPS (Wi-Fi® Protected Setup)-Anschluss. Das Wi-Fi®-Modul ist auf der gegenüberliegenden Seite des Griffes in der FX90 integriert, damit die Funkwellen nicht unnötig von der Hand, die die Kamera hält, abgeschirmt werden.

* Lumix Club ist ein Cloud-Service, den Panasonic ab 5. September vorerst auf der eigenen japanischen Internet-Seite (http://lumixclub.panasonic.net) starten wird. Zukünftig ist die Veröffentlichung in sechs Sprachen geplant. Nähere Informationen folgen rechtzeitig zum gegebenen Zeitpunkt.

2. 5x-Super-Weitwinkelzoom Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120mm
Das superkompakte Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120mm bietet einen praxisgerechten Brennweitenspielraum, der Aufnahmen in beengten Verhältnissen wie Gassen oder Innenräumen genauso gerecht wird wie klassischen Porträt-Situationen und Tieraufnahmen, die noch mehr Tele erfordern. Mit seiner Anfangslichtstärke F2,5 und der Anti-Blur-Funktion gegen Bewegungsunschärfe des Motivs sowie dem Power-OIS-Bildstabilisator gegen Verwackeln eignet sich die kleine FX90 für das Fotografieren unter schlechten Lichtverhältnissen besser als viele größere Kameras.

Bei der Konstruktion des Zooms, bestehend aus sieben Linsen in sechs Gruppen, darunter drei asphärische Linsen mit fünf asphärischen Oberflächen, wurde besonderer Wert auf bestmögliche Verzeichnungsfreiheit im Weitwinkelbereich gelegt. Die außergewöhnlich kompakte Bauweise wurde erst möglich durch eine neue mechanische Konstruktion und den Einsatz neuer Materialien für eine 0,3 mm dünne asphärische Meniskuslinse mit besonders hohem Brechungs- und geringem Streuungsindex. Ergebnis ist eine besonders saubere Farbwiedergabe durch die effektive Unterdrückung von Farbsäumen. So entspricht die gesamte Konstruktion den strengen Leica-Qualitätsstandards und erfüllt die mit dem Namen Leica verbundenen Qualitätserwartungen.

3. 12,1-Megapixel CCD-Sensor und Venus Engine für schnelle Bildserien und hohe Empfindlichkeiten
Der neue 12-Megapixel-Sensor erlaubt dank seiner 2-Kanal-Signalauslesung eine besonders schnelle Datenausgabe. Damit ermöglicht er Funktionen wie Full-HD Video oder Highspeed-Fotoserien. Größere Mikrolinsen vor den einzelnen lichtempfindlichen Pixeln auf dem Sensor sorgen zudem für eine verbesserte Empfindlichkeit und entsprechend weniger störendes Bildrauschen. Der Venus Engine-Bildprozessor ist nicht nur schnell, sondern bietet auch eine weiter optimierte Signalverarbeitungs-Technologie. Durch die jeweils individuelle Differenzierung von Farb- und Helligkeitsrauschen bleibt eine hervorragende Bildqualität selbst bei höheren Empfindlichkeiten erhalten. Die Venus Engine Prozessor bedient sich zudem einer gesonderten auf das Farbrauschen beschränkten selektiven Rauschminderung, die die Kanten an Farbgrenzen und damit feine Strukturen nicht beeinträchtigt. Mit der Kombination aus Highspeed-Sensor und Venus Engine beherrscht die FX90 nicht nur Full-HD-Videoaufzeichnung mit 1.920 × 1.080 Pixel im AVCHD-Format, sondern auch schnelle Fotoserien mit maximal 3,7 B/s bei voller 12-Megapixel-Auflösung und mit bis zu 10 B/s bei 3-Megapixel-Auflösung. Dank der Multitasking-Fähigkeiten des Bildprozessors kommt die FX90 auf äußerst schnelle Reaktionszeiten, so dass der Fotograf keinen Moment verpasst.

4. Full-HD-Videoqualität mit 1.920 × 1.080i und AVCHD-Format
Trotz ihres kompakten, schlanken Gehäuses erlaubt die FX90 die Aufzeichnung von Full-HD-Videos 1.920 × 1.080 50i (Sensorausgang 25p) im AVCHD-Format. Alternativ können Videos auch in MP4 aufgezeichnet werden, um sie ohne weitere Konvertierung auf PCs oder Mobilgeräten abspielen zu können. Für qualitativ hochwertige Audio-Aufnahme sorgt der Dolby Digital Creator in der FX90. Ein Windfilter schützt vor störenden Umgebungsgeräuschen. Selbst Anfängern gelingen die Movies dank des intelligenten Automatik-Modus, der auch bei Video zur Verfügung steht. Dabei schützt der optische Bildstabilisator Power-OIS vor Verwacklungen. Sein neuer Aktiv-Modus bei der FX90 macht sich bei Videoaufnahmen mit bewegter Kamera, etwa beim Gehen oder Fahren, besonders positiv bemerkbar. Die automatische Motivprogramm-Wahl aktiviert selbstständig das passende Programm für Porträt, Landschaft, Nahaufnahme oder Dämmerlicht mit entsprechend optimierten Kameraeinstellungen. Mit einer eigenen Direkt-Starttaste kann die Videoaufnahme ohne weitere Voreinstellungen jederzeit aus dem Foto-Modus heraus gestartet werden. Auch mit Video ist während der Aufnahme der ganze 5fach-Zoombereich nutzbar. Videos können schon in der Kamera geschnitten und unerwünschte Partien gelöscht werden. Einzelne Bilder eines Movies lassen sich auch als Foto speichern.

  • Full-HD (1,920 × 1,080)-Videos werden vom Sensor mit 25p ausgegeben und mit 50i aufgezeichnet. HD (1,280 × 720) Videos werden vom Sensor mit 25p ausgegeben und mit 50p aufgezeichnet.
  • Für Video-Aufzeichnungen sollten Speicherkarten der Klassen 4 oder höher verwendet werden.
  • Die maximale Szenenlänge bei AVCHD beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden, für MP4 bis zu 4 GB.
  • AVCHD-Videos von Speicherkarten oder DVDs können nur auf AVCHD-kompatiblen Geräten wiedergegeben werden.

5. 7,5 cm großer Touchscreen für intuitive und komfortable Kamerasteuerung
Die Lumix FX90 ist mit einem berührungsempfindlichen LCD-Monitor mit 7,5 cm Diagonale und einer Auflösung von 460.000 Bildpunkten ausgestattet. Einfaches Antippen reicht, um den Fokus auf ein Bilddetail zu legen und auszulösen. Wird durch Antippen des Monitors auf ein Detail fokussiert, verfolgt der Autofokus dieses mit der Schärfe, selbst wenn es seine Position verändert. Auch die automatische Motivprogramm-Wahl im Intelligent-Auto-Modus kann sich an einem per Finger markierten Detail orientieren, wählt dann etwa bei angetipptem Gesicht den Portrait-Modus oder bei angetipptem Hintergrund das Landschaftsprogramm. Die Menü-Einstellungen können ebenfalls durch einfaches Antippen des jeweiligen Symbols vorgenommen werden. Häufig genutzte Funktionen und Einstellungen wie OIS, Serienaufnahmen, Autofokus- Punkt, Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit, Bildgröße und LCD-Modus sind schnell und einfach über Abkürzungen zu erreichen, in dem einfach ihr Symbol mit der Fingerspitze in den Hauptmenü-Bereich gezogen wird. Mit der „Kunst“-Retuschefunktion können gespeicherte Fotos in Farbe und Helligkeit verändert werden, wobei die Parameter auch kombinierbar sind. Die „Kosmetik“-Retuschefunktion erlaubt die Veränderung von Kosmetik und Ausdruck von Gesichtern, etwa durch Hautkorrekturen, Face-Lifting oder das Weißen von Zähnen. Bei der Bildwiedergabe genügt es, einfach mit dem Finger auf eines der kleinen Vorschaubilder zu tippen, um das Foto groß aufzurufen, oder über den Schirm zu streichen, um wie in einem Album durch Hunderte von Fotos zu blättern. Mit der „Mein Foto-Album“-Funktion können Benutzer Bilder in verschiedenen Ordnern sortieren, um sie schnell und direkt zeigen zu können, ohne eine riesige Sammlung von Fotos sortieren und durchsuchen zu müssen. So lassen sich Bilder in privat und beruflich erstellte trennen. Die Helligkeitsanpassung des LCD-Monitors erfolgt automatisch in elf Stufen, abhängig von der Umgebungshelligkeit, so dass das Bild jederzeit gut erkennbar bleibt.

6. Intelligenter Automatik-Modus für Foto und Video
Die intelligente Automatik vereint eine Vielzahl von Automatikfunktionen wie Gesichtserkennung, Motiverkennung, Bewegungserkennung, AF-Verfolgung (Tracking) und Kontrasterkennung (Intelligente Belichtung). Das garantiert unter unterschiedlichsten Bedingungen selbst weniger erfahrenen Nutzern problemlos gelungene Fotos und Videos. Mit zum intelligenten Automatik-Paket gehört bei der FX90 der Aktiv-Modus ergänzend zum OIS-Bildstabilisator. Er sorgt besonders mit Weitwinkel für eine verbesserte Bildstabilisierung von Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus, etwa beim Gehen oder Fahren. All dies erfolgt automatisch ohne Zutun des Fotografen, wenn der intelligente Automatik-Modus gewählt ist. So kann sich der Fotograf voll und ganz auf sein Motiv konzentrieren”.

7. 3D-Foto-Modus
Die Schnelligkeit des neuen CCD-Sensors und des Bildprozessors ermöglichen die 3D-Fotofunktion. Damit nimmt die Lumix FX90 während eines Kameraschwenks bis zu 20 Einzelbilder auf. Daraus wählt sie automatisch die beiden am besten für das linke und rechte Teilbild eines Stereo-Bildpaares geeigneten Einzel-Fotos aus und fügt sie zu einem 3D-Bild im MPO-Format zusammen. Diese MPO-3D-Fotos können auf einem VIERA 3D-HDTV oder anderen MPO-kompatiblen Geräten, etwa 3DBilderrahmen, betrachtet werden

8. Lumix Image Uploader – Bilder in sozialen Netzwerken
Die Lumix FX90 vereinfacht neue Wege der Kommunikation mit Fotos und Videos. Bilder zur Veröffentlichung auf Internet-Portalen wie Facebook oder YouTube werden einfach schon in der Kamera markiert. Auch mit dem Lumix Image Uploader lassen sich Bilder über eine Wi-Fi®-Verbindung verschicken. Im AVCHD-Format auf SD-Speicherkarten aufgenommene Fotos und HD-Movies können auf jedem Panasonic VIERA TV-Gerät völlig unkompliziert in Full-HD-Qualität präsentiert werden. Dazu wird die Speicherkarte einfach in den SD-Kartenschlitz des VIERA HDTV-Gerätes oder Diga Blu-ray-Disc-Players geschoben oder die FX90 mit einem optionalen mini-HDMI-Kabel direkt an den Fernseher angeschlossen.

Über die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 6.4 HD Lite Edition mit Wi-Fi®
Mit der Lumix DMC-FZ90 wird die Bildbearbeitungssoftware PHOTOfunSTUDIO 6.4 Lite Edition geliefert. Sie erlaubt die einfache Organisation, Bearbeitung und Archivierung von neuen und bereits auf dem PC gespeicherten Fotos und Videos. Einmal auf dem PC installiert, kann die DMC-FX90 die ausgewählten Bilder, über das drahtlose Netzwerk auf dem PC sichern. Die namentliche Gesichtsidentifizierung erleichtert das Sortieren und Suchen der Fotos mit gespeicherten Gesichtern und so das Wiederfinden von Bildern einer bestimmten Person. Aufgenommene Videos können mit der Short Movie Story-Funktion bearbeitet und im MPEG2-Format auf eine BD/DVD gerannt werden. Foto-und Video-Diashows sind mit einer Vielzahl von Effekten und Musik aus einer iTunes-Musikbibliothek als Hintergrundmusik speicherbar. Es können auch Titel oder Kommentare zu Bildern hinzugefügt werden, auch unter Verwendung der Informationen zu den für die Gesichtsidentifizierung registrierten Personen. Bilder sind über diese Software zudem direkt aus der angeschlossenen Kamera zu Facebook oder YouTube hochladbar.

Die Panasonic Lumix DMC-FX90 wird ab Ende Oktober 2011 in schwarz im Handel erhältlich sein. (www.panasonic.de)

29. August 2011

Panasonic Superzoom-Kamera LUMIX DMC-FZ150

Als neues Top-Modell seiner populären FZ-Serie stellt Panasonic die Superzoom-Kamera DMC-FZ150 mit 1.920 × 1.080 Full HD 50p (progressive) Video-Funktion für besonders flüssige Bewegungswiedergabe vor. Die hohe Qualität des 24x-Zooms Leica DC Vario-Elmarit 2,8-5,2/25-600 mm wird durch die neue Nano-Oberflächenvergütungs-Technologie von Panasonic durch weitere Verminderung interner Reflektionen zum Schutz vor Geisterbildern und Streulicht weiter verbessert. Die Kombination des neuen 12,1-Megapixel-MOS-Sensors mit dem Venus Engine-Bildprozessor bringt neue Höchstleistungen bei der Aufnahme, sowohl was Empfindlichkeit als auch Geschwindigkeit angeht. Objektiv, Sensor und Motor – sie alle zusammen sorgen für noch bessere Bildergebnisse vor allem in Situationen mit wenig Licht. Diese können auch im optimalen RAW-Format gespeichert werden.

Der frei schwenkbare 7,5 cm-LCD-Monitor mit scharfen 460.000 Bildpunkten erlaubt dabei eine flexible Wahl der Aufnahmeperspektive. Full-HD-Videos kann die FZ150 jetzt mit 1.920 × 1.080 Pixel und echten 50p bei maximal 28 B/s aufnehmen und im AVCHD-Format speichern. Highspeed-Fotoserien sind bei voller Auflösung mit 12 B/s möglich. Full-HD-Videos lassen sich alternativ im MP4-Format aufzeichnen, um sie ohne Umwandlung direkt auf einem Computer oder auf Mobil-Geräten betrachten zu können.

Dank der super-schnellen AF-Reaktionszeit von 0,1 s verpasst die FZ150 keinen entscheidenden Moment mehr. Der Intelligent-Auto-Modus der FZ150 sorgt für automatisch gelungene Fotos und Videos unter verschiedensten Aufnahmebedingungen. Und wer mit wachsender Erfahrung später einmal noch kreativer werden will, kann auf zahlreiche manuelle Einstellungen als Werkzeug zurückgreifen.

Mit einem neuen, griffgünstig an der Seite gelegenen Zoomhebel lässt sich jetzt noch gleichmäßiger Zoomen oder auf Wunsch auch manuell Fokussieren. In jedem Fall schützt der Power-O.I.S.-Bildstabilisator vor verwackelten Bildern, wobei der Aktiv-Modus bei Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus, etwa beim Gehen, besonders effektiv ist. Schließlich nimmt die FZ150 auch beeindruckende 3D-Fotos auf, die sich auf jedem VIERA 3D-HDTV oder anderen MPO-kompatiblen Geräten präsentieren lassen.

Die Lumix DMC-FZ150 im Detail!

1. Lichtstarkes 24x-Leica Super-Weitwinkelzoom ab 25mm Brennweite mit Nano-Vergütung für Foto und Video
Die Lumix FZ150 ist mit dem lichtstarken 24x-Weitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Elmarit 2,8-5,2/25-600 mm ausgestattet. Damit kann auch bei laufender Videoaufnahme gezoomt werden. Mit seiner Anfangsbrennweite von ab 25 mm bietet das FZ150-Zoom einen fast doppelt so großen Bildwinkel wie ein 35mm-Objektiv. Durch die neue Nano-Oberflächenvergütung mit einer Schicht von besonders geringem Brechnungsindex können Reflexionen im gesamten Bereich des sichtbaren Lichts von 380-780 nm wirkungsvoll unterdrückt werden. Ergebnis sind außergewöhnlich klare Bilder, frei von Geisterbildern und internen Reflexionen, die den hohen Qualitätsstandards, für die der Name Leica steht, in jeder Hinsicht gerecht werden.

Mit ihren 14 Linsenelementen in zehn Gruppen, darunter drei ED-Linsen sowie zwei asphärische Elemente mit drei asphärischen Oberflächen kann die Konstruktion ohne Qualitätseinbußen sehr kompakt gehalten werden. Die Verzeichnung im Weitwinkel-Bereich ist äußerst gering und im Tele-Bereich werden Farbsäume an Kanten wirkungsvoll unterdrückt.

2. 1.920 × 1.280 (50p) Full-HD-Videoqualität im aktuellem AVCHD-Format
Die FZ150 ist nicht nur ein innovatives fotografisches Werkzeug, sondern zeichnet auch qualitativ hochwertige Full-HD-Videos 1.920 × 1.280 im AVCHD-Format 50p (progressiv) auf (MPEG-4/H264). Der Schritt von der zeilenweisen zur progressiven HD-Aufzeichnung sorgt für eine noch bessere Wiedergabe schneller Bewegungen und feiner Details.

Für eine umkomplizierte Kompatibilität mit PCs und mobilen elektronischen Geräten ist die DMC-FZ150 in der Lage, Videos zusätzlich zu AVCHD auch im MP4-Format aufzunehmen. Diese können dann ohne Konvertierung präsentiert werden. Bei den Auflösungen stehen 1.920 × 1.080 (20Mb/s), 1.280 × 720 (10Mb/s) oder 640 × 480 (4Mb/s), alle mit 25p, zur Verfügung.

Zoomen ist während der Videoaufnahme über den gesamten 24x-Zoombereich möglich, ebenso ein schneller Wechsel zwischen Foto und Video auf Tastendruck. Der Intelligent-Auto-Modus mit Gesichtserkennung, automatischer Motivprogramm-Wahl, (Normal, Portrait, Makro, Landschaft, Dämmerung) intelligenter Kontrastoptimierung für detailreichere Lichter- und Schatten-Durchzeichnung und Power-O.I.S.-Bildstabilisator übernimmt die optimale Kamerasteuerung bei verschiedensten Motiven, auch bei Videoaufnahmen.

Besonders effektiv gegen Verwacklungsunschärfen bei Video wirkt der neue Aktiv-Modus des Power-O.I.S.-Bildstabilisators der DMC-FZ150 Zusätzlich zum normalen Power-O.I.S. unterdrückt der Aktiv-Modus Unschärfe in Videoaufnahmen vor allem im Weitwinkelbereich beim Gehen.

Der Dolby Digital Stereo Creator garantiert in der FZ150 eine hochwertige Tonqualität über das integrierte Stereo-Mikrofon. Das mechanische Zoomgeräusch wird effektiv unterdrückt, ebenso störende Windgeräusche. Für noch anspruchsvollere Tonaufzeichnung steht optional das externe Stereomikrofon (DMW-MS1) zur Verfügung.

Simultan zur Videoaufnahme können auch Fotos mit max. 3,5-Megapixel Auflösung gemacht werden. Bei der Wiedergabe erlaubt es die Videoschnitt-Funktion, Aufnahmen schon in der Kamera zu teilen und unerwünschte Teile zu löschen. Dank der hohen Bildqualität durch progressive Aufzeichnung und intelligente Auflösungs-Technologie können zudem aus den HD-Videos heraus einzelne Fotos gespeichert werden. Die im AVCHD-Format auf SD-Speicherkarten aufgenommenen Fotos und HD-Movies können auf jedem Panasonic VIERA TV-Gerät völlig unkompliziert in Full-HD-Qualität präsentiert werden. Dazu wird die Speicherkarte einfach in den SD-Kartenschlitz des VIERA HDTV-Gerätes oder Diga Blu-ray-Disc-Players geschoben oder die FZ150 mit einem optionalen mini-HDMI-Kabel direkt an den Fernseher angeschlossen.

  • Videos können mit maximal 29 min, 59 s an einem Stück aufgenommen werden.
  • AVCHD-Videos können von SD-Karten oder DVDs nur auf Geräten wiedergegeben werden, die den AVCHD-Standard unterstützen.

3. Neuer hochempfindlicher 12-Megapixel-MOS-Sensor mit verbesserter Auflösung, Empfindlichkeit und Geschwindigkeit
Der 12-Megapixel-MOS-Sensor und der Venus Engine Bildprozessor glänzen bei der Bildverarbeitung in punkto Empfindlichkeit und Geschwindigkeit. Die Kombination dieser leistungsstarken Komponenten ergibt ein um 3,9 dB (ISO 100) bis 4,7 dB (ISO1600) verbessertes Signal-/Rausch-Verhältnis im Vergleich zum Vorgängermodell DMC-FZ100.

Die neu entwickelte Multi-Prozess-Rauschunterdrückung reagiert differenziert auf unterschiedliche Helligkeiten im Bilde. Sowohl hochfrequentes Rauschen in den dunklen Partien und niederfrequentes Rauschen in den hellen Bereichen werden unterdrückt, Das sorgt für noch bessere Bilder unter schlechten Lichtverhältnissen. Der Venus Engine-Bildprozessor nutzt ein Vier-Kreis-System für die schnelle Verarbeitung der bei progressivem Full-HD anfallenden großen Datenmengen. Dies ermöglicht nicht nur ruckelfreie 1.920 × 1.080 50p-Full-HD Videoaufnahmen, sondern auch schnelle Fotoserien mit 12 B/s (ohne Autofokus) und 5,5 B/s (mit Autofokus) bei voller Auflösung. Es erlaubt auch die Aufnahme von Hochgeschwindigkeits-Videos mit 220 B/s in QVGA-Auflösung. Der Multi-Task-Bildprozessor Venus Engine sorgt mit seiner superschnellen Reaktionszeit für eine AF-Reaktionszeit von 0,1 s, das ist ca. 50 Prozent schneller als noch bei der DMC-FZ100. Eine Verdopplung der Abtastfrequenz erhöht zudem Genauigkeit und Schnelligkeit bei der AF-Verfolgung (Tracking) bewegter Objekte.

4. Intuitive Bedienung und kreative Optionen bis zu 3D
Dank manueller Kontroll- und Einstellmöglichkeiten ist die DMC-FZ150 besonders flexibel. Neu ist der seitliche Hebel links am Objektivtubus, der eine gleichmäßige Zoomfahrt erlaubt, während die Kamera wie üblich mit rechts ausgelöst wird. Das ist besonders bei Videoaufnahmen von Vorteil. Eine Vielzahl von Optionen einschließlich „Creative Control“ und „Foto-Stil“ stehen bei Foto und Video zur Verfügung. Creative Control umfasst die künstlerischen Effekte Expressiv, Retro, High Key, Sepia, Hohe Dynamik, Miniatur-Effekt, Filmkorn und Lochkamera. Auch damit kann die Belichtungskorrektur genutzt werden. Mit den neu hinzugekommenen Foto-Stilen sind noch feinere Nuancierungen möglich. Die Voreinstellungen Standard, Lebendig, Natürlich, Monochrom, Landschaft und Porträt können noch in Kontrast, Schärfe Farbsättigung und Rauschunterdrückung individuell angepasst werden. Diese Veränderungen können gespeichert werden.

Für die Videoaufnahme steht der „Creative Video“-Modus zur Verfügung und Verschlusszeit sowie die Blende können manuell zur Erzielung spezieller Effekte variiert werden. Der neu hinzugefügte 3D-Foto-Modus (1) erzeugt ein räumliches Bild, in dem die FZ150 automatisch die zwei bestgeeigneten Fotos aus einem Kameraschwenk mit 20 Aufnahmen zu einem 3D-Foto zusammenrechnet. Dieses kann auf einem VIERA 3DHDTV-Gerät oder anderen MPO-kompatiblen Geräten wie digitalen Bilderrahmen oder als 3D-Print wiedergegeben werden.

(1) Die Bildgröße beträgt 2 Megapixel (16:9-HDTV-Auflösung).

5. Intelligente Automatik – Tolle Fotos und Videos auf die leichte Art
Dank der Intelligenten Automatik kann sich der FZ150-Fotograf unbelastet von Technik ganz auf sein Motiv konzentrieren. Der Bildstabilisator Power-O.I.S. schützt vor Verwacklungen und erlaubt Aufnahmen aus freier Hand, die sonst nicht möglich wären, und der „Motion-Deblur“-Modus (2) vermeidet Bewegungsunschärfen im Bild. Die Gesichtsidentifizierung erkennt einmal registrierte Gesichter wieder, konzentriert Schärfe- und Belichtungsabstimmung bevorzugt auf diese und korrigiert rote Augen. Die intelligente Motivprogramm-Wahl aktiviert das am besten geeignete der sechs Motivprogramme Landschaft, Porträt, Makro, Nacht-Landschaft, Nacht-Porträt und Sonnenuntergang. Sobald der iA-Modus gewählt ist, laufen diese Funktionen automatisch zusammen mit anderen Aufnahmehilfen wie AF-Tracking, Intelligenter ISO-Steuerung und Intelligent Kontrastoptimierung ab, ohne dass der Fotograf etwas dazu tun muss.

(2) bei evtl. leicht reduzierter Bildgröße

Über die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 6.5 HD Edition
Mit der Lumix DMC-FZ150 wird die Bildbearbeitungssoftware PHOTOfunSTUDIO 6.5 BD Edition geliefert. Sie erlaubt die einfache Organisation, Bearbeitung und Archivierung von neuen und bereits auf dem PC gespeicherten Fotos und Videos. Die Gesichtsidentifizierung erleichtert das Sortieren und Suchen der Fotos mit gespeicherten Gesichtern und so das Wiederfinden von Bildern einer bestimmten Person. Aufgenommene Videos können mit der Short Movie Story-Funktion bearbeitet und im MPEG2-Format auf eine BD/DVD gebrannt werden. Foto- und Video-Diashows sind mit einer Vielzahl von Effekten speicherbar und nutzen Musik aus einer iTunes-Musikbibliothek als Hintergrundmusik. Es können auch Titel oder Kommentare zu Bildern hinzugefügt oder Informationen für die Gesichtsidentifizierung verwendet werden. Auch können Bilder direkt aus der angeschlossenen Kamera zu Facebook oder YouTube über diese Software hochgeladen werden.

Die Panasonic Lumix DMC-FZ150 wird ab Ende September 2011 im Handel erhältlich sein. (www.panasonic.de)

29. August 2011

Panasonic LUMIX G Tele-PowerZoom-Objektiv

Erstes digitales Wechselobjektiv mit Motor-Zoom* – klein in der Form, groß in der Leistung Lumix G X Vario PZ 45-175mm/F4,0-5,6 Asph./Power O.I.S. (H-PS45175).

*Stand 26. August 2011

Mit dem Lumix G X Vario PZ 45-175mm/F4,0-5,6 Asph./Power O.I.S. (entsprechend 90-350 mm KB) bietet Panasonic als erster* Hersteller ein ungewöhnlich kleines und leichtes Hochleistungs-Telezoom mit motorischem Zoomantrieb an. Das Objektiv der neuen „X“-Serie, die für hervorragende optische Qualität kombiniert mit aktuellster Digital-Technologie steht, erlaubt eine gleichmäßige Brennweitenveränderung, wie sie besonders bei Videoaufnahmen wichtig ist. Dank seiner kompakten Bauweise empfiehlt es sich als handliches Reise-Zoom.

*Stand 26. August 2011

Die wichtigsten Vorzüge des neuen Telezooms:

Kompakt und leicht
In dem nur 90 mm langen und 210 g leichten Zoom garantieren 2 asphärische Linsen und 2 Linsen aus ED-Glas eine hervorragende Bildqualität trotz kompakter Bauweise.

Optimal für HD-Videos
Mit der gleichmäßigen motorischen Brennweitenverstellung durch Drücken des Zoomhebels und dem besonders leisen Fokussierantrieb des Kontrast-AF über 3 Schrittmotoren eignet sich dieses Objektiv besonders für HD-Videoaufnahmen.

Nano-Vergütung gegen Geisterbilder und Streulicht
Die interne Linsenoberflächenvergütung durch modernste Nano-Technologie sorgt für nochmals verbesserte Bildqualität vor allem in kritischen Situationen.

Metallbajonett
Das stabile und präzise Metallbajonett garantiert auch bei Aufnahmen aus der Bewegung dauerhaft sicheren Sitz und Halt.

Das Lumix G X Vario PZ 45-175mm/F4,0-5,6 Asph./Power O.I.S. im Detail:

1. Die neue „X“-Objektivserie
Das „X“ als Typenbezeichnung der neuen Premium-Objektivserie steht für die Kombination aktuellster Digital-Technologie mit hervorragender optischer Qualität und natürlicher Bildwiedergabe. Das „X“ ist Synonym für feinste, natürliche Detailzeichnung, hohen Kontrast und feinste Auflösung über das gesamte Bildfeld bis in seine Ecken – ohne Geisterbilder oder Streulicht.

2. Video-Talente
Anders als mit manueller Brennweitenveränderung bei konventionellen Zoom-Objektiven erfolgt mit dem PowerZoom die Brennweitenverstellung über den Zoomhebel motorisch und völlig gleichmäßig. So lassen sich bewegte Objekte leichter mit dem Zoom verfolgen. Dass beim Zoomen die Hand nicht bewegt werden muss, trägt zu einer insgesamt ruhigeren Kamerahaltung bei. Zusammen mit dem besonders leisen Fokussierantrieb des Kontrast-AF ist das Objektiv ideal für HD-Videoaufnahmen geeignet.

3. Schneller Kontrast-Autofokus mit innovativer Innen-Fokussierung
Erstmals* werden in einem Innen-Fokussiersystem 3 Linsengruppen von jeweils einem eigenen Stellmotor angetrieben. Dadurch wird eine kompakte Bauweise bei geringem Gewicht möglich und eine gleichmäßig hohe optische Leistung über den gesamten Zoombereich von 45-175mm (90-350mm KB) erzielt. Die Gesamtlänge des Objektivs verändert sich beim Fokussieren nicht.

Mit dem PowerZoom-Objektiv an einer Kamera des Lumix G Micro Systems profitieren Anwender von allen praktischen Vorzügen des Kontrast-AF-Systems. Die von einem Schrittmotor angetriebene Innenfokussierung zeichnet sich durch eine große Laufruhe bei hoher AF Geschwindigkeit aus. Dank der Verkleinerung des Fokussierelementes und seines Laufweges wird eine Reaktionszeit von 0,15 Sekunden** möglich. Die beschleunigte Blendensteuerung verkürzt die Auslöseverzögerung um ca. 20% verglichen mit dem konventionellen Lumix G Vario 45-200mm/F4,0-5,6 Asph./O.I.S.

Obwohl das Lumix G X Vario PZ 45-175mm/F4,0-5,6 Asph./Power O.I.S. den großen Zoombereich vom klassischen Porträt-Tele bis zum Safari- und Sport-tauglichen Super-Tele abdeckt, ist es nur 90 mm kurz und 210 g leicht. Dennoch zeichnet es sich dank seiner aufwändigen optischen Konstruktion durch hohen Kontrast und detailreiche Auflösung von der kürzesten bis zur längsten Brennweite aus. So schränkt es den Fotografen nicht in seiner Mobilität ein wie andere Objektive dieser Klasse.

*Stand 26. August 2011
**Zeit für die Fokussierung gemessen mit DMC-GF3 von „unendlich“ auf „2 m“ in Weitwinkel-Position mit aktualisierter GF3 Firmware-Version 1.1 oder höher.

4. Optische Höchstleistung und Nano-Vergütung
Die Nano-Oberflächenvergütung im Inneren des Objektivs unterdrückt Geisterbilder und Streulicht höchst effektiv über den gesamten Bereich des sichtbaren Lichtes von 380-780 nm und trägt so entscheidend mit zu einem natürlich klaren und scharfen Bild bei. 2 asphärische Linsenelemente und 2 Linsen mit ED-Gläsern in der insgesamt aus 14 Linsen in 10 Gruppen bestehenden Konstruktion garantieren eine hervorragende Bildqualität trotz kompakter Bauweise. Zudem arbeitet die Bildstabilisierung bei großen langsamen Bewegungen dank der verbesserten Empfindlichkeit des Bewegungssensors im Power-O.I.S.-System doppelt so effektiv wie der bisherige O.I.S.-Bildstabilisator. So gelingen auch scharfe Aufnahmen bei wenig Licht.

5. Sonstiges
Mit seiner Naheinstellgrenze von 0,9 m kommt das neue TeleZoom auf einen maximalen Abbildungsmaßstab von 0,2x (0,4 × 35 mm-KB äquivalent). 7 Blendenlamellen sorgen für eine kreisrunde Blendenöffnung und so für einen schönen Unschärfeverlauf bei großen Blendenöffnungen. Das Metallbajonett garantiert auch bei Aufnahmen aus der Bewegung dauerhaft sicheren Sitz und Halt.

Das Lumix G X Vario PZ 45-175mm/F4,0-5,6 Asph./Power O.I.S. ist ab Ende September 2011 in schwarz lieferbar. Der Preis steht aktuell noch nicht fest. (www.panasonic.de)

29. August 2011

Panasonic LUMIX G Pancake PowerZoom-Objektiv

Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. (H-PS14042). Erstes digitales Wechselobjektiv mit Motor-Zoom* – klein, leicht, höchste Qualität!

Mit dem Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. bietet Panasonic als erster* Hersteller ein kleines, leichtes Hochleistungs-Objektiv mit Motor-Zoom im praktischen, flachen „Pancake“-Format an. Sein motorischer Zoomantrieb erlaubt eine gleichmäßige Brennweitenveränderung, wie sie besonders bei Videoaufnahmen wichtig ist. In Verbindung mit seinem praxisgerechten Brennweitenbereich entsprechend 28-84 mm KB und dem leisen Autofokus empfiehlt es sich so als echtes Allround-Standard-Zoom.

Mit dem elektromotorisch angetriebenen Zoom-Objektiv Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. eröffnet Panasonic eine neue Serie von Premium-Objektiven für das Lumix G Micro Four Thirds-System unter dem neuen Markenzeichen „X“. „X“ steht für hervorragende optische Qualität kombiniert mit aktuellster Digital-Technologie.

*Stand 26. August 2011

Die wichtigsten Vorzüge des neuen Zooms

Kompakt und leicht
In dem nur 26,8 mm langen und 95 g leichten Zoom sorgen 4 asphärische Linsenelemente und 2 Linsen aus ED-Glas für eine hervorragende Bildqualität trotz kompakter Pancake-Bauweise.

Optimal für Video
Durch die gleichmäßige motorische Brennweitenverstellung bei Drücken des Zoomhebels und den besonders leisen Fokussierantrieb des Kontrast-AF per Linearmotor empfiehlt sich das Objektiv besonders für HD-Videoaufnahmen.

Nano-Vergütung gegen Geisterbilder und Streulicht
Die interne Linsenoberflächenvergütung durch modernste Nano-Technologie sorgt für nochmalige Verbesserung der Bildqualität vor allem in kritischen Situationen.

Metallbajonett
Das stabile und präzise Metallbajonett garantiert auch bei robusterem Einsatz dauerhaft sicheren Sitz und Halt.

Das Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. im Detail

1. Die neue „X“-Objektivserie
Das „X“ als Typenbezeichnung der neuen Objektivserie steht für die Kombination aktuellster Digital-Technologie mit hervorragender optischer Qualität, Nano-Oberflächenvergütung und natürlicher Bildwiedergabe. Das „X“ ist Synonym für feinste, natürliche Detailzeichnung, hohen Kontrast und feinste Auflösung über das gesamte Bildfeld bis in seine Ecken, ohne Geisterbilder oder Streulicht.

2. Variables Zoom im Pancake-Format
Das neue Lumix G Pancake PowerZoom ist so flach, kompakt und leicht wie eine Festbrennweite, aber variabel wie ein normales Zoom. Seine ungewöhnlich geringe Dicke von nur etwa 26,8 mm** wird durch seine Konstruktion mit versenkbaren Linsenelementen ermöglicht. Zusammen mit seinem geringen Gewicht von nur 95g ergibt sich eine hervorragende Mobilität. Der Zoom-Hebel am Objektiv erlaubt dem Benutzer ein gleichmäßiges Zoomen, und der Fokussierhebel bei Bedarf präzise manuelle Fokussteuerung.

** bei versenktem Objektiv

3. Video-Talente
Anders als mit manueller Brennweitenveränderung bei konventionellen Zoom-Objektiven erfolgt mit dem PowerZoom die Brennweitenverstellung über den Zoomhebel motorisch und völlig gleichmäßig. Auch lassen sich so bewegte Objekte leichter mit dem Zoom verfolgen. Dass beim Zoomen die Hand nicht bewegt werden muss, trägt zu einer insgesamt ruhigeren Kamerahaltung bei. Zusammen mit dem besonders leisen Fokussierantrieb des Kontrast-AF eignet sich das Objektiv so perfekt für HD-Videoaufnahmen.

4. Optische Höchstleistung und Nano-Vergütung
Eine Nano-Oberflächenvergütung im Inneren des Objektivs unterdrückt Geisterbilder und Streulicht höchst effektiv über den gesamten Bereich des sichtbaren Lichtes von 380-780 nm und trägt so entscheidend zu einem natürlich klaren und scharfen Bild bei. Vier asphärische Linsenelemente und zwei Linsen mit ED-Gläsern in der insgesamt aus neun Linsen in acht Gruppen bestehenden Konstruktion garantieren eine hervorragende Bildqualität – trotz kompakter Pancake-Bauweise. Zudem arbeitet die Bildstabilisierung bei großen, langsamen Bewegungen dank der verbesserten Empfindlichkeit des Bewegungssensors im Power-O.I.S.-System doppelt so effektiv wie der bisherige O.I.S.-Bildstabilisator.

5. Schneller Autofokus
Mit dem PowerZoom-Objektiv an einer Kamera des Lumix G Micro Systems profitieren die Anwender von allen praktischen Vorzügen des Kontrast-AF-Systems. Die von einem Schrittmotor angetriebene Innenfokussierung zeichnet sich durch eine große Laufruhe bei hoher AF Geschwindigkeit aus. Dank der Verkleinerung des Fokussierelementes und seines Laufweges wird eine Reaktionszeit von 0,1 Sekunden möglich. *** Die beschleunigte Blendensteuerung verkürzt die Auslöseverzögerung um ca. 40%, verglichen mit dem konventionellen Lumix G Vario 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./O.I.S.

***Zeit für die Fokussierung gemessen mit DMC-GF3 von „unendlich“ auf „2 m“ in Weitwinkel-Position mit aktualisierter GF3 Firmware-Ver.1.1 oder höher.

6. Sonstiges
Mit seiner Naheinstellgrenze von 0,2 m (14-20mm) bzw. 0,3 m (21-42mm) erreicht das neue Objektiv einen maximalen Abbildungsmaßstab von 0, 34x (35 mm-KB äquivalent). 7 Blendenlamellen sorgen für ein eine kreisrunde Blendenöffnung und damit einen schönen Unschärfeverlauf bei großen Blendenöffnungen und das Metallbajonett garantiert auch bei robusterem Einsatz dauerhaft sicheren Sitz und Halt.

Das Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. wird ab Ende Oktober 2011 in schwarz oder silber lieferbar sein. Die Preise stehen aktuell noch nicht fest. (www.panasonic.de)

29. August 2011

Panasonic Systemkamerakit LUMIX DMC-GF3X

Unter der Bezeichnung Lumix DMC-GF3X bietet Panasonic ein überaus handliches Kamera-Zoom-Kit an. Es besteht aus einer der kleinsten digitalen Systemkameras DMC-GF3 und dem ersten Pancake PowerZoom Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 ASPH./Power O.I.S. (1) und misst nur ca. 107,7 × 67,1 × 60,0 mm bei 315 g Gewicht. Die versenkbare Zoomkonstruktion mit motorischer Brennweitenverstellung ist mit nur 26,8 mm Länge (2) und 95 g Gewicht außerordentlich kompakt. Der integrierte Power-O.I.S.-Bildstabilisator sorgt dabei für verwacklungsfreie Bilder auch unter ungünstigen Lichtverhältnissen. Dieses PowerZoom gehört zu der neuen „X“-Serie von Premium-Objektiven. Sie zeichnen sich aus durch eine hervorragende Bildqualität mit naturgetreuen Strukturen, hohem Kontrast über das gesamte Bildfeld sowie einer Nano-Vergütung zur noch besseren Unterdrückung von Geisterbildern und Streulicht.

Das Aluminium-Gehäuse der Lumix GF3 ist gleichermaßen leicht und stabil. Der ausgeformte Handgriff gibt sicheren Halt trotz kompakter Abmessungen. Das Kontrast-AF-System sorgt für präzise und schnelle Fokussierung. Die AF-Reaktionszeit der Kombination mit dem Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 ASPH./Power O.I.S. beträgt nur 0,1 s (3). Videos nimmt die GF3 in 1.920 × 1.080 Full-HD im AVCHD-Format auf. Das AF-System mit kontinuierlicher Fokussierung und Schärfeverfolgung sorgt auch für scharfe Videobilder von bewegten Motiven. Die Kombination Lumix GF3/Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 ASPH./Power O.I.S. wird ganz in Schwarz/Schwarz oder Chocolate/Schwarz ab Ende Oktober 2011 im Handel erhältlich sein.

(1) Stand 26. August 2011
(2) bei versenktem Objektiv
(3) Zeit für die Fokussierung gemessen mit DMC-GF3 von auf „2 m“ auf „unendlich“ in Weitwinkel-Position mit aktualisierter GF3 Firmware-Ver.1.1 oder höher.

(www.panasonic.de)

26. August 2011

Raynox Weitwinkel- und Fisheye Vorsatzkonverter

Hochauflösender Weitwinkel-Vorsatzkonverter 0,67x

Der neue HDS-680-Weitwinkel-Vorsatzkonverter erweitert den Bildwinkel des Kameraobjektivs um 49% und wurde speziell für AVCHD-Camcorder Modelle entwickelt. Der Konverter wurde unter Verwendung von bestem optischem Glas mit hohem Brechungsindex entwickelt und erzielt eine maximale Auflösung von 375 Linienpaaren pro Millimeter (im Bildzentrum bei einem MTF-Kontrast von 30%). Er ist über den gesamten Brennweitenbereich zoomfähig und behält die Scharfeinstellung auch beim Zoomen konstant bei.

Wer beispielsweise Panorama-Landschaften oder Innenräume mit einem größeren Bildwinkel filmen möchte, muss zu Weitwinkel-Vorsatzkonvertern greifen. Herkömmliche Konverter lassen aber oft – speziell in den Bildecken – in der Schärfe zu wünschen übrig und verzeichnen mehr oder weniger stark tonnenförmig und sind daher für anspruchsvolle Videofilmer ungeeignet. Deshalb hat Raynox, weltweit anerkannter Spezialist für hochwertige Vorsatzkonverter, diesen nahezu verzeichnungsfreien und bis zum Bildrand außergewöhnlich scharf abbildenden Weitwinkel-Vorsatzkonverter entwickelt. Dank der Verwendung vergüteter Linsen aus optischem Glas mit hohem Brechungsindex und niedriger Dispersion können die in Weitwinkelaufnahmen gefürchteten Farbsäume in den Ecken nahezu unsichtbar gehalten werden.

Die Antireflexionsbeschichtung auf den Oberflächen aller Objektivelemente erhöht die Bildqualität signifikant. Die hohe Transmission der Beschichtung maximiert den möglichen Lichtdurchfluss und sorgt so für ausgewogenere und detailgetreue Bildergebnisse. Gleichzeitig werden wirkungsvoll seitlich einfallende Lichtstrahlen am Objektivrand beseitigt und Abbildungsfehler vermindert. Das Ergebnis sind Filmaufnahmen in höchster Qualität.

Top Features

  • über den gesamten Brennweitenbereich zoomfähig
  • Aufbau aus 2 Linsen in 2 Gruppen
  • kompakt und nur 125 g leicht

Passend für

  • entwickelt speziell für AVCHD-Camcorder

Lieferumfang

  • 5 Adapterringe (27 mm, 30 mm, 30.5 mm, 34 mm, 43 mm Außengewinde)
  • Schutzbeutel
  • Schutzdeckel
  • Anleitung

(www.hapa-team.de)

26. August 2011

Lowepro Kompaktkamerataschen Serie Melbourne 10 - Neue Muster und Farben

Lowepro bietet Kompaktkamerabesitzern eine große Auswahl an passenden Schutzhüllen für jeden Geschmack – von klassisch-dezent bis floral-bunt. Bestes Beispiel ist die neu gestaltete Serie Melbourne 10. Die flachen Pouches aus Neopren mit Blumen- oder Punkte-Print in den Farben Schwarz, Blau, Rot und Lila machen Spaß und bieten perfekten Schutz für elektronische Kleingeräte. Das Reißverschluss-System sorgt für mehr Sicherheit beim Transport. Die Melbourne Serie spricht trendbewusste Kompaktkamerabesitzer an, die Wert auf Design und Qualität legen. (www.lowepro.de)

26. August 2011

Manfrotto LED-Dauerlicht-Serie für Video- und Fotografen

Manfrotto unterstützt ab sofort alle Foto- und Videobegeisterten mit einer Serie von Leuchten, die mit Light Emitting Diodes (LEDs) bestückt sind. Die LEDs lassen sich ganz einfach auf den Blitzschuh stecken oder unabhängig von der Kamera individuell um das Foto- oder Filmmotiv platzieren. Ob für Hobby- oder für Profianwendungen: Manfrotto bietet für jeden Anwender und Geldbeutel das passende Modell – vom POCKET LED mit 12 LEDs bis hin zum MAXIMA LED mit 84 LEDs.

Verkniffene Augen durch überraschenden Blitz, angeschnittene Partybilder, weil der Fotograf seine Motive nicht sehen konnte, oder unterbelichtete Videofilme, weil der Aufbau von Lichtquellen zu zeitintensiv war – all das gehört ab sofort der Vergangenheit an. Sowohl ambitionierte Hobbyfotografen oder Hobbyfilmer als auch Profis können mit der neuen LED-Serie von Manfrotto ihre Motive ins richtige Licht setzen – ohne aufwändige Aufbauten: Die LED-Kameraleuchten lassen sich ganz einfach auf den Blitzschuh montieren oder als unabhängige Lichtquelle einsetzen. Besonders Videofilmer mit Spiegelreflex-, System- oder Bridgekamera können sich über bessere Ergebnisse freuen, denn Blitzlicht scheidet bei ihnen als Option aus. Alle LEDs sind einfach in der Handhabung und zeichnen sich durch besondere Leichtigkeit aus. Die Präzision der Leuchtdioden ermöglicht dem Anwender eine exakte Ausleuchtung, und die stabile Farbtemperatur (5600 °K) sorgt für eine gleichbleibende Farbstimmung der Aufnahmen.

Manfrotto nutzt die besonders für ihre Langlebigkeit, Effizienz und Umweltfreundlichkeit ausgezeichnete LED Technik, um Fotos und Videos ins rechte Licht zu rücken. Sechs verschiedene Modelle der LED-Serie werden angeboten, die sich neben der Anzahl eingesetzter Leuchtdioden und der damit verbundenen Beleuchtungsstärke auch in der Ausrichtungsmöglichkeit und dem Zubehör unterscheiden. Das Einsteigermodell ist das LED Dauerlicht POCKET ML120. Die 12 eingesetzten LEDs liefern bei dieser Pocket-Lösung 120 Lux. Die drei Folgemodelle bieten zusätzlich einen stufenlosen Helligkeitsregler bei gleichbleibender Farbtemperatur sowie ein zusätzliches LED-Licht an der Unterseite zur Beleuchtung und besseren Lesbarkeit der Kameraeinstellung – zum Beispiel bei Nachtaufnahmen. Das MINI ML240 liefert mit 24 Dioden 220 Lux, das MIDI ML360 schafft sogar 420 Lux bei 36 LEDs. Für Situationen, in denen das Dauerlicht nicht ausreicht, bietet die Hybrid-Version MIDI HYBRID ML360H eine kurze Verstärkungsfunktion (LED-Blitz) mit 4-facher Beleuchtungsstärke an. Dadurch lassen sich zwei Blenden einsparen.

Ab Oktober 2011 sind zwei weitere LED-Dauerlichter verfügbar: MIDI PLUS ML360HP, ebenfalls mit 36 LEDs und 420 Lux sowie zusätzlichem Diffusionsfilter und einem Farbfilter für wärmeres Licht. Es kann sowohl horizontal als auch vertikal auf die Kamera angebracht werden. Das Premiumprodukt MAXIMA ML840H bietet mit 84 LEDs satte 850 Lux Beleuchtungsstärke. Ob zur kurzen Aufhellung für Fotos oder längeren Ausleuchtung für Filmaufnahmen – alle LED-Zellen punkten mit einem geringen Stromverbrauch: Sie kommen mit AAA-Batterien oder eingebauten Lithium-Akkus aus. (www.manfrotto.de)

25. August 2011

Nikon Kompaktkameras COOLPIX S4150 und COOLPIX S6150

Nikon verstärkt seine COOLPIX Style (S)-Reihe heute mit zwei neuen Modellen, die neue Maßstäbe bei farbenfrohem Style und Eleganz in schlanker Optik setzen. Das Duo besteht aus der ultraflachen COOLPIX S4150 mit Smart-Touch-Bedienung und der COOLPIX S6150, einer leistungsstarken, kompakten 16-Megapixel-Kamera mit 7-fach Zoomobjektiv.

„Die flache COOLPIX S4150 ist ein echter Hingucker und Sie werden sie garantiert nicht mehr aus der Hand legen wollen. Faszinierende Funktionen wie die Aufzeichnung von HD-Filmen in 720p mit nur einer Berührung stellen sicher, dass Sie keinen wichtigen Moment mehr verpassen. Die COOLPIX S6150 ist so klein, dass sie in fast jede Tasche passt. Ihre Leistungsfähigkeit ist jedoch trotzdem so groß, dass Sie sowohl Landschafts- als auch Nahaufnahmen in erstklassiger Qualität meistert“, so Jens Gutzeit, Product Manager Consumer Digital Cameras der Nikon GmbH.

Intuitive Bedienbarkeit – die COOLPIX S4150

Bei der COOLPIX S4150 müssen Sie nicht zwischen Funktionalität und Design wählen. Diese clevere 14-Megapixel-Kamera gibt es in fünf modernen Farben, darunter Rot und Bronze. Sie ist erstaunliche 19,9 mm flach und wiegt nur 128 Gramm – Sie werden kaum merken, dass Sie sie dabei haben. Aber immer dann, wenn Sie einen unvergesslichen Moment festhalten möchten, ist sie auf den Punkt bereit. Dafür sorgen die HD-Filmoption (720p) mit One-Touch-Bedienung und der optische 5-fach-Zoom, mit dem Sie auch weit entfernte Motive schön nah heranholen können.

Der intuitive, 7,5 cm (3 Zoll) große, hochauflösende LCD-Touchscreen mit ca. 460.000 Bildpunkten sorgt für leichte Bedienbarkeit. Im Aufnahmemodus ermöglichen Ihnen „Motivauswahl und Auslösung“ die Wahl eines Fokusmessfelds, indem Sie einfach einen Teil des Bildausschnitts berühren. Die Kamera stellt dann automatisch Fokus und Belichtung für das berührte Objekt ein. Im Wiedergabemodus wird das Anzeigen und Bearbeiten Ihrer Fotos zum echten Vergnügen. Dafür sorgen Features wie die Malfunktion und die Diaschau.

Die COOLPIX S4150 überzeugt durch eine optimale Mischung aus herausragender Technologie und Anwenderfreundlichkeit. Ein NIKKOR-Objektiv mit 5-fach-Weitwinkelzoom und ein CCD-Bildsensor mit 14 Megapixel sorgen für einmalige Bilder, die auch vergrößert nichts von ihrer Klasse verlieren. Vier fortschrittliche Funktionen für die Reduzierung von Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe minimieren die Auswirkungen von Bewegungen der Kamera oder des Motivs sowie von schlechten Lichtbedingungen. Die Bilder können problemlos in der Kamera bearbeitet werden. Dafür stehen einfach zu bedienende Filtereffekte zur Verfügung, wie zum Beispiel die Funktion „Selektive Farbe“. Mit dieser können Sie Ihr Foto in Schwarz-Weiß umwandeln, dabei aber bestimmte ausgewählte Farben beibehalten. Mit der Option »Sterneffekt« haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, von hellen Objekten Strahlen ausgehen zu lassen.

Die COOLPIX S4150 ist in fünf Farben (Schwarz, Silber, Bronze, Violett und Rot) voraussichtlich ab Anfang September 2011 im Handel erhältlich.

Der ultimative Reisebegleiter – die COOLPIX S6150

Für alle, die noch näher am Geschehen sein möchten, bietet die COOLPIX S6150 modernste Funktionen, die sie gegenüber anderen Modellen einzigartig machen. Zu ihrer Ausstattung gehören das NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit 7-fach-Zoom, das einen Brennweitenbereich von 28 bis 196 mm (entsprechend Kleinbild) abdeckt, sowie der Bildsensor mit 16 Megapixel. Mit diesen Features werden Ihre Fotos gestochen scharf, sodass auch Vergrößerungen auf Posterformat immer noch sensationell gut aussehen.

Schießen Sie ganz problemlos Ihr Wunschfoto. Richten Sie die Kamera auf Ihr Motiv, bestimmen Sie Ihren Bildausschnitt auf dem 7,5 cm (3 Zoll) großen, hochauflösenden LCD-Touchscreen mit 460.000 Bildpunkten und tippen Sie darauf Ihr Hauptmotiv an, um darauf zu fokussieren. Für ganz besondere Erinnerungen steht Ihnen außerdem eine spezielle Taste für Filmaufzeichnungen zur Verfügung – so können Sie unmittelbar vom Fotografieren zum Filmen übergehen. Der Touchscreen ermöglicht es Ihnen darüber hinaus, durch Ihre Bilder zu scrollen und ganz nach Wunsch Änderungen an ausgewählten Motiven vorzunehmen. Die COOLPIX S6150 bietet zudem Optionen für die kamerainterne Bildbearbeitung. Damit haben Sie Zugriff auf Nikon-Technologien wie „Schnelle Bearbeitung“, „Active D-Lighting“, „Weichzeichnung“ und viele andere.

Einmalig detaillierte Aufnahmen sind Ihnen dank der vier verschiedenen Funktionen für die Reduzierung von Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe sicher, die die Auswirkungen von Bewegungen der Kamera oder des Motivs sowie von schlechten Lichtbedingungen minimieren. Der Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe ist nur eine der fortschrittlichen Technologien, die Ihnen herausragende Ergebnisse garantieren. Auch bei der Aufnahme bewegter Motive mit maximaler Brennweite gelingen Ihnen mit der COOLPIX S6150 jederzeit klare, scharfe Bilder.

Die COOLPIX S6150 ist in fünf Farben (Violett, Schwarz, Rot, Pink und Silber) voraussichtlich ab Anfang September 2011 im Handel erhältlich. (www.nikon.de)

25. August 2011

Sony Handycam NEX-VG20E

Die zweite Generation der NEX-Camcorder von Sony überrascht Film-Enthusiasten mit durchdachten Optimierungen und vielen spannenden Details: Im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin filmt die VG20E im Full HD Vollbild-Standard 1080/50p, erlaubt die manuelle Tonaussteuerung und speichert Fotos unkomprimiert im RAW-Format. Zusätzlich wurde die Ergonomie des neuen Modells überarbeitet und die Ausstattung deutlich erweitert. Die VG20E eröffnet anspruchsvollen Filmern mit ihren manuellen Einstellmöglichkeiten eine neue kreative Freiheit bei der Bildgestaltung.

Die Handycam NEX-VG10E debütierte vor einem Jahr als erster Camcorder mit Wechseloptik. Sie war nicht nur für anspruchsvolle Filmer prädestiniert, sondern setzte mit ihrem APS-C HD CMOS Sensor und dem BIONZ-Bildprozessor einen neuen Qualitätsstandard für Videoaufnahmen. Die Nutzung von Wechseloptiken, die hochwertige Ausstattung und die Möglichkeit der manuellen Tiefenschärfe-Kontrolle eröffneten kreativen Filmern neue Gestaltungsmöglichkeiten, die mit der NEX-VG20E nochmals entscheidend verbessert wurden.

Neu: Full HD Videos mit 50 Vollbildern pro Sekunde

Der Exmor APS-C HD CMOS Bildsensor der VG20E bietet eine höhere Auflösung von effektiv 16,1 Megapixeln. Damit konnte die Bildqualität bei Aufnahmen unter schwierigen Lichtbedingungen deutlich verbessert und das Bildrauschen abgemildert werden.

Den entscheidenden Fortschritt für Filmer stellt jedoch die Full HD Videoaufnahme im 50p Modus dar: Die VG20E filmt im progressiven AVCHD Format (Version 2.0) mit wahlweise 50 oder 25 Vollbildern pro Sekunde (1080/50p und 1080/25p). Im 25p Modus stehen zudem die Funktionen „Cinema Tone Gamma“ und „Cinema Tone Colour“ zur Verfügung, die Farben und Kontrasten einen professionellen Kino-Look verleihen. Daneben bietet die VG20E auch die Möglichkeit, in geringerer Auflösung – beispielsweise im Format 1440 × 1080/50i – oder auch MPEG2-Videos in Standard-Auflösung aufzunehmen.

Der APS-C-Sensor sorgt außerdem in Zusammenarbeit mit den vielseitigen Objektiv-Blenden für brillante Aufnahmen mit geringer Tiefenschärfe und Unschärfe-Effekten (Bokeh), die mit herkömmlichen Camcordern ausgeschlossen sind.

Neu: Manuelle Tonaussteuerung

Auch die Tonqualität wurde mit der zweiten Generation verbessert: Dank eines Mehrkanal-Mikrofons sind nun im Gegensatz zum Vorgängermodell nicht nur Aufnahmen in Dolby Digital Stereo, sondern auch in 5.1 möglich. Für ambitionierte Filmer bietet die manuelle Tonaussteuerung deutlich mehr Einstellmöglichkeiten. Als äußerst praktisch erweisen sich auch die Anschlüsse für ein externes Mikrofon und einen Kopfhörer, mit dem der Filmer die Tonqualität noch während der Aufnahme überprüfen kann.

Neu: Optimierte Bedienknöpfe und neuer Touchscreen

Besonderen Wert wurde auf die ergonomische Verbesserung der VG20E gelegt: Der neu gestaltete Handgriff erleichtert die Stabilisierung des Camcorders von Sony. Über ein Kontrollrad lassen sich nun Belichtung, Blende und andere Einstellungen vornehmen, auch wenn das Display eingeklappt ist. Durch diese Anpassungen gestaltet sich das Filmen mit der VG20E deutlich komfortabler.

Auch die Gestaltung der Bedienknöpfe folgt einem verbesserten Konzept: Kernfunktionen wie Blende, Verschlusszeit und Programmautomatiken können nun über eigene Knöpfe direkt angesteuert werden. Eine zusätzliche REC-Taste ermöglicht es, die Kamera auch bei ungewöhnlicher Haltung bequemer zu starten. Zudem wurde die Bedienung des manuellen Fokus (Peaking und Lupenfunktion) erleichtert – der Filmer hat alle Funktionen selbst dann im Blick, wenn er den Monitor nicht direkt einsehen kann. Bei der Belichtung wird dies durch die Zebra und Histogrammanzeige unterstützt.

Auch das 7,5 Zentimeter (drei Zoll) große Display wurde optimiert: Über seinen Touchscreen können alle wichtigen Einstellungen vorgenommen werden. Außerdem lässt es sich um bis zu 270 Grad drehen und erlaubt so selbst bei ungewöhnlichen Kamerapositionen den freien Blick auf alle Einstellungen. Dank TruBlack-Technologie gibt das Display alle Aufnahmen auch bei Lichteinfall klar und kontrastreich wieder.

Neu: Fotos im unkomprimierten RAW-Format

Nicht nur als Camcorder, sondern auch als hochwertige Digitalkamera gibt die VG20E ein hervorragendes Bild ab: Sie nimmt Fotos im JPEG Format mit 16 Megapixel Auflösung auf und speichert sie auf Wunsch auch im unkomprimierten RAW-Format. Dank ihrer extrem hohen Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 25.600 meistert die VG20E auch ungünstige Lichtbedingungen mit Leichtigkeit. Zusätzlich wurden zahlreiche Nachbearbeitungs-Optionen integriert, die erfahrene Fotografen von einer Spiegelreflexkamera kennen.

Neu: Verbesserte Ausstattung und neue Optiken

Praktische Funktionserweiterungen wie die Gesichtserkennung, die Farbraum-Erweiterung x.v.Color und eine HD-Ausgabe via Komponentenkabel vervollständigen die Optimierungen der VG20E. Neu im Lieferumfang ist auch eine kabellose Fernbedienung

Den kreativen Spielraum erweitern drei neue E-Mount Optiken: Ein lichtstarkes Carl Zeiss Objektiv mit einer Brennweite von 24 Millimetern (F1,8), eine Telezoom-Optik mit einer Brennweite von 55 bis 210 Millimetern (F4.5-6.3) und ein Porträt-Objektiv (50 Millimeter, F18). Damit umfasst das Portfolio der verfügbaren Objektive für die Sony NEX-Modelle insgesamt sieben Optiken.

Umfangreiche Erweiterungen durch neues Zubehör

Eine weitere Neuheit ist der weltweit erste Adapter mit integriertem lichtdurchlässigem Spiegel. Über den LA-EA2 lassen sich alle A-Mount Optiken mit den neuen NEX-Modellen (NEX-5N, NEX-7, NEX-VG20E) kombinieren und mit präzisem Autofokus nutzen. Auch die bereits eingeführten NEX-Modelle werden via Firmware-Update in den nächsten Monaten mit dem Adapter kompatibel sein.

Wie ihre Vorgängerin speichert die VG20E wahlweise auf Memory Sticks der Standards PRO Duo (Mark 2) oder PRO-HG Duo und SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten ab Klasse 4.

Der NEX-VG20E Body und die NEX-VG20EH mit SEL18200 sind ab November 2011 im Handel verfügbar. (www.sony.de)

25. August 2011

Sony Systemkamera NEX-5N

Die neue spiegellose Systemkamera NEX-5N von Sony verbindet die Vorzüge einer handlichen Kompakten mit der Leistungsstärke einer Spiegelreflexkamera. Eine extreme Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 25.600, 16,1 Megapixel Auflösung und kreative Bildeffekte prädestinieren die NEX-5N sowohl für Amateure als auch Enthusiasten. Selbst Filmer kommen nicht zu kurz – Videos nimmt das kleine Leistungswunder in Full HD und in 50p auf. Eine herausragende technische Ausstattung, kompakte Maße und Wechselobjektive sind die wichtigsten Merkmale der erfolgreichen NEX-Serie von Sony. Die NEX-5N verfügt über viele neue Funktionen und Verbesserungen, die einen noch kreativeren Umgang mit Fotos und Videos erlauben. Auch im Design erweist sich die NEX-5N als eine würdige Nachfolgerin der NEX-5: Sie ist ebenso robust wie leicht und wiegt ohne Objektiv gerade mal 210 Gramm. Das Gehäuse ist aus einer widerstandsfähigen Magnesium-Legierung gefertigt und an seiner schmalsten Stelle nur 23,3 Millimeter dünn.

Leistungsstarkes Herzstück: Sensor und Prozessor

Die NEX-5N ist mit einem neuen Exmor APS-C HD CMOS Bildsensor und einem verbesserten BIONZ Bildprozessor ausgestattet. Aus der leistungsstarken Kombination resultiert eine einzigartige Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 25.600. Keine andere spiegellose Systemkamera weist eine so hohe Empfindlichkeit auf und erlaubt auch bei schlechten Lichtbedingungen hochwertige Aufnahmen ohne Stativ. Zusätzlich reduziert das Zusammenspiel von Sensor und Bildprozessor das Bildrauschen erheblich. Ebenso überzeugend ist die Schnelligkeit der NEX-5N: Eine Auslöseverzögerung von nur 0,02 Sekunden (1) ist die zurzeit schnellste Reaktionszeit unter den digitalen Systemkameras mit Wechselobjektiven. Die schnelle Bildverarbeitung wird auch durch das Autofokus-System unterstützt: Die NEX-5N stellt doppelt so schnell scharf wie das Vorgängermodell.

(1) CIPA (Camera & Imaging Products Association) Messung

Die Sprinter-Qualitäten setzen sich auch im Serienbild-Modus fort: Bis zu zehn Aufnahmen pro Sekunde werden je nach Aufnahmebedingungen und Schreibgeschwindigkeit der Speicherkarte erreicht. Mit dieser Leistung ist die NEX-5N derzeit die schnellste spiegellose Systemkamera mit Wechselobjektiv.

Filmer aufgepasst: Full HD Videos im 50p Modus

Ebenso profitiert der Film-Modus von der Weiterentwicklung des Bildsensors und -prozessors. Die NEX-5N nimmt Full HD Videos im verbesserten AVCHD Format (Version 2.0) auf. Das bedeutet: Auf Knopfdruck entstehen Clips mit 50 Vollbildern pro Sekunde (50p). Ebenfalls verbessert wurde der Stereo-Aufnahmeton, bei dem störende Windgeräusche nun automatisch gemindert werden. Die NEX-5N bietet außerdem einen 25p Modus, der kunstvolle und ausdrucksstarke Videoaufnahmen erzeugt. Auch im Videomodus stellt der Autofokus der NEX-5N das Motiv fortlaufend scharf, ebenso lassen sich die von der Fotoaufnahme bekannten Belichtungsautomatiken nutzen. Zusätzlich kann der Filmer alle Kameraeinstellungen während der Videoaufzeichnung kontrollieren und verändern. Wie bei einer Spiegelreflexkamera, lassen sich Belichtung, Verschlusszeit und Blende manuell einstellen.

Kreativität maximiert: Bildeffekte und Gestaltungs-Optionen

Die NEX-5N bietet insgesamt elf Bildeffekte mit 15 Varianten, mit denen die Aufnahmen direkt in der Kamera ohne Nachbearbeitung verfremdet werden können. Zu den Effekten gehören der HDR Gemäldemodus, Weichzeichnung, der Miniatur-Effekt, Pop-Farben und viele andere Kreativ-Optionen. Weitere Gestaltungsmöglichkeiten bieten Funktionen wie das Schwenkpanorama, wahlweise in 2D oder 3D oder der Soft Skin Modus, ein automatischer „Hautglätter“ für Porträtfotos.

Alles ganz einfach: Intuitive Bedienung

Damit der Nutzer den Überblick über alle Optionen behält, bietet die NEX-5N einen neuen und intuitiv zu bedienenden Touchscreen (Photo Creativity Touch-Interface). Über das Menü lassen sich mit einfachen Fingerbewegungen alle Bildeffekte steuern. Die Auswirkungen auf das Bildergebnis – auch in Kombination mit anderen Veränderungen wie zum Beispiel der Hintergrundunschärfe – lassen sich über die Bedienräder nach Belieben ausprobieren und werden sofort auf dem Display dargestellt. Auch Anfänger ohne fotografische Kenntnisse können so schnell und auf spielerische Weise kreative Bilder gestalten.

Das 7,5 Zentimeter (drei Zoll) große Display der NEX-5N bietet hierfür die besten Voraussetzungen. Es lässt sich um 80 Grad nach oben und um 45 Grad nach unten klappen, so dass die Kamera auch aus ungewöhnlichen Perspektiven auf das Motiv gerichtet werden kann, ohne es aus den Augen zu verlieren. Die bewährte TruBlack-Technologie des Monitors garantiert eine hohe Detailgenauigkeit, einen starken Kontrast und minimiert Spiegelungen.

Es gibt fast alles: Neues Zubehör für die NEX-Modelle

Sony stellt drei neue E-Mount Optiken vor: Ein lichtstarkes Carl Zeiss Objektiv mit einer Brennweite von 24 Millimetern (F1,8) erweitert das Angebot ebenso wie eine neue Telezoom-Optik mit einer Brennweite von 55 bis 210 Millimetern (F4.5-6.3). Abgerundet wird das NEX-Portfolio mit einem Porträt-Objektiv (50 Millimeter, F18).

Eine weitere Neuheit ist der weltweit erste Adapter mit einem integrierten lichtdurchlässigen Spiegel. Über den LA-EA2 lassen sich alle A-Mount Optiken mit den neuen NEX-Modellen (NEX-5N, NEX-7, NEX-VG20E) kombinieren und mit präzisem Autofokus nutzen. Auch die bereits eingeführten NEX-Modelle werden via Firmware-Update in den nächsten Monaten mit dem Adapter kompatibel sein. Ebenso optional erhältlich ist der elektronische Sucher FDA-EV1S für die NEX-5N, sein OLED-Display vereint die Vorteile einer hohen Auflösung, eines kräftigen Kontrasts und eines extremen Blickwinkels. Nicht unerwähnt bleiben sollten auch die neuen Taschen: Dazu gehört der stylishe Gehäuseschutz LCS-EB50 und die Bodytasche LCS-EL50, die Kamera und Objektiv vor Beschädigungen bewahrt.

Der NEX-5N Body, die NEX-5NK mit SEL1855, die NEX-5ND mit Double-Zoom SEL1855 und SEL16F28 sind ab September 2011, die NEX-5NY mit Double-Zoom SEL1855 und SEL55210 ab November 2011 im Handel verfügbar. (www.sony.de)

25. August 2011

Nikon Kompaktkameras COOLPIX S1200pj und COOLPIX S100

Nikon verstärkt seine COOLPIX S-Serie heute mit zwei neuen Modellen, die besonderes Design, Stil und besondere Funktionen in einem kompakten Gehäuse vereinen. Eines der beiden neuen Modelle ist die COOLPIX S1200pj, eine topmoderne Kompaktkamera mit integriertem Projektor. Als Nachfolger der COOLPIX S1100pj bietet die COOLPIX S1200pj eine hellere Projektion (bis zu 20 Lumen) sowie einen Anschluss für iPhone, iPad und iPod Touch für ein noch einfacheres Überspielen von Filmen und Bildern. Das zweite neue Modell ist die COOLPIX S100 – eine stylische 16 Megapixel-Kamera mit Multitouch-Steuerung, einem 3,5-Zoll-OLED-Touchscreen und 3D-Funktion.

Jens Gutzeit, Product Manager Consumer Digital Cameras der Nikon GmbH sagt dazu: „Das Aufnehmen und Präsentieren von Fotos wird jetzt noch einfacher. Die COOLPIX S1200pj ist die innovative Ergänzung unserer Kamera-Reihe mit integriertem Projektor. Sie lässt sich direkt für die Projektion an ein iPhone oder iPad anschließen. Die COOLPIX S100 überzeugt durch ihr stylisches Design und innovative Funktionen wie dem 3D-Aufnahmemodus, der Ihnen vielseitige Möglichkeiten für kreative Aufnahmen bietet.“

It’s Showtime – die COOLPIX S1200pj

Nie wieder müssen Sie sich mit mehreren Personen um einen kleinen Bildschirm drängen, um Fotos, Filme oder Präsentationen anzusehen. Die COOLPIX S1200pj mit integriertem Projektor bietet Ihnen jetzt noch mehr Möglichkeiten, auf Ihre Inhalte zuzugreifen und macht das Fotografieren und die gemeinsame Nutzung zum Kinderspiel. Der Nachfolger der COOLPIX S1100pj, die S1200pj, ist jetzt auch zu iPhone, iPad oder iPod Touch kompatibel und lässt sich außerdem mit einem Mac oder PC verbinden. Auf diese Weise können Sie Ihre Bilder und Filme direkt auf eine beliebige ebene Oberfläche projizieren. Die Projektion ist mit 20 Lumen und DLP-Technologie heller als je zuvor und ermöglicht die Projektion mit Bilddiagonalen von ca. 26 cm bis 1,5 m. Beleuchtete Steuerelemente und die optional erhältliche Fernsteuerung lassen eine einfache Bedienung auch bei Dunkelheit zu.

Dank eines 14-Megapixel-CCD-Bildsensors, HD-Filmaufnahmefunktion in 720p mit Stereoton, einem NIKKOR Weitwinkelobjektiv mit 5-fach-Zoom und vier Funktionen gegen Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe verhilft Ihnen die COOLPIX S1200pj zu Filmen mit gestochen scharfer Auflösung. Besonders Kreative können mit der COOLPIX S1200pj bei der Aufnahme von Fotos oder Filmen zusätzliche Effektmodi einsetzen oder nach der Aufnahme Bilder mit einem der zahlreichen Filter verändern. Zu den Aufnahmeeffekten gehören beispielsweise die Optionen „Weichzeichnung“ oder „nostalgisches Sepia“. Zu den kamerainternen Filterfunktionen zur Optimierung von Fotos gehören außerdem der Stern-, Fisheye- und der Miniatureffekt.

Die COOLPIX S1200pj ist in zwei Farben (Schwarz und Pink) voraussichtlich ab Mitte September 2011 im Handel erhältlich.

Ein schicker Touch – die COOLPIX S100

Die COOLPIX S100 ist die stylische Option für alle, die sich eine anwenderfreundliche Kamera für den Alltagsgebrauch wünschen. Dieses Modell bietet Ihnen die perfekte Mischung aus stilvoller Eleganz und technischer Raffinesse. Das schlanke Modell in auffälligem Pink, Rot oder Schwarz besteht aus einem 18,1 mm flachen Gehäuse, das perfekt in der Hand liegt und sich ganz einfach in der Tasche verstauen lässt. Die Multitouch-Steuerung reagiert sofort auf Ihre Berührung und bietet Ihnen auf einer 8,7 cm großen OLED-Anzeige eine einmalig intuitive Bedienbarkeit.

Für alle, denen der Spaß an der Fotografie besonders wichtig ist, bietet die COOLPIX S100 eine neue 3D-Aufnahmefunktion. Dieser einmalige Aufnahmemodus kombiniert zwei Fotos, die aus leicht gegeneinander verschobenen Positionen aufgenommen wurden, und erstellt daraus ein 3D-Bild. Dieses kann dann auf 3D-fähigen Fernsehern und Computern wiedergegeben werden. Wie bei allen COOLPIX-Modellen ist die Leistungsfähigkeit bei allen Lichtverhältnissen erstklassig. Dafür sorgt der hochempfindliche 16 Megapixel-CMOS-Sensor der S100. Die Kamera ermöglicht zudem die Aufzeichnung von Full-HD-Filmen (1080p) mit Stereoton, sie verfügt über ein NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit 5-fach-Zoom, Schutz vor Bewegungs- und Verwacklungsunschärfe und spezielle Aufnahmeprogramme für besondere Lichtverhältnisse, zum Beispiel für die Aufnahme von Nachtporträts.

Die Einfach-Panorama-Funktion erweitert Ihren Blick und ermöglicht 360°- und 180°-Fotos. Während Sie die Kamera waagerecht oder senkrecht über eine Szene schwenken, nimmt der CMOS-Sensor schnell eine Serie einzelner Sequenzen auf, die dann sofort zu einem faszinierenden Panoramafoto zusammengefügt werden.

Die COOLPIX S100 ist in drei Farben (Schwarz, Pink und Rot) voraussichtlich ab Anfang September 2011 im Handel erhältlich. (www.nikon.de)

24. August 2011

Nikon Super-Zoom-Kompaktkameras COOLPIX S6200 und COOLPIX S8200

Nikon stellt heute zwei neue Super-Zoom«-Kompaktkameras als Ergänzung seiner COOLPIX-S-Serie vor (S für »Style«). Das Duo besteht aus der farbenfrohen COOLPIX S6200, einer ultrakompakten Kamera mit 16 Megapixel und einem NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit 10-fach-Zoom sowie der leistungsstarken COOLPIX S8200 mit 16 Megapixel CMOS-Bildsensor und NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit 14-fach-Zoom.

„Beide Kameras eröffnen all denen neue Möglichkeiten, die sich eine starke Leistung in kompaktem Design wünschen“, so Jens Gutzeit, Product Manager Consumer Digital Cameras der Nikon GmbH. „Die COOLPIX S6200 ist das perfekte Modell für den mobilen Lifestyle. Sie ist unglaublich vielseitig, was bedeutet, dass Sie in allen Situationen erstaunliche Bilder machen können – egal ob persönliche Aufnahmen von Freunden oder packende Fotos aus der hinteren Reihe bei einem Konzert. Die COOLPIX S8200 hingegen bietet Ihnen eine besonders große Zoomabdeckung von Weitwinkel bis Supertele sowie eine unglaublich schnelle Reaktionsfähigkeit. So verpassen Sie garantiert nie den richtigen Moment, ganz gleich wie weit Ihr Motiv auch entfernt ist.“

Die superstylische, superkompakte Superzoom-Kamera – die COOLPIX S6200

Die COOLPIX S6200 ist nicht nur einmalig stylisch und extrem kompakt, sie besticht gleichzeitig auch durch ein beeindruckendes NIKKOR-Objektiv mit 10-fach-Zoom und ein kompaktes, farbenfrohes Gehäuse. Ein Bildsensor mit 16 Megapixel erlaubt die Aufnahme von außergewöhnlich detaillierten Bildern, kreative Ausschnittsvergrößerungen sowie erstaunlich scharfe Vergrößerungen auf Posterformat. Automatische Funktionen zum Schutz vor Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe sorgen für gleichbleibend gute Ergebnisse. Der Nachtporträt-Modus ermöglicht außerdem qualitativ hochwertige Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Die COOLPIX S6200 macht es kreativen Köpfen leicht und sorgt dafür, dass Sie bei der Aufnahme von Fotos oder Filmen zusätzliche Spezialeffekte einsetzen oder nach der Aufnahme Bilder mit einem der zahlreichen Filter verändern können. Aufnahmeeffekte umfassen beispielsweise „Weichzeichnung“ und „nostalgisches Sepia“. Zu den kamerainternen Filterfunktionen zur Optimierung von Fotos gehören außerdem der Stern-, Fisheye- und Miniatureffekt.

Für beeindruckende Filmergebnisse bietet die COOLPIX S6200 die Aufnahme von HD-Filmen (720p) mit Stereoton, vier fortschrittliche Funktionen zum Schutz vor Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe und eine hohe Lichtempfindlichkeit (bis zu ISO 3.200) zur Minimierung des Risikos von Verwacklungen bei sich schnell bewegenden Motiven oder schlechten Lichtverhältnissen.

Die COOLPIX S6200 ist in sechs Farben (Weiß, Rot, Schwarz, Blau, Silber und Pink) voraussichtlich ab Mitte September 2011 im Handel erhältlich.

Kompakte Zoom-Power – die COOLPIX S8200

Neben ihrem leistungsstarken NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit 14-fach-Zoom bietet die COOLPIX S8200 einen hochempfindlichen 16 Megapixel-CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung. Dieser stellt sicher, dass die Kamera das Motiv auch bei wenig oder extrem viel Licht problemlos einfängt und Ihre Fotos bei Tag und Nacht immer genau Ihren Vorstellungen entsprechen. Die Kombination aus einem schnellen Autofokus, einer unglaublich schnellen Einschaltzeit und der gleichbleibend schnellen Aufnahmegeschwindigkeit sorgt dafür, dass Sie in jeder Situation rechtzeitig zur Stelle sind. Komplettiert wird das Paket durch die Aufnahmefunktion von Full-HD-Filmen (1080p) mit Stereoton für eine noch nie dagewesene Vielseitigkeit.

Die COOLPIX S8200 ist in vier Farben (Weiß, Rot, Schwarz und Silber) voraussichtlich ab Mitte September 2011 im Handel erhältlich. (www.nikon.de)

24. August 2011

Sony spiegellose Systemkamera NEX-7

Kompakte Maße, riesige Leistung – das Top-Modell der NEX-Serie, die NEX-7 von Sony überrascht mit einer Ausstattung wie die ganz Großen: Ein neuer Exmor APS-C HD CMOS Bildsensor ermöglicht brillante Aufnahmen mit effektiv 24,3 Megapixel Auflösung. Im Zusammenspiel mit dem verbesserten Bildprozessor erzielt die NEX-7 außerdem neue Geschwindigkeitsrekorde bei der Bildverarbeitung. Als erste kompakte Systemkamera der Welt verfügt sie über einen XGA OLED Sucher, der Videos und Fotos kontrastreich und detailgenau wiedergibt. Auch Filmer dürfen begeistert sein: Videos nimmt die NEX-7 in Full HD und im 50p Modus auf. Das neue Bedienkonzept mit vielen manuellen Einstellmöglichkeiten und ein integrierter Blitz runden die hochwertige Ausstattung ab.

Die ultra-kompakte NEX-7 glänzt mit einer brillanten Bildqualität und einer Ausstattung, die kaum Wünsche offen lässt. Der neue Star der NEX-Serie begeistert anspruchsvolle Fotografen, die größten Wert auf Mobilität und Kompaktheit legen, dabei jedoch nicht auf Leistungsstärke und Flexibilität verzichten wollen. So ist das Kameragehäuse der NEX-7 aus einer Magnesium-Legierung gefertigt, die sowohl für Stabilität als auch Leichtigkeit sorgt – ohne Objektiv wiegt die Kamera nur 291 Gramm.

Klein aber oho: Sensor und Prozessor vom Allerfeinsten

Ein neu entwickelter Exmor APS-C HD CMOS-Sensor steigert in Zusammenspiel mit dem BIONZ Bildprozessor die Leistung der NEX-7 maßgeblich. Die Vorteile einer schnellen Bildverarbeitung liegen auf der Hand: makellose Fotos und Videos sowie ein extrem reduziertes Bildrauschen. Aus der leistungsstarken Kombination resultiert auch die hohe Lichtempfindlichkeit von ISO 100 bis 16.000. Der Tempozuwachs ermöglicht zudem eine extrem kurze Auslöseverzögerung von nur 0,02 (1) Sekunden. Damit ist die NEX-7 gemeinsam mit der NEX-5N die weltweit schnellste digitale Systemkamera mit Wechselobjektiv.

(1) CIPA (Camera & Imaging Products Association) Messung

Auch die Serienbild-Funktion profitiert von der schnellen Signalverarbeitung – die NEX-7 nimmt bis zu zehn Bilder pro Sekunde auf. So schnell ist derzeit keine andere spiegellose Kamera mit Wechseloptik. Beeindruckend präzise arbeitet auch der Autofokus mit Nachführ-Funktion: Er gewährleistet das extrem schnelle Scharfstellen von beweglichen Motiven bei der Foto- und Videoaufnahme.

Alles im Blick: Elektronischer Sucher und klappbares LC-Display

Als erste spiegellose Systemkamera der Welt verfügt die NEX-7 über einen XGA OLED-TruFinder™ mit einer Auflösung von 1024 × 768 (RGB). Der elektronische Sucher garantiert ein helles und detailge-naues Bild des Motivs und glänzt mit hohen Kontrasten. Sein Bildausschnitt kann einem Vergleich mit dem optischen Sucher einer Spiegelreflexkamera jederzeit standhalten. Um die Kamera exakt zu positionieren, lassen sich ein Gitter-Hilfsrahmen und eine Horizontal-Anzeige (digitale Wasserwaage) einblenden.

Die gespeicherten Aufnahmen können auf dem 7,5 Zentimeter (drei Zoll) großen LCD-Monitor betrachtet werden, der sich um 90 Grad nach oben und um 45 Grad nach unten klappen lässt. Seine bewährte TruBlack-Technologie bürgt für Detailtreue, Kontraststärke und Reflexionsarmut.

Filmen für Enthusiasten: Videos im AVCHD 2.0 und 50p Format

Die neue NEX-7 begeistert auch Hobbyfilmer: Sie zeichnet Videos in Full HD und im neuen AVCHD Format Version 2.0 auf. Letzteres ermöglicht die Filmaufnahme mit 50 oder 25 Vollbildern pro Sekunde (50p und 25p), wodurch auch bei bewegten Motiven extrem scharfe Videoaufnahmen gelingen. Besonders hilfreich ist hier der schnelle Autofokus mit Nachführ- Funktion. Dank „Object Tracking“ wird ein extrem schnelles Scharfstellen auch von beweglichen Motiven gewährleistet. Darüber hinaus ist bei der NEX-7 im Filmmodus auch die manuelle Fokussierung möglich. Der Ton wird in Stereo aufgezeichnet.

Alles im Griff: TRI-NAVI Kontrollsystem und neue Bildeffekte

Eine schnelle Bedienung der NEX-7 bewirkt insbesondere das neue TRI-NAVI Kontrollsystem der Kamera: Zwei Einstellknöpfe auf der Kamera und ein Kontrollrad vereinen sich zu einer intuitiv beherrschbaren Steuereinheit, über die sich umfangreiche Einstelloptionen anwählen und kontrollieren lassen. So können anspruchsvolle Fotografen und Hobbyfotografen gleichermaßen die kreativen Gestaltungsoptionen der NEX-7 schnell und einfach ausschöpfen.

Typisch für die neuen Kameras der NEX-Reihe sind auch die vielfältigen Bildeffekte, die eine Bearbeitung nach der Aufnahme am PC überflüssig machen. Wie bei der NEX-5N stehen auch bei der NEX-7 elf Bildeffekte mit 15 Varianten zur Verfügung. Dazu zählen der HDR-Gemäldemodus und der Miniatureffekt. Bekannte Anwendungen wie der Schwenkpanorama-Modus, wahlweise in 2D oder 3D, sind wie zuvor bereits bei dem Modell NEX-C3 ebenfalls verfügbar.

Flexibilität auf Wunsch: Neue Optiken und praktisches Zubehör

Die NEX-7 bietet Fotografen einen zusätzlichen Anschluss für Zubehör. So lassen sich zum Beispiel die Blitzgeräte HVL-F58AM, F43AM, F20AM und das Makro-Blitzsystem HVL-MT24AM mit der Kamera verwenden. Auch das zusätzliche LC-Display CLM-V55 kann hier angebracht werden. Zusätzlich erweitern drei neue Objektive das umfangreiche Angebot an Wechseloptiken: Ein lichtstarkes Carl Zeiss Objektiv mit einer Brennweite von 24 Millimetern (F1,8), eine neue Telezoom-Optik mit einer Brennweite von 55 bis 210 Millimetern (F4.5-6.3) und ein Porträt- Objektiv (50 Millimeter, F18). Eine weitere Neuheit ist der weltweit erste Adapter mit integriertem lichtdurchlässigem Spiegel. Über den LA-EA2 lassen sich alle A-Mount Optiken mit den neuen NEX-Modellen (NEX-5N, NEX-7, NEX-VG20E) kombinieren und mit präzisem Autofokus nutzen. Auch die bereits ein-geführten NEX-Modelle werden via Firmware-Update in den nächsten Monaten mit dem Adapter kompatibel sein.

Der NEX-7 Body und die NEX-7K mit SEL1855 sind ab November 2011 im Handel verfügbar. (www.sony.de)

24. August 2011

Nikon-Kamera-COOLPIX-P7100

Nikon stellt heute ein neues, äußerst leistungsfähiges COOLPIX-Modell vor: die P7100. Sie ist das Nachfolgemodell der erfolgreichen COOLPIX P7000 und bietet eine höhere Bildqualität, eine reduzierte Auslöseverzögerung, einen schnelleren Autofokus und eine kürzere Einschaltzeit. Ein neuer, schwenkbarer 3-Zoll-LCD-Monitor erleichtert das Wählen des Bildausschnitts sowie das Aufnehmen spektakulärer Filme aus ungewöhnlichen Perspektiven oder schwierigen Kamerapositionen.

Die COOLPIX P7100 ist die perfekte Ergänzung für die Ausrüstung jedes ambitionierten DSLR-Fotografen. Das 7,1-fach-Zoom-NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit 28 bis 200 mm Brennweite (entsprechend Kleinbild), das RAW-Dateiformat, das Bildverarbeitungssystem EXPEED C2, die kurzen Reaktionszeiten und die Möglichkeit zur manuellen Belichtungssteuerung sorgen für erstklassige Bildqualität. Der große 1/1,7-Zoll-CCD-Bildsensor mit einer effektiven Auflösung von 10,1 Megapixel bietet einen hohen Dynamikumfang und exzellente Leistung bei schwachem Umgebungslicht. Er ermöglicht kreative Ausschnittsvergrößerungen, außerordentlich detailreiche Aufnahmen und verblüffend scharfe Vergrößerungen auf Posterformat.

Jens Gutzeit, Product Manager Consumer Digital Cameras der Nikon GmbH: „Die COOLPIX P7100 ist eine Kompaktkamera der Superlative. Benutzer, die bereits mit der P7000 oder einer Nikon DSLR vertraut sind, werden die umfangreichen Steuerungsmöglichkeiten wiedererkennen, mit Einstellrädern an der Vorder- und Rückseite und anpassbarem Zoomspeicher, mit dem Sie bis zu 7 verschiedene Brennweiten voreinstellen und dann schnell zwischen diesen umschalten können – fast wie beim Fotografieren mit Festbrennweiten. Wir denken, dass die P7100 mit ihren neuen Funktionen, wie dem schwenkbaren Monitor und der kürzeren Reaktionszeit, neue Maßstäbe in Sachen Ausstattung, Leistungsfähigkeit, Handlichkeit und Bedienbarkeit setzt.“

Erstklassige Bildqualität

Die COOLPIX P7100 verfügt über eine Reihe fortschrittlicher Technologien, die eine optimale Bildqualität gewährleisten und üblicherweise eher bei digitalen Spiegelreflexkameras zu finden sind. Der große 1/1,7-Zoll-Sensor und das Bildverarbeitungssystem EXPEED C2 ermöglichen höhere Leistung bei schwachem Umgebungslicht und bei Filmaufnahmen. Das NIKKOR-Objektiv mit 7,1-fach-Zoom verfügt über zwei ED-Glas-Linsen zur Reduzierung der chromatischen Aberration und von Farbsäumen bei längeren Brennweiten sowie einen Neutralgraufilter für eine flexiblere Belichtungssteuerung. Die schnelle Bildverarbeitungssystem EXPEED C2 zieht vollen Nutzen aus dem großen CCD-Bildsensor und sorgt für eine erstklassige Auflösung, feine Details und weniger Rauschen, egal ob bei hoher oder niedriger Empfindlichkeit. Der große Empfindlichkeitsspielraum der COOLPIX P7100 erstreckt sich dabei von ISO 100 bis ISO 3.200 und kann bis auf die Einstellung »Hi 1« (entspricht ISO 6.400) erweitert werden.

Für kreative Aufnahmen bietet die COOLPIX P7100 eine Reihe von Spezialeffekten wie z. B. »Cross-Entwicklung«, bei der die Farben verfälscht werden und Bilder mit dramatischen Farbveränderungen, höherem Kontrast und höherer Farbsättigung entstehen, oder die Option „selektive Farbe“, bei der Sie eine bestimmte Farbe betonen und den Rest des Bildes monochrom darstellen können. Um sicherzustellen, dass die Wirkung Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie den gewählten Effekt vor der Aufnahme auf dem LCD-Monitor überprüfen.

Erweiterte Filmfunktionen

Die COOLPIX P7100 ermöglicht hochwertige Filmaufnahmen in HD-Qualität (720p) mit optischem Zoom, Autofokus und einer Bildrate von 24 Bildern/s. Damit Aufnahmesituationen genau so eingefangen werden, wie Sie es möchten, können Sie den Weißabgleich vor dem Start der Aufnahme fest einstellen. Zudem können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt – auch während der Filmaufnahme – den Belichtungswert speichern, und so unerwünschte Helligkeitsschwankungen vermeiden.

Die COOLPIX P7100 verfügt außerdem über einen integrierten HDMI-Anschluss mit HDMI-CEC-Unterstützung zur Wiedergabe auf einem HD-Fernseher und unterstützt die Verwendung eines externen Mikrofons.

Die COOLPIX P7100 ist voraussichtlich ab Mitte September 2011 im Handel erhältlich. (www.nikon.de)

24. August 2011

Sony kündigt die SLT-Kameras A65V und A77V an

Sony hat gleich zwei neue SLT-Kameras, die A65V und A77V, mit Translucent Mirror Technologie vorgestellt. Die beiden Modelle mit 24,3 Megapixel Auflösung und rasend schneller Serienbildfunktion (A77V mit bis zu 12 Bildern pro Sekunde) begeistern sowohl fortgeschrittene Amateure als auch ernsthafte Foto-Enthusiasten. Die überarbeitete Ergonomie, das perfektionierte Griffdesign und die neuen Bedienelemente der SLT-A77V und der SLT-A65V sorgen für ein intuitives Handling, insbesondere bei der Verwendung des elektronischen XGA OLED-Suchers. Die populäre DSLR-A700 bekommt mit der A77V eine würdige Nachfolgerin, die auch anspruchsvolle Aufgaben mühelos meistert.

Die A77V und die A65V zählen dank ihrer Ausstattung und der Vorteile des teildurchlässigen Spiegels zu den schnellsten Systemkameras ihrer Klasse. Die verbesserte Ergonomie beider Kameras, das komfortable Griff-Design und das neue taktile Tasten-Konzept sorgen dafür, dass der Fotograf das Auge auch während der Änderung seiner Einstellungen nicht vom hochauflösenden XGA OLED-Sucher abwenden muss. Eine Videofunktion und viele kreative Ausstattungsmerkmale komplettieren die beiden neuen Modelle und prädestinieren sie für Foto-Enthusiasten die eine besondere Vorliebe für Sport und Action-Fotografie haben.

Rennpferde ihrer Klasse: Ultraschnelle Serienbild-Performance

Die von Sony entwickelte und in beiden Modellen weiter optimierte Translucent Mirror Technologie erlaubt den weltweit schnellsten (1) Serienbildmodus von zwölf Bildern pro Sekunde mit kontinuierlichem Phasendetektions-AF. Damit ist die A77V das „Rennpferd“ ihrer Klasse, dicht gefolgt von der A65V mit beeindruckenden zehn Bildern pro Sekunde bei ebenfalls voller Auflösung.

(1) Unter den Digitalkameras mit APS-C-Format-Sensor und Wechselobjektiven. Stand: 24.08.2011

Dank des neuen 19-Punkt AF-Systems der A77V mit 11 Kreuzsensoren (A65V mit 15-Punkt AF-System und drei Kreuzsensoren) lassen sich schnell bewegliche Objekte besser und präziser verfolgen als jemals zuvor. Der Prädiktions-AF verfolgt das einmal anvisierte Objekt kontinuierlich und lässt sich auch durch ins Bild ragende Objekte nicht ablenken. Die blitzschnelle Reaktion der Kamera wird durch den Einsatz eines neuen, elektronischen Verschlusses auf Profiniveau von sagenhaften 0,050 Sekunden reduziert.

Brilliant: Überragende Bildqualität und einzigartiger Sucher

Die hohe Auflösung von 24,3 Megapixeln (effektiv) ist dem Exmor™ APS-C HD CMOS Sensor zu verdanken. Im Zusammenwirken mit dem verbesserten BIONZ™ Bildprozessor, dem integrierten Bildstabilisator und einem Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 16.000 gelingen Sportaufnahmen genauso perfekt, wie Langzeitaufnahmen bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder Full HD Videos mit extrem geringem Bildrauschen. Bei der A77V ist die Empfindlichkeit sogar auf ISO 50 erweiterbar und im Multi-Bild-Rauschminimierungs-Modus lassen sich Werte bis ISO 25.600 erzielen. Der neue Hochleistungsverschluss bietet außerdem Belichtungszeiten zwischen 1/8000 Sekunden und 30 Sekunden sowie einen Langzeitbelichtungs-Modus (BULB).

Beide Kameras sind mit dem weltweit ersten elektronischen XGA OLED-Sucher (2) ausgestattet. Mit seiner sagenhaften Auflösung von 2.359.296 Punkten bietet der hochpräzise, helle und kontrastreiche Sucher eine 100% Bildfeldabdeckung, welche auch professionellen Ansprüchen gerecht wird. Die detaillierten Bildinformationen lassen sich im Sucher in fünf verschiedenen Modi darstellen. Den Effekt von Einstellungsänderungen wie Belichtung oder Weißabgleich kann der Fotograf im TruFinder™ in Echtzeit begutachten. Die präzise Scharfstellung erfolgt äußerst zuverlässig mit Hilfe einer Zoomfunktion.

(2) Unter den Digitalkameras mit APS-C-Format-Sensor und Wechselobjektiven. Stand: 24.08.2011

Auf Knopfdruck lässt sich ein praktischer, digitaler 1,4 oder 2fach Telekonverter aktivieren. Er ermöglicht es dem Fotografen, in der Nachbearbeitung ein Bild ohne Ausschnitts-Vergrößerung zu verwirklichen, das immer noch mit mindestens 12 Megapixeln aufgezeichnet wird. Besonders praktisch: Die Kamera muss von der Bildgestaltung bis zur Bildkontrolle nicht vom Auge genommen werden – der kreative Fluss bleibt erhalten. Selbstverständlich können Fotos und Videos auch mit Hilfe des 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) großen Xtra Fine LCD-Monitors exakt beurteilt und komponiert werden. Auch die Abbildung kleinster Details ist mit einer Auflösung von 921.600 Punkten und dank TruBlack™-Technologie außerordentlich scharf und kontrastreich. Dabei lässt sich der Monitor der A77V dank des neuen Drei-Wege-Schwenkmechanismus in jede gewünschte Position drehen. Die A65V ist mit einem Zwei-Wege-Mechanismus ausgestattet.

Keine Kompromisse beim Filmen: Full HD Video-Aufnahmen

Die Full HD Videofunktion mit Quick-AF beider Modelle wurde im Vergleich zu den bereits eingeführten SLT-Kameras deutlich verbessert. Der Phasendetektions-AF der A77V und der A65V sorgt für eine präzise Scharfstellung des Motivs während der Videoaufnahme und das sogar bei Bewegung.

Eine weitere Neuheit ist die 50p (progressive) Videoaufzeichnung, welche die neuesten Verbesserungen des AVCHD-Formats (Version 2.0) nutzt. Die 25p Einstellung erlaubt ausdrucksstarke und kunstvolle Aufnahmen. Die kreativen Möglichkeiten wurden außerdem durch die typischen Belichtungsfunktionen P/A/S/M und die manuelle Scharfeinstellung erweitert. Das integrierte GPS-Modul beider Modelle steht nicht nur für Fotos, sondern auch für Videos zur Verfügung und komplettiert die Ausstattung.

Perfektioniert für Foto-Enthusiasten: SLT-A77V von Sony

Als würdige Nachfolgerin der populären DSLR-Kamera A700, setzt die A77V mit ihrer herausragenden Performance und der robusten Auslegung des Kameragehäuses neue Maßstäbe. Sie bietet zwei Einstellräder für eine schnelle und intuitive Bedienung sowie eine LCD-Anzeige zur Kontrolle der Einstellungen auf der Oberseite des Gehäuses. Der aus einer Magnesiumlegierung bestehende Body ist ein Garant für äußerste Robustheit bei gleichzeitig geringem Gewicht. Auch die Bedienelemente sind widerstandsfähig konzipiert – sie wurden speziell abgedichtet, um Staub und Feuchtigkeit zu trotzen. Unterstrichen wird die Robustheit der A77V durch den neuen Verschluss, der für 150.000 Auslösevorgänge ausgelegt ist und Verschlusszeiten bis zu 1/8000 Sekunden bietet. Die Blitzsynchronzeit erreicht dabei 1/250 Sekunden, was für kreatives Fotografieren ein unverzichtbares Feature ist.

Rundum glücklich: Neues SAL-1650 DT Objektiv und Zubehör

Ebenso robust ist das neue Zubehör: Das Weitwinkel-Objektiv SAL-1650F28 und der Funktionshandgriff VG-C77AM (A77V). Die Objektivpalette des A-Mount Systems wird durch das universelle, lichtstarke DT 16-50 Millimeter 2.8 SSM ergänzt. Mit seinem vielseitigen Zoombereich ist es perfekt für den täglichen Einsatz geeignet – egal ob Landschaftsaufnahmen oder Porträts. Das Objektiv ist ebenfalls gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt und bietet einen dreifachen Zoombereich bei konstanter Blendenöffnung von F2,8. Die optische Qualität wird durch zwei asphärische Elemente sowie durch drei Linsenelemente aus hochwertigem ED-Glas gewährleistet. Ein integrierter SSM-Motor (Super Sonic Wave Motor) sorgt für einen, schnellen und leisen AF-Antrieb.

Als weiteres neues Zubehör ist der Funktionshandgriff VG-C77AM für die A77V erhältlich, er ist ebenfalls gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Er fasst zwei InfoLITHIUM Akkus (NP-FM500H) und steigert so die Anzahl der möglichen Aufnahmen auf circa 1060 bei Nutzung des LCD-Monitors oder auf 940 bei Nutzung des Suchers.

(3) Wenn als Speichermedium ein Memory Stick PRO Duo™ verwendet wird.

Das kompakte System-Blitzgerät HVL-F43AM eignet sich für alle A-Mount Kameras von Sony und rundet die Ausstattung ab. Es bietet die Leitzahl 43, die Möglichkeit indirekt zu blitzen, eine drahtlose Blitzfernsteuerung und vieles mehr.
Komplettiert wird das Zubehör durch einen praktischen Kamera-Rucksack, eine weiche Tragetasche, LCD-Schutzabdeckungen und vieles mehr. (www.sony.de)

24. August 2011

Nikon Outdoor-Kamera COOLPIX AW100

Nikon kündigt heute die Einführung seiner ersten Kamera speziell für den Outdoor-Gebrauch an. Wasserdicht, stoßfest und kältebeständig – die COOLPIX AW100 ist äußerst robust und eignet sich für alle erdenklichen Aktivitäten. Dabei überzeugt sie durch eine erstaunliche Bildqualität, egal ob beim Skifahren oder Schnorcheln. Die COOLPIX-AW-Kategorie „All Weather“ (AW) ergänzt die drei bereits bestehenden COOLPIX-Segmente Style (S), Performance (P) und Life (L).

„Mit der COOLPIX AW100 haben wir eine Kamera entwickelt, die genauso abenteuerlustig ist wie Sie“, so Jens Gutzeit, Product Manager Consumer Digital Cameras der Nikon GmbH. „Die Bauweise eignet sich für alle Aktivitäten, egal zu welcher Jahreszeit. Dabei lässt die Kamera keine Funktionen vermissen, die Sie von einer Nikon-Kompaktkamera erwarten. Freuen Sie sich also auf einmalige Bilder, egal in welcher Situation Sie fotografieren.“

Bereit für Outdoor-Abenteuer – COOLPIX AW100

Dank ihres speziellen Designs eignet sich die COOLPIX AW100 gleichermaßen für die Verwendung zu Lande und zu Wasser und bewährt sich so als der perfekte Begleiter für einen aktiven Lifestyle. Die Kamera ist nicht zuletzt durch ihre Wasserdichtigkeit bis zu zehn Metern, die Stoßfestigkeit bis zu einer Fallhöhe von 1,5 Metern und ihre Kältebeständigkeit bis zu -10°C die optimale Wahl für den Outdoor-Gebrauch. Hightech-Merkmale wie die integrierte GPS-Funktion, ein elektronischer Kompass und die integrierte Weltkarte* ermöglichen Ihnen unterwegs ein einfaches Geotagging Ihrer Bilder, eine vereinfachte Orientierung an unbekannten Orten und ein bequemes Routentracking.

*Einige Gebiete ausgenommen

Erstklassige Bildqualität

Die COOLPIX AW100 verfügt über alle modernsten Imaging-Technologien, die Sie von einer COOLPIX-Kamera erwarten. Herausragende Bilder sind somit vorprogrammiert, egal ob beim Surfen oder beim Klettern. Der hochempfindliche 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung und spezielle Aufnahmeprogramme für schlechte Lichtbedingungen sorgen in Kombination für erstklassige Ergebnisse – bei hellstem Sonnenschein, nachts oder unter Wasser.

Um die höchste Qualität von Filmen und Bildern zu sichern, beinhaltet die AW100 darüber hinaus ein NIKKOR-Objektiv mit 5-fach-Zoom und Weitwinkelabdeckung, Full-HD-Videofunktion (1080p) mit Stereoton und vier fortschrittliche Funktionen für die Reduzierung von Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe, die die Auswirkungen von Bewegungen der Kamera oder des Motivs sowie von schlechten Lichtbedingungen minimieren.

Die Easy-Panorama-Funktion erweitert Ihren Blick und ermöglicht 360 Grad- und 180 Grad-Fotos. Während Sie die Kamera waagerecht oder senkrecht über eine Szene schwenken, nimmt der CMOS-Sensor in schneller Folge eine Serie einzelner Bilder auf, die dann sofort zu einem faszinierenden Panoramafoto zusammengefügt werden.

Einfache Bedienung

Die einfache Bedienbarkeit der COOLPIX AW100 sorgt dafür, dass Sie sich ganz auf Ihre Aktivitäten konzentrieren können. Um Unterwasserszenen realitätsgetreu wiederzugeben, steht ein einfacher Unterwassermodus mit spezieller Anpassung des automatischen Weißabgleichs zur Verfügung. Mit gedrückter Action-Control-Taste können Sie die Kamera mit nur einer Hand bedienen: Ist die Funktion aktiviert, lassen sich die Einstellungen ganz unproblematisch ändern, indem Sie die Kamera vor- und zurückschwenken. Auf diese Weise können Sie auf der Piste fotografieren, ohne dabei auch nur einen Handschuh auszuziehen.

Verfügbarkeit und Preis

Die COOLPIX AW100 ist in drei Farben (Camouflage, Schwarz und Orange) voraussichtlich ab Mitte September 2011 im Handel erhältlich.

24. August 2011

Canon Multifunktionsgerät PIXMA MG2150 und MG3150

PIXMA MG2150 und PIXMA MG3150 von Canon sind zwei neue schicke, kompakte Multifunktionssysteme zum Drucken, Kopieren und Scannen. Der PIXMA MG3150 ersetzt den PIXMA MP495, der PIXMA MG2150 wird Nachfolger vom PIXMA MP280; beide sind jeweils zehn Prozent kleiner als ihre Vorgängermodelle und dabei gleichzeitig schneller geworden. Neu ist die komfortable Bedienung von vorne, der verbesserte Druck auf Normalpapier und die optionalen XL-Patronen für kostenbewusstes Drucken. Die schwarze XL-Patrone reicht für bis zu 600 ISO Seiten. Der MG3150 unterstützt zusätzlich das beidseitige Drucken – so kann man Papier sparen und Ressourcen schonen. Die beiden neuen WLAN-fähigen Modelle empfehlen sich für Schüler, Studenten und Familien. Sie sind ab November 2011 erhältlich.

Bewährte PIXMA Qualität

Beide Modelle nutzen Canon FINE Druckköpfe unter Verwendung von Tinte mit neuer Tintenformel für speziell bei den Gelb- und Rot-Tönen optimierte Farbwiedergabe auf Normalpapier. Bei den Druckköpfen mit Tinte gibt es nun optional XL-Versionen, welche günstige Alternativen zur Standardausführung sind. Beide Allrounder sorgen mit der Kombination aus schwarzer Pigmenttinte und farbstoffbasierten Farbtinten für hochwertigen Text- und Fotodruck. Dank FINE Druckkopftechnologie mit bis zu zwei Picoliter feinen Tintentröpfchen und bis zu 4.800 dpi Druckauflösung werden brillante Fotoprints in Laborqualität gedruckt, das ChromaLife 100 System steht für eine Farbstabilität von über 100 Jahren bei entsprechender Aufbewahrung in einem Fotoalbum. Das Drucktempo ist bei beiden hoch: Der PIXMA MG2150 erzielt eine Druckgeschwindigkeit von zirka 8,4 ISO Seiten (ESAT) pro Minute in Schwarzweiß beziehungsweise zirka 4,8 ISO Seiten (ESAT) pro Minute in Farbe; der PIXMA MG3150 druckt zirka 9,2 ISO Seiten (ESAT) pro Minute in Schwarzweiß beziehungsweise zirka 5,0 ISO Seiten (ESAT) in Farbe. Ein 10 × 15 Zentimeter großer Randlos-Fotoprint in Laborqualität dauert bei beiden jeweils nur etwa 44 Sekunden. Neben der Druckerleistung überzeugen beide Modelle mit Tempo sowie Komfortoptionen bei den Kopier- und Scanfunktionen.

Pfiffige Neuigkeiten

Preisbewusste Anwender, die nicht auf die neuesten Innovationen verzichten wollen, erwarten fortschrittliche PIXMA Funktionen, einschließlich Full HD Movie Print und Easy-WebPrint EX für den intelligenten Druck von Webinhalten. Der PIXMA MG3150 hat eine integrierte Duplexeinheit und ist für den WLAN-Einsatz geeignet. Der PIXMA MG3150 unterstützt auch die neue Canon Easy-PhotoPrint App (für Geräte mit den Betriebssystem iOS oder Android) für den Fotodruck von einem kompatiblen Mobilgerät und auch das Scannen direkt an das Mobilgerät.

Pfiffiges Konzept

Die eleganten Multifunktionssysteme PIXMA MG2150 und PIXMA MG3150 sind deutlich kompakter als Ihre Vorgängermodelle. Verantwortlich dafür ist das neue FastFront Design, das die Bevorratung mit Papier und den Austausch der Druckköpfe mit Tinte von vorne ermöglicht. Ein Zugriff über die Ober- oder Rückseite ist nicht erforderlich; daher kann das Gerät platzsparend vor einer Wand oder in einem Regal aufgestellt werden. Mit der praktischen Funktion Quick Start entfällt die Vorwärmzeit und das System ist beinahe augenblicklich startbereit – ideal, weil das Drucken, Kopieren und Scannen schnell geht und ganz nebenbei der Stromverbrauch reduziert wird. Weiterer Pluspunkt beim PIXMA MG3150: Wenn die Duplexfunktion in Anspruch genommen wird, zeigt ECO Monitor auf einen Blick die Ersparnis beim CO2- und Papierverbrauch an. Für den präzisen, effizienten Druck von Internetseiten gibt es die Software Easy-WebPrint EX, die Papier- oder Tintenverschwendung durch Fehldrucke minimiert, intuitiv bedienbar und ideal für die Internet-Recherche ist: Mehrere Online-Seiten können kombiniert und über Auto Clip oder die Seitenanpassung für den Ausdruck als Einzeldokument vorbereitet werden.

Pfiffige Ideen

PIXMA MG2150 und PIXMA MG3150 bieten vielfältige Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung bei der Gestaltung der eigenen Bilder. Dank einer Funktionserweiterung stehen jetzt auch verschiedene Kreativeffekte für Bilder zur Verfügung. Mit Full HD Movie Print kann man Einzelbilder aus einem mit einer digitalen Canon Spiegelreflex- oder Kompaktkamera aufgenommenen Full-HD-Movieclip im MOV-Format erstellen und anschließend drucken. Einzelbildüberlagerung ist eine neue Funktion, mit der sich Einzelbilder so überlagern lassen, dass der Fotoprint den Bewegungsablauf einzufangen scheint. Mit dem ebenfalls neuen Layout Print werden Einzelbilder aus einem kurzen Movieclip wie bei einem Comic Strip zu einer Bildergeschichte aneinandergereiht.

Die Software Easy-PhotoPrint EX für den komfortablen Foto-, Kalender-, Layout- und Albumdruck beinhaltet jetzt auch Spezialbildeffekte, mit denen sich attraktive und kunstvolle Fotoeffekte wie Hintergrundunschärfe oder leichte Verfremdungen durch Fischaugen-, Softfokus, Miniatur- und Spielzeugkameraeffekte realisieren lassen.

Für Anwender, die die original Tinte von Canon verwenden, gibt es einen exklusiven Zugang zu der Webseite CREATIVE PARK PREMIUM. Hier hält Canon Bilder unterschiedlicher Künstler zum kostenlosen Download parat. Diese Arbeiten auf Canons Premiumseiten können genutzt werden, um beispielsweise attraktive Alben, Kalender und andere kreative Druckprojekte zu gestalten. (www.canon.de)

24. August 2011

Canon WLAN-Multifunktionssystem PIXMA MG5350

Canon erweitert sein Sortiment um ein neues hochwertiges WLAN-Multifunktionssystem zum Drucken, Kopieren und Scannen. Der elegante PIXMA MG5350 punktet gegenüber dem PIXMA MG5250 mit einem größeren Farbdisplay, höherem Drucktempo und deutlich weniger Stromverbrauch im Standby-Modus. Mit der neuen Funktion PIXMA Cloud Link hat der Anwender die Möglichkeit für den PC-losen Zugriff auf Online-Inhalte. Auch das Scannen auf Smartphones wird durch eine neue Canon App möglich. Das neue Foto-Multifunktionssystem ist ab September 2011 zum Preis von 149* Euro erhältlich

Pluspunkt Leistung

Der PIXMA MG5350 präsentiert sich in modernem, glänzend schwarzem Design. Die Benutzeroberfläche mit klar strukturiertem Tastenlayout und 7,5 Zentimeter großem TFT-Farbdisplay ist für eine einfache und intuitive Bedienung zentral positioniert. Die Canon FINE Druckkopftechnologie sorgt mit bis zu einem Picoliter feinen Tintentröpfchen und bis zu 9.600 dpi Druckauflösung für eine exzellente hochwertige Druckqualität. Das ChromaLife 100+ System gewährleistet eine besonders hohe Farbstabilität. Auch beim Drucktempo beweist der Neue Klasse: Dokumente werden mit zirka 12,5 ISO Seiten (ESAT) pro Minute (Schwarzweiß) beziehungsweise zirka 9,3 ISO Seiten (ESAT) pro Minute (Farbe) gedruckt, ein 10 × 15 Zentimeter großer Randlos-Fotoprint ist bereits nach rund 20 Sekunden fertig. Besonders praktisch ist das fortschrittliche Druckmedien-Handling mit zwei Papierzuführungen für bis zu 300 Blatt A4, einer integrierten Duplexeinheit für den automatischen beidseitigen Druck und dem Bedrucken geeigneter DVDs, CDs und Blu-ray® Discs über einen mitgelieferten Halter. Sogar das direkte Kopieren von CD/DVD-Labels ist einfach möglich. Selbstverständlich ist der PIXMA MG5350 mit einem leistungsstarken Kopierer und 2.400-dpi-Scanner ausgestattet. Auch hier punktet das Modell mit Tempo und umfangreichen Komfortoptionen.

Pluspunkt Wireless-Optionen

Der PIXMA MG5350 bietet dank umfangreicher Schnittstellen eine umfassende Kompatibilität, moderne Anschlussmöglichkeiten für den direkten Zugang zu Internetinhalten runden das Bild ab. Per PIXMA Cloud Link kann man über CANON iMAGE GATEWAY und die Google Software Picasa Fotos direkt aus einem Online-Fotoalbum drucken und auf diverse Druckvorlagen, wie Briefpapier oder Kalender, für die kreative Gestaltung der eigenen Fotoprints zurückgreifen. Ferner ermöglicht die neue Canon Easy-PhotoPrint App (für Geräte mit den Betriebssystemen iOS oder Android) nicht nur den Fotodruck von einem kompatiblen Mobilgerät, sondern auch das Scannen direkt an das Mobilgerät. Mit Easy-WebPrint EX für Internet Explorer 7, 8 und 9 lassen sich einzelne Bereiche einer Internetseite mühelos auswählen und für den Ausdruck als Einzeldokument zusammenstellen.

Pluspunkt Effizienz

Wirtschaftlichkeit à la PIXMA ist gut für die Umwelt und gut für Ihre Kosten. Ein neues Leistungsmerkmal ist ECO Information: Wenn die Duplexfunktion in Anspruch genommen wird, zeigt der ECO Monitor auf einen Blick die Ersparnis beim CO2- und Papierverbrauch an. Zur Reduzierung des Stromverbrauchs gibt es eine automatische Abschaltung, bei der die Zeit vom Anwender festgelegt werden kann. Mit der praktischen Funktion Quick Start entfällt die Vorwärmzeit und das System ist beinahe augenblicklich startbereit – ideal, weil das Drucken, Kopieren und Scannen schnell geht und ganz nebenbei der Stromverbrauch reduziert wird. Der PIXMA MG5350 ist ein Fünf-Tintensystem mit separat austauschbaren Tintentanks für eine kostensparende, effiziente Nutzung der Tinten.

Pluspunkt Kreativität

Kreatives Bearbeiten von Bildern und das Realisieren attraktiver, abwechslungsreicher Fotoprints ist mit dem PIXMA MG5350 denkbar einfach. Die Software Easy-PhotoPrint EX für den komfortablen Foto-, Kalender-, Layout- und Albumdruck beinhaltet jetzt auch Spezialbildeffekte, mit denen sich attraktive und kunstvolle Fotoeffekte wie Hintergrundunschärfe oder leichte Verfremdungen durch Fischaugen-, Softfokus, Miniatur- und Spielzeugkameraeffekte realisieren lassen. Mit Full HD Movie Print kann man Einzelbilder aus einem mit einer digitalen Canon Spiegelreflex- oder Kompaktkamera aufgenommenen Full-HD-Movieclip im MOV- Format erstellen und anschließend drucken. Mit der neuen Funktion Einzelbildüberlagerung, lassen sich Einzelbilder so überlagern, dass der Fotoprint den Bewegungsablauf einzufangen scheint. Mit dem ebenfalls neuen Layout Print werden Einzelbilder aus einem kurzen Movieclip wie bei einem Comic Strip zu einer Bildergeschichte aneinandergereiht.

Für Anwender, die die original Tinte von Canon verwenden, gibt es einen exklusiven Zugang zu der Webseite CREATIVE PARK PREMIUM. Hier stellt Canon Bilder unterschiedlicher Künstler zum kostenlosen Download zur Verfügung. Diese Arbeiten auf Canons Premiumseiten können genutzt werden, um beispielsweise attraktive Alben, Kalender und andere kreative Druckprojekte zu gestalten.

Der PIXMA MG5350 ist ab September 2011 im Handel verfügbar.

24. August 2011

Canon Multifunktionsdrucker PIXMA MG6250 und MG8250

Elegant und smart: Mit dem PIXMA MG6250 und PIXMA MG8250 präsentiert Canon zwei neue 3-in-1-Multifunktionssysteme der Spitzenklasse mit professionellen Leistungsmerkmalen und modernen Funktionen. Die beiden Neuzugänge ersetzen die Modelle PIXMA MG6150 und MG8150. Dabei weisen die neuen Modelle einen deutlich geringeren Stromverbrauch im Standby-Modus auf und unterstützen zudem ab Ende November auch Google Cloud Print. Weiterhin bietet das umfangreiche Softwarepaket viele Möglichkeiten für die kreative Entfaltung beim Fotodruck. Der PIXMA MG6250 ist ab September 2011 erhältlich, und im Oktober folgt schließlich der PIXMA MG8250.

Komfort der Premium-Klasse

Wie bereits die Vorgängermodelle arbeiten auch die beiden neuen Spitzen-Multifunktionssysteme PIXMA MG6250 und PIXMA MG8250 mit einer intelligenten Benutzeroberfläche. Im ausgeschalteten Zustand ist lediglich der Einschaltknopf beleuchtet. Erst nach dem Einschalten leuchten Display und berührungsempfindliche Tasten auf. Das innovative Canon Intelligent Touch System sorgt für eine unkomplizierte Bedienung, da immer nur die Tasten aufleuchten, die für den gewählten Vorgang zur Verfügung stehen. Weiterer Pluspunkt: Das TFT-Display ist mit 7,5 Zentimetern (PIXMA MG6250) beziehungsweise 8,8 Zentimetern (PIXMA MG8250) großzügig bemessen. Für den schnellen, bequemen Zugriff direkt über den Startbildschirm gibt es mit Quick Operation einen zusätzlichen Weg zu häufig genutzten Funktionen, Menüaufbau und Funktionstasten.

Fotoprints der Spitzenklasse

PIXMA MG6250 und PIXMA MG8250 nutzen die Canon FINE Druckkopftechnologie mit bis zu einem Picoliter feinen Tintentröpfchen und bis zu 9.600 dpi Druckauflösung für den Druck in Premium-Qualität. Beide Modelle sind Sechs-Tintensysteme mit separat austauschbaren Tintentanks – neben farbstoffbasiertem Schwarz, Magenta, Cyan, Gelb und zusätzlich Grau für brillante Farb- und Schwarzweiß-Prints kommt für gestochen scharfen Textdruck pigmentierte Schwarztinte zum Einsatz. PIXMA steht wie immer für ein schnelles Drucktempo: Dokumente werden mit zirka 12,5 ISO Seiten (ESAT) pro Minute (Schwarzweiß) beziehungsweise zirka 9,3 ISO Seiten (ESAT) pro Minute (Farbe) gedruckt, ein 10 × 15 Zentimeter großer Randlos-Fotoprint ist bereits nach rund 20 Sekunden fertig. Besonders praktisch ist das fortschrittliche Druckmedien-Handling mit zwei Papierzuführungen für bis zu 300 Blatt A4, einer integrierten Duplexeinheit für den automatischen beidseitigen Druck auf Normalpapier und dem Bedrucken geeigneter DVDs, CDs und Blu-ray® Discs über einen mitgelieferten Halter. Sogar CD-Labels können direkt kopiert werden.

Beide Multifunktionssysteme scannen mit einer Abtastauflösung der Hardware von 4.800 dpi brillant und detailreich. Der PIXMA MG6250 arbeitet mit einem CIS-Sensor. Der CCD-Scanner im PIXMA MG8250 hat eine integrierte Durchlichteinheit zum Scannen von Negativ- und Positiv-Kleinbildfilmstreifen mit bis zu sechs Aufnahmen oder bis zu vier gerahmten Kleinbilddias, ideal, um alte Dias oder Negative direkt im Anschluss auszudrucken – sogar ohne PC.

Vielfalt in der Anschlussklasse

Beide Systeme bieten dank umfangreicher Schnittstellen eine umfassende Kompatibilität, moderne Anschlussmöglichkeiten für den direkten Zugang zu Internetinhalten runden das Bild ab. Per PIXMA Cloud Link kann man über CANON iMAGE GATEWAY und die Google Software Picasa Fotos direkt aus einem Online-Fotoalbum drucken und auf diverse Druckvorlagen, wie Briefpapier oder Kalender, für die kreative Gestaltung der eigenen Fotoprints zurückgreifen.

Voraussichtlich ab Ende November 2011 besteht die Möglichkeit, über Google Cloud Print auch unterwegs Bilder und Dokumente direkt von einem Mobilgerät zu drucken. Eine neue Canon Easy-PhotoPrint App (für Geräte mit den Betriebssystemen iOS oder Android) ermöglicht nicht nur den Fotodruck von einem kompatiblen Mobilgerät, sondern jetzt auch das Scannen direkt an das Mobilgerät im PDF Format.

Software und Technologien der Leistungsklasse

Innovative Technologien und aktualisierte Software-Versionen von Full HD Movie Print und Easy-PhotoPrint EX lassen jede Menge Spielraum für kreative Ideen. Mit Full HD Movie Print kann man Einzelbilder aus einem mit einer digitalen Canon Spiegelreflex- oder Kompaktkamera aufgenommenen Full-HD-Movieclip im MOV- Format erstellen und anschließend drucken. Einzelbildüberlagerung ist eine neue Funktion, mit der sich Einzelbilder so überlagern lassen, dass der Fotoprint den Bewegungsablauf einzufangen scheint. Mit dem ebenfalls neuen Layout Print werden Einzelbilder aus einem kurzen Movieclip wie bei einem Comic Strip zu einer Bildergeschichte aneinandergereiht – eine interessante Funktion für schöne Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke.

Die Software Easy-PhotoPrint EX für den komfortablen Foto-, Kalender-, Layout- und Albumdruck beinhaltet jetzt auch Spezialbildeffekte, mit denen sich attraktive und kunstvolle Fotoeffekte wie Hintergrundunschärfe oder leichte Verfremdungen durch Fischaugen-, Softfokus, Miniatur- und Spielzeugkameraeffekte realisieren lassen. PIXMA MG6250 und PIXMA MG8250 haben mit Easy-PhotoPrint Pro ein Plug-in für Adobe Photoshop®, Photoshop Elements®, Adobe Lightroom® und Canon Digital Photo Professional zum effizienten Bearbeiten und Drucken der Bilder. Der Vorteil dabei: Man sieht alle Druckeinstellungen auf einen Blick.

Für Anwender, die die original Tinte von Canon verwenden, gibt es einen exklusiven Zugang zu der Webseite CREATIVE PARK PREMIUM. Hier stellt Canon Bilder und Illustrationen unterschiedlicher Künstler zum kostenlosen Download zur Verfügung. Diese Arbeiten auf Canons Premiumseiten können genutzt werden, um beispielsweise attraktive Alben, Kalender und andere kreative Druckprojekte zu gestalten. (www.canon.de)

24. August 2011

Canon Superzoomkamera PowerShot SX150 IS

12-fach optisches Zoom, 14,1 Megapixel und viele attraktive Funktionen für jede Menge Fotospaß auf spielend leichte Art: Die kompakte, ergonomisch gestaltete Superzoomkamera PowerShot SX150 IS von Canon ist eine ideale Familienkamera und genau richtig zur Verfeinerung der fotografischen Fertigkeiten aber auch für den schnellen Point-and-Shoot-Einsatz, bei dem die Kamera automatisch die passenden Einstellungen wählt. Im Vergleich zum Vorgängermodell PowerShot SX130 IS punktet der Allrounder neben der höheren Auflösung auch mit mehr automatisch erkannten Aufnahmesituationen und neuer Intelligent IS Technologie. Die PowerShot SX150 IS ist ab Ende August 2011 in den Farbausführungen Schwarz, Rot und Silber im Handel erhältlich.

Superzoom und super einfach

Ob im Urlaub, auf Wochenendtrips oder Familienausflügen: Die leistungsstarke, unkomplizierte und preisgünstige PowerShot SX150 IS macht es leicht, schöne Erinnerungen in tollen Bildern festzuhalten. Das hochwertige 28-Millimeter-Weitwinkelobjektiv mit 12-fach optischem Zoom deckt einen Brennweitenbereich bis 336 Millimeter entsprechend Kleinbildformat ab; damit ist die Kamera hervorragend für Gruppenaufnahmen, Landschaftsfotos aber auch für entfernte Motive geeignet. Aufnahmen im Telebereich und auch bei schwachen Lichtbedingungen gelingen selbst bei Verzicht auf ein Stativ gestochen scharf. Der optische Bildstabilisator für bis zu vier Stufen längere Verschlusszeiten punktet mit brandneuer Intelligent IS Technologie. Ob Schwenkaufnahmen beim 100-Meter-Lauf auf einer Schulsportveranstaltung oder attraktive Nahaufnahmen: Intelligent IS passt den optischen Bildstabilisator automatisch an die jeweilige Aufnahmesituation an und wählt aus den sieben Modi Normal IS, Dynamic IS, Powered IS, Schwenkerkennung, Makro IS, Stativ Modus und Dynamic&Makro IS den am besten geeigneten Bildstabilisierungsmodus – beispielsweise bei Nahaufnahmen Makro IS mit Hybrid-IS-Technologie oder Powered IS zur Bildstabilisierung im Moviemodus beim Filmen entfernter Motive mit langer Brennweite.

Präzision und Perfektion

Ausgestattet mit vielen fortschrittlichen Imaging-Technologien von Canon hält die PowerShot SX150 IS Bilder in faszinierender Qualität und mit hoher Detailgenauigkeit fest. Die 14,1-Megapixel-Auflösung ist die beste Grundlage für einen späteren Druck der Bilder auch im Posterformat oder brillante Ausschnittvergrößerung – und zwar ohne sichtbaren Qualitätsverlust. Der Bildprozessor DIGIC 4 von Canon garantiert mit schneller Signalverarbeitung und ausgezeichnetem Reaktionsverhalten eine exzellente Farbwiedergabe und Bildqualität.

Landschaften, Partys, Feuerwerk oder Nahaufnahmen: Die PowerShot SX150 IS überzeugt in praktisch allen Situationen mit tollen Fotos und Movieclips. Mit Hilfe der Gesichtserkennung und der neuen Advanced Subject Detection Technologie unterscheidet Smart Auto im Kameramodus bis zu 32 beziehungsweise im Moviemodus bis zu 21 Aufnahmesituationen und wählt automatisch die am besten geeigneten Einstellungen für eine korrekte Belichtung und Scharfstellung des Motivs – so gelingen Aufnahmen, die man gerne im Familien- und Freundeskreis zeigt.

Servo AF/AE führt bei sich bewegenden Motiven kontinuierlich die korrekte Scharfstellung und Belichtung bis zur vollständigen Auslösung nach. Der Easy-Modus ist ideal für Einsteiger: Die Kamera übernimmt automatisch alle Einstellungen, nicht benötigte Tasten sind deaktiviert und können nicht versehentlich betätigt werden. Das LC-Display ist mit 7,5 Zentimetern (3,0 Zoll) groß bemessen und eignet sich hervorragend für die Bildvorschau und gestochen scharfe Wiedergabe von Fotos und Movies. Praktische Hinweise und Tipps können im Display für das gesamte Menüsystem eingeblendet werden und fördern das Verständnis zu den verschiedenen Kameraeinstellungen und die Erweiterung der eigenen Fähigkeiten.

Effektvoll und kreativ

Unvergessliche Momente hält die PowerShot SX150 IS nicht nur in hoch auflösenden Fotos fest, sondern auch als 720p-HD-Movies mit Stereoton. Eine separate Movie-Taste gestattet den sofortigen Wechsel vom Kamera- in den Videomodus; so verliert man keine wertvolle Zeit mit dem Navigieren durch Menüs und Einstellungen. Auf Wunsch kann man für 720p-Movieclips auch das Apple Format iFrame verwenden: Die Videodaten müssen bei einem Import in Apple Videobearbeitungssoftware nicht vorher umgewandelt werden; das erleichtert die schnelle Übertragung und Bearbeitung der Videos.

Eine Vielzahl innovativer Spezialbildeffekte lädt zum kreativen Experimentieren ein. Diese Effekte, wie zum Beispiel Fischaugeneffekt, Farbverstärkung oder Postereffekt, lassen sich umgehend für ein Bild oder Video anwenden. Mit dem Spielzeugkameraeffekt wirken Bilder wie Aufnahmen von einer alten Lochkamera, Monochrom ist für Schwarzweiß-, Sepia- oder blaue Monochromaufnahmen, und der Miniatureffekt verleiht dem Motiv die Wirkung einer Modelldarstellung. Der Miniatureffekt kann auch bei Videoaufnahmen eingesetzt werden. Für Fotofans, die mehr Einfluss auf ihre Aufnahmen nehmen wollen, gibt es die Möglichkeit zur vollständig manuellen Belichtungssteuerung der Kamera.

Keine Hektik: Bei Selbstporträts, Familienbildern an Weihnachten oder im Urlaub und in vielen anderen Situationen bewährt sich der intelligente Selbstauslöser Smart Shutter mit Face Detection Technologie, der eine Auslösung erst aktiviert, nachdem die Kamera ein neues Gesicht im Motiv, ein Lächeln oder Zwinkern erkannt hat – so kann sich auch der Fotograf in aller Ruhe vor der Kamera positionieren.

Die PowerShot SX150 IS ist kompatibel mit dem HF-DC2, einem neuen leistungsstarken externen Blitzgerät, das als Ergänzung zum integrierten Blitz eingesetzt werden kann.

Schöne Bilder teilt man ganz einfach gerne. Der Erwerb der Kamera berechtigt zur kostenlosen Mitgliedschaft im CANON iMAGE GATEWAY, der Online-Galerie von Canon zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht dem Anwender eine Speicherkapazität von bis zu zwei Gigabyte zur Verfügung für Hunderte von Bildern in hoher Qualität. (www.canon.de)

24. August 2011

Canon Kompaktkamera IXUS 230 HS

Eleganter Schick und superkompaktes Format: Die neue Kompaktkamera IXUS 230 HS von Canon birgt im schlanken Metallgehäuse hochwertige Präzisionsoptik, innovative und moderne Funktionen sowie ein enormes 28-Millimeter-Weitwinkelobjektiv mit 8-fach optischem Zoom. Aber auch das Display ist bei der Nachfolgerin der IXUS 220 HS mit 7,5 Zentimetern noch größer geworden. Die brandneue Intelligent IS Technologie und viele Komfortfunktionen machen die Kamera zur Empfehlung für schöne Fotos und Full-HD-Movieclips – ein Garant für echten Fotospaß. Die IXUS 230 HS gibt es in sechs leuchtenden Farbausführungen ab Oktober 2011 im Handel.

IXUS Klasse erster Güte

Die IXUS 230 HS ist mit ihrem 28-Millimeter-Weitwinkelobjektiv mit 8-fach optischem Zoom und dem besonders kompakten, nur 22,1 Millimeter flachem Format, ein echter Hingucker. Sie ist eine der ersten Kameras mit dem neuen komfortablen Intelligent IS System von Canon für detailreiche, rauscharme Bilder und brillante 1080p-Full-HD-Movies – und ganz einfach ideal für alle möglichen Anlässe

Herzstück der Kamera ist das innovative, optimierte Canon HS System aus 12,1 Megapixel starkem Back Illuminated CMOS Sensor und leistungsstarkem DIGIC 4 Prozessor für großartige, detailreiche Bilder mit brillanten Farben. Seine Stärke zeigt das System vor allem bei wenig Licht. Sogar ohne Blitzlichteinsatz und Stativ entstehen gestochen scharfe, rauscharme Aufnahmen. Damit sind natürlich wirkende Bilder selbst für Foto-Einsteiger ein Kinderspiel.

Das bemerkenswert kompakte Objektiv von Canon beweist Vielseitigkeit. Der Brennweitenbereich reicht von 28 Millimetern in Weitwinkeleinstellung bis 224 Millimeter in maximaler Teleeinstellung, äquivalent zum Kleinbild – ideal zum Fotografieren weitläufiger Landschaften, größerer Personengruppen oder auch für Aufnahmen entfernter Motive mit langer Brennweite.

Als eine der ersten Kameras überhaupt arbeitet die IXUS 230 HS mit dem neuen, innovativen Intelligent IS System von Canon. Der hocheffiziente optische Bildstabilisator ermöglicht eindrucksvolle Bilder und Full-HD-Movies mit bis zu 3,5 Stufen längeren Verschlusszeiten. Im Zusammenspiel mit Smart Auto wird Intelligent IS automatisch aktiv: Intelligent IS passt den optischen Bildstabilisator automatisch an die jeweilige Aufnahmesituation an und wählt aus den sieben Modi Normal IS, Dynamic IS, Powered IS, Schwenkerkennung, Makro IS, Stativ Modus und Dynamic&Makro IS den am besten geeigneten Bildstabilisierungsmodus aus – wie beispielsweise bei Nahaufnahmen Makro IS mit Hybrid IS Technologie oder Powered IS zur Bildstabilisierung im Moviemodus beim Filmen entfernter Motive mit langer Brennweite.

Komfort-Klasse

Motiv anvisieren und auslösen: Für richtig starken Fotokomfort sorgt der intelligente Automatikmodus der Kamera: Smart Auto unterscheidet bis zu 32 Aufnahmesituation und wählt die am besten geeigneten Einstellungen. Vollautomatisch und angenehm leicht zu bedienen, ermöglicht es Smart Auto, sich ganz auf die Bildkomposition zu konzentrieren – um alles andere kümmert sich die Kamera. Smart Auto bedient sich auch der Gesichtserkennung und der Advanced Subject Detection Technologie, bei der neben Gesichtern auch andere bewegliche Motive wie Haustiere oder Fahrzeuge erkannt und die entsprechenden Einstellungen gespeichert werden. Servo AF/AE führt kontinuierlich die korrekte Scharfstellung und Belichtung bis zur Betätigung des Auslösers nach. Eine intelligente Blitzbelichtung und i-Contrast sind weitere Bestandteile des intelligenten Auto Modus. Harte Schatten und überbelichtete Bildbereiche werden damit im Bild reduziert.

Das große, hochwertige 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) PureColor II G LCD ist ideal für die Bildkomposition und Prüfung von Fotos und Movies; zirka 460.000 Bildpunkte bedeuten genügend Auflösung für feine Details, hohen Kontrast und exzellente Farbreproduktion. Das Display mit einer Schutzschicht aus gehärtetem Glas überzeugt durch einen weiten Betrachtungswinkel und hohe Kratzfestigkeit. Im Display sind praktische Hinweise und Tipps einblendbar, die nützliche Informationen zu den verschiedenen Kameraeinstellungen liefern und dabei helfen, die Kamera beim Fotografieren besser kennen zu lernen.

Kreativ-Klasse

Die Movie-Leistung der IXUS 230 HS überzeugt: Tolle Full-HD-Movieclips werden mit 24 Bildern pro Sekunde (B/s) und mit Stereoton aufgezeichnet. Eine separate Movietaste ermöglicht die sofortige Movieaufzeichnung – so ist man stets bereit für den entscheidenden Moment. Das 8-fach optische Zoom steht auch im Moviemodus zur Verfügung, ebenso wie der Intelligent IS Modus Dynamic IS für brillante und gestochen scharfe Movieclips, wenn der Anwender beim Dreh in Bewegung ist. Die Foto- und Moviewiedergabe auf einem HD-Fernseher erfolgt über den HDMI™-Anschluss der Kamera. Ist das TV-Gerät HDMI™-CEC-kompatibel, kann zum Navigieren einfach die Fernbedienung des Fernsehers verwendet werden.

Von Sportszenen bis hin zu Partys: Für schnelle Motive gibt es den Modus Highspeed Pufferspeicher, in dem die Kamera präzise, detailreiche Reihenaufnahmen bei maximaler Auflösung mit bis zu 3,5 Bildern pro Sekunde oder bei 3,0 Megapixel Auflösung mit bis zu 8,7 Bildern pro Sekunde macht – auf Wunsch so lange, bis die Speicherkarte voll ist. Movies mit verblüffendem Zeitlupeneffekt entstehen im Modus Super Slow Motion Movie: Durch die Aufnahme mit 120 (VGA-Auflösung; 640 × 480) beziehungsweise 240 (QVGA-Auflösung; 320 × 240) Bildern pro Sekunde werden beim Abspielen die Clips mit einer vier- beziehungsweise achtfach verlangsamten Geschwindigkeit wiedergegeben. Auf Wunsch kann man für 720p-Movieclips auch das Apple Format iFrame verwenden: Die Videodaten müssen bei einem Import in Apple Videobearbeitungssoftware nicht vorher umgewandelt werden; das erleichtert die schnelle Übertragung und Bearbeitung der Videos.

Im Modus Filmtagebuch zeichnet die Kamera vor jedem Foto automatisch einen vier Sekunden langen Movieclip mit dem dem Foto unmittelbar vorausgehenden Geschehen auf; die einzelnen Clips werden dann zu einem Movie kombiniert. Mit Wahl des besten Bildes überlässt man der Kamera die Auswahl des besten Bildes aus einer Reihe schneller Aufnahmen. Im Modus Nachtaufnahme ohne Stativ werden mehrere Aufnahmen sehr schnell hintereinander aufgenommen, die dann direkt von der Kamera zu einem einzigen scharfen und optimal belichteten Bild zusammengesetzt werden.

Die IXUS 230 HS bietet diverse Kreativeffekte für ungewöhnliche und interessante Resultate – etwa den Miniatur- oder Fischaugeneffekt, Farbverstärkung und Postereffekt, wie auch Spielzeugkamera- und Monochromeffekt. Der Miniatureffekt ist auch im Moviemodus verfügbar: Hier kann durch die Aufzeichnung mit wahlweise 1,5 – 3 oder 6 Bildern pro Sekunde ein attraktiver Zeitraffereffekt erzielt und die Szene wie ein Miniaturmodell abgebildet werden.

Um Bilder in unterschiedlicher Form und Größe zu erhalten, kann man auf Wunsch das Seitenverhältnis der Aufnahmen verändern, vom Quadrat bis zum 16:9-Breitbildformat.

Die Fotobuch Einstellung ist eine neue Funktion, um ausgewählte Bilder in einem Fotobuch für die eigene Sammlung oder für Freunde und Verwandte zusammenzustellen.

Die IXUS 230 HS ist kompatibel mit dem HF-DC2, einem neuen leistungsstarken externen Blitzgerät, das als Ergänzung zum integrierten Blitz eingesetzt werden kann.

Der Erwerb der Kamera berechtigt zur kostenlosen Mitgliedschaft im CANON iMAGE GATEWAY, der Online-Galerie von Canon zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht dem Anwender eine Speicherkapazität von bis zu zwei Gigabyte zur Verfügung für Hunderte von Bildern in hoher Qualität. Dank Mobile Browsing können Freunde und Verwandte per Handy bequem von unterwegs auf die Bilder zugreifen. (www.canon.de)

24. August 2011

Canon Kompaktkamera IXUS 1100 HS

Das neue superkompakte, elegante Kamera-Flaggschiff IXUS 1100 HS von Canon hat ein bemerkenswertes 28-Millimeter-Weitwinkelobjektiv mit 12-fach optischem Zoom, das sich vollständig in das kompakte Edelstahlgehäuse einfahren lässt. Aber nicht nur in diesem Bereich hat sich die die Nachfolgerin der IXUS 1000 HS gesteigert: 12,1 Megapixel Auflösung, ein großes 8,0 Zentimeter Display, 32 erkannte Aufnahmesituationen und weitere Touchscreen-Funktionen stecken in diesem Kraftpaket. Die IXUS 1100 HS ist ab Oktober 2011 in drei Farben im Handel erhältlich.

Qualität par Excellence

Topaktuelle Imaging-Technologien, typisch elegant-kompakter Look und jede Menge Komfort-Funktionen machen die IXUS 1100 HS zu einer überzeugend innovativen Kamera, ein idealer Begleiter in allen Situationen. Das enorme, 8,0 Zentimeter (3,2 Zoll) große Touch-LCD sieht nicht nur schick aus, es ermöglicht die bequeme Steuerung per Fingertipp.

Das Objektiv mit 12-fach optischem Zoom erfasst auch entfernte Motive gestochen scharf. Bewährte Präzisionsoptik von Canon und der optische Bildstabilisator für bis zu vier Stufen längere Verschlusszeiten sorgen für überzeugende Abbildungsqualität und Detailgenauigkeit im gesamten Brennweitenbereich, von Weitwinkel bis maximaler Teleeinstellung. Das neue Intelligent IS System steigert die Foto- und Moviequalität. Es passt den optischen Bildstabilisator automatisch an die jeweilige Aufnahmesituation an und wählt aus den sieben Modi Normal IS, Dynamic IS, Powered IS, Schwenkerkennung, Makro IS, Stativ Modus und Dynamic&Makro IS den am besten geeigneten Bildstabilisierungsmodus. Beispielsweise bei Nahaufnahmen Makro IS mit Hybrid IS Technologie oder Powered IS zur Bildstabilisierung im Moviemodus beim Filmen entfernter Motive mit langer Brennweite.

Das HS System von Canon aus 12,1 Megapixel Back Illuminated CMOS Sensor und Canon DIGIC 4 Bildprozessor ist ideal für natürlich wirkende Aufnahmen: Auch ohne Blitz oder Stativ entstehen rauscharme, brillante und gestochen scharfe Bilder. Mit Hilfe der Gesichtserkennung und der neuen Advanced Subject Detection Technologie unterscheidet Smart Auto bis zu 32 (im Kameramodus) beziehungsweise 21 (im Moviemodus) Aufnahmesituationen und wählt automatisch die am besten geeigneten Einstellungen für eine korrekte Belichtung und Scharfstellung des Motivs. Der hoch empfindliche CMOS-Sensor ist die Basis für viele High-Speed-Aufnahmefunktionen. Im Modus Nachtaufnahme ohne Stativ werden mehrere Aufnahmen sehr schnell hintereinander aufgenommen, die dann direkt von der Kamera zu einem einzigen scharfen und optimal belichteten Bild zusammengesetzt werden. Mit Wahl des besten Bildes überlässt man der Kamera die Auswahl des besten Bildes aus fünf schnellen Aufnahmen. Für schnelle Motive gibt es den Modus High-speed Pufferspeicher, in dem die Kamera präzise, detailreiche Reihenaufnahmen bei maximaler Auflösung mit bis zu 3,3 Bildern pro Sekunde oder bei 3,0 Megapixel Auflösung mit bis zu 7,8 Bildern pro Sekunde macht. Movies mit verblüffendem Zeitlupeneffekt entstehen im Modus Super Slow Motion Movie: Durch die Aufnahme mit 120 (VGA-Auflösung; 640 × 480) beziehungsweise 240 (QVGA-Auflösung; 320 × 240) Bildern pro Sekunde werden beim Abspielen die Clips mit einer vier- beziehungsweise achtfach verlangsamten Geschwindigkeit wiedergegeben – ideal zum Analysieren des Golfabschlags oder zur Dokumentation des spannenden Zieleinlaufs bei einem 100-Meter-Lauf.

Berührend einfach

Das mit 8,0 Zentimetern (3,2 Zoll) großzügig bemessene PureColor II Touch LCD der IXUS 1100 HS füllt die gesamte Rückseite der Kamera aus. Zirka 460.000 Bildpunkte stehen dabei für Superbrillanz, hohe Wiedergabepräzision sowie hohe Kontrast- und Farbgenauigkeit – ideal für die Bildkomposition und Prüfung von Fotos und Movies.

Im Display sind praktische Hinweise und Tipps einblendbar, die nützliche Informationen zu den verschiedenen Kameraeinstellungen liefern.

Viele Kameraeinstellungen lassen sich bequem per Fingersteuerung wählen: Zum Scharfstellen mit Touch AF wird einfach das Motiv berührt; die sofortige Auslösung erfolgt über den neuen Touch Shutter. Die Touchscreen-Funktionen sind flexibel gestaltbar: Die Art der Kameranutzung und des Zugriffs auf die wichtigsten Funktionen können vom Fotografen festgelegt werden. Shortcuts für gängige Menüeinstellungen sind zwar voreingestellt, können jedoch anders platziert und individuell angepasst werden – für schnelles und unkompliziertes Navigieren per Touch-LCD.

Kreativkamera für Fotos und Clips

Die IXUS 1100 HS hat alles, was man für schöne Movies braucht. Der Wechsel in den Moviemodus mit hochwertigen Leistungsmerkmalen, 1080p-Full-HD-Auflösung, optischem Zoom und Stereoton in hoher Qualität erfolgt bequem über eine separate Movie-Taste. Auf Wunsch kann man für 720p-Movieclips auch das Apple Format iFrame verwenden: Die Videodaten müssen bei einem Import in Apple Videobearbeitungssoftware nicht vorher umgewandelt werden; das erleichtert die schnelle Übertragung und Bearbeitung der Videos.

Im Modus Filmtagebuch zeichnet die Kamera vor jedem Foto automatisch einen vier Sekunden langen Movieclip mit dem dem Foto unmittelbar vorausgehenden Geschehen auf; die einzelnen Clips werden dann zu einem Movie kombiniert und können als Bonusmaterial verwendet oder online zur Verfügung gestellt werden.

Die IXUS 1100 HS bietet diverse Kreativeffekte für ungewöhnliche und interessante Resultate. Etwa den Miniatureffekt, die Farbverstärkung und den Postereffekt (die auch für Full-HD-Movies zur Verfügung stehen) oder den Fischaugeneffekt für eine bildwirksame Verzerrung des Motivs. Mit dem Spielzeugkameraeffekt lassen sich kontrastreiche, farbenprächtige Aufnahmen wie mit einer alten Lochkamera erzielen, Monochrom ist ideal für atmosphärische Aufnahmen in Sepia, Schwarzweiß oder blau-monochromen Farben.

Um Bilder in unterschiedlicher Form und Größe zu erhalten, kann man auf Wunsch das Seitenverhältnis der Aufnahmen verändern, vom Quadrat bis zum 16:9-Breitbildformat. Die Fotobuch-Einstellung ist eine neue Funktion, um ausgewählte Bilder in einem Fotobuch für die eigene Sammlung oder für Freunde und Verwandte zusammenzustellen.

Die IXUS 1100 HS ist kompatibel mit dem HF-DC2, einem neuen leistungsstarken externen Blitzgerät, das als Ergänzung zum integrierten Blitz eingesetzt werden kann. Selbstverständlich lassen sich aus allen Aufnahmen mit einem Fotodrucker von Canon persönliche Geschenke oder Alben erstellen. Die Foto- und Moviewiedergabe auf einem HD-Fernseher erfolgt über den HDMI™-Anschluss der Kamera und ein entsprechendes, separat erhältliches Kabel. Ist das TV-Gerät HDMI™-CEC-kompatibel, kann zum Navigieren einfach die Fernbedienung des Fernsehers verwendet werden.

Der Erwerb der Kamera berechtigt zur kostenlosen Mitgliedschaft im CANON iMAGE GATEWAY, der Online-Galerie von Canon zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht dem Anwender eine Speicherkapazität von bis zu zwei Gigabyte zur Verfügung für Hunderte von Bildern in hoher Qualität. (www.canon.de)

23. August 2011

Canon Fotodrucker PIXMA iP4950

Schick, schnell, umweltbewusst – Attribute, die bestens auf den neuen, leistungsstarken Fotodrucker PIXMA iP4950 von Canon passen. Der Nachfolger des PIXMA iP4850 empfiehlt sich für den hochwertigen, schnellen Dokumenten- und Fotodruck im privaten wie auch geschäftlichen Einsatz. Er erzielt neben einem um 13 Prozent gesteigerten Tempo beim Schwarzweiß-Druck einen um 27 Prozent reduzierten Stromverbrauch im Standby. Die integrierte automatische Duplexeinheit minimiert zudem die Umweltbelastung und schont so Ressourcen: Mit ECO Information bietet sich dem Anwender eine Anzeige, welche die Einsparungen konkret mit Zahlen belegt. Vor allem aber beim kreativen Fotodruck setzt der PIXMA iP4950 mit innovativen Technologien, Funktionen und Optionen neue Akzente. Der Drucker ist ab Oktober 2011 im Handel erhältlich.

Kreative Bonuspunkte

Der PIXMA iP4950 ermöglicht mit einer Vielzahl an attraktiven Leistungsmerkmalen kreative Entfaltung beim Fotodruck. Full HD Movie Print bietet als neue Funktion Einzelbildüberlagerung an, mit der sich Einzelbilder aus einem mit einer digitalen Canon Spiegelreflex- oder Kompaktkamera aufgenommen Full-HD-Movieclip im MOV-Format so überlagern lassen, dass der Fotoprint den Bewegungsablauf einzufangen scheint. Mit dem ebenfalls neuen Layout Print werden Einzelbilder aus einem kurzen Movieclip wie bei einem Comic Strip zu einer Bildergeschichte aneinandergereiht.

Die Software Easy-PhotoPrint EX für den komfortablen Foto-, Kalender-, Layout- und Albumdruck beinhaltet jetzt auch Spezialbildeffekte, mit denen man bestimmte Fotoeffekte, die man aus dem Kamerabereich kennt, auf Knopfdruck anwenden kann. So entsteht aus einem Foto beispielsweise ein Print mit einer gezielten Hintergrundunschärfe oder leichten Verfremdung, die einem Softfokus- oder Fischaugeneffekt-Filter entsprechen. Per Miniatureffekt lassen sich Fotos so verändern, dass die Motive wie Miniaturmodelle aussehen. Der Spielzeugkameraeffekt produziert die Wirkung von Aufnahmen mit einer alten Lochkamera.

Zeitgerechte Umweltpunkte

Der PIXMA iP4950 hat eine integrierte Duplexeinheit für den automatischen beidseitigen Dokumentendruck auf Normalpapier. Das ist nicht nur kosteneffizient und sieht professionell aus, sondern schont auch wertvolle Ressourcen. Die neue Anzeige ECO Information zeigt dabei auf einen Blick die Ersparnis beim CO2- und Papierverbrauch an, sobald die Duplexfunktion in Anspruch genommen wird. Weiterer Pluspunkt: Der Stromverbrauch des Druckers beträgt im Standby nur noch zirka 0,8 Watt. Der PIXMA iP4950 arbeitet mit fünf separat austauschbaren Tintentanks – auch das reduziert die Kosten und ist nachhaltig wertvoll für die Umwelt.

Starke Leistungspunkte

PIXMA heißt auch innovative FINE Druckkopftechnologie von Canon. Bis zu einen Picoliter feine Tintentröpfchen und eine Druckauflösung von bis zu 9.600 dpi sorgen für brillante Fotoprints in professioneller Qualität und – dank ChromaLife100+ – mit einer Farbstabilität von über 300 Jahren bei Aufbewahrung in einem Fotoalbum. Textdokumente erhalten durch eine nur für den Textdruck zum Einsatz kommende zusätzliche pigmentierte Schwarztinte ein gestochen scharfes Schriftbild. Das Drucktempo überzeugt mit einer hohen Druckgeschwindigkeit von zirka 12,5 ISO Seiten (ESAT) pro Minute in Schwarzweiß beziehungsweise zirka 9,3 ISO Seiten (ESAT) pro Minute in Farbe; ein 10 × 15 Zentimeter großer Randlos-Fotoprint in Laborqualität dauert nur etwa 20 Sekunden.

Der PIXMA iP4950 hat zwei Papierzuführungen: ein hinteres Papierfach für bis zu 150 Blatt und eine geschlossene Papierkassette für bis zu 150 Blatt Normalpapier. Über den mitgelieferten Halter können geeignete CDs, DVDs und Blu-ray Discs® direkt bedruckt werden. Für individuell gestaltete CD-/DVD-Sammlungen gibt es als Teil von Easy-PhotoPrint EX neue Vorlagen für Aufkleber und Hüllen. Mit Easy-WebPrint EX für Internet Explorer 7, 8 und 9 lassen sich einzelne Bereiche einer Internetseite mühelos auswählen und für den Ausdruck als Einzeldokument zusammenstellen. Für Anwender, die die Originaltinte von Canon verwenden, gibt es einen exklusiven Zugang zu der Webseite CREATIVE PARK PREMIUM, auf der Bilder diverser Künstler als kostenloser Download zur Verfügung stehen. (www.canon.de)

23. August 2011

JVC HDTV 3D-CAMCORDER

Eines der Highlights der neuen 3D-Produktpalette, die JVC Europe präsentiert, ist der erste professionelle HDTV 3D-Camcorder – der GY HMZ1. Der besonders kompakte „Hand Held“-Camcorder ist mit einem hochwertigen 3D-Doppel-Objektiv ausgestattet, wodurch die gleichzeitige Aufnahme der rechten und linken Bilder möglich ist. Die getrennte Signal¬Verarbeitung der beiden voneinander unabhängigen Bilder und Aufbereitung für die dreidimensionale Darstellung erfolgt parallel durch einen neu entwickelten Hochgeschwindigkeitsprozessor. Die 3D-Bilder werden als 24p-Signale in voller Full-HD-Auflösung (1920×1080, MVC) mit bis zu 34 Mbps aufgezeichnet. Auf Wunsch kann auch in anderen Aufnahmemodi gefilmt werden, nämlich in dem verbreiteten „Side-by-Side“-3D-Format für AVCHD sowie im konventionellen AVCHD 2D-Format.

Das integrierte 3D HD GT Spezialobjektiv bietet einen optischen 5-fach Zoom mit einer Weitwinkeleinstellung bis zu 46,7 mm, der auch während der 3D-Aufnahmen genutzt werden kann. Darüber hinaus zeichnet sich die Optik durch ihre enorme Lichtstärke (F1.2) aus. In Kombination mit den beiden hintergrundbeleuchteten CMOS-Sensoren (1/4,1 Zoll – 3,32 Megapixel), die neben hoher Auflösung ebenfalls eine außerordentliche Lichtempfindlichkeit aufweisen, liefert der Camcorder brillante HD-Aufnahmen nicht nur unter normalen Aufnahmebedingungen, sondern auch bei Innenaufnahmen und bei wenig Licht (min. 4 Lux). Der leistungsfähige (auch im 2D-Modus arbeitende) Bildstabilisator korrigiert automatisch die Positionen und den Bildversatz der beiden Optiken und sorgt damit für ruhige 3D-Bilder, auch bei Zoomaufnahmen.

Besonders interessant ist, dass die 3D-Wirkung der Aufnahmen bereits auf dem 3,5“ großen und mit 920.000 Pixel hochauflösenden glasfreien 3D-Touch-Panel-LCD-Monitor kontrolliert werden können – und zwar ohne jegliche Hilfsmittel, wie z. B. eine 3D-Brille.

Neben dem internen 64-GB-Speicher können als Speichermedien SD-Karten genutzt werden.

Spezialfunktionen, wie z. B. Zeitrafferaufnahmen erweitern die Einsatzmöglichkeiten des neuen HDTV 3D-Camcorders ganz erheblich. Obendrein bietet er eine 3D-Standbild- bzw. -Fotofunktion, mit der sich auch Serienaufnahmen realisieren lassen.

Passend zu dem räumlichen Eindruck, den die 3D-Bilder erzeugen, arbeitet auch die „Audioabteilung“ des GY-HMZ1. Durch die beiden, direkt neben dem Objektiv angeordneten Mikrofone wird ein lebendiger 3D-Sound (JVCs BIPHONIC Technologie) erzeugt. Für externe Mikrofone stehen zwei XLR-Mikro-Eingänge zur Verfügung.

Die Ausstattung mit mehrfachen HDMI-Ausgangsoptionen sowie AV- und USB-Schnittstellen unterstreichen die professionelle Auslegung dieses HDTV 3D-Camcorders. Zum Lieferumfang gehört auch ein Windows/MAC-kompatibles 3D-L/R-Konvertierungssoftwarepaket für die individuelle Nachbearbeitung. Es ermöglicht das MVC Aufzeichnungsformat in getrennte rechts/links Kanäle zu separieren und die beiden konvertierten Dateien mit jedem beliebigen NLE-System wie z. B. Apple Final Cut Pro, Avid Media Composer, Adobe Premiere CS5 und Grass Valley Edius Pro für 3D-Aufnahmen zu editieren und zu bearbeiten. (www.jvcpro.de)

19. August 2011

Lowepro Hartschaumhüllen für Kameras und Co. – Erweiterung der Volta-Serie

Lowepro bringt farbliche Frische in die beliebte Volta Serie. Die kleinen Pouches für Kompaktkameras, Smartphones, MP3 Player und andere elektronische Kleingeräte sind neben Schwarz nun auch in den Farben Blau und Grau erhältlich.

Neben dem hohen Anspruch an Qualität und Funktionalität legen Konsumenten auch zunehmend Wert auf Design bei der Auswahl von Schutzhüllen für Kompaktkameras und elektronische Kleingeräte. Diesem Trend entspricht Lowepro mit der Erweiterung der Farbpalette bei der Volta Serie. Die formschönen Hartschaumhüllen sind mit weichem Trikotstoff ausgelegt und schützen so Kompaktkameras bzw. Smartphones vor Stößen und Kratzern. Kleines Zubehör – wie Speicherkarten, Akkus oder Kreditkarten – finden in der Innentasche Platz. Der Reißverschluss der Pouches hat zwei Schieber für den schnellen Zugriff auf Kamera oder Telefon. Wer seine Volta lieber am Körper trägt, kann sie bequem und einfach mit der Gürtelschlaufe befestigen.

Die Volta 20 ist mit den Innenmaßen 7,6 × 2,5 × 11,5 cm etwas größer als die Volta 10 mit 7 × 2,5 × 10,4 cm. Beide Modelle sind in Schwarz, Blau und Grau erhältlich. (www.lowepro.de)

17. August 2011

BRAUN Phototechnik Full HD Camcorder VidiProof

Braun Photo Technik GmbH aus Nürnberg hat seine umfangreiche Produktpalette um den Full HD Camcorder BRAUN VidiProof erweitert. Dieser präsentiert sich Wetter- und wasserfest. Mit der VidiProof liefert BRAUN die ideale Filmkamera mit der man auch ausgezeichnete Fotos mit bis zu 8.0 MegaPixel (interpoliert) machen kann. Die BRAUN VidiProof ist bis zu 3 Meter Tiefe wasserdicht und verfügt über eine maximale Full HD-Auflösung von 1920 × 1080p. Während der Aufnahme und für einen ersten Eindruck bietet die BRAUN VidiProof ein 5cm großes LCD. Für den perfekten Videogenuss kann man seine Aufnahmen per mitgeliefertem HDMI Kabel in höchster Qualität auf seinem HDTV anschauen. Gespeichert werden die Bild- und Filmdateien auf einer bis zu 16 GB großen Micro-SD Karte (optional). Die Videokodierung erfolgt höchst effizient über den H.264 Codec. Durch den USB Anschluss kann man die VidiProof auch als universelles Speichermedium nutzen und der Betrieb über 2 AA Batterien machen die Kamera auf der ganzen Welt flexibel einsetzbar. Die BRAUN VidiProof kommt in einem frischen Rot komplett ausgestattet mit Tasche, USB- und HDMI-Kabel, sowie zwei AA Batterien und den Abmessungen 108,5 × 62,6 × 20 mm in den Fachhandel.

17. August 2011

CULLMANN Hartschalen-Serie LAGOS Compact slim

Alles wird schlanker, schmäler und kompakter – Kameras, Mobiltelefone, externe Festplatten etc. Diesem Trend folgend, stellt CULLMANN als Ergänzung zur bereits erfolgreichen Serie LAGOS Compact die neue Hartschalen-Serie LAGOS Compact slim vor. Die neue LAGOS slim Serie umfasst neun Modelle in drei verschiedenen Größen und fünf frischen Farben und garantiert einen perfekten Schutz mittels zweier robuster Hartschalen und eines weich gefütterten Innenraums.

Mit dem zum Lieferumfang zählenden Umhängeband, welches mittels Karabinerhaken schnell am Taschenrücken befestigt wird, lassen sich die neuen Hartschalenetuis LAGOS Compact slim praktisch und zugleich lässig am Hals transportieren. Eine zusätzliche robuste Gürtelschlaufe ermöglicht das sichere Tragen der Kamera am Körper. Ein stabiler Reißverschluss sowie ein nützliches Innenfach für Speicherkarten runden den Komfort der neuen LAGOS Compact slim Taschenserie ab.

Ausstattungsmerkmale LAGOS Compact slim:

  • Robuste Hartschalen mit weichem Innenfutter für sicheren Schutz
  • Drei unterschiedliche Größen und fünf verschiedene aktuelle Farben
  • Ideal für Kompaktkameras, Smartphones, MP3-Player etc.
  • Gürtelschlaufe für sicheres und bequemes Tragen
  • Längenverstellbares Umhängeband mit Karabinerhaken
  • Praktisches Innenfach für Speicherkarten

Die CULLMANN Hartschalen-Serie LAGOS Compact slim ist ab sofort im Handel verfügbar.

16. August 2011

BRAUN PHOTO TECHNIK GmbH Fototaschenserie PATAGONIA

Braun Photo Technik GmbH aus Nürnberg hat die Fototaschenserie BRAUN PATAGONIA vorgestellt. Speziell für Alle, die ständig unterwegs sind, hat BRAUN die Fototaschenserie PATAGONIA im Angebot. Die BRAUN PATAGONIA-Serie ist in vier Größen und drei unterschiedlichen Farben erhältlich. Das glatte, leicht zu reinigende Außenmaterial der Fototasche sorgt für den sicheren Transport von Kamera und Zubehör. Über den seitlichen Reißverschluss lassen sich Digitalkamera, Mobiltelefon oder MP3-Spieler einfach entnehmen. Des Weiteren bieten die Fototaschen, ausgestattet mit einer kleinen Innentasche, Stauraum für wichtige Kleinteile, wie Speicherkarten oder Akkus. Für den individuellen Tragekomfort sorgen Gürtelschlaufe, Karabiner und Trageriemen der in den Farben Blau, Grau und Schwarz erhältlichen PATAGONIA-Serie. Die BRAUN Fototaschenserie PATAGONIA ist ab September 2011 im Handel verfügbar. (www.braun-phototechnik.de/)

15. August 2011

CULLMANN Fotorucksack VIGO BackPack 400

Neues, zeitgemäßes Design, kompakt im Auftreten und in gewohnter Qualität – das ist das Ergebnis der Weiterentwicklung des VIGO Rucksack-Konzepts. Neben dem veränderten Outfit runden vor allem Optimierungen in der Ausstattung und die Erweiterung um eine zusätzliche Größe die Serie ab. VIGO BackPack 400 heißt das neue Modell aus dem Hause Cullmann, das für kleine Tagestouren mit mittlerer DSLR-Kamera-Ausrüstung konzipiert ist.

Der VIGO BackPack 400 richtet sich besonders an ambitionierte Amateure, die neben dem sicheren Schutz ihres Kamera-Equipments eine zusätzliche Möglichkeit des Stativtransports suchen. Mittels flexibler Flaps lassen sich etwa eine DSLR-Kamera mit angesetzter Optik, zwei Wechselobjektive sowie ein kleines Blitzgerät bestens in der weich gepolsterten Inneneinteilung fixieren. Das schnelle und bequeme Verstauen eines kompakten Reisestativs, einer Trinkflasche oder sonstigen Fotozubehörs ermöglichen zwei Seitenfächer mit stabilem Gummizug. Speziell für das faltbare CULLMANN MAGIC Mini Stativ, aber auch für sonstiges nützliches Reisezubehör, bietet das vordere Außenfach praktischen Stauraum.

Für einen verbesserten Tragekomfort sorgt die robuste Polsterung mit atmungsaktivem Meshgewebe. Mittels Längenverstellung der gepolsterten Schultergurte lässt sich der VIGO BackPack 400 individuell auf die Größe des Trägers anpassen.

Das ATTACH SYSTEM ermöglicht die Befestigung von zusätzlichen Taschen, wie etwa Objektivköcher. Die im Taschendeckel integrierten Reißverschlussfächer für Speicherkarten und Kleinutensilien sowie der handliche Tragegriff sind weitere praktische Ausstattungsmerkmale der VIGO Serie.

Der neue Fotorucksack VIGO BackPack 400 ist in klassischem Schwarz ab sofort im Handel.

Ausstattungsmerkmale des VIGO BackPack 400:

  • Geräumiger Stauraum für mittelgroße DSLR-Ausrüstung
  • Zeitgemäßes, modernes Design
  • Außenfach für CULLMANN MAGIC Mini Stativ oder sonstiges Zubehör
  • Zwei Seitentaschen mit Gummizug für Reisestativ und Trinkflasche

Ausstattungsmerkmale der VIGO Fotorucksack-Serie:

  • Extrem strapazierfähiges und wasserabweisendes Außenmaterial
  • Befestigung von zusätzlichen Taschen mittels ATTACH SYSTEM
  • Praktisch unterteilte Staufächer im Taschendeckel
  • Robuste und weiche Innenpolsterung mit flexibel einteilbaren Flaps
  • Zwei unterschiedliche Rucksackgrößen für kleine bis mittelgroße
  • DSLR-Ausrüstung (BackPack 200/400)

(www.cullmann.de)

11. August 2011

Fujifilm Digitalkamera FINEPIX JX370

Die neue Digitalkamera FINEPIX JX370 von Fujifilm überzeugt nicht nur mit ihrem eleganten Äußeren, sondern auch mit einer umfangreichen Ausstattung. Mit ihren hilfreichen Fotofunktionen sorgt sie dafür, dass auch Anfängern sofort tolle Schnappschüsse gelingen. Die FINEPIX JX370 verfügt über einen 14 Megapixel CCD, ein hochwertiges FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB), HD-Video (720p), automatische Motiverkennung SR AUTO, Tracking Autofokus, Panorama Modus sowie Gesichts-, Lächel- und Blinzelerkennung.

Einfacher Web-Upload auf YouTube und Facebook

Die Beliebtheit der sozialen Netzwerke und Online-Plattformen wie Facebook und YouTube steigt immer weiter. Die FINEPIX JX370 eignet sich ideal für eine einfache Übertragung der eigenen Bilder an YouTube oder Facebook. Die Fotos und Videos müssen lediglich in der Kamera markiert werden. Sobald die Kamera über die Software „MyFINEPIX Studio“ (im Lieferumfang) mit einem Computer verbunden ist, werden die markierten Daten automatisch auf diese Webseiten hochgeladen.

Viele Funktionen für einfaches Fotografieren

Die FINEPIX JX370 ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, mit denen das Fotografieren noch einfacher wird. So hilft der Fotobuch-Assistent dabei, Bilder für das Erstellen eines Fotobuches auszuwählen. Die Bilder, die ins Fotobuch sollen, müssen lediglich markiert werden (inklusive des Bildes, das auf dem Titel stehen soll) und dann kann man sich bereits eine Vorschau des Fotobuches auf dem LCD der Kamera anschauen.

Auch Panoramafotos werden immer beliebter. Im Regelfall ist es aber sehr mühsam, die Aufnahmen am Computer zu einem einzigen Panoramabild zusammenzufügen. Im Panorama Modus übernimmt die JX370 die Arbeit. Einfach den Auslöser drücken, die Kamera schwenken und die Kamera fügt drei Bilder nahtlos zu einer einzigen Panorama-Aufnahme zusammen.

Für perfekte Porträtaufnahmen sorgt die JX370 mit ihrer Gesichts-, Lächel- und Blinzelerkennung. So gibt zum Beispiel die Blinzelerkennung einen Warnhinweis, wenn Personen während der Aufnahme die Augen geschlossen haben oder blinzeln. Der Fotograf kann dann das Bild sofort wieder löschen, sofern er dies möchte.

Mit der FINEPIX JX370 können auch erstklassige HD-Videos (720p) aufgenommen und die Ergebnisse auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden.*

*Es wird der optional erhältliche HD-Player HDP-L1 und ein handelsübliches HDMI-Kabel benötigt.

Die Highlights der FINEPIX JX370:

14 Megapixel CCD
FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB)
6,9 cm (2,7 Zoll) LCD
Automatische Motiverkennung SR AUTO
Hohe Empfindlichkeit bis ISO 3.200 (bei 3 Megapixel)
Tracking Autofokus
Panorama Modus
HD-Video (720p)
Gesichts-, Lächel- und Blinzelerkennung
Einfacher Web-Upload
Motivschärfe-Modus
Intelligenter Blitz
Fotobuch-Assistent

Die Digitalkamera FINEPIX JX370 ist in den Farben Schwarz, Silber, Blau und Rot ab September 2011 im Handel verfügbar. (www.fujifilm-digital.de)

11. August 2011

Fujifilm Superzoomkamera FINEPIX F600EXR

Gerade Vielreisende werden von der neuen Superzoomkamera FINEPIX F600EXR von FUJIFILM begeistert sein. Trotz ihres kompakten Gehäuses bietet die F600EXR eine erstklassige Bildqualität sowie eine exzellente Ausstattung und ist mit ihrer integrierten GPS-Funktion ein idealer Reisebegleiter. Die Ausstattungsliste lässt auch für anspruchsvolle Fotografen kaum noch Wünsche offen: Innovativer 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI), EXR AUTO Modus mit Bewegungserkennung, GPS-Funktion mit Landmark Navigator, 15-fach optischer Zoom, High-Speed-Serienbildaufnahme, Full HD-Video und mechanische Bildstabilisierung (CMOS-Shift).

Variabler EXR CMOS Sensor

Die FINEPIX F600EXR verfügt über den innovativen EXR CMOS Sensor (BSI). Dieser variable Sensor liefert bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen eine erstklassige Bildqualität. Der von FUJIFILM entwickelte 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) ist eine intelligente Kombination der Back Side Illuminated (BSI)- und der preisgekrönten EXR-Technologie. Dadurch sorgt der Sensor für hervorragende Bildergebnisse gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen.

Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Photodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht. Zusätzlich verfügt der Sensor über die international bereits vielfach ausgezeichnete EXR Technologie. Der Fotograf kann dabei aus drei unterschiedlichen EXR Modi auswählen oder im EXR AUTO Modus einfach die FINEPIX F600EXR entscheiden lassen.

Bei der Priorität „Hohe Auflösung“ wird die volle Auflösung von 16 Millionen Pixel genutzt, um auch feinste Details eines Motivs darzustellen und großformatige Ausdrucke zu ermöglichen. Bei der Priorität „Erweiterter Dynamikumfang“ werden die beiden Pixel eines gleichfarbigen Paares unterschiedlich lang belichtet. Die Kamera nimmt dann zum gleichen Zeitpunkt zwei unterschiedlich belichtete Bilder auf. Eines mit längerer Belichtungszeit, eines mit kürzerer Belichtungszeit. Diese werden zu einem Bild mit einem erweiterten Dynamikumfang von bis zu 1.600% zusammengeführt. Bei der Priorität „Hohe Lichtempfindlichkeit und geringes Bildrauschen“ werden zwei benachbarte Pixel derselben Farbe zusammengefasst. Damit wird aus zwei Pixeln ein Pixel mit doppelter Größe. Die Lichtempfindlichkeit wird dadurch erhöht und das Bildrauschen deutlich gemindert. In Verbindung mit der BSI Technologie ermöglicht dieser Modus eine erstklassige Bildqualität auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.

Zusätzlich verfügt die FINEPIX F600EXR über die neue Funktion „Bewegungserkennung“. Integriert in den EXR AUTO Modus erkennt die Kamera bei schwierigen Lichtverhältnissen, ob sich das Motiv bewegt. Die Kamera wählt dann eine höhere Lichtempfindlichkeit und ermöglicht dadurch eine scharfe Abbildung des sich bewegenden Motivs. Sollte sich das Motiv nicht bewegen, entscheidet sich die F600EXR automatisch für eine niedrigere Lichtempfindlichkeit und setzt die mechanische Bildstabilisierung ein, um rauscharme Bilder zu erzielen.

Richtungweisend – GPS-Funktion mit Landmark Navigator

Die FINEPIX F600EXR ist mit einer integrierten GPS-Funktion ausgestattet. Wo auch immer man sich auf der Welt befindet, erkennt die Kamera den jeweiligen Aufenthaltsort und zeigt diesen entweder als Längen- und Breitengrad oder mit dem jeweiligen Ortsnamen an. In dem Bild wird die Ortsbezeichnung gespeichert, so dass einfach und schnell danach gesucht werden kann.

Mit der GPS-Funktion ist es außerdem möglich, wieder zu einem Ort zurückzufinden, an dem ein Foto aufgenommen wurde. Wenn z.B. in einem Restaurant ein Foto entstanden ist und man dorthin wieder zurückkehren möchte, so muss man lediglich das entsprechende Foto finden. Die FINEPIX F600EXR zeigt dann sowohl die Entfernung als auch die Richtung vom derzeitigen Standort bis zum Ziel an.

Aber auch eine genaue Nachverfolgung der Reiseroute ist möglich. Die FINEPIX F600EXR speichert alle 10 Minuten* die jeweiligen Geodaten ab. Sind die Bilder dann auf den PC übertragen, kann mittels Google Maps eine Landkarte erstellt werden, auf der die komplette Reiseroute mit allen persönlichen Fotostationen verzeichnet ist.

Ergänzt wurde die GPS-Funktion in der F600EXR um die „Landmark Navigator“-Funktion. Befindet man sich z.B. auf einer Sightseeing-Tour in einer Stadt, in der man noch nie zuvor gewesen ist, hilft die Kamera bei der Orientierung und der Lokalisierung der Sehenswürdigkeiten und Highlights. Aus einer Datenbank von 1 Millionen Ortsangaben ermittelt die F600EXR automatisch die genaue Position der in der Umgebung des aktuellen Standorts befindlichen Sehenswürdigkeiten. Im Display legt die Kamera auf das aktuell anvisierte Motiv zusätzliche Informationen. So wird in Echtzeit die Position vom aktuellen Standort, die Distanz und die Art der Sehenswürdigkeit eingeblendet. Schwenkt man die Kamera, verändern sich live die Positionen der Sehenswürdigkeiten relativ zum aktuellen Standort und weitere Sehenswürdigkeiten, die sich in Schwenkrichtung befinden, werden angezeigt. Neigt man die Kamera mit dem Objektiv in Richtung Boden, verändert sich die Anzeige auf dem Display in eine Radaransicht und erleichtert die genaue Positionsbestimmung.

*Im Menü kann eingestellt werden, ob die Kamera die Geodaten speichert und ob dies permanent geschehen soll oder nur dann, wenn die Kamera eingeschaltet wird.

Zoompower in einem kompakten Gehäuse

Die FINEPIX F600EXR bietet einerseits ein sehr kompaktes und schlankes Metallgehäuse. Andererseits verfügt sie über ein hochwertiges FUJINON Objektiv mit 15-fach Zoom und einem Brennweitenbereich von 24-360 mm (äquivalent zu KB). Damit gelingen sowohl extreme Weitwinkelaufnahmen, wie z.B. Landschafts-, Innen- oder Gruppenaufnahmen, als auch Bilder im Super-Telebereich, wie z.B. Sportaktionen oder Tiere in der Natur.

Mit dem neuen „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der 15-fach Zoom der FINEPIX F600EXR im Telebereich sogar noch verdoppeln. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies bei voller Auflösung und mit einer überzeugenden Bildqualität.

Exzellente Ausstattung

Die FINEPIX F600EXR nimmt Videos in Full HD (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde und Stereo-Ton auf. Die HD-Videos werden im H.264-Format (MOV) komprimiert, dass auch von Fernsehsendern und Blu-ray Herstellern favorisiert wird. Im H.264-Format werden die Datenmengen deutlich reduziert und sind dadurch leichter zu handhaben als im konventionellen AVI-Format. Außerdem sind die Dateien mit den meisten Webseiten und Applikationen kompatibel, so dass es für den Anwender viel einfacher ist, seine Videos auf Webseiten wie z.B. YouTube einzustellen.

Mit der F600EXR können High-Speed-Videos in unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufgenommen werden: Unglaubliche 320 Bilder pro Sekunde bei 320×112 Pixel, 160 Bilder pro Sekunde bei 320×240 Pixel oder 80 Bilder pro Sekunde bei 640 × 480 Pixel.

Ganz einfach gelingt auch die Aufnahme eines übergangslosen 360 Grad Schwenkpanoramas. Beide Enden des Bildes sind miteinander verbunden, so dass man einen beeindruckenden Rundumblick genießen kann.

Die FINEPIX F600EXR verfügt nicht nur über intelligente Fotofunktionen, sie ist auch extrem schnell, ohne dabei auf eine exzellente Bildqualität zu verzichten. Bei voller Auflösung von 16 Megapixeln sind mit der F600EXR bis zu 8 Bilder pro Sekunde möglich (bis zu acht Aufnahmen). Für mehr Serienbilder oder eine schnellere Bildfolge muss die Auflösung reduziert werden: Bei acht Megapixel Auflösung erzielt die F600EXR bis zu 11,2 Bilder pro Sekunde (bis zu 16 Aufnahmen). Bei einer Auflösung von vier Megapixeln sind mit 11,2 Bildern pro Sekunde bis zu 32 Aufnahmen möglich.

Im „Best Frame Capture Modus“ beginnt die F600EXR bereits mit der Aufnahme der Fotos, sobald der Auslöser halb gedrückt wird. Wird der Auslöser ganz durchgedrückt, speichert die Kamera insgesamt sieben Fotos vor oder nach dem Auslösen. Damit gelingen auch rasante Actionfotos.

Die Highlights der FINEPIX F600EXR:

16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI)
EXR AUTO Modus mit Bewegungserkennung
GPS-Funktion mit Landmark Navigator
Hochwertiges FUJINON Objektiv mit 15-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 24-360 mm (äquivalent zu KB)
Intelligenter Digitalzoom
Übergangsloses Motion Panorama 360°
RAW-Format
7,6 cm (3 Zoll) High Contrast LCD mit 460.000 Pixeln
Full HD-Video (1080p)
PRO LOW LIGHT Modus und PRO FOCUS Modus
Filmsimulations-Modus
Fotobuch Assistent
Gummierte Gehäuseoberfläche (nur bei schwarzer Farbvariante)
Kompatibel mit SD/SDHC/SDXC Speicherkarten

Die FINEPIX F600EXR ist in den Farben Schwarz, Weiß und Rot ab September 2011 im Handel verfügbar. (www.fujifilm-digital.de)

10. August 2011

Tamrac Foto-Hüfttaschen Rally Hip Packs

Diese leichtgewichtigen und komfortablen Tamrac Foto-Hüfttaschen Rally Hip Packs, die ab sofort die Rally-Serie ergänzen, sehen aufgrund ihres modernen Designs auf den ersten Blick nicht wie herkömmliche Kamerataschen aus, sondern eher wie „hippe“ Freizeittaschen. Sie bieten dem Träger schnellen Zugriff auf Kamera und Zubehör, einen exzellenten Wetter- und Stoßschutz und erlauben ihm, seine Fotoausrüstung sicher und diskret zu tragen.

Bei aller Coolness erfüllen die Rally Hip Packs auf die von Tamrac gewohnte Weise sämtliche Anforderungen, die an eine moderne Fototasche gestellt werden. Der Träger hat aufgrund der körpergerechten Form der Taschen jederzeit engen Kontakt zu seiner Kamera und dem persönlichen Equipment, was die Sicherheit unterwegs massiv erhöht – egal ob im Großstadtgedränge, auf Reisen oder während kurzer Fototouren. Aufgrund der durchdachten Konstruktion der Taschen ist er jederzeit blitzschnell zum Fotografieren bereit. Denn durch den vom Körper weg zu öffnenden Deckel hat der Träger die Möglichkeit, extrem schnell auf die Kamera und sein anderes Zubehör, wie Zusatz-Objektiv und Blitzgerät, komfortabel zuzugreifen. Die gepolsterte Inneneinteilung ist dabei flexibel und frei an die eigenen Bedürfnisse anpassbar.

Das schlanke Profil der beiden neuen Rally-Hüfttaschen wird durch die vertikale Positionierung der Kamera im inneren der Tasche möglich. Da jeder ambitionierte Fotograf auch gerne eine Auswahl an Zubehör bei sich tragen möchte, wurden die Hip Packs mit einem Reißverschluss-Frontfach ausgestattet. In diesem gut geschützten Fach lassen sich bequem persönliche Dinge, aber natürlich auch empfindliches Fotozubehör wie Speicherkarten, Akkus, Kabel und Filter unterbringen. Für maximalen Komfort wurde auch das bekannte Tamrac „Memory & Battery Management System“ im Frontfach integriert. Mit dessen Hilfe lassen sich frische und gebrauchte Speicherkarten und Akkus getrennt voneinander aufbewahren und man behält so jederzeit den Überblick – vor allem, wenn es mal wieder schnell gehen muss. Weiteres kleineres Zubehör, das man ständig im Blick haben möchte oder permanent benötigt, lässt sich auch in den seitlichen Netzfächern (Mesh Pockets) unterbringen. So können darin beispielsweise eine Wasserflache, ein MP3 Player oder ein Smartphone ihren sicheren Platz finden.

Komfort wird bei den Rally Hip Packs, wie bei allen Taschen von Tamrac, großgeschrieben. So sind alle Modelle mit gepolstertem Handgriff und einem funktionalen, verstellbaren Gurt mit Sicherheits-Karabinerverschlüssen ausgestattet. Dies trägt zu einer bequemen und ermüdungsfreien Nutzung der Taschen, auch bei längeren Einsätzen und Touren, bei. Das Wasser und Schmutz abweisende Material schützt zuverlässig vor Beschädigung der Ausrüstung und lässt seinen Träger auch unter widrigen Bedingungen nicht im Regen stehen. Die Reißverschlüsse sind zudem mit einer Krempe geschützt, die das Eindringen von Wasser und Schmutz verhindert. Abgerundet wird die Tamrac Rally Serie durch die neue „Rally 1 Portfolio“, die sich ideal für den täglichen Einsatz an der Uni, im Büro oder auf Meetings eignet. Sie ist kompakt und modern und bietet trotzdem genügend Platz, um ein iPad oder Netbook samt Tastatur darin zu verstauen. Auf diese Weise hat man seine persönlichen Unterlagen und Arbeitsmittel immer dabei und ist für die Aufgaben des Tages bestens gerüstet. Wie alle Rally Taschen wurde sie aus einem schützenden Materialhergestellt, das zuverlässig Schmutz, Staub und Feuchtigkeit aussperrt. Ihre Rundum-Polsterung macht sie robust für den Alltagseinsatz.

Tamrac Rally 58 Photo Hip Pack (3458)

Innenabmessungen: 30 × 13 × 21cm
Außenabmessungen: 32 × 19 × 23cm
Farben: schwarz, braun
Gewicht: 680g
Die neue Tamrac Rally 58 bietet Platz für eine DSLR-Kamera mit angesetztem Objektiv bis 14 cm Länge, einem weiteren Objektiv bis 18 cm (entspricht den meisten 75-300mm Objektiven), sowie einem Blitzgerät. Im Frontfach befinden sich sechs Einschubfächer sowie das „Memory & Battery Management System”. Dieses clevere Verstaukonzept gestattet eine Einteilung in frische und gebrauchte Speicherkarten sowie Akkus. Die in die Tasche integrierten Stativgurte ermöglichen die Befestigung und den Transport eines kompakten Dreibein- oder Einbein-Stativs. Sie sind ideal geeignet zum Anbringen eines Tamrac ZipShot- oder ZipShot Mini-Stativs.

Tamrac Rally 56 Photo Hip Pack (3456)

Innenmaße: 25 × 10 × 18cm
Außenmaße: 27 × 17 × 20cm
Farben: schwarz, braun
Gewicht: 425g
Die neue Tamrac Rally 56 bietet Platz für eine kompakte DSLR-Kamera mit angesetztem Objektiv bis zu einer Länge von zu 11 cm und einem zusätzlichen Objektiv mit einer Länge von bis zu 15 cm, was den meisten 55-200mm Objektiven entspricht. Im Reißverschluss-Frontfach, das durch eine Krempe vor dem Eindringen von Wasser geschützt wird, befinden sich zwei getrennte Einschubfächer. In diesen lassen sich Speicherkarten, Filter, Kabel oder anderes fotografisches Zubehör und persönliche Dinge verstauen.

Tamrac Rally 1 iPad/Netbook Portfolio (3441)

Innenmaße: 24 × 4 × 31cm
Farben: schwarz, braun
Gewicht: 510g
Die neue Tamrac Rally 1 Portfolio ist ideal dafür geeignet, ein iPad oder ein anderes, maximal 10 Zoll großes Tablet bzw. Netbook zu transportieren. Dabei ist sogar noch Platz für die kabellose Apple-Tastatur. Die Rally 1 Portfolio eignet sich damit ideal für den Einsatz an der Uni, der Schule, auf Meetings oder auch als Tasche für Außendienstler. Sie ist rundum gepolstert und schützt das empfindliche Computer-Equipment zuverlässig und sicher. Zur Ausstattung gehört auch ein hochwertiger Schreibblock für persönliche Aufzeichnungen. Im Inneren der Tasche findet man eine Vielzahl praktischer Zusatzfächer, die jederzeit für Ordnung und Durchblick sorgen. Visitenkarten, Schlüssel, ein Handy, Taschenrechner und weitere persönliche Utensilien können so auf kleinem Raum komfortabel verstaut werden. Ein offenes Zusatzfach auf der Rückseite der Tasche bietet zudem Platz für einen Stadtplan, für Flugtickets sowie Magazine.

Die Tamrac Rally Hip Packs & Portfolio sind ab sofort im gut sortierten Fotofachhandel erhältlich. (www.hapa-team.de)

08. August 2011

Bonjet Atelier - Bonjet Pearl Premium-Fotopapier für Inkjetdrucker

Bonjet Atelier steht für ultimative fotografische Qualität: nur das Beste vom Besten findet den Weg in das Bonjet Atelier-Sortiment, damit dem professionellen Fotografen das richtige Druckmedium für seine Arbeit zur Verfügung steht. Dieser Verpflichtung folgt auch das neue Bonjet Atelier Pearl-Fotopapier und setzt gleich das Richtmaß für Inkjet-Fotopapiere. Denn in einem umfangreichen Feldtest, der der Markteinführung des Atelier Pearl voranging und an dem rund 20 Studiofotografen teilnahmen, hat es führende Mitbewerber-Papiere in vielen entscheidenden Kriterien, insbesondere bei der Druck- und Bildqualität, geschlagen. Und so war die häufig gehörte Reaktion der Studiofotografen: “Es ist das beste Papier, das wir bislang getestet haben. Ab sofort werden wir unsere Porträts, Hochzeitsfotos und anderen Druckjobs auf dem neuen Bonjet Pearl ausgeben.”

Das Bonjet Atelier Pearl ist ein Premium-Fotopapier mit sehr wertigem, 300g/m² schwerem, Polyethylen-beschichteten Papierträger. Der seidige, leicht strukturierte Glanz verleiht den Drucken ein edles Aussehen und eine einmalige Bildwirkung und bietet gleichzeitig eine hohe Robustheit gegen Kratzer und Fingerabdrücke. Auch werden Spiegelungen zuverlässig vermieden. Die nanoporöse Tintenaufnahmeschicht der neuesten Generation gewährt bestmögliche Kompatibilität mit allen Farbstoff- und Pigmenttinten und sorgt für rasche Trocknung, gleichmäßigen Glanz und hohe Kratzfestigkeit.

Das Papier findet seinen Einsatz in der professionellen Fotografie. Porträt- und Hochzeitsfotografien, Akt und Kunst, Stills und Landschaften kommen mit dem Atelier Pearl bestens zur Geltung. Der angenehme, leicht warme Trägerton unterstützt Hauttöne und hinterlässt einen wohligen Eindruck; die exzellente Bildschärfe und präzise Farbwiedergabe bei gleichzeitig sehr weitem Farbraum garantiert erstklassige Druckresultate.

Atelier Pearl fühlt sich nach dem Bedrucken sofort trocken an und ist wisch- und spritzwasserfest. Die Tintenaufnahme ist sehr hoch, das Papier ist sehr robust gegen widrige Bedingungen. Es ist uneingeschränkt kompatibel mit allen wasserbasierten Farbstoff- und Pigmenttinten, wie sie in gängigen Desktop- und Großformat-Inkjetdruckern eingesetzt werden. Atelier Pearl gibt es sowohl als Rollenware mit den Breiten 43,2cm, 61cm und 111,8cm sowie als Blattformate in den Größen 10×15cm, A4, A3 und A3+. Und neben der Pearl-Variante gibt es das Papier auch mit glänzender Oberfläche als Bonjet Atelier Gloss.

Zur Markteinführung werden das Atelier Pearl und Atelier Gloss durch eine “Money-Back-Garantie” durch Le Bon Image unterstützt, die das risikofreie Testen des Papiers erlaubt. Weitere Informationen unter www.bon-image.com.

08. August 2011

Sihl Inkjetmedium Clara Beneficial Canvas white 350

Sihl ergänzt sein breit gefächertes Sortiment an Canvas-Inkjetmedien um ein weiteres Produkt. Zusätzlich zu den sehr hochwertigen Canvas-Artikeln bietet Sihl nun auch eine Einstiegsqualität zum Top-Preis. Immer mehr Menschen nutzen Leinwanddrucke als Kunstwerk und Dekorationselement. Das neue Benefical Canvas white 350 matt vervollständigt das Angebot mit einem Mischgewebe aus 78% Baumwolle und 22% Polyester.

Das vorzugsweise für industrielle Anwendungen verwendete Material besitzt eine 1:1 Webstruktur und erzeugt durch sein Flächengewicht von 350 g/m² und seine Dicke von 430 µm eine hochwertige Wirkung. Die braun eingefärbte Rückseite erhöht die Opazität und unterstreicht das natürliche Aussehen des Materials.

Bei der Entwicklung dieses neuen Canvas wurde auf größtmögliche Effizienz Wert gelegt. Das Produkt eignet sich sehr gut für das Aufspannen auf Keilrahmen, wobei am Rand des Rahmens (90°) kaum Weißbruch auftritt. Die Struktur sowie die matte Oberfläche verleihen dem Produkt selbst aus geringer Betrachtungsdistanz eine edle Canvas-Optik. Aufgrund der hochwertigen Beschichtung überzeugen die Drucke durch eine klare, brillante Farbgebung und plastische Wiedergabe. Neben der guten Kratzfestigkeit zählt auch die Eignung für HP Latex Tinten (2- Spindel erforderlich) zu den Pluspunkten des für wasserbasierte Tinten optimierten Materials. In Kombination mit den professionellen Pigmenttinten erreicht die bedruckte Leinwand eine sehr gute Haltbarkeit.

Die Oberfläche kann durch die Verwendung von Klarlacken oder entsprechenden Sprays weiterveredelt werden. Das Sihl Clara Beneficial Canvas white 350 liefert lebendige und brillante Ausdrucke bei kurzer Trocknungszeit und überzeugt durch seine problemlose Verarbeitung. Das für alle gängigen Drucker kompatible Material kann ab sofort als Rollenware im Vertrieb der Sihl Direct GmbH, www.sihl-direct.de, bestellt werden.

05. August 2011

Minox Fernglas mit digitalem Kompass BN 7x50 DC

Mit dem BN 7×50 DC der neuen Fernglas-NAUTIK Line hat der Wetzlarer Optikhersteller MINOX jetzt einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung innovativer und revolutionärer Produkte gesetzt: Das MINOX BN 7×50 DC ist mit neuester Digital-Technologie ausgestattet und bietet für den Wassersportler zahlreiche wichtige Features wie einen digitalen Kompass, Barometer, Stoppuhr, Tilt-Funktion, Höhenmesser und Temperaturanzeige.

MINOX und Volkswagen Design blicken auf eine langjährige Kooperation zurück. Bereits seit fünfzehn Jahren arbeiten Ingenieure und Entwickler des in Wetzlar ansässigen Kamera- und Fernglasherstellers MINOX und das Kreativ-Team von Volkswagen eng zusammen. Zahlreiche renommierte Designpreise, wie zum Beispiel der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland – die höchste Auszeichnung hierzulande – bestätigen die erfolgreiche Kooperation der beiden deutschen Unternehmen.

Größte Herausforderung bei der Gestaltung des neuen BN 7×50 DC bestand in der Integration des digitalen Kompasses ins Fernglasgehäuse. Eine Aufgabe, die vom Design Team von Volkswagen in gewohnt kompetenter Weise gelöst und ein Fernglasgehäuse mit einem ergonomischen und funktionellen Design hervorgebracht hat.

„Die Identität und Tradition der Marke MINOX weisen eine sehr starke Designkomponente auf. Auf dieser Grundlage entwickeln wir ein Designkonzept, das geeignet ist, diese Werte weiterzuentwickeln und neu zu interpretieren. Selbstverständlich wird sich das Ergebnis immer mit den Zielen und dem Qualitätsanspruch von Volkswagen Design decken,“ so Chefdesigner Klaus Bischoff.

Sowohl Volkswagen als auch MINOX haben eine lange Tradition und jahrzehntelange Erfahrung. MINOX Produkte bieten Qualität auf höchstem Niveau, Präzision, Solidität und Langlebigkeit. Auch das neue MINOX BN 7×50 DC hat gute Chancen, mit einem der begehrten deutschen Designpreise ausgezeichnet zu werden. (www.minox.com)

05. August 2011

Ricoh Objektivadapter-Modul GXR Mount (A12)

Ricoh hat heute die Entwicklung und die für den 9. September 2011 geplante Markteinführung des Objektivadapter-Moduls GXR Mount (A12) bekannt gegeben. Das Aufnahmemodul für das GXR Wechselmodul-Kamerasystem ermöglicht den Anschluss von Objektiven mit Leica M-Bajonett. Für das Modul, das ausschließlich in schwarzer Gehäuseausführung erhältlich sein wird, ist eine monatliche Produktion von 3.000 Einheiten geplant.

Das revolutionäre GXR Wechselmodul-Kamerasystem wurde im Dezember 2009 von Ricoh auf den Markt gebracht. Der Objektivwechsel erfolgt durch das Austauschen von Aufnahmemodulen, in die jeweils das Objektiv, der Bildsensor und ein Bildverarbeitungsprozessor integriert sind. Ferner lässt das Konzept auch die Verbindung mit Wechselmodulen zu, die nicht für Aufnahmezwecke dienen, wodurch das System auch mit solchen Zubehörmodulen ausgebaut werden kann.

Das neue Objektivadapter-Modul GXR Mount (A12) ist mit einem CMOS-Bildsensor in APS-C-Größe und einem neu entwickelten Schlitzverschluss ausgestattet. An das Modul können Leica M-Objektive sowie andere Objektive und Adapter mit Leica M-Bajonett angeschlossen werden. Um beste Bildresultate mit den verschiedensten Objektiven zu erhalten, stehen diverse Korrekturfunktionen zur Verfügung. (http://www.ricoh.com/r_dc/de/)

04. August 2011

Manfrotto Fluid Video-Kopf 509

Mit der Einführung immer leichterer und kompakterer Kameras hat sich die Videotechnik radikal verändert: War vor einigen Jahren für viele Filmproduktionen noch eine mehrköpfige Crew notwendig, werden heute durch den Einsatz hochmoderner Kameras Arbeiten oft von nur einer einzigen Person erledigt. Besonders dann ist verlässliches Kamera- und Videoequipment unverzichtbar. Manfrotto, wird den veränderten Bedürfnissen der Branche gerecht und bringt den Fluid Video-Kopf 509HD mit Bridging-Technologie auf den Markt, der speziell für Camcorder und neue 3D-Rigs entwickelt wurde. Mit dieser Erweiterung der Produktfamilie der Fluid-Köpfe stellt Manfrotto nun allen Profi-Kameraleuten leichte und kompakte 509HD Video-Systeme zur Verfügung, die mit dem gesamten Video-Zubehör verwendet werden können und deren Handhabung auch durch einen einzelnen Kameramann absolute Verlässlichkeit garantiert. Manfrotto bietet den 509HD im Paket mit dem Doppelrohrstativ 545 an, das mit Boden- oder Mittelspinne erhältlich ist. Darüber hinaus ist der 509HD auch im Kit mit dem Einzelrohrstativ 536 erhältlich.

Durch die patentierte Weiterentwicklung der Bridging-Technologie erreicht Manfrotto mit den 509HD Systemen eine neue technologische Dimension, die es den Anwendern moderner HD Kameras ermöglicht, noch bessere Ergebnisse zu erzielen: Der Brückenaufbau ist die Kombination aus innovativer Stativkopf-Konstruktion und modernster Manfrotto-Technik. Durch diesen gewichtssparenden Aufbau ist die Friktion auf der Panorama-Achse intuitiv und leicht einstellbar. Auf der Schwenk- und Neigeachse unterstützen Kugellager das variable Fluid-Friktionssystem (FDS), um besonders weiche und kontrollierte Bewegungen zu ermöglichen. Die Ergonomie der Steuerungen wurde wesentlich verbessert, um die Anwendung des FDS noch leichter zu machen. Dazu ist die Friktion mit einem verbesserten, vierstufigen Gegengewichtssystem kombiniert, das der Feinabstimmung des Fluid-Kopfes dient und alle Gewichtsklassen von Video-Equipment bis zu 13 kg abdeckt. Ein zusätzlicher Pluspunkt bei der präzisen Ausrichtung des Kopfes ist die beleuchtete Nivellierlibelle.

Einzigartige Features für einzigartiges Filmmaterial

Ein besonderes Highlight des 509HD Video-Kopfes ist der Advanced Balancing Recorder (ABR). Mit dieser elektronischen Einstellhilfe kann die optimale Position der Schnellwechselplatte abgespeichert und bei späteren Video-Shootings wieder abgerufen werden – für effizientes und zeitsparendes Arbeiten. Zwei LED Leuchten indizieren, in welche Richtung die Schnellwechselplatte bewegt werden muss, um die optimale Balance zu erreichen, und zeigen an, wenn diese erreicht ist. Diese patentierte Neuerung beschleunigt das Ausbalancieren des Equipments und verkürzt somit die Vorbereitungszeit für jedes weitere Video-Shooting.

Ein weiteres Highlight des 509HD Video-Kopfes sind die zwei integrierten 3/8“ Easy-Link Gewinde, mit denen Zubehör wie Monitore oder Licht einfach und sicher angeschlossen werden können. Der Blitzschuh bleibt dadurch für weiteres Equipment frei. Der klare Vorteil für den professionellen Videofilmer: Die Vorbereitungszeit verkürzt sich und die Verwendung von weiterem Zubehör wird erleichtert. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Die breite Kameraauflagefläche des 509HD Fluid Kopfes sowie die lange, verschiebbare Kameraplatte geben der Kamera mehr Stabilität und Balance.

Ergonomisches Komplettpaket

Den 509HD Fluid Video-Kopf bietet Manfrotto im Kit mit dem Doppelrohrstativ 545 oder mit dem Einzelrohrstativ 536 an. Beide Stative verfügen über eine 100 mm Halbschale, die perfekte Stabilität in jedem Winkel garantiert. Gummifüße, Teleskop-Spinne und ergonomische Schnellverschlüsse sorgen für optimale Leistung und sicheren Halt auf jedem Terrain. Mit speziellen Schrauben hinter den Schnellverschlüssen kann zusätzlich die Verriegelungsstärke eingestellt werden. Die sowohl leichten als auch modernen Materialien sorgen für ein ideales Verhältnis zwischen Stabilität und Gewicht – unabhängig von Situation, Aufnahmeart oder Ausrüstung. (www.manfrotto.de)

04. August 2011

CULLMANN Outdoor-Kamerataschen PROTECTOR

Um zwei neue Modellvarianten erweitert CULLMANN die erfolgreiche Outdoor Kamerataschen-Serie PROTECTOR. Für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten konzipiert sowie auf den Umfang der jeweiligen Kameraausrüstung zugeschnitten, bietet CULLMANN ab sofort zwei Toploader-Taschen, PROTECTOR Action 300 und Action 400, und eine klassische Schultertasche, PROTECTOR Maxima 330, an.

Schnellzugriff oder reichlich Platz – die neuen Modelle Action und Maxima

Die beiden Toploader PROTECTOR Action 300 und 400 gewähren einen schnellen Zugriff auf die verstaute DSLR-Kamera mit angesetztem Objektiv. Höchsten Schutz für Kamera und Optik garantieren im Tascheninneren flexible Flaps zur passgenauen Fixierung der Ausrüstung. Speziell geformte Protektoren an den Taschenseiten schützen zudem vor äußeren Stößen und Stürzen. Auch die Schultertaschen-Variante PROTECTOR Maxima 330, die ausreichend Platz für eine mittelgroße DSLR- oder Videokamera-Ausrüstung plus Zubehör bietet, schützt das Equipment, ebenso wie die beiden Action Modelle, durch die robusten Schutzbacken aus EVA Schaummaterial. Für nützliche Foto- und Reiseutensilien bieten die neuen Modelle, wie bereits die bestehenden Rucksackvarianten, ein zusätzliches Außenfach sowie den im Taschendeckel integrierten Organizer mit klug durchdachtem Aufbewahrungsprinzip, etwa für Speicherkarten.

Die Kombination aus stabilem Reißverschluss und zusätzlichem Clip-Verschluss garantiert beim Tragen der Tasche am Deckelgriff optimale Sicherheit. Der längenverstellbare und abnehmbare Schultergurt mit Anti-Rutsch-Polsterung stellt eine bequeme Transportlösung dar. Für körpernahes Tragen verfügen die Actiontaschen über eine zusätzliche breite Gürtelschlaufe.

Bei schlechtem Wetter schützen verdeckt vernähte Reißverschlüsse mit einem überlappenden Taschendeckel, großflächige Abstellfüße am Taschenboden sowie eine passgenaue Regenhülle mit integriertem Gummizug und Schultergurtaussparung vor Staub und Nässe.

Die beste Grundlage für optimale Sicherheit – die PROTECTOR Serie

Das speziell bei Motorrad-Schutzkleidung verwendete Schaummaterial (EVA), umhüllt mit Nylonfasern, bildet die Basis der strapazierfähigen, wasserabweisenden Schutzbacken der gesamten PROTECTOR Taschen-Serie. Das Design von PROTECTOR ist angelehnt an die zum Schutz der Wirbelsäule getragenen Rückenprotektoren, die besonders bei Extrem-Sportarten Verwendung finden. Harte Stöße und Kollisionen mit scharfkantigen Ecken absorbieren die Taschen zuverlässig dank ihrer speziellen Materialzusammensetzung und ihrer ergonomischen Formgebung.

Die drei neuen PROTECTOR Kamerataschen in schwarz-grauem Farbton sind ab sofort im Handel erhältlich.

Ausstattungsmerkmale – PROTECTOR Action 300/400 & Maxima 330:

  • Schnellzugriff auf Kamera mit angesetztem Objektiv
    (Action 300/400)
  • Individuelle Fixierung der Kamera mit angesetzter Optik
    (Action 300/400)
  • Geräumiger flexibler Stauraum für Foto-/Videozubehör
    (Maxima 330)
  • Breite Gürtelschlaufe für körpernahes Tragen (Action 300/400)
  • Sicherer Transport durch Reiß- und zusätzlichen Clipverschluss

Ausstattungsmerkmale – PROTECTOR Serie:

  • Ultimativer Schutz der Kameraausrüstung mittels speziellem Material-Mix und Form des innovativen PROTECTOR SYSTEMs
  • Passgenaue Equipment-Fixierung durch flexible gepolsterte Einteilungs-Flaps
  • Extrem strapazierfähiges und wasserabweisendes Außenmaterial
  • Passgenaue Regenhülle mit Gummizug und Schultergurtaussparung
  • Verdeckt vernähte Reißverschlüsse gegen Staub und Nässe
  • Robuste großflächige Abstellfüße am Taschenboden

(www.cullmann.de)

03. August 2011

Tamrac Fotorucksack / Sling-Pack Evolution 9

Der neue Evolution 9 von Tamrac bietet ein Höchstmaß an Vielseitigkeit und Funktionalität. Aufgrund des einzigartigen Gurtsystems kann er auf drei unterschiedliche Arten getragen werden – als Rucksack oder als Sling-Pack mit nur einem Riemen über der rechten oder alternativ der linken Schulter. Mit Hilfe des von Tamrac patentierten Triple-Access-Systems™ gibt es für jede Tragevariante eine eigene Möglichkeit, um auf das Fotoequipment zuzugreifen.

Dass sich Komfort und Funktionalität in der Praxis nicht ausschließen müssen, beweist der neue Tamrac Evolution 9 mit Bravour. Denn das durchdachte Design berücksichtigt alle Eventualitäten und Herausforderungen, vor denen multimediale Fotografen und Broadcaster täglich stehen. Beim Tragegeschirr trennt sich bekanntlich bei Rucksäcken die Spreu vom Weizen: Das komfortable Drei-Wege-Tragesystem von Tamrac ermöglicht seinem Träger maximale Bewegungsfreiheit, hohen Komfort und beispiellose Flexibilität. Wenn der Evolution 9 als Rucksack getragen wird, verteilen zwei mit Schaumstoff gepolsterte und rutschfeste Schultergurte, ein Hüft- sowie ein Brustgurt das Gewicht ideal am Körper des Trägers. So wird auch schweres Foto-, Multimedia- oder Broadcasting-Equipment “erträglich” und lange Touren und Einsätze werden nicht zur Strapaze. Denn der von Tamrac gewohnt hohe Tragekomfort der Gurte leistet unter allen Bedingungen hervorragende Dienste. Die Schultergurte lassen sich zudem funktional erweitern. So können über das patentierte Strap Accessory System™ weitere Tamrac-Komponenten an den Gurten befestigt werden, wie beispielsweise eine kleine Tasche (Pouch) für eine kompakte Digitalkamera.

Fotografen, denen ein besonders schneller Zugriff auf Kamera und Objektive wichtig ist, machen sich das multifunktionale Design des Evolution 9 zunutze und rüsten den Rucksack auf das alternative Sling-Design um. Das geschieht, indem einfach ein einzelner Schultergurt über Kreuz am Tragesystem befestigt wird. Diese Tragevariante ist optimal für Fotografen geeignet, die blitzschnell schussbereit sein wollen, damit ihnen kein Motiv entgeht. Für diesen Zweck gibt es zur Vorbereitung des Rucksacks ganz spezielle Farbmarkierungen: rot-rot für das Tragen auf der rechten Schulter oder blau-blau für das Tragen auf der linken Schulter. Der andere Schultergurt wird bei dieser Tragevariante nicht benötigt und kann ganz einfach unter der komfortablen Rückenpolsterung verstaut werden. So hergerichtet reicht es für den schnellen Zugriff auf die Kamera, die Tasche nach vorn auf die Brust zu drehen. Dann lässt sich ohne Verzögerung der seitliche Deckel öffnen und der Zugriff auf die DSLR-Kamera mit angesetztem Objektiv wird möglich. Dabei dient der Rucksack dem Fotografen gleichzeitig als Arm-Stütze, was verwackelte Fotos auch unter schwierigen Lichtbedingungen verhindert. So kann das Stativ das eine oder andere Mal eingeklappt bleiben. Natürlich geht es bei der Evolution 9 auch umgekehrt: Um auf die Kamera und die Objektive von der anderen Seite des Rucksacks zugreifen zu können, dreht man den Evolution 9 einfach auf die gegenüberliegende Schulter und öffnet entsprechend den seitlichen Deckel auf der anderen Seite.

Im Vergleich zu den kleineren Evolution-Rucksäcken (Modelle Evolution 6 und 8) wurden die seitlichen Deckel beim Evolution 9 größer konzipiert, was ein noch komfortableres Handling von Kameras mit Batteriegriff ermöglicht. Der äußere Komfort setzt sich im Inneren des Rucksacks fort. Die inneren Trennwände, die alle gepolstert, verstell- und einzeln herausnehmbar sind, lassen sich individuell an die Bedürfnisse und das Equipment des Trägers anpassen. Bei Bedarf können diese auch ganz entfernt werden. Auf der Innenseite des Front-Deckels befinden sich Windowpane-Mesh™ – Zubehörfächer aus durchsichtigem Kunststoff. Diese können zum Verstauen von Filtern und anderem kleineren Zubehör genutzt werden, das damit im Blickfeld des Fotografen bleibt und somit jederzeit schnell gefunden werden kann. Das mit Schaumstoff gepolsterte obere Fach bietet zudem viel Platz für persönliche Dinge, wie eine leichte Jacke oder weiteres zu transportierendes Fotozubehör. Die unter gepolsterten Deckeln geschützten Innenfächer mit patentiertem Battery Management System™ – an beiden Seiten der Evolution 9 zu finden – bieten Platz für besonders empfindliches Zubehör, wie Speicherkarten und Akkus. Dieses lässt sich durch die farblichen Markierungen getrennt voneinander aufbewahren. Damit behält der Fotograf jederzeit den Überblick über volle und leere Speicherkarten oder Akkus. In die Entwicklung von neuen Tamrac-Taschen fließen von Beginn an die Wünsche und Empfehlungen von Fotografen auf der ganzen Welt ein. So entstand auch ein weiteres praktisches Detail, das innovative QuickClip Tripod Attachement System™ mit integriertem Stativfuß-Halter. Ein kompaktes Stativ lässt sich mit dessen Hilfe rutschfest am Evolution 9 befestigen und problemlos transportieren. Und das, ohne den seitlichen Zugriff auf die Kamera zu erschweren, denn die Sling-Funktionalität bleibt voll erhalten. Auf jeder Seite der Evolution 9 wurden wasserfeste Reißverschlussfächer eingearbeitet, nutzbar für das Verstauen von Kleinteilen und persönlichen Utensilien, wie ein Telefon oder einen iPod. Wie alle Evolution-Rucksäcke ist auch der Evolution 9 mit einem abnehmbaren All-Wetter-Schutz ausgestattet, der bei starkem Regen oder anderen extremen Umweltbedingungen zum Einsatz kommt und das empfindliche Equipment effektiv vor Beschädigungen durch Feuchtigkeit, Wasser oder Staub schützt.

Heute gehört zur Ausstattung eines Fotografen in den meisten Fallen auch ein Laptop oder ein Macbook. Die Tamrac Evolution 9 ist darauf bestens vorbereitet, denn man kann ein solches Gerät sicher und komfortabel in dem dafür vorgesehenen Fach verstauen und geschützt transportieren. Dieses gut gepolsterte Fach, das einen sehr schnellen Zugriff ermöglicht, bietet Geräten bis zu 17 Zoll einen gut gesicherten Platz, ohne die Zugriffsmöglichkeiten auf das Fotoequipment zu behindern. Spezielle Laschen, die im Boden der Evolution 9 – Rucksäcke integriert wurden, bieten einen Befestigungspunkt, über den mit Hilfe von Gurten zusätzliche Ausrüstungsgegenstände des Fotografen zum Transport angebracht werden können.

Tamrac Evolution 9, ab sofort im Handel erhältlich, im Detail:
Innenabmessungen: 25 × 17 × 21cm
Innenabmessungen oberes Fach: 28 × 17 × 25cm
Außenabmessungen: 33 × 28 × 50cm
Farbe: schwarz
Gewicht: 2.268g

  • Platz für eine DSLR-Kamera mit Handgriff und angesetztem Objektiv (maximal 22cm Länge), diverse Zusatzobjektive und ein Blitzgerät
  • Laptop-Fach, in dem die meisten am Markt erhältlichen 17-Zöller (max. 44 × 28 × 4 cm) Platz finden
  • komfortables Drei-Wege-Tragesystem
  • Strap Accessory System™
  • Wetterschutzhülle
  • verstell- und herausnehmbare Innenteiler
  • Windowpane-Mesh™ Zubehörfächer aus durchsichtiges Kunststoff
  • QuickClip Tripod Attachement System™ mit integriertem Stativfuß-Halter
  • wasserabweisende Materialien und wasserfeste Reißverschlüsse

(www.hapa-team.de)

Presse Produktneuheiten 08/2011