Bildleiste

Produktneuheiten 01/2012

31. Januar 2012

Panasonic Lumix FT-Kompaktkamera DMC-FT20

Mit der Lumix DMC-FT20 erweitert Panasonic das Angebot seiner speziell für den Einsatz unter härteren Bedingungen ausgelegten FT-Kompaktkameras. Das neue 16,1-Megapixel-Modell DMC-FT20 ist staub- und wasserdicht bis 5m Tiefe, frostsicher bis -10°C und fallsicher bis zu 1,5m Höhe.

Das 19mm flache, schlanke Gehäuseprofil wird möglich durch das voll integrierte Zoom mit abgewinkeltem Strahlengang mit einem Zoombereich von 25mm-Super-Weitwinkel bis 100mm-Tele. Mit der Intelligent-Zoom-Funktion lässt sich der Zoombereich bei minimal reduzierter Bildqualität auf 8x verdoppeln. Die FT20 nimmt HD (High Definition)-Videos mit 1.280×720p im weit verbreiteten MP4-Format auf, wobei der volle Zoombereich des 4x-Zoom zur Verfügung steht. Zusätzlichen Fotospaß bringen der Miniatur-Effekt- und der Schwenkpanorama-Modus. Gespeicherte Aufnahmen können bei Bedarf mit der neuen Auto-Retusche-Funktion nachgebessert werden. Der für Lumix Kameras typische iA (Intelligent Auto)-Modus garantiert auch in der FT20 problemlos gelungene Fotos und Videos. Sobald der Intelligent-Auto-Modus aktiviert ist, koordiniert er automatisch die wichtigsten Kamerafunktionen, um dem erkannten Motiv bestmöglich gerecht zu werden. Der Lumix Image-Uploader unterstützt die Kommunikation im Internet und seinen sozialen Netzwerken, in dem er die sofortige Freigabe von Bildern via Facebook oder YouTube erleichtert, damit sie mit jedem PC vor Ort weltweit zu sehen sind. Bei all ihrem robusten Charme gibt die FT20 mit ihrem eleganten Design in Schwarz, Rot oder Aquamarin immer ein gutes Bild ab, sei es im Alltag in der Stadt oder bei sportlichen und Outdoor-Aktivitäten in der Freizeit.

1. Zuverlässige Robustheit im schlanken Gehäuse mit voll integriertem 4x-Zoom ab 25mm-Super-Weitwinkel
Die DMC-FT20 ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 5m und staubdicht entsprechend den „IPX8“- und „IP6X“-Standards. Dank Gummi-Polsterung und verstärkter Glas- und Kohlenstoff-Materialien in der Kamera ist die FT20 mit ihrem luftdichten Körper gegen das Eindringen von Wasser, Staub und Sand geschützt. Zudem ist die FT20 fallsicher bis zu einer Höhe von 1,5 m und entspricht damit dem „MIL-STD 810F Method516.5-Shock“-Test-Standard. Das Objektiv wird durch einen zusätzlichen Stoßdämpfer geschützt, um die Schockeinwirkung bei einem Sturz zu absorbieren. Alle Komponenten einschließlich der Objektiveinheit funktionieren zudem bei Temperaturen von bis zu -10°C. In der DMC-FT20 mit 16,1-Megapixel-CCD steckt ein neu entwickeltes 4x-Zoomobjektiv ab 25-mm-Super-Weitwinkel mit optischem Bildstabilisator. Sein abgewinkelter Strahlengang erlaubt eine ebenso kompakte wie robuste Bauweise. Die Konstruktion besteht aus 11 Linsen angeordnet in 10 Gruppen, darunter eine ED-Linse und 5 asphärische Linsen mit 9 asphärischen Oberflächen sowie einem Prismenblock. Die aufwändige optische Konstruktion sorgt für eine gleichbleibend hohe Bildqualität über das gesamte Bildfeld bis in die Ecken. Erweitert wird der praxisgerechte Brennweitenbereich des 25-100mm-Zooms noch durch die Intelligent Zoom-Funktion. Diese ermöglicht dank der Intelligent Resolution-Technologie eine Verdopplung des Zoombereichs auf 8x (max. 200mm) bei nur minimal reduzierter Bildqualität.

2. HD-Video-Aufzeichnung mit 720p im beliebten MP4-Format
Die neue DMC-FT20 zeichnet HD-Videos in 1.280×720p mit 25B/s im MP4-Format auf. Dieses erlaubt die problemlose Wiedergabe und Bearbeitung auf PCs oder Mobilgeräten wie Tablet-PCs und Smartphones. Die aufgezeichneten Videos können auch direkt auf YouTube hochgeladen werden. Dank einer speziellen Video-Taste ist ein schneller Wechsel zwischen Foto- und Video-Aufzeichnung möglich. Bei der Video-Aufzeichnung mit der FT20 steht nicht nur das optische Zoom zur Verfügung sondern zusätzlich der Aktiv-Modus des Bildstabilisator. Er unterstützt ruhige Aufnahmen auch aus der Bewegung heraus, etwa während des Gehens.

  • Bewegtbilder in MP4 können kontinuierlich bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden oder bis zu einer Größe von maximal 4 GB aufgezeichnet werden.
  • Für die Videoaufzeichnung empfehlen sich SD-Karten „Class 4“ oder höher.

3. Intelligente Automatik für gelungene Fotos, mehr Abwechslung durch neue Optionen
Dank der intelligenten Automatik ist die Lumix FT20 sehr unkompliziert zu bedienen. Praktische und komfortable Funktionen wie OIS-Bildstabilisator, AFSchärfeverfolgung, Intelligente ISO-Steuerung, Gesichtserkennung, automatische Motivprogramm-Wahl und intelligente Belichtung werden im iA-Modus automatisch aktiviert und koordiniert. Über die umfangreichen Basisfunktionen hinaus bringen neue Optionen noch mehr Fotovergnügen. Der Miniatur-Effekt-Modus der FT20 verbindet Unschärfe in den Randbereichen des Bildes mit erhöhter Farbsättigung und mehr Kontrast, so dass der Effekt einer kleinen Modellwelt entsteht. So aufgenommen Video wirken bei der automatischen Wiedergabe im 10x-Zeitraffer besonders eindrucksvoll. Im Panorama-Modus erzeugt die FT20 nach horizontalem oder vertikalem Kameraschwenk während des Aufnehmens aus mehreren Einzelbildern automatisch eindrucksvolle Panoramafotos.

4. Weitere praktische Details
Der 2,7“-LCD-Monitor der FT20 bleibt dank automatischer Helligkeitsregelung und Über-Kopf-Modus auch unter schwierigen Bedingungen gut erkennbar. Mit der „Auto-Retusche“-Funktion der FT20 können mit einem Knopfdruck Kontrast und Helligkeit eines gespeicherten Bildes angepasst werden, um eventuell zu dunkle Bildpartien aufzuhellen. Der Lumix Image-Uploader erleichtert das Hochladen von Bildern ins Internet, etwa zu Facebook oder YouTube. Die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO Studio v8.0 bietet vielfältige nachtägliche Bildbearbeitungsmöglichkeiten.

Die Lumix FT20 wird in Schwarz, Rot oder Aquamarin ab Ende Februar angeboten. (www.panasonic.de)

31. Januar 2012

Panasonic Lumix Zoom-Kompaktkamera FX80

Panasonic ergänzt mit der schlanken, eleganten Zoom-Kompaktkamera DMC-FX80 seine populäre Lumix FX-Serie. Das 5x-Zoom Leica DC Vario-Summarit von 24mm-Super-Weitwinkel bis 120mm Tele eignet sich nicht nur für weite Landschaften, sondern dank seiner hohen Anfangslichtstärke von f/2,5 auch für bewegte Objekte und ungünstige Lichtverhältnisse. Dank der raffinierten Objektivkonstruktion bleibt die Kamera dennoch dünner als 20mm. Der 5x-Zoombereich lässt sich mit der Intelligent-Zoom-Funktion und ihrer intelligenten Auflösungs-Technologie ohne störende Verluste bei der Bildqualität auf den Faktor 10x verdoppeln.

Mit ihrem 12,1-Megapixel-Highspeed-CCD-Sensor und dem fortschrittlichen Bildprozessor Venus Engine bietet die Lumix DMC-FX80 die nötige Geschwindigkeit und Rechenkapazität für 1.920×1.080 Full-HD-Video im AVCHD- oder MP4-Format. Sie bietet auch Serienbilder mit maximal 3,7 B/s bei voller Auflösung und einen superschnellen Autofokus, so dass ihr selbst schnell bewegte Motive nicht entgehen. Die Intelligente Rauschreduzierung sorgt bei Foto- und Videoaufnahmen für detailreiche Bilder.

Viele Spezialeffekte bringen zusätzlichen Spaß beim Fotografieren mit der DMCFX80. Neben dem 3D-Foto- und dem Panorama-Modus bietet Creative Control 10 abwechslungsreiche Filtereffekte für Fotos und Videos. Die FX80 bietet auch Retusche-Funktionen für gespeicherte Bilder – „Kreativ“-Retusche mit Farb- und Schärfe-Effekten, die kosmetische „Beauty“-Retusche sowie die „Auto“-Retusche zur Helligkeitsanpassung. Dank der USB-Ladefunktion der DMC-FX80 kann der Akku direkt in der Kamera geladen werden. Der iA (Intelligent Auto)-Modus mit OIS (Optical Image Stabilizer) und Aktiv-Modus sowie Bewegungsschärfe-Modus zusammen mit AF-Tracking, intelligenter ISO-Steuerung, die Gesichtserkennung, intelligenter Motivprogramm-Wahl und intelligenter Belichtung sorgt ohne Zutun des Fotografen problemlos für gelungene Bilder. Der iA-Modus ist jederzeit mit einem Knopfdruck aktivierbar. So macht das Fotografieren mit der DMC-FX80 nicht nur wegen der Bildqualität der Aufnahmen Vergnügen, sondern auch wegen der zahlreichen individuellen Bearbeitungsmöglichkeiten aufgenommener Bilder. Die Lumix FX80 ist in Schwarz ab März 2012 erhältlich.

Die Lumix FX80 im Detail

1. Lichtstarkes 5x-Zoom Leica DC Vario-Elmar 2,5-6,4/24-120mm, Highspeed-CCD und Venus Engine für Top-Bildqualität
Das 5x-Weitwinkel-Tele-Zoom Leica DC Vario-Elmar 2,5-6,4/24-120mm zeichnet sich neben seinen anderen Qualitäten durch seine hohe Anfangslichtstärke von f/2,5 aus. Dies bedeutet gegenüber Blende f/2,8 rund 25 % mehr Spielraum bei ungünstigen Lichtverhältnissen und bei kurzen Belichtungszeiten. Zusammen mit dem Bildstabilisator im iA-Modus schützt die DMC-FX80 wirkungsvoll vor Unschärfen durch Verwacklung und Motivbewegung. Das 24-120mm-Super-Weitwinkel-Zoom bietet ungewöhnlich großen Gestaltungsspielraum für eine so kleine Kamera. Dabei zeichnet es sich durch eine geringe Verzeichnung speziell im Weitwinkel-Bereich aus. Es besteht aus sechs Linsen in fünf Gruppen, darunter drei asphärische Linsen mit fünf asphärischen Oberflächen und zwei ED-Linsen. Diese Konstruktion kann äußerst kompakt gehalten werden und macht das ungewöhnlich handliche Gehäuse der FX80 erst möglich. Dank der iAZoom (Intelligent Zoom)-Funktion mit der Intelligenten-Auflösungs-Technologie ist es möglich, den Zoombereich praktisch ohne Qualitätsverlust zu verdoppeln und aus dem 5x- ein 10x-Zoom zu machen. Der neue Highspeed-CCD-Sensor mit 12,1 Megapixeln in der Lumix FX80 bietet mit schneller 2-Kanal-Signalauslesung die nötigen Datenübertragungsraten, wie für Highspeed-Bildserien und Full-HD-Videos mit 1.920×1.080 Pixel nötig sind. Größere lichtsammelnde On-Chip-Mikrolinsen bewirken zudem eine höhere Empfindlichkeit des Sensors und die fortschrittliche Signalverarbeitung sorgt mit intelligenter Rauschreduzierung für detailreiche Bilder. Der Multitasking-fähige Bildprozessor Venus Engine sorgt für kürzeste Reaktionszeiten, die es erlauben, dank des superschnellen Autofokus mit AF-Verfolgung (Tracking) auch flüchtige Motive zu erfassen. Alles dies zusammen mit dem Leica DC Vario-Summarit-Zoom begründet die außergewöhnliche Bildqualität dieser kleinen Kamera.

2. Schnelle Touchscreen-Bedienung für erweiterten Fotospaß mit neuen Funktionen und Effekte
Die Bedienung der FX80 erfolgt vor allem über den berührungsempfindlichen Touchscreen-LCD-Monitor mit 7,5cm Diagonale und 230.000 Bildpunkten. So lässt sich mit einem Fingertippen auf ein Motivdetail scharfstellen und falls gewünscht auch auslösen. Ein einmal erfasstes Detail wird vom Autofokus verfolgt, selbst wenn es sich im Bildfeld bewegt. Der Kreativ-Modus bietet Aufnahme-Effekte wie Expressiv, Retro, Hohe Dynamik, Sepia, Dynamisches Monochrom, High-Key, Low-Key, Miniatur-Effekt, Spielzeugkamera und Soft-Fokus. Der Miniatur-Effekt-Modus verbindet Unschärfe in den Randbereichen des Bildes mit erhöhter Farbsättigung und mehr Kontrast, so dass der Diorama-Effekt einer Miniaturwelt entsteht. Die Wiedergabe so aufgenommener Videos dank 10x-Vorlaufgeschwindigkeit, besonders effektvoll. Darüber hinaus enthält die „Kreativ“-Retusche-Funktion für die Nachbearbeitung in der FX80 die sechs Filter Expressiv, Retro, High-Key, Dynamisches Monochrom, Spielzeugkamera und Soft-Fokus. Neu ist die Defokus-Funktion, die bei Makro-Motiven für einen unscharfen Hintergrund sorgt, vor dem sich das Hauptmotiv scharf abhebt. Schließlich lassen sich noch Helligkeit und Farbe gespeicherter Fotos in der FX80 variieren. Der „Beauty“-Retusche-Modus erlaubt die kosmetische Verschönerung menschlicher Gesichter. Dieser Modus kann das Lächeln verstärken, Hautunreinheiten und unschöne Glanzflecken beseitigen, Zähne aufhellen, Falten korrigieren und Augen betonen. Make-up-Korrekturen können an Lippen und Wangen sowie am Lidschatten vorgenommen werden. Dazu stehen viele Trendfarben zur Wahl, die in individueller Intensität genutzt werden können. Der Make-up-Modus kann mit einmal Antippen aus den neuesten Trend-Make-Ups – Natürlich, Smokey, Glamourös und Lebhaft – wählen. Drei bevorzugte „Beauty“-Variationen können zur späteren Anwendung auf neue Fotos gespeichert werden.

3. Full-HD-Videoaufzeichnung 1.920×1.080 im AVCHD- und MP4-Format
Die Lumix FX80 kann Full-HD-Videos mit 1.920×1.080 Pixeln im AVCHD (MPEG-4/H.264)-Format* mit 50i Auslesung aufzeichnen. Das AVCHD-Format eignet sich besonders gut für die Wiedergabe auf HDTV-Geräten oder über Blu-ray Player, in dem die Speicherkarte einfach in das entsprechende Laufwerk am Gerät geschoben wird. Alternativ dazu kann die Kamera mit optionalem mini-HDMI-Kabel direkt angeschlossen werden. Für eine direkte Video-Wiedergabe auf PCs oder Mobilgeräten ist alternativ die Aufzeichnung im MP4-Format bei 25p möglich. Der ergänzende Aktiv-Modus des OIS-Bildstabilisators sorgt besonders im Weitwinkel-Bereich für besonders ruhige Videoaufnahmen mit bewegter Kamera. Die Videos werden von der FX80 dank Dolby®Digital Stereo Creator mit realistischem Stereoton unterlegt. Das integrierte Stereomikrofon filtert dabei Störgeräusche raus, wie sie beim Zoomen oder starkem Wind auftreten können.

  • Sensor-Signal 25p
  • Die maximale Szenenlänge beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
  • Für die Videoaufzeichnungen sollten SD-Speicherkarten der Klassen 4 oder höher verwendet werden.

4. Weitere praktische Details
Dank des schnellen Sensors und Bildprozessors der FX80 sind auch 3D- und Panorama-Aufnahmen bis zu 360° möglich, die aus mehreren Einzelbildern zusammengesetzt werden. Besonders unterwegs erweist sich die Akku-Lademöglichkeit über USB, etwa per Laptop, als praktisch. Der Lumix Image-Uploader erleichtert das Hochladen von Bildern ins Internet, etwa auf Facebook oder YouTube. Mit der Lumix FX80 wird die Software PHOTOfunSTUDIO 8.0 Advanced Edition geliefert. Sie erlaubt das Organisieren, Betrachten und Bearbeiten von Bildern, das Brennen auf BD/DVD sowie das Hochladen von Videos auf YouTube.
(www.panasonic.de)

31. Januar 2012

Avinity HDMI High-End-Edition - Das patentierte Heimkino-Kabel

Für manche ist es nur ein Kabel, für richtige Heimkino-Fans jedoch der alles entscheidende Unterschied. Gestochen scharfe Bilder und satter Klang liegen nicht nur an der richtigen Zusammenstellung von TV, Blu-ray-Player, AV-Receiver und Soundanlage. Es kommt auch darauf an, gute Verbindungskabel anzuschließen. Denn nichts ist ärgerlicher als Bild- und Tonstörungen, die auf schlechte Verkabelungen zurückzuführen sind. Wer Wert auf überzeugende Qualität legt, sollte die neue Marke Avinity ins Visier nehmen. Das HDMI-Kabel aus der Avinity-High-End-Edition beeindruckt mit einem intensiven Bild- und Klangerlebnis. Das patentierte Konzept mit fünf separat geschirmten und räumlich getrennten HP-Spezial-Datenleitungen garantiert einen störungsfreien Datentransfer bei höchsten Datenraten, einen vollendeten 3D-Genuss und eine perfekte Audioperformance. Weitere Features, die für ungetrübten Kinospaß sorgen: Doppelte Abschirmung und High-Tech-Schirmgeflecht, silbervergütetes, kupfermoduliertes HP-Leitungsmaterial, symmetrischer Aufbau und parallele Audioleitungen, Ferrit-Filter und 24-Karat-hartvergoldete Stecker. 30 Jahre Garantie sprechen darüber hinaus bereits für sich allein.

Produktdaten

  • HDMI High Speed with Ethernet
  • HDMI-zertifiziert
  • 3D-Übertragung
  • 4K Support
  • ARC Audio-Rückkanal
  • Datenübertragungen bis 15,8 Gbps
  • x.v. Color- und Deep-Color-Unterstützung
  • HD Audioformate DTS HD, Dolby True HD
  • 1080p (Full HD)

(http://www.avinity-cable.com/de/)

31. Januar 2012

Lowepro Event Messenger Schultertaschen Serie - Schultertaschen für die Fotografie!

Für das Plus an Mobilität beim Fotografieren in der Stadt und unterwegs bringt Lowepro die neue Event Messenger Schultertaschen Serie auf den Markt. Drei Modelle in unterschiedlichen Größen stehen zur Auswahl. Besonderes Merkmal dieser Serie ist das doppelte Verschlusssystem für mehr Sicherheit mit zusätzlichem Klettverschluss und wahlweise Klippverschluss zum schnellen und leisen Öffnen der Taschen.

Auf den ersten Blick sehen die Modelle der Event Messenger Schultertaschen aus wie Couriertaschen. Erst ihr Innenleben verrät, was in ihnen steckt. Das Design der Taschen ist schlank und das Material besteht aus einem robusten Gemisch aus Polyester und Nylon in der Farbe oliv-grün. Für den bequemen Transport der Fotoausrüstung nutzt der Fotograf den praktischen Tragegriff oder den gepolsterten Schultergurt. Viel Stauraum bieten die Zubehörtaschen an der Innen- und Außenseite. Hier finden je nach Modellgröße Handy, Notizblock, persönliche Dokumente, Tablet Computer oder Notebook ihren Platz. Die Event Messenger 100 ist mit 400 Gramm das Leichtgewicht in der Serie. Genutzt wird sie für den Transport der kleinen Kameraausrüstung mit Einsteiger DSLR und angesetztem Objektiv (bis 18-55mm f./2.8), 1 bis 2 zusätzliche Objektive, Blitz oder LED Lampe. In das größere
Modell Event Messenger 150 passen zusätzlich zu der DSLR mit angesetztem Objektiv noch 2 bis 3 weitere Objektive, ein Profi Blitzgerät oder LED Lampe. Im Innenteil schützt ein gepolstertes Fach den Tablet Computer. Mit 800 Gramm Leergewicht und Außenmaßen von 38,8 × 18,8 × 29,8 cm (B x T x H) ist der Event Messenger 250 das größte Modell in der Serie. Fotografen nutzen die Tasche für den sicheren Transport ihrer DSLR mit angesetztem Objektiv plus 3 bis 4 Objektiven, einem 13“ Notebook, einem Profi Blitz oder einer LED Lampe. Die Event Messenger Serie ist ab Februar im Fotofachhandel erhältlich. (www.lowepro.de)

31. Januar 2012

Sony Kompaktkamera Cyber-shot DSC-WX50

Einfach nur fotografieren und nicht an die Technik denken. Dieses Versprechen erfüllt die W-Serie von Sony seit langem mit leicht zu handhabenden Kameras, die dem Nutzer alle wichtigen Entscheidungen und lästigen Handgriffe abnehmen. Die neue Cyber-shot DSC-WX50 setzt diese Tradition fort. 16,2 Megapixel und der lichtempfindliche Exmor R Sensor genügen hohen technischen Ansprüchen. Die leichte Bedienung und kreativen Gestaltungsmöglichkeiten sind perfekt für Einsteiger in die Welt der Fotografie.

Immer griffbereit – immer verlässlich: Die neue Cyber-shot DSC-WX50 von Sony ist eine Digitalkamera, die kaum größer als eine Visitenkarte ist und deshalb in jede Tasche passt. Sie ist dank verbessertem „Automatik Modus“ leicht zu bedienen und garantiert auch bei Gegenlicht oder Dämmerung hervorragende Bilder. Hinzu kommen neue Automatikfunktionen und Bildeffekte, die der Kreativität der Nutzer keine Grenzen setzen.

Geschärftes „Kamera-Auge“ und verbesserter Bildprozessor

Damit bei jedem Umgebungslicht gute Fotos gelingen, hat Sony das „Auge“ der WX50 geschärft: Der hochempfindliche 16,2-Megapixel Exmor R Bildsensor erkennt dank der „Extra High Sensitivity Technologie“ alle Bilddetails noch besser. Die Lichtempfindlichkeit wird so auf maximal ISO 12.800 erhöht. So kann jeder seine Kamera bei Abenddämmerung oder auf einer Party länger als bisher ohne Blitzlicht nutzen.

Und weil neben dem Exmor R Sensor gerade der BIONZ Prozessor einen großen Teil zur Bildqualität beiträgt, hat Sony letzteren weiter entwickelt und speziell auf die Unterdrückung des Bildrauschens abgestimmt. Umfangreiche interne Tests zeigen, dass die störenden Bildflecken bei dunklen Aufnahmen im Vergleich zu den Vorgängermodellen auf annähernd ein Sechstel reduziert werden konnten.

Mehr Bildstabilität beim Fotografieren und Filmen

Wer mit seiner WX50 nicht nur fotografieren, sondern auch Full HD Videos (1920 × 1080 Pixel, 50i) aufnehmen möchte, profitiert besonders vom neuen optischen SteadyShot-Bildstabilisator mit „Aktiv Modus“. Bei unruhiger Hand oder langer Belichtungszeit reduziert er Unschärfen deutlich. In Zusammenarbeit mit dem elektronischen Verwacklungsschutz stabilisiert er auch beim Filmen das Bild. Gerade bei extremen Zoom-Einstellungen, wenn kleinste Verwacklungen besonders deutlich sichtbar werden, spielt das neue Stabilisierungs-Duo seine Stärken voll aus.

Optimierter Zoom dank neuer Technologie

Mit fünffach optischem und zehnfachem Klarbild-Zoom zeigt die WX50, dass mehr in ihr steckt als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Um beim Klarbild-Zoom keine Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen, geht Sony hier neue Wege: Ist er aktiv, analysiert der Bildprozessor der WX50 jedes einzelne Pixel im Bild und vergleicht das Ergebnis mit tausenden Strukturen und Motiven in seiner Datenbank. Wenn die Zuordnung abgeschlossen ist, verbessert der BIONZ Prozessor das Bild exakt nach den Ergebnissen der Analyse. Die Fotos auf der Speicherkarte sind deshalb detailreich, scharf und überzeugen mit natürlichen Farben. Störende Pixelblöcke von herkömmlichen Digital Zooms sind damit passé.

Mehr Fotospaß für Kreative

Wer seinen Fotos auf Knopfdruck einen besonderen Look verleihen möchte, bedient sich aus dem Pool der kreativen Bildeffekte. Verschiedene Bearbeitungsmodi stehen auf Knopfdruck zur Auswahl: Unter anderem Spielzeugkamera, Teilfarbe, Wasserfarbe, Illustration, Sattes Monochrom, Soft High Key und Pop Farbe.

Während der eine Bildmodus (Pop Farbe) die Farbtöne im Bild noch stärker hervorhebt, blendet der andere (Teilfarbe) alle bis auf eine in jedem gewählten Motiv aus. Das Bild erscheint schwarz-weiß – bis auf alle roten, grünen, gelben oder blauen Elemente. Soft High Key wiederum erzeugt ein Bild mit weichen Farben und leichtem Kontrast. Wasserfarben und Illustration verfremden das Foto zu einem abstrakten Kunstwerk. Spielzeugkamera sorgt mit einem besonderen „Tunnelblick“ durch abgedunkelte Bildränder für außergewöhnliche Effekte. Sattes Monochrom wiederum betont die hellen und dunklen Töne im Bild besonders. Schwarz wirkt tiefschwarz, weiß wird zu schneeweiß.

Die Schwenkpanorama-Funktion in 2D und 3D rundet die Funktionsauswahl der Cyber-shot WX50 ab. Wer einen 3D fähigen Fernseher zu Hause hat, kann Fotos auch im 3D Modus aufnehmen und später im Wohnzimmer genießen.

Auf Du und Du mit dem Computer

Um Fotos gleich nach der Aufnahme mit Freunden und Verwandten teilen zu können, ist die PlayMemories Home Software auf der WX50-Serie bereits installiert. Sind Kamera und Computer verbunden, stehen dem Nutzer sofort wichtige Funktionen zur Verfügung, die ihm beim Versenden, Archivieren und Bearbeiten der Bilder weiterhelfen. Mit wenigen Klicks kann er nun die gespeicherten Aufnahmen am PC betrachten, bearbeiten, ausdrucken, per E-Mail verschicken, in das Internet hochladen und mit Freunden teilen, auf eine CD oder DVD brennen sowie vieles mehr.

Die WX50 gibt es in fünf Farbvarianten: Silber, Schwarz, Pink, Gold und Blau. Die Kameras sind ab März 2012 in Handel erhältlich. (www.sony.de)

26. Januar 2012

Samsung kompakte Systemkamera NX200 im Retro-Look

So schön Retro kann moderne Fototechnik sein: Die neue, zweifarbige kompakte Systemkamera von Samsung NX200 hat die luxuriöse Eleganz eines Klassikers, verbirgt aber unter ihrer silbernen Haube hochmoderne Fototechnologie. Auch die zweifarbige Variante der erfolgreichen Samsung NX200 liefert mit High-Speed Autofokus, leistungsstarkem CMOS-Sensor im APS-C-Format und über 20 Megapixeln exzellente Bildqualität für anspruchsvolle Fotografen.

Eine Kamera für Fotografie-Liebhaber: Die neue NX200 hat mit ihrem silbernen Gehäusedach und darunter liegender, schwarzer Oberfläche den Charme analoger Spiegelreflexkameras aus vergangenen Zeiten. Die zweifarbige kompakte Systemkamera liefert brillante Aufnahmen in DSLR-Qualität, ist dabei aber so handlich, benutzerfreundlich und spontan wie eine Kompaktkamera. Moderne i-Function-Technologie macht die Bedienung mit einer Hand möglich, die hochwertigen Kamerafunktionen lassen sich über das 7,6 Zentimeter (3 Zoll) große AMOLED-Display schnell und bequem über Smart Panel steuern, selbst bei intensivem Sonnenlicht bleibt der Blick auf Motiv und Funktionen ungetrübt.

High-Speed Fotografie und brillante Bildqualität

Die NX200 bringt einen leistungsstarken 20,3-Megapixel-CMOS-Sensor als optimale Voraussetzung für eine hohe Bildauflösung und ein besonders schnelles Ansprechverhalten des Autofokus mit. Aufnahmen sind dank hochentwickelter Rauschunterdrückung und hoher Lichtempfindlichkeit von bis zu 12.800 ISO auch bei dunklen Lichtverhältnissen möglich. Videos nimmt die NX200 in Full HD-Qualität auf.

Mit neun mühelos zu wechselnden i-Function-Objektiven mit Brennweitenbereichen von 16 bis 200 Millimetern (24,6 Millimeter bis 308 Millimeter im Kleinbild-Format) bietet die NX200 vielseitige fotografische Möglichkeiten für jede Motiv-Situation: Hierzu zählen Festbrennweiten im Makro- und Portraitbereich als auch weitwinklige Pancakes. Standard- sowie Telezoom-Objektive und ein Reisezoom runden die Auswahl ab. Für die NX-Serie bietet Samsung zusätzlich drei verschiedene Systemblitze in den Größen 15 bis 42 und ein GPS Modul an.

Die Samsung NX200 ist zusätzlich zum schwarzen Modell als zweifarbige Variante ab März 2012 im Handel verfügbar. Die Systemkamera wird in Deutschland im Kit mit dem 18-55-mm-II-OSI-i-Function-Objektiv, Aufsteckblitz und der RAW Konverter Software Capture One Express 6 Software ausgeliefert. (www.samsung.de)

26. Januar 2012

Innergie Magic Tips - Mobile Ladelösungen für Camcorder und Kameras

Neue Kabel-Adapter ermöglichen unterwegs flexibles Laden von Sony und Canon Camcordern und Digitalkameras – ohne Kabelwirrwarr

Ob geschäftlich oder privat – auch auf Reisen bleiben Mobiltelefon, Laptop, MP3-Player oder E-Book-Reader nicht zu Hause. Außerdem werden Camcorder oder Digitalkamera mitgenommen. Gleichzeitig sind dem Stauraum im Gepäck enge Grenzen gesetzt und jedes elektronische Gerät benötigt sein eigenes Ladegerät – das führt schnell zu Platzproblemen und Kabelgewirr. Innergie bietet jetzt mit den neuen, nur fingergroßen Magic Tips die optimale Ladelösung für alle, die gerne mit leichtem Gepäck reisen: Ganz ohne gordische Knoten lassen sich ab sofort neben den meisten gängigen elektronischen Geräten auch Camcorder und Digitalkameras von Sony oder Canon unterwegs ganz unkompliziert laden. So bleibt mehr Platz für andere Dinge im Reisegepäck, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Einfach den passenden Magic Tip mit Spannungsumwandlungsfunktion an ein beliebiges Innergie Ladegerät anschließen und schon werden Camcorder und Kameras flexibel und professionell geladen. Das innovative Produkt wandelt die übliche Spannung von 16 bis 20 Volt jedes Innergie Ladegeräts in 8,4 Volt um. Dieser Spannungswert ist zum Laden der meisten handelsüblichen Camcorder erforderlich. Zusätzlich wird ein DC-Kabel benötigt.

Die Magic Tips von Innergie sind ab Januar 2012 erhältlich. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre. Bisher sind die Kabel-Adapter für Camcorder von Sony und Canon verfügbar. Magic Tips für weitere bekannte Camcorder Hersteller sind in Planung. Ein Kompatibilitäts-Check kann unter www.myinnergie.com vorgenommen werden.

Kompatible Camcorder Modelle (Sony):

HDR-CX110, HDR-CX150, HDR-CX300, HDR-CX110, HDR-CX150, HDR-CX300,
HDR-CX350V, HDR-CX550V, HDR-HC9, HDR-TG5V, HDR-XR150, HDR-XR350V, HDR-XR550V

Kompatible Camcorder Modelle (Canon):

FS300, FS31, Vixia HF M30, Vixia HF M300, Vixia HF M31 Vixia HF M32, Vixia HF R10, Vixia HF R100, Vixia HF R11, Vixia HF S20, Vixia HF S200, Vixia HF S21, Vixia HF21, Vixia HV40, ZR960
(www.myinnergie.com)

26. Januar 2012

Hama Kamera-Hardcases „Metal Style“

Metall trifft digital – Edle Metall-Kamerataschen für Digitalkameras

Kamerataschen gibt es wie Sand am Meer – und alle sehen irgendwie gleich aus. Die neuen Hardcases „Metal Style“ von Hama hingegen stechen durch ihre einzigartige Metall-Oberfläche sofort ins Auge. In Schwarz oder Grau bieten sie robusten Schutz für alle Kameras bis 6,5 × 10,5 × 3 Zentimeter. So ist die Kamera schick verpackt und kann sich auch in der Business-Lounge am Flughafen durchaus sehen lassen. (www.hama.de)

24. Januar 2012

Manfrotto Stativserie 290

Das Frühjahr kommt und neue Fotomotive warten darauf, entdeckt zu werden. Allen Fotografen bietet Manfrotto nun eine Reihe von neuen Stativ-Modellen innerhalb der bewährten 290 Serie an. Die neuen Modelle zeichnen sich besonders durch ihr geringes Packmaß aus, was sie zu angenehmen Begleitern auf langen Fototouren macht. Durch die Ergänzung der 290 Serie bietet Manfrotto ab sofort ein noch breiteres Spektrum an individuellen Stativlösungen an.

Mit der 290 Serie hilft Manfrotto Fotografiebegeisterten, den steigenden Ansprüchen an ihre Aufnahmen gerecht zu werden. Besonders die 294 Reihe ist durch ihre hohe Maximalbelastbarkeit und ihre sehr komfortable Auszugshöhe beliebt. Mit hochwertigen Stativköpfen – 3-Wege-Neiger oder Kugelkopf – ausgestattet, lassen sich die Stative schnell und präzise einstellen. Besonderes Highlight: Die 294 Reihe wird ab sofort durch ein 4-segmentiges Stativ und zwei Stativ-Sets mit hochwertigen Stativköpfen ergänzt. Durch die vier Beinsegmente haben die Stative ein geringes Packmaß von nur 48,5 cm, wodurch sie noch kompakter und ideal für unterwegs sind.

Die Modelle der 293 Reihe sind im Kit mit 3-Wege-Neiger, Kugelkopf oder als Einzelstative erhältlich. Die Modelle mit dem MH293RC1 (3-Wege Kopf) sind dabei ideal für Foto- und Videoanwendungen geeignet. Die Stativ-Familie bekommt durch das MT293A4 Zuwachs, das nun erstmals als Einzelstativ mit vier Beinsegmenten erhältlich ist. Das Packmaß von 44 cm macht es zur idealen Stativlösung für die Reise.

Durch zwei Einbeinstative wird das Sortiment abgerundet. Sie zeichnen sich durch ihre ideale Auszugshöhe von 151 cm aus. Klein, kompakt und leicht sind sie die beste Lösung, wenn Stabilität und geringes Gewicht gefragt sind.

Wie alle Stative der 290 Serie verfügen auch die neuen Modelle über eine intelligente und stabile Aluminium-Konstruktion und bieten ein Höchstmaß an Präzision und Standfestigkeit. Alle Stative der 293 und der 294 Reihe sind ab jetzt als Einzelstative und im Set erhältlich, wobei die Stativkits 10 % günstiger sind als die Kombination der Einzelteile. Dank der austauschbaren Stativköpfe haben Fotografen die Möglichkeit, den Stativkopf im Laufe ihres Fotografen-Werdegangs anzupassen. Dies macht die Stative und Stativkits der 290 Serie zum optimalen Einstieg für alle Fotoprofis von morgen. (www.manfrotto.de)

24. Januar 2012

Tamrac CyberPack Rolling Foto/Laptop Rucksack

Fotografen sind ständig unterwegs. Demzufolge wird ihr Equipment stark beansprucht. Für sie hat Tamrac diesen neuen, extrem sicheren Foto-Rucksack entwickelt. Er schützt schwere und empfindliche Kameraausrüstungen und einen tragbaren Computer in allen möglichen und unmöglichen Situationen, wie in schwierigem Gelände, unter unabwägbaren Wetterbedingungen und auf Reisen. Dabei erfüllt er die Handgepäck-Regularien der meisten Airlines und kann deshalb in der Passagierkabine der Flugzeuge transportiert werden. So bleibt das teure Equipment immer im Blick des Trägers und sein Anspruch an maximale Mobilität wird bestens erfüllt.

Tamrac präsentiert mit dem Tamrac CyberPack (Modell 5267) die neueste Entwicklung in Sachen professioneller Rucksäcke. Er wurde konzipiert, um den geänderten Bedürfnissen moderner Fotografen gerecht zu werden und glänzt gegenüber dem Vorgängermodell 5265 mit einer Reihe bemerkenswerter Verbesserungen und Weiterentwicklungen. Es ist nicht übertrieben, den Tamrac CyberPack als Hybrid-Modell zu beschreiben. Denn er kommt insbesondere Trägern entgegen, die Individualität schätzen, was die Vielzahl an Tragevarianten eindrucksvoll unterstreicht.

Der neue Tamrac CyberPack ist ein Arbeitstier auf Rollen und gleichzeitig ein Rucksack für höchste Ansprüche und Beanspruchungen, der sich nicht so leicht aus der Spur bringen lässt. Die verstaubaren Tuck-A-Way™ Gurte gestalten seinen Einsatz extrem flexibel und komfortabel, denn mit ihm wird der Transport und Einsatz hochgewichtiger Fotoausrüstungen auch unter erschwerten Bedingungen möglich. Die kugelgelagerten Inline-Skate-Rollen und ein Zuggriff, der für höchste Beanspruchungen ausgelegt ist, stellen den bequemen und stabilen Lauf sicher. Für den Einsatz als Rollkoffer lässt sich der hoch belastbare Teleskop-Zuggriff per Knopfdruck ausziehen und zusammenschieben und sorgt so für eine feste Arretierung, die ideal an die Größe des Nutzers angepasst werden kann. Soll der Tamrac CyberPack hingegen als Rucksack getragen werden, stehen dafür Schultergurte mit bequemen Polstern und ein größenverstellbarer Hüftgurt zur Verfügung. Beide zusammen sorgen dafür, dass das Gewicht der Ausrüstung gleichmäßig am Körper des Trägers ausbalanciert wird und dieser so ermüdungsfrei an sein Ziel kommt. Zuguterletzt steht dem Träger noch ein gepolsterter Handgriff zur Verfügung, der das Handling nochmals erweitert und verbessert.

Die Außenhülle des Tamrac CyberPack besteht aus ballistischem Nylon. Dieses Material ist extrem strapazierfähig und resistent gegen Verschmutzungen und Beschädigungen. So können äußere Einflüsse, wie Regen und starke Sonneneinstrahlung, den Taschen so gut wie nichts anhaben. Die glatte Textur des Materials vermindert die Gefahr von Rissen und schützt vor der Einlagerung von Schmutz- und Staubpartikeln. Wasserdichte und selbstreparierende Nylon-Reißverschlüsse mit zusätzlichen Krempen, die eindringende Feuchtigkeit effektiv abhalten, schützen das Equipment auch bei schlechten Wetterbedingungen, wie starkem Regen und Schnee. Aber auch die Verschmutzung des Equipments durch feinen Staub, der besonders in heißen Gefilden von Fotografen gefürchtet ist, lässt sich so wirkungsvoll verhindern. Der Inhalt des Tamrac CyberPack wir zusätzlich durch zwei Quick-Release-Schnallen mit Karabinerverschlüssen geschützt. Diese lassen sich bei Bedarf blitzschnell öffnen und gewähren nach dem Öffnen des rundum verlaufenden Reißverschlusses Zugriff auf das Hauptfach. Der Innenraum ist multi-funktional nutzbar, denn das Hauptfach kann aufgrund der schaumstoffgepolsterten Einteilungen individuell eingerichtet werden. Das Doppel-Trennwandsystem ermöglicht die getrennte Aufbewahrung von zwei DSLR-Kameras mit angesetztem Objektiv bis 200 Millimeter Brennweite. Des Weiteren steht viel Platz für bis zu drei zusätzliche Objektive, ein Blitzgerät und weiteres Zubehör, wie Akkus zur Verfügung. Die starke Polsterung schützt die Geräte im Inneren zuverlässig vor Erschütterung, Vibrationen, Stößen und Beschädigungen. Bei geschickter Aufteilung lassen sich platzsparend auch Kabel und Adapter im Hauptfach verstauen. Transparente Windowpane Mesh™ Fächer auf der Innenseite des Hauptfach-Deckels sorgen jederzeit für Durchblick und geben den Blick frei auf kleineres Zubehör wie Speicherkarten, Filter, Batterien und Reinigungsutensilien. Ebenfalls im Deckel befindet sich das Laptopfach. Dieses für den Träger leicht zugängliche Fach ist stark gepolstert und bietet Platz für ein modernes Gerät bis zu einer Größe von 15,6 Zoll. Das entspricht den Abmessungen aktueller Widescreen-Modelle. Diese Größenvariante wird mittlerweile von vielen Fotografen bevorzugt eingesetzt, weil Fotos besser dargestellt werden und damit die mobile Bearbeitung leichter von der Hand geht. Dieses kleine aber feine Detail hat seinen Ursprung in der permanenten Einbeziehung von professionellen Fotografen bei der Entwicklung von Tamrac Taschen. Eines der vielen Highlights des Tamrac CyberPack ist der QuickClip™ Stativhalter, der gegenüber dem Vorgängermodell nochmals im Detail verbessert und optimiert wurde. In der taschenähnlichen Halterung kann ein professionelles Stativ extrem schnell befestigt und gesichert werden. Genauso schnell kann es für den Einsatz auch wieder abgenommen werden. Eine ringförmige Öffnung in der Halterung lässt Regenwasser und Feuchtigkeit ablaufen und schützt auf diese Weise Stative vor Korrosion. Mithilfe einer in der Größe verstellbaren Schlaufe wird das Stativ zusätzlich am Rucksack fixiert. Aufgrund der durchdachten Konstruktion der QuickClip™ Stativhalterung stört diese zu keiner Zeit den Zugriff auf den Inhalt der Tasche. So kann man jederzeit schnell auf Kameras oder anderes Zubehör zugreifen, ohne erst das Stativ abmontieren zu müssen. Als Fotograf oder Filmer kann man so flüssiger und schneller arbeiten.

Über das von Tamrac patentierte M.A.S.™ System lässt sich optional weiteres Zubehör am Tamrac CyberPack befestigen und der Benutzer kann so aus dem Standardmodell ein individuell konfiguriertes und erweiterbares Unikat machen. Zu den optional erhältlichen M.A.S.™ Komponenten gehören unterschiedlich große Objektivköcher, Zubehör- und Filtertaschen, Taschen für Blitzgeräte und Speicherkarten sowie eine spezielle Tasche mit Wasserflasche.

Produkt-Highlights

  • modernes, funktionales Design
  • Platz für zwei DSLR mit Objektiv, zusätzliche Objektive, einen 15,6 Zoll Laptop und Zubehör
  • Doppel-Trennwandsystem – Kameras getrennt voneinander transportieren
  • Tuck-A-Way™ – Schultergurte und Hüftgurt lassen sich verstauen und machen aus dem Rucksack einen Rollkoffer
  • optimierte Stativhalterung „Quick-Clip Tripod Attachement System“ – Befestigung und Transport eines professionellen Stativs
  • Windowpane Mesh™ Fächer für Speicherkarten, Filter und kleineres Zubehör sorgen jederzeit für Durchblick
  • hoch belastbare, gepolsterte und einstellbare Tragegurte und stabiler Teleskop-Zugriff
  • widerstandsfähige Materialien und Reißverschlüsse
  • individuell erweiterbar durch M.A.S.™ Komponenten

Maße und Abmessungen

  • Rucksack/Rollkoffer für Fotoequipment und Laptop
  • Innenmaße: 30×15×39cm
  • Außenmaße: 36×32×48 cm
  • Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 4309g

Der Tamrac CyberPack Rolling Photo/Laptop Rucksack (Modell 5267) von Tamrac wird in Deutschland exklusiv von HapaTeam an den Fachhandel vertrieben und ist dort erhältlich. (www.hapa-team.de)

20. Januar 2012

Lensbaby Composer Pro PL mit Sweet 35 Optik - Kreative Unschärfe für professionelle Filmemacher

Das einzigartige Spiel mit Schärfe und Unschärfe ist jetzt auch für Profis aus der Filmbranche möglich, denn der neue Lensbaby Composer Pro PL ist mit einem PL-Mount ausgestattet – dem Industriestandard zum Anschluss an professionelle Filmkameras. Diese werden so mit den weltbekannten und unnachahmlichen Lensbaby Unschärfe-Effekten aufgerüstet. Ausgestattet mit dem Sweet 35-Objektiveinsatz, bietet der Composer Pro PL eine Brennweite von 35 mm und eine interne Blende, die über den Blendenring des Sweet 35 manuell eingestellt wird. Er ist somit optimal für die Produktion von Reportage- und Werbefilmen geeignet und mit der Naheinstellgrenze von unter 20 cm ermöglicht das System einzigartige Detailaufnahmen.

Filmemacher brauchen beeindruckende Bilder, um „bewegende“ Stories zu erzählen. Lensbaby ist bekannt für seine innovativen und effektiven Werkzeuge, die auch bei kleinen Budgets eindrucksvolle visuelle Ergebnisse ermöglichen. „Je mehr Kreativ-Tools Filmemachern zur Verfügung stehen, desto kreativer sind auch ihre Aufnahmen“, sagt Craig Strong, Lensbaby Co-Founder und Präsident. Der neue Composer Pro PL bietet die Freiheit und Vielseitigkeit des Lensbaby Optic Swap System und gibt Filmemachern eine grenzenlose Auswahl an kreativen Gestaltungsmöglichkeiten an die Hand. Traumhafte Filmsequenzen mit gewollter Unschärfe in allen ihren Variationen – die schöpferischen Möglichkeiten sind einfach endlos und trotz moderner Software nicht ohne Weiteres am Computer replizierbar.

Der neue Composer Pro PL mit Sweet 35 Optik ist ein hochwertiges Objektiv mit manueller Fokussierung und Neige-Gelenk (Tilt). Es erzeugt besonders ausgefallene Filmsequenzen mit selektivem Schärfebereich, dem bereits aus der Fotografie bekannten Sweetspot. Der Composer Pro PL ist mit professionellen Filmkameras kompatibel, die auf das in der Branche übliche PL-Bajonett setzen. So ist die Zielgruppe der neuen PL-Version klar umrissen: Professionelle Kameraleute und Filmemacher, die volle Kontrolle über die Aufnahmesequenzen, hohe Verarbeitungsqualität und maximale Funktionalität schätzen. Die erstklassige Verarbeitung entspricht dabei voll und ganz dem hohen Anspruch der Filmprofis: Tubus und Drehgelenk des Composer Pro PL bestehen aus robustem Metall und sind damit hoch belastbar, zudem sorgt der weiterentwickelte Fokus-Mechanismus für ein geschmeidiges und präzises Handling. Sehr wichtig für die in der Filmerei unverzichtbare ruckelfreie Bedienung und Steuerung. Mithilfe eines Feststellrings lässt sich die Einstellung arretieren, wodurch reproduzierbare Aufnahmen möglich werden.

Die Scharfstellung wird mit dem breiten Fokusring am Composer Pro PL vorgenommen. Wo dabei genau die Schärfe liegt, bestimmt der Kameramann ganz einfach und hochpräzise selbst. Denn über den gedämpften Fokusring, der sich in seiner Bedienung nicht hinter den besten professionellen Filmobjektiven mit manueller Steuerung verstecken muss, kann die Schärfezone extrem genau positioniert werden. Der Kameramann braucht dazu nur den vorderen Teil des Composer Pro PL zu schwenken, denn das Kugelgelenk erlaubt es, den ebenfalls metallischen Tubus ganz individuell zu verstellen. Der ist bei normalen Filmobjektiven starr und fest. Durch das „Verbiegen“ wird die scharfe Zone auf der Filmfläche auf den gewünschten Bereich verlagert. Mit dem Lensbaby Composer Pro PL kann man so die volle Aufmerksamkeit des Betrachters auf einen bestimmten Bereich lenken. Spannend zum Beispiel in der Werbung und bei kreativen Projekten. Diese außerordentliche Bedienerfreundlichkeit macht den Composer Pro PL für all jene Filmprofis interessant, die sich in ihrer Kreativität nicht beschneiden lassen wollen. Auf diese einfache Weise entstehen Filme, denen nur die Kreativität der Kameraleute Grenzen setzt.

Der neue Composer Pro PL ist natürlich mit dem Lensbaby Optic Swap System kompatibel und als Set zusammen mit der Lensbaby Sweet 35 Optik im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Mit dem Sweet 35 Objektiv-Einsatz kann man die bekannten Lensbaby-Effekte in Situationen zu nutzen, in denen mehr Raum oder mehr Nähe gefordert sind. Die Brennweite von 35 mm ist optimal für Reportage- und Werbefilmer geeignet, denn mit einer Naheinstellgrenze von unter 20 cm ermöglicht es unverwechselbare Filmsequenzen. Die Einsatzlinse ist Teil des Optic Swap Systems und passt so auch in viele der anderen Lensbaby-Objektivbodys. Die Größe des Sweet Spots lässt sich wie bei Lensbaby üblich durch Verändern der Blende beeinflussen. Im Unterschied zu den „klassischen“ Linsen von Lensbaby, besitzt die Sweet 35 Optik eine interne Blende. Diese Blende wird vorne am Objektiv manuell verstellt und erlaubt Blendenwerte zwischen f/2,5 und f/22. Die 12 Blendenlamellen schließen kreisrund, so bleibt das gewohnt harmonische Bokeh auch bei geschlossener Blende erhalten. Die geeignete Belichtungszeit lässt sich manuell an der Kamera einstellen oder wird je nach Kameramodell im Zeitautomatik-Modus berechnet.

Produktdetails Composer Pro PL

  • Tubus und Drehgelenk aus Metall
  • passend für professionelle Filmkameras (PL-Mount)
  • stufenloses Fokussieren bei extrem geschmeidigem Handling
  • volle Kontrolle über die Stärke der gewünschten Neigung und damit der Lage des „Sweetspot“
  • erhältlich als Set zusammen mit Sweet 35 Optik
  • manueller Fokus
  • Kipp-Radius von 0 bis 17,5 Grad

Produktdetails Sweet 35 Optik

  • 35 mm Brennweite
  • variabel verstellbare Blende, einstellbar über eine Skala an der Vorderseite der Sweet Optik
  • Blendenbereich von f/2.5 bis f/22
  • Optik mit selektiver Schärfe – erzeugt einen gleichmäßigen, in der Größe verstellbaren Schärfebereich, der zunehmend in kreative Unschärfe übergeht
  • vier optisch beschichtet Glaselemente, die in drei Gruppen angeordnet sind

(www.hapa-team.de)

19. Januar 2012

Cullmann Taschenserie LONDON für Kompaktkameras, Smartphones und E-Gadgets

Rot, Grün, Silber oder Schwarz – Mit den neuen LONDON Taschen von Cullmann ist die Farbauswahl groß. Unabhängig von der Farbe garantieren alle Taschen eine praktische Bedienung und die sichere Aufbewahrung von Kompaktkameras, Handys oder anderen E-Gadgets.

CULLMANN bekennt sich zum Retro-Design. Die LONDON Taschen präsentieren sich entweder in bunten, auffallenden Kontrastprints in den Farben Grün bzw. Rot oder mit dezenten Ton-in-Ton Prints in Schwarz oder Silber. Die schwarz- und silberfarbenen Varianten sind in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich. Das trendige Design wird durch zahlreiche Extras ergänzt, dank derer die LONDON Taschen praktisch zu bedienen ist und der Inhalt sicher aufbewahrt wird. In der LONDON Taschenserie wurden nur hochwertige Materialien verarbeitet.

Das INSIDE SAFE SYSTEM bietet mittels seiner viskoelastischen Polsterung einen sicheren Innenraum der Taschen. Außen schützt ein extrem strapazierfähiges und wasserabweisendes Material. Zum Schutz vor Staub und Nässe sind die Reißverschlüsse der Tasche verdeckt vernäht. Ideal für die Verwendung einer Kamerahandschlaufe ist der Zwei-Wege-Reißverschluss. Die Taschenöffnung ist für die leichte Handhabung extra groß, und das zusätzliche Innenfach gewährleistet Speicherkarten einen sicheren Halt. Die LONDON Tasche kann entweder mit dem in der Länge verstellbaren Umhängeband über der Schulter getragen oder mit der robusten Schlaufe am Gürtel befestigt werden. Selbstverständlich passen in die LONDON Taschen nicht nur Kompaktkameras. Die trendigen Begleiter bieten alternativ ebenso sicheren Platz für Smartphones, MP3-Player oder andere E-Gadgets, die unterwegs nicht fehlen dürfen.

Features der LONDON Taschen:

  • Hochwertige Materialien
  • Sicherer Tascheninnenraum – INSIDE SAFE SYSTEM – mittels viskoelastischer Polsterung
  • Extrem strapazierfähiges und wasserabweisendes Außenmaterial
  • Verdeckt vernähte Reißverschlüsse zum Schutz vor Staub und Nässe
  • Zwei-Wege-Reißverschluss ideal für die Verwendung der Kamerahandschlaufe
  • Bequemes Tragen durch längenverstellbares Umhängeband und robuste Gürtelschlaufe
  • Große Öffnung für leichte Handhabung
  • Zusätzliches Speicherkartenfach im weich gepolsterten Tascheninnenraum

Verfügbarkeit: Die neue LONDON Taschenserie ist ab Anfang Februar 2012 im Handel erhältlich. (www.cullmann.de)

17. Januar 2012

Cullmann Stativ NANOMAX 250 CB10 und Schnellklemmkopf CROSS CB10

Das Cullmann-Dreibeinstativ NANOMAX 250 CB10 inklusive dem neuen Schnellklemmkopf CROSS CB10 richtet sich besonders an Action- und Sportfotografen und erweitert die bestehende NANOMAX Produktreihe. Die solide Verarbeitung, eloxierte Aluminiumrohre, die Schaumstoffummantelung der oberen Stativbeine und der robuste Gummifuß machen das NANOMAX 250 CB10 zum passenden Begleiter auch wenn es mal rauer zugeht. Der stabile Schnellklemmkopf CROSS CB10 mit der integrierten Kameraschnellkupplung CROSS CX470 lässt sich blitzschnell verstellen. Im Griff des CROSS CB10 ist eine ergonomische Verriegelungstaste eingebaut, die mit einem Druck alle Verstellbereiche öffnet. Die sichere und blitzschnelle Kugelarretierung funktioniert ganz einfach nur durch Loslassen der Drucktaste. Der CROSS CB10 verfügt über drei integrierte Wasserwaagen und eine zusätzliche 360 Grad Horizontal-Skala.

So stimmt die Ausrichtung der Kamera nach allen Seiten. Dank der einfachen, schnellen Bedienung ist das NANOMAX 250 CB10 vor allem für Sport- und Actionfotografie geeignet. Um Makroaufnahmen besser zu unterstützen, ist die Mittelsäule des NANOMAX Stativs teilbar. Der Stativbeinwinkel ist zweifach verstellbar und erlaubt damit bodennahe Aufnahmen. Das NANOMAX 250 CB10 wird mit einer dazu gehörenden Stativtasche geliefert und bietet – wie alle NANOMAX Modelle – 10 Jahre Garantie.

Fotografen, die bereits ein CULLMANN Stativ oder ein Stativ eines Fremdherstellers besitzen, können den Schnellklemmkopf CB10 auch separat kaufen und mittels 1/4 Zoll-Standard-Anschlussgewinde montieren.

Features des NANOMAX 250 CB10:

  • Dreibeinstativ inklusive kompaktem Schnellklemmkopf CROSS CB10
  • 10 Jahre Garantie
  • Eloxierte Aluminium Stativbeine
  • Stativstern aus Aluminium Druckguss
  • Zweifache Beinwinkelverstellung für Makrofotografie
  • Teilbare Mittelsäule für bodennahe Aufnahmen
  • Schaumstoffummantelung der oberen Stativbeine
  • Ergonomische Clips für bequeme Bedienung
  • Robuster Gummifuß
  • Hochwertige Stativtasche

Features des CROSS CB10:

  • Stabiler Kugelkopf mit Schnellklemm-Vorrichtung
  • Leichte Handhabung dank großer Drucktaste
  • Blitzschnelle und sichere Kugelarretierung mittels einfachem Loslassen der Drucktaste
  • Bewährte CULLMANN Kamera-Schnellkupplung CROSS CX470 aus Aluminium Druckguss
  • Drei integrierte Wasserwaagen plus 360 Grad Horizontal-Skala
  • Geeignet für Dreibein- und Einbeinstative
  • Praktische Bedienung und robuste Qualität
  • Ideal für Actionfotografie

Verfügbarkeit: Das NANOMAX 250 CB10 und der Schnellklemmkopf CROSS CB10 sind ab Anfang Februar 2012 im Handel erhältlich. (www.cullmann.de)

16. Januar 2012

Manfrotto L-Schiene

Das Stativ genau zu positionieren, die Kamera in Stellung zu bringen und das Motiv exakt auszurichten, ist oft eine mühsame Arbeit. Umso aufwendiger ist es, das gleiche Motiv noch im Hochformat einfangen zu wollen. Das gesamte Setup auf ein Neues penibel genau einzurichten, kostet Zeit und Nerven. Profifotografen umgehen dies dank professionellen Zubehörs: Mit einer L-Schiene kann die Kameraposition ohne Zeitverlust von Hoch- auf Querformat geändert werden. Das Auffinden einer multikompatiblen Schiene gestaltete sich jedoch bisher schwierig. Profifotografen mussten oft mehrere Schienen für verschiedene Kameras bereithalten. Die neue L-Schiene von Manfrotto schließt ab sofort diese Lücke und bereichert das Equipment des Fotografen mit einer Produktlösung, die erstmals Kompatibilität mit allen gängigen Kameragehäusen und Manfrotto Schnell-wechselsystemen sowie Kugelköpfen bietet.

Die Bedürfnisse der Profifotografen haben bei Manfrotto Priorität. Nicht nur Stative und Köpfe aus dem Hause Manfrotto erleichtern den Fotoalltag professioneller Fotografen, sondern auch eine ganze Reihe an praktischen und qualitativ hochwertigen Zubehörprodukten. Die Manfrotto L-Schiene erlaubt den schnellen Wechsel zwischen den Kamerapositionen Hoch- und Querformat – ganz ohne die Positionierung des Equipments zu beeinträchtigen. Der Bildausschnitt bleibt unverändert, während der vertikale und horizontale Bewegungsradius gesteigert wird. Der Fotograf erhält dementsprechend eine hohe Vielfalt an Bildergebnissen bei minimalem Aufwand.

Volle Kompatibilität

Die neue L-Schiene ist in drei Ausführungen erhältlich (MS050M4-Q2, MS050M4-RC4, MS050M4-Q5). Auf diese Weise wird eine Kompatibilität mit allen Manfrotto Schnellwechselplatten und Kugelköpfen gewährleistet. In punkto Kompatibilität und Innovation ist vor allem das Anti-Rotationssystem der Schienen hervorzuheben: Diese Vorrichtung ermöglicht es, die Schienen universell an die Vielzahl der unterschiedlichen Kameragehäuse anzupassen. Sie bietet außerdem ein Höchstmaß an Sicherheit und stabilisiert die Kamera zusätzlich durch einen festen Sitz des Kameragehäuses. Selbst schwere Kameraausrüstung wird mit höchster Präzision und in maximaler Geschwindigkeit fixiert. Durch die besondere Magnesium-Konstruktion sind die L-Schienen extrem leicht, aber dennoch robust und damit einzigartig auf dem Markt.

Höchste Präzision

Das integrierte Präzisionslineal erlaubt es, die Kamera präzise an der L-Schiene auszurichten und millimetergenau zu positionieren. Durch eine Indexierung können zudem die exakten Abmessungen dauerhaft auf dem Lineal vermerkt werden. Zusätzlich unterstützt die L-Schiene von Manfrotto die Stabilisierung des gesamten Systems, indem sie das Gewicht der Kamera über dem Stativschwerpunkt hält. So bleibt das gleiche Maß an Präzision, Stabilität und Ergonomie durchgehend erhalten.

Die Manfrotto L-Schienen im Überblick:

Produkt Belastbar bis Kompatibel mit Preis in €
(inkl. MwSt.)
MS050M4-Q2 15 kg 200 PL 119,90
MS050M4-RC4 15 kg 410 PL 129,90
MS050M4-Q5 15 kg 510 PL 129,90

(http://www.manfrotto.de/)

13. Januar 2012

Kodak WLAN-fähige Digitalkamera M750 und Videokamera PlayFull Dual

Kodak hat eine Vielzahl an vernetzten Produkten und Lösungen präsentiert, darunter zwei neue Kameras und eine Facebook-App. Kodak Produkte bieten Konsumenten die Möglichkeit, brillante Bilder aufzunehmen, mit anderen zu teilen und auszudrucken – wo und wie auch immer sie möchten. Die neue WLAN-fähige Kodak EasyShare Wireless Kamera M750 ermöglicht eine direkte Verbindung zwischen der Kamera und einem WLAN-Netzwerk. Mit Hilfe der Kodak EasyShare Kamera App können Bilder drahtlos von Android, Apple oder Blackberry Smartphones(1) auf Facebook oder die Kodak Gallery hochgeladen oder per E-Mail verschickt werden. Darüber hinaus können Nutzer auch Bilder per E-Mail an Kodak All-in-One Drucker schicken und direkt ausdrucken.

Die neue Kodak PlayFull Dual Kamera vereint eine 1080p/60 fps HD Videokamera mit einer 12 MP BSI CMOS Digitalkamera in einem leistungsfähigen Gerät. Sie verfügt über eine externe Mikrofonbuchse, einen integrierten Xenon-Blitz und die exklusive Kodak Share-Taste, mit der sich Aufnahmen zum Beispiel auf Facebook, YouTube und der Kodak Gallery teilen lassen oder per E-Mail weitergegeben werden können. Mit der optional erhältlichen WLAN-fähigen Eye-Fi-Speicherkarte ermöglicht Kodak drahtloses Teilen von Fotos und Videos bei vier weiteren Kodak Kameras: EasyShare Sport C135, EasyShare M215, EasyShare M565 und EasyShare Z5120.

Kreative Möglichkeiten für zu Hause: die Kodak Photo Collage Print App Für alle Konsumenten, die ihren Facebook Bildern neues Leben einhauchen möchten, hält Kodak eine neue Druck-App bereit: Die Kodak Photo Collage Print App(2), die erste Facebook App, mit der Nutzer eine Fotocollage gestalten und zu Hause ausdrucken können. Die Kodak Gallery ermöglicht es, eine Vielzahl von Fotoprodukten, wie Collagen, Fotobücher und Wanddekor, zu gestalten und sich diese bequem nach Hause zu bestellen.

1 Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch unter Verwendung von iOS 4.2, 4.3 und 5; Android Smartphones unter Verwendung von OS 2.2, 2.3 und 4; Android Tablets mit OS 3.0 und 4, und Blackberry Geräte mit OS v5. Weitere Informationen zur aktuellsten Kompatibilität erhalten Sie unter http://www.kodak.com/go/mobile.
2 Nicht verfügbar auf Macintosh OS.

12. Januar 2012

Panasonic Weitwinkelkamera LUMIX FS28

Mit einem 14,1-Megapixel CCD-Sensor, einem 4x optischen Zoom (28-112mm) und schnellem Autofokus bietet die neue Weitwinkelkamera LUMIX FS 28 von Panasonic eine für ein Basismodell hervorragende Ausstattung. Die intelligente Automatik (iA) mit OIS-Bildstabilisator, intelligenter ISO-Steuerung, Gesichtserkennung, automatischer Motivprogramm-Wahl und intelligenter Belichtung verhilft auch Einsteigern zu guten Fotos. HD-Videos zeichnet die FS28 mit 720p im Motion-JPEG Format auf. Eine weitere Hilfestellung für Einsteiger ist die Auto-Retusche Funktion, die beispielsweise zu dunkle Bilder nachträglich aufhellt. Weitere Highlights der LUMIX FS28: der 6,7cm (2,7“) LCD-Monitor mit 230.000 Bildpunkten und der LUMIX Image-Uploader zum einfachen Online-Stellen der Fotos in sozialen Netzwerken. Die FS28 wird ab Ende März in den Farben Schwarz, Silber und Pink erhältlich sein. (www.panasonic.de)

11. Januar 2012

Sigma High-Performance-Weitwinkel-Objektiv 19mm F2.8 EX DN

Das Sigma High-Performance-Weitwinkel-Objektiv 19mm F2.8 EX DN ist ausschließlich für den Einsatz an spiegellosen Kameras für Wechselobjektive entwickelt worden und verfügt über einen Bildwinkel entsprechend eines 38mm Objektivs (35mm Brennweite äquivalent) auf dem Micro Four Thirds-System und 28,5 mm (35 mm Brennweite äquivalent) auf einem E-Anschluss-System.

Drei blankgepresste asphärische Glaslinsen sorgen für die exzellente Korrektur von Verzeichnungen, Farbfehlern und Bildfeldwölbungen. Die Innenfokussierung behebt die häufigsten Abbildungsfehler, um die Bildqualität, unabhängig von der Entfernungseinstellung zu erhalten. Die Sigma Super Multi Layer Vergütung reduziert Streulicht und Geisterbilder und liefert scharfe und kontrastreiche Bilder auch bei voll geöffneter Blende. Das überlegene telezentrische optische Design verbessert die Bildqualität über das gesamte Bildfeld. Dieses Objektiv profitiert von einem neu entwickelten linearen AF-Motor, der die Linsen direkt und ohne die Notwendigkeit eines Getriebes oder des Antriebs anderer mechanischer Teile bewegt. Dieses System gewährleistet ein präzises und dabei leises Scharfstellen, was das Objektiv neben dem Einsatz für Standbilder auch speziell für Videoaufnahmen interessant macht. Das Objektiv verfügt über eine nahezu runde Blendenöffnung aus 7 Blendenlamellen, die für ein sehr angenehmes Bokeh außerhalb der Schärfeebene sorgt. Durch die Naheinstellgrenze von 20cm wird ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:7,4 erzielt.

* SIGMA DN Objektive: Hochleistungs-Objektive, die ausschließlich für spiegellose Wechselobjektiv-Kameras entwickelt wurden. Die neueste Technologie in der Objektiventwicklung gewährleistet eine hohe optische Leistung, eine kompakte Bauweise und leisen Autofokus. Die hervorragende Telezentrie garantiert scharfe und hochauflösende Bildqualität über die gesamte Bildebene. (www.sigma-foto.de)

11. Januar 2012

Sigma High-Performance-Standard-Objektiv 30mm F2.8 EX DN

Das Sigma High-Performance-Standard-Objektiv 30mm F2.8 EX DN ist ausschließlich für den Einsatz an spiegellosen Kameras für Wechselobjektive entwickelt worden und verfügt über einen Bildwinkel entsprechend eines 60mm Objektivs (35mm Brennweite äquivalent) auf dem Micro Four Thirds-System und 45mm (35 mm Brennweite äquivalent) auf einem E-Anschluss-System.

Zwei blankgepresste asphärische Linsen, darunter eine doppelseitige asphärische Linse, sorgen für eine exzellente Korrektur aller Arten von Abbildungsfehlern. Die Innenfokussierung behebt die häufigsten Abbildungsfehler, um die Bildqualität, unabhängig von der Entfernungseinstellung zu erhalten. Die Sigma Super Multi Layer Vergütung reduziert Streulicht und Geisterbilder und liefert scharfe und kontrastreiche Bilder auch bei voll geöffneter Blende. Das überlegene telezentrische optische Design verbessert die Bildqualität über das gesamte Bildfeld. Das optische Design gestattet die kompakte und leichte Bauweise. Dieses Objektiv profitiert von einem neu entwickelten linearen AF-Motor, der die Linsen direkt und ohne die Notwendigkeit eines Getriebes oder des Antriebs anderer mechanischer Teile bewegt. Dieses System gewährleistet ein präzises und dabei leises Scharfstellen, was das Objektiv neben dem Einsatz für Standbilder auch speziell für Videoaufnahmen interessant macht. Das Objektiv verfügt über eine nahezu runde Blendenöffnung aus 7 Blendenlamellen, die für ein sehr angenehmes Bokeh außerhalb der Schärfeebene sorgt. Durch die Naheinstellgrenze von 30cm wird ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:8,1 erzielt.
* SIGMA DN Objektive: Hochleistungs-Objektive, die ausschließlich für spiegellose Wechselobjektiv-Kameras entwickelt wurden. Die neueste Technologie in der Objektiventwicklung gewährleistet eine hohe optische Leistung, eine kompakte Bauweise und leisen Autofokus. Die hervorragende Telezentrie garantiert scharfe und hochauflösende Bildqualität über die gesamte Bildebene. (www.sigma-foto.de)

11. Januar 2012

Sigma APO Macro 180mm F2.8 EX DG OS HSM

Bei dem Sigma APO Macro 180mm F2.8 EX DG OS HSM handelt sich nach Herstellerangaben um das weltweit erste 180 mm Makro-Objektiv, das über einen Abbildungsmaßstab von 1:1, einen optischen Stabilisator und eine Lichtstärke von F2.8 verfügt, die kurze Verschlusszeiten ermöglicht und durch die dabei geringe Schärfentiefe den Fotografen in die Lage versetzt, das Motiv besonders stark hervorzuheben.

Drei FLD (“F” niedrige Dispersion) Glaselemente sorgen für eine ausgezeichnete Korrektur von Farbfehlern. Das Objektiv verfügt über das Sigma Floating Fokus System, das Abbildungsfehler, die bei Veränderung der Aufnahmeentfernung auftreten, minimiert und damit eine gleichbleibend gute Bildqualität von unendlich bis zum Maßstab 1:1 ermöglicht. Die Sigma Super Multi Layer Vergütung reduziert Streulicht und Geisterbilder und liefert scharfe und kontrastreiche Bilder auch bei voll geöffneter Blende. Ausgestattet mit dem SIGMA-eigenen optischen Bildstabilisator bietet dieses Objektiv die Verwendung von einer bis zu 4 Stufen längeren Verschlusszeit, als sonst aus freier Hand möglich wäre. Der HSM Antrieb sorgt für den schnellen und geräuschlosen Autofokus, in den jederzeit manuell eingegriffen werden kann. Durch den Einsatz von 9 Blendenlamellen entsteht eine nahezu runde Blendenöffnung, die außerhalb der Schärfeebene für ein sehr angenehmes Bokeh sorgt. Den Abbildungsmaßstab von 1:1 erreicht dieses Objektiv aus einem Abstand von 47cm, was die Einhaltung einer größeren Fluchtdistanz bei Aufnahmen von Insekten und Schmetterlingen erlaubt, als es mit Makro-Objektiven kürzerer Brennweiten möglich ist. Durch die Kombination mit den optionalen Sigma Tele Konvertern kann der Fotograf den Aufnahmeabstand zusätzlich vergrößern oder einen Abbildungsmaßstab von über 1:1 erzielen.

* Die Effektivität des OS-Systems wird mit abnehmendem Aufnahmeabstand geringer. Bei Verwendung des Gegenlichtblenden-Adapters HA927-01 an Kameras mit einem größeren Sensor als APS-C Format treten Vignettierungen auf. Bitte entfernen Sie den Gegenlichtblendenadapter bei der Verwendung an diesen Kameras. Aussehen und technische Daten des Artikels können ohne Ankündigung geändert werden. (www.sigma-foto.de)

11. Januar 2012

Samsung WiFi-Kamera WB850F

Fotografieren, die Bilder speichern und sie dann mit anderen teilen – mit der neuen Travelzoom-Kamera funktioniert dies jederzeit und überall, schnell und unkompliziert. Die kompakte Samsung WB850F sorgt mit leistungsfähigem Hochgeschwindigkeits-CMOS-Sensor, 16 Megapixel Auflösung, 23 Millimeter Weitwinkel und 21-fach optischer Zoom für brillante Aufnahmen. Die leistungsstarke WiFi-Kamera mit integriertem GPS-Modul schafft drahtlose Verknüpfungen zu Cloud-Diensten, ins Internet und zu anderen Endgeräten und bindet sich nahtlos in das sozial-verknüpfte Leben ein.

Samsung hat mit der WB850F hochwertige Verarbeitung mit anspruchsvoller Fototechnik gekoppelt. Mit leistungsstarkem 21-fach optischen Zoom, CMOS-Sensor, einer Lichtstärke von F2.8 und vielen aufwändigen Features besitzt die Spitzenkamera mit 24,9 Millimetern Tiefe in dieser Kategorie ein sehr schlankes Format. Somit ist sie die ideale Kamera für anspruchsvolle fotografische Gelegenheiten in der Freizeit, unterwegs und, dank GPS, ganz besonders auf Reisen.

Foto-Performance für höchste Bildqualität

Der hochwertige 16-Megapixel-CMOS-Sensor der Samsung WB850F sorgt für ausgezeichnete Bildqualität und in Verbindung mit dem High-Speed DRIMell-Bildprozessor kann sich der Fotograf ganz auf die Sache und sein Motiv konzentrieren: Bildaufnahme, verarbeitung und -wiedergabe erledigt die Kamera in Höchstgeschwindigkeit. Schnelle Bewegungen vor der Kamera können auch als simultane Foto oder Full-HD-Videoaufnahme festgehalten werden. Rasante Sportereignisse können in ihrer gesamten Dynamik gefilmt und die Highlights zugleich auch als Foto in voller Auflösung erfasst werden, mit stark reduziertem Bildrauschen. Die WB850F macht 10 Bilder pro Sekunde und unterstützt mit ihrem HDR-Modus hochdynamische Aufnahmen. Mit dem kreativen Movie Maker lassen sich Fotos und Videos ganz einfach zur lebhaften Animationen kombinieren und auf Wunsch mit verschiedenen Musikthemen begleiten.

Vía GPS verknüpft der Fotograf Fotos und Videos direkt mit ihren Aufnahmeorten und kann zum Beispiel die Reiseroute anhand der Bilder auch nach Jahren noch erlebnisnah nachvollziehen. Eine integrierte Landkartenfunktion gibt exakt Auskunft über den Ort der Aufnahme und weist darüber hinaus auf interessante Schauplätze in der Umgebung hin. Die Kompass-Funktion lässt den Orientierung suchenden Fotografen auch in der Fremde nicht im Stich. Ihre Aufnahmen stellt die WB850F auch in sehr hellen Umgebungslicht-Situationen detail- und kontrastreich auf ihrem kristallklaren 7,62 Zentimeter (3,0 Zoll) messenden AMOLED-Display dar.

WiFi-Kamera verknüpft Fotowelten

„2009 hat Samsung mit der ST1000 die erste WiFi-Kamera auf den Markt gebracht und diese innovative Kameraklasse seither kontinuierlich ausgebaut“, so Andreas Wahlich, Senior Manager Marketing Digital Imaging. „Die Ausweitung dieser Technologie über 2/3 der Produkte unseres LineUps 2012 stellt einen richtungsweisenden Innovationsfortschritt auf dem Digital Imaging Markt dar.“

Das F im Kameranamen steht für die WiFi-Fähigkeit des Samsung Spitzenmodells. Die WB850F lässt sich multimedial verknüpfen und macht Fotografieren zum sozialen Erlebnis. Mit integriertem WiFi Direct verbindet sich die Kamera kabellos und direkt mit anderen Endgeräten, wie Smart TV, Notebook, Tablets oder Druckern, ohne sich zuvor über einen anderen Zugangspunkt ins Netz einzuwählen. Ab sofort ist es möglich, sich außer Haus mit der Kamera in öffentliche Hotspots einzuwählen und über diese Verbindung die Aufnahmen direkt zu sichern, zu verschicken oder zu teilen. Über vorinstallierte Social Apps können Aufnahmen und Videos direkt in soziale Netzwerke wie Facebook, Youtube oder Flickr geladen werden. Drahtlose Upload-Möglichkeiten bietet die Samsung Cloud, in der Bilder gesammelt und von dort in soziale Netzwerke oder an andere Samsung Geräte transferiert werden. Um Freunde und Familie schnell an den eigenen Bildern teilhaben zu lassen, versendet die Kamera Bilder und Links zu Fotoalben auf Wunsch per E-Mail.

Die Samsung WB850F ist ab April 2012 in Schwarz im Handel verfügbar. (www.samsungcameras.de)

11. Januar 2012

Samsung mit ST88, ST77 und ST66 drei neue Design-Kameras der ST-Serie

Mit drei neuen Kameras erweitert Samsung seine Designkamera-Serie: Die ST88, ST77 und ST66 glänzen in auffallend elegantem Design und mit schlankem, edel gebürstetem Metall-Outfit. Alle drei Kameras können eine leistungsstarke Ausstattung aufweisen: Hohe Megapixel-Auflösung, lichtstarke Objektive mit F2.5, optische Bildstabilisation, 25 Millimeter Weitwinkel, fünffach optischer Zoom und HD-Video sorgen für qualitativ hochwertige Fotos und Videos.

Fotografieren mit Niveau: Die neuen Modelle der Samsung ST-Serie sind ideale Kameras für anspruchsvolle Fotografen, die Wert auf gehobene technische Ausstattung und ein stilvolles Kameraoutfit legen. Mit ihrem superschlanken Designs passen die ST88, ST77 und ST66 auch in kleinstes Handgepäck und sind jederzeit bereit für spontane Einsätze unterwegs, ob mit Freunden, im Club, am Strand, auf Partys oder beim Städtetrip. Ihr elegantes Äußeres und attraktive Trend-Farben vom edlen Schwarz über Silbertöne, klassischem Weiß bis zu modernem Rot, Violett und Grün machen sie zum individuellen, unverwechselbaren Begleiter.

Klare und präzise Aufnahmen in hoher Qualität

ST88 und ST77 sind mit optischer Bildstabilisierung ausgestattet und machen es damit auch ungeübten Fotografen leicht, Bilder einfach und zuverlässig, verwacklungsfrei und in hoher Qualität aufzunehmen. Das gilt sogar für Situationen unter schwachen Lichtbedingungen: Das lichtstarke F2,5 Objektiv schafft bei allen drei Kameras ideale Voraussetzungen für klare Fotografien auch in der Dunkelheit. Ausgerüstet mit fünffach optischem Zoom und 16-Megapixel CCD-Sensoren und 25 Millimeter Weitwinkel, entgeht den neuen ST-Modellen kein Motiv im Nahbereich oder in der Ferne. Die neuen Designkameras filmen darüber hinaus Videos in HD-Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde. Die ST88 präsentiert ihre Aufnahmen auf einem kristallklaren, mit 7,62 Zentimetern großzügig bemessenem hVGA LCD-Bildschirm.

Foto-Features, die Spaß machen

Alle drei ST-Kameras sind mit Smart Auto 2.0 ausgestattet. Das automatische Szene-Erkennungsprogramm identifiziert selbständig das Motiv und stellt die Kamera-Parameter entsprechend ein. Vom strahlenden Feuerwerk bis zum romantischen Candle-Light-Dinner gelingen so ganz selbstverständlich unterschiedlichste Aufnahmen in hoher Qualität.

Die neuen ST-Modelle bringen weite Panoramen in allen Details mit der Funktion Live-Panorama i auf das Bild: Dazu wird einfach der Auslöseknopf gedrückt und die Kamera über die Szenerie geschwenkt. Der anschließende Blick auf das Kameradisplay präsentiert dem Fotografen sofort die gesamte Szene.

Spannende Features machen mehr aus den Bildern: Magic Frame Vorlagen eröffnen kreative Spielformen, zum Beispiel für Porträts von guten Freunden, die wahlweise als antiquierte Film-Shots, in Werbeplakat-Manier oder vielen anderen Optionen dargestellt werden können. Wenn das eine Bild nicht reicht, schafft Picture-in-Picture Abhilfe: Die Funktion integriert auf Wunsch eine Aufnahme in eine andere. So kann ein separat aufgenommenes Hintergrundbild zum Beispiel mit einem Porträt kombiniert werden. Mühelos gelingt so etwa der Schnappschuss von einem Freund auf den Höhen der Zugspitze oder das eigene Antlitz im Präsidentenreigen des Mount Rushmore. Mit Funny Face werden Porträts getreckt, gestaucht und verzerrt und sorgen so für jede Menge Spaß unter Freunden und in der Familie.

Der neuen Samsung ST-Kameras sind ab März 2012 im Handel verfügbar. Die ST88 in Schwarz, Weiß und Violett, die ST77 in Schwarz, Silber, Rot, Violett, Weiß und Grün und die ST66 in Schwarz, Silber, Rot, Pink und Blau. (www.samsungcameras.de)

11. Januar 2012

Samsung High-Zoom-Kamera WB150F - lässt Bilder und Videos sprechen

Hochwertige Foto-Technik und drahtloser Netzwerk-Anschluss bringen Foto- und Videoaufnahmen ins Gespräch

Fotos und Videos auf dem Smart TV, dem Tablet oder dem Smartphone gemeinsam anschauen, in Soziale Netzwerke hochladen oder in die Cloud transferieren – die High-Zoom-Kamera WB150F von Samsung sorgt dafür, dass Fotografieren kommunikativ wird. Die Netzwerk-Kamera bietet mit exzellenter 14-Megapixel Auflösung, 18-fach optischem Zoom und 24 Millimetern Weitwinkel beste Bildqualität und lässt sich auf Wunsch auch voll manuell bedienen.

Griffig, schmal, kompakt und in bester Verarbeitungsqualität liegt die Samsung WB150F in der Hand. Ein fotografisches Kraftpaket, dem mit 14-Megapixel CCD-Sensor und 18-fach optischem Zoom in Verbindung mit 24 Millimetern Weitwinkel kein Motiv-Detail entgeht. Die Kamera filmt Videos in HD und präsentiert ihre qualitativ hochwertigen Aufnahmen auf einem großzügigen 7,62 Zentimeter (3.0 Zoll) messenden LCD-Display. Neben der Programmautomatik finden geübte Fotografen in der manuellen Kamerasteuerung viel Spielraum für ihre Kreativität. Duale Bildstabilisation bietet dabei hohe fotografische Sicherheit.

Soziale Interaktion via Foto und Video

Wer mit der WB150F fotografiert, bleibt nicht allein: Das integrierte WiFi-Modul der Samsung WB150F sorgt dafür, dass Schnappschüsse, Urlaubsbilder, Familienfotos und Videos drahtlos und per Knopfdruck direkt ins Internet in Soziale Netzwerke wie Facebook, Flickr oder Youtube hochgeladen werden können und dort für angeregten Austausch sorgen. Via WiFi sendet die Kamera ihre Aufnahmen zudem unmittelbar an WiFi-fähige Endgeräte wie den Smart TV, das Tablet oder den Laptop. Auch der Link zum Online Fotoalbum per E-Mail kann an neugierige Daheimgebliebene verschickt werden. In den eigenen vier Wänden wird mit Samsung All Share zur komfortablen Selbstverständlichkeit. Ebenfalls auf Knopfdruck lassen sich Bilder in der Samsung Cloud speichern, sammeln und sichern oder von anderen Samsung-Geräten abrufen.

Mit dem Smartphone verbindet die Kamera dank dem Remote Viewfinder eine besondere Beziehung: Über die WiFi-Verbindung dient ihr ein geeignetes Smartphone wie das Samsung Galaxy als Sucher und Fernsteuerung und bietet damit eine enorme Flexibilität bei der Aufnahme.

Drahtlos und automatisch speichert die Auto-Back-up-Funktion Aufnahmen auf dem eigenen PC, schafft Platz auf der Speicherkarte der Kamera und sorgt dafür, dass kein wertvoller Schnappschuss verloren geht.

Die WB150F ist ab Februar 2012 in Schwarz im Handel verfügbar. (www.samsungcameras.de)

11. Januar 2012

Samsung WiFi-Camcorder QF20 - filmt Motive jetzt auch in der 90 Grad-Vertikalen

Schlanker, komfortabel zu bedienender Camcorder für alle Situationen mit Switch Grip 2, WiFi und 20-fach optischem Zoom

Ein Camcorder für alle Lebenslagen: Dank innovativer Switch Grip 2 Technik behält der Samsung Camcorder QF20 das gefilmte Motiv stets unter Kontrolle, unabhängig von seinem Format, der Ausrichtung und der Bewegung. Zusätzlich zur Bedienung mit der rechten oder wahlweise der linken Hand erlaubt Switch Grip 2 auch Aufnahmen im 90 Grad Winkel mit senkrecht hochgeklapptem Display und bietet damit noch mehr Flexibilität beim Filmen. Der schmale, leichtgewichtige und unkompliziert zu handhabende QF20 filmt in Full HD mit 20-fach optischem Zoom und verfügt über eine integrierte WiFi-Schnittstelle.

Der Samsung QF20 verfügt über einen BSI-CMOS-Sensor mit fünf Megapixel Auflösung. Videos zeichnet er in Full HD (1920×1080 Pixel) auf. Das 20-fach optische Zoomobjektiv liefert detailreiche und scharfe Aufnahmen. OIS DUOplus sorgt dabei für Bildstabilität und Verwacklungsfreiheit. Über das 6,7 Zentimeter große LCD-Touch-Display lassen sich alle wesentlichen Funktionen des Camcorders einfach und bequem steuern. Über eine integrierte WiFi-Funktion lässt sich der QF20 kabellos und komfortabel mit anderen Endgeräten, wie Smartphone, Laptop oder Smart TV verknüpfen und stellt seine Videos unkompliziert und schnell ins Netz. Auto Back-Up sorgt für den automatischen Upload aktueller Videos auf den heimischen Rechner – so geht nichts mehr verloren.

Flexible Videoaufnahmen aus allen Blickwinkeln

Mit dem Q10, dem Vorgängermodell des QF20, hatte Samsung erstmals die innovative Switch Grip-Technik eingesetzt. Sie erlaubt eine beidhändige Nutzung des Camcorders wahlweise in der rechten oder linken Hand. Der interne Sensor erkennt automatisch den Aufnahmewinkel und rotiert entsprechend den LCD-Bildschirm, so dass das Motiv immer korrekt ausgerichtet wird. Der QF20 macht mit dem neuen Switch Grip 2 zusätzlich Videoaufnahmen in der 90 Grad Vertikalen möglich: Damit können Bewegungsabläufe von oben nach unten, etwa Sprungszenen im Sport oder hohe Formate in der Architektur komfortabel und flüssig ins Bild geholt werden – auch im dynamischen Schwenk über gesamte 180 Grad-Flächen. Schwierige Aufnahmesituationen gelingen mit dem senkrecht nach oben aufgeklappten Camcorder-Display einfach und sicher.

Attraktive neue Funktionen sorgen für mehr Spaß beim Filmen

Die neue Shake It-Funktion von Samsung verleiht Familienvideos durch einfaches Schütteln der Kamera bei der Aufnahme ein gerütteltes Maß an zusätzlichem Vergnügen. Per Like-It-Funktion gekennzeichnete, besonders favorisierte Filmsequenzen können später auch separat aufgerufen und angeschaut werden, langatmigere Passagen werden automatisch übersprungen. „Art Time Lapse“-Effekte und Rücklauf-Zeitraffer bringen mehr Kreativität ins Filmgeschehen. Record Pause ermöglicht kurze Unterbrechungen bei der Aufnahme und die passgenaue Wiederaufnahme der Filmsequenz beim Fortfahren. Mit Smart BGM 2 werden die Aufnahmen auf einfache Art gelungen musikalisch untermalt.

Der Samsung QF20 ist ab März 2012 in Schwarz im Handel verfügbar. Das entsprechende Modell ohne integriertes WiFi-Modul Q20 ist zeitgleich in Schwarz erhältlich. (www.samsungcameras.de)

11. Januar 2012

Samsung Designkamera ST200F mit WiFi und 10-fach Travelzoom

Stilvolle Kamera überträgt Bilder und Videos drahtlos ins Internet, auf TV, Laptop, zum Drucker, Smartphone und in die Samsung Cloud.

Viel zu schön, um sie nicht zu zeigen: Was für die Kamera im eleganten Design selber gilt, trifft auch auf ihre Bilder zu. Die hochwertige, schlanke Samsung ST200F lädt Aufnahmen über das integrierte WiFi-Modul per Knopfdruck in Soziale Netzwerke, um sie dort von Freunden und Familie bewundern zu lassen. 16 Megapixel Auflösung, 10-fach optischer Travelzoom und 27 Millimeter Weitwinkel sorgen für Bildqualität zum Vorzeigen.

Die schmale und formschöne Samsung ST200F in schwarz, silber, rot oder violett bringt einen integrierten WiFi-Anschluss mit. Damit können schon unmittelbar nach der Aufnahme Fotos und Videos bequem und kabellos an andere Geräte, wie den Fernseher, das Tablet oder das Smartphone gesendet und in voller Größe betrachtet werden. Samsung AllShare ermöglicht dabei überall in den eigenen vier Wändenl und auf beliebigen Geräten den Zugriff auf Fotos und Videos.

Fotos per WiFi auf Facebook und in die Samsung Cloud laden

Drahtlos in die Samsung Cloud transferierte Bilder stehen von jedem Ort aus bereit, um von beliebigen Samsung Endgeräten abgerufen zu werden. Keine Aufnahme geht mehr verloren. Und der gerade aufgenommene Strand-Schnappschuss aus dem Urlaub kann gleich nach dem Speichern und Hochladen auch von den Daheimgebliebenen angeschaut und kommentiert werden. Vorinstallierte Features machen den Upload in Soziale Netzwerke wie Facebook, Flickr und Youtube einfach per Knopfdruck möglich. Automatisch erfolgt über die Back-up-Funktion das Speichern auf dem eigenen PC. Neue Bilder werden hier zuverlässig und sicher aufbewahrt und auf Wunsch wird direkt per E-Mail (von der Kamera aus) ein Link zum Online Fotoalbum an einen ausgewählten Empfängerkreis verschickt.

Hochwertige Fototechnik, vielseitige Features

16 Megapixel Auflösung, 10-fach optischer Travelzoom und 27 Millimeter Weitwinkel schaffen beste Voraussetzungen für scharfe, farbintensive und detailtreue Aufnahmen. Größere Menschengruppen oder weite Landschaften erfasst die ST200F sicher und vollständig mit ihrer Live Panorama-Funktion. Dafür wird der Kamera-Auslöser gedrückt, während die Kamera sanft über die gesamte Szene geschwenkt wird. Auch tiefenscharfe 3D-Bilder und spektakuläre 3D-Panorama-Aufnahmen können auf dem heimischen Smart-TV bestaunt werden.

Funny Face und Smart Filter bieten zahllose kreative Möglichkeiten, um den Aufnahmen eine eigene gestalterische Note zu geben. Das Ergebnis kann direkt auf dem großzügigen, 7,62 Zentimeter messenden LCD-Kameradisplay, im Online Fotoalbum oder zu Hause bewundert werden. Lebendige Szenen nimmt die ST200F in brillanter HD Video-Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde auf und, dank Sound Alive, in hervorragender Klangqualität.

Die Samsung ST200F ist ab März 2012 in Schwarz, Rot und Violett im Handel verfügbar. (www.samsungcameras.de)

11. Januar 2012

Samsung HD Camcorder Samsung F80

Videos vom Strand oder von der Familienfeier, der Samsung F80 bewährt sich als echter Ganz-Jahres-Camcorder. Als zuverlässiges Familienmitglied beweist er Robustheit und bringt genug Sensibilität für gelungene Aufnahmen unter schlechten Lichtbedingungen mit. Der F80 holt mit starkem 52-fach Superzoom Motive nah heran, filmt in 1080 × 720 HD-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde und bringt mit innovativer Technik atemberaubende Details und lebhafte Farben ins Bild.

Samsung verbaut in seinem ansprechend designten, handlichen und leicht zu transportierendem Camcorder anspruchsvolle Aufnahmetechnik. Bewegte und bewegende Augenblicke nimmt der F80 in HD in klarer, gestochen scharfer Natürlichkeit auf – und dies über zwei Stunden lang. Sein leistungsstarker 52-fach optischer und 65-fach Intelli-Zoom holen Details aus der Entfernung zum Anfassen nah heran. Der hochwertige 5-Megapixel BSI-CMOS-Sensor sorgt für optimal belichtete Videos in hoher Qualität, auch wenn, etwa in der Dämmerung, die Lichtverhältnisse zu wünschen übrig lassen.

Große Ausstattung

Mit attraktiven Features macht der F80 mehr aus Filmaufnahmen. Time Laps Recording bringt spannende Zeitraffer-Effekte ins Filmgeschehen. Mit Record Pause macht der Camcorder kurze Unterbrechungen innerhalb der Aufnahme und ermöglicht anschließend eine Fortsetzung am selben Punkt. Das erleichtert die spätere Bearbeitung des Filmmaterials.

Mit integriertem USB schafft der F80 direkte Verbindungen von Gerät zu Gerät und macht so das Speichern auf dem heimischen PC oder die Videovorführung auf dem TV noch komfortabler. Es ist kein zusätzliches Kabel nötig. Ist der Camcorder mit dem Rechner verbunden, wird zudem der Akku automatisch aufgeladen. Der HDMI Anschluss ermöglicht als volldigitale Audio/Video-Schnittstelle die verlustfreie Übertragung von Bild- und Tondaten. So kann das selbstgedrehte HD-Video in hoher Qualität später auch vor zahlreichem Publikum auf dem großformatigen Samsung Smart-TV glänzen.

Bereits auf dem Camcorder, auf dem PC oder TV lassen sich die Filmsequenzen mit dem integriertem Intelli StudioTM bearbeiten. So kann die ganze Familie sehr einfach an der Video-Nachbearbeitung und dem Schnitt teilhaben und mitmachen – ohne extra Software, ganz bequem vom Sofa aus. Für den richtigen Sound zum Video-Clip sorgt Smart Background Music II. Mit der neuen Version des Features lassen sich bequem musikalische Lieblingstitel vom Laptop herunterladen, die Musik wird mit den Bildern synchronisiert und das Ton-Volumen automatisch angeglichen.

Der Samsung F80 ist ab Januar 2012 in Schwarz im Handel verfügbar. (www.samsungcameras.de)

11. Januar 2012

CASIO - vier neue, stylische EXILIM Digitalkameras

Die CASIO Europe GmbH und ihr Mutterkonzern, die CASIO Computer Co. Ltd., erweitern die EXILIM® Produktfamilie um vier neue Digitalkameras: die EX-ZS150, EX-ZS20, EX-ZS12 und EX-ZS6. Die Funktionen dieser Kompaktkameras mit leistungsstarken Zoomobjektiven und 16.1 effektiven Megapixeln sind auch von Anfängern leicht zu bedienen sind.

Bei allen vier neuen Modellen sind den Grundfunktionen Aufnahme, Bildwiedergabe und Löschen spezielle Tasten zugeordnet, und die Easy Mode-Schnittstelle stellt häufig benutzte Funktionen in großen Buchstaben und Icons klar dar. Folgt der Nutzer den Anleitungen auf dem Display, entstehen Fotos mit optimalen Einstellungen. Darüber hinaus fokussieren die neuen Modelle – wenn sie einfach nur auf das Motiv – Gesichter oder Landschaften – gerichtet werden. Wenn der Fokussierrahmen grün wird, muss nur noch der Auslöser gedrückt werden, und schon wird ein scharf eingestelltes Bild aufgenommen.

Die neuen EXILIM Kameras wurden so gestaltet, dass sie für alle leicht zu bedienen sind, selbst für Anfänger. Die EX-ZS150, ein Allrounder für alle Motive, ist mit einem 24mm Weitwinkelobjektiv mit 12,5fach optischem Zoom ausgestattet. Die EX-ZS20 mit 26mm Weitwinkel und 6fach optischem Zoom punktet mit schlankem Edelstahlgehäuse. Beide Modelle verfügen über Premium Auto Lite, welcher das zu fotografierende Motiv automatisch analysiert, die besten Einstellungen wählt und das Bild entwickelt. So entstehen tolle Fotos auf Knopfdruck – selbst in schwierigen Situationen wie Porträts, Nachtaufnahmen, Gegenlicht, Landschaften und Makros. Die EX-ZS12 und die EX-ZS6 sind mit 26mm Weitwinkel und 5fach optischem Zoom ausgerüstet. Ein schlankes Edelstahlgehäuse verleiht der EX-ZS12 zusätzlich einen hochwertigen Look.

Alle vier Modelle werden in großer Farbvielfalt angeboten und sind mit BEST SHOT ausgestattet, die die Kameraeinstellungen optimiert, wenn der Nutzer den Typ der zu fotografierenden Szene auswählt. Sie bieten zusätzlich eine Funktion für Selbstporträts, die automatisch gute Bilder macht, da die Kamera das Gesicht des Nutzers erkennt und darauf fokussiert. Die Kameras nehmen umwerfende Videos in HD-Qualität (1280 × 720) auf, und sie können per USB aufgeladen werden.

Die EX-ZS150 ist in den Farben Schwarz, Gold, Pink und Grün und die EX-ZS20 in Silber, Schwarz, Weiß, Rot, Blau und Pink erhältlich. Die EX-ZS12 ist in den Farben Silber, Schwarz, Rot und Blau und die EX-ZS6 in Schwarz, Silber, Pink und Rot verfügbar. Alle Modelle sind ab Februar/März 2012 im Handel erhältlich. (www.casio-europe.com/de/)

11. Januar 2012

Panasonic LUMIX Kompaktkameras FS45/FS40

Mit den beiden Kompaktkameramodellen FS45 und FS40 aktualisiert Panasonic seine FS-Reihe besonders kompakter und handlicher Kameras. Die beiden neuen Modelle sind mit dem lichtstarken 5x-Zoom Leica DC Vario-Summarit 2,5-6,4/24-120mm ausgestattet. In ihrem kompakten Gehäuse zeigen die LUMIX FS45 mit 16-Megapixel- und die FS40 mit 14-Megapixel-CCD-Sensor eine Bildqualität und Funktionsvielfalt, die auch überdurchschnittlichen Ansprüchen gerecht wird. Beide Modelle bieten einen großen Gestaltungsspielraum vom 24mm-Super-Weitwinkel für Landschafts- und Innenaufnahmen bis zum weite Distanzen überbrückenden Effekt eines 120mm-Teleobjektivs. Die Anfangslichtstärke von f/2,5 erlaubt das Fotografieren mit wenig Licht. Der optische Bildstabilisator schützt dabei effektiv vor verwackelten Bildern. Die FS45 ist zudem mit der intelligenten Rauschunterdrückung ausgestattet und die superkurze Einschalt- und AF-Reaktionszeiten beider Modelle ermöglichen schnelle Schnappschüsse bewegter Motive.

Der iA-Modus mit Funktionen wie OIS-Bildstabilisator, AF-Verfolgung (bei FS45), intelligenter ISO-Kontrolle, Gesichtserkennung, automatischer Motivprogramm-Wahl und intelligenter Belichtung sorgt wie bei LUMIX Kameras üblich für problemlos gelungene Bilder. Die iA-Zoom (Intelligent Zoom)-Funktion der LUMIX FS45/FS40 erlaubt es, dank ihrer Intelligenter-Auflösungs-Technologie, das Motiv ohne merklichen Qualitätsverlust doppelt so nah heran zu zoomen wie das Objektiv. So lässt sich der 5x-Zoom als 10x-Zoom nutzen. Neue Aufnahmeeffekte wie Schwenkpanorama oder automatische Bild- oder Porträt-Retusche auf Knopfdruck machen die Neuen noch vielseitiger. Die FS45 bietet auch den beliebten Miniatur-Effekt.

HD-Videos nehmen beide mit 720p auf, die FS45 im MP4-Format, die FS40 als Motion-JPEG. Die Video-Schnellstarttaste der FS45 erlaubt jederzeit spontanes Filmen. Die Bildkontrolle erfolgt über einen LCD-Monitor mit 230.000 Bildpunkten, in der FS45 mit großer 7,5cm-Diagonale, in der FS40 6,7cm.

Der Akku der LUMIX FS45 kann praktischerweise nicht nur über die Steckdose, sondern auch über den USB-Anschluss, etwa per Notebook, geladen werden.

Die FS45 wird ab Ende Februar 2012 in den Farben Schwarz, Champagner, Rot und Violett angeboten. Die FS40 kommt ab Mitte Februar in Schwarz, Silber, Pink, Limone und Aktiv-Blau.

1. Lichtstarkes 5x-Weitwinkelzoom Leica DC Vario-Summarit 2,5-6,4/24-120mm
Für ihre kompakten Maße bieten die LUMIX FS45 und die FS40 die ungewöhnlich hohe Anfangslichtstärke f/2,5 bei ihrem 5x-Weitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Summarit 24-120mm. Dies erweitert die Aufnahmemöglichkeiten bei wenig Licht oder schneller bewegten Motiven. Der optische Bildstabilisator OIS gibt zusätzliche Sicherheit gegen Verwackeln. Die Leica-Zoomkonstruktion aus 6 Linsen in 5 Gruppen, darunter 3 asphärische Elemente mit 5 asphärischen Oberflächen, ermöglicht außergewöhnliche Bildqualität mit minimaler Verzeichnung und effektiver Reduzierung von Farb- und anderen Bildfehlern entsprechend den anspruchsvollen Leica-Standards. Dabei bleibt die Konstruktion so kompakt, dass die Kameras weniger als 20mm dick sind. Auch die LUMIX FS45/FS40 sind mit der iA-Zoom-Funktion ausgestattet. Sie erlaubt es, dank Intelligenter-Auflösungs-Technologie, das Motiv doppelt so nah heran zu zoomen, ohne das die Bildqualität nennenswert verringert wird. So lässt sich der 5xZoom als 10x Zoom nutzen.

2. HD-Videos mit 1280 × 720p
Die LUMIX FS 45 und FS40 zeichnen HD-Videos mit 1280 × 720 Pixel auf, die FS45 mit 25p im MP4-Format, die FS40 mit 30p im Motion-JPEG-Format. Mit der Video-Direktstart-Taste auf der Oberseite der Kamera für den schnellen Wechsel zwischen Foto- und Videoaufnahme sowie der Digitalzoom-Funktion auch während der Videoaufnahme empfiehlt sich die FS45 besonders für Video-Fans.

  • Die maximale Szenenlänge beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden bei MP4, 15 Minuten bei MJPEG.
  • Für Videoaufzeichnungen sind SD-Speicherkarten der Klassen 4 (bzw. 6 bei MJPEG) oder höher empfohlen.

3. Intelligente Automatik für gelungene Fotos, Digital-Effekte für die Abwechslung
Dank der intelligenten Automatik sind auch diese LUMIX-Modelle äußerst komfortabel zu bedienen und verhelfen zu gelungenen Bildern. Hilfreiche Funktionen wie OIS-Bildstabilisator, AF-Schärfeverfolgung (nur FS45), Intelligente ISOSteuerung, Gesichtserkennung, automatische Motivprogramm-Wahl und intelligente Belichtung werden im IA-Modus automatisch aktiviert. Weitere Funktionen sorgen für noch mehr Bilderspaß: Im Panorama-Modus werden nach horizontalem oder vertikalem Kameraschwenk während der Aufnahmen eindrucksvolle Panoramafotos automatisch aus mehreren Einzelbildern erzeugt. Der Miniatur-Effekt-Modus der FS45 verbindet Unschärfe in den Randbereichen des Bildes mit erhöhter Farbsättigung und mehr Kontrast, so dass der „Diorama“-Effekt einer Miniaturwelt entsteht. Die Wiedergabe so aufgenommener Videos erfolgt mit 10-facher Vorlaufgeschwindigkeit, was besonders effektvoll wirkt. Die mit der FXReihe eingeführte „Beauty“-Retusche mit kosmetischen Effekten für Porträtaufnahmen fehlt auch bei der FS45 und FS40 nicht. Die „Auto-Retusche“-Funktion passt mit einem Knopfdruck Kontrast und Helligkeit an, um den Bildeindruck zu verbessern, indem sie etwa ein zu dunkel geratenes Foto aufhellt. Damit erweisen sich die LUMIX DMC-FS45 und DMC-FS40 als äußerst vielseitige und komfortable kleine Powerpakete, mit denen problemlos abwechslungsreiche Fotos gelingen.

4. Weitere praktische Details
Besonders unterwegs kann sich die Akku-Lademöglichkeit über USB, etwa per Laptop, wie sie jetzt die FS45 bietet, als hilfreich erweisen. Der Lumix Image Uploader erleichtert das Hochladen von Bildern ins Internet, etwa zu Facebook oder YouTube. Die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO Studio v8.0 bietet vielfältige nachtägliche Bildbearbeitungsmöglichkeiten.

Hinweise

  • Leica ist eine eingetragene Handelsmarke der Leica Microsystems IR GmbH.
  • Das LEICA DC VARIO-SUMMARIT wird unter Verwendung von durch die Leica Camera AG nach ihren Standards zertifizierten Messinstrumenten und Qualitätssicherungssystemen gefertigt.
  • YouTube ist eine eingetragene Handelsmarke der Google Inc.
  • Facebook ist eine eingetragene Handelsmarke der Facebook Inc.
  • Andere Firmen- und Produktbezeichnungen sind Handelsmarken der jeweiligen Eigentümer.
  • Die Kamera ist kompatibel mit SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten. SDHC/SDXC-Speicherkarten sind nur in dafür geeigneten Geräten verwendbar. Beachten Sie bei Verwendung in anderen Geräten deren Bedienungsanleitung.
  • Einige Zubehörteile können in einigen Ländern nicht erhältlich sein.
  • Die Nutzung aufgezeichneter oder gedruckter Vorlagen ist lt. Urheberrechtsgesetz nur für private Zwecke erlaubt.

Stand: Januar 2012. Änderungen und Irrtum vorbehalten. (www.panasonic.de)

11. Januar 2012

Panasonic LUMIX Zoom-Kompaktkameras SZ7/ SZ1

Mit den beiden Modellen SZ7 und SZ1 eröffnet Panasonic eine neue Modellreihe schlanker, eleganter Stylish-Zoom-Kompaktkameras, geeignet als mobile Begleiter für die Hemd- oder Handtasche. Die Kameras mit Leica 10x-Zoom perfektionieren die erfolgreiche Tradition kompakter Reisekameras mit großem Zoombereich, die Panasonic im Jahr 2006 mit der legendären Lumix TZ1 begründete.

War die TZ1 noch 40,2mm dick, so messen die SZ-Modelle des Jahres 2012 mit ganzen 20,6mm nur noch rund die Hälfte des Vorbildes. Wesentlichen Anteil an der Verschlankung der Gehäuse von SZ7/SZ1 hat die superkompakte Bauweise des neuen Leica DC Vario-Elmar 25-250mm-Zooms mit Bildstabilisator, nur möglich dank innovativer Objektivtechnologien. Als Sensor kommt in der Lumix SZ7 ein im Rauschverhalten deutlich verbesserter „High Sensitivity“-MOSSensor mit 14 Megapixel zum Einsatz, der schnelle Highspeed-Bildserien von maximal 10B/s, eine AF-Reaktionszeit von nur 0,1s und Full HD-Videos mit 1920×1080 Pixel im AVCHD- oder MP4-Format in Stereo ermöglicht. Die SZ1 arbeitet mit einem 16-Megapixel-CCD-Sensor und kann Filme in HD Video (720p) im MP4-Format aufnehmen.

Sichere Bildkontrolle unter wechselnden Lichtverhältnissen gewährleistet jeweils ein großer 7,5cm LCD-Monitor mit automatisch geregelter Hintergrundbeleuchtung, in der SZ7 sogar mit hoher Auflösung von 460.000 Bildpunkten. Abwechslung in die Fotos bringen verschiedene neue Aufnahmeeffekte wie Schwenkpanorama, Miniatureffekt und Auto-Retusche. Die LUMIX SZ7 bietet zusätzlich einen 3D Foto-Modus, und ihr Intelligent Auto Modus umfasst jetzt die neuen iA-Modi HDR und Freihand-Nachtaufnahme.

Ganz zeitgemäß können beide Kameras nicht nur über die Steckdose, sondern auch über den USB-Anschluss, etwa über ein Notebook, geladen werden. Die SZ7 wird in den Farben Schwarz, Perlmuttweiß oder Chocolate angeboten. Die SZ1 kommt in Schwarz, Silber, Blau, Rot und Aubergine. Beide Modelle sind ab Ende Februar 2012 erhältlich.

Die LUMIX SZ7/ SZ1 im Detail

1. 10x-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,1-5,9/25-250mm mit neuemmechanischen Aufbau und optischem System
Das völlig neue 10x-Weitwinkel Tele Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,1-5,9/25-250mm mit seiner superkurzen 25mm-Anfangsbrennweite besteht aus 9 Elementen in 7 Gruppen, darunter 4 asphärische Linsen mit 6 asphärischen Oberflächen. Neu ist die Konstruktion mit einer extrem dünnen Linse, die entscheidend zur kompakten Bauweise des optischen Systems beiträgt. Dank der strengen Leica-Standards bei Konstruktion und Fertigung zeichnet sich die Optik durch ihre außergewöhnliche Qualität mit minimaler interner Reflektion und Verzeichnung aus. Auch die LUMIX SZ7/SZ1 sind mit der iA-Zoom (Intelligent Zoom)-Funktion ausgestattet. Sie erlaubt es, dank Intelligenter-Auflösungs-Technologie, das Motiv doppelt so nahe heran zu zoomen, ohne dass die Bildqualität nennenswert beeinträchtigt wird. So wird aus dem 10x- praktisch ein 20x-Zoom.

2. Neuer 14,1-Megapixel-MOS-Sensor und Venus Engine für schnelle Bildfolgen und hohe Empfindlichkeit (DMC-SZ7)
Der neue „High-Sensitivity“-MOS-Sensor mit 14,1 Megapixel in der LUMIX SZ7 zeichnet sich durch superschnelle Signalauslesung und hohe Lichtempfindlichkeit aus. Zusammen mit dem weiter entwickelten Bildprozessor Venus Engine-Prozessor erschließen sich zahlreiche neue Funktionen. Dank des ausgezeichneten SN (Signal/Rausch)-Verhältnis des MOS-Sensors zusammen mit dem intelligenten Rauschunterdrückungssystem erschließt die SZ7 bei Foto wie Video einen breiten ISO-Bereich mit hervorragender Bildqualität. Die nochmals beschleunigte Signalauslesung des neuen Bildprozessors erlaubt Fotoserien mit 10B/s bei voller 14-Megapixel-Auflösung mit mechanischem Verschluss. Mit kontinuierlichem AF sind 5B/s möglich. Die Full HD Aufzeichnung mit 50i unterstützt fließende Bewegungsabläufe im Video. Bildfrequenz, Video-Auflösung und AF-Funktion können je nach Motiv angepasst werden. Beim Fotografieren sorgen eine schnelle Einschaltzeit und eine AF-Reaktionszeit von nur 0,1s dafür, dass selbst flüchtige Motive sicher im Bild festgehalten werden können.

3. Full HD Videoaufzeichnung 1920×1080 im AVCHD- und MP4-Format (DMC-SZ7)
Trotz ihres unauffällig kleinen Kameragehäuses beherrscht die LUMIX SZ7 die Full HD Videoaufzeichnung mit 1920×1080 Pixeln bei 50i im AVCHD- Format*. Das AVCHD-Format eignet sich besonders gut für die Wiedergabe auf HD TV Geräten oder über Blu-ray Player, in dem die Speicherkarte einfach in das entsprechende Laufwerk am Gerät geschoben wird. Alternativ dazu kann die Kamera mit optionalem mini-HDMi-Kabel direkt angeschlossen werden. Die spezielle Video-Direktstart-Taste oben auf der Kamera erlaubt spontane Videoaufnahmen, ohne irgendwelche Extra-Einstellungen machen zu müssen. Für eine direkte Video-Wiedergabe auf PCs oder Mobilgeräten ist alternativ die Aufzeichnung im MP4-Format bei 25p möglich. Auch bei Video steht der volle 10x-Zoombereich von 25-250mm zur Verfügung. Der Intelligent-Auto-Modus sorgt für technisch gelungene Aufnahmen. Diese werden bei der SZ7 begleitet von hochwertigem Stereoton dank Dolby®Digital Stereo Creator. Das integrierte Stereomikrofon filtert dabei Störgeräusche raus, wie sie beim Zoomen oder starkem Wind auftreten können. Mit der LUMIX SZ7 wird die Software PHOTOfunSTUDIO 8.0 AE-Edition geliefert. Sie erlaubt das Betrachten und Bearbeiten von Bildern sowie das Hochladen von Videos zu YouTube.

  • Sensor-Ausgabe 25p
  • Die maximale Szenenlänge beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
  • Für die Videoaufzeichnungen sollten SD-Speicherkarten der Klassen 4 oder höher
    verwendet werden.

4. Intelligente Automatik für gelungene Fotos; Digital-Effekte für die Abwechslung
Die Lumix SZ-Modelle sind nicht nur leistungsstarke Superzoom-Kameras mit vielseitigen Grundfunktionen, sondern bieten zudem eine Vielzahl von Optionen, die die Benutzerfreundlichkeit verbessern und noch mehr Foto-Vergnügen bringen. Sowohl SZ7 wie SZ1 beherrschen die neuen Aufnahme-Modi „Miniatur-Effekt“ und „Panorama-Foto“. Der Miniatur-Effekt-Modus verbindet Unschärfe in den Randbereichen des Bildes mit erhöhter Farbsättigung und mehr Kontrast, so dass der „Diorama“-Effekt einer Miniaturwelt entsteht. Die Wiedergabe so aufgenommener Videos erfolgt mit 10-facher Vorlaufgeschwindigkeit, was besonders effektvoll wirkt. Im Panorama-Modus werden nach horizontalem oder vertikalem Kameraschwenk während der Aufnahmen eindrucksvolle Panoramafotos automatisch in der Kamera aus mehreren Einzelbildern erzeugt. Weitere digitale Effektfilter bringen zusätzliche Abwechslung in die Bilder. Die Modi Spielzeugkamera, Soft-Fokus, Dynamik-Monochrom, Expressiv, High Key und Retro stehen in der SZ7 zur Verfügung. Die neue Auto-Retusche-Funktion der LUMIX SZ7/SZ1 passt auf Knopfdruck Kontrast und Helligkeit in Fotos an, um den Bildeindruck zu verbessern, indem sie etwa ein zu dunkel geratenes Foto aufhellt.

Neu ist eine Anti-Glasreflex-Funktion, die bei Aufnahmen durch Glasscheiben mittels bevorzugter Fokussierung auf die Ferne, leichte Kontrastanhebung und Verzicht auf Blitz für bessere Fotos sorgt.

Der iA-Modus sorgt wie bei LUMIX-Kameras üblich für unkomplizierte Bedienung und gelungene Bilder. AF-Verfolgung, Intelligente ISO-Kontrolle, Gesichtserkennung, automatische Motivprogrammwahl und Intelligente Belichtung sind schon bekannt.

Bei der SZ7 umfasst iA jetzt zusätzlich die Funktionen HDR (Belichtungsreihe mit 3 Fotos), Freihand-Nachtaufnahme und Bewegungsschärfe. Dies alles lässt sich jederzeit durch einen einfachen Fingerdruck auf die iA-Taste aktivieren. Damit erweisen sich die LUMIX DMC-SZ7 und DMC-SZ1 als äußerst vielseitige und komfortable kleine Powerpakete, mit denen problemlos abwechslungsreiche Fotos gelingen.

5. Weitere praktische Details
Der 7,6cm-LCD-Monitor beider Modelle, bei der SZ7 sogar mit 460.000 Bildpunkten Auflösung, bleibt dank automatischer Helligkeitsregelung und Über-Kopf-Modus auch unter schwierigen Bedingungen gut erkennbar. Besonders unterwegs kann sich die Akku-Lademöglichkeit beider Modelle über USB, etwa per Laptop, als hilfreich erweisen. Der LUMIX Image Uploader erleichtert das Hochladen von Bildern ins Internet, etwa zu Facebook oder YouTube. Die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO Studio 8.0 bietet vielfältige nachtägliche Bildbearbeitungsmöglichkeiten.

6. Verfügbarkeit und Preise
Die SZ7 wird in den Farben Schwarz, Perlmuttweiß oder Chocolate angeboten. Die SZ1 kommt in Schwarz, Silber, Blau, Rot und Aubergine. Beide Modelle sind ab Ende Februar 2012 erhältlich.

Hinweise

  • Leica ist eine eingetragene Handelsmarke der Leica Microsystems IR GmbH.
  • Das LEICA DC VARIO-ELMAR wird unter Verwendung von durch die Leica Camera AG nach ihren Standards zertifizierten Messinstrumenten und Qualitätssicherungssystemen gefertigt.
  • „AVCHD“ ist ein gemeinsam von Panasonic Corp. und Sony Corp. entwickeltes Format für die digitale Video-Aufzeichnung und -Wiedergabe.
  • Auf Speicherkarte oder DVD aufgezeichnete AVCHD-Videos können nur auf Geräten wiedergegeben werden, die dem AVCHD-Standard entsprechen.
  • Dolby und das Doppel-D-Logo sind eingetragene Handelsmarken der Dolby Laboratories.
  • HDMI, das HDMI-Logo und High Definition Multimedia Interface sind eingetragene Handelsmarken der HDMI-Licensing LLC.
  • YouTube ist eine eingetragene Handelsmarke der Google Inc.
  • Facebook ist eine eingetragene Handelsmarke der Facebook Inc.
  • Andere Firmen- und Produktbezeichnungen sind Handelsmarken der jeweiligen Eigentümer.
  • Die Kamera ist kompatibel mit SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten. SDHC/SDXCSpeicherkarten sind nur in dafür geeigneten Geräten verwendbar. Beachten Sie bei Verwendung in anderen Geräten deren Bedienungsanleitung.
  • Einige Zubehörteile können in einigen Ländern nicht erhältlich sein.

Stand: Januar 2012. Änderungen und Irrtum vorbehalten. (www.panasonic.de)

11. Januar 2012

Panasonic High-End Full HD-Camcorder HC-X900M, HC-X909 und HC-X800

Besser kann das Jahr 2012 für Filmer mit High-End-Ansprüchen kaum anfangen. Bereits Mitte Februar bringt Panasonic die 3MOS Camcorder der neuen X-Serie in den Handel – mit optimiertem 3MOS System Pro und der besten Panasonic Videoqualität aller Zeiten.

Die neue X-Serie fasziniert mit Full HD-Bildern, deren natürliche Farbigkeit, Detailfülle und Dynamikumfang ihresgleichen suchen. Hierfür kann das neue 3MOS System Pro der Modelle HC-X909, HC-X900M und HC-X800 nochmals deutlich mehr Performance abrufen als frühere Kamerasysteme. Die Leica Dicomar Optik (F1.5) mit Nano-Oberflächenvergütung, der lichtstarke Advanced 3MOS Sensor und der Crystal Engine Pro II Prozessor wurden komplett überarbeitet. Der Leistungsschub wird besonders bei Aufnahmen unter Lowlight-Bedingungen sichtbar, die jetzt sogar noch heller und rauschärmer als bislang ausfallen.

Die X-Reihe nimmt 1080/50p Videos in bester Full HD-Qualität auf. Das Trio bietet iMovie-Anwendern zudem die Möglichkeit, direkt im schlanken iFrame-Format zu filmen. Dank 29,8 mm Weitwinkel und 12x optischen/23x intelligenten Zoom ist die 3MOS-Serie für Motive von Landschaft bis Close-up gerüstet. Für verwacklungsfreie Aufnahmen sorgt der neue, auf fünf Achsen wirkende Bildstabilisator Hybrid OIS+. Mit der optionalen 3D-Vorsatzlinse nimmt die X-Serie auch Full HD-Videos mit faszinierender Raumwirkung auf. Durch die Aufnahme im AVCHD 3D-Format finden die Filme über zahlreiche 3D-fähige Blu-ray und TV-Geräte besonders leicht den Weg ins 3D-Heimkino. Sehenswerte 3D-Effekte ganz ohne Vorsatzlinse erzielt die 2D-3D Konvertierung. Verbindet man die Camcorder via HDMI-Kabel mit einem 3D-fähigen TV-Gerät rechnet der Prozessor des Camcorders die 2D-Bilder in 3D um.

Die Panasonic 3MOS Camcorder der X-Serie gehen mit ihren Ausstattungsvarianten auf unterschiedliche Kundenwünsche ein. Beim HC-X909 und HC-X900M mit 32 GB internem Flashspeicher finden ambitionierte Anwender in dem manuellen Einstellring für Zoom und Fokus, dem Farbsucher, dem Zubehörschuh sowie dem Mikrofon- und Kopfhörer-Anschluss willkommene Ausstattungsdetails. Üppig bemessene 3D Touchscreen-LCDs mit 1.150.000 Pixeln und 8,8 cm-Diagonale gestalten die Bedienung und Motivkontrolle denkbar komfortabel. Den passenden Sound zu den realistischen Bildern fängt das 5.1 Kanal-Zoom-Mikrofon ein – für ein rundum faszinierendes Erlebnis bei der Wiedergabe in Heimkino-Umgebungen. Der HC-X800 ist mit einem Touchscreen-LCD mit 460.000 Pixeln und 7,6 cm-Diagonale ausgestattet. Sein integriertes Mikrofon zeichnet einen 2-Kanal-Stereoton auf. Alle Modelle nehmen auf SDXC/SDHC/SD Speicherkarten auf. Die Panasonic X-Serie ist ab Mitte Februar 2012 im Handel. Alle Modelle sind in klassischem Schwarz, der HC-X909 zusätzlich auch in Silber erhältlich. Unverbindliche Preisempfehlungen stehen noch nicht fest.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Detail

3MOS System Pro für allerhöchste Bildqualität
Mit dem Ziel, eine noch höhere Bildqualität zu erzielen, hat Panasonic sein einzigartiges 3MOS System Pro aus Leica Dicomar Objektiv, Advanced 3MOS Sensor und Crystal Engine Pro II entwickelt.

Lichtstarkes F1.5 Leica Dicomar Objektiv mit 29,8 mm Weitwinkel
Den Grundstein zur wegweisenden Bildqualität legt das lichtstarke F1.5 Leica Dicomar Objektiv mit außergewöhnlicher Rand-zu-Rand-Schärfe. Seine Nano- Oberflächenvergütung mit extrem niedrigem Brechungsindex reduziert Streulichter drastisch und sorgt selbst in dunklen Umgebungen für knackig-klare Aufnahmen ohne Geisterbilder. Bei Aufnahmen in beengten Räumen, aber auch bei Selbstportraits und Landschaftsaufnahmen zahlt sich sein 29,8 mm Weitwinkel (1) aus. So passt auch bei geringem Abstand das Wunschmotiv plus Umgebung ins Bild. Die Nähe zum Motiv hat zudem einen positiven Effekt auf eine klare, deutliche Tonaufnahme. Mit der optionalen Vorsatzlinse VW-W4907 sind sogar 22,4 mm Weitwinkelaufnahmen möglich.

(1) entsprechend 35mm Kleinbild

Advanced 3MOS Sensor
Die jüngste Bildsensor-Generation, der Advanced 3MOS Sensor, separiert das einfallende Licht in die Primärfarben Rot, Grün und Blau und verarbeitet jedes Farbsignal einzeln. Mit seiner Pixel Shift Technologie erzeugt er Bildinformationen, die der vierfachen Full HD-Auflösung entsprechen. Hierfür wird der grüne MOS Sensor um exakt einen halben Pixel vertikal und horizontal gegen den blauen und roten MOS Sensor verschoben. Dies geschieht mit absoluter Präzision in einer Größenordnung von unter einem Mikrometer.

Crystal Engine Pro II
Für eine Verarbeitung dieser Datenfülle mit Ultra-Highspeed sorgt die Crystal Engine Pro II. Die enorme Rechenleistung macht nicht nur bei Motiven mit feiner Detailzeichnung, sondern vor allem auch bei Lowlight-Aufnahmen den Unterschied. Im Vergleich zu den Vorjahresmodellen HDC-HS900/TM900/SD909 tritt nochmals 40 Prozent weniger Bildrauschen auf – für faszinierende, kristallklare Aufnahmen.

Intelligentes 23x Zoom
Trotz ihrer Kompaktheit ermöglichen die Camcorder der X-Serie formatfüllende Tele-Fotoaufnahmen mit beeindruckender Schärfe und Knackigkeit. Ihr intelligentes 23x Zoom nutzt die „Super Resolution“-Technologie des Crystal Engine Pro Bildprozessors und nimmt auch deutlich jenseits des 12x optischen Zooms Einzelbilder mit HDtypischer Bildqualität auf.

1080/50p Aufnahmen (Full HD 1920 × 1080 Pixel)
Die 3MOS High End-Camcorder nehmen im progressiven Modus 50 Vollbilder (50p) bei einer Bitrate von 28 Mbps auf. Für sichtbar mehr Bildqualität beinhaltet jedes Vollbild rund doppelt so viele Bildinformationen wie eine 1080i (interlaced) Aufnahme. Auch schnell bewegte Motive wie etwa beim Sport zeichnen die Camcorder mit flüssigen Bewegungen ohne Nachzieheffekte oder Bildflackern auf. Die Progressive-Aufnahme entspricht in vollem Umfang dem neuen AVCHD Progressive Standard.

Hybrid OIS+ Bildstabilisierung mit Aktiv-Modus
Ob Weitwinkel-Aufnahme, Zoomfahrt, Close-up oder Filmen beim Gehen – das Bildstabilisierungssystem Hybrid OIS+ ist die sichere Bank für unverwackelte Freihand-Aufnahmen. Es kombiniert die optische und die elektronische Stabilisierung und korrigiert auf fünf Achsen ungewollte Bewegungen. Der Videofilmer kann damit praktisch in jeder Aufnahmesituation klare Bilder aufnehmen. Die Hybrid-Korrektur, die bei den Vorgänger-Camcordern nur bei Tele-Fotoaufnahmen zur Verfügung stand, greift jetzt auch bei Weitwinkel-Aufnahmen. Damit sind über den gesamten Zoombereich klare Aufnahmen in hoher Qualität möglich. Zusätzlich verfügt der optische Bildstabilisator OIS über einen Aktivmodus. Als rein optisches System erhält es beim Ausgleich von Verwacklungen die vom Objektiv erzielte Bildqualität.

Full HD 3D-Videos: aufnehmen, wiedergeben, editieren
Mit der optionalen 3D-Vorsatzlinse VW-CLT2 kann die neue Panasonic X-Serie Full HD 3D-Aufnahmen mit dem MVC (Multiview Video Coding)-Aufnahmesystem des ACVHD 3D-Formats aufzeichnen. Der Camcorder nimmt dabei mit der Stereo-Optik nach dem Frame Sequential-Verfahren zwei Full HD-Bilder aus unterschiedlicher Perspektive auf. Die VW-CLT2 ist nicht nur kompakter als die Vorsatzlinse der Vorjahresmodelle, sondern mit F2.0 statt F3.2 auch deutlich lichtstärker. Mehr Aufnahmespielraum beim 3D-Dreh verleiht das neue digitale 1,5x Zoom. Sogar Zeitrafferaufnahmen in 3D sind mit den Camcordern der X-Serie möglich. Beim HC-X900M und HC-X909 lassen sich die 3D-Aufnahmen ohne externen Monitor oder Spezialbrille direkt im Camcorder sichten. Hierfür sind die beiden Modelle mit 3D Touchscreen-LCDs ausgestattet. Mit Hilfe einer Parallax Barriere entsteht für den Betrachter ein 3D-Effekt. Das LCD-Display kann natürlich zwischen 2D- und 3DDarstellungen umgeschaltet werden. Über den HD Writer AE 4.1, der zum Lieferumfang der Panasonic X-Serie gehört, können Anwender unter Windows OS ihre 3D-Aufnahmen so einfach editieren wie herkömmliche 2D Videos. Szenenübergänge lassen sich effektvoll gestalten und Titel mit 3D-Effekt einfügen. Sogar der Grad des 3D-Effektes (visuelle Disparität) ist über einen Regler einstellbar. Sofern das nutzereigene Computersystem für NVIDIA® 3D Vision™ ausgelegt ist, können die 3D-Aufnahmen bereits während des Editierens in Augenschein genommen werden.

2D–3D Konvertierung
Auch ohne optionale Vorsatzlinse und 3D-Dreh bringt die Panasonic X-Serie Videoaufnahmen mit sehenswertem 3D-Effekt ins Wohnzimmer. Wird der Camcorder über ein HDMI-Kabel mit einem 3D-fähigen TV-Gerät verbunden, nutzt die 2D-3D Konvertierung die Rechenleistung des Bildprozessors, um konventionelle Aufnahmen in dreidimensionale Bilder umzurechnen.

Manueller Einstellring und Farbsucher (HC-X909/900M)
Über den manuellen Einstellring können Videofilmer Fokus, Zoom, Belichtung, Verschlusszeit und Weißabgleich mit den Fingerspitzen fein und präzise einstellen. Diese intuitive „Handarbeit“ ist nicht nur komfortabel und benutzerfreundlicher als eine aufwendige Menüsteuerung, sie gibt dem Videofilmer auch den nötigen kreativen Freiraum für außergewöhnlich ausdrucksstarke Aufnahmen. Ist der Weißabgleich manuell korrekt eingestellt und stimmt die Scharfstellung von Hand? Über den integrierten Farbsucher erhalten ambitionierte Filmer Gewissheit, wenn z.B. greller Sonnenschein die Sichtkontrolle über den Touchscreen erschwert.

Intelligente Automatik (iA) mit Gesichtserfassung
Die intelligente Automatik (iA) wählt automatisch die Aufnahmeeinstellung aus, die am besten zu den Aufnahmebedingungen passt. Zur iA gehören folgende Funktionen: die Gesichtserfassung, der neue Hybrid OIS+, das AF/AE-Tracking, die intelligente Szenenmodusauswahl, die Gesichtserkennung und die intelligente Kontrastkontrolle. Die Gesichtserfassung ist besonders dann hilfreich, wenn innerhalb einer Gruppe eine Person stets in bestmöglicher Bildqualität gefilmt werden soll – wie etwa die Braut am schönsten Tag ihres Lebens. Fokus und Belichtung werden automatisch für das erkannte Gesicht optimiert – auch wenn sich die Person innerhalb des Bildes bewegt. Bis zu sechs Personen sind für die Gesichtserfassung registrierbar.

5.1 Kanal-Surroundsound
Als einziger Hersteller bietet Panasonic ein 5.1 Kanal-Surroundsoundsystem mit fünf integrierten Mikrofonen. Bei der Wiedergabe über ein 5.1 Kanal-Heimkinosystem fühlen sich die Betrachter so akustisch mitten ins Geschehen versetzt. Die neuen 3MOS Camcorder verfügen darüber hinaus über eine Zoom Mic-Funktion und einen Fokus-Modus. Bei Aufnahmen am Meer oder in windigen Höhen sorgt außerdem die Windgeräuschunterdrückung für klar verständliche Stimmen.

8,8 cm 3D Touchscreen-LCD für Bildkontrolle und Bedienung (HC-X909/HC-X900M)
Das 8,8 cm Touchscreen-LCD mit 1.150.000 Bildpunkten erleichtert nicht nur die Sichtkontrolle der Aufnahmen in 2D und 3D, sondern auch die Bedienung. Neben dem bewährten Zoom mit variabler Geschwindigkeit erlaubt das neue Touch-Zoom eine gleichmäßig langsame Annäherung an das Motiv. Hierfür berührt der Videofilmer einfach eine Anzeige auf dem LCD. Der Touch-Shutter (2) hilft bei der Aufnahme gelungener Fotos. Berührt der Anwender ein Motivdetail auf dem LCD, fokussiert der Touch-Shutter darauf und löst aus. Zudem lassen sich die Thumbnail-Seiten einfach mit einem Fingerstreich umblättern.

(2) Nicht während der Bewegtbildaufnahme möglich.

7,6 cm Touchscreen-LCD mit 460.000 Bildpunkten (HC-X800)
Das 7,6 cm Touchscreen-LCD bietet mit 460.000 Bildpunkten eine komfortable Motivkontrolle und angesagte Touch-Bedienung. Wie bei den 900er-Modellen stehen auch hier Touch-Zoom und Touch-Shutter zur Verfügung. Außerdem ist das Blättern durch Thumbnail-Seiten möglich.

Advanced Highlight Playback
Die „Advanced Highlight Playback“ Funktion ist speziell für Videofilmer gemacht, die es kaum erwarten können, ihre besten Aufnahmen anzusehen. Mit ihrem I.I.S. (Intelligent Index System) erkennt sie Zooms, Schwenks, Szenenwechsel, Gesichter u.a. als Highlights. Anwender können diese automatische Auswahl manuell ergänzen. Das Advanced Highlight Playback gibt die Szenen dann in einem zuvor eingestellten Zeitintervall wieder. Für die Gestaltung bietet die Funktion sieben Effekte an. Das „Face Highlight Playback“ durchsucht die Aufnahmen außerdem auf Gesichter, die in der Gesichtserfassung registriert sind, und gibt aus längeren Szenen entsprechende Ausschnitte wieder.

HD Writer AE 4.1 für Windows OS
Der HD Writer AE 4.1 mit Smart Wizzard startet automatisch, sobald der Camcorder an den USB-Eingang eines PCs angeschlossen wird. Das Onscreen-Menü führt auch ungeübte Anwender schnell und sicher durch den Datentransfer zum PC und zur gewünschten Blu-ray Disc™ oder DVD. Anwender können mit der Editiersoftware aber auch von Hand ausgesuchte Videos auf den PC übertragen. HD Writer AE 4.1 merkt sich, welche Sequenzen bereits überspielt wurden. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn die Originalaufnahmen auf der Speicherkarte verbleiben und sich so über einen längeren Zeitraum zahlreiche Clips angesammelt haben. Beim Kopieren von Aufnahmen auf DVD stehen sowohl das Full HD AVCHD- als auch das DVD Video-Format3 zur Wahl. AVCHD empfiehlt sich für Wiedergaben über Blu-ray Disc™ Player/Recorder und das standardaufgelöste DVD-Video-Format für die Wiedergabe über DVD Player. Für eine Bearbeitung mit iMovie und ähnlichen Applikation können Bilddaten natürlich auch zum Mac4 kopiert werden. (3) 3D-Aufnahmen werden beim Kopiervorgang ins DVD Video-Format in 2D-Aufnahmen gewandelt. (4) Der 3D-Modus wird nicht unterstützt. Mac ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple, Inc. in den U.S.A. und anderen Staaten.

Die Videoretusche ist ein neues Feature des HD Writer AE 4.1. Text, Grafiken oder
Stempel geben den Aufnahmen eine persönliche Note. Ebenfalls neu ist die Kurzfilmfunktion, die Fotos in Kurzfilme verwandelt. Nachdem man Fotos, Thema und Hintergrundmusik ausgewählt hat, schreibt der HD Writer AE 4.1 selbständig einen Kurzfilm daraus. Das Resultat kann in HD Qualität auf Disc geschrieben oder bequem auf YouTube™ (5) oder Facebook™ (6) hochgeladen werden.

(3) 3D-Aufnahmen werden beim Kopiervorgang ins DVD Video-Format in 2D-Aufnahmen gewandelt.
(4) Der 3D-Modus wird nicht unterstützt.
Mac ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple, Inc. in den U.S.A. und anderen Staaten.
(5) YouTube und das YouTube Logo sind eingetragene Warenzeichen der Google, Inc.
(6) Facebook ist ein eingetragenes Warenzeichen der Facebook, Inc.

Stand 1/2012. Änderungen ohne Ankündigung vorbehalten. (www.panasonic.de)

11. Januar 2012

Panasonic V-Serie - 1MOS HD-Camcorder HC-V707, HC-V500, HC-V500M, HC-V100 und HC-V10

V wie Vorfreude: ab Februar 2012 führt Panasonic die Camcorder der neuen V-Serie ein. Variantenreich, verbessert und vorzeigbar sind die 1MOS Modelle für alle Videofilmer geeignet, die neben einer sehr guten HD Bildqualität Wert auf eine leichte Bedienung und Zoomstärke legen. Vor allem bei Aufnahmen unter schwierigen Lichtverhältnissen sind der HC-V707, HCV500, HC-V500M (mit 16 GB Flashspeicher), HC-V100 und HC-V10 den Vorjahresmodellen voraus. Dank exzellenter Sensortechnologie fallen Lowlight-Aufnahmen besonders rauscharm aus. Ambitionierter Serienstar ist der HC-V707, der fortgeschrittenen Videofilmern u.a. mit seiner 3D-Fähigkeit attraktives Entwicklungspotenzial bietet.

Wer sich beim Camcorder-Neukauf verbessern möchte, Wert auf beste Bildqualität legt und mit 3D liebäugelt, findet in dem HC-V707 den passenden Camcorder. Dank seines 28 mm Weitwinkel-Objektivs und des 21x optischen/46x intelligenten Zooms ist er für ein weites Aufnahmespektrum geeignet. Vor allem beim Dreh unter widrigen Lichtverhältnissen punktet er. Sein neu entwickelter High Sensitivity Sensor sorgt für helle, rauscharme Bilder in Full HD Bildqualität (1080/50p). Besondere Lebendigkeit erhalten die Aufnahmen mit der 2D-3D Konvertierung. Hierfür rechnet der HC-V707 konventionelle 2D-Aufnahmen in Bilder mit 3D-Effekt um, die dann in einem 3DHeimkino betrachtet werden können. Mit der optionalen 3D-Vorsatzlinse VW-CLT2 macht er sogar eigene 3D-Aufnahmen nach dem Side-by-Side-Verfahren möglich. Fortgeschrittene Videofilmer können den HC-V707 über den Zubehörschuh und Mikrofoneingang tunen.

Mit ihrer unkomplizierten Art und ihrem modernen Look sind die kompakten Modelle HC-V500 und HC-V500M (mit integriertem Flashspeicher) leicht zu bedienende Allrounder für Einsteiger und Familien. Mit ihrem 38x optischen/50x intelligenten Zoom holen sie nahezu jedes Motiv ganz nah vor die Linse. Dank Hybrid OIS+ Bildstabilisierung haben auch Einsteiger die kompakten, zoomstarken Modelle sicher im Griff, um faszinierende Videos in 1080/50p Full HD-Auflösung aufzunehmen. Die BSI Sensor Technologie macht dabei das Beste auch aus widrigen Lichtverhältnisse und liefert besonders rauscharme Aufnahmen. Dank 2D-3D Konvertierung führen auch der HC-V500 und HC-V500M normale 2D-Aufnahmen in die nächste Dimension. Der leichte, kompakte HC-V100 passt in jede Jacken- und Handtasche und lässt auch auf Reisen mit seiner langen Akkulaufzeit von 165 Minuten kaum eine Aufnahmegelegenheit aus. Dank BSI Sensor Technologie ist er besonders lichtstark und setzt mit seinem 32,5 mm Weitwinkel und 34x optischen Zoom (42x intelligenten Zoom) praktisch jedes Motiv in Szene. Der optische Bildstabilisator Power OIS gleicht Verwacklungen ohne Abstriche in der Bildqualität aus und sorgt für ruhige Aufnahmen. Der HC-V10 ist der Zoomkönig der neuen V-Klasse. In dem kompakten Camcorder steckt ein 63x optisches Zoom und als Leistungsreserve ein 70x Extended Zoom. Damit bei diesen enormen Vergrößerungen kleinste Handbewegungen nicht das ganze Bild erschüttern, sorgt der optische Bildstabilisator Power OIS für unverwackelte 720p-Aufnahmen. Als erstes V-Modell kommt Anfang Februar 2012 der HC-V707 in schwarzer und silberfarbener Ausführung in den Handel. Ende Februar 2012 folgen der HC-V500 in Schwarz, Silber und Rot, der schwarze HC-V500M mit internem Flashspeicher sowie der HC-V100 in den Farben Weiß und Schwarz. Anfang März 2012 komplettiert der in Schwarz und Rot erhältliche HC-V10 die Serie. Unverbindliche Preisempfehlungen stehen derzeit noch nicht fest.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Detail

High Sensitivity Sensor (HC-V707)
Ganz gleich, ob bei gleißendem Sonnenlicht, in geschlossenen Räumen oder bei Nacht gefilmt wird: der neu entwickelte High Sensitivity Sensor erzeugt bei allen Lichtverhältnissen klare, rauscharme Aufnahmen mit natürlicher Farbigkeit. Durch die hohe Pixeldichte des Sensors wird auch dann noch die faszinierende Schärfe von HD-Aufnahmen erreicht, wenn das 21x optische Zoom mit Hilfe der Intelligent Resolution Technologie zum 46x intelligenten Zoom wird.

Hybrid OIS+ Bildstabilisierung mit Aktiv-Modus (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Ob Weitwinkel-Aufnahme, Zoomfahrt, Close-up oder Filmen beim Gehen – das Bildstabilisierungssystem Hybrid OIS+ ist die sichere Bank für unverwackelte Freihand-Aufnahmen. Es kombiniert die optische und elektronische Stabilisierung und korrigiert auf fünf Achsen ungewollte Bewegungen. Der Videofilmer kann damit praktisch in jeder Aufnahmesituation klare Bilder einfangen. Die Hybrid-Korrektur, die bei den Vorgänger-Camcordern nur bei Tele-Fotoaufnahmen zur Verfügung stand, greift jetzt auch bei Nutzung des Weitwinkels. Damit sind über den gesamten Zoombereich klare Aufnahmen in hoher Qualität möglich. Zusätzlich verfügt der optische Bildstabilisator OIS über einen Aktivmodus. Als rein optisches System erhält es beim Ausgleich von Verwacklungen die vom Objektiv erzielte Bildqualität.

1080/50p Aufnahmen (Full HD 1920 × 1080 Pixel) (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Die 1MOS Camcorder nehmen im progressiven Modus 50 Vollbilder (50p) bei einer Bitrate von 28 Mbps auf. Für sichtbar mehr Bildqualität beinhaltet jedes Vollbild rund doppelt so viele Bildinformationen wie eine 1080i (interlaced)-Aufnahme. Auch schnell bewegte Motive wie etwa beim Sport zeichnen die Camcorder mit flüssigen Bewegungen ohne Nachzieheffekte oder Bildflackern auf. Die Progressive-Aufnahme entspricht in vollem Umfang dem neuen AVCHD Progressive Standard.

Intelligentes 42x, 46x und 50x Zoom (HC-V707/HC-V500/HC-V500M/HC-V100)
Trotz ihrer Kompaktheit ermöglichen die Camcorder der V-Serie formatfüllende Tele-Fotoaufnahmen mit beeindruckender Schärfe und Knackigkeit. Ihr intelligentes 42x (HC-V100), 46x (HC-V707) oder sogar 50x (HC-V500/HC-V500M) Zoom nutzt die „Super Resolution“-Technologie des Bildprozessors und nimmt auch deutlich jenseits des optischen Zooms Einzelbilder mit HD-typischer Bildqualität auf.

Erweitertes optisches 70x Zoom in HD-Qualität (HC-V10)
Der kompakte HC-V10 ist mit einem kraftvollen 63x optischen Zoom ausgestattet, der in der Weitwinkeleinstellung durch Nutzung der effektiven Sensorfläche sogar mit 70facher Vergrößerung aufnimmt. Während der SD40 aus dem Vorjahr nur in Standardauflösung vergrößerte, erreicht der HC-V10 sogar bei 70x Zooms HD-Qualität.

28 – 32,5 mm Weitwinkelaufnahmen
Mit den Weitwinkel-Objektiven der neuen 1MOS Camcorder passt auch bei geringem Abstand das Wunschmotiv plus Umgebung ins Bild. Brennweiten von 28 mm (HC-V707), 31,6 mm (HC-V10), 32,4 mm (HC-V500/500M) und 32,5 mm (HC-V100) erleichtern Aufnahmen in geschlossenen Räumen und an beengten Plätzen. Die Nähe zum Motiv hat zudem einen positiven Effekt auf eine klare, deutliche Tonaufnahme.

3D HD Videos: aufnehmen, wiedergeben, editieren (HC-V707)
Mit der optionalen 3D-Vorsatzlinse VW-CLT2 (1) kann der Panasonic HC-V707 3DAufnahmen im Side-by-Side-Verfahren aufzeichnen. Die VW-CLT2 ist nicht nur kompakter als die Vorsatzlinse der Vorjahresmodelle, sondern mit F2.4 statt F3.2 auch deutlich lichtstärker. Mehr Aufnahmespielraum beim 3D-Dreh verleiht das neue digitale 1,5x Zoom.

(1) Erforderlicher Step-Up-Ring im Lieferumfang

2D–3D Konvertierung (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Die 1MOS Camcorder HC-V707/HC-V500/HC-V500M bringen auch ohne optionale Vorsatzlinse und 3D-Dreh Videoaufnahmen mit sehenswertem 3D-Effekt ins Heimkino. Wird der Camcorder über ein HDMI-Kabel mit einem 3D-fähigen TV-Gerät verbunden, nutzt die 2D-3D Konvertierung die Rechenleistung des Bildprozessors, um konventionelle Aufnahmen in dreidimensionale Bilder umzurechnen.

Intelligente Automatik (iA) mit Gesichtserfassung (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Die intelligente Automatik (iA) wählt automatisch die Aufnahmeeinstellung aus, die am besten zu den Aufnahmebedingungen passt. Zur iA gehören folgende Funktionen: die Gesichtserfassung, der neue Hybrid OIS+, das AF/AE-Tracking, die intelligente Szenenmodusauswahl, die Gesichtserkennung und die intelligente Kontrastkontrolle. Die Gesichtserfassung ist besonders dann hilfreich, wenn innerhalb einer Gruppe eine Person stets in bestmöglicher Bildqualität gefilmt werden soll – wie etwa die Braut am schönsten Tag ihres Lebens. Fokus und Belichtung werden automatisch für das erkannte Gesicht optimiert – auch wenn sich die Person innerhalb des Bildes bewegt. Bis zu sechs Personen sind für die Gesichtserfassung registrierbar.

Intelligente Automatik (iA) (HC-V100/HC-V10)
Die intelligente Automatik (iA) verhilft Filmern ganz ohne aufwendige Einstellungen zu gelungen Aufnahmen. Aus dem Power OIS, der intelligenten Szenenmodusauswahl, der Gesichtserkennung und der intelligenten Kontrastkontrolle wählt sie automatisch die Einstellungen aus, welche die Aufnahmebedingungen erfordern.

Zoom Mic-Funktion und Windgeräuschunterdrückung (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Bei der Zoom Mic-Funktion konzentriert sich das Mikrofon auf das Objekt, auf das der Camcorder zoomt. Bei Aufnahmen am Meer und in windigen Höhen sorgt außerdem die Windgeräuschunterdrückung für klar verständliche Stimmen.

7,6 cm Touchscreen-LCD mit 460.000 Bildpunkten (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Das 7,6 cm Touchscreen-LCD bietet mit 460.000 Bildpunkten eine komfortable Motivkontrolle und angesagte Touch-Bedienung. Das neue Touch-Zoom ermöglicht eine gleichmäßig langsame Annäherung an das Motiv. Hierfür berührt der Videofilmer einfach eine Anzeige auf dem LCD. Der Touch-Shutter (2) hilft bei der Aufnahme gelungener Fotos. Berührt der Anwender ein Motivdetail auf dem LCD, fokussiert der Touch-Shutter darauf und löst aus. Zudem lassen sich die Thumbnail-Seiten einfach mit einem Fingerstreich umblättern.

(2) Nicht während der Bewegtbildaufnahme möglich.

Advanced Highlight Playback (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Die „Advanced Highlight Playback“ Funktion ist speziell für Videofilmer gemacht, die es kaum erwarten können, ihre besten Aufnahmen anzusehen. Mit ihrem I.I.S. (Intelligent Index System) erkennt sie Zooms, Schwenks, Szenenwechsel, Gesichter u.a. als Highlights. Anwender können diese automatische Auswahl manuell ergänzen. Das Advanced Highlight Playback gibt die Szenen dann in einem zuvor eingestellten Zeitintervall wieder. Für die Gestaltung bietet die Funktion sieben Effekte an. Das „Face Highlight Playback“ durchsucht die Aufnahmen außerdem auf Gesichter, die in der Gesichtserfassung registriert sind und gibt aus längeren Szenen entsprechende Ausschnitte wieder.

LED-Leuchte (HC-V707/HC-V500/HC-V500M)
Erkennt der Camcorder, dass das Umgebungslicht für Aufnahmen nicht ausreichend ist, aktiviert er automatisch die integrierte LED-Leuchte. LEDs haben eine äußerst geringe Energieaufnahme, eine lange Lebensdauer und gelten durch ihre minimale Wärmeentwicklung als sehr sicher.

Filme editieren unter Windows OS
Die Editiersoftware HD Writer AE 4.0 (für HC-V707/HC-V500/HC-V500M), HD Writer LE 1.1 (für HC-V100) und HD-Writer HE 1.0 (für HC-V10) erlaubt unter Windows OS eine komfortable Bearbeitung der Aufnahmen.

Alle Versionen verfügen über eine Smart Wizzard und starten automatisch, sobald der entsprechende Camcorder an den USB-Eingang eines PCs angeschlossen wird. Das Onscreen-Menü führt auch ungeübte Anwender schnell und sicher durch den Datentransfer zum PC und zur gewünschten Blu-ray Disc™ oder DVD. Anwender können mit der Editiersoftware aber auch ausschließlich von Hand ausgesuchte Videos auf den PC übertragen. Der HD Writer merkt sich, welche Sequenzen bereits überspielt wurden. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn die Originalaufnahmen auf der Speicherkarte verbleiben und sich so über einen längeren Zeitraum zahlreiche Clips angesammelt haben. Beim Kopieren von Aufnahmen auf DVD stehen sowohl das Full HD AVCHD- als auch das DVD Video-Format3 zur Wahl. AVCHD empfiehlt sich für Wiedergaben über Bluray Disc™ Player/Recorder und das standardaufgelöste DVD-Video-Format (3) für die Wiedergabe über DVD Player. Für eine Bearbeitung mit iMovie und ähnlichen Applikation können Bilddaten natürlich auch zum Mac (4) kopiert werden. Die Videoretusche ist ein neues Feature des HD Writer AE 4.0. Text, Grafiken oder Stempel geben den Aufnahmen eine persönliche Note. Ebenfalls neu in der HD Writer Version 4.0 ist die Kurzfilmfunktion, die Fotos in Kurzfilme verwandelt. Nachdem man Fotos, Thema und Hintergrundmusik ausgewählt hat, schreibt der HD Writer AE 4.0 selbständig einen Kurzfilm daraus. Das Resultat kann in HD Qualität auf Disc geschrieben oder bequem auf YouTube™ (5) oder Facebook™ (6) hochgeladen werden.

(3) 3D-Aufnahmen werden beim Kopiervorgang ins DVD Video-Format in 2D-Aufnahmen gewandelt.
(4) Der 3D-Modus wird nicht unterstützt.
Mac ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple, Inc. in den U.S.A. und anderen Staaten.
(5) YouTube und das YouTube Logo sind eingetragene Warenzeichen der Google, Inc.
(6) Facebook ist ein eingetragenes Warenzeichen der Facebook, Inc.

Stand 1/2012. Änderungen ohne Ankündigung vorbehalten. (www.panasonic.de)

11. Januar 2012

Olympus Zoomkameras VR-360 und VR-340

Die beiden neuen Zoomkameras VR-360 und VR-340 von Olympus präsentieren sich im angesagten Retro-Look. Die exquisiten Metallgehäuse verfügen über einen praktischen Griff, der die kleinen Zoomriesen (12,5- bzw. 10-fach-Superweitwinkelzoom mit Brennweiten von 24-300 bzw. -240 mm*) sicher in der Hand liegen lässt. 16 Megapixel, höhere ISO-Empfindlichkeiten für Aufnahmen bei schwachem Licht und Technologien für kreative Effekte zählen ebenfalls zur Ausstattung. Beide Kameras sind ab Mitte März 2012 im Kit, inklusive Tasche und 2-GB-SD-Speicherkarte, erhältlich: die VR-360 in Silber, Schwarz, Braun, Pink und Weiß, die VR-340 in Silber, Schwarz, Rot und Violett.

Jederzeit bereit

Die meisten Menschen planen keine Fotosessions. Die besonderen Augenblicke sind plötzlich da. Deshalb ist es wichtig, eine Kamera zu haben, die schnell und einfach tolle Aufnahmen liefert. Das machen die Olympus Modelle VR-360 und VR-340 zu einer perfekten Wahl für alle, die auf der Suche nach leistungsstarken und flexiblen Superweitwinkelzooms sind. Ein Griff am Kameragehäuse sorgt für den richtigen Halt, sodass die Kamera auch bei voll ausgefahrenem Zoom ruhig in der Hand liegt. Bildunschärfen, die durch Kameraverwacklungen oder sich schnell bewegende Motive entstehen können, minimiert die Dual Image Stabilisation. Das macht sich besonders bei HD-Videos positiv bemerkbar. 16 Megapixel, hohe ISO-Werte und eine Vielzahl elektronischer Assistenten wie i-Auto und AF-Tracking sind weitere Garanten für eine tolle Bildqualität.

Auf alles vorbereitet

Keine Zeit fürs Make-up gehabt? Dabei können die neuen VR-Modelle VR-360 und VR-340 behilflich sein: Bereits bei der Aufnahme lassen sich mithilfe des Olympus Beauty-Make-up-Modus die Gesichter von bis zu drei Menschen verschönern – mit Lidstrich, Lidschatten und Rouge, um eventuelle Hautunreinheiten zu verbergen oder Akzente zu setzen. Sogar die Wangenknochen lassen sich „liften“. So werden Familie und Freunde ganz einfach zu Covermodels. Beide Kameras nehmen Fotos in 3D auf, die VR-340 erstellt dabei ein Anaglyphenbild, das sich auf herkömmlichen Displays betrachten lässt. Neun Magic Filter verwandeln Fotos und Videos auf Knopfdruck in kleine Kunstwerke. Zahlreiche Effekte können außerdem genutzt werden, um aufgenommene Fotos nachträglich zu optimieren.

VR-360 und VR-340 – Hauptmerkmale:

Bildqualität

  • 12,5-fach-Superweitwinkel-Zoomobjektiv (24-300 mm*)
    (VR-340: 10-fach-Superweitwinkel-Zoomobjektiv (24-240 mm*))
  • 720p HD-Video mit Sound
  • 16 Megapixel
  • Dual Image Stabilisation

Design

  • Griff für größere Stabilität im hohen Zoombereich
  • Schlankes, robustes Metallgehäuse

Bedienung

  • Eye-Fi-Card-kompatibel
  • 3-Zoll-Farb-LCD (460.000 Pixel)
  • Gesichtserkennung
  • Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Beauty-Make-up-Modus
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)

Kreativ & flexibel

  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus (nur für Fotos), Aquarell und Reflexion
  • 3D-Modus für Fotos
    (VR-340: Anaglyphenbild Rot/Cyan)

Weitere Ausstattungsmerkmale

  • [ib] Software
  • HDMI-Schnittstelle (nur VR-360)
  • ISO 80 bis 1600
  • SD-Kartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)**
  • Integrierter Blitz
  • Integrierte Bedienungsanleitung und Hilfefunktion
  • USB-Ladefunktion

* entsprechend 35-mm-Kamera
** SD ist eine Marke der SD Card Association. UHS Speed Class wird nicht unterstützt.

(www.olympus.de)

11. Januar 2012

Olympus VG-Kompaktkamera-Serie VG-170, VG-160 & VG-150

Mit den neuen VG-Kameras von Olympus kann sich jeder an der Aufnahme und Wiedergabe wertvoller Erinnerungen in hervorragender Bildqualität erfreuen. Denn die superschlanken Einsteigermodelle VG-170, VG-160 und VG-150 überzeugen. Das Top-Modell der Serie, die VG-170, begeistert darüber hinaus mit einem Blitz der Extraklasse. Beinahe doppelt so leistungsstark wie bei herkömmlichen Kompaktkameras leuchtet er Objekte in einer Entfernung von bis zu 15 Metern aus. Die elegante VG-170 im Retrodesign wird ab Mitte Februar 2012 erhältlich sein, die VG-160 ab Anfang Februar 2012 und die VG-150 ab Anfang März 2012.

VG-170: einzigartiger Blitz in dieser Klasse

Der Blitz ist das mit am häufigsten verwendete Ausstattungsmerkmal bei einer Kompaktkamera*. Kein Wunder, denn die optimale Ausleuchtung des Motivs ist maßgebend für die Qualität der Aufnahme – vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Olympus VG-170 bietet eine beeindruckende Blitzleistung: vier Mal stärker als die der Konkurrenz und mit der doppelten Reichweite. Die Leitzahl des VG-170-Blitzes beträgt 8,8 im Vergleich zu 4 bis 5,6 bei herkömmlichen Kompaktkameras. Im Weitwinkel können so Personen oder Objekte in bis zu 15 Metern Entfernung ausgeleuchtet werden. Damit der Anwender auch sicher sein kann, die bestmögliche Einstellung verwendet zu haben, werden im Long-Flash-Modus Megapixel und ISO-Empfindlichkeit automatisch angeglichen.

Mit der VG-170 lassen sich auch 3D-Fotos aufnehmen. Diese können auf einem konventionellen TV, Computer oder digitalen Bilderrahmen abgespielt werden – hierzu muss lediglich die neue Rot-Cyan-3D-Funktion ausgewählt werden. Und wer seine Bilder online mit Familie und Freunden teilen möchte, verwendet Eye-Fi-kompatible Speicherkarten.

Mit VG-Modellen gelingen einfach schöne Aufnahmen

Mit ihrem 4- (VG-150) bzw. 5-fach-Weitwinkelzoomobjektiv und Technologien wie Gesichtserkennung, AF-Tracking und dem intelligenten i-Auto-Modus gelingen ganz einfach tolle Bildergebenisse. Vor Verwacklungen schützt ein digitaler Bildstabilisator. Darüber hinaus stehen verschiedene Magic Filter, wie man sie von den Olympus High-End-Kameras kennt, zur Verfügung. Für die Motivauswahl und das anschließende Betrachten gibt es ein 2,7 (VG-150) bzw. 3 Zoll großes Display.

VG-Serie – Hauptmerkmale:

VG-170

  • 5-fach-Weitwinkelzoom (26-130 mm**)
  • 3,0-Zoll-LCD (460.000 Pixel)
  • 14 Megapixel
  • 720p HD-Video mit Sound
  • ISO 80 bis 1600 mit automatischer Justierung im Long-Flash-Modus
  • Eye-Fi-Card-kompatibel
  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus (nur für Fotos), Aquarell, Reflexion
  • 3D-Foto-Modus (Anaglyphenbild Rot/Cyan)
  • Beauty-Modus
  • SD-Speicherkartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)***

VG-160

  • 5-fach-Weitwinkelzoom (26-130 mm**)
  • 3,0-Zoll-LCD (230.000 Pixel)
  • 14 Megapixel
  • 720p HD-Video mit Sound
  • ISO 80 bis 1600
  • Magic Filter (nur für Fotos): Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus
  • SD-Speicherkartenfach (SDHC-kompatibel)***

VG-150

  • 4-fach-Weitwinkelzoom (27-108 mm**)
  • 2,7-Zoll-LCD
  • 12 Megapixel
  • VGA-Video
  • ISO 100 bis 1600
  • Magic Filter (nur für Fotos): Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus
  • SD-Speicherkartenfach (SDHC-kompatibel)***

Weitere gemeinsame Ausstattungsmerkmale

  • Superschmaler Body
  • Gesichtserkennung
  • Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)
  • Digital Image Stabilisation
  • Integrierter Blitz
  • [ib] Software
  • Integrierte Bedienungsanleitung
  • USB-Ladefunktion

* In Europa und USA, nach Olympus Testverfahren
** entsprechend 35-mm-Kamera
*** SD ist eine Marke der SD Card Association. UHS Speed Class wird nicht unterstützt.

(www.olympus.de)

11. Januar 2012

Olympus farbenfrohe Smartkamera VH-210

Sie sieht extrem attraktiv aus, die neue Smartkamera VH-210 von Olympus! Kein Wunder, denn die kleine Kamera präsentiert sich in Apple Red, Grape Purple, Apricot Orange, Lychee White, Kiwi Green oder Black Berry. Ein schlankes Metallgehäuse mit schicken Kurven verleiht dem neuen Smart-Modell eine schlichte Eleganz. Doch nicht nur sein bezaubernder Look überzeugt. Mit der VH-210 gelingen ganz einfach prima Fotos und Videos. Denn zur Ausstattung gehören 14 Megapixel, 5-fach-Weitwinkelzoomobjektiv (26-130 mm*), verschiedene Bildoptimierungsfunktionen, wie z. B. i-Auto oder Beauty-Modus, Magic Filter und ein 3D-Modus. Die Aufnahmen lassen sich auf dem 3 Zoll großen LCD oder per Eye-Fi drahtlos mit anderen teilen. Alles in allem: Die VH-210 ist ab Mitte Februar 2012 verfügbar sein.

Bezaubernd in Grape Purple, erfrischend in Kiwi Green

Ganz gleich, für welche der frischen Farben man sich entscheidet, die VH-210 zieht garantiert alle Blicke auf sich. Von warmem Apricot Orange bis hin zu kühlem Lychee White – sie besticht mit einem glänzenden Metallgehäuse und einem edlen Design. Ihre abgerundeten Kanten sowie auf ein Minimum reduzierte Bedienelemente komplettieren den Look. Dabei liegt sie perfekt in der Hand und passt in nahezu jede Tasche.

Schöne Kamera, schöne Ergebnisse

Weniger ist mehr. Getreu diesem Motto verzichtet die VH-210 auf alles, was unnötig Verwirrung stiftet und nimmt stattdessen die Einstellung wichtiger Parameter mit Hilfe automatischer Funktionen selbst in die Hand. Dazu kommen 14 Megapixel, 5-fach-Weitwinkelzoomobjektiv (26-130 mm*) und ein digitaler Bildstabilisator. Das Ergebnis sind schöne Fotos und Videos, die sich ebenso leicht mit anderen teilen lassen. Kreative Anwender können sich über den Makro-Modus und neun Magic Filter, mit denen sich Spezialeffekte zu Fotos und Videos hinzufügen lassen, freuen. Die neue Rot-Cyan-3D-Funktion ermöglicht sogar dreidimensionale Bilder, die auch auf nicht 3D-fähigen Abspielgeräten betrachtet werden können.

VH-210 – Hauptmerkmale:

Design

  • Elegantes Design in sechs attraktiven Farben:
    Apple Red, Grape Purple, Apricot Orange, Lychee White, Kiwi Green und Black Berry
  • Superschmales Metallgehäuse

Bildqualität

  • 5-fach-Weitwinkelzoom (26-130 mm*)
  • 720p HD-Video mit Sound
  • 14 Megapixel
  • Digital Image Stabilisation

Bedienung

  • Eye-Fi-Card-kompatibel
  • 3,0-Zoll-LCD (460.000 Pixel)
  • Gesichtserkennung
  • Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Beauty-Modus
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)

Kreativ & flexibel

  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus (nur für Fotos), Aquarell, Reflexion
  • 3D-Foto-Modus (Anaglyphenbild Rot/Cyan)

Weitere Ausstattungsmerkmale

  • [ib] Software
  • ISO 80 bis 1600
  • SD-Speicherkartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)**
  • Integrierter Blitz
  • Integrierte Bedienungsanleitung
  • USB-Ladefunktion

* entsprechend 35-mm-Kamera
** SD ist eine Marke der SD Card Association. UHS Speed Class wird nicht unterstützt.

(www.olympus.de)

10. Januar 2012

Panasonic Lumix G Micro System - Vorsatz-Konverter für Lumix G X Vario PZ 14-42mm & Lumix G 14mm Objektive

Panasonic präsentiert erstmals vier Vorsatz-Konverter, die die kreativen Möglichkeiten der Lumix G Micro System-Objektive auf komfortable und preisgünstige Weise erweitern. Die kompakten, leichten Vorsatzlinsen werden einfach vor das Objektiv geschraubt.

Weitwinkel-Konverter DMW-GWC1
für Lumix G X Vario PZ 14-42 mm/F3,5-5,6 Asph. Power OIS und Lumix G 14mm/F2,5 Asph.

  • für Landschafts- und Innenaufnahmen
  • vergrößert den Bildwinkel
  • verringert die kürzeste Brennweite des Objektivs von 28 mm auf 22 mm (KB, Vergrößerung: 0,79x)
  • kompakt, leicht, überall mitzunehmen
  • inklusive Adapter bei beiden Objektiven

Tele-Konverter DMW-GTC1
für Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph. Power OIS

  • für Reise- und Schnappschuss-Fotografie
  • verkürzt optisch die Entfernung zum Motiv
  • verdoppelt die längste Brennweite des Objektivs von 84 mm auf 168 mm (KB, Vergrößerung: 2,0x)
  • kompakt, leicht, überall mitzunehmen
  • inklusive Adapter

Makro-Konverter DMW-GMC1
für Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph. Power OIS und Lumix G 14mm/F2,5 Asph.

  • für kleine Motive wie Insekten, Blumen, Details
  • vergrößert die Abbildung
  • verkürzt die Aufnahmeentfernung auf minimal 14 cm
  • kompakt, leicht, überall mitzunehmen
  • inklusive Adapter für beide Objektive

Fisheye-Konverter DMW-GFC1
für Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph. Power OIS und Lumix G 14mm/F2,5 Asph.

  • vergrößert den Bildwinkel für Landschafts- und Innenaufnahmen
  • verringert die kürzeste Brennweite des Objektivs von 14 mm auf 11 mm
  • kompakt, leicht, überall mitzunehmen
  • inklusive Adapter für beide Objektive

kompatible
Objektive
*
Weitwinkel-
Konverter
DMW-GWC1
Tele-Konverter
DMW-GTC1
Makro-Konverter
DMW-GMC1
Fisheye-Konverter
DMW-GF1
H-PS14042** X X X X
H-H014*** X - X X

* (Stand 9. Januar 2012)
** Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph. Power OIS
*** Lumix G 14mm/F2,5 Asph

Verfügbarkeit
Die Konverter werden ab April 2012 im Handel erhältlich sein. Der Preis steht aktuell noch nicht fest.

Technische Daten: Weitwinkel-Konverter

Aufbau 3 Elemente in 3 Gruppen
Brennweite H-PS14042 11-33mm (KB: 22-66mm)
Brennweite H-H014 11mm (KB: 22mm)
Abbildungsmaßstab H-PS14042 max. 0,18x (KB: 0,36x)
Abbildungsmaßstab H-H014 max. 0,1x (KB: 0,2x)
Bildwinkel diagonal H-PS14042 90° – 37°
Bildwinkel diagonal H-H014 90°
Nahgrenze H-PS14042 0,17m (WW) / 0,24m (Tele)
Nahgrenze H-H014 0,16m
Durchmesser x Länge 60,5mm x 28mm (Vorderkante bis Bajonettfläche)
Gewicht ca. 72g
Standard-Zubehör Frontdeckel, Rückdeckel, Adapterring, Adapterringdeckel

Technische Daten: Tele-Konverter

Aufbau 6 Elemente in 4 Gruppen
Brennweite 84mm (KB: 168mm)
Abbildungsmaßstab max. 0,05x (KB: 0,1x)
Bildwinkel diagonal 14° (nur im Telebereich nutzbar)
Nahgrenze 1,4m
Durchmesser x Länge 53,5mm x 47,4mm (Vorderkante bis Bajonettfläche)
Gewicht ca. 84g
Standard-Zubehör Frontdeckel, Rückdeckel, Adapterring

Technische Daten: Makro-Konverter

Aufbau 3 Elemente in 2 Gruppen
Abbildungsmaßstab H-PS14042 max. 0,35x (KB: 0,7x)
Abbildungsmaßstab H-H014 max. 0,14x (KB: 0,28x)
Nahgrenze H-PS14042 0,16m (WW) / 0,18m (Tele)
Nahgrenze H-H014 0,14m
Max. Fokusdistanz H-PS14042 0,26m
Max. Fokusdistanz H-H014 0,23m
Durchmesser x Länge 53,5mm x 24,2mm (Vorderkante bis Bajonettfläche)
Gewicht ca. 43g
Standard-Zubehör Frontdeckel, Rückdeckel, Adapterring, Adapterringdeckel

Technische Daten: Fisheye-Konverter

Aufbau 3 Elemente in 3 Gruppen
Brennweite H-PS14042 10,5-31,5mm (KB: 21-63mm)
Brennweite H-H014 10,5mm (KB: 21mm)
Abbildungsmaßstab H-PS14042 max. 0,18x (KB: 0,36x)
Abbildungsmaßstab H-H014 max. 0,09x (KB: 0,18x)
Bildwinkel diagonal H-PS14042 120° – 40°
Bildwinkel diagonal H-H014 120°
Nahgrenze H-PS14042 0,16m (WW) / 0,23m (Tele)
Nahgrenze H-H014 0,16m
Durchmesser x Länge 60,5mm x 28,4mm (Vorderkante bis Bajonettfläche)
Gewicht ca. 80g
Standard-Zubehör Frontdeckel, Rückdeckel, Adapterring, Adapterringdeckel

(www.panasonic.de)

10. Januar 2012

Panasonic Active Camcorder HX-WA20, HX-WA2 und HX-DC2 für Film- und Fotospaß in HD

Ganz gleich, wo das Leben gerade pulsiert: die neuen Active Camcorder HX-WA20, HX-WA2 und HX-DC2 von Panasonic sind nur einen Griff entfernt. Im handlichen Hochkant-Format sind sie so kompakt, dass man sie einfach überall dabei haben kann. Beim Outdoor-Fun, im coolsten Club der Stadt oder mittendrin im Familientrubel ist vor allem der HX-WA20 in seinem Element. Wasserdicht bis 3 Meter Tiefe und staubgeschützt bringt er hierfür die richtigen Nehmerqualitäten mit. Mit seiner BSI Sensor Technologie liefert er auch bei wenig Licht exzellente Aufnahmen. Das dürften nicht nur Nachtschwärmer mit einem „Gefällt mir“ quittieren. Sein 28 mm Weitwinkel und der neue Slow Motion-Modus sorgen zusätzlich für spannende Hingucker. Mit dem Schwestermodell HX-WA2 (ohne Staubschutz) und dem HX-DC2 hat er ein Lieblingsmotiv gemeinsam: unkomplizierten Bildspaß in allerbester Qualität, sei es als Full HD Video, iFrame Movie oder Foto mit bis zu 16 MP. Diese Aufnahmen teilt man nicht nur gerne mit Freunden in Social Networks, sondern dank integriertem Uploader geht es auch richtig einfach. Sogar spektakuläre Panorama-Fotos, Serienaufnahmen mit 3 MP und High Dynamic Range-Bilder für knifflige Gegenlichtsituationen sind mit den drei Neuen möglich.

Damit bei der Aufnahme jeder Griff sitzt, hat Panasonic das Handling seiner Active Camcorder so einfach wie möglich gestaltet. Ein neuer Joystick an der Rückseite ermöglicht die Einhandbedienung der wichtigsten Funktionen. Die wenigen Bedienelemente sind jetzt so groß dimensioniert, dass die Camcorder sogar mit Handschuhen zu bedienen sind. Die 6,6 cm (HX-WA20/WA2) bzw. 7,6 cm (HX-DC2) Displays haben den Dreh raus – für spannende Perspektiven und eine mühelose Motivkontrolle. Für scharfe, unverwackelte Aufnahmen macht sich der neue elektronische Bildstabilisator Active E.I.S. stark. Während die Vorgänger noch mit einer Bildstabilisierung auf zwei Achsen arbeiteten, gleichen der HX-WA20 & Co. Verwacklungen nun auf vier Achsen aus. Das zeigt vor allem bei Aufnahmen in Bewegung und bei den Zooms mit bis zu 15facher Vergrößerung Wirkung.

Für leichtes Imagesharing sorgen u.a. der integrierte Uploader und Eye-Fi Connect. Eye-Fi Karten sind SDHC-Speicherkarten mit Wi-Fi-Funktion, die Daten kabellos in Netzwerke und auf aktuell über 25 Websites übertragen können. Nur bei Panasonic ist es möglich, Daten von einer Eye-Fi Karte ohne weiteren Access Point direkt auf ein Smartphone oder einen PC zu übertragen.

Mit dem HX-DC2 in den Farben Weiß und Anthrazit kommt Mitte Februar der erste Panasonic Active Camcorder des Jahrgangs 2012 in den Handel. Ende März folgt der HX-WA2 in orangefarbener und blauer Ausführung. Anfang April komplettiert der HXWA20 in Weiß und Anthrazit das Line-up. Unverbindliche Preisempfehlungen stehen aktuell noch nicht fest.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Detail

Full HD-Videoaufnahmen mit BSI Sensor (nur HX-WA20)
Beim rückseitig belichteten 1/2,33 Zoll MOS-Sensor mit BSI (Backside Illumination) Sensor Technologie liegt die Elektronik zum Auslesen der Bilddaten nicht wie bislang vor, sondern hinter den Fotozellen. Dadurch steht dem einfallenden Licht bei gleicher Sensorgröße mehr Fläche zur Verfügung, was zu einer höheren Lichtausbeute führt. Bilder können so mit einem geringeren ISO-Wert aufgenommen werden, wodurch weniger Bildrauschen und Störungen auftreten. Selbst in schwach beleuchteten Umgebungen sind mit der HX-WA20 hochauflösende Bilder in Full HD-Qualität möglich.

Full HD-Aufnahme im Robust-Design (HX-WA20 und HX-WA2)
Einfach mal abtauchen? Dank ihres wasserdichten (1) Designs sind der HX-WA20 und HX-WA2 bis zu 3 Metern Wassertiefe und 60 Minuten lang mit von der Partie. (2) Dabei passen sie den Weißabgleich selbständig an die Unterwassersituation an. Die Camcorder reduzieren gleichzeitig vom Wasser verstärkte Geräusche, die zum Beispiel beim Drücken einer Taste entstehen. Aber auch an Land punktet die Wasserdichtigkeit – sei es im strömenden Regen oder im Pulverschnee. Im Trockenen lässt sich mit dem HX-WA20 dank zusätzlichem Staubschutz (3) ganz entspannt der Sandburgenbau oder ein Motocrossrennen auf staubiger Piste festhalten.

(1) Die Wasserdichtigkeit entspricht der Schutzklasse IPX8.
(2) Es kann nicht für alle möglichen Bedingungen garantiert werden, dass der Camcorder keinen Schaden nimmt, keine Fehlfunktionen auftreten oder die Wasserdichtigkeit besteht.
(3) Der Staubschutz entspricht der Schutzklasse IP5X.

28 mm Weitwinkelaufnahmen und intelligentes 15x Zoom (4) (HX-WA20)
Dank 28 mm Weitwinkel und intelligentem 15x Zoom ist auf den Aufnahmen einfach mehr zu sehen. So beweist der HX-WA20 z.B. beim Filmen von Fußballspielen von der Seitenlinie oder Tribüne eine erstaunliche Übersicht und fängt mit seinem Weitwinkel das Spielgeschehen ein. Das intelligente 15x Zoom bringt auch weitentfernte Motive groß heraus.

(4) Bei Einsatz des elektronischen Bildstabilisators steht ein 12x Zoom zur Verfügung.

Slow Motion-Modus (HX-WA20)
Ob Glanzparade, Matchball oder Herzschlagfinale: Mit dem Slow-Motion-Modus lassen sich große und kleine Erfolgsmomente noch besser auskosten. Bis zu 15 Sekunden lang kann mit 240 (640 × 360 Pixel) oder 480 (320 × 180 Pixel) Bildern in der Sekunde gefilmt werden. Die Wiedergabe erfolgt mit 60 Bildern in der Sekunde.

16 Megapixel-Fotos (HX-WA20)
Neben Full HD-Videos nimmt der HX-WA20 Digitalfotos mit 16 Megapixeln auf. Separate Aufnahmetasten für Foto und Video machen einen Wechsel des Aufnahmemodus unnötig. Der HX-WA2 und HX-DC2 fotografieren mit 14 Megapixeln.

Panorama-Modus
Coole Aussichten: mit den Active Camcordern HX-WA20, HX-WA2 und HX-DC2 gelingen beeindruckende Panoramafotos mit bis zu 360°. Für horizontale oder vertikale Rundum-Sichten wird der Camcorder einfach im Panorama-Modus nach oben, unten, links oder rechts geschwenkt.

High Dynamic Range (HDR)-Aufnahmen
Nicht nur für den Romantiker im Outdoorfan ist die High Dynamic Range-Aufnahme gemacht. So kann man z.B. Freunde gegen die Sonne oder vor dem Lagerfeuer fotografieren – ohne dass die Gesichter vor dem hellen Hintergrund zu dunkel werden. Für ein Foto ohne Über- und Unterbelichtungen nimmt er gleich drei Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen auf und kombiniert diese zu einem optimalen Bild. Die Panasonic Active Camcorder ermöglichen zudem HDR-Aufnahmen mit Paint-Effekt. So wird aus Fotos ein kleines Kunstwerk.

Serienaufnahmen mit 10 Bildern pro Sekunde
In der Sportfotografie im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken, ist etwas für Könner wie die Panasonic Active Camcorder. Mit 3 Megapixeln Auflösung schießen sie in vier Sekunden Serien mit bis zu 40 Aufnahmen.

MP4/iFrame-Aufnahme
Mit dem MP4-Format stellen der HX-WA20, HX-WA2 und HX-DC2 ein Aufnahmeformat für Full HD-Videos zur Verfügung, das u.a. für Social Networker prädestiniert ist. Das MP4-Format bietet eine exzellente PC Kompatibilität und ist bestens geeignet, um klare, hochauflösende Aufnahmen auf einem PC zu betrachten oder über das Internet zu teilen. Daneben unterstützten die Active Camcorder das iFrame-Videoformat. iMovie Anwender können so ihre Videos schnell im Originalformat auf den Rechner ziehen und bearbeiten.

Intelligente Automatik (HX-WA20 / HX-WA2)
Die iA aktiviert selbständig die am besten zu den Aufnahmebedingungen passenden Einstellungen. In der iA arbeiten die Gesichtserkennung und die intelligente Szenenmodusauswahl zusammen.

Ergonomisches Design für ermüdungsfreien Aufnahmespaß
Die Active Camcorder sind so designt, dass auch längere Filmsessions körperlich nicht ermüden. Der schlanke Griff der hochformatigen Kameras liegt sicher und angenehm in jeder Hand. Die Kameras bilden durch ihren ausgeklügelten Griffwinkel von 105° die perfekte Verlängerung des Unterarmes – ohne Abknicken im Handgelenk. Das Display lässt sich vertikal um 285° drehen. So kann aus nahezu jedem Winkel ohne Verrenkungen gefilmt werden.

Eingebauter Uploader
Sobald der Camcorder via USB mit einem PC verbunden wird, aktiviert sich der integrierte Uploader. Hier lässt sich einfach ein auf dem Camcorder gespeichertes Video auswählen, um es auf die Website eines Social Networks hochzuladen.

HD Writer VE 2.0 für Windows OS
Der HD Writer VE 2.0 mit Smart Wizzard startet automatisch, sobald der Camcorder an den USB-Eingang eines PCs angeschlossen wird. Das Onscreen-Menü führt auch ungeübte Anwender schnell und sicher durch den Datentransfer zum PC und zur gewünschten Blu-ray Disc™ oder DVD. Die Software erlaubt zudem den einfachen Upload zu YouTube™ (5) und Facebook™ (6). Aufnahmen können mit eigenen Lieblingssounds (7) hinterlegt werden. HD Writer VE 2.0 bietet außerdem leicht zu bedienende Retuschier-Werkzeuge, Übergänge und vieles andere mehr. Neu ist die Kurzfilmfunktion, die Fotos in spannende Kurzfilme verwandelt. Nachdem man Fotos, Thema und Hintergrundmusik ausgewählt hat, schreibt der HD Writer VE 2.0 selbständig einen Kurzfilm daraus. Das Resultat kann in HD Qualität auf Disc geschrieben oder bequem auf YouTube™ oder Facebook™ hochgeladen werden.

(5) YouTube und das YouTube Logo sind eingetragene Warenzeichen der Google, Inc.
(6) Facebook ist ein eingetragenes Warenzeichen der Facebook, Inc.
(7) WAV-, MP3- und WMA-Formate werden unterstützt.

Stand 1/2012. Änderungen ohne Ankündigung vorbehalten. (www.panasonic.de)

10. Januar 2012

CASIO Digitalkamera EXILIM® EX-ZR200

Die CASIO Europe GmbH und ihr Mutterkonzern, CASIO Computer Co., Ltd., haben heute die neue EXILIM® EX-ZR200 Digitalkamera vorgestellt. Dank CASIOs neuem Rapid Shutter ist es mit dieser neuen Digitalkamera einfacher als je zuvor, tolle Bilder zu machen. Das neue EXILIM Highlight, die EX-ZR200, erzielt durch CASIOs Highspeed-Technologie Spitzenleistungen und macht jederzeit ganz einfach tolle Fotos. Die Kamera ist in 0,98 Sekunden startbereit* (1) und das Motiv in nur 0,13 Sekunden fokussiert* (2). Die Zeit zwischen den einzelnen Aufnahmen beträgt nur 0,27 Sekunden*(3). Mit der EX-ZR200 kommt der Benutzer in den Genuss des Rapid Shutter, dem Schnellverschluss, der selbst in Programmen funktioniert, die komplexe Bildverarbeitungsprozesse erfordern wie HDR, HDR-ART und Premium Auto Pro.

*1-3. Diese Werte wurden mit Casios eigenen Messmethoden ermittelt.

Die EX-ZR200 verfügt über den innovativen Automatikmodus Premium Auto Pro, der für brillante Fotos sorgt. Mit Premium Auto Pro verschmilzt die Kamera automatisch mit Highspeed-Serienbildaufnahme aufgenommene Bilder, um die Bildqualität in schwierigen Situationen – wie Gegenlicht, sowie Nacht und Teleaufnahmen – erheblich zu steigern.

Mit CASIOs HDR Art-Funktion liefert die Kamera auf Knopfdruck eindrucksvolle, künstlerische Aufnahmen. Der Hintergrundunschärfe-Effekt hebt das Fotomotiv hervor und zeichnet den Hintergrund weich. Manuelle Einstellungen geben dem Benutzer die Kontrolle über sämtliche Kameraeinstellungen.

Wie man es von einer EXILIM Kamera erwartet, verfügt die EX-ZR200 über noch benutzerfreundlichere Einstellungen und setzt so einen neuen Standard für digitale Kompaktkameras. Die EX-ZR200 ist mit einem 24mm Weitwinkelobjektiv mit 12,5fach optischem Zoom ausgestattet. Die Nahaufnahmegrenze des Objektivs beträgt nur einen Zentimeter und der Multi Frame SR Zoom ermöglicht einen 25fachen Zoom mit nahezu optischer Zoomqualität. Mit der Wide Shot-Funktion sind eindrucksvolle Weitwinkelaufnahmen bis zu 14mm (entsprechend Kleinbild) möglich. Mithilfe dieser und weiterer Features meistert die Kamera die verschiedensten Aufnahmebedingungen.

Die wesentlichen Funktionen der EX-ZR200

EXILIM ENGINE HS mit Highspeed-Serienbildaufnahme und Highspeed-Bildverarbeitung
Dank der EXILIM ENGINE HS – dem Prozessor in der EX-ZR200 – verfügt die Kamera über Highspeed-Serienbildaufnahme und Highspeed-Bildverarbeitung. Zusätzlich zu der Multi-CPU, die zwei Bildverarbeitungswege zulässt, ist die Kamera mit einem rekonfigurierbaren Prozessor ausgestattet, der auf der Basis von CASIOs neuesten Technologien Hochleistungsfunktionen und Highspeed-Bildverarbeitung ermöglicht. Dieser Prozessor macht die EX-ZR200 schnell – von Anfang an: Die Einschaltzeit von 0,98 Sekunden* (1), der 0,13 Sekunden-Highspeed-Autofokus* (2) und das Intervall von nur 0,27 Sekunden zwischen zwei Aufnahmen* (3) machen das Fotografieren ganz einfach – vom Anschalten bis zum Auslösen. Der EXILIM ENGINE HS bietet auch innovative Funktionen wie HDR Art, das künstlerische Bilder erzeugt, und ermöglicht die gleichzeitige Aufnahme von Filmsequenzen und Serienbildern.

*1-3. Diese Werte wurden mit Casios eigenen Messmethoden ermittelt.

Premium Auto Pro – gute Bilder auf Knopfdruck
Premium Auto Pro enthält alle Features des Premium Auto-Modus – der das zu fotografierende Motiv automatisch analysiert und die besten Einstellungen wählt. Er kombiniert darüber hinaus, abhängig von den verschiedensten Aufnahmebedingungen, automatisch Bilder einer Highspeed-Serienbildaufnahme zu einem brillanten Foto. Dank der automatischen Aktivierung von Funktionen wie HDR für kontrastreiche Motive, Highspeed-Nachtaufnahme und Highspeed-Anti Shake für extreme Teleaufnahmen kann der Benutzer per Knopfdruck anspruchsvolle Fotos machen.

HDR-Technologie für eine realistische Bildwiedergabe
Durch die HDR-Technologie von CASIO werden bei jeder Betätigung des Auslösers mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen erstellt und zu einem einzigen, brillanten Foto mit hohem Kontrastumfang kombiniert. Das verringert überbelichtete oder zu dunkle Bereiche und schafft Fotos, die die gesamten Tonwertabstufungen einer Szene realistisch erfassen. Die HDR-Technologie vermindert auch Unschärfen, die durch die Bewegung der Fotomotive bei Serienbildaufnahmen auftreten, sodass am Ende klare, scharfe Aufnahmen entstehen.

HDR Art – künstlerische Fotos
Mit HDR Art kann jeder mit nur einer Betätigung des Auslösers künstlerische Fotos schaffen. Das funktioniert über die Kombination von Serienbildaufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen, einer äußerst genauen Bildanalyse und der partiellen Änderung von Kontrast- und Sättigungswerten. Der Fotograf kann bei den künstlerischen Effekten aus drei unterschiedlichen Bearbeitungsstärken wählen. HDR Art kann auch beim Filmen eingesetzt werden, um aus alltäglichen Szenen imposante Videos zu machen.

Hintergrundunschärfe-Funktion für eindrucksvolle Fotos wie bei einer Spiegelreflexkamera
CASIO nutzt die Highspeed-Serienbildaufnahme für eine neuartige Verarbeitung des Bildhintergrundes, mit der ein leichter Unschärfe-Effekt erreicht wird, der das Fotomotiv hervorhebt – wie bei einer Spiegelreflexkamera.

Wide Shot – Motive in ihrer ganzen Breite erfassen
Die EX-ZR200 setzt Serienbilder, die mit Highspeed-Serienbildaufnahme aufgenommen wurden, während der Benutzer die Kamera geschwenkt hat, zu ausdrucksstarken Breitbildern zusammen. Der Benutzer kann zwischen den Weitwinkeleinstellungen 14 und 18 mm (entsprechend Kleinbild) wählen.

Multi Frame SR Zoom – höchste Bildqualität bis zu einem 25fachen Zoom
Das 24mm Weitwinkelobjektiv mit 12,5fach optischem Zoom bietet dank Multi Frame SR Zoom, bei dem mehrere Aufnahmen zu einem scharfen Foto kombiniert werden und somit der Zoombereich noch mal um das Doppelte erhöht wird, einen 25fachen Zoom mit nahezu optischer Zoomqualität.

Hochauflösende Full HD-Videos aufnehmen
Die EX-ZR200 filmt Videos in Full HD Qualität mit Stereoton, Autofokus und optischem Zoom. Zusätzlich ist es möglich während des Filmens, Fotos mit Highspeed-Serienbildaufnahme mit jeweils bis zu 16 Megapixel zu machen.

Funktionsrad für schnellen Zugang zu den Funktionen
Mittels Funktionsrad kann der Fotograf schnell aus 10 verschiedenen Voreinstellungen wählen, darunter die BEST SHOT-Motivprogramme, Premium Auto Pro, Multi Frame SR Zoom und HDR-Funktionen.

Die EXILIM EX-ZR200 ist ab Februar/März 2012 in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Blau im Handel erhältlich. (www.casio-europe.com/de/)

10. Januar 2012

Olympus TOUGH-Kompaktkamera TG-320 für grenzenlosen Foto-Spaß

Wer lange Zeit Freude an und mit seiner Kompaktkamera haben will, entscheidet sich für eine Olympus TOUGH. Die Olympus TOUGH-Kompaktkamera TG-320 ist stoßfest*, wasserdicht*, frostsicher* und bietet alles, was für die Aufnahme von beeindruckenden HD-Videos und Fotos nötig ist. Neu ist die erweiterte 3D-Funktion für Filme. Und mit dem entsprechenden Unterwasser-Modus wird sogar die Welt unter der Meeresoberfläche dreidimensional festgehalten. Die Olympus TG-320 ist ab Mitte Februar 2012 in Rot oder Blau erhältlich.

Einfach hart im Nehmen

Wenn der Nachwuchs plötzlich hinter statt vor der Kamera stehen möchte, treibt es den meisten Eltern schnell Schweißperlen auf die Stirn. Aber nicht mit der Olympus TOUGH! Stoßfest bis zu einer Höhe von 1,5 Metern, wasserdicht bis zu einer Tiefe von 3 Metern und frostsicher (hält problemlos Temperaturen von bis zu -10° Celsius stand) meistert die neue TG-320 beinahe jede Fotosituation perfekt. Doppelte Dichtungen verhindern das Eindringen von Wasser, während ein zweifach gesicherter Verschlussmechanismus vor dem unbeabsichtigten Öffnen des Karten- und Batteriefachs schützt. Das 3,6-fach-Weitwinkelzoomobjektiv (28-102 mm**) wurde mit einer speziellen Hartglas-Beschichtung versehen und auch das 2,7 Zoll große LCD ist kratzfest.

Einfach immer einsatzbereit

Dual Image Stabilisation (Dual IS) sowie eine Vielzahl elektronischer Assistenten wie i-Auto und AF-Tracking sorgen für tolle Bildergebnisse auf Knopfdruck. Kreativ wird es mit den acht Magic Filtern, die im Handumdrehen Spezialeffekte zu den Fotos und Videos hinzufügen. 3D-Fans können sich auf mehr dreidimensionalen Spaß freuen, denn der Modus steht bei der TG-320 nun auch für Videos und unter Wasser zur Verfügung.

Die TG-320 – Hauptmerkmale:

Robust

  • Wasserdicht* bis 3 m Tiefe, stoßfest* aus bis zu 1,5 m Höhe und =frostsicher*== bis -10 °C
  • Doppelter Verschlussmechanismus an der Abdeckung von Akku, Kartenslot und Anschlüssen
  • Objektiv mit Hartglas-Beschichtung

Bildqualität

  • 3,6-fach-Weitwinkelzoomobjektiv (28-102 mm**)
  • 3D-Modus für Fotos und HD-Videos
  • Dual Image Stabilisation
  • TruePic III+ Bildprozessor
  • 720p HD-Video mit Sound
  • 14 Megapixel
  • ISO 80 bis 1600
  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera (nur Fotos), Skizze, Weichzeichner, Fish-Eye, Glitzermodus (nur für Fotos) und Aquarell
  • Beauty-Modus
  • Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Gesichtserkennung und Schattenaufhellung
  • Haustiererkennung
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)
  • Integrierte Panoramafunktion

Speichern und Teilen

  • 2,7 Zoll großes LCD (230.000 Pixel)
  • SD-Kartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)***
  • Photo Surfing und [ib] Software
  • Kompatibel mit Eye-Fi-Karten
  • HDMI-Schnittstelle

Weitere Ausstattungsmerkmale:

  • Integrierter Blitz
  • Integrierte Bedienungsanleitung und Hilfefunktion
  • USB-Ladefunktion

* Wasserdicht entsprechend IEC Standard-Publikation 529 IPX8, stoßfest gemäß MIL Standard (Olympus Testverfahren), frostsicher nach Olympus Testverfahren
** entsprechend 35-mm-Kamera
*** SD ist eine Marke der SD Card Association. UHS Speed Class wird nicht unterstützt.

(www.olympus.de)

10. Januar 2012

Olympus Superzoomkamera SZ-14

Filme und Fotos, so lebendig, als wäre der Betrachter mittendrin. Und jede Reise wird noch einmal zum Abenteuer. Solche Aufnahmen wünscht sich doch jeder! Die neue Superzoomkamera SZ-14 von Olympus bietet die dafür nötige Ausstattung: ein leistungsstarkes 24-fach-Weitwinkelzoomobjektiv mit einer Brennweite von 25 bis 600 mm*, Multi-Motion Movie Image Stabilisation (Movie IS) und vieles mehr. Kreative können sich auf noch mehr Magic Filter freuen. Die SZ-14 ist ab Januar 2012 in den Farben Silber, Schwarz und Rot erhältlich.

Scharfe Videos mit Multi-Motion Movie IS

Bei der SZ-14 sollte man sich nicht von der Größe täuschen lassen! In dem kompakten Kameragehäuse stecken die neusten Olympus Technologien für beeindruckende Aufnahmen. 14 Megapixel, ein leistungsstarkes Zoomobjektiv und die Multi-Motion Movie Image Stabilisation sorgen für HD-Videos in Spitzenqualität. Dieser spezielle Bildstabilisator minimiert Unschärfen, die entstehen können, wenn Videos aus der Bewegung aufgenommen werden.

Kreativ werden mit den Magic Filtern

Kreative Anwender können sich auf 11 Magic Filter freuen. Egal, ob sie fotografieren oder filmen, mit diesen Spezialeffekten gelingen garantiert einzigartige Aufnahmen. Als eine der ersten Kameras bietet die SZ-14 den neuen Magic Filter „Splittereffekt“. Das Bild bekommt so einen frischen Look mit dreidimensionaler Struktur.

Ganz nah am Geschehen mit Tele und Makro

Weit entfernte und ganz kleine Motive sichtbar machen – kein Problem mit der SZ-14. Denn ihr Zoomobjektiv bietet zum einen genügend Brennweite, um beispielsweise Tiere in freier Wildbahn nah vor die Linse zu bekommen. Auf der anderen Seite lassen sich auch kleine Objekte, wie Blumen oder Schmetterlinge (in bis zu 30 cm Entfernung) mit all ihren Farben und Texturen perfekt in Szene setzen. Wer seinen Fotos dann noch einen professionellen Touch verleihen will, setzt die Hintergrundunschärfe gezielt ein. Die Aufnahmen teilen? Das geht zum Beispiel direkt auf dem 3 Zoll großen LCD, online mithilfe von Eye-Fi-Speicherkarten oder via HDMI in HD-Qualität auf einem großen Fernseher.

Und noch eine News in Sachen SZ-Kameras: Die bereits 2011 vorgestellte SZ-11 mit 20-fach-Weitwinkelzoom (25-500 mm*) und 10 Magic Filtern ist ab Januar 2012 in Silber und Schwarz erhältlich.

SZ-14 – Hauptmerkmale:

Bildqualität

  • 24-fach-Weitwinkelzoom (25-600 mm*)
  • 14-Megapixel-Sensor
  • TruePic III+ Bildprozessor
  • 720p HD-Video mit Sound
  • Dual Image Stabilisation
  • Multi-Motion Movie IS für die Aufnahme von HD-Videos in der Bewegung

Bedienung

  • Eye-Fi-Karten-kompatibel
  • 3-Zoll-Farb-LCD (460.000 Pixel)
  • Erweiterte Gesichtserkennung und Schattenaufhellung
  • Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Beauty-Modus
  • Haustiererkennung
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)

Kreativ & flexibel

  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus (nur für Fotos), Aquarell, Miniatur, Reflexion und Splittereffekt (nur für Fotos)
  • 3D-Modus für Fotos

Weitere Ausstattungsmerkmale

  • Photo Surfing und [ib] Software
  • HDMI-Schnittstelle
  • ISO 80 bis 1600
  • Integrierte Panoramafunktion
  • SD-Kartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)**
  • Integrierter Blitz
  • Integrierte Bedienungsanleitung
  • USB-Ladefunktion

* entsprechend 35-mm-Kamera
** SD ist eine Marke der SD Card Association. UHS Speed Class wird nicht unterstützt.

(www.olympus.de)

10. Januar 2012

Olympus Ultra Zoomkameras SP-720UZ und SP-620UZ

Einer Ultra-Zoom-Kamera von Olympus sieht man ihre Klasse auf den ersten Blick an. Das große Zoomobjektiv lässt sich ebenso wenig ignorieren wie der außergewöhnliche Charakter und die Qualität ihrer Fotos. Deshalb sind die neuen Modelle SP-620UZ und SP-720UZ genau richtig für alle, die eine leistungsstarke, handliche Kompaktkamera für anspruchsvolle Aufnahmen suchen. Beide bieten eine beeindruckende Weitwinkelbrennweite, mit der sich Landschaften, Innenräume und Menschenmengen perfekt fotografieren lassen. Aber was sie ganz besonders auszeichnet, ist ihre Teleleistung: die SP-620UZ hat ein 21-fach-Zoom, die SP-720UZ sogar ein 26-fach-Zoomobjektiv. Damit sind erstklassige Aufnahmen aus großer Distanz von Tieren, Sportlern und anderen weit entfernten Motiven möglich. Die herausragenden Optiken werden durch einige der besten Automatiken und Bauteile von Olympus ergänzt, darunter Multi-Motion Movie IS (SP-620UZ), ein 14-Megapixel-CMOS-Sensor (SP-720UZ) und HDR Backlight Adjustment (SP-720UZ). Letzteres sorgt für perfekte Belichtung bei Gegenlichtaufnahmen. Die SP-720UZ ist ab März, die SP-620 ab Februar 2012 erhältlich, beide Kameras in jeweils silberfarbenen oder schwarzen Gehäusen.

Leistung, auf die man stolz sein kann

Vor nunmehr zwölf Jahren setzte Olympus mit seiner ersten Ultra Zoom neue Maßstäbe in punkto Teleleistung. Auch die neusten Modelle der SP-Serie beeindrucken mit leistungsstarken Optiken in kompakten Gehäusen. Genau genommen nehmen die Objektive den größten Raum ein, besonders bei der – für eine Kamera mit solcher Zoomleistung unglaublich schlanken und leichten – SP-620UZ. Sie ist mit einem 21-fach-Weitwinkelzoom (25-525 mm*) ausgestattet, während die SP-720UZ ein spektakuläres 26-fach-Weitwinkelzoom (26-676 mm*) bietet. Neben Weitwinkelaufnahmen in engen Räumen, Panoramen und Bildern aus nächster Nähe laden diese Objektive geradezu dazu ein, das ganze Zoomspektrum auszuprobieren – ob für Porträts, Stillleben oder Urlaubsvideos in Full-HD (720p HD mit der SP-620UZ). Die Bildqualität beider Kameras ist exzellent, auch dank des 14-Megapixel-CMOS-Sensors der SP-720UZ und des 16-Megapixel-CCDs der SP-620UZ. Fotos brillieren mit lebendigen Farben, geringem Rauschen und gestochen scharfen Kanten.

Assistenten, denen man vertrauen kann

Wie alle Modelle der Olympus SP-Serie warten auch die SP-720UZ und die SP-620UZ mit genialen elektronischen Assistenten auf. Dazu gehört beispielsweise der Multi-Motion Movie IS der SP-620UZ: Er verhindert Unschärfen, die bei Kameraverwacklungen während der Aufnahmen entstehen können, und ermöglicht so eine Top-Videoqualität. Die SP-720UZ ist mit HDR Backlight Adjustment ausgestattet, für Bilder, wie sie das Auge des Fotografen gesehen hat – selbst wenn gegen das Licht fotografiert wird. Anstatt nur einer Aufnahme macht die Kamera hier mehrere Aufnahmen in schneller Folge mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen und kombiniert diese anschließend. So entsteht ein ideal belichtetes Foto.

3D-Fans können sich auf einen entsprechenden Foto-Modus freuen, der dynamische 3D-Bilder erzeugt. Zahlreiche kreative Magic Filter lassen sich – anders als bei den meisten Mitbewerbern – auf Foto- und Videoaufnahmen anwenden. Die Ergebnisse lassen sich beispielsweise auf dem integrierten 3 Zoll großen Display (SP-620UZ: 2,7 Zoll) oder – mithilfe von Eye-Fi-kompatiblen Speicherkarten – sogar kabellos online mit Freunden und Familie teilen.

SP-620UZ und SP-720UZ – Hauptmerkmale:

Bildqualität

  • 26-fach-Weitwinkelzoom (26-676 mm*)
    (SP-620UZ: 21-fach-Weitwinkelzoom (25-525 mm*))
  • 14-Megapixel-CMOS-Sensor
    (SP-620UZ: 16-Megapixel-CCD-Sensor)
  • TruePic III+ Bildprozessor
  • 1080p Full-HD-Video mit Sound
    (SP-620UZ: 720p HD-Video)
  • Dual Image Stabilisation
  • Multi-Motion Movie IS für die Aufnahme von HD-Videos in der Bewegung (nur SP-620UZ)

Bedienung

  • Eye-Fi-Karten-kompatibel
  • 3-Zoll-Farb-LCD (460.000 Pixel)
    (SP-620UZ: 2,7-Zoll-Farb-LCD: 230.000 Pixel)
  • HDR Backlight Adjustment für perfekt belichtete Bilder– selbst bei Gegenlichtaufnahmen (nur SP-720UZ)
  • Erweiterte Gesichtserkennung und Schattenaufhellung
    (SP-720UZ: normale Gesichtserkennung)
  • Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Beauty-Make-up-Modus (nur SP-720UZ)
  • Haustiererkennung
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)

Kreativ & flexibel

  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus (nur für Fotos), Aquarell, Reflexion, Miniatur, Splittereffekt (nur für Fotos) und Dramatischer Ton (nur SP-720UZ für Fotos)
  • 3D-Modus für Fotos
  • High-Speed-Serienaufnahme
  • Makroaufnahme
    (SP-620UZ: Mindestaufnahmeabstand im Makromodus nur 10 cm)

Weitere Ausstattungsmerkmale

  • Kompaktes Gehäuse
  • Photo Surfing und [ib] Software
  • HDMI-Schnittstelle
  • Integrierte Panoramafunktion
  • SD-Kartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)**
  • Integrierter Blitz
  • Integrierte Bedienungsanleitung und integrierte Hilfefunktion
    (SP-720UZ: nur integrierte Hilfefunktion)
  • USB-Ladefunktion (nur SP-720UZ)

* entsprechend 35-mm-Kamera
** SD ist eine Marke der SD Card Association. UHS Speed Class wird nicht unterstützt.

(www.olympus.de)

10. Januar 2012

Olympus Kamera SH-21 mit 16-Megapixel-Backlight-CMOS und Touchscreen

Diese Kamera SH-21 begeistert mit einer von Olympus High-End-Modellen bekannten Ausstattung und ist dabei unglaublich kompakt. Ein eleganter All-Rounder mit 3 Zoll großem Touchscreen der ab Ende Januar in den Farben Schwarz, Gold und Rot erhältlich ist.

Was macht die SH-21 so besonders?

Mit ihrem tollen Design und dem schlanken Gehäuse passt sie in fast jede Tasche. Ein weiteres Markenzeichen ist ihre Top-Bildqualität: Aufnahmen der SH-21 überzeugen mit satten Farben, geringem Bildrauschen und einem hervorragenden Kontrast. Dank ihres hochempfindlichen 16-Megapixel-Backlight-CMOS-Sensors sogar bei wenig Licht! Motive von großen Gruppen, Landschaftspanoramen oder ein Tier in freier Wildbahn – das 12,5-fach-Superweitwinkel-Zoomobjektiv (24-300 mm*) des Olympus Modells meistert nahezu jede Fotosituation. Filmliebhaber können sich auf die derzeit beste Full-HD-Qualität bei Kompaktkameras** freuen. Multi-Motion Movie IS verhindert dabei unscharfe Aufnahmen, die beispielsweise durch Bewegungen des Filmemachers hervorgerufen werden.

Die SH-21 verhilft selbst Anwendern ohne fotografische Vorkenntnisse ganz einfach zu professionell anmutenden Aufnahmen. Denn mit dem integrierten Live Guide können für die Bildqualität relevante Parameter, wie beispielsweise Farbintensität, Lichtstimmung, Helligkeit, Hintergrund- und Bewegungs-Unschärfe, in Echtzeit über das LCD angepasst werden.

Ist die gewünschte Einstellung gefunden, braucht der Anwender nur noch auszulösen. Wer möchte, kann das direkt auf dem berührungsempfindlichen 3-Zoll-LCD machen. Der Touchscreen der SH-21 erlaubt darüber hinaus das gezielte Fokussieren von Objekten.

SH-21 – Hauptmerkmale:

Bildqualität

  • 12,5-fach-Superweitwinkel-Zoomobjektiv (24-300 mm*)
  • 16-Megapixel-Backlight-CMOS-Sensor
  • 1080p Full-HD-Video mit Sound
  • Multi-Motion Movie IS
  • TruePic III+ Bildprozessor
  • Dual Image Stabilisation

Bedienung

  • Berührungsempfindliches, 3,0 Zoll großes LCD (460.000 Pixel)
  • Touch Shutter – Auslösen direkt über das LCD
  • Touch AF – Fokussieren direkt über das LCD
  • HDR Backlight Adjustment für perfekt belichtete Bilder – selbst bei Gegenlichtaufnahmen
  • Handheld-Starlight-Modus für scharfe Aufnahmen bei wenig Licht – ohne Stativ
  • Live Guide
  • Erweiterte Gesichtserkennung und Schattenaufhellung
  • Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Beauty-Modus
  • Haustiererkennung
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)
  • Eye-Fi-Card-kompatibel

Kreativ & flexibel

  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus (nur für Fotos), Aquarell, Reflexion und Miniatur
  • 3D-Modus für Fotos
  • Smart Panorama
  • High-Speed-Serienaufnahme
  • Gleichzeitige Aufnahme von Foto und Video

Weitere Ausstattungsmerkmale

  • Photo Surfing und [ib] Software
  • HDMI-Schnittstelle
  • ISO 80 bis 3200
  • SD-Kartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)***
  • Integrierter Blitz
  • Integrierte Bedienungsanleitung und Hilfefunktion
  • USB-Ladefunktion

* entsprechend 35-mm-Kamera
** Stand November 2011
*** SD ist eine Marke der SD Card Association. UHS Speed Class wird nicht unterstützt.

(www.olympus.de)

10. Januar 2012

Sony Kompaktkameras Cyber-shot W Serie - Cyber-shot DSC-W630 und Cyber-shot DSC-W610

Die neue Cyber-shot W-Serie von Sony steht für kompakte und technisch ausgereifte Kameras, die jedem einen unkomplizierten Einstieg in die Welt der Fotografie ermöglichen. Mit bis zu 5-fach optischem Zoom entgeht den kompakten, neuen Modellen DSC-W630 und W610 nichts. Der intelligente Automatik-Modus der W630 holt aus jedem Motiv das Beste heraus.

Einfach nur gute Fotos machen. Das wollen alle, die gern und viel fotografieren. Praktisch, wenn einem die Kamera hier die gesamte Arbeit abnimmt. Die neuen Cyber-shot Kameras der W-Serie sind so konzipiert, dass selbst diejenigen, die zum ersten Mal eine Digitalkamera in den Händen halten und schnell makellose Fotos aufnehmen möchten, sie leicht bedienen können. Dank der Kreativprogramme in der W630 kann sich zudem jeder ohne Vorkenntnisse als Fotokünstler betätigen und muss sich nur der Technik anvertrauen – alle nötigen Funktionen sind bereits installiert.

Verbesserter Bildstabilisator und viele Komfortfunktionen

Das Modell für den gehobenen Anspruch innerhalb der neuen Cyber-shot W-Serie von Sony ist die DSC-W630. Sie bringt alles mit, um mit einem Klick zum perfekten Bild zu gelangen. Der erweiterte optische Bildstabilisator korrigiert bei unruhiger Kameraführung Verwackelungsunschärfen noch effektiver als bisher und funktioniert auch bei extremen Zoom-Einstellungen. Selbstverständlich kann das Vorzeigemodell im neuen Line-up von Sony auch High Definition (HD) Videos aufzeichnen. Auch hier greift die stabilisierende Technik.

Damit beim Bildermachen nichts schief gehen kann, verfügt die Kamera W630 über einen intelligenten Automatikmodus. Er erkennt und unterscheidet bis zu 33 verschiedene Aufnahmesituationen und passt die Kameraeinstellungen automatisch den gegebenen Bedingungen an, damit immer optimale Fotos entstehen – seien es Porträts oder Aufnahmen bei Dämmerlicht.

Wer noch mehr aus seinen Fotos herausholen möchte, wählt bevor er den Auslöser drückt einen der vorinstallierten Bildeffekte. So wird jeder Laie in Sekunden zum Fotokünstler. Resultate, die andere mühsam am Computer bei der Fotobearbeitung erzielen, erreichen die Nutzer der neuen Kameras von Sony mit einem Klick. Vier Effekte sind bereits installiert und verfügbar, ohne dass die Bilder auf den PC geladen und dort bearbeitet werden müssen: Pop-Art, Spielzeugkamera, Teilfarbe und Soft High Key.

Während der eine Bildmodus (Pop-Art) die Farben im Bild noch stärker hervorhebt, blendet der andere (Teilfarbe) alle bis auf eine in jedem gewählten Motiv aus. Das Bild erscheint schwarz-weiß – bis auf alle roten, grünen, gelben oder blauen Elemente. Soft High Key wiederum erzeugt ein Bild mit weichen Farben und leichtem Kontrast.

Hohe Auflösung und umfangreiche technische Ausstattung

Die Bildauflösung von effektiv 14,1 (DSC-W610) und 16,1 Megapixeln (DSC-W630) lässt keine Wünsche offen. Bereits das Basismodell W610 bietet einen 4-fachen optischen Zoom. Das Top-Model W630 wiederum ist mit einem Carl Zeiss Vario-Tessar-Objektiv ausgerüstet, das neben dem fünffachen optischen Zoom sogar eine Anfangsbrennweite von 25 Millimeter bietet. Beide Digitalkameras sind mit einem 2,7-Zoll-Display (6,7 Zentimeter) ausgerüstet.

Die Video-Aufnahme im 720p-HD-Format (MPEG4 AVC/H.264) und der verbesserte BIONZ-Bildprozessor bleiben allein der W630 vorbehalten. Der neue Micro-Computer für die Bildverarbeitung ist jetzt noch schneller und lässt die Kamera in beinahe jeder Situation ohne wahrnehmbare Verzögerung scharf stellen. Der Autofokus reagiert innerhalb von 0,13 Sekunden.

Neues Schwenkpanorama – jetzt mit 360 Grad Rundumblick

Wer trotz Mehrfach-Zoom und Weitwinkel-Brennweite mehr auf seinen Fotos verewigen möchte, nutzt die neue Schwenkpanorama-Funktion der Cyber-shot Kameras. Ab sofort erstellen die intelligenten Begleiter aus einer Bildserie Panoramafotos mit 360 Grad Rundumsicht in einer Auflösung von 11.520 × 1.080 Pixel. Einfach mit gedrücktem Aufnahmeknopf einmal um die eigene Achse drehen – fertig ist das Panoramafoto. Die Aufnahme kann später bei der Wiedergabe zum Beispiel auf einem BRAVIA Fernseher in allen Details angeschaut werden. Das ist ideal – gerade für imposante Landschaftsaufnahmen und atmosphärische Stadtansichten.

Kameras mit Komfort-Software

In beiden neuen Digitalkameras ist die PlayMemories Home Software bereits in der Kamera installiert. Das erleichtert die Weiterverarbeitung der Fotos enorm. Wird die Kamera mit dem Computer verbunden, stehen dem Nutzer sofort mehrere Funktionen der Software zur Verfügung. Er kann die gespeicherten Aufnahmen am PC-Monitor betrachten, sie bearbeiten, ausdrucken, per E-Mail verschicken, in das Internet hochladen und mit Freunden teilen, auf eine CD oder DVD brennen und vieles mehr.

Zubehör und Farben

Mehrere neue Tragetaschen erweitern das umfangreiche Zubehörangebot für die W-Serie von Sony. Die DSC-W630 wird in den Farben Silber, Schwarz, Gold, Violett und Pink angeboten. Die DSC-W610 ist in Silber, Schwarz, Pink, Grün und Blau zu haben. Die Kameras sind ab Februar 2012 im Handel erhältlich. (www.sony.de)

10. Januar 2012

Neue Sony Camcorder Modelle

Die neuen Camcorder von Sony überraschen mit vielen Extras: Der HDR-CX730E zum Beispiel bietet den weltweit ersten Balanced Optical SteadyShot [1], der selbst bei starken Bewegungen für ein stabiles Bild sorgt. Der HDR-PJ260VE verfügt über einen so lichtstarken Projektor, dass die Videovorführung sogar in hellerer Umgebung zum Genuss wird. Der HDR-TD20VE ist der derzeit kleinste und leichteste Full HD 3D Camcorder [2] der Welt und lässt die Herzen aller 3D Fans höher schlagen. Er vereint alles, was für erstklassige Aufnahmen in drei Dimensionen nötig ist. Neuer Bildstabilisator, stärkere Projektorleistung, 3D im Kompaktformat: Das sind die drei Highlights im neuen Handycam Portfolio von Sony. Egal ob Familienfeier, Baby oder Ski-Urlaub: Wer einzigartige Momente für immer festhalten möchte, sollte sich die neuen Camcorder von Sony genau anschauen.

Folgende neuen Camcorder wurden von Sony vorgestellt: HDR-TD20VE, HDR-PJ740VE , HDR-PJ260VE, HDR-PJ200E, HDR-CX730E, HDR-CX570E, HDR-CX250E/-W/-B, HDR-CX200E/-S/-R/-L/-B, HDR-XR260VE, SD Camcorder: DCR-SX65E/-S/-B.

Neuer Verwacklungsschutz für bessere Bildschärfe

13-mal effizienterer Verwacklungsschutz (im Standardmodus) als die Vorgängermodelle klingt gut. Dass Hobbyfilmer mit den neuen Premium-Camcordern HDR-CX730E und HDR-PJ740VE von Sony jederzeit auf ein stabiles Bild vertrauen können, klingt noch besser. Selbst bei extremen Zooms, bei gewagten Kamerafahrten oder starken Bewegungen bleibt das Bild natürlich flüssig. Verantwortlich hierfür ist keine Zauberei, sondern die von Sony neu entwickelte Bildstabilisierung. Im Inneren der Camcorder sind alle wichtigen Bauteile vom Exmor R CMOS Bildsensor bis zum Objektiv flexibel montiert. Das bedeutet: Alle für die Aufnahme entscheidenden Komponenten können ruckartige Bewegungen ausgleichen.

HDR-PJ260VE: Das mobile Heimkino

Wer denkt, ein Camcorder sei nur für perfekte Filmaufnahmen zuständig, täuscht sich gerade bei den drei neuen Camcordern der PJ-Serie. Die Geräte zeigen schließlich auch unbekannte Stärken, wenn es um die Wiedergabe von Videos geht. Der HDR-PJ260VE zum Beispiel besitzt einen integrierten, lichtstarken Videoprojektor – kann also ohne Umwege eine gespeicherte Videoaufnahme auf eine Wand, an eine Decke oder jede andere geeignete weiße Oberfläche projizieren. Damit niemand den Überblick verliert, ist die GPS-Einheit direkt im Camcorder eingebaut. So lässt sich jeder Aufnahmestandort später bei der Wiedergabe auf Knopfdruck nachvollziehen. Der 30-fach optische Zoom sowie der 16 GB große interne Speicher runden die Funktionsvielfalt des neuen Allrounders ab.

HDR-TD20VE: Noch kompakter und näher am Geschehen

Auch seinen 3D Camcorder konnte Sony entscheidend weiterentwickeln. Im Vergleich zum im vergangenen Jahr vorgestellten 3D Full-HD Camcorder fällt der neue HDR-TD20VE um ein Drittel kompakter aus. Das bedeutet: Er liegt so gut in der Hand wie eine gewöhnliche, handliche Video-Kamera. Dennoch verbirgt sich in seinem Inneren mindestens doppelt so viel Technik: Er besitzt zwei G Objektive, zwei Exmor R CMOS Bildsensoren und zwei BIONZ Bildprozessoren. Nur so können die unterschiedlichen Bildsignale für den 3D Effekt in bester Full HD Qualität (1920 × 1080 Pixel) aufgezeichnet und weiterverarbeitet werden. Bei der 3D Aufnahme garantiert der 10-fach optische Zoom größtmögliche Freiheit beim Filmen. Die automatische Tiefenjustierung hilft, bei 3D Aufnahmen immer den dreidimensionalen Eindruck zu erzielen – seit Neuestem auch im Nahbereich. Bereits ab 30 Zentimeter Aufnahmedistanz zeigt der 3D Camcorder von Sony seine Stärken.

Wer den 3D Effekt sofort und ohne zusätzliche Brille erleben möchte, wirft einen Blick auf den großzügigen 3D Touchscreen mit 8,8 Zentimetern Durchmesser direkt am Camcorder. Hier lässt sich alles schon während des Filmens kontrollieren. Wer später in den eigenen vier Wänden das Aufgezeichnete noch einmal Revue passieren lassen möchte, setzt auf einen 3D fähigen Fernseher mit aktiven Shutter-Brillen für beste Bildqualität.

Besserer Sound und Fotos in extrem hoher Auflösung

Und weil ein erstklassiges Bild allein nicht ausreicht, zeichnen die neuen Camcorder wie zum Beispiel der HDR-CX570 den Ton bei jeder Aufnahme im Dolby Surround 5.1 Format auf. Er profitiert zudem vom neuen „Advanced Sound-Prozessor“. Anhand ausgeklügelter Algorithmen werden Windgeräusche schon während der Aufnahme automatisch minimiert. Um hier die Stimmen der Beteiligten noch stärker herauszuarbeiten und vom Hintergrund abzuheben, führt Sony die „Closer Voice“ Funktion ein. Sie identifiziert mit Hilfe der Gesichtserkennung jede Dialogsituation. Camcorder wie der HDR-CX570 verändern automatisch die Charakteristik des Mikrofons und senken so den Pegel der Umgebungsgeräusche. Dies verbessert die Sprachaufnahme erheblich.

Um diesen erstklassigen Sound auch beim Video-Abend wiedergeben zu können, verfügen die Kameras mit Projektor über eingebaute Stereolautsprecher. Im Verbund mit der bewährten S-Master Verstärkertechnologie wird die Tonqualität weiter verbessert.

Doch auch ohne Ton geben die neuen Camcorder von Sony ein gutes Bild ab: Der neue Camcorder HDR-CX570 schießt Fotos in einer Auflösung von bis zu 20,4 Megapixel, der HDR-CX730E sogar mit bis zu 24,1 Megapixel. Eine neue Pixelkorrektur macht das möglich. Sie analysiert nebeneinander liegende Pixel, ermittelt und vergleicht Muster und nutzt diese zusätzlichen Informationen, um das Bildergebnis noch weiter zu optimieren.

Neues Zubehör erweitert den Komfort beim Filmen

Längst können moderne Camcorder mehr als nur Filmaufnahmen speichern. Wer trotz zahlreicher Zusatzfunktionen noch mehr aus seinem neuen Begleiter herauskitzeln möchte, findet beim neuen Zubehör garantiert die gesuchte Unterstützung. Um die Tonqualität bei der mobilen Wiedergabe noch weiter zu verbessern, gibt es den aufsteckbaren Lautsprecher RDP-CA1 für den HDR-PJ740VE mit integriertem Projektor: Er lässt sich über den Zubehörschuh direkt auf den Camcorder stecken und erzeugt einen 360-Grad-Rundumklang, der den ganzen Raum mit Sound füllt.

Ebenfalls auf den Zubehörschuh passt das neue LED-Videolicht

HVL-LE1, das die Szenerie aus verschiedenen Perspektiven beleuchten kann. Insgesamt 60 LED liefern eine ebenso helle wie sparsame Lichtquelle (1800 Lux bei 0,5 Metern). Die Farb-Temperatur kann zwischen 5.500 und 3.200 Kelvin (mit Filter) gewählt werden. Zur Energieversorgung können infoLITHIUM-Akkus der V- und M-Serie von Sony, aber auch handelsübliche AA-Batterien oder Akkus verwendet werden.

Damit beim Filmen gerade für die entscheidenden Minuten genügend Speicherplatz garantiert ist, stellt Sony neue SDHC-Speicherkarten mit einer Highspeed Datenrate von 30 MB/s vor. Das ist besonders beim Filmen von 3D Aufnahmen wichtig und verkürzt nebenbei auch das Überspielen der Videodaten von der Karte auf den PC. Die neuen SDHC-Speicherkarten sind mit Kapazitäten bis zu 32 Gigabyte erhältlich und bieten genügend Platz für rund zweieinhalb Stunden Videoaufzeichnungen in Full HD oder im 3D Format.

Abgerundet wird das erweiterte Angebot an Handycam Zubehör durch das multifunktionale Stativ VCT-MP1, das den neuen Camcordern von Sony in allen erdenklichen Situationen einen festen Halt bietet.

Verfügbarkeit

HD Camcorder:
HDR-TD20VE – Verfügbarkeit: ab März 2012
HDR-PJ740VE – Verfügbarkeit: ab April 2012
HDR-PJ260VE, HDR-PJ200E – Verfügbarkeit: ab Februar 2012
HDR-CX730E – Verfügbarkeit: ab April 2012
HDR-CX570E, HDR-CX250E/-W/-B, HDR-CX200E/-S/-R/-L/-B – Verfügbarkeit: ab Februar 2012
HDR-XR260VE – Verfügbarkeit: ab Februar 2012

SD Camcorder:
DCR-SX65E/-S/-B – Verfügbarkeit: ab Februar 2012

Zubehör:
RDP-CA1 (Lautsprecher für HDR-PJ740VE): 69 – Verfügbarkeit: ab April 2012
HVL-LE1 (LED-Leuchte) – Verfügbarkeit: ab März 2012
VCT-MP1 (Multipod Stativ) – Verfügbarkeit: ab April 2012
ACC-TCV5 (Starter-Kit Akku & Ladegerate) – Verfügbarkeit: ab März 2012
LCS-BBG/B (Kamerataschen), LCS-BBH/B (Taschen für Camcorder) – Verfügbarkeit: ab Februar 2012
SPK-HCH (Sportgehäuse) – Verfügbarkeit: ab März 2012
SDHC™ Class 10 Speicherkarte SF32NX (32 GB)
SDHC™ Class 10 Speicherkarte SF16NX (16 GB)
SDHC™ Class 10 Speicherkarte SF8NX (8 GB)
Verfügbarkeit: bereits erhältlich

[1] Stand: 9. Januar 2012
[2] Stand. 9. Januar 2012

(www.sony.de)

10. Januar 2012

Die FUJIFILM X100 Black Premium Edition

Die Premium-Kompaktkamera FUJIFILM X100 als streng limitierte „Black Premium Edition“ erhältlich.

Viele begeisterte Fotografen haben diese Kamera herbeigesehnt. Nun wird der Wunsch in Erfüllung gehen: Die bereits legendäre und vielfach ausgezeichnete FUJIFILM X100 wird in einer streng limitierten „Black Premium Edition“ erhältlich sein. Weltweit wird es diese Edition lediglich in einer Auflage von 10.000 Stück geben. Die „Black Premium Edition“ beinhaltet ein umfangreiches Gesamtpaket: Die FUJIFILM X100 in einem komplett schwarzen Gehäuse, eine exakt abgestimmte, schwarze Bereitschaftstasche aus Leder, eine schwarze Objektivkappe, eine schwarze Sonnenblende, einen schwarzen Adapterring sowie einen Schutzfilter. Zudem liegt jeweils ein Zertifikat mit der individuellen Nummer des Exemplars bei. Es werden nicht mehr als die geplanten 10.000 Stück dieser Edition produziert werden.

Qualität ohne Kompromisse

Das klassische Design und die hochwertigen Materialien der FUJIFILM X100 unterstreichen den Anspruch dieser Kamera – Qualität ohne Kompromisse. Die FUJIFILM X100 bietet eine Fülle an echten Innovationen und technischen Spezifikationen, die eine Bildqualität der Spitzenklasse garantieren: Hybrid-Optischer-Sucher, speziell angepasster APS-C CMOS Sensor mit 12,3 Megapixeln, FUJINON Objektiv mit 23 mm Festbrennweite (äquivalent zu 35 mm bei KB), Lichtstärke F2 und ein neu entwickelter EXR Prozessor.

Die Highlights der FUJIFILM X100:

  • APS-C CMOS Sensor
  • 12,3 Millionen Pixel
  • EXR Prozessor
  • Premium FUJINON Objektiv mit Super EBC Beschichtung
  • 23 mm Festbrennweite (äquivalent zu 35 mm KB)
  • Hybrid-Optischer-Sucher
  • Elektronischer Sucher mit 1,44 Millionen Pixeln
  • 7,1 cm (2,8 Zoll) LC-Display mit ca. 460.000 Pixeln
  • HD-Video (720p)
  • Schneller Kontrast-Autofokus
  • Blendenbereich F2 bis F16
  • Filmsimulation
  • Motion Panorama
  • RAW-Format
  • Kompatibel mit SD-/SDHC-/SDHX-Speicherkarten
  • Gewicht: ca. 405 Gramm (ohne Batterie)

Die FUJIFILM X100 Black Premium Edition ist ab Mitte Februar 2012 in Schwarz lieferbar. (www.fujifilm-digital.de)

10. Januar 2012

Lowepro Pro Roller Lite AW Serie Pro Roller Lite 150 AW und Pro Roller Lite 250 AW

Idealmaße gelten nicht nur in der Modewelt. Auch Fotografen fordern zunehmend kompakte, leichte und modulare Taschensysteme für ihre Kameraausrüstung, vor allem dann, wenn sie auf Reisen sind. Lowepro reagiert auf diese Anforderungen und bringt die neue Pro Roller Lite AW Serie auf den Markt. Die beiden neuen Modelle Pro Roller Lite 150 AW und Pro Roller Lite 250 AW müssen nicht aufs Gepäckband. Ihre Abmessungen entsprechen den international üblichen Vorschriften für Handgepäck von T+B+H kleiner als 114,3 cm und sind so „on Bord“ tauglich.

Mit der Bezeichnung „Lite“ unterstreicht Lowepro die Reduzierung des Leergewichtes der rollenden Fototaschen auf 3,5 Kilogramm bzw. 4,3 Kilogramm. Dabei geht das Unternehmen keine Kompromisse bei der Ausstattung und Funktionalität ein. Das kleinere Modell bietet Platz für eine professionelle DSLR Kamera mit angesetztem Objektiv (max. 70-200mm), 3 bis 4 Zusatzobjektive, ein Blitzgerät und Zubehör. Wer eine größere Kameraausrüstung mit zwei professionellen DSLR Kameras, 4-5 Objektiven (300mm f/2,8), zwei Blitzgeräten und Zubehör transportieren möchte, wählt den Pro Roller Lite 250 AW. Ein hohes Maß an Flexibilität und Sicherheit ermöglicht die gepolsterte und verstellbare Inneneineinteilung der Kamerafächer. In dem verstärkten Notebookfach auf der Innenseite der Trolleyöffnung ist Platz für ein 11“ bzw. 15“ Notebook. Ausreichend Stauraum ist auch für Dokumente und persönliche Gegenstände vorhanden.

Fotografen schätzen das ProTech Trolley System™ mit dem praktischen Aluminium-Teleskopgriff. Der Clou: Er kann vollständig eingefahren werden und verschwindet so unsichtbar in einem Fach auf der Rückseite des Rollkoffers. Dieses platzsparende System nutzt Lowepro zur Stauraumerweiterung im Hauptfach. Ein zweiter Handgriff befindet sich an der linken Taschenseite.

Als Premiummarke legt Lowepro bei der Herstellung seiner Produkte hohe Qualitätsstandards zugrunde. Dazu zählen speziell entwickelte Schutz- und Schließsysteme zum Schutz der Kameraausrüstung vor äußeren Einflüssen und vor Diebstahl. Ein Grund, warum die neue Pro Roller Lite Serie mit den bewährten YKK Reißverschlüssen ausgestattet ist. Für das Plus an Sicherheit lassen sich die Pro Roller mit dem patentierten Lock-System™ aufrüsten.

Auf Reisen sind die Pro Roller harten Belastungsproben ausgesetzt. Ein großer Teil der Beanspruchung liegt vor allem auf den Rollen. Hier trägt Lowepro Vorsorge und bietet Ersatzrollen an. Praktisch ist auch das All Weather Cover™. Es ist jederzeit auf der Rückseite des Rollkoffers griffbereit.

Beide Modelle sind ab März 2012 im Fachhandel erhältlich. (www.lowepro.de)

10. Januar 2012

Canon Kompaktkameras IXUS 500 HS und IXUS 125 HS

IXUS 500 HS und IXUS 125 HS sind die superkompakten Neuzugänge in der Canon IXUS Klasse. Ob Party-Nächte oder Urlaub: Beide Kameramodelle garantieren mit hohem Anwenderkomfort und schickem Design einen gelungenen Auftritt. Innovative Funktionen und exzellente Canon Objektivtechnologie sind dabei die starke Basis für brillante Bilder und Full-HD-Movies in jeder Situation. Insbesondere mit der IXUS 500 HS zeigt Canon seine Stärke in der Objektivkonstruktion: In der gerade einmal 19,2 Millimeter schlanken Kamera steckt ein beeindruckendes 12fach optisches Zoom. Das edle Schmuckstück ist in elegantem Metall-Finish in den Farben Rot, Blau, Schwarz oder Silber ab Anfang März 2012 im Handel verfügbar. Aber auch die IXUS 125 HS muss sich mit ihren leuchtenden Farben Pink, Rot, Silber, Grün oder Blau nicht verstecken. Sie ist ab Ende Februar 2012 zu haben.

Canon Qualität für jede Aufnahme

Das innovative Canon HS System aus hochempfindlichem Sensor (10,1 Megapixel bei der IXUS 500 HS, oder 16,1 Megapixel bei der IXUS 125 HS) und aktuellem, leistungsstarken DIGIC 5 Bildprozessor ist Garant für eine Bildqualität der Extraklasse. Selbst bei schwachen Lichtverhältnissen entstehen auch ohne Blitzlichteinsatz detailreiche und stimmungsvolle Aufnahmen.

Maximale Leistung und minimalistisches Design gehörten schon immer zur IXUS Tradition. Die IXUS 500 HS kommt jeder Action nahe: Das Weitwinkelobjektiv mit enormem 12fach optischen Zoom zoomt auch sehr weit entfernte Motive ganz einfach heran – und zieht sich am Ende vollständig in das futuristisch konstruierte, glänzende Metallgehäuse zurück. Die innovative Canon ZoomPlus Technologie ermöglicht ein noch stärkeres Einzoomen für Aufnahmen mit mehr sichtbaren Details und Schärfe als beim Fotografieren mit einem konventionellen Digitalzoom. Der Zoombereich der Kamera wird über die maximale Brennweite des Objektivs hinausgeführt. Mit ZoomPlus erreicht die IXUS 500 HS eine 21fache Vergrößerung und erweitert damit die Leistung des 12fach optischen Zooms. Die IXUS 125 HS ist dank 24-Millimeter-Ultraweitwinkelobjektiv mit 5fach optischem Zoom ideal für ausgedehnte Gruppen- und Landschaftsaufnahmen. Bei ihr erhöht die ZoomPlus Technologie die 5fach optische Zoomleistung auf eine 10fache Vergrößerung.

Beide Kameras haben einen optischen Bildstabilisator für brillante, gestochen scharfe Bilder und Full-HD-Movies mit bis zu 3,5 Stufen längeren Verschlusszeiten. Der aktuelle Intelligent IS ist dabei ein entscheidender Pluspunkt für Bildqualität bei hohem Aufnahmekomfort: Das Motiv wird analysiert und automatisch aus sieben Modi (Normal IS, Makro IS, Panning IS, Powered IS (nur Movie), Dynamik IS, Dynamik & Makro IS und Stativ-Modus) die möglichst passende Bildstabilisierung gewählt.

Canon Komfort für tolle Bilder

Der optimierte intelligente AUTO-Modus Smart Auto erkennt nun 58 Aufnahmesituationen und passt automatisch die Kameraeinstellungen für bestmögliche Bilder an.

Die neue Face ID (Face Identification) arbeitet parallel mit Smart Auto zusammen und sorgt für noch bessere Personenaufnahmen. Personen können mit Altersangabe im Kameraspeicher registriert werden. Wird im Anschluss bei einer Aufnahmesituation das gespeicherte Gesicht erkannt nimmt Smart Auto alle Einstellungen in Bezug auf Alter und Aktivität möglichst optimal vor. Bei einem schlafendenden Baby beispielsweise werden automatisch Blitz und Kameratöne deaktiviert und die Einstellungen für ein besonders weiches, ansprechendes Bild angepasst. Bei Kindern, die älter als zwei Jahre sind und im hellen Sonnenlicht spielen, rechnet die Kamera mit Bewegungen und stellt sich für brillante und gestochen scharfe Bilder auf Reihenaufnahmen mit Schärfenachführung Servo AF ein. Jedes Bild wird mit dem Namen des registrierten Gesichtes gespeichert. Eine dazu gehörende Suchfunktion nach Namen erleichtert das spätere Auffinden der Bilder – ideal für die Bildbetrachtung und wiedergabe im Freundes oder Familienkreis.

Der Mehrbereich-Weißabgleich ist Garant für natürlich wirkende Bilder und eine gleichmäßige Farbgebung in Aufnahmesituationen mit unterschiedlichen Lichtquellen, wie beispielsweise Porträts mit Blitzlicht in einem von Kunstlicht beleuchteten Raum.

Auch das Display der Kameras bietet ein Plus an Komfort: Hochwertig, 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) groß, ist das PureColor II G LCD ideal für die Bildkomposition und -wiedergabe. Die hohe Auflösung von zirka 460.000 Bildpunkten sorgt für hohen Kontrast, exzellente Farbreproduktion und eine detailreiche Wiedergabe. Das Display mit einer Schutzschicht aus gehärtetem Glas überzeugt durch eine hohe Kratzfestigkeit und einen weiten Betrachtungswinkel und lässt sich mit mehreren Personen gleichzeitig bequem einsehen.

Canon Kreativfunktionen für beeindruckende Ergebnisse

Mit diversen High-Speed-Aufnahmefunktionen gelingen Bewegungsaufnahmen, die man gerne zeigt: Über High-Speed-Reihenaufnahmen können rasante Actionmotive eingefroren werden, der Zeitlupenmodus Super Slow Motion Movie ist hingegen beispielsweise für den perfekten Startsprung oder das dramatische Finish eines Rennens ideal.

Für manche Momente muss es Movie sein: Beide Kameras haben einen Modus mit optischer Zoomfunktion für brillante 1080p-Full-HD-Movies. Die IXUS 500 HS zeichnet Movieclips mit Stereo-Sound auf. Für die bequeme Wiedergabe auf einem HDTV gibt es bei beiden Kameras eine CEC-kompatible HDMI-Schnittstelle. Ein interessantes Movie-Feature ist der Modus Filmtagebuch: Vor jeder Fotoaufnahme wird ein vier Sekunden langer 720p-HD-Movieclip erstellt, die Clips eines Tages können miteinander als Bonusmaterial kombiniert werden. So lässt sich die Geschichte eines Tages oder einer Party in spannenden Bewegtbildern erzählen.

Für die kreative Entdeckungsreise und interessante Foto-Experimente können jeder Aufnahme verblüffende Effekte hinzugefügt werden. Über Miniatur-Effekt erscheinen beispielsweise Landschaften wie Modelllandschaften, Porträts bekommen mit Fischaugen-Effekt eine witzige Note. Erstmals werden bei den Kameras zwei neue Modi vorgestellt: Smooth Skin sorgt für eine ansprechende Hautglättung und schmeichelnde Porträtaufnahmen, Soft Focus erzielt den Effekt eines Weichzeichnerfilters und ermöglicht in drei einstellbaren Weichzeichnungsstufen Bilder mit Romantik- oder Retro-Look.

Für beide Kameras ist im Übrigen im Handel optional ein Unterwassergehäuse erhältlich.

Join the community

Der Erwerb der neuen IXUS Modelle berechtigt in ausgewählten Regionen zur kostenlosen Mitgliedschaft im CANON iMAGE GATEWAY, einem Online-Speicherplatz zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht dem Anwender eine Speicherkapazität von bis zu zwei Gigabyte für Hunderte von Bildern in hoher Qualität zur Verfügung.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Januar 2012. (www.canon.de)

10. Januar 2012

Canon Kompaktkamera PowerShot G1 X

Mit dem neuen revolutionären Flaggschiff PowerShot G1 X steuert Canon die PowerShot Reihe auf Spitzenkurs. Die Kompaktkamera mit großem CMOS-Sensor und kompaktem Metallgehäuse ist ideal für den Einsatz unterwegs. Sie bietet eine Bildqualität und Bildsteuerung auf DSLR-Niveau. Konzipiert für professionelle und ambitionierte Fotografen definiert die PowerShot G1 X ein neues Leistungsniveau in der anerkannten PowerShot G Serie und setzt Maßstäbe im Kompaktkamera-Bereich. Die PowerShot G1 X ist ab Ende Februar 2012 erhältlich.

Qualitatives Profiniveau

Die PowerShot G1 X empfiehlt sich mit überzeugender Leistung hinsichtlich Bildqualität und Anwenderkomfort als hochwertige Einzelkamera oder perfekte Ergänzung zu einer professionellen DSLR-Ausrüstung. Sie kombiniert exzellente EOS Sensortechnologie mit geballter DIGIC 5 Prozessorleistung, einem neuen Canon Präzisionsobjektiv und umfangreichen manuellen Steuermöglichkeiten. Die PowerShot G1 X ist das derzeitige Spitzenmodell der Canon Kompaktkameras und mit ihren besonders kompakten Maßen auf außergewöhnlich gute Handhabung ausgelegt. Das kompakte Zoomobjektiv ist in ein robust konstruiertes Metallgehäuse integriert.

Basierend auf innovativen Canon Technologien und damit einer Expertise, der viele Profi-Fotografen weltweit vertrauen, zeigt die PowerShot G1 X hinsichtlich der Bildqualität das hohe Leistungsniveau einer Canon DSLR-Kamera. Die Kamera vereint DSLR Bildqualität mit superkompaktem Format und ist damit ideal für den Einsatz unterwegs. Sie ist die erste Canon Kompaktkamera mit einem groß dimensionierten, 14,3 Megapixel starken CMOS-Sensor im Seitenverhältnis 4:3. Das Sensormaß von 18,7 × 14,3 Millimetern ist in der Höhe mit dem des APS-C Sensors vergleichbar, der in vielen digitalen Canon EOS Spiegelreflexkameras integriert ist. Pixel-Größe und Struktur entsprechen den Pixeln des Sensors in der EOS 600D. Im Vergleich zum kleineren Schwestermodell PowerShot G12 ist die Sensor-Oberfläche der PowerShot G1 X 6,3 Mal größer. Der Vorteil des größeren Sensors ist eine bessere Steuerung der Schärfentiefe und damit mehr kreative Möglichkeiten, das Hauptmotiv ansprechend vom Hintergrund abzusetzen. Dank eines optimierten Dynamikbereichs werden im gleichen Bildausschnitt sowohl Schattenbereiche, als auch Spitzlichter präzise erfasst. Mit 14,3 Megapixeln ist die Auflösung ideal für den großformatigen Posterdruck oder den kreativen Bildzuschnitt für interessante Bildkompositionen.

Die PowerShot G1 X profitiert von der innovativen CMOS-Sensor-Technologie aus den Canon EOS Modellen. Die On-Chip-Rauschunterdrückung sichert eine brillante Bildqualität sogar bei Aufnahmen mit hoher ISO-Einstellung, die Auslesung des Sensors über vier Kanäle sorgt für eine schnelle Signalweiterleitung und damit ein unglaublich schnelles Ansprechverhalten für eine exzellente Kameraleistung in allen Aufnahmesituationen.

Das HS System der PowerShot G1 X, die Kombination aus großem, hochempfindlichem Sensor und leistungsstarkem DIGIC 5 Prozessor, ermöglicht einen neuen Qualitätsstandard bei Aufnahmen in schwachem Licht. Der enorme ISO Bereich von 100 bis 12.800 realisiert ein Spitzenlevel bei den Canon Kompaktkameras: Sogar bei sehr dunklen Lichtverhältnissen kann das vorhandene Umgebungslicht für detailreiche und rauscharme Bilder mit natürlicher Wirkung genutzt werden – eine wirklich exzellente Basis für die Low-Light-Fotografie.

Objektive Präzisionstechnologie

Das Objektiv der PowerShot G1 X ist in Konstruktion, Fertigung und Qualitätssicherung den weltweit anerkannten Canon EF Objektiven gleichzusetzen, es ermöglicht eine Bildqualität auf Profiniveau. Die Integration von UA Linsen (Ultra high refractive index Aspherical) und Präzisionstechnologie bei der Linsenfertigung sind die Grundlagen für eine besonders kompakte Objektivkonstruktion und die enorme Bildschärfe, die für ambitionierte Fotografen ausschlaggebend ist. Das kompakte Objektiv ist in ein robust konstruiertes Metallgehäuse integriert, deckt mit einem 4-fach optischen Zoom einen Kleinbild-äquivalenten Brennweitenbereich von 28 bis 112 Millimetern ab und ermöglicht das kreative Spiel mit Zoom und Aufnahmeperspektive. Die Kombination aus Sechs-Lamellen Irisblende und großem Sensor realisiert attraktive Aufnahmen mit ansprechender Hintergrundunschärfe.

Der optische Bildstabilisator (IS) sichert optimale Qualität bei Bildern und Full HD Movies. Er sorgt für brillante Aufnahmen mit bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeiten, ideal für Aufnahmen in dunkler Umgebung. Unterstützend wirkt dabei die innovative Canon Bildstabilisierung Intelligent IS, ein entscheidender Pluspunkt für hohen Aufnahmekomfort: Das Motiv wird analysiert und automatisch aus sieben Modi (Normal IS, Makro IS, Panning IS, Powered IS (nur Movie), Dynamik IS, Dynamik & Makro IS und Stativ-Modus) die möglichst passende Bildstabilisierung gewählt. Wird beispielsweise ein Kameraschwenk erkannt, wird Panning IS aktiviert und die Bildstabilisierung erfolgt nur in eine Richtung, um die Motivbewegung passend festzuhalten. Die Hybrid IS Technologie in der PowerShot G1 X ist ein weiterer entscheidender Pluspunkt und besonders effizient bei Makroaufnahmen: Sie kompensiert unbeabsichtigte Schwenk- und auch Seitwärtsbewegungen der Kamera, zwei Arten von Verwacklungen, die bei der Makrofotografie und der damit verbundenen stärkeren Motivvergrößerung deutlicher ins Gewicht fallen.

Ein integrierter 3-Stufen ND (Neutral Dichte) Filter ermöglicht das Fotografieren mit einer größeren Blende in hellem Umgebungslicht und Aufnahmen mit bewusst reduzierter Schärfentiefe und längeren Verschlusszeiten für attraktive, gewollte weich gezeichnete Bewegungsunschärfe.

Volle Kontrolle

Wie auch bereits bei den bisherigen Modellen in der PowerShot G Reihe bietet auch die PowerShot G1 X viele Aufnahmemodi, sowie umfassende manuelle Steuermöglichkeiten und ein Wählrad für die Belichtungskorrektur. Alle Funktionen sind schnell und intuitiv bedienbar. Die nahtlose Integration der Kamera in den Workflow eines EOS Fotografen bietet maximale Möglichkeiten bei der Bearbeitung und Steuerung des finalen Bildes: Die PowerShot G1 X erstellt auf Wunsch unkomprimierte 14-Bit RAW-Bilder mit natürlichen Farben in homogenen Abstufungen. Die Aufnahmen können über die im Lieferumfang enthaltene DPP Software (Digital Photo Professional) bis ins Detail bearbeitet werden.

Die PowerShot G1 X ist bestens für rasante Actionaufnahmen gerüstet. Im Modus High-Speed-Reihenaufnahmen HQ entstehen mit 4,5 Bildern pro Sekunde bis zu sechs Aufnahmen bei voller Auflösung – ideal, um Bewegung punktgenau festzuhalten und einzufrieren. Alternativ gibt es für längere Aufnahmesequenzen den Reihenaufnahmemodus mit 1,9 JPEG-komprimierten Bildern pro Sekunde so lange der Auslöser gedrückt bleibt, wenn es sein soll bis zum Ende der Speicherkartenkapazität.

Kreative Power

Eine separate Movietaste erlaubt bei der PowerShot G1 X den sofortigen Wechsel in den Moviemodus mit 1080p-Full-HD-Auflösung mit 24 Bildern pro Sekunde und Stereotonaufzeichnung. Auch das Zoomen in das Motiv ist über das 4fach optische Zoom während der Movieaufzeichnung möglich. Natürlich profitiert auch die Movie-Qualität von der Leistungsstärke des großen CMOS-Sensors: Bei schwachen Lichtverhältnissen entstehen hochwertige Movies mit reduzierter Schärfentiefe.

Vielfältige praktische Aufnahmemodi stehen dem Fotografen für herausfordernde Aufnahmeszenen und -situationen zur Verfügung. Im Modus Nachtaufnahme ohne Stativ werden mehrere Aufnahmen sehr schnell hintereinander aufgenommen, die dann direkt von der Kamera zu einem einzigen scharfen und optimal belichteten Bild zusammengesetzt werden. Der HDR Modus (High Dynamic Range) ist ideal für die besonders wirklichkeitsgetreue Abbildung von kontrastreichen Motiven. Das Motiv wird dazu mit drei verschiedenen Belichtungseinstellungen aufgenommen, die dann analysiert und zu einem Bild kombiniert werden. Spitzlichter und Schatten sind stärker herausgearbeitet, das Bild entspricht der Wahrnehmung des Fotografen.

In ihrem robust konstruierten und kompakten Edelstahlgehäuse birgt die PowerShot G1 X viele Details für eine professionelle Nutzung. Das 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) große dreh- und schwenkbare PureColor II VA LCD ermöglicht Aufnahmen aus nahezu jeder Position und jedem Winkel, das gibt Freiraum für die kreative Gestaltung. Es ist hell und mit 920.000 Bildpunkten hochauflösend für die detailreiche und gestochen scharfe Bildkomposition und -wiedergabe. Darüber hinaus hat die Kamera einen optischen Sucher (OVF) mit Dioptrien-Ausgleich.

Auch im Bereich Blitztechnik gibt es eine Weiterentwicklung: Der intergierte Blitz ist manuell aufklappbar, der Fotograf kann die Blitzauslösung selbst steuern.

Ideal für alle EOS DSLR Besitzer: Die PowerShot G1 X ist mit vielfältigem Zubehör aus dem EOS System kompatibel. Damit entdeckt man das Potenzial der Kamera und erweitert die gestalterischen Möglichkeiten. Selbstverständlich hat die Kamera einen Zubehörschuh, der für den kreativen Blitzlichteinsatz die Verwendung der Canon EX Speedlite Blitzgeräte gestattet. Für ideal ausgeleuchtete Makro-Aufnahmen kann über den Adapter MLA-DC1 die Makro Ringblitzleuchte oder das Macro Twin Lite aus dem EOS System an die Kamera angesetzt werden. Der Objektivfilteradapter FA-DC58C ermöglicht das Anbringen typischer Filter wie beispielsweise einem Zirkularpolfilter zur Optimierung des blauen Himmels oder Minimierung von Reflektionen.

Geht es unter Wasser oder auch für Fotos bei starkem Regen, steht mit dem WP-DC44 ein Unterwassergehäuse für Tauchtiefen von bis zu40 Metern mit vollständigem Zugriff auf alle Steuerelemente zur Verfügung.

Ein ausgereiftes Niveau an professionellen Steuermöglichkeiten neben exzellenter Bildqualität machen die PowerShot G1 X zur idealen Kamera für ambitionierte und professionelle Fotografen, die eine kompakte Alternative für ihre DSLR benötigen.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Januar 2012. (www.canon.de)

10. Januar 2012

Canon Camcorder Legria HF M52, HF M56 und HF M506

Die LEGRIA HF M Serie erhält mit den neuen Camcorder-Modellen LEGRIA HF M52, LEGRIA HF M56 und LEGRIA HF M506 optimierten Zuwachs: Die neuen AVCHD-Camcorder mit Touch-LCD, hochwertigem HD-Videosystem, optimiertem Canon HD CMOS PRO Sensor und optischer Bildstabilisierung mit neuem Intelligent IS sorgen auch bei schwachen Lichtverhältnissen für Full-HD-Videobrillanz der Spitzenklasse. Mit den Vorlagen im Story Creator entwickelt sich ein Video-Dreh auf ganz komfortable Art zum spannenden Film nach Drehbuch. LEGRIA HF M52 und LEGRIA HF M56 sind WLAN-Camcorder mit MP4-Unterstützung – ideal für die Verbindung zu mobilen Apple Systemen und den direkten Upload auf YouTube oder in ein Social Network wie Facebook. Die Camcorder sind ab April 2012 erhältlich.

Präzise und profigerechte Bildqualität

Die neuen LEGRIA HF M Camcorder sind mit einem optimierten HD CMOS PRO Sensor ausgestattet, der gegenüber der Vorgänger-Reihe für eine um 20 Prozent gesteigerte Leistung bei schwachem Licht sorgt. Die erhöhte Lichtempfindlichkeit erweitert den Dynamikbereich, ermöglicht feinere Farbabstufungen und eine detailreichere, noch brillantere Bildqualität.

Das original Canon HD Videoobjektiv weist einen hervorragenden optischen Aufbau für schnelle, geräuscharme und präzise Fokussierung mit minimaler Verzeichnung auf. Das 10fach optische Zoom bringt Flexibilität bei der Motivwahl und empfiehlt sich für viele Aufnahmesituationen. Die innovative Irisblende ist ideal für attraktive Videos mit wirkungsvoller Hintergrundunschärfe.

Innovative und intelligente Bildstabilisierung

Der leistungsstarke optische Bildstabilisator der LEGRIA HF M Serie wird vom neuen innovativem Intelligent IS unterstützt, der effizient Verwacklungen kompensiert und für ruhige, gestochen scharfe Full-HD-Videos sorgt. Ob beim Filmen in Bewegung, Einzoomen in das Motiv oder bei der Verwendung eines Stativs: Intelligent IS analysiert die Aufnahmeszene und wählt automatisch aus vier Modi die optimalen Stabilisator-Einstellungen – umständliches manuelles Einstellen entfällt. Mit den neuen LEGRIA HF M Modellen gelingt der brillante Video-Dreh in vielen Situationen noch schneller, besser und bequemer.

Praktische neue Verbindungsmöglichkeiten

Für den schnellen Datentransfer über ein kabelloses Netzwerk zu Hause, oder auch zum Anschauen und Speichern auf mobile Apple Systeme für den direkten Upload auf YouTube oder in ein Social Network wie Facebook über das CANON iMAGE GATEWAY empfehlen sich ganz besonders die neuen WLAN-Camcorder LEGRIA HF M52 und LEGRIA HF M56 mit MP4-Unterstützung.

Die kostenfreie Software Movie Uploader für iOS-Systeme und die MP4-Unterstützung sind ideal für das schnelle Teilen von Videoclips zu jeder Zeit und von jedem Ort aus. Über die kabellose Verbindung beispielsweise zu einem iPad oder iPhone können die Videos bei bestehendem Internet-Zugang auch unterwegs direkt von der Kamera aus dort gespeichert werden und bei YouTube oder Facebook eingestellt werden. Genauso einfach und direkt erfolgt die Wiedergabe auf einem DLNA zertifizierten Laptop oder HD-TV.

LEGRIA HF M52 und LEGRIA HF M56 bieten zudem die bequeme Möglichkeit, über ein USB-Kabel direkt, schnell und ohne Zwischenspeicherung auf einen PC, Videomaterial auf eine externe Festplatte abzulegen. Das erhöht die Sicherheit und hält den internen Speicher frei.

Audio Scene Select: brillanter Klang für brillante Bilder

Für die Audioqualität, die man sich zur Full-HD-Bildbrillanz wünscht, gibt es in den HF M Modellen ein tolles Leistungspaket zur Klangoptimierung. So kann aus fünf Optionen, beispielsweise Geräuschreduzierung, Musik oder Rede, gewählt werden und die Einstellungen werden dann automatisch vom Camcorder an die Situation angepasst. Mit Audio Scene Select und einem hochwertigen, integrierten Zoom-Mikrofon entstehen Videos, die in der Tonqualität zur brillanten Bildqualität passen, ohne dass komplexe Einstellungen manuell vorgenommen werden müssen.

Pluspunkte für Kreativität und Komfort

Mit der Funktion Story Creator wird jeder ganz einfach zum Regisseur von selbst inszenierten und spannenden Videos. Ob Urlaubstagebuch oder Familienfeier: einfach das Thema wählen und auf dem Display werden Aufnahmetipps und im Camcorder integrierte Drehbuchvorlagen angezeigt, mit denen eine Videostory unkompliziert aufgebaut und umgesetzt wird. So kann man eine Geschichte in wunderbaren Bildern festhalten und sich dabei ganz auf das Filmen konzentrieren.

Mit Touch Decoration fügt man Videos Animationen, Effekte, Bilder und Textbotschaften in Echtzeit hinzu, ganz einfach per Fingertipp auf dem 7,5 Zentimeter großen Touch-LCD. Sieben vorinstallierte Cinema-Look-Filter (Vivid, Cool, Nostalgic, Sepia, Old Movies, Cinema Standard, Dynamic B&W) sind ideal für Kreativ-Experimente: Videos erhalten spielend leicht und ganz ohne PC oder zusätzliche Software einen kinoreifen Look.

Der LEGRIA HF M506 zeichnet ausschließlich auf SDXC-Speicherkarte auf. LEGRIA HF M56 und HF M52 haben zusätzlich einen internen Speicher von acht beziehungsweise 32 GB, sind WLAN-Camcorder mit MP4-Unterstützung und bieten die Speichermöglichkeit auf einer externen Festplatte und HD-SD-Konvertierung im Camcorder.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Januar 2012. (www.canon.de)

10. Januar 2012

Canon Camcorder LEGRIA HF R38, HF R36 und HF R306

Frischer Wind für die LEGRIA Einstiegsklasse: LEGRIA HF R38, LEGRIA HF R36 und LEGRIA HF R306, die optimierten Neuzugänge bei den LEGRIA HF R Camcordern von Canon, punkten mit kompakt-leichter Konstruktion, hohem Anwenderkomfort und vielen Neuheiten für den kreativen Spaß beim Filmen. Praktische neue Funktionen, ein original Canon HD Videoobjektiv mit enormem 51fach Advanced Zoom und der leistungsstarke optische Bildstabilisator mit innovativem Intelligent IS sorgen für pure Entfaltung beim Dreh in brillanter Full-HD-Auflösung. Mit der Funktion Story Creator wird der Filmer ganz einfach zum Regisseur. LEGRIA HF R38 und LEGRIA HF R36 sind WLAN-Camcorder mit MP4-Unterstützung – ein Plus, wenn es darum geht, Videos mit Freunden oder Familie zu teilen. Die neuen LEGRIA HF R Modelle sind ab April 2012 erhältlich.

Canon Qualität und Canon Komfort

LEGRIA HF R38, LEGRIA HF R36 und LEGRIA HF R306 sind mit einem original Canon HD Videoobjektiv mit leistungsstarkem 51fach Advanced Zoom ausgestattet, das auch weit entfernte Motive ganz nah heranbringt. Erstmals hat die LEGRIA HF R Serie eine leistungsstarke optische Bildstabilisierung mit innovativem Intelligent IS, der effizient Verwacklungen kompensiert und für ruhige, gestochen scharfe Full-HD-Videos sorgt. Intelligent IS analysiert die Aufnahmeszene und wählt aus vier Modi automatisch die optimalen Stabilisator-Einstellungen – umständliches manuelles Einstellen entfällt dabei. Mit den neuen LEGRIA HF R Modellen gelingt der brillante Video-Dreh in vielen Aufnahmesituationen noch schneller, besser und bequemer.

Herzstück der neuen LEGRIA HF R Camcorder ist das Canon HD Kamera System, es besteht aus einem 3,2 Megapixel Full-HD-CMOS-Sensor für optimierte Bildqualität auch bei schwachen Lichtverhältnissen, dem original Canon HD Videoobjektiv und dem leistungsstarken DIGIC DV III Prozessor. In nahezu jeder Aufnahmesituation ist außergewöhnliche Videoqualität vorprogrammiert. Das 7,5 Zentimeter große Touch-LCD ermöglicht die intuitive, bequeme Handhabung und Steuerung der Camcorder.

Filme einfach anschauen, speichern und mit anderen teilen

Der LEGRIA HF R306 zeichnet ausschließlich auf SDXC-Speicherkarte auf. LEGRIA HF R36 und HF R38 haben zusätzlich einen internen Speicher von acht beziehungsweise 32 GB und sind WLAN-Camcorder mit MP4-Unterstützung. Diese beiden neuen Modelle bieten zudem die bequeme Möglichkeit, direkt, schnell und ohne Zwischenspeicherung auf einen PC, Videomaterial auf eine externe Festplatte abzulegen. Das erhöht die Sicherheit und hält den internen Speicher frei. Eine HD-SD-Konvertierung ist direkt im Camcorder möglich. Beide Modelle empfehlen sich ganz besonders, um Videos bequem mit lieben Menschen zu teilen. Sie ermöglichen den schnellen Datentransfer über ein kabelloses Netzwerk zu Hause, oder auch das Anschauen und Speichern auf mobilen Apple Geräten und den direkten Upload auf YouTube oder in ein Social Network wie Facebook – ganz einfach über CANON iMAGE GATEWAY ohne Zwischenspeicherung auf einen PC.

Die kostenfrei Software Movie Uploader für iOS-Systeme und die MP4-Unterstützung sind ideal für das schnelle Teilen von Videoclips zu jeder Zeit und von jedem Ort aus. Über die kabellose Verbindung beispielsweise zu einem iPad oder iPhone können die Videos bei bestehendem Internet-Zugang auch unterwegs direkt von der Kamera aus dort gespeichert werden und bei YouTube oder Facebook eingestellt werden. Genauso einfach und direkt erfolgt die Wiedergabe auf einem DLNA zertifizierten Laptop oder HD-TV.

Kreative Möglichkeiten entdecken

Auch für die LEGRIA HF R Serie gibt es nun den Story Creator, mit dem jeder ganz einfach zum Regisseur von selbst inszenierten und aufregenden Videos wird. Ob Familienfeier oder Hochzeit: einfach das Thema wählen und auf dem Display werden Aufnahmetipps und im Camcorder integrierte Drehbuchvorlagen angezeigt, mit denen eine Videostory unkompliziert aufgebaut und umgesetzt wird. So kann man eine Geschichte in wunderbaren Bildern festhalten und sich dabei ganz auf das Filmen konzentrieren.

Für attraktive Videos mit besonderem Kino-Flair gibt es nun auch in den LEGRIA HF R Einsteigermodellen die aus den höherwertigen Camcordern bekannten Cinema-Look-Filter, mit denen ganz alltägliche Szenen spielend leicht einen neuen, filmreifen Look erhalten. Sieben vorinstallierte Filter (Vivid, Cool, Nostalgic, Sepia, Old Movies, Cinema Standard, Dynamic B&W) verwandeln jedes Video, ganz ohne PC oder zusätzliche Software, in einen attraktiven Film. Über die Funktion Vivid erreicht man beispielsweise kräftigeren Farben und dadurch eine höhere Lebendigkeit der Aufnahmen. Für eine kühle, futuristisch anmutende Atmosphäre ähnlich wie in einem Science-Fiction-Film wählt man die Funktion Cool.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Januar 2012. (www.canon.de)

10. Januar 2012

Fujifilm kompakte Systemkamera FUJIFILM X-Pro1

Jetzt ist sie da: Die neue kompakte Systemkamera FUJIFILM X-Pro1 bietet Fototechnologie in Perfektion und eine Bildqualität der Spitzenklasse: 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS SensorTM, X-Bajonett, Multi-Hybrid-Optischer-Sucher sowie drei lichtstarke Wechselobjektive mit Festbrennweiten.

Die neue Systemkamera FUJIFILM X-Pro1 bietet Profi- und ambitionierten Amateurfotografen exquisite Fototechnologie in Perfektion. Bereits seit der Vorankündigung im vergangenen Herbst, als FUJIFILM den Einstieg in den Markt für kompakte Systemkameras mit Wechselobjektiven bekannt gab, haben Fotoenthusiasten mit wachsender Spannung auf die genauen Details der neuen kompakten Systemkamera gewartet. Das Warten hat sich gelohnt!

Die FUJIFILM X-Pro1 ist gespickt mit technologischen Innovationen und bietet eine Ausstattung, die ihres gleichen sucht: 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS SensorTM, EXR Prozessor Pro, X-Bajonett, Multi-Hybrid-Optischer-Sucher, Full HD-Video (1080p), Filmsimulationsmodi sowie drei lichtstarke Wechselobjektive mit Festbrennweiten. Das ist Kameratechnik auf Top-Niveau und für höchste Ansprüche.

Bildqualität der Spitzenklasse – APS-C X-Trans CMOS SensorTM

In der FUJIFILM X-Pro1 kommt zum ersten Mal der neu entwickelte APS-C X-Trans CMOS SensorTM mit einer Auflösung von 16,3 Megapixeln zum Einsatz. Dank seiner speziellen Struktur verspricht der neue Sensor eine Auflösung, die sich auf dem Niveau eines Vollformatsensors bewegt.

Die neue Farbfilter-Anordnung des APS-C X-Trans CMOS SensorsTM sorgt dafür, dass die Verwendung eines Tiefpassfilters nicht notwendig ist. Ein Tiefpassfilter würde zwar unangenehme Moirés an feinen Strukturen oder die Darstellung von falschen Farben reduzieren, aber zugleich auch die Auflösung verringern. FUJIFILM hat eine neue Farbfilter-Anordnung entwickelt, die sich an der zufälligen Anordnung der Körnigkeit bei analogen Filmen orientiert. Durch diese unregelmäßige Anordnung ist kein Tiefpassfilter mehr nötig, um Moirés oder falsche Farben zu verhindern. Die Auflösung bleibt zudem stetig auf sehr hohem Niveau.

Der Farbfilter des neuen APS-C X-Trans CMOS SensorTM besteht aus 6×6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregelmäßiges Muster zu erhalten. Durch diese Anordnung sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbinformationen (RGB) enthalten, wodurch eine deutlich verbesserte Farbwiedergabe erzielt wird.

Um die Bilddaten des APS-C X-Trans CMOS SensorTM optimal verarbeiten zu können, hat FUJIFILM einen neuen Bildprozessor entwickelt. Der EXR Prozessor Pro nutzt die Leistungsfähigkeit des Sensors der X-Pro1 voll aus und erzielt eine extrem schnelle und präzise Bildverarbeitung.

Erstklassige FUJINON XF Objektive

FUJINON Objektive werden nicht nur in digitalen Kompaktkameras von FUJIFILM geschätzt, sondern erfreuen sich auch in professionellen TV-Kameras einer großen Beliebtheit. Zur Einführung der FUJIFILM X-Pro1 werden drei lichtstarke und hoch auflösende FUJINON XF Wechselobjektive mit Festbrennweiten verfügbar sein: Das Weitwinkel-Objektiv „XF18mm F2.0 R“ (27 mm, äquivalent zu KB), das Standard-Objektiv „XF35mm F1.4 R“ (53 mm, äquivalent zu KB) und das Tele-Makro-Objektiv „XF60mm F2.4 R Macro“ (91 mm, äquivalent zu KB).
Die Blendenlamellen aller drei FUJINON XF-Objektive sind so geformt, dass sich eine nahezu kreisrunde Blendenöffnung ergibt. Dadurch ist ein sehr harmonisches „Bokeh“ über den gesamten Blendenbereich bei allen Objektiven möglich.

FUJIFILM X-Bajonett

Das neue FUJIFILM X-Bajonett der X-Pro1 ist speziell konzipiert worden, um die Vorteile einer Systemkamera optimal zu nutzen und die höchste Bildqualität zu erzielen. Durch das X-Bajonett beträgt das Auflagemaß lediglich 17,7 mm. Das bedeutet, dass sich das Gehäuse-Bajonett so nah wie möglich am Sensor befindet. Dies maximiert die Effizienz des Lichtes, das durch das Objektiv einfällt. Zudem wird durch einen kurzen „Back Focus“ das Licht geradlinig gesammelt und das Auflösungsvermögen erhöht. Über die neu entwickelte Schnittstelle werden bestimmte Daten wie z.B. Brennweite und Suchereinstellung extrem schnell transferiert.

Multi-Hybrid-Optischer-Sucher – Meisterhafte Symbiose aus optischem und elektronischem Sucher

Mit dem revolutionären Hybrid-Optischen-Sucher, einer Kombination aus optischem und elektronischem Sucher, in der Premium-Kompaktkamera X100 hat FUJIFILM die Fotowelt begeistert. Beim Hybrid-Optischen-Sucher ist es möglich, die Informationen des elektronischen Suchers in das optische Sucherbild einzublenden. Der Fotograf kann also gleichzeitig ein optisches Sucherbild betrachten und elektronische Informationen zur Aufnahme ablesen. Das Suchersystem kann zudem als hochwertiger elektronischer Sucher mit 1,44 Millionen Bildpunkten und 100% Abdeckung verwendet werden. Das Umschalten zwischen dem optischen und dem elektronischen Sucherbild geschieht mittels eines Hebels an der Frontseite.

Für die FUJIFILM X-Pro1 wurde das Konzept adaptiert und der Multi-Hybrid-Optische-Sucher entwickelt. Dieser funktioniert grundsätzlich wie der Hybrid-Optische-Sucher der X100, ist aber zusätzlich auf die Wechselobjektive der X-Pro1 hin optimiert worden. Ein bewegliches Linsenelement im Sucher sorgt dafür, dass bei Verwendung bestimmter Objektive der FUJINON XF-Serie das Sucherbild automatisch vergrößert wird. Beim „XF18mm F2.0 R“ ist die Standard-Vergrößerung des Suchers 0,37-fach. Bei den Objektiven „XF35mm 1.4 R“ und „XF60mm F2.4 R Macro“ wird das Sucherbild 0,60-fach vergrößert. Der Fotograf hat auch die Möglichkeit, die 0,6-fache Vergrößerung manuell umzuschalten.

Zeitlos schön

Die FUJIFILM X-Pro1 ist auch für Ästheten ein Erlebnis. Das Design der Kamera ist klassisch und zeitlos schön. Die Verarbeitung und Materialanmutung ist extrem hochwertig. Die obere und die untere Abdeckung wurden aus einer Magnesiumlegierung gegossen, um ein Gehäuse mit höchster Präzision und Widerstandsfähigkeit zu realisieren. Auf der Vorderseite der X-Pro1 sind weder der Produktname noch die Marke zu finden. Stattdessen sind diese Angaben auf der oberen Platte eingraviert. Hand-emaillierte Buchstaben auf den Objektiven und das Qualitätssiegel „Made in Japan“ unterstreichen, dass bei der X-Pro1 auf Qualität ohne Kompromisse geachtet wurde.

Auch im Detail wurde viel Wert auf eine hochwertige Verarbeitung und optimale Handhabung gelegt. Die oberen Einstellräder aus Metall sind präzisionsgefräst. Das Einstellrad für die Verschlusszeiten verfügt über eine Sicherungstaste, das Belichtungskorrekturrad wurde vertieft in das Gehäuse integriert, um in beiden Fällen ein ungewolltes Verstellen zu verhindern. Die Ränder der Einstellräder sind gerändelt, so dass eine optimale Bedienung gewährleistet ist.

Die leichten, präzise gefrästen Sonnenblenden (liegen den Objektiven bei) sind exklusiv und speziell für die FUJINON XF-Objektive konstruiert sowie aus hochwertigem Aluminium gefertigt und passen perfekt zum äußeren Erscheinungsbild der X-Pro1.

Das Gehäuse ist mit griffigen, lederartigen Applikationen versehen, um einen optimalen Halt der Kamera zu gewährleisten. Insgesamt wurde die Handhabung und Bedienung der X-Pro1 konsequent auf die Ansprüche professioneller Fotografen ausgerichtet. Alle Einstellräder sind ergonomisch platziert und die „Q-Taste“ bietet einen schnellen Zugriff auf wichtige Einstellungen. Auch die Menüstruktur ist sehr übersichtlich und klar gegliedert.

Professionelle Funktionen

Mit Hilfe der Mehrfachbelichtung konnten bei analogen Kameras zwei Einzelaufnahmen zu einem einzigen Bild vereint werden. Durch ihre fortschrittliche Bildverarbeitung kann die FUJIFILM X-Pro1 diese Technik simulieren. Der Fotograf muss lediglich den „Mehrfachbelichtungsmodus“ wählen und das erste Bild machen. Im Multi-Hybrid-Optischen-Sucher oder auf dem LCD kann der Fotograf dann bereits erkennen, wie das fertige Gesamtbild aussehen würde und dementsprechend das zweite Foto schießen.

Die FUJIFILM X-Pro1 verfügt über verschiedene Filmsimulationsmodi, mit denen die charakteristischen Farbtonalitäten von analogen Filmarten simuliert werden. Neu und besonders für Studiofotografen geeignet sind die Filmsimulationsmodi der Farbnegativfilme „ProNeg. S“ (Standard) und „ProNeg. H“ (High-Contrast). Außerdem stehen die besonderen Charakteristika der Filme „Velvia“, „PROVIA“ und „ASTIA“ per Knopfdruck zur Verfügung.

Durch authentische Filtereffekte ermöglicht die X-Pro1 starke Ausdrucksmöglichkeiten in der Schwarz-Weiß-Fotografie. Damit ergibt sich viel Spielraum bei der Interpretation der Motive. Der Ye (Gelb) Filter verstärkt den Kontrast, der G (Grün) Filter betont Grün und der R (Rot) Filter verstärkt die Rottöne.

Die X-Pro1 macht aber nicht nur exzellente Fotos, sie bietet zudem die Möglichkeit, erstklassige Full HD-Videos (1080p) aufzunehmen. Wie beim Fotografieren ist es auch beim Filmen durch die Blendenvorwahl möglich, Videos mit einem unscharfen Hintergrund zu realisieren. Durch die eingebaute HDMI-Schnittstelle ist eine direkte und einfache Verbindung der Kamera mit einem High-Definition Fernseher möglich, um die Bilder und Full HD-Videos wiederzugeben.

Vielfalt an optionalem Zubehör

FUJIFILM bietet für die X-Pro1 ein umfangreiches Zubehörsortiment an, um das Fotografieren mit der X-Pro1 noch kreativer und komfortabler zu gestalten. Drei optimal abgestimmte Blitzgeräte sind für die X-Pro1 erhältlich: Der neue Blitz EF-X20 (Leitzahl: 18) sowie die Blitzgeräte EF-20 (Leitzahl: 20) und EF-42 (Leitzahl: 42). Die exklusive Ledertasche LC-XPro1 ist perfekt auf die Funktionen und die Form der Kamera angepasst. Sie ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die Kamera und schützt die X-Pro1 vor äußeren Einflüssen. Abgerundet wird das Zubehörsortiment durch die beiden Schutzfilter mit 39 mm und 52 mm Durchmesser. Durch die „Super EBC Vergütung“ sind sie zudem äußerst reflexarm. Die Bildinformation gelangt dadurch unbeeinflusst bis zum Sensor.

Die Highlights der FUJIFILM X-Pro1:

  • 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS SensorTM
  • EXR Prozessor Pro
  • FUJIFILM X-Bajonett
  • Multi-Hybrid-Optischer-Sucher
  • Elektronischer Sucher mit 1,44 Millionen Pixeln
  • 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display mit 1.23 Millionen Pixeln
  • Full HD-Video (1080p)
  • Filmsimulationsmodi (PROVIA, Velvia, ASTIA, ProNeg. S, ProNeg. H)
  • Mehrfachbelichtung

FUJIFILM X-Pro1

UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012
Farbe: Schwarz

Optionale Objektive:

XF18mm F2 R
UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012

XF35mm F1.4 R
UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012

XF60mm F2.4 R Macro
UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012

Optionales Zubehör:

Blitzgerät EF-X20
UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012

Blitzgerät EF-20
UVP: 109,- Euro
Verfügbar: seit April 2011

Blitzgerät EF-42
UVP: 199,- Euro
Verfügbar: seit April 2011

Ledertasche LC-XPro1
UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012

Schutzfilter 39mm
UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012

Schutzfilter 52mm
UVP: Preis steht noch nicht fest
Verfügbar: ab Mitte März 2012

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de.)

06. Januar 2012

Nikon Objektiv mittleres Teleobjektiv AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,8G

Nikon kündigt heute ein kompaktes, mittleres Teleobjektiv mit hoher Lichtstärke an – das AF-S NIKKOR 85mm 1:1,8G. Dank der hervorragenden Kombination aus klassischer Brennweite, hoher Lichtstärke (1:1,8) sowie einer neu entwickelten optischen Konstruktion, die den Anforderungen moderner digitaler Spiegel-reflexkameras gerecht wird, sorgt es für exzellente Bildqualität. Das neue lichtstarke NIKKOR ist ideal für die Porträtfotografie und Aufnahmen bei schwachen Lichtverhältnissen geeignet.

Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei der Nikon GmbH: „Porträtfotografen kommen mit diesem Objektiv voll auf ihre Kosten. Es bringt ihnen bei kompakter Bauweise und geringem Gewicht die Vorteile eines lichtstarken, mittleren Teleobjektivs, unabhängig davon, ob es im Studio oder bei Tageslicht zum Einsatz kommt.“

Klassische Stärken

Mit 85mm Brennweite lassen sich sehr natürlich wirkende Porträts aufnehmen. Dank der hohen Lichtstärke von 1:1,8 lässt sich das Hauptobjekt durch selektive Schärfe attraktiv vom Hintergrund absetzen. Das helle Sucherbild erleichtert die Motivkontrolle. Auch bei geringem Umgebungslicht ist die hohe Lichtstärke eine ideale Wahl, da sie verwacklungsfreie Aufnahmen aus freier Hand ermöglicht.

Neue Optik und reibungsloser Betrieb

Die optische Konstruktion des neu entwickelten Porträtobjektivs besteht aus 9 Linsen in 9 Gruppen und wurde auf die speziellen Anforderungen der digitalen Spiegelreflexfotografie angepasst. Der speziell auf das Objektiv abgestimmte Silent-Wave-Motor (SWM) sorgt für einen leisen und gleichzeitig schnellen Autofokusbetrieb.

Ergonomie

Das kompakte 85-mm-Objektiv ist nur 7,3 cm lang, mit 350 g Gewicht leichter als seine Vorgänger und durch Versiegelungen gegen Witterungseinflüsse bestens geschützt. Es ist zu digitalen Nikon-Spiegelreflexkameras im FX-Format kompatibel. In Verbindung mit einer digitalen Nikon-Spiegelreflexkamera im DX-Format erfasst das Objektiv einen Bildwinkel, der einer Brennweite von 127,5mm an einer Kleinbildkamera entspricht. Es kann zudem mit den digitalen Spiegelreflexkameras der Einstiegsklasse eingesetzt werden, die nicht über einen integrierten Autofokusmotor verfügen.

Im Lieferumfang desObjektivs sind die Gegenlichtblende HB-62 und der Objektivbeutel CL-1015 enthalten. Das AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,8G ist voraussichtlich ab Mitte März 2012 im Handel erhältlich. (www.nikon.de)

06. Januar 2012

Nikon Spiegelreflexkamera D4

Nikon stellt heute die D4 vor, das neue Spitzenmodell unter den digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon. Die Kamera richtet sich an Fotografen, die allerhöchste Ansprüche an ihre Fotografie stellen. Die Profikamera mit FX-Format-Sensor setzt neue Maßstäbe, was Bildqualität, Geschwindigkeit und Präzision angeht – sowohl beim Fotografieren als auch beim Filmen. Die D4 ist mit einem 16,2-Megapixel-Bildsensor im FX-Format und der leistungsstarken Nikon-Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 3 ausgestattet. Sie bietet eine extrem hohe ISO-Empfindlichkeit sowie kompromisslose Leistung und Vielseitigkeit bei extremen Lichtverhältnissen und Aufnahmebedingungen.

Dirk Jasper, Product Manager Professional Products bei Nikon Europe: „Mit der Nikon D4 präsentieren wir die ultimative Kamera, die neue Maßstäbe in der Fotografie setzt. Spitzenfotografen benötigen eine Kamera, auf die sie sich hundertprozentig verlassen können – das ist die Nikon D4. Sie verschiebt die Grenzen in der Fotografie und wird den Fotografen dazu verhelfen, täglich neue Maßstäbe bei ihrer Arbeit zu setzen.“

Kompromisslose Bildqualität – herausragende Geschwindigkeit

Die D4 ist darauf ausgelegt, höchste Bildqualität unter verschiedensten Lichtverhältnissen zu liefern. Sie ermöglicht Serienaufnahmen mit extrem hoher Bildrate und erzeugt Bilder mit einer bisher unerreichten Rauscharmut. Der CMOS-Bildsensor im FX-Format (Vollformat) mit 16,2 Megapixel und schneller Datenauslesung erlaubt eine Bildrate von bis zu 11 Bilder/s – schneller als jede andere Nikon DSLR-Kamera

Die optimierte Rauschunterdrückung und die in den Sensor integrierte 14-Bit-A/D-Signalverarbeitung ermöglichen Bilder von höchster Qualität mit wenig Rauschen und hohem Dynamikumfang, selbst bei hoher ISO-Empfindlichkeit. Der enorm große ISO-Bereich setzt mit ISO 100 bis 12.800 neue Maßstäbe. Für schwierige Aufnahmebedingungen sind im erweiterten Bereich sogar Empfindlichkeiten bis ISO 204.800 verfügbar. Nach unten lässt sich der Bereich auf ISO 50 erweitern. Das enorme ISO-Empfindlichkeitsspektrum macht die D4 zur perfekten Wahl für Fotografen, die häufig unter extremen Lichtverhältnissen arbeiten

Extrem leistungsstarke Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 3

Dank der neuen Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 3, meistert die Nikon D4 viele rechenintensive Aufgaben gleichzeitig, ohne Abstriche bei Geschwindigkeit und Qualität hinnehmen zu müssen. Auf die 14-Bit-A/D-Umwandlung folgt eine Highspeed-16-Bit-Bildverarbeitung. Die so entstandenen JPEG-Dateien können bereits ohne weitere Nachbearbeitung an den Auftraggeber geliefert werden. Die Bilder zeichnen sich durch ihre hohe Farbtreue, natürliche Farbsättigung und Tiefe aus. Die bewährte intelligente Rauschunterdrückung der Kamera reduziert das Rauschen auch bei Aufnahmen, die bei wenig Licht und mit hoher ISO-Empfindlichkeit gemacht werden, ohne dass die Bildschärfe darunter leidet.

Videoaufnahmen in Sendequalität

Die D4 bietet Profis, die auch mit Videos arbeiten, höchste Flexibilität für eine Reihe von Filmanwendungen. Sie können mit der D4 hochaufgelöste Filme in bester Qualität mit vielen verschiedenen Bildraten aufzeichnen.

Bildraten: Full-HD-Filme (1080p) können mit 30, 25 oder 24p aufgenommen werden, bei 720p werden die Optionen 60, 50, 30 und 25p angeboten. Filmsequenzen können jeweils mit einer Länge von fast 30 Minuten (29 min 59 s) aufgezeichnet werden.

Filmmodus mit drei Bildfeldoptionen: Full-HD-Filmaufnahmen (1080p) können sowohl im FX- als auch im DX-Format sowie im nativen Full-HD-Format (1.920 × 1.080) erfolgen. Im letztgenannten Format ergibt sich eine scheinbare Brennweitenverlängerung um Faktor 2,7, der z.B. auch extreme Teleaufnahmen ermöglicht.

Erstklassige Audiofunktionen: Als Reaktion auf das Branchenfeedback bietet die D4 nun neue Möglichkeiten für die Tonaufnahme bei digitalen Spiegelreflexkameras. Sie ermöglicht Filmaufnahmen, die genauso gut klingen, wie sie aussehen. Neben einem Eingang für ein externes Stereomikrofon bietet die Kamera einen Audioausgang für externe Kopfhörer, der eine kontrollierte Feinabstimmung des Tonpegels ermöglicht.

Unkomprimierte HDMI-Ausgabe: Benutzer, die die reinste Videosignalausgabe zur professionellen Bearbeitung benötigen, können mit der D4 die unkomprimierten Live-View-Bilder an externe Aufnahmegeräte und Monitore ausgeben. Die D4 ist die erste Spiegelreflexkamera, bei der dies möglich ist. Die Daten werden in 1080i (Full-HD) mit der eingestellten Bildgröße und Bildrate ausgegeben ohne die auf dem Kameramonitor sichtbaren Funktionsanzeigen.

Maßgeschneiderte Bedienelemente: Für den Live-View-Betrieb stehen sehr praktische Einstellmöglichkeiten zur Verfügung. Die motorische Blendensteuerung ermöglicht über Tasten an der Kameravorderseite ein feinstufigeres Auf- und Abblenden in 1/8 Blendenstufen. Indexmarkierungen ermöglichen es, wichtige Einzelbilder eines Filmes auf der Zeitleiste zu kennzeichnen. Sie können die Indexmarken bereits während der Filmaufnahme setzen, sodass die betreffenden Einzelbilder bei der Bearbeitung sofort auffindbar sind.

Unerreichte Geschwindigkeit und Präzision

Wenn es darum geht, den entscheidenden Moment festzuhalten, haben Fotografen mit den optimierten Automatikfunktionen der D4 einen klaren Vorteil.

Erweiterte Motiverkennung mit 91.000-Pixel-RGB-Sensor: Das revolutionäre erweiterte Motiverkennungssystem von Nikon umfasst jetzt einen neuen 91.000-Pixel-RGB-Sensor, der alle Motive noch präziser analysiert.

So konnte die 3D-Motivverfolgung besonders beim Fotografieren kleinerer Motive deutlich verbessert werden. Gesichter werden selbst während der Fotografie über den optischen Sucher mit hoher Zuverlässigkeit erkannt und nicht nur bei Live View Fotografie. Dieser Detailgrad bei der Motivanalyse über den 91.000-Pixel-RGB-Sensor wird auch genutzt, um noch größere Genauigkeit für Autofokus und Belichtungsautomatik unter schwierigsten Lichtverhältnissen zu erzielen.

Hoch entwickeltes AF-Sensormodul Multi-CAM3500FX: Das hoch gelobte AF-System Multi-CAM 3500FX von Nikon – mit individuell auswählbaren bzw. konfigurierbaren Einstellungen (9, 21 oder 51 Messfelder) – wurde überarbeitet, um eine schnellere Motiverfassung zu ermöglichen.

Das Autofokus-Sensormodul und die Algorithmen verbessern die Empfindlichkeit bei schlechten Lichtbedingungen deutlich, nämlich bis zu -2 LW (ISO 100, 20 °C). Alle 51 AF-Sensoren, darunter 15 Kreuzsensoren, bieten volle Leistung in Kombination mit sämtlichen AF-NIKKOR-Objektiven mit einer Mindestlichtstärke von 1:5,6 – und ein Teil der AF-Sensoren geht sogar darüber hinaus

Leistungsfähige AF-Sensoren, die mit einer Lichtstärke von bis zu 1:8 kompatibel sind: Die D4 bietet die volle Leistung von 11 zentralen AF-Sensoren, selbst wenn die resultierende Lichtstärke einer Objektiv-Konverter-Kombination nur 1:8 beträgt. Dies eröffnet neues Potenzial bei der Motiverfassung und ist besonders bei der Sport- und Naturfotografie von großem Vorteil – z.B. bei der Kombination eines 600-mm-AF-NIKKOR-Objektivs mit Lichtstärke 1:4 mit einem 2,0-fach-Telekonverter. Wenn die Lichtstärke zwischen 1:5,6 und 1:8 liegt, stehen sogar fünfzehn zentrale AF-Sensoren für den Autofokus zur Verfügung, von denen neun als Kreuzsensoren fungieren.

Beschleunigung des Workflows

Die Schnelligkeit der D4 erstreckt sich über den gesamten Workflow.

Neuer Verschlussmechanismus aus Kevlar-/Kohlefaser-Verbundmaterial: Der neue, extrem robuste Verschlussmechanismus ist auf einen Standardlebenszyklus von 400.000 Auslösevorgängen ausgelegt. Eine intelligente Verschlussüberwachung mit Selbstdiagnose und ein neues Antriebsmodul reduzieren den Strombedarf, wenn der Verschlussvorhang bei Filmaufnahmen für längere Zeit geöffnet ist.

Reaktionsschnelligkeit: Die Einschaltzeit beträgt ca. 0,12 Sekunden*, die Auslöseverzögerung wurde auf ca. 0,042 Sekunden reduziert** (genau wie bei der D3S), im FX-Format und bei allen Bildfeldausschnitten sind Aufnahmen mit bis zu ca. 11 Bilder/s möglich.

Speichermedien: Die D4 hat zwei Speicherkartenfächer: eines für Highspeed-CF-Karten (UDMA 7) und eines für Highspeed-XQD-Karten mit hoher Kapazität.

Datenübertragung: Dank eines leistungsstarken Datenkommunikations- und - steuerungssystems ist sowohl die kabelgebundene als auch die Datenübertragung über ein Wireless LAN schneller und einfacher als je zuvor. Der neu entwickelte, kompakte Wireless-LAN-Adapter WT-5 stellt Wireless-LAN-Unterstützung bereit. Er bietet HTTP- und FTP-Verbindungsmodi und ermöglicht auch das gleichzeitige Auslösen mehrerer mit einem WT-5 ausgestatteter Kameras. Erstmals ist ein LAN-Kabelanschluss ins Kameragehäuse integriert.

Jeder Aufgabe gewachsen

Manchmal kommt es auf jede Millisekunde an. Die verbesserte Bedienung der D4 ermöglicht es Fotografen, schnell auf sich ändernde Situationen zu reagieren.

Intuitive Bedienung beim Fotografieren im Quer- wie Hochformat: Für das Fotografieren im Quer- und Hochformat stehen identisch angeordnete Bedienelemente zur Verfügung. Sie sind praktisch positioniert, sodass bei beiden Formaten eine intuitive Bedienung der Kamera möglich ist.

Die vereinfachte Auswahl des AF-Modus und der AF-Messfeldsteuerung ist jetzt möglich, auch während Sie durch den Sucher blicken.

Präziser 3,2-Zoll-Monitor (8 cm) mit ca. 921.000 Bildpunkten, großem Betrachtungswinkel und automatischer Helligkeitssteuerung. Der Monitor bietet eine brillante Bildwiedergabe mit deutlich besserer Farbwiedergabe. Die Helligkeit des Monitors wird optional automatisch an das Umgebungslicht angepasst und Bilder können bei der Wiedergabe bis zu 46-fach vergrößert werden – eine große Hilfe, um die Schärfe von Details zu überprüfen.

Optischer Glasprismensucher: Er bietet ca. 100 % Bildfeldabdeckung und 0,7-fache Vergrößerung (mit 50-mm-Objektiv 1:1,4 bei unendlich, -1,0 dpt). Der große Austrittspupillenabstand des Nikon-Suchers verringert die Ermüdung der Augen, wenn die Kamera über einen langen Zeitraum verwendet wird.

Ein elektronischer virtueller Horizont mit zwei Achsen ermöglicht Ihnen, sich zu vergewissern, ob die Kamera bei der Aufnahme plan ausgerichtet ist. Dabei können Sie sowohl auf dem Monitor als auch im Sucher die Kameraposition in Bezug auf die horizontale Ebene sowie ihre Neigung (Verkippung nach vorne oder hinten) überprüfen.

Der Direktzugriff auf Picture-Control-Konfigurationen erfolgt über eine spezielle Taste statt über das Menü. Mit Picture-Control-Konfigurationen können Sie das Erscheinungsbild von Fotos und Videos durch die Einstellung von Parametern wie Schärfe, Farbsättigung und Farbton anpassen.

Komplette Kontrolle über den Workflow

Die D4 ist auf Geschwindigkeit ausgelegt – aber nicht nur das. Funktionalität und Vielseitigkeit gehen Hand in Hand mit Bedienoptionen, die echte Vorteile liefern, wenn die Zeit drängt.

Zeitrafferfilme: Die D4 erweitert die beliebte Zeitrafferfunktion in der Fotografie, indem sie die Einzelbilder als Film in der Kamera speichert. Diese können 24- bis 36.000-mal schneller als normal abgespielt werden.

HDR (High Dynamic Range): Bei dieser Funktion werden mit dem einmaligen Betätigen des Auslösers zwei Aufnahmen gemacht (eine über- und eine unterbelichtete) und dann zu einem Bild zusammengefügt. Die Belichtungsdifferenz kann um bis zu 3 LW ausgedehnt werden, je nachdem wie stark sich der Effekt auf die Farbsättigung und Tonwertabstufungen auswirken soll. Der Übergang zwischen den beiden Belichtungen lässt sich anpassen und glätten, sodass die Wirkung natürlicher ausfällt.

Die genauere Einstellung der Farbtemperatur ermöglicht eine feine Abstimmung des Weißabgleichs. Der Farbton des Monitors im Live-View-Betrieb und der Weißabgleich des entstehenden Bildes können aufeinander abgestimmt werden. Die Farbtemperatur kann in 10-Kelvin-Schritten oder Mired-Einheiten manuell eingestellt werden.

Vier Bildfeld-Optionen: Sie können neben dem FX-Format weitere Bildfeldeinstellungen auswählen, die allesamt im Sucher optisch dargestellt werden: 5:4 (30,0 × 24,0 mm), 1,2x (30,0 × 19,9 mm) und DX-Format (23,4 × 15,6 mm).

Bearbeitung in der Kamera: Bilder und Filme können direkt in der Kamera bearbeitet werden. Die Bearbeitungsmenüs enthalten viele nützliche Optionen, u.a. für die NEF-(RAW)-Verarbeitung, das Ändern der Bildgröße sowie Verzeichnungs- und Perspektivkorrektur. Außerdem ermöglichen sie, gleichzeitig die Start- und Endpunkte von Filmclips festzulegen, sodass sie effizienter gespeichert werden können.

Die Nikon D4 ist voraussichtlich ab Mitte Februar 2012 bei ausgewählten Nikon Vertriebspartnern (selektive Distribution) erhältlich.

* Gemäß CIPA-Standards
** Gemäß CIPA-Standards
(www.nikon.de)

06. Januar 2012

Canon Projektor XEED WUX5000

Mit dem XEED WUX5000 erweitert Canon sein Portfolio bei den leistungsstarken XEED Projektoren. Eine enorme Helligkeit von 5.000 Lumen, LCOS-Technologie für eine exzellente Bildqualität, drei optional erhältliche Wechsel-Objektive und Funktionen für eine denkbar einfache Installation prädestinieren das neue Spitzenmodell für vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen, Bildungseinrichtungen und bei Veranstaltungen. Der XEED WUX5000, der größtenteils baugleich mit dem WUX4000 ist und ebenfalls ohne Objektiv geliefert wird, ist voraussichtlich ab März 2012 im Handel erhältlich.

Für den XEED WUX5000 sind die gleichen motorbetriebene Wechsel-Objektive optional erhältlich wie für den WUX4000: ein Standardobjektiv mit 1,5-fach Zoom für die Installation des Projektors in typischen Umgebungen, ein Teleobjektiv mit 1,7-fach Zoom für den Projektor-Einsatz in sehr großen Veranstaltungsräumen und ein Weitwinkelobjektiv mit fester Brennweite, mit dem der Projektor sich auch für Rückprojektionen eignet.

Basierend auf der über 70-jährigen Erfahrung von Canon in der Entwicklung und Fertigung von Objektiven beweisen die drei Wechsel-Objektive eine Leistungsstärke der besonderen Klasse. Je nach Objektiv werden Bilddiagonalen zwischen ca. 1 und 15,2 Meter (40 bis 600 Zoll) und ein maximal möglicher Abstand des Projektors zur Projektionsfläche von 48,5 Metern realisiert. Nicht nur mit dem Standard-Zoomobjektiv sondern auch mit dem Tele-Zoomobjektiv liegt die maximale Helligkeit bei 5.000 Lumen. Mit dem Weitwinkel-Objektiv ist nur ein geringer Helligkeitsverlust zu verzeichnen. Der WUX5000 erreicht zudem bei Farb-Projektionen nahezu die gleiche Helligkeit wie bei Weißflächen. Damit überzeugt er selbst in großen Räumen und bietet eine exzellente Wiedergabe von Foto- und Videoinhalten.

Der XEED WUX5000 überzeugt mit innovativen, herausragenden Technologien für erstklassige Bildqualität und nativer WUXGA-Auflösung (1.920 × 1.200 Pixel). Das einzigartige optische Canon System AISYS (Aspectual Illumination System) arbeitet mit optimierten LCOS-Panels, die für eine brillante Wiedergabe ohne häufig in Projektionen auftretende Regenbogeneffekte oder störende Gitternetzlinien sorgen und eine herausragende Kombination aus Helligkeit und Kontrast ermöglichen. Die innovative Canon Colour Matching Technologie ist dabei Garant für eine Bildqualität, die der eines professionell kalibrierten sRGB-Monitors nahezu gleichkommt.

Neben seiner besonderen Leistungsstärke weist der XEED WUX5000 einen hohen Anwenderkomfort auf. Zoom und Fokuseinstellungen sind motorbetrieben möglich, ebenso der Lensshift zur Ausrichtung des projizierten Bildes über das Bedienfeld des Projektors oder per Fernbedienung. Die Bildanpassung erfolgt vertikal und horizontal motorbetrieben und bei Bedarf in feinsten Abstimmungen von 0,5 Pixeln. Gerade bei der Parallel-Installation mehrerer Projektoren mit sich überschneidenden Bildern, beispielsweise für 3D-Wiedergaben, übereinander angeordnete oder überlagerte Systeme, ist diese Feinabstimmung von ausschlaggebender Bedeutung. Sowohl die Installation des Projektors als auch die Feinjustierung der Projektion kann ganz bequem von nur einer Person vorgenommen werden. Individuelle RGB-Steuerung, Farb- und Gamma-Detail-Anpassung (6-achsig) runden das Bild ab.

Selbstverständlich verfügt der XEED WUX5000 für die Projektion von High-Definition-Inhalten aus digitalen Quellen über DVI-D- und HDMI-Anschlüsse. Er ist mit einem 15-poligen VGA-Eingang und drei Miniklinken für den Audio-Anschluss ausgestattet. Der serielle und der Netzwerkanschluss ermöglichen die Einbindung in ein Netzwerk zur Steuerung und Überwachung. Dank PJLink-Kompatibilität ist der Projektor auch bestens in AV-Systeme integrierbar.

Als besonderen Pluspunkt für den vielseitigen Einsatz bietet der XEED WUX5000 die Möglichkeit zur 360-Grad-Projektion, ideal für eine Projizierung am Boden oder an der Decke. Er empfiehlt sich für maßgeschneiderte Installationen in Museen, Besucher-Zentren oder einem Theater-Saal.

Der Canon XEED WUX5000 wird ab März 2012 in Europa erhältlich sein. Im Verlaufe des Jahres wird zudem ein Medical Modell mit DICOM-Preset-Bildmodus erscheinen.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Januar 2012. (www.canon.de)

06. Januar 2012

Fujifilm Megazoomkameras FINEPIX T400 und T350

Attraktiv und mit viel Zoom präsentieren sich die neuen FINEPIX T400 und T350 von FUJIFILM. Mit ihren hilfreichen Fotofunktionen sind die beiden Modelle auch für Einsteiger in die Digitalfotografie die idealen Immer-Dabei-Kameras. Die FINEPIX T400 und T350 verfügen über einen 10-fach optischen Zoom, einen 16 Megapixel CCD (T400) bzw. einen 14 Megapixel CCD (T350), HD-Video (720p), einen mechanischen Bildstabilisator (Sensor-Shift), Lächel- und Blinzelerkennung sowie einen Panorama Modus. Das Ganze in einem kompakten Gehäuse und in vielen Farben.

Megazoom und hohe Auflösung

Die FINEPIX T400/T350 verfügen über ein hochwertiges FUJINON Objektiv mit 10-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-280 mm (äquivalent zu KB). Dies ermöglicht sowohl exzellente Aufnahmen im Weitwinkel- als auch im Telebereich. Gerade im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung erforderlich. Daher sind die T400/T350 mit einem leistungsstarken, mechanischen Bildstabilisator (Sensor-Shift) ausgestattet, der Bewegungen der Hand während der Aufnahme erfolgreich ausgleicht. Dadurch gelingen auch bei schlechten Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen. Zusätzlich zum mechanischen Bildstabilisator ist es hilfreich, dass bei wenig Licht die Empfindlichkeit bis ISO 3.200 erhöht werden kann.

Die FINEPIX T400 mit ihrem 16 Megapixel CCD und die FINEPIX T350 mit ihrem 14 Megapixel CCD ermöglichen durch ihre hohe Auflösung Bilder, die bis zu einer Größe von DIN A3 ohne Qualitätseinbußen ausgedruckt werden können.

Hilfreiche Fotofunktionen

Die FINEPIX T400/T350 bieten dem Anwender viele hilfreiche Fotofunktionen, um ganz einfach erstklassige Ergebnisse zu erzielen. Im beliebten Panorama Modus muss man lediglich den Auslöser drücken und die Kamera schwenken. Die T400/T350 fügen die Bilder dann nahtlos zu einer beeindruckenden Panorama-Aufnahme zusammen. Die Lächel- und die Blinzelerkennung sorgen dafür, dass jedes Porträtfoto perfekt gelingt. Die Gesichtswiedererkennung ist sehr hilfreich, wenn man viele Porträts erstellt. Dann können die Namen von bis zu acht Personen gespeichert und zugeordnet werden. Wenn ein Foto von einer gespeicherten Person aufgenommen wurde, zeigt die Kamera den entsprechenden Namen an. In der Wiedergabe kann direkt nach allen Aufnahmen von bestimmten Personen gesucht werden. Im SR AUTO Modus erkennen die Kameras automatisch die vorhandene Szenerie und wählen selbstständig die optimalen Einstellungen.

Filmen leicht gemacht

Mit der FINEPIX T400/T350 können auch erstklassige HD-Videos (720p) mit einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Über eine spezielle Video-Funktionstaste zum Starten und Stoppen des Videos gelingt dies ganz einfach. Die Ergebnisse können dann auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden.*

*Es wird der optional erhältliche HD-Player HDP-L1 und ein handelsübliches HDMI-Kabel benötigt.

Keine verpassten Motive mehr

Im Vergleich zu den Vorgängern wurden bei der T400/T350 einige wesentliche Ausstattungsdetails verbessert. Die Einschaltzeit und die Auslöseverzögerung wurden deutlich reduziert, so dass man kein Motiv mehr verpasst.

Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display ist nun erheblicher heller und damit auch bei starker Sonneneinstrahlung sehr gut abzulesen. Die Funktionstasten der Kameras wurden ergonomisch günstig platziert, so dass die Bedienung keine Wünsche mehr offen lässt.

Die Highlights der FINEPIX T400 / T350:

  • 16 Megapixel CCD (T400)
  • 14 Megapixel CCD (T350)
  • FUJINON Objektiv mit 10-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-280 mm (äquivalent zu KB)
  • 7,6 cm (3 Zoll) LCD mit 230.000 Pixeln
  • Mechanischer Bildstabilisator (CCD Shift)
  • HD-Video (720p)
  • Panorama Modus
  • Lächel- und Blinzelerkennung
  • Hohe Empfindlichkeit bis ISO 3.200
  • Verbesserte Einschaltzeit und Auslöseverzögerung

Die FINEPIX T400 / T350 sind ab Mitte März 2012 in Silber und Schwarz im Handel erhältlich.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

06. Januar 2012

FUJIFILM Kompaktkamera FINEPIX JZ100

Sehr kompakt, aber dennoch mit einem 8-fachen optischen Zoom ausgestattet, präsentiert sich die neue Einsteiger-Digitalkamera FINEPIX JZ100 von FUJIFILM. Für eine tolle Bildqualität sorgen der 14 Megapixel CCD, ein mechanischer Bildstabilisator und viele hilfreiche Fotofunktionen. Die JZ100 ist zudem in verschiedenen attraktiven Farben erhältlich.

Jede Menge Zoom

Das hochwertige FUJINON Objektiv mit 8-fach optischem Zoom der FINEPIX JZ100 verfügt über einen Brennweitenbereich von 25-200 mm (äquivalent zu KB). Dies ermöglicht sowohl exzellente Weitwinkel- als auch erstklassige Teleaufnahmen. Im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung erforderlich. Der mechanische Bildstabilisator (Lens-Shift) der JZ100 gleicht die Bewegungen der Hand während der Aufnahme erfolgreich aus. Dadurch gelingen auch bei schlechten Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen. Zusätzlich zum mechanischen Bildstabilisator kann bei wenig Licht die Empfindlichkeit bis ISO 3.200 (bei 3 Megapixel Auflösung) erhöht werden. Die Kamera ermöglicht zudem beeindruckende Makroaufnahmen bis zu einer Entfernung von 5 cm.

Die FINEPIX JZ100 ist mit einem 14 Megapixel CCD ausgestattet. Die hohe Auflösung macht Ausdrucke bis zu einer Größe von DIN A3 ohne Qualitätseinbußen möglich.

Fotografieren leicht gemacht

Um das Fotografieren noch einfacher zu machen, verfügt die FINEPIX JZ100 über die automatische Motiverkennung “SR AUTO”, die selbständig Aufnahmesituationen erkennt und den passenden Modus auswählt. Sechs unterschiedliche Motivarten kann die Kamera erkennen: Porträt, Landschaft, Makro, Gegenlichtporträt, Nacht und Nachtporträt. Sobald das Motiv erkannt worden ist, werden automatisch die besten Einstellungen vorgenommen. Der Anwender kann sich ganz auf das Fotografieren des Motivs konzentrieren. Im Vergleich zu Vorgängermodellen wurden die Einschaltzeit und die Auslöseverzögerung deutlich reduziert, so dass man kein Motiv mehr verpasst. Das 6,9 cm (2,7 Zoll) große LC-Display der JZ100 ist sehr hell und damit auch bei starker Lichteinstrahlung sehr gut abzulesen.

HD-Videos auf Knopfdruck

Ein einziger Knopfdruck genügt, um mit der FINEPIX JZ100 ein erstklassiges HD-Video (720p) mit einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde zu erstellen. Über eine spezielle Video-Funktionstaste zum Starten und Stoppen des Videos gelingt dies ganz einfach. Die Ergebnisse können dann auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden.*

*Es wird der optional erhältliche HD-Player HDP-L1 und ein handelsübliches HDMI-Kabel benötigt.

Die Highlights der FINEPIX JZ100:

  • 14 Megapixel CCD
  • FUJINON Objektiv mit 8-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 25-200 mm (äquivalent zu KB)
  • 6,9 cm (2,7 Zoll) LCD
  • SR AUTO Modus
  • Mechanischer Bildstabilisator (Lens-Shift)
  • HD-Video (720p)
  • Hohe Empfindlichkeit bis ISO 3.200 (bei 3 Megapixel)
  • Verbesserte Einschaltzeit und Auslöseverzögerung

Die FINEPIX JZ100 ist ab Ende März 2012 in den Faben Silber, Schwarz und Rot im Handel verfügbar.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

06. Januar 2012

FUJIFILM Kompaktkameras FINEPIX JX700 und JX500

Schickes Design, einfache Bedienung und eine umfangreiche Ausstattung: Die neuen FINEPIX JX700 und JX500 von Fujifilm sind die idealen Kameras für Einsteiger in die digitale Fotografie.

Ausstattung

Das hochwertige FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom der FINEPIX JX700/JX500 verfügt über eine Brennweite von 26-130 mm (äquivalent zu KB) und bietet damit viel Flexibilität bei der Motivauswahl. Die JX700 ist mit einem 16 Megapixel CCD ausgestattet, die JX500 mit einem 14 Megapixel CCD. Die hohe Auflösung macht Ausdrucke bis zu einer Größe von DIN A3 ohne Qualitätseinbußen möglich. Mit der automatischen Motiverkennung „SR AUTO“ gelingen auch Anfängern tolle Aufnahmen, da die Kameras die Aufnahmesituationen selbstständig identifizieren und die passenden Einstellungen wählen. Sechs unterschiedliche Motivarten können die beiden Kameras erkennen: Porträt, Landschaft, Makro, Gegenlichtporträt, Nacht und Nachtporträt. Der Anwender kann sich ganz auf das Fotografieren des Motivs konzentrieren. Die 6,9 cm (2,7 Zoll) großen LC-Displays mit 230.000 Pixeln sind nun erheblich heller als bei den Vorgängermodellen und damit auch bei starker Lichteinstrahlung sehr gut abzulesen. Die Einschaltzeit und die Auslöseverzögerung wurden deutlich reduziert, so dass man kein Motiv mehr verpasst.

HD-Videos leicht gemacht

Ein einziger Knopfdruck genügt, um mit den FINEPIX JX700 und JX500 ein erstklassiges HD-Video (720p) mit einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde zu erstellen. Über eine spezielle Video-Funktionstaste zum Starten und Stoppen des Videos gelingt dies ganz einfach. Die Ergebnisse können dann auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden.*

*Es wird der optional erhältliche HD-Player HDP-L1 und ein handelsübliches HDMI-Kabel benötigt

Die Highlights der FINEPIX JX700 / JX500:

  • JX700: 16 Megapixel CCD
  • JX500: 14 Megapixel CCD
  • 6,9 cm (2,7 Zoll) LCD mit 230.000 Pixeln
  • FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einer Brennweite von 26-130 mm (äquivalent zu KB)
  • SR AUTO Modus
  • HD-Video (720p)
  • Verbesserte Einschaltzeit und Auslöseverzögerung

Die FINEPIX JX700 ist in Schwarz und die FINEPIX JX500 in den Farben Silber, Schwarz, Blau, Rot, Pink, Violett ab Mitte Feburar 2012 im Handel verfügbar.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

06. Januar 2012

FUJIFILM Kompaktkamera FINEPIX Z1000EXR

Stylisches Design und erstklassige innere Werte – das zeichnet die neue Designkamera Z1000EXR von FUJIFILM aus die Fotos per Wireless Image Transfer direkt auf das Smartphone oder den Tablet PC. Das extrem kompakte Gehäuse der Z1000EXR ist schnörkellos gestaltet und durch den großen Touchscreen auf der Rückseite stören keine Rädchen und keine Tasten den harmonischen Gesamteindruck. Die technische Ausstattung der Z1000EXR ist exzellent: 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI), berührungsempfindlicher Touchscreen, 5-fach optischer Zoom, Intelligenter Digitalzoom und Full HD-Video sind ein beeindruckendes Gesamtpaket. Zusätzlich kann die Z1000EXR mittels „Wireless Image Transfer“ mit einem AndroidTM Smartphone/Tablet PC oder iPhoneTM/iPadTM verbunden und dann die gespeicherten Fotos in Sekunden auf Webseiten sozialer Netzwerke hochgeladen werden.

Perfekte Bilder durch variablen EXR CMOS Sensor

Im Innern der FINEPIX Z1000EXR arbeitet der innovative EXR CMOS Sensor (BSI). Dieser variable Sensor liefert bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen eine erstklassige Bildqualität. Der von FUJIFILM entwickelte und neu überarbeitete ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) ist eine intelligente Kombination der Back Side Illuminated (BSI)- und der preisgekrönten EXR-Technologie. Dadurch sorgt der Sensor für hervorragende Bildergebnisse gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen.

Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Photodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht.

Der Fotograf kann aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die FINEPIX Z1000EXR entscheiden.

Der EXR CMOS Sensor wurde hinsichtlich seiner Lichtempfindlichkeit überarbeitet. Die Fotodioden des Sensors sind neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell.

Direkte Verbindung

Mit der Z1000EXR ist das einfache und schnelle Hochladen von erstklassigen Fotos kein Problem mehr. Die Kamera kann mittels der Funktion „Wireless Image Transfer“ mit AndroidTM Smartphones/Tablet PCs oder iPhoneTM/iPadTM verbunden werden. Der Anwender muss lediglich die kostenlose Applikation „FUJIFILM Photo Receiver“ auf das jeweilige Gerät aufspielen und kann dann die Kamera verbinden. Um das Hochladen zu starten muss bei der Z1000EXR lediglich das entsprechende Symbol aktiviert werden. Danach werden die ausgewählten Bilder auf das AndroidTM Smartphone/Tablet PC oder iPhoneTM/iPadTM übertragen und können von dort auf die gewünschten Webseiten hochgeladen werden.

Durch den 8,9 cm (3,5 Zoll) großen Touchscreen mit einer Auflösung von 460.000 Pixeln ist die Bedienung der Z1000EXR sehr komfortabel. Per Fingerdruck auf das Display lassen sich alle Funktionen der Kamera aktivieren. Mit nur einem Fingerdruck auf den Touchscreen lassen sich entweder Bilder aufnehmen oder bereits erstellte Fotos brillant wiedergeben.

Komplette Ausstattung

Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der 5-fach Zoom der FINEPIX Z1000EXR im Telebereich verdoppeln. Dadurch können auch weit entfernte Motive ganz nah herangeholt werden. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies mit einer überzeugenden Bildqualität.

Die FINEPIX Z1000EXR nimmt Videos in Full HD (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde und Stereo-Ton auf. Die HD-Videos werden im H.264-Format (MOV) komprimiert, das auch von Fernsehsendern und Blu-ray Herstellern favorisiert wird. Im H.264-Format werden die Datenmengen deutlich reduziert und sind dadurch leichter zu handhaben als im konventionellen AVI-Format. Außerdem sind die Dateien mit den meisten Webseiten und Applikationen kompatibel, so dass es für den Anwender ganz einfach ist, seine Videos auf Webseiten wie z.B. YouTube einzustellen.

Zusätzlich wurde ein neuer „Face Tracking Modus“ integriert. Diese Kombination aus „Gesichtserkennung“ und „Tracking Autofokus“ sorgt dafür, dass auch eine sich bewegende Person immer optimal fokussiert wird.

Ganz einfach gelingt auch die Aufnahme eines übergangslosen 360 Grad Schwenkpanoramas. Auf dem großen Touchscreen lassen sich die beeindruckenden Panorama-Aufnahmen in einer erstklassigen Qualität betrachten.

Die Highlights der Z1000EXR:

  • 16 Megapixel EXR CMOS Sensor
  • Hochwertiges FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB)
  • Wireless Image Transfer (für alle AndroidTM Smartphones/Tablet PCs oder iPhoneTM/iPadTM)
  • 8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen mit 460.000 Pixeln
  • Intelligenter Digitalzoom
  • Full HD-Video (1080p)
  • Filmsimulationsmodi
  • Mechanischer Bildstabilisator (Sensor-Shift)
  • Stylisches Design und extrem kompakte Abmessungen

Die FINEPIX Z1000EXR ist in den Farben Champagner, Grün, Pink, Weiß ab Anfang März 2012 im Handel erhältlich.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

06. Januar 2012

Fujifilm Superzoomkameras FINEPIX S4500, S4300, S4200 und S2980

Leistungsstarke Zoomobjektive, eine überzeugende Ausstattung und eine komfortable Bedienung – die neuen Modelle der beliebten FINEPIX S-Serie von FUJIFILM bieten allen Fotografen durch ihr Gesamtpaket viel Flexibilität beim Fotografieren.

Leistungsstarke Objektive

Die hochwertigen FUJINON Objektive der neuen FINEPIX S-Serie decken ein breites Spektrum ab: Die S4500 mit 30-fach Zoom und einer Brennweite von 24-720 mm, die S4300 mit 26-fach Zoom und einer Brennweite von 24-624 mm, die S4200 mit 24-fach Zoom und einer Brennweite von 24-576 mm sowie die S2980 mit 18-fach Zoom und einer Brennweite von 28-504 mm (alle Brennweiten äquivalent zu KB). Mit diesen Brennweitenbereichen sind alle gängigen Fotosituationen optimal abgedeckt.

Im Supermakro-Modus kann der Fotograf sogar bis zu 2 cm nah an das Motiv herangehen. Die Bedienung der neuen S-Modelle ist gewohnt anwenderfreundlich. Der Zoomhebel für das Objektiv ist in perfekter Reichweite zum Auslöser angeordnet und der Zoomvorgang erfolgt sehr geschmeidig.

Fotos und Videos für hohe Ansprüche

Alle Modelle der neuen FINEPIX S-Serie verfügen über einen 14 Megapixel CCD, einen leistungsfähigen Bildprozessor und eine mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift). Gerade im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung erforderlich, um die Bewegungen der Hand während der Aufnahme erfolgreich auszugleichen. Dadurch gelingen auch bei schlechten Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen. Zusätzlich zum mechanischen Bildstabilisator kann bei wenig Licht die Empfindlichkeit bis ISO 6.400 (bei 3 Megapixel Auflösung) erhöht werden.
Die neuen FINEPIX S-Modelle nehmen Videos in High Definition (720p) auf und können die erstklassigen Ergebnisse direkt auf einem HD-fähigen Fernseher abspielen. Alle Kameras verfügen über einen miniHDMI-Anschluss, der eine direkte und unkomplizierte Anbindung mittels eines HDMI-Kabels (optional im Handel erhältlich) an einen HD-Fernseher möglich macht.

Bedienung

Bei den Modellen der FINEPIX S-Serie hat der Fotograf die Wahl, ob er das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln oder den elektronischen Sucher mit 200.000 Pixeln nutzen möchte. Das LCD wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich verbessert, so dass auch bei starker Sonneinstrahlung das Display sehr gut ablesbar ist.

Neben manuellen Einstellmöglichkeiten kann der Fotograf sich natürlich auch ganz auf die Kameras und den SR AUTO Modus verlassen. Im SR AUTO Modus erkennen die Kameras automatisch die vorhandenen Fotosituationen und wählen selbstständig die optimalen Einstellungen.

Die neuen FINEPIX S-Modelle liegen ergonomisch perfekt in der Hand, so dass auch lange Fotosessions kein Problem darstellen. Energielieferant für die S-Modelle sind jeweils vier AA Batterien, die weltweit erhältlich und damit insbesondere für Reisende und Urlauber ideal einsetzbar sind.

Die Highlights der FINEPIX S4500 / S4300 / S4200 / S2980:

  • S4500: 30-fach FUJINON Zoomobjektiv mit Brennweite 24-720 mm (äquivalent zu KB)
  • S4300: 26-fach FUJINON Zoomobjektiv mit Brennweite 24-624 mm (äquivalent zu KB)
  • S4200: 24-fach FUJINON Zoomobjektiv mit Brennweite 24-576 mm (äquivalent zu KB)
  • S2980: 18-fach FUJINON Zoomobjektiv mit Brennweite 28-504 mm (äquivalent zu KB)
  • 14 Megapixel CCD
  • 7,6 cm (3 Zoll) LCD mit 230.000 Pixeln
  • Elektronischer Sucher (200.000 Pixel)
  • Mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift)
  • HD-Video (720p)
  • Hohe ISO-Empfindlichkeit bis 6.400 (bei 3 Megapixel Auflösung)
  • Automatische Motiverkennung SR AUTO
  • Manuelle Einstellmöglichkeiten
  • Tracking Autofokus
  • Gesichtserkennung

Die FINEPIX S4500 / S4300 / S4200 / S2980 sind ab Mitte Februar 2012 in der Farbe Schwarz im Handel erhältlich.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

05. Januar 2012

Fujifilm Outdoor-Kamera FINEPIX XP50

Diese Kamera macht nicht nur tolle Bilder, sondern auch am Strand oder am Pool eine gute Figur. Die neue Outdoor-Kamera FINEPIX XP50 von FUJIFILM ist rundum gegen äußere Einflüsse wie Wasser, Staub, Kälte oder Stöße geschützt. Eine sehr gute Bildqualität versprechen der 14,4 Megapixel CMOS Sensor, das FUJINON Objektiv mit 5-fach Zoom, die mechanische Bildstabilisierung und viele hilfreiche Fotofunktionen. Das Ganze ist verpackt in ein schickes und dennoch robustes Gehäuse in vielen Farbvarianten, so dass dem Fotovergnügen nichts mehr im Wege steht.

Vierfachschutz

Konventionelle Digitalkameras wollen pfleglich und vorsichtig behandelt werden. Nicht so die FINEPIX XP50. Sie ist rundum vierfach geschützt und hält daher einfach mehr aus. Sie ist damit für alle Aktivitäten, bei denen die Kamera durch die äußeren Einflüsse besonders gefordert wird, der ideale Fotobegleiter.

Die XP50 ist bis zu einer Tiefe von 5 Metern wasserdicht und damit optimal geeignet für Foto- und Video-Aufnahmen unter Wasser, im Regen oder im Schnee. Die Kamera ist bis 1,5 Meter Fallhöhe stoßfest und hält Temperaturen bis zu minus zehn Grad problemlos aus. Dadurch ist sie ideal einsetzbar beim Skifahren, Snowboarden oder anderen Aktivitäten bei Minusgraden. Außerdem ist die XP50 staubgeschützt und fühlt sich daher auch am Strand richtig wohl.

Bildqualität und Ausstattung

Die FINEPIX XP50 ist aber nicht nur besonders robust, die technische Ausstattung sorgt auch für eine sehr gute Bildqualität. Der 14,4 Megapixel CMOS Sensor, der leistungsfähige Bildprozessor, das hochwertige FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB) sowie der mechanische Bildstabilisator (Sensor-Shift) versprechen tolle Bilder auch unter Wasser oder bei schlechten Lichtbedingungen.

Das Objektiv der XP50 ist zudem mit einer speziellen wasserabweisenden Beschichtung versehen, so dass Wassertropfen abperlen und das Fotografieren nicht beeinträchtigen.

Die XP50 nimmt außerdem brillante Videos in Full HD (1080p) und einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde auf. Auch 360 Grad Panorama-Aufnahmen gelingen mit der XP50 ganz unkompliziert. Einfach im Panorama-Modus den Auslöser drücken, die Kamera schwenken und die XP50 setzt die Bilder zu einer beeindruckenden Panorama-Aufnahme zusammen.

Das 6,9 cm (2,7 Zoll) große LC-Display verfügt über eine spezielle Anti-Reflex-Beschichtung, so dass der Monitor auch bei starker Sonneneinstrahlung noch sehr gut ablesbar ist.

Die USB- und HDMI-Schnittstelle sowie der Speicherkartenslot und das Batteriefach verbergen sich unter einer wasserdichten Abdeckung, die von einem doppelten Verschlussmechanismus gesichert ist. Somit sind die Anschlüsse vor Wasser, Schmutz und Staub optimal geschützt.

Die Highlights der FINEPIX XP50:

  • Wasserdicht bis 5 Meter Tiefe
  • Stoßfest bis 1,5 Meter Fallhöhe
  • Frostbeständig bis minus 10 Grad
  • Staubgeschützt
  • 14,4 Megapixel CMOS Sensor
  • FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB) sowie wasserabweisender Beschichtung
  • Wasserdichte Abdeckung der Kamera-Anschlüsse und doppelter Verschlussmechanismus
  • 6,9 cm (2,7 Zoll) LCD mit Anti-Reflex-Beschichtung
  • Mechanischer Bildstabilisator (Sensor Shift)
  • Full HD-Video (1080p)
  • Motion Panorama 360°

Die FINEPIX XP50 ist ab Mitte Februar 2012 in den Farben Silber, Schwarz, Blau, Grün, Orange erhältlich.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

05. Januar 2012

Fujifilm Kompaktkamera FINEPIX F660EXR

Ihre exzellente Ausstattung, die sehr kompakten Abmessungen sowie das hochwertig verarbeitete Metallgehäuse machen die neue FINEPIX F660EXR von FUJIFILM zur idealen Reisekamera. Die Ausstattungsliste ist bemerkenswert: Innovativer 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI), 15-fach optischer Zoom, High-Speed-Serienbildaufnahme, Full HD-Video und mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift). Damit gelingen Fotos in erstklassiger Qualität.

Technologisches Herzstück – Der variable EXR CMOS Sensor

Die FINEPIX F660EXR verfügt über den innovativen EXR CMOS Sensor (BSI). Dieser variable Sensor liefert bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen eine erstklassige Bildqualität. Der von FUJIFILM entwickelte und neu überarbeitete ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) ist eine intelligente Kombination der Back Side Illuminated (BSI)- und der preisgekrönten EXR-Technologie. Dadurch sorgt der Sensor für hervorragende Bildergebnisse gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen.

Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Fotodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht.

Der Fotograf kann außerdem aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die FINEPIX F660EXR entscheiden.

Der EXR CMOS Sensor wurde hinsichtlich seiner Lichtempfindlichkeit überarbeitet. Die Fotodioden des Sensors sind neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell.

Ausstattung

Die FINEPIX F660EXR verfügt trotz ihrer kompakten Abmessungen über ein hochwertiges FUJINON Objektiv mit 15-fach Zoom und einem Brennweitenbereich von 24-360 mm (äquivalent zu KB). Damit ist man für alle Aufnahmesituationen vom extremen Weitwinkel bis hin zum Super-Telebereich bestens gerüstet.

Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der 15-fach Zoom der FINEPIX F660EXR im Telebereich sogar noch verdoppeln. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies mit einer überzeugenden Bildqualität.

Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 460.000 Pixeln ist weiter optimiert worden und ist durch den neuen „Sonnenlicht-Modus“ auch bei sehr hellem Umgebungslicht hervorragend abzulesen.

Der neue „Face Tracking Modus“ ist eine Kombination aus „Gesichtserkennung“ und „Tracking Autofokus“ und sorgt dafür, dass auch eine sich bewegende Person immer optimal fokussiert wird.

Ganz einfach gelingt die Aufnahme eines übergangslosen 360 Grad Schwenkpanoramas. Beide Enden des Bildes sind miteinander verbunden, so dass man einen beeindruckenden Rundumblick genießen kann.

Die FINEPIX F660EXR ist sehr schnell, ohne dabei auf eine erstklassige Bildqualität zu verzichten. Bei voller Auflösung von 16 Megapixeln sind bis zu 8 Bilder pro Sekunde möglich. Für mehr Serienbilder oder eine schnellere Bildfolge muss die Auflösung reduziert werden: Bei acht Megapixel Auflösung erzielt die F660EXR bis zu 11 Bilder pro Sekunde.

Im „Best Frame Capture Modus“ beginnt die F660EXR bereits mit der Aufnahme der Fotos, sobald der Auslöser halb gedrückt wird. Wird der Auslöser ganz durchgedrückt, speichert die Kamera insgesamt sieben Fotos vor oder nach dem Auslösen.

Mehr als nur Fotos

Brillante Videos nimmt die FINEPIX F660EXR in Full HD (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde und Stereo-Ton auf. Mit der F660EXR können außerdem High-Speed-Videos in unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufgenommen werden: Unglaubliche 320 Bilder pro Sekunde bei 320×112 Pixel, 160 Bilder pro Sekunde bei 320×240 Pixel oder 80 Bilder pro Sekunde bei 640 × 480 Pixel.

Die Highlights der FINEPIX F660EXR:

  • 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI)
  • EXR AUTO Modus
  • Hochwertiges FUJINON Objektiv mit 15-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 24-360 mm (äquivalent zu KB)
  • Intelligenter Digitalzoom
  • 7,6 cm (3 Zoll) High Contrast LCD mit 460.000 Pixeln und Sonnenlicht-Modus
  • Full HD-Video (1080p)
  • Mechanischer Bildstabilisator (Sensor-Shift)
  • Motion Panorama 360°
  • Filmsimulationsmodi
  • Hochwertiges Metallgehäuse mit gummierter Oberfläche
  • Kompatibel mit SD/SDHC/SDXC Speicherkarten

Die FINEPIX F660EXR ist ab Anfang März 2012 im Handel in den Farben Schwarz, Champagner und Rot erhältlich.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

05. Januar 2012

Fujifilm Superzoomkameras FINEPIX SL300 und SL260

Anspruchsvolle Fotografen werden mit den neuen Superzoomkameras FINEPIX SL300 und SL260 ihre helle Freude haben. Die hochwertigen Objektive bieten einen extremen Brennweitenbereich, die Bildqualität ist hervorragend und das durchdachte Bedienkonzept lässt kaum noch Wünsche offen.

Die FINEPIX SL300/SL260 verfügen über hochwertige FUJINON Objektive mit viel Zoompower. Bei der SL300 ist es ein 30-fach Zoom mit einer Brennweite von 24-720 mm (äquivalent zu KB) und bei der SL260 ein 26-fach Zoom mit einer Brennweite von 24-624 mm (äquivalent zu KB). Damit lassen sich weit entfernte Motive ganz nah heranholen. Aber auch in der Nahdistanz überzeugen die beiden Kameras: Im Supermakro-Modus kann der Fotograf bis zu 2 cm nah an das Motiv herangehen.

Für eine exzellente Bildqualität sorgen bei der SL300 und SL260 außerdem ein 14 Megapixel CCD, ein leistungsfähiger Bildprozessor und eine mechanische Bildstabilisierung. Diese ist insbesondere bei extremen Teleaufnahmen sehr wichtig, um die Bewegungen der Hand beim Fotografieren auszugleichen. Zudem kann bei beiden Modellen die ISO-Empfindlichkeit auf bis zu 6.400 (bei einer Auflösung von 3 Megapixel) erhöht werden, um auch bei schwierigen Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen zu erzielen.

Videos nehmen die FINEPIX SL300 und SL260 in brillanter High Definition-Qualität (720p) auf. Die Filme können direkt auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden. Beide Kameras verfügen über einen miniHDMI-Anschluss, der eine unkomplizierte Anbindung der Kameras mittels eines HDMI-Kabels (optional im Handel erhältlich) an einen HD-Fernseher möglich macht.

Optimale Bedienung

Die FINEPIX SL300/SL260 bieten dem Fotografen viel Komfort und eine optimale Bedienung. Der Anwender hat die Wahl, ob er das hochauflösende 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 460.000 Pixeln oder den elektronischen Sucher mit 200.000 Pixeln nutzen möchte. Das LCD wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich verbessert, so dass auch bei starker Sonneinstrahlung das Display sehr gut ablesbar ist. Der elektronische Sucher verfügt außerdem über einen sehr praktischen Dioptrin-Ausgleich.

Neben vielen manuellen Einstellmöglichkeiten kann der Fotograf sich natürlich auch ganz auf die Kameras und den SR AUTO Modus verlassen. Im SR AUTO Modus erkennen die Kameras automatisch die vorhandenen Fotosituationen und wählen selbstständig die optimalen Einstellungen.

Mit ihrer perfekten Ergonomie und ihrer gummierten Oberfläche liegen die beiden FINEPIX Neulinge auch bei längerem Fotografieren optimal in der Hand. Zusätzlich zum normalen Zoomhebel an der Oberseite der Kamera bieten die SL300 und SL260 eine weitere Zoomtaste direkt am Objektiv.

Die FINEPIX SL300/SL260 verfügen über einen TTL-Blitzschuh und FUJIFILM bietet als optionales Zubehör zwei optimal abgestimmte Blitzgeräte an: den horizontal und vertikal schwenkbaren Blitz EF-42 (Leitzahl: 42) und den kippbaren Blitz EF-20 (Leitzahl: 20).

Energielieferant für die SL300 und SL260 sind leistungsfähige Lithium-Ionen-Akkus, mit denen bis zu 300 Bilder pro Akkuladung möglich sind.

Die Highlights der FINEPIX SL300/SL260:

  • SL300: 30-fach FUJINON Zoomobjektiv mit Brennweite 24-720 mm (äquivalent zu KB)
  • SL260: 26-fach FUJINON Zoomobjektiv mit Brennweite 24-624 mm (äquivalent zu KB)
  • 14 Megapixel CCD
  • 7,6 cm (3 Zoll) LCD mit 460.000 Pixeln
  • Elektronischer Sucher (200.000 Pixel)
  • Zusätzliche Zoomtaste am Objektiv
  • Mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift)
  • HD-Video (720p)
  • TTL Blitzschuh
  • Hohe ISO-Empfindlichkeit bis 6.400 (bei 3 Megapixel Auflösung)
  • Automatische Motiverkennung SR AUTO
  • Manuelle Einstellmöglichkeiten

Die Kameras sind ab Anfang März 2012 im Handel erhältlich.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

05. Januar 2012

Fujifilm Outdoor-Kompakt-Kameras FINEPIX XP150 und XP100

Aktive Outdoor-Fans werden bei den neuen FINEPIX XP150 und XP100 von FUJIFILM auf ihre Kosten kommen. Die beiden Outdoor-Kameras sind besonders hart im Nehmen und geben auch unter den schwierigsten äußeren Einflüssen nicht so schnell auf. Das Gehäuse ist mit einem Vierfachschutz bestens für sportliche Aktivitäten im Freien gerüstet. Ob beim Klettern in den Bergen oder beim Tauchen im Meer, die FINEPIX XP150/XP100 ermöglichen auch unter extremen Bedingungen erstklassige Bilder.

Vierfacher Rundumschutz

Bereits auf den ersten Blick beeindruckt das Gehäuse der FINEPIX XP150/XP100: Die Kameras machen einen extrem robusten und widerstandsfähigen Eindruck. Gummierte Oberflächen sorgen dafür, dass die Kameras immer gut in der Hand liegen. Taucher können mit der XP150/XP100 bis zu 10 Meter unter Wasser exzellente Fotos und Videos aufnehmen. Wanderer, Kletterer und Mountainbiker profitieren von der Stoßfestigkeit bis zu einer Fallhöhe von 2 Metern. Aber auch in kälteren Regionen sind die XP150/XP100 bei Temperaturen bis zu minus zehn Grad problemlos einsatzfähig. Auch gegen Staub und Sand sind die beiden Kameras bestens gesichert.

Die USB- und HDMI-Schnittstelle sowie der Speicherkartenslot und das Batteriefach verbergen sich unter einer wasserdichten Abdeckung, die von einem doppelten Verschlussmechanismus gesichert ist. Somit sind die Anschlüsse vor Wasser, Schmutz und Staub optimal geschützt.

Das Objektiv der XP150/XP100 ist zudem mit einer speziellen wasserabweisenden Beschichtung versehen, so dass Wassertropfen abperlen und das Fotografieren nicht beeinträchtigen.

Bildqualität

Die technische Ausstattung der FINEPIX XP150/XP100 liefert eine erstklassige Bildqualität: 14,4 Megapixel CMOS Sensor, leistungsstarker Bildprozessor, hochwertiges FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB), mechanischer Bildstabilisator (Sensor-Shift) sowie eine hohe Lichtempfindlichkeit bis ISO 3.200 ermöglichen tolle Bilder auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Aber die XP150/XP100 nimmt auch brillante Videos in Full HD (1080p) und einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde auf.

Das 6,9 cm (2,7 Zoll) große LC-Display verfügt über eine spezielle Anti-Reflex-Beschichtung, so dass der Monitor auch bei hellem Umgebungslicht noch sehr gut ablesbar ist.

Mit der XP150/XP100 sind auch 360 Grad Panorama-Aufnahmen ganz leicht zu realisieren. Im Panorama-Modus muss lediglich der Auslöser gedrückt und die Kamera geschwenkt werden. Die FINEPIX XP150/XP100 setzen die Bilder dann zu einer beeindruckenden Panorama-Aufnahme zusammen.

XP150: Integrierte GPS-Funktion

Durch die integrierte GPS-Funktion ist die FINEPIX XP150 die ideale Outdoor-Kamera für alle Menschen, die viel unterwegs sind. Oftmals kann man nach einer langen Reise nicht mehr genau lokalisieren, wo ein Foto entstanden ist. Die XP150 erkennt weltweit den jeweiligen Aufenthaltsort und zeigt diesen entweder als Längen- und Breitengrad oder mit dem entsprechenden Ortsnamen an. In den Bilddaten wird die Ortsbezeichnung gespeichert, so dass einfach und schnell danach gesucht werden kann. Dies hilft dabei, Bilder eines bestimmten Ortes oder einer Sehenswürdigkeit problemlos wiederzufinden.

Die XP150 kann auf dem eigenen LCD die zurückgelegte Fotoroute darstellen. Alternativ können die Bilder auf einem PC gespeichert und mittels Google Maps eine Landkarte erstellt werden, auf der die komplette Reiseroute mit allen persönlichen Fotostationen verzeichnet ist.

Aber damit endet die GPS-Funktionalität noch nicht. Mit der Radaransicht und der „Photo Navigation“ kann der Anwender Fotomotive in der näheren Umgebung entdecken sowie die Richtung und Distanz zu einem vorherigen Ort feststellen. So ist es ganz einfach möglich, wieder zu einem Ort zurückzufinden, an dem ein Foto aufgenommen wurde.

Die Highlights der FINEPIX XP150/XP100:

  • Wasserdicht bis 10 Meter Tiefe
  • Stoßfest bis 2 Meter Fallhöhe
  • Frostbeständig bis minus 10 Grad
  • Staubgeschützt
  • 14,4 Megapixel CMOS Sensor
  • FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB) sowie wasserabweisender Beschichtung
  • GPS Funktion (nur XP150)
  • Wasserdichte Abdeckung der Kamera-Anschlüsse und doppelter Verschlussmechanismus
  • 6,9 cm (2,7 Zoll) LCD mit Anti-Reflex-Beschichtung
  • Mechanischer Bildstabilisator (Sensor Shift)
  • Full HD-Video (1080p)
  • Motion Panorama 360°

Die FINEPIX XP150 ist ab Mitte Februar 2012 in den Farben Silber, Schwarz, Blau, Grün, Orange im Handel erhältlich.

Die FINEPIX XP100 ist ab Mitte Februar 2012 in den Farben Silber, Schwarz, Blau, Grün, Orange im Handel erhältlich.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

05. Januar 2012

Fujifilm Megazoomkameras FINEPIX F770EXR und F750EXR

Ihre wahre Größe offenbaren die neuen FINEPIX F770EXR und F750EXR von Fujifilm erst beim Blick auf die inneren Werte. Die äußeren Abmessungen der beiden neuen Megazoomkameras sind sehr gering, aber die technische Ausstattung sorgt für eine maximale Leistung: Variabler 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI), 20-fach optischer Zoom, Full HD-Video, manuelle Einstellmöglichkeiten und mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift) sind nur einige der wichtigsten Eckdaten. Selbst anspruchsvolle Fotografen werden von der F770EXR und der F750EXR begeistert sein.

Garant für brillante Bilder – Der variable EXR CMOS Sensor

Äußerst variabel ist der innovative EXR CMOS Sensor (BSI) der FINEPIX F770EXR/F750EXR. Der Sensor liefert bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen eine erstklassige Bildqualität. Der von FUJIFILM entwickelte und neu überarbeitete ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) ist eine intelligente Kombination der Back Side Illuminated (BSI)- und der preisgekrönten EXR-Technologie. Dadurch sorgt der Sensor für hervorragende Bildergebnisse gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen.

Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Fotodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht. Die Fotodioden des Sensors sind zudem neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell.

Der Fotograf kann außerdem aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die Kameras entscheiden.

Klein, aber oho

Trotz ihrer geringen Abmessungen verfügen die FINEPIX F770EXR/F750EXR über ein hochwertig vergütetes, 20-fach optisches FUJINON Zoomobjektiv mit einer enormen Brennweite von 25-500 mm (äquivalent zu KB). Vom extremen Weitwinkel- bis zum Super-Telebereich lassen sich damit alle Motivsituationen optimal abdecken.

Sollte in der einen oder anderen Situation dieser Brennweitenbereich nicht ausreichen, verfügen die F770EXR/F750EXR mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ über eine beachtliche Zoomreserve. Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der 20-fach Zoom der FINEPIX F770EXR/F750EXR im Telebereich auf 1.000 mm (äquivalent zu KB) verdoppeln. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies mit einer überzeugenden Bildqualität.

Um kein Motiv mehr zu verpassen, wurden die Startzeit und die Auslöseverzögerung deutlich verbessert. In lediglich 1,5 Sekunden sind die F770EXR/F750EXR nach dem Einschalten einsatzbereit und die Autofokus-Geschwindigkeit wurde auf 0,16 Sekunden reduziert.

Videos in High Definition

Erstklassige Filme nehmen die FINEPIX F770EXR/F750EXR in Full HD (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde und Stereo-Ton auf. Außerdem können High-Speed-Videos in unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufgenommen werden: Unglaubliche 320 Bilder pro Sekunde bei 320×112 Pixel, 160 Bilder pro Sekunde bei 320×240 Pixel oder 80 Bilder pro Sekunde bei 640 × 480 Pixel.

Komplette Ausstattung

Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 460.000 Pixeln ist weiter optimiert worden und durch den neuen „Sonnenlicht-Modus“ auch bei sehr hellem Umgebungslicht hervorragend abzulesen. Der neue „Face Tracking Modus“ ist eine Kombination aus „Gesichtserkennung“ und „Tracking Autofokus“ und sorgt dafür, dass auch sich bewegende Personen immer optimal fokussiert werden.

Ganz einfach gelingt die Aufnahme eines übergangslosen 360 Grad Schwenkpanoramas. Beide Enden des Bildes sind miteinander verbunden, so dass man einen beeindruckenden Rundumblick genießen kann.

Mit Hilfe der Filmsimulationsmodi kann man zu jedem Motiv den passenden Charakter eines analogen Films wählen. So reproduziert diese Funktion die Farbtöne von Velvia, Provia, Astia und bietet zusätzlich die Modi Schwarz-Weiß und Sepia.

Das Metallgehäuse der F770EXR/F750EXR ist hochwertig verarbeitet und liegt durch seine ergonomische Form hervorragend in der Hand. Ein gummierter Handgriff an der Vorderseite unterstützt den stabilen Halt der Kameras und sorgt für ein entspanntes Fotografieren. Das Moduswahlrad zur Veränderung der Einstellungen ist leicht gekippt und dadurch ideal zu bedienen. Eine Direktwahltaste (Fn) steht zur Verfügung, über die wichtige und häufig benutzte Einstellungen leichter angewählt werden können.

F770EXR: Ortskundiger Reisebegleiter

Die FINEPIX F770EXR ist mit einer GPS-Funktion ausgestattet. Dies ist ideal für alle Fotobegeisterten, die oft auf Reisen sind. Oftmals kann man nach einer langen Reise nicht mehr genau lokalisieren, wo ein Foto entstanden ist. Die F770EXR erkennt weltweit den jeweiligen Aufenthaltsort und zeigt diesen entweder als Längen- und Breitengrad oder mit dem entsprechenden Ortsnamen an. In den Bilddaten wird die Ortsbezeichnung gespeichert, so dass einfach und schnell danach gesucht werden kann. Dies hilft dabei, Bilder eines bestimmten Ortes oder einer Sehenswürdigkeit problemlos wiederzufinden.

Die F770EXR kann auf dem eigenen LCD die zurückgelegte Fotoroute darstellen. Alternativ können die Bilder auf einem PC gespeichert und mittels Google Maps eine Landkarte erstellt werden, auf der die komplette Reiseroute mit allen persönlichen Fotostationen verzeichnet ist.

Aber damit endet die GPS-Funktionalität noch nicht. Mit der Radaransicht und der „Photo Navigation“ kann der Anwender Fotomotive in der näheren Umgebung entdecken sowie die Richtung und Distanz zu einem vorherigen Ort feststellen. So ist es ganz einfach möglich, wieder zu einem Ort zurückzufinden, an dem ein Foto aufgenommen wurde.

Die Highlights der FINEPIX F770EXR/F750EXR:

  • 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI)
  • Hochwertiges FUJINON Objektiv mit 20-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 25-500 mm (äquivalent zu KB)
  • Intelligenter Digitalzoom
  • 7,6 cm (3 Zoll) High Contrast LCD mit 460.000 Pixeln und Sonnenlicht-Modus
  • Full HD-Video (1080p)
  • Mechanischer Bildstabilisator (Sensor-Shift)
  • Motion Panorama 360°
  • Manuelle Einstellmöglichkeiten
  • EXR AUTO Modus
  • RAW-Format (nur F770EXR)
  • Filmsimulationsmodi
  • Hochwertiges Metallgehäuse
  • GPS Funktion (nur F770EXR)

Die FINEPIX F770EXR ist ab Anfang März 2012 in den Farben Schwarz, Champagner, Rot und Weiß verfügbar.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

05. Januar 2012

Fujifilm Bridgekamera FINEPIX HS30EXR

Die Spezifikationen der neuen Bridgekamera FINEPIX HS30EXR von FUJIFILM dürften für viele ambitionierte Fotografen die Erfüllung aller Wünsche bedeuten: EXR CMOS Sensor (BSI) mit 16 Megapixel Auflösung, FUJINON Objektiv mit 30-fach optischem Zoom, Full HD-Video, High-Speed Serienbildfunktion, mechanische Bildstabilisierung, elektronischer Sucher mit 920.000 Pixeln und viele manuelle Einstellmöglichkeiten. Die HS30EXR bietet ein perfektes Gesamtpaket für alle anspruchsvollen Fotografen, die eine exzellente Bildqualität und viel Flexibilität in einer einzigen Kamera erwarten.

Erstklassige Bildqualität bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen

Der ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) der FINEPIX HS30EXR wurde komplett überarbeitet. Die Fotodioden des Sensors sind neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell. Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren außerdem Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Fotodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht.

Der Sensor verfügt zudem über die vielfach preisgekrönte EXR-Technologie, die auch bei ungünstigen Lichtbedingungen für exzellente Bilder sorgt. Der Fotograf kann aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die HS30EXR entscheiden.

Immer im Blick

Der Fotograf hat bei der HS30EXR die Wahl, ob er das LC-Display oder den elektronischen Sucher verwenden möchte. Das 7,6 cm (3 Zoll) große LCD mit einer Auflösung von 460.000 Pixeln wurde weiter optimiert. Durch den neuen „Sonnenlicht-Modus“ sind die Bilder oder Menüs auf dem Display auch bei sehr heller Sonneneinstrahlung hervorragend ablesbar. Alternativ steht der große elektronische Sucher mit einer brillanten Auflösung von 920.000 Pixeln zur Verfügung. Somit ist man mit der HS30EXR auf alle Situationen bestens vorbereitet.

Um kein Motiv mehr zu verpassen, wurde sowohl die Startzeit als auch die Auslöseverzögerung signifikant verbessert. Die Startzeit ist nur noch halb so lang im Vergleich zum Vorgängermodell. Noch deutlicher zeigt sich die Verbesserung bei der Speichergeschwindigkeit nach einer Serienbildaufnahme. Dies dauert nur noch zwei Sekunden.

Leistungsfähiges Objektiv für jede Situation

Das hochwertig vergütete FUJINON Objektiv der FINEPIX HS30EXR verfügt über einen 30-fach optischen Zoom mit einem Brennweitenbereich von 24-720 mm (äquivalent zu KB). Damit deckt die Kamera alle Aufnahmesituationen optimal ab. Mittels des manuellen Zoomrings lässt sich die Auswahl des Bildausschnitts exakt und komfortabel regulieren.

Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der Zoom der HS30EXR im Telebereich sogar noch verdoppeln, so dass dem Fotografen dann ein 60-facher Zoom mit einer Brennweite bis zu 1.440 mm (äquivalent zu KB) zur Verfügung steht. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies mit einer überzeugenden Bildqualität.

Gerade im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung zwingend notwendig, um Verwacklungen zu verhindern. Die FINEPIX HS30EXR gleicht durch eine mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift) die Bewegungen der Hand beim Fotografieren aus.

Hollywood für zuhause – Filme in High-Definition

Mit der FINEPIX HS30EXR sind aber nicht nur erstklassige Fotos, sondern auch brillante Videos in Full-HD möglich. In der höchsten Qualitätsstufe nimmt die HS30EXR Videos mit 1920 × 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Es ist nun außerdem möglich, den manuellen Fokus während des Filmens einzusetzen und somit noch mehr kreative Effekte zu erzielen.

Kreative Funktionen

Die FINEPIX HS30EXR bietet eine ganze Reihe professioneller und kreativer Fotofunktionen. Der neue „Face Tracking Modus“ ist eine Kombination aus „Gesichtserkennung“ und „Tracking Autofokus“ und sorgt dafür, dass auch sich bewegende Personen immer optimal fokussiert werden. Es steht außerdem eine Direktwahltaste (Fn) zur Verfügung, die es ermöglicht, wichtige und häufig benutzte Funktionen anzuwählen, ohne immer wieder in das Menü hineingehen zu müssen.

Bei voller Auflösung von 16 Megapixeln sind mit der HS30EXR bis zu 8 Bilder pro Sekunde möglich. Bei acht Megapixel Auflösung erzielt die HS30EXR bis zu 11 Bilder pro Sekunde.

Viele manuelle Einstellmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Hingegen profitieren Fotografen, die sich in erster Linie auf die Automatik der Kamera verlassen möchten, von der automatischen Szenenerkennung. Diese kann Szenen identifizieren und dann sowohl Belichtung als auch Weißabgleich, Blitz und Farbtonalität optimal einstellen. Insgesamt sind bis zu 103 verschiedene Programmkombinationen möglich.

Energielieferant für die HS30EXR ist ein neuer leistungsfähiger Lithium-Ionen-Akku, mit dem bis zu 600 Bilder pro Akkuladung möglich sind.

Die FINEPIX HS30EXR ist kompatibel mit der optional erhältlichen Fernbedienung RR-80 und mit SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten. Die HS30EXR verfügt zudem über einen TTL-Blitzschuh. Als optionales Zubehör bietet FUJIFILM zwei optimal abgestimmte Blitzgeräte an: den horizontal und vertikal schwenkbaren Blitz EF-42 (Leitzahl: 42) und den kippbaren Blitz EF-20 (Leitzahl: 20).

Die Highlights der FINEPIX HS30EXR:

  • 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI)
  • Hochwertig vergütetes FUJINON Objektiv mit 30-fach optischem Zoom, einem Brennweitenbereich von 24-720 mm (äquivalent zu KB) und Lichtstärke F2.8 (W) – F5.6 (T)
  • Bis zu 60-facher intelligenter Digitalzoom
  • 7,6 cm (3 Zoll) High Contrast LCD mit 460.000 Pixeln und Sonnenlicht- Modus
  • Elektronischer Sucher mit 920.000 Pixeln
  • Mechanische Bildstabilisierung
  • High-Speed Serienbilder mit bis zu 8 Bildern/s bei voller Auflösung
  • RAW Format
  • Full HD-Video (1080p)
  • Manuelle Einstellmöglichkeiten
  • Makro bis 1 cm
  • Filmsimulationsmodi
  • Motion Panorama 360°
  • TTL Blitzschuh
  • Lithium-Ionen-Akku

Die FINEPIX HS30EXR ist im Handel ab Ende März 2012 in schwarz verfügbar.

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten. (www.fujifilm-digital.de)

05. Januar 2012

Sinar eShutter elektronischer Verschluss

Die Sinar Photography AG mit Sitz in der Schweiz entwickelt und baut ein neues Elektronikverschluss-System für die Fachfotografie. Seit der Ankündigung dieses neuen Verschlusses ist das Interesse aus den Bereichen der Fachfotografie sehr gross. Dies basiert in erster Linie darauf, dass die Sinar eShutter Lösung ein offenes System darstellt was auf verschiedenen Kameraplattformen und mit allen digitalen Rückteilen im Markt eingesetzt werden kann. Dank der kleinen Bauweise des Verschlusses ist es nun möglich, die Objektive in versenkte Tuben einzubauen. Dies ermöglicht, dass einzig Sinar über einen elektronischen Verschluss verfügt, welcher Weitwinkel-Fotografie mit der Fachkamera zulässt.

Die wichtigsten Merkmale von Sinar eShutter sind:

  • Schnellste Verschlusszeiten bis zu 1/125 Sekunde
  • Möglichkeit von Weitwinkel-Fotografie auf der Fachkamera
  • 7-Lamellentechnik für eine nahezu kreisrunde Blendenöffnung
  • Modernste Komponenten und Elektronik erlaubt kleinste und leichteste Bauweise
  • Einbau auf unterschiedlichsten Kamera-Plattformen
  • Umbauten von bestehenden Objektiven (inkl. Schneider und Rollei) der Grösse “0“
  • Funktionalität in Verbindung mit sämtlichen Digitalrückteilen
  • Steuerung über PC und Mac – sowie mit Apple iPhone, iPad oder iPod touch

Einführungs-Promotion

Im Rahmen der Produkte Einführung lanciert Sinar eine weltweite Promotion für Kunden, die sich für den Erwerb von Sinar eShutter Objektiven entscheiden und für diejenigen, die ihre bestehenden Objektive auf Sinar eShutter aufrüsten. Die Details der Einführungs-Promotion sind auf der Website von Sinar festgehalten (www.sinar.ch).

Grundsätzlich gilt – beim Kauf von 3 Stk. Sinar eShutter Objektiven, erhält der Kunde ein Apple iPad 2 Wi-Fi gratis und beim Kauf von Objektiv-Aufrüstungen auf Sinar eShutter bietet Sinar attraktive Spezialpreise auf die Sinar eShutter Control Einheit. Dank dieser Promotion (gültig bis 29. Februar 2012), wird ein Umstieg in Sinar eShutter noch interessanter.

Über Sinar

Sinar Photography AG wurde am 1. Oktober 2009 als unabhängige Firma mit Sitz in Zürich gegründet. Sinar Kameras werden seit 1948 gebaut und stehen für Schweizer Premium-Qualität in der professionellen Fotografie. Die Marke Sinar geniesst einen weltweit hohen Bekanntheitsgrad. Die analogen und digitalen Kamerasysteme im High-End Bereich gelten als innovative, führende Systemlösungen in der professionellen Studio-Fotografie. Das konsequent modulare System umfasst Digitalrückteile, Digitalobjektive, Aufnahmesoftware und Fachkamerasysteme. Sinar Kunden erhalten durchgängige Systemlösungen aus einer Hand.

Weitere Informationen: www.sinar.ch/

04. Januar 2012

Samsung DualView-Kamera DV300F

Samsung erweitert seine beliebte Kameraserie mit zusätzlichem Frontdisplay durch ein Modell mit integriertem WiFi.

Hochwertige Porträts und witzige Profilbilder haben in der Social Network Generation Hochkonjunktur. Samsung hat die richtige Kamera dafür – mit zusätzlichem Front-Display! Ihr hochwertiger CMOS-Bildsensor, eine extreme Lichtstärke von F2.5 sowie die beiden großen Displays sorgen für vollendete Bildqualität. Über eine Kamera-interne WiFi-Schnittstelle gelangen Schnappschüsse und Videos kabellos, schnell und unkompliziert sofort zu Facebook oder YouTube ins Netz.

Samsung setzt mit der DV300F den Erfolg seiner Frontdisplay-Technologie mit weiterentwickelter DualView-Fotografie fort. Die neue DV300F macht es einfacher als je zuvor, genau den richtigen Moment zu erfassen und diesen, dank integrierter WiFi-Technologie, sofort mit anderen zu teilen.

Mit im Bild

16 Megapixel, 5-fach optischer Zoom und 25 Millimeter Weitwinkel bringen alle nahen und weiter entfernten Motive sicher und in hoher Qualität auf‘s Bild. Die hochwertig verarbeitete Kamera im makellos abgerundeten, schlanken Design sorgt dafür, dass dabei der Fotograf auch vor der Kamera eine Rolle spielt: Auf dem fast vier Zentimeter großen, zusätzlichem Front-Display kann er selbst vor der Kamera genau feststellen, ob die Aufnahme perfekt arrangiert ist. Von dieser Position aus ist auch der Selbstauslöser bequem zu verfolgen und der Kindermodus fesselt mit lustigen Animationen im Auslösemoment selbst die Aufmerksamkeit der Kleinsten – das schafft entspannte Aufnahmesituationen und gelungene Bildergebnisse.

Mit integriertem WiFi schnell verknüpft

Über ein Kamera-internes WiFi-Modul lädt die DV300F bei WiFi-Verbindung Bilder und Videos komfortabel und kabellos gleich nach der Aufnahme in Soziale Netzwerke wie Facebook, Flickr, Picasa oder YouTube hoch. Auf der microSD-Speicherkarte gesammelte Fotos werden kabellos auf den heimischen PC transferiert, wo sie sofort betrachtet oder bearbeitet werden können. Liebevoll aufgenommene Bilder und Videos gehen nicht mehr verloren, auch wenn die Kamera einmal baden geht. Samsung Cloud-Services sorgen in Verbindung mit der unternehmenseigenen AllShare-Technologie und Microsoft Sky Drive dafür, dass Aufnahmen im selben Moment gespeichert und mit anderen geteilt werden können.

Kreative Fotogestaltung und Spaß-Fotos mit der DV300F

Die Aufnahmen der Samsung DV300F werden mit vielseitigen Features und besonderen Effekten individuell und kreativ gestaltet. Magic Frame stellt dazu 12 verschiedene Rahmen und Hintergrund-Vorlagen bereit. Mit der Picture-in-Picture-Funktion lässt sich ein Bild in ein anderes oder auch in einen Video-Clip integrieren. Die Split Shot-Funktion zerlegt Fotos in drei einzelne Bilder und erlaubt so kreative Kompositionen. Mit Funny Face und Artistic Brush werden komische oder künstlerische Effekte erzielt. Auch Fotos anderer Kameras lassen sich in der DV300F integrieren. Bei Video-Aufnahmen sorgt Motion Foto in Hollywood-Manier für dramatische Effekte: So kann bei der Aufnahme die Umgebung „eingefroren“ werden. Wenn zum Beispiel ein Freund im Park zum Sprung ansetzt, erstarren alle anderen bewegungslos und die einzige Bewegung im Bild wird zum grandios inszenierten Höhepunkt der Aufnahme. Diese schnellen, kreativen und witzigen Bearbeitungsmöglichkeiten der Aufnahmen direkt über das Kameradisplay machen Spaß und sorgen, einmal hochgeladen, für besonders viele „Likes“ in der Community.

Die Samsung DV300F ist ab März 2012 in Schwarz, Rot und Blau im Handel verfügbar.

Presse Produktneuheiten 01/2012