Bildleiste

Produktneuheiten 02/2012

29. Februar 2012

Digitalkameras Cyber-shot WX100, DSC-W690 und DSC-TX20 von Sony

Sony startet mit neuen Bestmarken in den Fotofrühling: Die Digitalkamera Cyber-shot DSC-WX100 bietet feinste Technik von Sony mit einem kompakten 10-fach Zoom im Handflächenformat. Die DSC-W690 kann beim Zoom Faktor mithalten und überzeugt mit soliden Features zu einem guten Preis. Die DSC-TX20 schließlich ist der perfekte Begleiter an Strand oder Pool: Wasser, Kälte und Sand können ihr nichts anhaben.

Schön, wenn sich die Leistung einer Kamera so klar in Zahlen ablesen lässt, zum Beispiel in den Angaben zur Auflösung und zum Zoomfaktor. Noch besser ist es, wenn eine Kamera hier keinen Vergleich scheuen muss – wie dies bei den neuen Cyber-shot-Modellen DSC-WX100, DSC-W690 und DSC-TX20 von Sony der Fall ist: Mit 16,2 (W690 und TX20) bzw. 18,2 Megapixel Auflösung (WX100) und 10-fachem optischen Zoom bei der WX100 sowie der W690 lassen sie keine Wünsche offen.

DSC-WX100: Mit neuem Objektiv zur Weltbestleistung

Gerade bei der WX100 gilt: Weniger ist mehr. Obwohl sie mit 17,5 mm und 108 g kaum breiter und nur wenig schwerer als ein Kugelschreiber ist, verfügt sie über ein Objektiv mit 10-fachem optischen Zoom.

Die kompakte Bauweise macht auch das bei ihr und der W690 verbaute AA-Objektiv (Advanced Aspherical) möglich. Es vergrößert den Zoombereich trotz kleiner Baugröße. Möglich wird das Mini-Format durch neu geformte und extrem dünne Linsen, die bei verbesserter Bildqualität das Motiv noch stärker vergrößern können. So passt mehr Technik in das kompakte Kameragehäuse. Davon ist gerade in der WX100 eine ganze Menge vorhanden: Wegen der ausgefeilten Objektivtechnologie ist der Autofokus der WX100 schneller denn je. Wird der Auslöser gedrückt, vergehen bei Tageslicht nur 0,13 Sekunden für das Scharfstellen. Bei schwachem Licht verlängert sich die Reaktionszeit auf 0,2 Sekunden. Fotos werden vom Exmor R Sensor im Zusammenspiel mit dem Bionz Prozessor aufbereitet. Beide holen das Beste aus jeder Aufnahme heraus.

Alle, denen Fotos unterwegs nicht reichen, können beide Kameras auch zum Aufnehmen von Videos verwenden. Die WX100 liefert gestochen scharfe Full HD Videos (1080 50i im AVCHD Format). Die W690 bringt es immerhin auf 720p im Video-Modus.

DSC-TX20: Hübsch – und kann eine Menge einstecken

Schlank und hübsch anzusehen – die Kameras der Cyber-shot T-Serie verwöhnten das Auge schon immer auch durch ihr Design. Ebenso charakteristisch für die Serie ist ihr Schiebeverschluss, der das Objektiv schützt und die Kamera sekundenschnell ein- und ausschaltet. All dies findet sich auch in der neuen TX20 wieder. Darüber hinaus ist sie besonders hart im Nehmen: Wasser, Kälte, Staub und Erschütterungen – nichts davon kann ihr etwas anhaben. Und das, obwohl sie nur 118 g wiegt. Bis zu einer Tiefe von 5 m ist sie wasserdicht, und damit der ideale Begleiter für Sandstrand oder Swimming Pool.

TX20 und WX100: Mehr Leistung durch neue Technologien

Die eine ist klein, die andere robust. Eine gute Kamera zeichnen weitere wichtige Eigenschaften aus: Bildqualität und Flexibilität zum Beispiel. Die DSC-WX100 und die DSC-TX20 punkten hier unter anderem mit Pixel Super Resolution Technologie oder Klarbild Zoom. Dieser verdoppelt den Brennweitenbereich des optischen Zooms bei nahezu gleichbleibender Bildqualität. Die Auflösung wird hier nicht beeinträchtigt.

Besonders praktisch im Urlaub, wenn man sich nicht lange mit der Suche nach der optimalen Kamera-Einstellung beschäftigen möchte: Mit dem Superior iAuto-Modus muss niemand lange über das richtige Motivprogramm rätseln – statt dessen justiert die Automatik die Belichtungszeit und die weitere Konfiguration der Kamera selbständig für möglichst perfekte Bilder. Wer möchte, kann die Einstellungen der Kamera selbstverständlich nach eigenen Vorstellungen verändern.

Bei Sonnenuntergang und nächtlicher Poolparty profitieren die WX100 und TX20 von der Extra High Sensitivity Technologie. Sie kombiniert die Pixel Super Resolution Technologie mit weiteren Maßnahmen zur Bildverbesserung. Dadurch werden nun Nachtaufnahmen mit einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 12.800 möglich. Auf grelles Blitzlicht kann man so in vielen Situationen verzichten. Dank der Leistungsfähigkeit des Exmor R CMOS Sensors und des BIONZ Prozessors besteht für erhöhtes Bildrauschen keine Gefahr. Ungewollt helle oder dunkle Pixel im Nachthimmel haben keine Chance, auf das Foto zu gelangen.

Bei allen neuen Kameras kommt zudem ein verbesserter optischer SteadyShot-Bildstabilisator zum Zuge, der nicht nur bei der Foto-, sondern auch bei der Full HD Videoaufnahme Verwacklungen wirksam ausschließt. Auch hier verleihen jetzt frei wählbare zusätzliche Bildeffekte den Fotos auf Wunsch das gewisse Etwas.

DSC-W690: Für Fotos bei jeder Gelegenheit

Kaum minder schlank und fast so robust wie die WX100 und TX20 präsentiert sich die W690, die sich durch ihre leichte Handhabung und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnet. Die 360 Grad Schwenkpanorama Funktion ermöglicht es bei gedrücktem Auslöser eine Rundumsicht zu fotografieren. Besonders Landschaftsaufnahmen bekommen so einen atemberaubenden Effekt.

Zubehör: Neue Speicherkarten bieten mehr Leistung

Doch was nützt bei einer Kamera mehr Leistung, wenn die Speicherkarte nicht mithält? Dem beugt Sony mit einer neuen Reihe von High-End SDHC Karten vor, die auch den hohen Anforderungen einer Full HD Video- oder 3D Aufnahme gewachsen sind. Am schnellsten sind die Karten der Expert-Serie. Sie glänzen mit einer Lesegeschwindigkeit von bis zu 94 MB/s. Für die meisten Anforderungen der neuen Cyber-shot Kameras sind die Speicherkarten der Experience-Serie ausreichend. Hier werden immerhin Datenraten von bis zu 30 MB/s. erreicht. SDHC Karten beider Serien werden mit der File Rescue Software ausgeliefert, die beschädigte oder irrtümlich gelöschte Foto- und Videodaten retten kann. So kann jeder sicher sein, dass seine Urlaubserinnerungen auch wirklich den Weg auf den Computer zu Hause finden.

Die Cyber-shot DSC-WX100, Cyber-shot DSC-W690, Cyber-shot DSC-TX20 sind verfügbar ab Mai 2012.

Zubehör (und Verfügbarkeiten):

DSC-TX20
ACC-CSBN (Zubehör Kit mit Akku NP-BN1 & Ladegerät)
LCS-CS2 (Universelle Kameratasche für Cyber-shot Kameras)
LCS-TWM (Kameratasche mit Karabiner und Reißverschluss für die Cyber-shot Kamera, Schwarz und Blau)
LCS-TWM (Kameratasche mit Karabiner und Reißverschluss für die Cyber-shot Kamera, Schwarz und Blau) verfügbar ab Januar 2012.
LCM-CSVH (Wasserabweisende, stabile Schutztasche für die Cyber-Shot Kamera) verfügbar ab Februar 2012.
MPK-THK (Unterwassergehäuse) verfügbar ab sofort.

www.sony.de

29. Februar 2012

Cyber-shot H-Serie von Sony

Mit der DSC-HX20V und der DSC-HX200V stellt Sony zwei neue Highzoom-Modelle seiner Cyber-shot Familie vor. Eine Auflösung von 18,2 Megapixel, ein 20- bzw. 30-facher Zoom und zahlreiche technische Verbesserungen zeichnen die Kameras aus. Flankiert wird das Star-Duo von den preisbewussten Neulingen DSC-HX10V und DSC-H90.

Leistung schreibt man bei Sony mit “H”: Denn die Kameras der H-Serie sind die leistungsstärksten in der Cyber-shot Familie. Gerade die HX20V bietet den besten Kompromiss zwischen kompakter Bauweise und optimaler Bildqualität.

DSC-HX20V: die Neudefinition von Highzoom-Kameras

Wer im Urlaub die Kamera zückt, möchte vor allem eines: schöne Erinnerungsbilder. Damit diese bei möglichst jeder Aufnahme auf der Speicherkarte landen, hat Sony die neue HX20V mit dem leistungsstarken Exmor R CMOS Bildsensor mit 18,2 Megapixeln ausgestattet und ihm den BIONZ Bildprozessor an die Seite gestellt. Er verarbeitet Bilder schnell und verbessert sie so, dass auch bei schwierigen Lichtverhältnissen besonders gute Bilder möglich sind. Hierbei bearbeitet eine verbesserte Rauschunterdrückung mehrere Bereiche jeder Aufnahme einzeln. Das sorgt für viele Details und minimales Rauschen im Bild. Die kaum wahrnehmbare Auslöseverzögerung garantiert zudem, dass Bildsensor und Prozessor keine gute Fotogelegenheit verpassen. Das Bild wird unmittelbar nach dem Drücken des Auslösers aufgezeichnet.

Der Platz für einen 20-fachen optischen Zoom in einer Kamera, die gerade so groß ist wie eine Handfläche, muss erst einmal gefunden werden. Die beste Lösung ist, das Objektiv intelligent im Kleinformat zu bauen. Die neuen und dünnen Linsen des AA-Objektivs (Advanced Aspherical) machen so die schlanke Figur der Kamera erst möglich.

Wer im Urlaub nicht nur fotografieren, sondern auch filmen möchte, wählt bei allen neuen Cyber-shot Modellen der H-Serie die Video-Funktion. Bei der HX20V und HX200V sind gestochen scharfe, detailreiche Clips sogar in Full HD (1080p, AVCHD) möglich. Ein 7,5 cm großes Display, zahlreiche kreative Bildeffekte, die außergewöhnliche Resultate ohne jede umständliche Bildbearbeitung am Computer möglich machen, 3D-Aufnahmen und ein GPS-Recorder, der auf Wunsch den jeweiligen Standort zu Bild und Video abspeichert, gehören ebenfalls zur Ausstattung der HX20V und HX200V.

DSC-HX10V: die Schwesterkamera für Preisbewusste

Preisbewussten Hobbyfotografen bietet Sony mit der ebenfalls neuen DSC-HX10V eine attraktive und günstige Alternative zur HX20V. Auflösung (18,2 Megapixel) und Ausstattung beider Kameras sind überwiegend identisch. Lediglich das Weitwinkelobjektiv (24 mm) der HX10V begnügt sich mit einem 16-fachen optischen Zoom und ihre Videoaufnahme beschränkt sich auf das Full HD Format 1080i.

DSC-HX200V: Megazoom und DSLR-Bedienung

Bestleistungen in der Zoom-Disziplin vollbringt dagegen die neue DSC-HX200V. Ihr Carl Zeiss Objektiv ist mit einem 30-fachen optischen Zoom ausgestattet – was einer Brennweite von fast 810 mm im Vergleich zum Kleinbildformat entspricht.

Sowohl in ihrer Bauform als auch in ihrer Handhabung lehnt sich die HX200V an eine professionelle Kamera an. Die Bedienelemente entsprechen denen einer Spiegelreflexkamera, und auch das flexibel klappbare 7,5 cm große Display erinnert an die Welt der Fotoprofis.

Darüber hinaus gehören natürlich auch Funktionen wie die Full HD Videoaufnahme im Vollbildformat (1080p mit 50 Vollbildern pro Sekunde im AVCHD Format), die 3D-Fotoaufnahme und zahlreiche Bildeffekte zu einer Cyber-shot Kamera dieser Klasse.

DSC-H90: Starker Allrounder für den Alltag

Vervollständigt wird das Quartett der Neulinge durch die DSC-H90. Die Kamera bietet eine Auflösung von 16,2 Megapixel, einen 16-fachen optischen Zoom mit 24 mm Weitwinkel Brennweite und bewährte Ausstattungsmerkmale wie den optischen „SteadyShot“ Bildstabilisator, die Gesichtserkennung, das 360 Grad Schwenkpanorama, den iAuto-Modus und die HD Videoaufnahme im 720p-Format. Statt eines High-End CMOS Sensors verbirgt sich in ihrem Inneren allerdings die kleine CCD Schwester.

Technische Verbesserungen der HX20V, HX10V und HX200V

16-facher, 20-facher, 30-facher optischer Zoom – kaum vorstellbar, dass ein Motiv von Objektiven mit Fernrohrqualitäten nicht nah genug heran gezoomt werden kann. Wenn das doch einmal der Fall sein sollte, kann Sony dank ausgefeilter Technik den Zoombereich verdoppeln – ohne echte Einbußen in puncto Bildqualität. Mit Ausnahme der DSC-H90 sind alle neuen Kameras der Cyber-shot H-Serie mit der Pixel Super Resolution Technologie oder Klarbild Zoom ausgerüstet. Jedes einzelne Pixel im Bild wird analysiert und so weiterverarbeitet, dass Auflösung und Qualität der Bilder kaum beeinträchtigt werden. Mit der HX200V steht dem Nutzer somit ein 60-facher Zoom zur Verfügung.

Darüber hinaus verfügen die drei Kameras über die Extra High Sensitivity Technologie. Sie verknüpft die Pixel Super Resolution Technologie mit weiteren Bildverbesserungsmaßnahmen und ermöglicht eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 12.800. Somit benötigen die Kameras weniger Licht, um einwandfreie Aufnahmen auch ohne Blitz anfertigen zu können.

Der Superior iAuto-Modus wiederum nimmt dem Nutzer alle nötigen Entscheidungen bei der Einstellung der Kamera ab. Die korrekte Belichtungszeit und alle weiteren Aufnahmeparameter wählt die Kamera von selbst. Wer mag, kann natürlich trotzdem die vorgeschlagenen Einstellungen individuell verändern.

Alle, die noch weitere Veränderungen vor oder nach dem Fotografieren am Bild vornehmen wollen, können auf die zahlreichen integrierten Bildeffekte vertrauen, die sich mit einem Klick im Menü aktivieren lassen. Pop-Art, Spielzeugkamera, Teilfarbe und Soft High Key. Während der eine Bildmodus (Pop-Art) die Farben im Bild noch stärker hervorhebt, blendet der andere (Teilfarbe) alle bis auf eine in jedem gewählten Motiv aus. Das Bild erscheint schwarzweiß – bis auf alle roten, grünen, gelben oder blauen Elemente. Soft High Key wiederum erzeugt ein Bild mit weichen Farben und leichtem Kontrast.

Letztlich konnte Sony auch den Autofokus der HX20V, HX10V und HX200V beschleunigen. Er stellt bei Tageslicht nun innerhalb von annähernd 0,13 Sekunden und bei schlechten Lichtverhältnissen innerhalb von 0,21 Sekunden scharf. Das bedeutet: Wer den Auslöser der neuen H-Serie drückt, kann sicher sein, dass seine Kamera den besten Moment nicht verpasst.

Verfügbarkeiten:

Cyber-shot DSC-HX200V von Sony (Schwarz): verfügbar ab März 2012
Cyber-shot DSC-HX20V von Sony (Schwarz, Braun): verfügbar ab Mai 2012
Cyber-shot DSC-HX10V von Sony (Schwarz, Rot, Silber und Weiß): verfügbar ab April 2012
Cyber-shot DSC-H90 von Sony (Schwarz, Rot, Silber): verfügbar ab April 2012

Zubehör (und Verfügbarkeiten):

DSC-HX200V
NP-FH50 (ActiFORCE InfoLITHIUM-Akku)
PCK-L30B (Display-Schutzfolie für 3,0 Zoll LCD): ab sofort verfügbar
LCJ-HJ/B (Kameratasche für High Zoom H aus Lederimitat (Schwarz))
VCT-MP1 (Multipod unterstützt diverse Aufnahmemöglichkeiten): verfügbar ab April 2012

DSC-HX20V
ACC-CSFG (Cyber-shot Zubehör Kit mit Akku und Ladegeräte (NP-FG1 & BC-CSG))
LCS-HH (Kameratasche für High Zoom H-Serie aus Lederimitat)
PCK-L30B (Display-Schutzfolie für 3,0 Zoll LCD): ab sofort verfügbar
LCJ-HK/B (Passgenaue Kameratasche für High Zoom H-Serie aus Lederimitat mit Schlaufe und Abdeckung)
VCT-MP1 (Multipod unterstützt diverse Aufnahmemöglichkeiten): verfügbar ab April 2012

www.sony.de

28. Februar 2012

Lensbaby Makro Konverter

Lensbaby, Hersteller kreativen Foto- und Filmzubehörs mit selektiver Schärfe, erweitert sein Sortiment um die beiden Lensbaby Makro-Konverter mit 8 mm und 16 mm. In Verbindung mit Lensbaby-Objektiven und -Optiken kann der Fotograf auf einfache Weise seinen kreativen Horizont erweitern und sich damit ganz neue Miniaturwelten erschließen. Denn er kann extrem nah an die Motive herangehen, um sich beispielsweise die kleine Welt der Insekten und Blüten ganz groß auf den Schirm zu holen. Aber auch im Bereich der kreativen Produktfotografie sind die gestalterischen Möglichkeiten grenzenlos und bilden diese detailliert als faszinierende Nahaufnahme im typischen Lensbaby-Look ab.

Mittlerweile gibt es eine vielfältige Kollektion an Lensbaby Produkten, mit der Fotografen die faszinierende Welt aus Schärfe und Unschärfe fotografisch festhalten und die eigene kreative Seite unterstreichen können. So gehört eine Vielzahl an Objektiven, austauschbarer Optiken und jeder Menge Zubehör zum beliebten Lensbaby-System, das auf der ganzen Welt eine große Anziehungskraft auf seine zahlreichen Fans ausübt. Lensbaby ergänzt jetzt diese Auswahl um zwei Makro-Konverter, die als Set erhältlich sind und in Verbindung mit jedem Lensbaby-Objektiv und jeder Lensbaby-Optik zur Verringerung der Naheinstellgrenze eingesetzt werden können. Die Konverter verhelfen so Fotografen zu spektakulären, selektiv-scharfen Nahaufnahmen mit künstlerischem Touch und lassen störende Bildelemente Lensbaby-typisch in Unschärfe verschwimmen. Die gestalterischen Möglichkeiten, die der Einsatz der neuen Makro Konverter mit sich bringen, sind imposant, denn sie verringern den Naheinstallbereich beträchtlich und offerieren dem Fotografen einen einfachen Einstieg in die unglaubliche Welt der Makrofotografie. In diesem faszinierenden Mikrokosmos gibt es viele Details zu entdecken, die dem Auge in der Regel verborgen bleiben. Und in Verbindung mit den kreativen Lensbaby-Optiken ergeben sich großartige gestalterische Spielräume, um Makrofotos im Lensbaby-Stil zu fotografieren, die Fotograf und Betrachter gleichermaßen zum Staunen bringen.

Ausgestattet mit den neuen Makro-Konvertern können Lensbaby-Freunde ganz nah auf Tuchfühlung mit dem zu fotografierenden Objekt gehen und großartige Detailbilder aufnehmen. Alltägliche Szenen lassen sich so in dramatische Fotos verwandeln, die mit herkömmlichem Fotozubehör unmöglich wären. Dabei sind Fotozubehör-Produkte von Lensbaby mittlerweile jedem kreativ arbeitenden Fotografen ein Begriff. Denn die Objektive sind einzigartig: Sie lassen sich neigen, biegen, dehnen, komprimieren und drehen. Und sie haben austauschbare Optiken, die dem Look von Fotos eine völlig neue Richtung geben können. Jeder Fotograf kann die Optiken wählen, die seinem künstlerischen Ansprüchen genügen.

Die zwei neuen Makro-Konverter fügen sich in die Reihe innovativer Produkte nahtlos ein, denn der Fotograf kann so dem kleinen oder großen Objekt der Begierde so richtig auf die „Pelle“ rücken, egal, ob es sich um den fast unsichtbaren Käfer, die Blüte einer bezaubernden Blume oder den Feinschliff eines Diamanten handelt. Kleinste Details und Strukturen werden eingebettet in einem wunderschönen selektiv-unscharfen Foto und lassen die Betrachter eintauchen in eine surreale Bilderwelt. Die neuen Makro-Konverter sind als Set erhältlich, welches aus einem 8-mm-Konverter und einem 16-mm-Konverter besteht, die einzeln, aber auch kombiniert benutzt werden können. Zusammen benutzt ergibt sich die Wirkung eines 24-mm-Konverters. Eine weitere Kombinationsmöglichkeit besteht in der Verbindung mit dem bekannten Lensbaby Makro Kit (mit den +4 und +10 Vorsatzlinsen).

Zusammen mit den neuen Makro Konvertern ergeben sich auf diese Weise mit den Single-, Doppel-, Plastik- und SoftFocus-Optiken noch stärkere Nahaufnahmeeffekte. Beim Einsatz einer Vorsatzoptik mit magnetischen Blendenscheiben kann der Fotograf mithilfe des Lensbaby Makro Kit sogar noch näher ans Objekt zum Fotografieren herangehen – und zwar bis zu einem Mindestabstand von lediglich 3 mm bis 5,8 mm. Die Montage ist dabei – wie von Lensbaby gewohnt – denkbar einfach und geht flott von der Hand. Die Makro-Konverter werden einfach zwischen dem Lensbaby Body und der verwendeten Optik montiert. Dazu wird zuerst der Objektiveinsatz herausgenommen und anstelle dessen der Konverter eingesetzt. Wenn beide Konverter kombiniert werden sollen, werden diese aufeinander geschraubt. Anschließend wird der gewünschte Objektiveinsatz mit dem zugehörigen Werkzeug installiert. Und schon kann die fotografische Reise in einen faszinierenden Makro-Kosmos starten. Auf die gleiche einfache Art und Weise können die Konverter auch wieder schnell aus dem Lensbaby entfernt werden.

Das einfache und durchdachte Handling macht es Fotografen leicht, sich für die spannenden Lensbaby-Tools zu begeistern und diese bei ihren kleinen und großen Ausflügen in die Makrofotografie immer dabei zu haben.

Lensbaby Macro Konverter – technische Details und Lieferumfang

  • 8mm Makro-Konverter mit Naheinstellbereich von 0 cm bis 20,6 cm
  • 16mm Makro-Konverter mit Naheinstellbereich von 5,7 cm bis 15,2 cm
  • kombinierbar – 8 mm & 16 mm Konverter ergeben zusammen einen 24 mm Konverter mit einem Naheinstellbereich von 4,1 cm bis 12,7 cm
  • kompatibel mit den Lensbaby-Bodys: Composer, Composer Pro, Muse, Scout, Control Freak
  • zu verwenden in Verbinung mit den Lensbaby-Optiken: Macro Kit, Doppelglas-Optik, Singleglas-Optik, Plastic-Optik, Soft Focus und Pinhole/Zone
  • Aufbewahrungsbox
  • deutsche Bedienungsanleitung

Die neuen Lensbaby Makro-Konverter sind ab Ende März im gut sortierten Fotofachhandel erhältlich. (www.hapa-team.de)

24. Februar 2012

Tamrac Super Telephoto Lens Pack Fototasche

Mit dem neuen „Super Telephoto Lens Pack“ präsentiert Tamrac eine hochwertige professionelle Taschenlösung für Sport-, Natur- und Peoplefotografen, die eine DSLR-Kamera mit Batteriegriff und ein großes Teleobjektiv bis 600 mm transportieren wollen. Wie bei allen Fototaschen von Tamrac ist auch in die Entwicklung des „Super Telephoto Lens Pack“ maßgeblich das Know-how sowie die Wünsche und Empfehlungen vieler Profi-Fotografen eingeflossen. Das moderne Design der Tasche ist angelehnt an die innovative und erfolgreiche Evolution-Serie und bietet dem anspruchsvollen Träger höchsten Tragekomfort und professionelle Funktionalität.

Fototaschen und Fotorucksäcke für Natur- und Sportfotografen müssen vor allem drei Bedingungen erfüllen, um den hohen Ansprüchen gerecht zu werden: schnellstmöglicher Zugriff auf Kamera und Zubehör, maximaler Schutz für das empfindliche Equipment und hoher Tragekomfort auch unter schwierigen Einsatzbedingungen. All diese Anforderungen finden sich im neuen „Super Telephoto Lens Pack“ erfüllt. Und mehr als das – der „Super Telephoto Lens Pack“ ist quasi die neue Standardlösung in diesem fotografischen Extrembereich – extrem sicher, extrem flexibel und extrem komfortabel. Denn der „Super Telephoto Lens Pack“ ermöglicht allen Fotografen, die lange Teleobjektive einsetzen müssen, einen komfortablen und bequemen Transport.

Teleobjektive sind groß und schwer und benötigen deshalb besonderen Schutz. Vor allem dann, wenn sie in Verbindung mit einer DSLR jederzeit schnell einsatzbereit sein müssen. Denn wie jeder Fotograf weiß, warten die besten Fotos nicht darauf, bis man seine Kamera vorbereitet hat. Dies erfordert Schnelligkeit unter allen Bedingungen bei gleichzeitig hoher Sicherheit für das Equipment. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, haben die Tamrac-Designer in Zusammenarbeit mit Profi-Fotografen aus aller Welt den neuen „Super Telephoto Lens Pack“ entwickelt, der nicht nur hervorragend schützt, sondern auch mit seinem schlanken Design das Auge von Ästheten erfreut.

Das Highlight des neuen „Super Telephoto Lens Pack“ befindet sich unter dessen Haube, sprich unter dem großen Frontdeckel mit wasserfestem Reißverschluss. Dieser lässt sich weit öffnen und gibt den Blick auf den gigantischen und komfortablen Innenraum frei. Dieser offenbart Fotografen, die eine DSLR-Kamera mit Batteriegriff und angesetztem Teleobjektiv komfortabel verstauen und transportieren wollen. Der „Super Telephoto Lens Pack“ bietet Platz für Teleobjektive mit einem Kaliber von bis zu 600 mm. Feste und stabile Seitenwände, Schaumstoffpolsterungen und das einzigartige Trennwandsystem, sorgen für besten Schutz. Die inneren Trennwände, die alle gepolstert, verstell- und einzeln herausnehmbar sind, lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Fotografen anpassen. So finden Teleobjektive unterschiedlichster Länge in der Tasche einen schützenden Maßanzug – bei Bedarf auch mit aufgesteckter Sonnenblende. Einmal in Position gebracht, wird das Equipment mit einem Sicherheitsriemen fixiert, der Objektiv und Kamera fest in ihrer Position halten – auch wenn es mal holprig zugeht. Das Innenfutter besteht wie bei nahezu allen Tamrac-Kamerataschen aus einem weichen, wetterfesten und besonders leichten Nylonstoff, der staub- und Schmutz abweisend ist. Die graue Farbe des Innenfutters bietet bei schlechtem Licht einen guten Kontrast zu den Ausrüstungsgegenständen im Inneren des Rucksacks.

Im Inneren des großen Frontdeckels fallen sofort die transparenten Windowpane Mesh™ Fächer sowie die vielen Fächer mit roten Schlaufen auf. Sollen sie auch, denn diese Fächer sind für einen optimalen Einblick und schnellen Zugriff konzipiert. Die Windowpane Mesh™ Fächer stellen eine pfiffige Detaillösung dar, sorgen sie doch jederzeit für Ein- und Durchblick und geben den Blick frei auf das verstaute kleinere Zubehör. So lassen sich Filter, Kabel, Akkus und Adapter strukturiert in der Tasche unterbringen und auch wiederfinden – bei großen Fototaschen nicht unbedingt selbstverständlich. Der „Super Telephoto Lens Pack“ ist hier zudem mit funktionalen Fächern ausgestattet, die mit Hilfe von roten Schlaufen einen besonders schnellen Zugang gewährleisten und so das Handling in der täglichen Praxis vereinfachen. In diesen Fächern lässt sich Zubehör aufbewahren, dass man bei Bedarf schnell zur Hand haben will, wie Speicherkarten, Akkus und Batterien, was Zeit und Nerven spart, wenn es wieder einmal hektisch zugeht.

Die Außenhülle des „Super Telephoto Lens Pack“ besteht aus ballistischem Nylon. Dieses Material ist extrem strapazierfähig und resistent gegen Verschmutzungen und Beschädigungen. So können äußere Einflüsse, wie Regen und starke Sonneneinstrahlung, der Tasche so gut wie nichts anhaben. Unter dem Nylonmaterial verbergen sich unsichtbar, aber allgegenwertig, dämpfende Polsterungen sowie stabile Flanken und verstärkte Seitenwände. Diese schützten die Ausrüstung zuverlässig vor Stößen, die im oftmals stressvollen Einsatz unvermeidlich sind. Direkt außen auf dem großen Frontdeckel befindet sich auch das innovative „QuickClip Tripod Attachement System™“. Mit dessen Hilfe lässt sich ein Ein- oder Dreibeinstativ mit Kopf an der Vorderseite der Tasche befestigen und transportieren. Damit es rutschfest und sicher sitzt, wurde eine spezielle Stativfuß-Tasche mit Wasserablauf integriert, die das zu transportierende Stativ zusammen mit den Riemen mit Klippverschlüssen fest an seinem Platz hält und die Ansammlung von Feuchtigkeit verhindert. Apropos Feuchtigkeit. Der „Super Telephoto Lens Pack“ ist natürlich mit einem abnehmbaren Regenschutz-Cover ausgestattet, das bei starkem Regen oder anderen extremen Umweltbedingungen zum Einsatz kommt und das empfindliche Equipment effektiv vor Beschädigungen durch Feuchtigkeit und Wasser schützt. Auch das Eindringen von Schmutz und Staub wird so bestens verhindert. An beiden Seiten der Tasche befindet sich jeweils ein Klappfach mit Reißverschluss, das ein transparentes Windowpane Mesh™ Fach sowie ein Netzfach beinhaltet. Diese lassen sich gut als Stauraum für kleineres Zubehör wie iPod, Kopfhörer, Kabel und Notizbücher nutzen. Ebenfalls seitlich befinden sich zwei größere Netzfächer, in dem sich eine Wasserflasche, Magazine oder die eine oder andere Tafel Schokolade verstauen lassen – denn manchmal muss auch ein Profi lange auf das richtige Motiv warten. Wenn der Träger zudem noch Stauraum für weitere Objektive benötigt, bietet es sich an, auf das Tamrac M.A.S. System zurückzugreifen, denn dafür ist die Tasche bereits vorbereitet. Die zum M.A.S. System gehörenden und optional erhältlichen Objektivköcher, die man in unterschiedlichen Größen erwerben kann, können im Bereich über den seitlichen Netzfächern an den dafür eingearbeiteten Schlaufen befestigt werden.

Die beste Tasche ist aber nichts wert, wenn das Tragesystem versagt. Beim „Super Telephoto Lens Pack“ sorgen die konturierten, verstellbaren Tragegurte und das Rückenposter und für höchsten Tragekomfort und verteilen das Gewicht bestmöglich am Körper. Der Tragekomfort kann durch die Verwendung des integrierten Hüft- sowie des Brustgurtes nochmals gesteigert werden. Beide lassen sich ebenfalls individuell einstellen und anpassen. Zusammen mit den leichtgängigen und äußerst robusten Klippverschlüssen sorgen sie für Sicherheit und Stabilität beim Tragen und halten die Tasche auch bei schwerer Beladung und Beanspruchung in der für den Träger optimalsten Position. Auf diese Weise bietet dieses komfortable Tragesystem maximale Bewegungsfreiheit, hohen Komfort und beispiellose Flexibilität, denn es lässt sich perfekt an die Statur des Fotografen anpassen. So werden für den Fotografen auch lange Touren und schwierige Einsätze nicht zur Strapaze. Die Schultergurte lassen sich zudem funktional erweitern indem über das patentierte Strap Accessory System™ weitere Tamrac-Komponenten an den Gurten befestigt werden, wie beispielsweise eine kleine Tasche (Pouch) für eine kompakte Digitalkamera – für den kleinen Schnappschuss zwischendurch. Trotz seines eindrucksvollen Stauvolumen erfüllt der „Super Telephoto Lens Pack“ mit seinem schlanken und kompaktem Design die Handgepäck-Anforderungen der meisten Airlines mit Bravour und kann deshalb in der Passagierkabine vieler Flugzeuge transportiert werden. Die meisten Fluggesellschaften verlangen, dass in der Passagierkabine transportiertes Gepäck das Maß von 114,3 cm Länge nicht überschreiten darf. Der „Super Telephoto Lens Pack“ bewegt sich eindeutig im Bereich dieser Normen und so bleibt das teure Fotoequipment auch während des Fluges immer im Blick des Fotografen. Den Wünschen von Fotografen nach größtmöglicher Mobilität, extremer Sicherheit und bestem Tragekomfort wird auch diese Tamrac-Tasche mehr als gerecht.

Produkt-Highlights

  • Platz für eine professionelle DSLR-Kamera mit Batteriegriff und 600mm Objektiv
  • verstärkte Seitenwände und Kunststoffboden
  • großer Frontzugriff
  • einstellbare und gepolsterte Inneneinteilung
  • QuickClip Tripod Attachement System™ zum Befestigen eines Stativs
  • zwei große seitliche Netztaschen
  • zwei seitliche Deckel mit Schnellzugriff auf kleineres Zubehör
  • abnehmbares Regenschutz-Cover
  • Windowpane-Mesh™ – Zubehörfächer im Inneren des Frontdeckels und in den Seitenfächern
  • Schnellzugriff-Fächer mit roten Markierungen
  • Airline tauglich
  • kompatibel mit dem Tamrac M.A.S.-System

Abmessungen des Tamrac Super Telephoto Lens Pack

  • Innenmaße: 17×20×53 cm (BxTxH)
  • Außenmaße: 23×27×56 cm (BxTxH)
  • Gewicht: 2068g
    • Farbe: Schwarz

Der Tamrac „Super Telephoto Lens Pack“ ist ab April im Fotofachhandel erhältlich. (www.hapa-team.de)

22. Februar 2012

Manfrotto Kamerafernsteuerungen - Präzision und Kontrolle in einer Hand

Erschütterungen rund um die Videokamera sind der Schrecken jedes professionellen Videografen. Selbst kleinste Vibrationen während einer Aufnahme können Filmergebnisse zu Nichte machen. Manfrotto bietet jetzt eine Produktlösung, die dem professionellen Videofilmer die Kontrolle in die Hand gibt: Die innovativen Fernsteuerungen sind sowohl ergonomisch sowie funktional auf die jüngste Generation marktführender Videokameras abgestimmt. Mit den Kamerafernsteuerungen muss der Videograf nicht mehr direkt am Kameragehäuse arbeiten, sondern kann die wichtigsten Funktionen von der Fernsteuerung aus bedienen und gleichzeitig die Kamera ganz ruhig und weich steuern. Der Einsatz einer Manfrotto Schwenkgriff- oder Klemm-Fernsteuerung erlaubt eine extrem präzise und kontrollierte Kamerasteuerung. So geht jede einzelne Aufnahme spielend von der Hand, ganz ohne Erschütterungen.

Die neuen Manfrotto Fernsteuerungen wurden für die steigenden Ansprüche der professionellen Videografen entwickelt. Durch innovative Produkt- sowie Materialweiterentwicklungen stellen sie die optimale Synthese aus Leichtigkeit, Funktionalität und Präzision dar. Sie zeichnen sich vor allem in ihrer Vielseitigkeit aus und bieten viele neue Funktionen, um die Kamerasteuerung so komfortabel wie möglich zu gestalten. Dank der integrierten Zoomwippe gelingt eine stufenlose Wahl der Zoomgeschwindigkeit. Die Polycarbonat-Oberfläche sorgt mit ihren stoß- und kratzfesten sowie schmutzabweisenden Eigenschaften für ein langlebiges Produkt, da auch das Eindringen von Schmutzpartikeln vermieden wird. Eine komfortable Steuerung gelingt über die übersichtliche Tastenoberfläche: Sie ist rutschfest und teilweise sogar mit LEDs ausgestattet.

Ab sofort bietet Manfrotto durch das breite Sortiment an Fernsteuerungen Lösungen für alle gängigen Kameratypen. Die Fernsteuerungen aus dem Hause Manfrotto wurden für den professionellen Gebrauch komplett im Design überarbeitet und werden nach Befestigungsart der Steuerung unterschieden.

Drehbar & PVC-frei: Die Schwenkgriff-Steuerung

Um eine marktdeckende Kompatibilität zu bieten, hat Manfrotto die Schwenkgriff-Fernsteuerungen funktional an die neuen marktführenden Videokameras angepasst. Die Schwenkgriff-Steuerung wird direkt am Video-Kopf angebracht und bündelt alle wesentlichen Kontroll- und Präzisionsmechanismen in einem drehbaren Griff. Sämtliche Kamerabewegungen als auch wichtige Menüpunkte der Kamera, wie die Aufnahme- und Zoomfunktion werden mit diesem Griff gesteuert – zum Schutz der Umwelt ist er PVC-frei. Das Zoomrad wurde wie auch die ergonomische Zoom/Fokuswippe speziell für den professionellen Gebrauch entwickelt. Eine durchweg kontrollierte Präzisionsarbeit gelingt dabei dank der ergonomisch perfekt ausgearbeiteten Zoom/Fokuswippe: Die stufenlose Wahl der Zoom-Geschwindigkeit erlaubt extrem feinfühlige Einstellungen und glatte Übergänge für weiche und präzise Zoomfahrten.

Die Manfrotto Fernsteuerungen mit Schwenkgriff können auch mit Video-Köpfen anderer Hersteller genutzt werden. Der neue Schwenkgriff Adapter MVR901APCL ermöglicht die Befestigung der Fernsteuerung an jeden Video-Kopf Schwenkgriff (Durchmesser 19 – 25mm).

Schnell & kompakt: Die Klemm-Fernsteuerung

Auch die Manfrotto Kamerasteuerungen mit Schraubklemme wurden komplett im Design und in ihrer Funktionalität überarbeitet. Ergonomisch sowie ästhetisch sind sie nun auf die jüngste Generation der Manfrotto Video-Köpfe abgestimmt. Eine stufenlose Wahl der Zoom-Geschwindigkeit ist über die professionelle Zoom-Wippe möglich. Diese sorgt für äußerst feine Einstellungen und glatte Übergänge. Die enorm kompakte Fernsteuerung lässt sich praktisch überall anbringen: Ob an Rohren, Tischplatten, Fig Rigs, Griffen oder an Schwenkgriffen von Video-Köpfen, der Schnellverschluss der Klemm-Fernsteuerung ermöglicht zu jeder Zeit eine flexible und schnelle Befestigung.

Alle Produkte im Überblick:

Produkt Kompatibilität Durchmesser
Schwenkgriff-Steuerung MVR901EPLA Sony, Canon 19-25mm/0.75-0.98” mit MVR901APCL
Schwenkgriff-Steuerung MVR901EPEX Sony PMW-EX 19-25mm/0.75-0.98” mit MVR901APCL
Klemm-Steuerung MVR901ECPL Panasonic, Sony, Canon 12-23mm/0.47-0.90”
Klemm-Steuerung MVR901ECLA Sony, Canon 12-23mm/0.47-0.90”
Klemm-Steuerung MVR901ECEX Sony PMW-EX 12-23mm/0.47-0.90”
Schwenkgriff Adapter MVR901APCL / 19-25mm

(www.manfrotto.de)

21. Februar 2012

Novoflex - Adapter für kompakte Systemkameras

Kompakte Systemkameras gehören zu den Top-Sellern im Kameramarkt. Nach Sony, Panasonic, Olympus und Samsung stellten nun auch Fuji, Nikon und Pentax die ersten Modelle dieser neuen Kameraklasse vor. Die kompakten Kameramodelle begeistern Neueinsteiger und engagierte Fotografen gleichermaßen. Um den Ein- oder Umstieg in diese neuen Kamerasysteme zu erleichtern, bringt die Novoflex Präzisionstechnik GmbH jetzt Adapter auf den Markt, mit denen sich bereits vorhandene Objektive problemlos an der Pentax Q und Nikon1 verwenden lassen. So steht von Anfang an eine große Anzahl an Objektiven zur Verfügung.

Die Adapter „Made in Germany“ werden nach höchstem Qualitätsstandard gefertigt. Sie bieten einen hoch präzisen Ausgleich der Auflagemaßdifferenz und ermöglichen eine Fokussierung auf unendlich. Zudem sind die Versionen für Nikon, Minolta AF/Sony Alpha und Pentax K mit einer integrierten Blendensteuerung ausgestattet, die es ermöglicht, auch Objektive ohne eigenen Blendenring manuell abzublenden.

Die Novoflex Adapter für die Nikon1 und Pentax Q gibt es für folgende Objektivanschlüsse:

Canon FD, Contax/Yashica, Leica-M, Leica-R, Minolta AF/Sony Alpha, Minolta MD/MC, M42, Nikon, Olympus OM, Pentax K, T2 und 39 mm Schraubgewinde. Die Adapter sind ab sofort lieferbar und kosten je nach Anschluss zwischen 89,– Euro und 169,00 Euro (UVP).

Objektiv/Anschluss Nikon1 Pentax Q

Canon FD (nicht EOS) NIK1/CAN PENTQ/CAN
Contax/Yashica NIK1/CONT PENTQ/CONT
Leica M NIK1/LEM PENTQ/LEM
Leica R NIK1/LER PENTQ/LER
Minolta MD und MC NIK1/MIN-MD PENTQ/MIN-MD
Minolta AF/Sony Alpha NIK1/MIN-AF PENTQ/MIN-AF
M42 NIK1/CO PENTQ/CO
Nikon NIK1/NIK PENTQ/NIK
Olympus OM NIK1/OM PENTQ/OM
Pentax K NIK1/PENT PENTQ/PENT
T2 NIK1/T2 PENTQ/T2
39 mm Schraubgewinde NIK1/LEI PENTQ/LEI

Parallel zu den Nikon1 und Pentax Q Adaptern stellt Novoflex auch eine neue Version der Adapter für Leica M Kameras vor, die jetzt einen integrierten Blendenring besitzen und zudem mit dem M-Modul der Ricoh GXR kompatibel sind. Dadurch wird das Objektivangebot zu diesem Kameramodell enorm vergrößert. Die neuen Leica-Adapter gibt es für folgende Objektivanschlüsse: Minolta AF/Sony Alpha (LEM/MIN-AF NT), Nikon (LEM/NIK NT) sowie Pentax K (LEM/PEN NT).

Des Weiteren sind Adapter für die neue Fujifilm X-Pro1 in Planung. Die genauen Liefertermine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Im „Adapterfinder“ auf www.novoflex.de sind alle verfügbaren Adapter für nahezu jede Objektiv-/Kamera-Kombination übersichtlich aufgelistet.

17. Februar 2012

Rollei WiFi Camcorder Movieline Live 100 WiFi in Full HD

Die Rollei Movieline Live 100 WiFi ist ein Camcorder mit ganz besonderen Fähigkeiten: Sie filmt Videos in einer Full HD Auflösung (1920×1080 Pixel, 30 Vollbilder pro Sekunde) und bietet eine unkomplizierte Kommunikation mit WLAN-fähigen Geräten wie PC, Fernseher, aber auch iPod touch*, iPhone* oder iPad*, so dass Sie Ihre aufgezeichneten Videos ohne Kabel ins Internet und auf Ihren Computer übertragen oder über das Portal „UStream“ einem auserwählten Publikum live vorführen können!

So einfach funktioniert das: 1. Scannen der zur Verfügung stehenden Netzwerke, 2. Internetzugang und Soziales Netzwerk auswählen, 3. Je nach gewähltem App, Videos oder Bilder kabellos und ohne PC auf YouTube, Facebook oder Twitter laden oder über das Portal „UStream“ Freunden und Verwandten direkt live Ihre neuesten Videofilme präsentieren!

Die Rollei Movieline Live 100 WiFi ist mit 5 Megapixeln ausgestattet und verwendet einen 1/3.2” CMOS-Sensor. Mit dem großen 3,0” TFT-LCD Touchpanel (16:9) können sich Anwender einen besseren Überblick verschaffen. Die Brennweite der Kamera liegt bei 4,3 mm. Mit den verschiedenen Motivprogrammen sind die wichtigsten Parameter zur Aufnahmesituation bereits voreingestellt. Die Möglichkeit Aufnahmen im Zeitraffer (1/3/5 Sekunden pro Bild/Wiedergabe 30 Bilder pro Sekunde) ― oder mit der Zeitlupenfunktion (30 Bilder pro Sekunde in QVGA) zu tätigen, erleichtert es Ereignisse wie Sonnenuntergänge, Sonnenaufgänge oder das Aufblühen einer schönen Blume aufzuzeichnen und zu verkürzen oder andere verblüffende Effekte in Ihre Videos einzubauen. Die automatische Bildaufhellung ist eine Hilfs-Funktion für dunkle Bildbereiche, wie beispielsweise Schatten, ― ohne Auswirkung auf die hellen Bereiche. Des Weiteren verfügt die über intelligente Motivprogramme wie Gesichtserkennung, Nachtmodus oder Hintergrundbeleuchtung, damit jede Situation perfekt in Szene gesetzt wird: Jetzt nur noch das Motiv anvisieren, aufnehmen ― fertig. Dank eines Datumsstempels können die schönsten Fotos automatisch mit dem aktuellen Datum versehen werden. Kompakt, gerade einmal 105 Gramm leicht – mit den Maßen 58×112×17mm passt der Camcorder in jede Jacken- oder Handtasche. Mit den 128 MB internen Speicher sowie der Möglichkeit Micro-SDXC Speicherkarten bis 64 GB einzusetzen stehen mehrere Stunden Aufnahmezeit zur Verfügung.

Zum umfangreichen Zubehör gehören Tasche, Universal Adapter, und die Software „Arcsoft Medialmpression 2“. Ab Februar 2012 wird die in den Farben Schwarz, Weiß und Rot im Handel erhältlich sein.

*iPod touch, iPhone und iPad sind Marken von Apple Inc., in den USA und anderen Ländern. iPod touch, iPhone und iPad sind nicht im Lieferumfang enthalten!

(www.rcp-technik.com)

16. Februar 2012

Sony präsentiert neue XQD Highspeed-Speicherkarten

Mit einer Schreibgeschwindigkeit von 125 MB/s eröffnen die neuen Speicherkarten ambitionierten Fotografen völlig neue Möglichkeiten. Neben der außergewöhnlichen Geschwindigkeit ermöglichen sie ein optimiertes und zuverlässiges Speichern von sehr großen Dateien zum Beispiel von Bildern im RAW-Format oder HD Filmen.

Die neue XQD Speicherkarten-Serie von Sony unterstützt die neu eingeführte XQD Spezifikation[1] für eine ultra-schnelle, hochleistungsfähige digitale Bilderfassung. Damit bietet sie Fotoenthusiasten und professionellen Fotografen Geschwindigkeit und Performance auf neuem Niveau. Die neuen Speicherkarten ermöglichen eine stabile Serienaufnahme von bis zu circa 100 Bildern im RAW-Format.

Fotografen wollen den Augenblick in optimaler Qualität einfangen und dazu sind oft sehr große Dateien nötig, wie etwa Bilder im RAW-Format“, erklärt Benoit Delfau, European Marketing Manager, Sony Media & Peripherals Europe (MPE). „Mit den XQD Karten bekommen die Begriffe Schnelligkeit und Leistung für Digital Imaging Fans eine völlig neue Bedeutung.“

Neben der außergewöhnlich schnellen Schreibgeschwindigkeit zeichnen sich die Karten durch hohe Zuverlässigkeit aus, um die Daten und Bilder der Anwender zu schützen. Ein interner Controller vermeidet Datenbeschädigungen durch Sicherheitsfunktionen wie automatische Korrektur von Fehlern beim Schreiben.

Gleichzeitig bringt Sony den USB 2.0/3.0-kompatiblen XQD Kartenleser MRWE80 auf den Markt, mit dem die Anwender sehr große Datenmengen schnell und leicht auf ihren PC übertragen können.

„Die Bedürfnisse der Anwender entwickeln sich ständig weiter. Daher wird auch Sony sein Angebot an XQD Speicherkarten laufend weiterentwickeln, um den künftigen Anforderungen des Highend Digital Imaging Markts gerecht zu werden“, fügt Benoit Delfau hinzu.

Weitere Informationen zu dem neuen Format gibt es unter http://compactflash.org/2011/compactflash-association-announces-the-recently-adopted-xqdtm-specification-as-a-new-memory-card-format/.

[1] Die neuen Sony-Karten basieren auf der XQD-Speicherkarten-Spezifikation, die die CompactFlash Association vor kurzem als offenes, von der CFA lizenziertes Format vorgestellt hat.

16. Februar 2012

Rollei Outdoor-Kompaktkamera Sportsline 62 Dual LCD

Diese kleine Spaß-Kamera ist hart im Nehmen und trotzt Wasser, Eis und Schnee. Die Sportsline 62 Dual LCD von Rollei ist eine sofort einsatzbereite Digitalkamera. Im Gebirge, bei einer stürmisch nassen Bootstour, wenn der Wind die feinen Sandkörner über den Strand fegt, bei schönem Wetter ― und sogar bis zu 3 m unter Wasser, die Sportsline 62 Dual LCD ist überall einsatzbereit.

Mit dem Dualdisplay wird die perfekte Selbstfotografie zum Kinderspiel. Keine Ungewissheit mehr, was auf dem Bild zu sehen ist! Anwender drehen die Kamera, um ein Selbstportrait aufzunehmen und nutzen dabei den 1,8“ großen Monitor auf der Vorderseite der Kamera. Natürlich können sich Anwender auch alle Fotos auf dem großen 2,7 Zoll Display auf der Rückseite der Kamera ansehen. Die 10 Megapixel Kamera ist bis zu drei Meter wasserdicht, staubresistent und macht Videos (30 Bilder pro Sekunde) in HD-Auflösung (720p). Dank ihres speziellen robusten Gehäuses eignet sich die sportliche Spaß-Kamera (Maße: 97,5×61,5×23,5 mm) auch fürs Schnorcheln.

Das Präzisionsobjektiv (F=1:2,8), die USB 2.0 High Speed Schnittstelle, die 3 Sekunden Pre-Record Funktion und der 8-fache Digitalzoom komplettieren die technische Ausstattung. Die bis zu einer Höhe von 1,5 Meter garantierte Stoßfestigkeit macht die Sportsline 62 Dual LCD fit für jegliche Outdoor-Aktivitäten. Sie ist aufgrund ihrer leichten Handhabung insbesondere für Kinder sehr gut geeignet. In den Farben Pink, Orange, Blau, Grün und Silber ist sie im und am Wasser ein farbenfroher Hingucker. Die Stromversorgung erfolgt über 2 handelsübliche AAA Batterien und als Speichermedien können SD sowie SDHC Speicherkarten von einer Größe von bis zu 32 Gigabyte genutzt werden.

Die Sportsline 62 Dual LCD wird ab Ende März in den Farben Pink, Orange, Blau, Grün und Silber im Handel angeboten. (www.rcp-technik.com)

15. Februar 2012

Cullmann Fotorucksack LIMA BackPack 200

Der neue Fotorucksack LIMA BackPack 200 von Cullmann erfüllt – genau wie die größeren Modelle der LIMA-Reihe – alle Anforderungen an Outdoor fähiges Equipment. Durch ein spezielles VENTILATION SYSTEM herrscht am Rücken immer ein angenehmes Klima. Das entsteht dank durchlüfteten Schaumstoffprofilen.

Den schnellen und sicheren Zugriff auf die Kamera bietet das QUICKACCESS SYSTEM. Mit seinen praktischen Klettverschluss-Stoppern sorgt es dafür, dass anderes Zubehör beim Herausnehmen der Kamera nicht herausfällt. Im integrierten Organizer findet das Foto- und Reisezubehör gut sortiert seinen sicheren Platz. Trinkflaschen oder sonstige Utensilien können in den Seitentaschen mit Gummizug verstaut werden. Das COVERPACK SYSTEM erlaubt es, ein Stativ sicher am Rucksack zu befestigen – die Hände bleiben frei. Weitere Taschen oder Objektivköcher können mit dem ATTACH SYSTEM ebenfalls einfach am Rucksack angehängt werden.

Seine Outdoor-Tauglichkeit beweist der LIMA BackPack 200 vor allem von außen: Das Außenmaterial des Rucksacks ist strapazierfähig und wasserabweisend. Alle Reißverschlüsse sind verdeckt vernäht und schützen so vor Staub und Nässe. Für stärkeren Regen hat der LIMA BackPack 200 ein eigenes Regencape: die passgenaue Regenhülle mit integriertem Gummizug hält den LIMA Rucksack sicher trocken.

Der LIMA BackPack 200 ist in schwarz erhältlich und für kleine bis mittlere DLSR-Ausrüstungen geeignet.

Features:

  • VENTILATION SYSTEM für ausgezeichnete Rundumbelüftung im Rückenbereich
  • COVERPACK SYSTEM zur praktischen Mitnahme eines Stativs
  • QUICKACCESS SYSTEM für schnellen und sicheren Zugang zur Kamera
  • ATTACH SYSTEM zur Befestigung von zusätzlichen Taschen, z. B. Objektivköchern
  • Passgenaue Regenhülle mit integriertem Gummizug
  • Extrem strapazierfähiges und wasserabweisendes Außenmaterial
  • Verdeckt vernähte Reißverschlüsse zum Schutz vor Staub und Nässe
  • Integrierter Organizer für Foto- und Reisezubehör
  • Seitentaschen mit Gummizug für sicheren Halt von Trinkflaschen und anderen Utensilien

Verfügbarkeit: Der neue LIMA BackPack 200 ist ab Ende Februar 2012 im Handel erhältlich. (www.cullmann.de)

15. Februar 2012

Cullmann C-SHELL Taschen - Hartschalenkoffer für die Kompaktkamera

Bei den C-SHELL Taschen von Cullmann steht die Sicherheit im Vordergrund. In ihrer robusten Hartschale, die aus recyceltem Material besteht, ist die Kompaktkamera unterwegs sicher verstaut. Pfiffige Details sorgen gleichzeitig für eine praktische Handhabung.

Kompaktkameras sind überall dabei: In der Freizeit, im Urlaub oder beim Sport. Deshalb brauchen sie einen sicheren Schutz. Mit der neuen C-SHELL Taschenserie geht CULLMANN genau auf diese Anforderungen ein. Schon von außen zeigt sich, wie robust die C-SHELL ist. Das verwendete Hartschalen-Material findet auch in der Herstellung von Reisekoffern Verwendung. Es ist wasserabweisend und schlagfest. So ist die Kamera vor allem bei Kollisionen mit scharfkantigen Gegenständen gut geschützt (SHOCK PROOFED). Der Clou: Die Hartschalen bestehen aus recyceltem Material und sind selbst ebenfalls wieder vollständig recycelbar. Auch im Innern steht der Schutz an erster Stelle. Das gepolsterte Innenmaterial bietet optimale Sicherheit, das besonders weiche Innenfutter schützt die empfindlichen Display-Oberflächen. Zusätzlich hat die C-SHELL ein praktisches Innenfach mit Gummizug für Speicherkarten.

Zum Tragen der Tasche bieten sich gleich mehrere Varianten an. Mit dem stabilen Umhängeband mit Karabinerhaken kann die C-SHELL um den Hals getragen werden. Alternativ dient die strapazierfähige Gürtelschlaufe zur sicheren Befestigung am Gürtel. Wer lieber die Kamerahandschlaufe nutzt, wird den Zwei-Wege-Reißverschluss schätzen, durch den die Schlaufe geführt wird.

Die neuen C-SHELL Taschen sind in vier Farben erhältlich: Schwarz, Weiß, Rot oder Silber. Dabei sind die Reißverschlüsse immer in Schwarz gehalten und bilden so einen optischen Kontrast zur Farbe der Tasche.

Selbstverständlich können in den C-SHELL Taschen nicht nur Kompaktkameras sicher aufbewahrt werden. Genauso gut eignen sie sich für den Transport von Smartphones, MP3-Playern oder anderen kompakten elektronischen Geräten.

Features der C-SHELL Taschen:

  • Robuste Hartschalen aus schlagfestem Material schützen
    besonders bei Kollisionen mit scharfkantigen Gegenständen (SHOCK PROOFED)
  • Hartschalen bestehen aus recyceltem Material und sind vollständig recycelbar
  • Gepolstertes Innenmaterial für optimale Sicherheit
  • Besonders weiches Innenfutter zum Schutz der empfindlichen Display-Oberflächen
  • Strapazierfähige Gürtelschlaufe zur sicheren Befestigung
  • Stabiles Umhängeband mit Karabinerhaken
  • Praktisches Innenfach mit Gummizug für Speicherkarten
  • Zwei-Wege-Reißverschluss ideal für die Verwendung der Kamerahandschlaufe
  • Extrem strapazierfähiges und wasserabweisendes Außenmaterial
  • Passend für Kompaktkameras, Smartphones, MP3-Player oder andere kompakte elektronische Geräte

Verfügbarkeit: Die neue C-SHELL Taschenserie ist ab Anfang März im Handel erhältlich. (www.cullmann.de)

15. Februar 2012

Manfrotto - Lastolite Strobo Kit – Ergänzung für alle Aufsteckblitze

Ein Motiv, ein Blitz, ein Strobo Kit. Aus diesem Dreiklang kann ab sofort jeder leidenschaftliche Fotograf ein Vielfaches an Lichteinstellungen steuern: Mit dem Lastolite Strobo Kit erhält der Fotograf ein kompaktes und hochflexibles System aus einer Vielzahl an Temperatur-, Farb-, Streu- und Wabenfiltern. Dank magnetischer Anziehung können diese ganz leicht am Blitz fixiert und untereinander kombiniert werden, um das Licht exakt auf die individuellen Ansprüche des Fotografen anzupassen. Ob Veränderungen in Richtung Tages- oder Kunstlicht, ob Spotlight oder weich verlaufende Hintergründe: Mit nur einem Bausatz wird mit dem Lastolite Strobo Kit aus jedem Set im Handumdrehen ein professionelles Fotostudio. Das Lastolite Strobo Kit bietet viele Möglichkeiten, die Form und Farbe des Lichts zu steuern und zu gestalten. Einfach und schnell an eine DSLR mit Aufsteckblitz oder an einem Lichtstativ montiert, ist es sofort und überall einsatzbereit – ob daheim oder unterwegs

Ein Kit aus über 20 Zubehörteilen

Das Lastolite Strobo Kit ist klein, kompakt und einfach zu handhaben: Die Filter und Waben können einzeln oder in beliebiger Kombination verwendet werden. Durch ein magnetisches Stecksystem ist die einfache Schichtung der Masken sowie ein schneller und unkomplizierter Auf-, Ab- und Umbau aller Schablonenkombinationen garantiert. Jedes Strobo Kit von Lastolite enthält eine Adapterplatte, zwei Wabenvorsätze, zwei Filterrahmen und eine Auswahl an Farb- und Formfiltern. Der Foliensatz umfasst sechs Farbtemperaturfilter von warm bis kalt, zwei Graufilter sowie vier Grundfarbenfilter. Damit kann Tages- sowie Kunstlicht individuell in Szene gesetzt werden. Zwei verschiedene Graufilter können das Licht zusätzlich abdunkeln. Mit den einzelnen Metallrahmen können sowohl Spotaufnahmen als auch weite Hintergründe umgesetzt werden. Zwei zusätzliche Wabenfilter sorgen für ein besonders weich verlaufendes Spotlicht.

Einfach Handhabung

Die Filter werden einfach in eine der beiden Filterrahmen eingesetzt. Der Adapter des Kits hat ebenfalls einen Magnetverschluss, an dem die magnetischen Zubehörteile problemlos montiert werden können. Auf diese Weise kann der Fotograf auch mehrere Einsätze und Masken hintereinander schichten ohne dass das System an Stabilität verliert. Im Lieferumfang ist außerdem eine Tasche enthalten, in der alle Zubehörteile bequem Platz finden.

Maximale Kompatibilität

Das Kreativ Kit ist in zwei Versionen erhältlich: Das Strobo Kit LL LS2600 kann direkt mit Klettverschlüssen am Blitz fast aller gängigen externen Systemblitze fixiert werden. Auch das Strobo Kit LL LS2610 mit dem Ezybox Hotshoe Anschluss zeigt eine Kompatibilität mit fast allen gängigen Blitzgeräten (ausgenommen Stabblitzen). Es eignet sich für Aufsteckblitze und ist einfach mit Hilfe der mitgelieferten Adapterplatte an einem Lichtstativ wie z.B. dem 1051 BAC von Manfrotto zu fixieren. Zur weitergehenden Steuerung des Lichteinfalls können an beiden Produktsystemen die Strobo Abschirmklappen LL LS2620 befestigt werden. Damit können die vielfältigen Lichtvarianten des Lastolite Strobo Kits noch weiter optimiert werden. (www.manfrotto.de)

13. Februar 2012

Hahnemühle - Neues FineArt-Papier für Fotobücher und Alben

Mit Photo Rag® Book & Album erweitert Hahnemühle die Produktpalette ihrer premiumbeschichteten Baumwollpapiere. Interessant dürfte dieses Papier für alle sein, die FineArt-Inkjetdrucke zu Büchern oder Alben binden. Die Art der Konfektionierung gewährleistet einen einheitlichen Faserverlauf in allen Bögen; eine wichtige Voraussetzung zum Binden eines Buches. Die Laufrichtung der Fasern ist auf jeder Verpackung angegeben. Außerdem ist Photo Rag® Book & Album mit einem Flächengewicht von 220 g/m² etwa ein Drittel leichter sowie etwas dünner und flexibler als das klassische Photo Rag®. „Mit dieser Weiterentwicklung unseres Bestsellers folgen wir dem Wunsch vieler Anwender nach einem Produkt, das sich zum Binden eignet, ohne Kompromisse hinsichtlich des hohen Qualitätsanspruchs an FineArt-Inkjetdrucke einzugehen“, sagt Norbert Klinke, Leiter Marketing und Vertrieb bei Hahnemühle. Photo Rag® Book & Album ist in fünf Formaten von DIN A4 bis zum Großbogen in 66,5 × 92 cm ab März 2012 erhältlich. http://www.hahnemuehle.com/site/de/2/home.html

09. Februar 2012

Kaiser Fototechnik LED-Flächenleuchte L2S-5K

Unter der nüchternen Bezeichnung L2S-5K stellt Kaiser Fototechnik eine kompakte LED-Flächenleuchte vor, die durch ihren modularen Aufbau und den Einsatz sehr breit strahlender Drei-Chip-LEDs vor allem ambitionierte Filmer mit professionellen Ansprüchen ansprechen soll.

Viele digitale Spiegelreflex- und Systemkameras verfügen heute über die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Videos zu drehen. Bei schlechten Lichtverhältnissen leisten LED-Dauerlichtleuchten hier gute Dienste. Durch den Einsatz von Mehr-Chip-LEDs glänzt die L2S-5K mit besonders kompakten Abmessungen, denn die 96 Drei-Chip-LEDs benötigen wesentlich weniger Platz als entsprechend 288 einzelne LEDs beanspruchen würden. Mit 93 × 75 × 43 mm wirkt die Leuchte auch bei sehr kompakten Systemkameras nicht überdimensioniert.

Ein weiteres wesentliches Merkmal ist ein Abstrahlwinkel von 110°, der den Bildwinkel eines 24 mm-Weitwinkelobjektivs (bezogen auf KB) noch völlig abdeckt.

Die grundsätzlich auf der Rückseite der LEDs – also im Inneren der Leuchte – entstehende Wärme muss auf irgendeine Weise abgeleitet werden, denn nur bei niedrigen Umgebungstemperaturen arbeiten LEDs wirklich effizient. Bei der L2S-5K geschieht dies über einen fast geräuschlos arbeitenden Lüfter, dessen Geschwindigkeit temperaturabhängig automatisch geregelt wird, aber auch manuell in fünf Stufen eingestellt werden kann.

Auch die Lichtstärke ist über einen Dimmer stufenlos regelbar. Ein LCD-Display an der Rückseite der Leuchte zeigt sowohl die Dimmerposition als auch die Lüftergeschwindigkeit an.

Ungewöhnlich ist der modulare Aufbau der Leuchte. Das komplette LED-Panel mit Tageslicht-Farbtemperatur lässt sich abnehmen und durch ein mit 3200 Kelvin-LEDs bestücktes Modul (Zubehör) im Handumdrehen ersetzen. Die ebenfalls abnehmbare Akkuhalterung für einen Standard Sony L-Typ-Akku kann durch einen als Zubehör erhältlichen Adapter für Canon LP-E6-Akkus ergänzt werden.

Die Serienausstattung umfasst das 5400 Kelvin-Panel, ein vorsetzbares Wabenfilter zur stärkeren Bündelung des Lichts, einen Akku (Typ Sony-L), ein Ladegerät sowie ein Schwenk-/Neigegelenk zur Befestigung der Leuchte im Zubehörschuh. Externe Spannungsquellen (Auto, Netz) können über passende Adapter zum Betrieb der Leuchte genutzt werden. (www.kaiser-fototechnik.de)

09. Februar 2012

Sony Teleobjektiv SAL-500F40G

Ein ideales Werkzeug für Natur- und Sportfotografen: Das neue Teleobjektiv SAL-500F40G mit einer Brennweite von 500 Millimetern und einer durchgängigen Lichtstärke von F 4,0 ist das größte Objektiv, das Sony bislang vorgestellt hat. Kompatibel ist das Objektiv mit SLT- und DSLR-Kameras mit A-Mount Bajonett von Sony. Mit rund 3,5 Kilogramm Gewicht überzeugt das Teleobjektiv rein äußerlich durch eine solide und robuste Bauweise. Im Innern glänzt es mit überzeugender Verarbeitungsqualität: die wichtigsten Glaselemente sind mit einer Nano AR-Beschichtung versehen. Das minimiert Spiegelungen und garantiert optimale Bildqualität für Fotos und HD Videos

Mit dem neuen 500 Millimeter Teleobjektiv SAL-500F40G ermöglicht Sony ambitionierten Fotografen bei weit entfernten Motiven den Fokus auf das Detail. Das robuste G-Objektiv ermöglicht für Vollformat-Fotografen bildfüllende Detailaufnahmen mit makelloser Auflösung. Dank des Verlängerungsfaktors entspricht die Brennweite bei Kameras mit APS-C Sensor sogar der eines 750 Millimeter Objektivs. Mit einer hohen Lichtstärke von F 4,0 fällt bei offener Blende viel Licht auf den Sensor. Das erlaubt kürzere Verschlusszeiten und erweitert den kreativen Spielraum.

Verarbeitung schützt das Objektiv bei jeder Witterung

Das robust gebaute Objektiv meistert auch schwierige Fotoeinsätze ohne Probleme. Die Fokussierung sowie die vorderen und hinteren Verbindungsstellen sind durch ineinandergreifende Dichtungen geschützt, die Staub und Feuchtigkeit abweisen – selbst bei Aufnahmen in strömendem Regen oder in trockenen Wüstengebieten. Diese Wetterbeständigkeit macht das SAL-500F40G zum perfekten Begleiter für die Kamera SLT-A77, die avancierten Fotografen eine ähnlich robuste Bauweise bietet.

Wie alle A-Mount-Objektive ist das SAL-500F40G mit der internen Kamera-Stabilisierung kompatibel, mit der jede SLT und DSLR Kamera von Sony ausgerüstet ist. Je nach Aufnahmebedingungen, Kameramodell und Einstellungen profitiert der Fotograf von einer Unschärfekorrektur bei unruhiger Kameraführung, die im besten Fall maximal 4,5 EV Stufen bei der Verschlusszeit entspricht.

Bessere Bildqualität dank Nano AR-Beschichtung

Der komplexe optische Aufbau des SAL-500F40G umfasst elf Elemente in zehn Gruppen, darunter drei ED- (Extra-low Dispersion) Glaselemente. Zugleich verfügt das G-Objektiv von Sony bei den zentralen Elementen über eine Nano AR-Beschichtung, die Reflexionen im Bild wirksam vermeidet. Blendenflecken und Ghost-Effekte sind damit nahezu passé.

Dank des präzisen Autofokus ist das SAL-500F40G ideal, um den richtigen Moment auf dem Fußball-, Tennis- oder Golfplatz festzuhalten. Der schnelle Super Sonic Wave Motor (SSM, Ultraschallmotor) verfügt über eine neue Treiberschaltung und garantiert so einen reaktionsstarken Autofokus mit bis zu vier Mal schnellerer Motivverfolgung als herkömmliche Objektive von Sony.

Alle Funktionen griffbereit

Damit ambitionierte Fotoenthusiasten mit einem Griff alle wichtigen Objektiveinstellungen beherrschen können, sind die vier Fokushaltetasten perfekt am Objektiv positioniert. Ein Zweiwege-DMF-Modusschalter (Direct Manual Focus) erlaubt den unkomplizierten Eingriff beim Scharfstellen. Der Fokusbereichsbegrenzer macht den Autofokus noch schneller als er ohnehin schon ist. Gerade dann, wenn für das perfekte Bild keine Zeit für eine zweite Aufnahme bleibt, sind diese Funktionen unbezahlbar. (www.sony.de)

09. Februar 2012

Olympus Kompaktkamera SZ-31MR mit iHS, Multi Recording und hochauflösendem Touchscreen

Olympus präsentiert die zweite Kamerageneration mit Multi Recording (MR) für die gleichzeitige Aufnahme von 1080p Full-HD-Videos und 16-Megapixel-Fotos: Die SZ-31MR ist – wie ihre Vorgängerin – die kleinste und leichteste Kompakte mit 24-fach-Weitwinkelzoom. Neu an Bord: ein schnellerer Autofokus, ein helleres, berührungsempfindliches LCD, eine Funktion für Serienbildaufnahmen mit 10 Bildern pro Sekunde, Live Guide und die iHS-Technologie (Intelligence, High Sensitivity und High Speed) für exzellente Bilder in schwierigsten Situationen, sei es bei geringer Helligkeit oder Gegenlicht. Die SZ-31MR ist ab Mitte April erhältlich

Qualität in jeder Situation

Die SZ-31MR ist eine Kompaktkamera. Ihr 24-fach-Weitwinkelzoomobjektiv (25-600 mm1) in Verbindung mit der iHS-Technologie ermöglicht es, superscharfe Videos und Fotos aufzunehmen – wenn gewünscht, sogar gleichzeitig. iHS greift auf den 16-Megapixel-Backlight-CMOS sowie zwei separate TruePic V-Bildprozessoren (ursprünglich für D-SLR-Kameras entwickelt) zurück, um die Leistungsfähigkeit bei schwachem Licht enorm zu steigern, Kamerareaktionszeiten zu verkürzen und Szenen- sowie Motiverkennung zu verbessern. iHS verringert außerdem das Bildrauschen und verbessert Auflösung sowie Farbverläufe bei sich schnell bewegenden Motiven sowie in anderen kniffligen Situationen. Dazu kommen High-Speed-Serienaufnahmen und superschneller Autofokus. Multi-Motion Movie IS und Dual Image Stabilisation beseitigen Unschärfen, selbst wenn man aus der Bewegung aufnimmt. IS macht sich insbesondere bei Makro-Aufnahmen oder Motiven, wo anderenfalls selbst kleinste Bewegungen einmalige Aufnahmen ruinieren würden, bezahlt.

Bilder in jedem Format

Wenn die Zeit knapp ist, bietet Multi Recording eindeutig Vorteile: Mit dieser Funktion muss niemand mehr entscheiden, ob einmalige Szenen als 1080p Full-HD-Video oder Foto beziehungsweise als Nah- oder Weitwinkelaufnahme (Multi-Framing) aufgezeichnet werden sollen. Die SZ-31MR kann nämlich beides. Einfach das helle 3-Zoll-LCD (920.000 Pixel) berühren und während der Filmaufzeichnung wird gleichzeitig ein Foto aufgenommen. Oder den Fokuspunkt, die Verschlusszeit und den Zoomfaktor zurücksetzen – während die Videoaufzeichnung weiterläuft. Der Touchscreen ermöglicht außerdem Zugriff auf den Live Guide, der im i-Auto-Modus einen Schieberegler anzeigt, den man mit dem Finger bewegen kann, um wichtige Einstellungen wie Helligkeit oder Schärfentiefe ganz einfach anzupassen. Die Auswirkungen werden sofort auf dem Display angezeigt.

Hauptmerkmale der SZ-31MR:

Bildqualität

  • 24-fach-Weitwinkelzoom (25-600 mm1)
  • iHS-Technologie
  • 16-Megapixel-Backlight-CMOS-Sensor
  • 1080p Full-HD-Videos
  • Multi-Motion Movie IS
  • Dual Image Stabilisation
  • Super-Resolution Zoom für die Erweiterung des optischen Zooms mit praktisch keiner Verschlechterung der Bildqualität

Design

  • Ultrakompaktes, leichtes Metallgehäuse

Bedienung

  • Berührungsempfindliches, 3,0 Zoll großes LCD (920.000 Pixel)
  • Touch Shutter – Auslösen direkt über das LCD
  • Touch AF – Fokussieren direkt über das LCD
  • HDR Backlight Adjustment für perfekt belichtete Bilder von unbelebten Objekten, selbst bei Gegenlicht
  • Handheld-Starlight-Modus
  • Live Guide
  • Gesichtserkennung und erweiterte Schattenaufhellung
  • Erweiterter intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
  • Beauty-Make-up-Modus
  • Haustiererkennung
  • Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)
  • Eye-Fi-Karten-kompatibel

Kreativ & flexibel

  • Multi-Recording mit Dual Engine TruePic V Bildprozessor für die gleichzeitige Aufnahme von Filmen und Fotos, von zwei Filmen in verschiedenen Modi oder mit unterschiedlicher Brennweite
  • High-Speed-Serienbildaufnahme mit 10 Bildern/Sekunde
    bei voller Auflösung
  • Multi-Effekt-Diashow
  • 3D-Modus für Fotos
  • Smart Panorama
  • Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, Glitzermodus (nur für Fotos), Aquarell, Reflexion, Miniatur, Splittereffekt (nur für Fotos), Dramatischer Ton (nur für Fotos)
  • Foto mit Video-Clip: Aufnahme eines Videos während ein Foto aufgenommen wird

Weitere Ausstattungsmerkmale

  • Photo Surfing und [ib] Software
  • HDMI-Schnittstelle
  • ISO 80 bis 6400
  • SD-Kartenfach (SDHC- und SDXC-kompatibel)2, UHS-I wird ebenfalls unterstützt
  • Integrierter Blitz
  • Integrierte Hilfefunktion
  • USB-Ladefunktion

1 entsprechend 35-mm-Kamera

2 SD ist eine Marke der SD Card Association.

(www.olympus.de)

09. Februar 2012

PENTAX RICOH IMAGING - Outdoorkameras Optio WG-2 und Optio WG-2 GPS

Die PENTAX RICOH IMAGING DEUTSCHLAND GmbH hat die Markteinführung der PENTAX Optio WG-2 und Optio WG-2 GPS bekannt gegeben. Neben den bekannten Qualitäten, wie wasserfest, staubdicht und stoßfest, lassen auch eine deutlich verbesserte Bildqualität, Lichtempfindlichkeit sowie Full-HD-Videoaufnahmen keine Wünsche offen.

Die Optio WG-2 ist mit dem neuen BSI-CMOS-Bildsensor ausgestattet, und spielt ihre Bildstärken in punkto Empfindlichkeit voll aus. Bei Nachtaufnahmen oder in schwach beleuchteten Innenräumen, liefert sie scharfe und brillante Bilder mit weniger Rauschen als ihre Vorgänger. Neben 16 Megapixel Auflösung für Fotoaufnahmen bietet die Optio WG-2 auch volle HD-Qualität (1920 × 1080 Pixel). Verbunden mit dem neuen, hoch auflösenden LCD-Monitor, der ein klares Sucherbild auch bei Sonnenlicht liefert, und hervorragender Unterwasser-Tauglichkeit bis zu 12 Meter Tiefe, überzeugt die Optio WG-2 mit Zuverlässigkeit und Brillanz nicht nur unter anspruchsvollen Outdoor-Bedingungen. Die Kamera wird in zwei Varianten angeboten. Neben dem Standardmodell Optio WG-2, wird die Optio WG-2 GPSmit GPS Modul angeboten.

Hauptmerkmale

1. Sicher und robust unter und über Wasser

Einfach mal abtauchen mit der Optio WG-2 kein Problem. Denn PENTAX hat die Wasserdichtigkeit auf bis zu 12 Meter Tauchtiefe mit einem Einsatzzeitraum von bis zu zwei Stunden verbessert. (Gemäß IPX8 oder JIS Waterproofing Standard). Darüber hinaus ist die Kamera extrem stoßfest (bis 1,5 Meter Fallhöhe)1, staubdicht2, kälteresistent (bis auf -10°C)3 und druckfest (bis zu einem Gewicht von 100 kg)4. Die Optio WG-2 und Optio WG-2 GPS sind die idealen Urlaubs- und Freizeit-Begleiter, die auch herausfordernde Unternehmungen locker wegstecken.

1 gemäß PENTAX Standardtest (1,5 m Fallhöhe auf 5 cm dicke Sperrholzplatte), entspr. Method 516.5-Shock des MFCL-Standard 810F

2 gemäß PENTAX Standardtest, entspr. IPX6 oder JIS Class 6

3 gemäß PENTAX Standardtest, zur Prüfung, ob die Kamera bei Temperaturen von bis zu -10°C voll funktionsfähig bleibt

4 gemäß PENTAX Standardtest, zur Prüfung, ob die Kamera bei einem Druck von 100 kg voll funktionsfähig bleibt

2. Neuer CMOS-Bildsensor mit Rückseitenbelichtung (BSI) für beste Bildqualität

Die Optio WG-2 verfügt über einen neuen CMOS-Bildsensor mit „Back Side Illumination“ Technik, der auch bei höherer Bildempfindlichkeit weniger Rauschen als bei anderen Kameras liefert. Die Kombination von Lichtempfindlichkeit bis ISO 6400, 16 Megapixel und neuer Bildtechnologie garantiert hoch auflösende Bilder in besonders hoher Qualität. Die Optio WG-2 ist ferner mit der neuen Nacht-Schnappschuss-Funktion ausgestattet, die aus vier Einzelbildern ein verwacklungsfreies Bild zusammensetzt – und das vollautomatisch.

3. Videoaufnahmen in voller HD-Qualität

Im Aufnahmeformat H.264 erstellt die Optio WG-2 Videoaufnahmen in High-Definition Qualität (1920 × 1080 Pixel) mit 30 B/Sek. Ein weiteres Ausstattungsplus sind der High-Speed-Modus5 mit Zeitlupenwiedergabe der Videoclips und Intervallaufnahmen, die das Erstellen von Videos noch interessanter machen. Über den Micro HDMI Ausgang können Filme in HD-Qualität und Sound auf einem externen Gerät (Fernseher/PC) abgespielt werden.

5 Aufnahmegröße in VGA (640 × 480 Pixel)

4. Extrabreiter, hoch auflösender 3,0” LCD-Monitor

Die Optio WG-2 Modelle können mit einem neuen 3” LCD-Monitor im 16:9 Format und mit 460.000 Dots Auflösung punkten. Die AR (Anti-Reflection) Beschichtung minimiert störendes Blenden sowie Spiegelungen und ermöglicht so ein klares Sucherbild – auch unter grellem Sonnenlicht. Der besonders große Betrachtungswinkel von 170° erlaubt einen komfortablen Blick auf den Monitor, auch bei extremen Aufnahmewinkeln.

5. Digitale Mikroskop-Funktion mit sechs LED-Leuchten

Sechs LED, die direkt, wie ein Ringblitz, um das Objektiv angeordnet sind, geben beim Einsatz der Digitalen Mikroskop-Funktion6 das notwendige Licht für die Ausleuchtung eines Motivs. Dank dieser Ausleuchtung hat der Fotograf auf dem Monitor eine scharfe und brillante Vergrößerung mikroskopischer Motive, die mit bloßem Auge oft nicht zu erkennen sind. Eine Weiterentwicklung, bei der das Licht automatisch beim Auslösen aufhellt minimiert gleichzeitig das Verwackeln bei der Aufnahme. Zusätzlich ist das LED-Licht mit der Selbstportrait-Funktion verbunden und prüft, mit Blinken einer LED-Leuchte, ob das Gesicht richtig im Bildrahmen ist. Ebenfalls neu ist der LED Lighting Mode, mit dem die Kamera als Lichtquelle im Dunkeln genutzt werden kann.

6 Aufnahmegröße 2 MP (im 16:9 Format)

6. 5fach Zoom mit 28 mm Weitwinkel

Ein innen liegendes 5fach optisches Zoom von 28 mm Weitwinkel bis 140 mm Tele (äquiv. 35 mm Format) runden die Ausstattung ab. Mit dem vielseitigen Objektiv sind die Kameras bestens für lebendige Bilder in unterschiedlichsten Situationen gewappnet – angefangen bei spektakulären Naturschauspielen bis hin zu Gruppenaufnahmen in Innenräumen. Ein optisches Glas vor der Linse schützt das Objektiv vor Verschmutzung und mechanischer Beschädigung.

7. Optio WG-2 GPS mit erweiterter GPS-Funktion

Das verbesserte GPS-Modul der Optio WG-2 GPS verkürzt nicht nur die GPS-Startzeit, es erweitert auch die Möglichkeiten der Log-Funktion. Ortsdaten werden unabhängig von der Aufnahme automatisch erfasst und im KML-Format auf der SD Speicherkarte abgelegt. Zu Hause kann die Spur ihrer Unternehmungen z. B. über Google Earth am PC nachverfolgt – oder mit Freunden geteilt werden. Parallel zu den Bildern werden Daten zum Aufnahmeort gespeichert und können später mit der mitgelieferten Software7 über diverse GPS-Apps und Anbieter wie Google Maps exakt rekapituliert werden. Die Optio WG-2 GPS stellt automatisch die richtige Ortszeit ein und erfasst diese mit den Aufnahmedaten.

7 nur unter Windows

8. Weitere Merkmale

  1. Karabinergurt inklusive
  2. Die Kamera ist mit zwei Fernbedienungs-Empfängern ausgestattet, die es ermöglichen das Signal über
    Kamera Rück- oder Vorderseite zu empfangen
  3. Mikroskopmodus für Makroaufnahmen ab 1 cm Distanz
  4. High-Speed Gesichtserkennung von bis zu 32 Gesichtern in 0,03 Sekunden und Smile Capture Funktion
  5. Schnellstart Funktion
  6. Auto Picture Mode bestimmt automatisch den Aufnahmemodus aus 16 Motivprogrammen
  7. 12 Digitalfilter
  8. Digital-Weitwinkel (äquiv. 21 mm Weitwinkel, 35 mm Format), macht aus zwei Einzelbildern ein Bild
  9. Software zur Bildbetrachtung und -bearbeitung, inklusive MediaImpression 3.5 für PENTAX (Windows Version kompatibel mit Windows 7) und MediaImpression 2.1 für PENTAX (Macintosh Version kompatibel mit Max OS X 10.7)
  10. Kompatibel mit Eye-fi WLAN Speicherkarten

(www.pentax.de)

08. Februar 2012

Olympus kompakte Systemkamera OM-D

OM ist wieder da! 40 Jahre nach dem Launch der ersten legendären Systemkamera stellt Olympus nun das erste Modell einer neuen Kameralinie auf Basis des Micro Four Thirds Standards vor – die digitale Version der OM. Wie schon die kompakten 35-mm-Modelle zeichnet sich auch die neue OM-D durch ein edles Design und bahnbrechende Technologien aus: Herausragend sind der integrierte elektronische Sucher, das derzeit weltweit erste1 5-Achsen-System zur Bildstabilisierung (IS) und der derzeit schnellste2 Autofokus der Welt, eine Weiterentwicklung des FAST (Frequency Acceleration Sensor Technology) AF. Dazu kommen ein 16,1-Megapixel-Live-MOS-Sensor und der leistungsstarke Bildprozessor TruePic VI. Das Ergebnis: hohe Empfindlichkeit und ausgezeichnete Bildqualität. Ebenfalls neu sind der optionale, zweiteilige Batteriehandgriff HLD-6, der Four Thirds Bajonettadapter MMF-3 sowie das elektronische Blitzgerät FL-600R. Zwei weitere Objektive befinden sich in der Entwicklung: das M.ZUIKO DIGITAL ED 75 mm 1:1.8 sowie das staub- und spritzwassergeschützte M.ZUIKO DIGITAL ED 60 mm 1:2.8 Makro. Die OM-D (E-M5) präsentiert sich ebenfalls in einem staub- und spritzwassergeschützten Gehäuse aus Magnesiumlegierung mit einem klassisch schwarzen oder edlen silberfarbenen Finish. Sie ist ab April 2012 erhältlich.

Noch übersichtlicher: elektronischer Sucher mit Augensensor

Die OM-D ist die erste spiegellose Systemkamera von Olympus mit einem integrierten elektronischen Sucher. Er bietet eine Auflösung von 1,44 Millionen Pixeln, ein hundertprozentiges Bildfeld, bis zu 1,15-fache Vergrößerung sowie eine Austrittspupille von 18 mm. Außerdem zeichnet er sich durch eine außergewöhnlich hohe Displaygeschwindigkeit aus, die sich insbesondere beim Fotografieren von sich schnell bewegenden Objekten bemerkbar macht. Das optische Design sorgt für ein klares Bild ohne jegliche Randabschattung. Und dank des Augensensors schaltet die Kamera automatisch zwischen Monitor und Sucher um. Es stehen 3 wählbare Sucheransichten zur Auswahl. Informationen, wie beispielsweise die Verschlusszeit, werden am unteren Rand des Sucherbilds angezeigt, der Anwender kann sich also voll auf die Bildgestaltung konzentrieren. Anders als ein optischer Sucher erlaubt die elektronische Variante, die Auswirkung manueller Anpassungen sowie der Art Filter sofort zu überprüfen. Eine neue Art der Bedienung eröffnet das EVF Creative Control: Highlight und Schattenhelligkeit lassen sich anhand der Einblendung einer Tonwertkurve auf das Sucherbild separat regeln. Weißabgleich, Vergrößerung und Bildseitenverhältnis können ebenfalls eingestellt werden, ohne das Auge vom Sucher zu nehmen.

Noch schärfer: weltweit erste1 5-Achsen-Bildstabilisierung (IS)

Bisher funktionierten Technologien zum Ausgleich von Kamerabewegungen nur für zwei Arten von Drehbewegungen: um die horizontale und die vertikale Achse. Kameraverwacklungen können allerdings durch fünf verschiedene Arten von Bewegungen verursacht werden, und der neue Bildstabilisator kompensiert ebenfalls Bewegungen entlang der horizontalen und vertikalen Achse sowie Rotationsbewegungen. Besonders Makrofotografen, die mit großer Vergrößerung arbeiten, werden sich über weniger Verwacklungsunschärfe freuen. Die OM-D ist auch für Aufnahmen aus der Bewegung heraus bestens gerüstet, denn der Multi-Motion Movie IS mit großer Frequenzband-Kompatibilität kompensiert Verwacklungen, die so entstehen können.

Noch zuverlässiger

Die OM-D ist eine Kamera, auf die man sich verlassen kann, selbst unter schwierigen Bedingungen. Ihr robustes Gehäuse ist staub- und spritzwassergeschützt. Der von Olympus entwickelte SSWF (Supersonic Wave Filter) sorgt dafür, dass Staubpartikel, die beispielsweise beim Objektivwechsel in die Kamera gelangen können, nicht die Bildqualität beeinträchtigen. Der transparente Filter befindet sich zwischen Verschluss und Sensor und wird beim Einschalten der Kamera aktiviert. Eine Serie von Ultraschallvibrationen schüttelt den Staub wirksam ab.

Noch schneller

Die OM-D ist richtig schnell. Dafür sorgt zum einen eine Weiterentwicklung des FAST (Frequency Acceleration Sensor Technology) AF-Systems, dem schnellsten AF-System der Welt, das bereits in der PEN E-P3 zum Einsatz kommt. Diese Technologie ermöglicht dem Live-MOS-Sensor, 120 Bilder pro Sekunde auszulesen. Außerdem wurden die Geschwindigkeit der Kommunikation zur Steuerung der Objektive erhöht und das MSC (Movie & Still Compatible)-System zur Steigerung der AF-Geschwindigkeit und der Geräuschminderung im Objektiv angepasst. Die Kamera macht bis zu 9 Bilder pro Sekunde in Serie, selbst bei AF-Einstellung kommt sie auf 4,2 Bilder/Sekunde3. Anwender werden von der spürbar schnelleren Wiederverfügbarkeit des Live View nach der Aufnahme beeindruckt sein. Diese wurde durch den Einsatz voneinander unabhängiger Bildverarbeitungskerne für das aufgezeichnete Bild und die Live-View-Anzeige erzielt, die Bestandteil des neuen Bildprozessors TruePic VI sind. Somit sind die Ausgabe an den Monitor oder den elektronischen Sucher nicht mehr von der beendeten Speicherung des aufgenommenen Fotos abhängig.

Noch bessere Bildqualität und Farbwiedergabe

Der neue Hochgeschwindigkeits-Live-MOS-Sensor der OM-D hat eine Auflösung von 16,1 Megapixeln. In Verbindung mit dem Bildprozessor TruePic VI bietet er eine exzellente Rauschunterdrückung und eine Empfindlichkeit bis zu ISO 25.600. Dank des erhöhten Dynamikumfangs wird ein breiteres Spektrum an Helligkeitswerten realitätsgetreu wiedergegeben. Die Fine-Detail Processing Technologie, eingeführt mit der E-5, verringert Moiré-Effekte und Falschfarben, während die Real-Colour Technologie bislang schwer wiederzugebende Farben wie smaragdgrün aufzeichnet.

Die OM-D kommt mit dem neuen Art Filter „Gemälde“, der aus der Aufnahme eine Illustration macht. Er steht in zwei Variationen mit unterschiedlich starkem Effekt zur Verfügung. Die Funktion Art-Filter-Bracketing versieht eine einzige Aufnahme mit unterschiedlichen Art Filtern und speichert die generierten Bilder als separate Dateien ab. Liebhaber des Filters „Dramatischer Ton“ werden sich über die Erweiterung dieses Effektes mit monochromer Darstellung freuen.

Noch mehr Video

Das neue MSC (Movie and Still Compatible) IS-System sorgt für eine verbesserte Stabilisierung bei Videoaufnahmen. Anwender, die ihre Videos auf einem PC bearbeiten wollen, werden die Full-HD-Aufzeichnung im MOV-Format (MPEG-4 AVC/H.264) zu schätzen wissen. Es gestattet Aufnahmen von circa 29 Minuten Länge. Das traditionelle AVI-Format (Motion JPEG) steht ebenfalls zur Verfügung. Bei beiden Formaten erfolgt die Tonaufnahme als Linear PCM. Einfaches sowie mehrfaches „Bild-Echo“ können als Effekte den Videos hinzugefügt werden.

Noch leichter zu bedienen

Neben dem eingebauten Sucher ist die OM-D mit einem 3-Zoll-OLED-Display (610.000 Pixel) ausgestattet, das um 80 Grad nach oben und 50 Grad nach unten geklappt werden kann. Der kapazitive Touchscreen hat eine kurze Reaktionszeit, wodurch intuitives Fokussieren und Auslösen mit der Fingerspitze möglich wird. Ganz neu ist die attraktive Live-Bulb-Funktion: Das heißt, das Live-View-Bild wird während der Langzeit-Aufnahme kontinuierlich aktualisiert, sodass der Anwender das Ergebnis einschätzen und die Belichtungszeit entsprechend anpassen kann.

Noch mehr Micro Four Thirds Objektive

Die OM-D ist mit allen MFT-Objektiven von Olympus kompatibel. Im Laufe des Jahres kommen zwei weitere Festbrennweiten hinzu: das M.ZUIKO DIGITAL ED 75 mm 1:1.8 und das M.ZUIKO DIGITAL ED 60 mm 1:2.8 Makro. Das 75-mm-Objektiv hat ein hochwertiges Metalldesign und ist besonders lichtstark, ideal für Porträt- und Hallensportaufnahmen. Das staub- und spritzwassergeschützte 60-mm-Objektiv bringt 1:1-Makrofähigkeit und einen minimalen Aufnahmeabstand von nur 19 cm mit.

E-System- und natürlich auch OM-Objektive lassen sich über einen entsprechenden Adapter ebenfalls verwenden.

OM-D E-M5 – Hauptmerkmale:

  • FAST AF: weltweit schnellstes2 Autofokus-System plus 3D-Tracking
  • Neuer 16,1-Megapixel-Live-MOS-Sensor
  • Hochauflösender elektronischer Sucher mit 1,44 Millionen Pixeln und 100%igem Bildfeld
  • Bildprozessor TruePic VI, (Empfindlichkeit bei Fotos bis zu ISO 25.600)
  • Weltweit erster1 integrierter 5-Achsen-Bildstabilisator (IS)
  • Body im Design der berühmten OM-Serie, aus Magnesiumlegierung, staub- und spritzwassergeschützt
  • Micro Four Thirds Systemstandard
  • Objektive in der Entwicklung: M.ZUIKO DIGITAL ED 75 mm 1:1.8 und M.ZUIKO DIGITAL ED 60 mm 1:2.8 Makro

Weitere Merkmale:

  • Klappbares 3-Zoll-OLED mit kapazitivem Touchscreen
  • Full-HD-Video (1.920 × 1.080), jetzt in MPEG-4
  • Neu: Echo-Bildeffekt für Videos (einmaliges und Mehrfach-Echo)
  • Live-Bulb-Funktion: regelmäßige Aktualisierung der Live-View-Anzeige während der Bulb-Aufnahmen
  • Neu: „Gemälde“ Art Filter sowie die Variationen „Crossentwicklung II“ und „Dramatischer Ton II“
  • Tonwertkorrektur im Sucher sichtbar

Zubehör

  • HLD-6 – Batteriehandgriff, staub- und spritzwassergeschützt. Dieser variable, zweiteilige Griff kann entweder als Querformatgriff zum besseren Halten der Kamera oder, nach Anbringen des zweiten Teils, als Hochformatgriff mit zusätzlichem Auslöser verwendet werden. Der Hochformatgriff lässt sich mit einem zusätzlichen Lithium-Ionen-Akku bestücken. Mit zwei Akkus nimmt die Kamera circa 650 Bilder auf (nach CIPA Teststandards).
  • FL-600R – elektronisches Blitzgerät (LZ 50 bei ISO 200 oder LZ 36 bei ISO 100) mit verbesserter Blitzwiederholzeit, kabellos steuerbar. Der Blitz ist mit einer LED ausgestattet, die für die Beleuchtung bei Videoaufnahmen sowie als helleres AF-Hilfslicht genutzt werden kann.
  • MMF-3 – Four Thirds Bajonettadapter. Zum Anschließen eines Four Thirds Objektivs an ein Micro Four Thirds Kameragehäuse. Staub- und spritzwassergeschützt, eignet er sich insbesondere für die Verwendung mit Objektiven der „Pro“- und „Top Pro“-Serien.
  • PT-EP08 – Unterwassergehäuse, bis zu einem Wasserdruck entsprechend 45 m wasserdicht. Das Gehäuse für die OM-D ermöglicht die Verwendung verschiedener Ports. Es ist ab Juli/August verfügbar.
    Die technischen Daten der OM-D finden Sie hier: www.olympus.de/digitalkamera/om-d-kamera_e-m5_17170.htm

1 Stand Februar 2012. Unter Kameras mit Wechselobjektiven.

2 Stand Februar 2012. Unter den auf dem Markt befindlichen Digitalkameras mit Wechselobjektiven (inkl. SLR) und Olympus Testbedingungen.

3 Mit dem Objektiv M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ.

(www.olympus.de)

08. Februar 2012

Sigma digitale Spiegelreflexkamera SD1 Merril

Die SIGMA CORPORATION hat die neue hochauflösende Digital-SLR-Kamera, die SIGMA SD1 Merrill vorgestellt, die mit dem 46-Megapixel (4800×3200×3 Schichten) FOVEON X3® Direktbildsensor (benannt nach dem Entwickler “Merrill”) ausgestattet ist.

Die SIGMA SD1 Merrill ist das Flaggschiff der SIGMA SLR-Modelle, die den Vollfarben FOVEON X3® Direktbildsensor beinhaltet. Sie verfügt über ein leichtes und dennoch solides Kameragehäuse aus einer Magnesiumlegierung mit O-Ring abgedichteten Knöpfen und Anschlüssen, was die Haltbarkeit verbessert und Staub und Wasser daran hindert, ins Innere der Kamera zu gelangen. “Dual TRUE II” und DDR III gewährleisten die schnelle Verarbeitung der Bilder ohne Qualitätsverlust. Die 46-Megapixel (4800×3200×3 Schichten) des derzeit weltweit einzigen Vollfarbensensors stellen eine überragende Auflösung und die natürliche Wiedergabe mit feinen Farbabstufungen sicher, sowie einen räumlichen Charakter.

Hintergrund der Entwicklung

Im Juni 2011 veröffentliche die SIGMA CORPORATION die SIGMA SD1, das Kameraflaggschiff, ausgestattet mit dem 46-Megapixel (4800×3200×3 Schichten) FOVEON X3® Direktbildsensor und begeisterte damit eine Vielzahl von Menschen, einschließlich Fotoenthusiasten und professionelle Fotografen, die fotografischen Ausdruck mit hoher Auflösung und natürlich räumlichen Charakter zum Ziel haben. Um mehr Menschen den Zugang zu Bildern mit natürlich räumlichen Charakter zu ermöglichen, rationalisierte die SIGMA CORPORATION einige der Herstellungsverfahren unter Beibehaltung der hohen Leistungsfähigkeit des Bildsensors und entwickelte erfolgreich den „Merrill-Sensor“. Anschließend entwickelte die SIGMA CORPORATION die SIGMA SD1 Merrill, die die gleichen Features, Leistung und Spezifikationen beinhaltet, wie die SIGMA SD1 sowie den neuen “Merrill” Sensor.

Über den Entwickler “Merrill”

Der Foveon X3 Direktbildsensor nutzt die ursprüngliche Technologie des verstorbenen Dick Merrill (1949-2008), einem brillanten Ingenieur und talentierten Fotografen. Dieses revolutionäre Bilderfassungssystem spiegelt die künstlerische und technische Seite Merrill’s wider. Als Ausdruck Sigma’s Leidenschaft für Fotografie und zu Ehren Dick Merrill’s wird die neueste Generation des Foveon X3 Direktbildsensors als Foveon Merrill bezeichnet.

SIGMA SD1 Merrill Produktdetails 46-Megapixel. 23,5×15,7mm Vollfarben X3 Merrill Sensor

Der 23,5×15,7mm Vollfarben FOVEON X3® Direktbildsensor (benannt nach dem Entwickler “Merrill”) der SIGMA SD1 Merrill besitzt 46 effektive Megapixel (4.800×3.200×3 Schichten) und 44 aufnehmende Megapixel (4.704×3.136×3 Schichten). Der FOVEON X3® Direktbildsensor zeichnet alle primären RGB Grundfarben an jedem einzelnen Pixelort der 3 Schichten auf, was die Aufzeichnung aller Farben sicherstellt. Da keine Moirés erzeugt werden, kann auf einen Tiefpassfilter verzichtet werden, was bedeutet, dass Licht und Farbe durch den 46-Megapixel 23,5×15,7mm X3® Merrill Sensor mit einem räumlichen Charakter eingefangen werden.

Dual TRUE II Bildverarbeitungsprozessor

Die SD1 Merrill beinhaltet den Dual “TRUE II“ (Three-layer Responsive Ultimate Engine) Bildverarbeitungsprozessor, der speziell für die Zusammenarbeit mit dem FOVEON X3® Direktbildsensor konzipiert ist und die Verarbeitungsgeschwindigkeit und die allgemeine Qualität des fertigen Bildes verbessert. Durch den Einbau von zwei TRUE II Prozessoren liefert Sigma’s Bildverarbeitungsalgorithmus hochauflösende Leistung und reproduziert hochaufgelöste Bilder mit feinsten Tonwertabstimmungen und räumlichen Charakter.

Fortschrittlicher DDR III Puffer

Zur schnellen Handhabung großer Mengen von Farbdaten benutzt die SD1 die DDR III-Speichertechnologie. Die SD1 Merrill ermöglicht eine Serienbildgeschwindigkeit von fünf Aufnahmen pro Sekunde und kann bis zu sieben RAW-Bilder pro Serienbild-Sequenz aufzeichnen.

CF Karte

Die SD1 nimmt CF Karten vom Typ I auf. Die Kamera ist kompatibel mit dem UDMA, der eine schnelle Verarbeitung von großen Datenmengen ermöglicht.

* Es ist nicht möglich, Microdrives und CF-Karten vom Typ II zu verwenden.

Intuitive Benutzeroberfläche

Die verbesserte Benutzeroberfläche ermöglicht eine intuitive Bedienung der Kamera. Blende und Verschlusszeit können über eigene Wahlräder verändert werden. Die Tasten für Belichtungskorrektur und Belichtungsmodus befinden sich für einen schnellen Zugriff oben auf dem Gehäuse. Ein Quick Set (QS) Menü erlaubt es, häufig benutzte Funktionen mühelos zu ändern. Um das QS-Menü aufzurufen, genügt ein Druck auf die QS-Taste. QS-Menü 1 ist für ISO-Einstellung, Blitzmodus, Messverfahren und AF-Modus; QS-Menü 2 bietet Weißabgleich, Bildqualität, Bildgröße und Farbmodus.

Magnesium Gehäuse

Die Sigma SD1 Merrill besitzt ein leichtes und dennoch solides Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung, um rauen Einsätzen und Erschütterungen standzuhalten.

Spitzwassergeschütztes Design

Bedienknöpfe und Anschlüsse sind mit O-Ringen abgedichtet, die verhindern, dass Staub und Wasser in das Innere der Kamera eindringt. Dies unterstützt den professionellen Einsatz unter rauen Bedingungen auf einem hohen Level.

Pentaprisma-Sucher

Die SD1 Merrill verfügt über ein Pentaprisma-Sucher mit 98% (vertikal und horizontal) Abdeckung, 0.95x Vergrößerung und einem 18mm Augenabstand für eine klare Sicht, denn ein augenfreundlicher Sucher ist ein wichtiges Element für SLR-Kameras. Eine Dioptrienkorrektur ist im Bereich von -3 bis +1,5dpt. einstellbar.

Vier Messmethoden

Die SD1 Merrill bietet eine 77-Segment Mehrfeldmessung, mittenbetonte Integralmessung, mittenbetonte Messung und Spotmessung. Die Belichtung kann manuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Wenn schwierige Lichtverhältnisse eine eindeutig richtige Belichtung einschränken, können Sie mit der Belichtungsreihenautomatik eine Reihe von Bildern desselben Motivs in drei oder fünf verschiedenen Belichtungsstufen aufnehmen. Die Belichtungsreihe kann in 1/3 EV-Schritten bis auf ±3 EV (3 Stufen) oder ±1,7 EV (5 Stufen) eingestellt werden.

11 Felder Doppelkreuz-Sensor

Das Autofokus-System nutzt einen 11 Felder Doppelkreuz-Sensor. Der versetzte Doppelkreuztyp-Sensor verbessert die AF Genauigkeit. Das AF Messfeld kann automatisch oder manuell ausgewählt werden.

77-Segment Mehrfeldmessung

Die SD1 Merrill nutzt einen 77-Segment AE-Sensor mit modernsten AE-Algorithmen, um die Belichtungsgenauigkeit zu verbessern. Eine exakte, mit 11 AF Messfeldern koordinierte Steuerung, erreicht die richtige Belichtung selbst unter schwierigen Lichtbedingungen.

Staubschutz

Die meisten digitalen SLR-Kameras sind anfällig für Staub, der ins Gehäuse eindringt. Wenn Staub und Schmutz auf dem Bildsensor haftet, kann er auf den Fotos erscheinen. Das Bajonett der SD1 Merrill ist mit einem Staubschutz ausgerüstet und der Bereich ist abgedichtet, um das Eindringen von Staub zu verhindern. Doch selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass Staub auf den Sensor fällt, lässt sich der Staubschutz leicht für eine Sensorreinigung entfernen.

Schlitzverschluss

Der langlebige Schlitzverschlussmechanismus hat eine Lebenserwartung von über 100.000 Belichtungen und reduziert die Stauberzeugung dramatisch. Der Fotograf kann Bilder im festen Vertrauen darauf aufnehmen, dass der Bildsensor sauber und vor Staub von innerhalb und außerhalb der Kamera geschützt ist.

2 Motor-System

Durch die Nutzung zwei getrennter Motor-Systeme für den Rückschwingspiegel und den Schlitzverschluss werden die Vibrationen durch die Spiegelbewegung verringert und Kameraverwackelungen vermieden. Der Spiegelvorauslösungsmechanismus verhindert weitere Vibrationen, wenn der Verschluss ausgelöst wird. Die Vermeidung von Kameravibrationen ist besonders wichtig für die Makrofotografie sowie beim Einsatz von Ultra-Teleobjektiven.

Rauschfreie Bildverarbeitung

Die ISO Empfindlichkeit kann von 100 bis 6400 gewählt werden. Die SD1 Merrill fängt das Licht effektiv ein und erlaubt so eine rauschfreie Bildverarbeitung. Der Bildsensor liefert hohe Auflösung mit kräftigen, abgestuften Farbtönen.

Großer, heller 3.0” TFT Farb LCD Monitor

Die SD1 Merrill Kamera besitzt einen 3.0 Zoll TFT-Farbmonitor, der gut einzusehen ist, selbst im Freien bei Tageslicht. Der LCD Monitor mit einer Auflösung von etwa 460.000 Pixeln profitiert von einem weiten Betrachtungswinkel, der es erleichtert, Details einzusehen und Fokus und Komposition zu überprüfen.

Eingebauter Blitz mit 17 mm Ausleuchtwinkel

Der eingebaute Blitz der SIGMA SD1 Merrill bietet Leitzahl 11 und einen Ausleuchtwinkel bis zu 17 mm Brennweite (entspricht 25,5mm an einer 35mm Filmkamera). Der eingebaute Blitz kann bis zu einer Verschlusszeit von 1/180 Sek. synchronisiert werden. Das automatische S-TTL-Belichtungssystem ermöglicht dabei die Steuerung der blitzunterstützten Fotografie.

SIGMA Photo Pro (im Lieferumfang enthalten)

Die im Lieferumfang enthaltene SIGMA Photo Pro Software konvertiert schnell und einfach die RAW Daten. Sie übergibt die vollständigen 46-Megapixel Daten. Während der Bildbetrachtung ist es möglich, die gewünschte Darstellung durch Verschieben der Regler von der einen zur anderen Seite anzupassen. Das umfasst Funktionen wie Belichtungs-Pipette, Druck, JPEG-Konvertierung und Stapel-Weißabgleich-Einstellungen.

Spezieller BP21 Lithium-Akku

Der spezielle BP-21 Lithium-Akku gehört standardmäßig zum Lieferumfang der SD1 Merrill. Es benötigt ca. 150 Minuten, um den Akku mit dem mitgelieferten BC-21 Akkuladegerät voll aufzuladen. Mit dem optional erhältlichen SAC-4 Netzadapter lässt sich die SD1 Merrill Kamera direkt mit Strom versorgen.

Optionale Objektive

Die SD1 Merrill kann mit über 40 Sigma Objektiven verwendet werden, darunter Ultra-Weitwinkel-, Ultra-Tele-, Makro- und Fisheyeobjektiven, die alle auf neuester Technologie basieren wie beispielsweise FLD (“F” niedrige Dispersion) Glaselemente, welche der Abbildungsleistung von Fluoridglas gleichzusetzen sind, SLD Glaselemente, asphärische Linsen, Sigma’s eigener optischer Bildstabilisator, Hyper Sonic Motoren (HSM) und die Sigma’s Super Multi Layer Vergütung (SML). Diese Objektive erfüllen in den verschiedensten Bereichen der Fotografie die hohen Anforderungen anspruchsvoller Fotografen.

(www.sigma-foto.de)

08. Februar 2012

Canon sechs Kompaktkameras der PowerShot A Serie

PowerShot A4000 IS, PowerShot A2300, PowerShot A2400 IS, PowerShot A3400 IS, PowerShot A810, PowerShot A1300

Unglaublich vielseitig, schick und bequem zu handhaben: Die jetzt von Canon vorgestellte neue PowerShot A Serie ist eine Empfehlung für Fotoneulinge. Exzellente Canon Objektivtechnologie, ein superkompaktes, schickes Design und innovative Funktionen machen die Aufnahme von Bildern und HD-Movieclips zum Kinderspiel. Alle neuen PowerShot A Kameras sind mit einem hochwertigen Canon Objektiv, 16,0 Megapixel Sensor und DIGIC 4 Prozessor ausgestattet – beste Basis also für detailreiche, gestochen scharfe Aufnahmen in hervorragender Qualität. Die Kameras sind in vielen interessanten Farben zwischen Ende Februar und Anfang April im Handel erhältlich.

Rundum: erstklassige Canon Qualität

Zu den sechs neuen PowerShot A Modellen gehören die vielseitigen Einsteiger-Kameras PowerShot A810, die es in drei Farben gibt und die in zwei Farben erhältliche PowerShot A1300, die mit innovativer Canon Technologie und vielen komfortablen Funktionen aufwarten. Die in jeweils vier Farben erhältliche PowerShot A2300 und PowerShot A2400 IS sind mit ihrem schlanken und schicken Design eine Empfehlung für stilbewusste Verbraucher, die nach einer passenden Kamera mit hochwertigem HD-Moviemodus suchen. Die neue, in vier Farben erhältliche PowerShot A3400 IS ist das erste Canon PowerShot A Modell mit einem 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) großen Touchscreen für die flexible, intuitive Kamerasteuerung, die sogar in fünf interessanten Farben zur Verfügung stehende PowerShot A4000 IS ist das erste PowerShot A Modell mit einem leistungsstarken 8fach optischen Zoom, das nah an jede Action herankommt.

Das in allen Kameras vorhandene 28-mm-Weitwinkel-Zoomobjektiv ist einfach ideal für Gruppenaufnahmen oder Landschaftspanoramen. Mit dem 5fach optischen Zoom geht es dann auch richtig nah ran ans Motiv. Die PowerShot A4000 IS hat sogar ein 8fach optisches Zoom in ihrem äußerst kompakten Kameragehäuse und passt somit bequem in jede Jackentasche.

Natürlich gehört zur überzeugenden Objektivleistung eine wirkungsvolle, effektive Bildstabilisierung, die Kamerawackler kompensiert und für gestochen scharfe Aufnahmen sorgt. PowerShot A810, PowerShot A1300 und PowerShot A2300 verfügen über einen Digital IS Modus, der Bewegungen erkennt und mehrere Aufnahmen zu einem unverwackelten Bild zusammensetzt. PowerShot A2400 IS, PowerShot A3400 IS und PowerShot A4000 IS haben einen optischen Bildstabilisator mit Intelligent IS Technologie. Ob Movies von Freunden oder Aufnahmen von blühenden Pflanzen: Die aktuelle Canon Intelligent IS ist ein entscheidender Pluspunkt für eine zuverlässige, exzellente Bildqualität bei Bildern und Movies. Das Motiv wird analysiert und automatisch aus sechs Modi (Normal IS, Makro IS, Panning IS, Powered IS (nur Movie), Dynamik IS und Stativ-Modus) die bestmöglich passende optische Bildstabilisierung gewählt.

Für alle(s): erstklassiger Canon Komfort

Die ersten Schritte eines Babys oder der Hochzeits-Kuss: Manche wirklich kostbaren Momente im Leben hält man gerne im Film fest. Dafür haben die Kameras einen Modus für 720p-HD-Movies, der sofort über eine spezielle Movie-Taste aktiviert werden kann. Kein tolles Motiv wird mehr verpasst.

Motiv anvisieren und auslösen: Per AUTO-Taste wird aus jedem Aufnahmemodus der intelligente Automatik-Modus Smart Auto aktiviert. Smart Auto unterscheidet 32 Aufnahmesituationen und wählt automatisch die richtigen Kameraeinstellungen. Man kann in Ruhe mit den verschiedenen Aufnahmemodi experimentieren und hat die Sicherheit, jederzeit gute Aufnahmen zu machen. Face Detection Technologie sorgt für tolle Personenaufnahmen. Gesichter werden in einem Motiv erkannt, um automatisch Schärfe und Helligkeit für eine natürliche Wiedergabe zu optimieren.

Gerade für Einsteiger in die Digitalfotografie ist die Hilfe-Taste ideal. Auf Tastendruck erscheinen leicht verständliche Erklärungen zu den Kamerafunktionen und Aufnahmemodi. Spezielle Aufnahmesituationen haben ganz spezielle Anforderungen – auch dafür sind die neuen PowerShot A Modelle bestens gerüstet. Um das Umfeld nicht zu stören oder wenn ein Blitzlichteinsatz nicht erlaubt ist, empfiehlt sich der Diskret-Modus, in dem Kameratöne und Blitz deaktiviert sind.

Die neuen PowerShot A Modelle machen kreative Fotoexperimente zum Kinderspiel. Sechs Kreativ-Modi stehen auf Tastendruck zur Verfügung: Fischaugen-Effekt, Miniatur-Effekt, Super Vivid, Poster-Effekt, Spielzeugkamera-Effekt und Monochrom laden zur kreativen Entdeckungsreise ein und verleihen Aufnahmen einen ganz individuellen Charakter. Monochrom beispielsweise sorgt für beeindruckende, atmosphärische Porträt- und Landschaftsaufnahmen in Schwarzweiß, Sepia oder Blautönen, Fischaugen-Effekt zeigt ein Motiv mit einer ungewöhnlichen, verblüffenden perspektivischen Verzerrung und Poster-Effekt fügt dem Bild einen Retro-Look zu.

Für viele: erstklassig passende Lösungen

In der neuen PowerShot A Serie gibt es passende, preiswerte Digitalkameras für viele Gelegenheiten, mit vielen Funktionen, einfacher Handhabung und exzellenter Canon Bildqualität.

Die Modelle PowerShot A810 und PowerShot A1300 werden mit überall erhältlichen Mignon-Zellen betrieben. Sie sind ideale, zuverlässige, alltagstaugliche Kameras für preisbewusste Verbraucher. Neben innovativen Canon Imaging Technologien sind sie mit einem 6,8 Zentimeter (2,7 Zoll) großen, hochwertigen LC-Display für eine gute Komposition und Wiedergabe von Movies und Bildern ausgestattet. Die PowerShot A1300 hat zudem einen optischen Sucher.

Die PowerShot A2300 beweist optisch mit ihrem schicken, kompakten Kameragehäuse mit Metallfront Stil und Klasse. Sie ist in vier modischen Farbausführungen erhältlich, mit ihr hebt man sich von der Masse ab. Der Einsatz eines Lithium-Ionen-Akkus hält das Gehäuse schlank und kompakt. Mit gleichem Design, jedoch in vier natürlichen Farbausführungen punktet die PowerShot A2400 IS mit zusätzlichen Canon Technologien wie dem optischem Bildstabilisator, Intelligent IS, für eine erstklassig brillante, gestochen scharfe Bildqualität, auch wenn man beim Fotografieren in Bewegung ist, oder bei vollem Zoomeinsatz.

Als erstes Modell der PowerShot A Serie ist die PowerShot A3400 IS mit einem 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) großen Touchscreen-LC-Display ausgestattet, über das bequem und intuitiv Funktionen wie AUTO, Hilfe und Movie aktivierbar sind. Das berührungsempfindliche Display ermöglicht die Steuerung per Fingertipp. Über Touch Shutter erfolgt die Fokussierung und Aufnahmeauslösung, Touch AF ermöglicht ganz einfach per Berührung des Displays die Festlegung der Fokussierung auf bestimmte Bildbereiche.

Das Topmodell der neuen PowerShot A Serie ist die PowerShot A4000 IS, die erste PowerShot mit 8fach optischem Zoom. Sie ist mit einem attraktiven Metallgehäuse in vier schicken Farbausführungen erhältlich. Diese beeindruckende Kamera ist die richtige Wahl für alle, die eine Kombination aus gehobenem Stil und exzellenter Leistung suchen.

Willkommen in der Community

Der Erwerb der neuen Kameras berechtigt in ausgewählten Regionen zur kostenlosen Mitgliedschaft im neuen, optimierten CANON iMAGE GATEWAY, dem Canon Online-Speicherplatz zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht nun eine Speicherkapazität von bis zu zehn Gigabyte für eine enorme Anzahl von Bildern auch in hoch auflösender Qualität zur Verfügung. Die praktische Menüführung ermöglicht das leichte Auffinden von Bildern und die Anlage von Alben mit Bild- und Movie-Inhalten. Die Alben können von Freunden kommentiert und direkt per E-Mail oder in ein Social Network versendet werden.

Verfügbar im Handel ab Ende Februar 2012:

PowerShot A4000 IS

Verfügbar im Handel ab Ende März 2012:

PowerShot A2300
PowerShot A2400 IS
PowerShot A3400 IS

Verfügbar im Handel ab Ende April 2012:

PowerShot A810
PowerShot A1300

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Februar 2012.

(www.canon.de)

08. Februar 2012

Canon Superzoom-Kameras PowerShot SX260 HS und SX240 HS

Überzeugende Leistung und schlankes Design: Canon präsentiert die neuen PowerShot Superzoom-Kameras SX260 HS und SX240 HS mit imponierendem 20fach optischen Zoom und innovativen Canon Technologien wie HS System mit DIGIC 5 Prozessor und neuem Intelligent IS. Die Nachfolger der SX220 HS und SX230 HS sind für alle ideal, die viel unterwegs sind und in jeder Situation – vom Familienurlaub bis hin zu Action und Abenteuer – eine Kameraleistung der Extraklasse erwarten. Die PowerShot SX260 HS hat zudem ein integriertes GPS für die bequeme Reisedokumentation. Die Neuzugänge sind in vier (PowerShot SX260 HS) beziehungsweise drei (PowerShot SX240 HS) schicken Farben ab Ende März im Handel erhältlich.

Super-Zoom und Super-Leistung

Ob spannende Urlaubserlebnisse oder bewegende Moment im Familienkreis: Die PowerShot SX260 HS und PowerShot SX240 HS sind die richtigen Partner an der Seite. Mit dem verbesserten 25-mm-Weitwinkelobjektiv mit 20fach optischem Zoom und optischem Bildstabilisator, für brillante Aufnahmen mit bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeiten, geht es unglaublich nah an jede Action heran. Unterstützt von der Leistungsstärke des DIGIC 5 Prozessors und des hochauflösenden Sensors erweitert die neue innovative Canon ZoomPlus Technologie das optische Zoom auf eine 39fache Vergrößerung. Die Aufnahmen erhalten mehr sichtbare Details und Schärfe als beim Fotografieren mit einem konventionellen Digitalzoom.

Passend zum beeindruckenden optischen Zoom ist der aktuelle Canon Intelligent IS ein entscheidender Pluspunkt für eine zuverlässige, exzellente Bildqualität und für Flexibilität bei der Motivwahl: Das Motiv wird analysiert und automatisch aus sieben Modi (Normal IS, Makro IS, Panning IS, Powered IS (nur Movie), Dynamik IS, Dynamik & Makro IS und Stativ-Modus) die möglichst passende Bildstabilisierung gewählt. Makro IS ist ideal für gestochen scharfe Nahaufnahmen beispielsweise einer exotischen Blume oder eines Insekts, Powered IS empfiehlt sich beim Filmen mit hohem Tele und ist perfekt für Tieraufnahmen beispielsweise auf einer Safari.

Das innovative Canon HS System, die Kombination aus aktuellem, leistungsstarken DIGIC 5 Bildprozessor und hochempfindlichem 12,1 Megapixel CMOS Sensor, ist Garant für brillante, rauscharme Bilder bei allen Aufnahmebedingungen, speziell aber bei schwachen Lichtverhältnissen. Ob Strandaufnahmen bei Mondlicht oder Partyaufnahmen: Alle Bilder sind präzise belichtet und weisen ein um 75 Prozent optimiertes Rauschverhalten gegenüber den Vorgängermodellen auf – und das ohne Blitzlicht- oder Stativeinsatz.

Praktisch und intelligent

Die PowerShot SX260 HS und PowerShot SX240 HS bieten das Quäntchen Plus an Komfort, das sich ein Fotograf wünscht. Der intelligente AUTO Modus Smart Auto erkennt nun 58 Aufnahmesituationen und optimiert automatisch für bestmögliche Bilder die Kameraeinstellungen.

Der Mehrbereich-Weißabgleich entdeckt und kompensiert unterschiedliche Lichtquellen in Aufnahmesituationen. Er sorgt für eine gleichmäßige Farbbalance, homogene Farbabstufung und ist Garant für natürlich wirkende Bilder.

Die neue Face ID (Face Identification) arbeitet parallel mit Smart Auto zusammen und sorgt für noch bessere Personenaufnahmen. Bis zu 12 Personen können mit Altersangabe und Namen im Kameraspeicher registriert werden. Auch in einer großen Gruppe oder am Rand des Bildausschnitts werden die gespeicherten Personen erkannt. Wird bei einer Aufnahmesituation das gespeicherte Gesicht erkannt nimmt Smart Auto alle Einstellungen in Bezug auf Alter und Aktivität möglichst optimal vor. Bei einem schlafendenden Baby beispielsweise werden automatisch Blitz und Kameratöne deaktiviert und die Einstellungen für ein besonders weiches, ansprechendes Bild angepasst. Bei Kindern, die älter als zwei Jahre sind und im hellen Sonnenlicht spielen, rechnet die Kamera mit Bewegungen und stellt sich für brillante und gestochen scharfe Bilder auf Reihenaufnahmen mit Schärfenachführung Servo AF ein. Jedes Bild wird mit dem Namen des registrierten Gesichtes gespeichert. Eine dazu gehörende Suchfunktion nach Namen erleichtert das spätere Auffinden der Bilder innerhalb der Kamera als auch mit dem neuen ImageBrowser EX – ideal für die Bildbetrachtung und -wiedergabe im Freundes- oder Familienkreis.

Entfesselte Kreativität

Für ein Maximum an Flexibilität und die Umsetzung kreativer Ideen haben die Kameras die Möglichkeit zur vollständigen manuellen Steuerung von Blende, Verschlusszeit, ISO-Empfindlichkeit und Schärfe – ideal für individuelle Foto-Experimente und das Erforschen der eigenen Fähigkeiten.

Die Leistungsstärke von Sensor und Bildprozessor ist nicht nur für die exzellente Bildqualität verantwortlich, sondern ebenso für eine Reihe von High Speed Funktionen. Zum Einfrieren von Bewegung bei dynamischen Motiven entsteht im Modus High Speed Reihenaufnahmen eine schnelle Folge von 10,3 Bildern pro Sekunde mit maximaler Auflösung. Im Super Slow Motion Movie Modus dagegen sind mit 240 Bildern pro Sekunde verblüffende Zeitlupenaufnahmen möglich. Zum Fotografieren bei Nacht gibt es den Modus Nachtaufnahme ohne Stativ: Es werden in einer High Speed Sequenz mehrfache Aufnahmen eines Motivs erstellt und zu einem unverwackelten, sowie präzise belichteten Bild kombiniert.

Die acht optimierten Creative Filter Smooth Skin, Soft Focus, Fischaugen-Effekt, Miniatur-Effekt, Miniatur-Effekt für Movie, Super Vivid, Poster-Effekt, Spielzeugkamera-Effekt, Monochrom in der PowerShot SX260 HS und PowerShot SX240 HS laden zu einer kreativen Entdeckungsreise ein. Es gibt bei den Kameras zwei neue Modi, die in drei einstellbaren Stufen angewendet werden können: Smooth Skin sorgt für eine ansprechende Hautglättung und schmeichelnde Porträtaufnahmen, Soft Focus erzielt den Effekt eines Weichzeichnungsfilters.

Begleiter auf Schritt und Tritt

Mit ihrer GPS-Funktion ist die Powershot SX260 HS der ideale Reisebegleiter: Das GPS (je nach Land ist die Benutzung gegebenenfalls durch nationale Gesetze eingeschränkt) zeichnet Ort und Zeitpunkt jeder Aufnahme auf. Mit der gegenüber dem Vorgängermodell hinsichtlich der Speicher-Intervalle und längeren Aufzeichnungs-Zeit von mehr als 48 Stunden optimierten GPS-Logger-Funktion, lässt sich der Reiseverlauf auch dann dokumentieren, wenn keine Aufnahmen gemacht werden. Ist diese Funktion aktiv, wird die Position aufgezeichnet, selbst wenn die Kamera ausgeschaltet ist. Über die mitgelieferte Software Map Utility, die mit Google Maps™ kombinierbar ist, kann man so die genaue Route nachverfolgen. Mit einer entsprechenden Anwendung in Google Earth bleiben Freunde und die Familie immer auf dem Laufenden.

Ein interessantes Movie-Feature in beiden Modellen ist der Modus Filmtagebuch: Vor jeder Fotoaufnahme wird ein vier Sekunden langer 720p-HD-Movieclip erstellt, die Clips eines Tages können miteinander als Bonusmaterial kombiniert werden. So lässt sich die Geschichte eines Tages oder einer Party spannend erzählen.

Robustes Metallgehäuse und kompakte, leichte Konstruktion: PowerShot SX260 HS und PowerShot SX240 HS sind ideal für tolle Bilder in den Ferien oder auf Events.

Ganz einfach auf Knopfdruck geht es vom Fotografieren zum Filmen brillanter 1080p-Full-HD-Movies mit Stereo-Ton. Eine innovative Movie-Prozessor-Technologie nutzt jeden Pixel des Sensors und liefert eine Movieleistung der Spitzenklasse. So wird bei der Wiedergabe auf einem HD Bildschirm eine detailreiche und unglaublich brillante Bildqualität erreicht. Das 20fach optische Zoom ist auch im Moviemodus einsetzbar. Die innovative Bildstabilisierung Intelligent IS sorgt auch beim Filmen mit hohem Tele für ruhige, unverwackelte Movies.

Spezielle Aufnahmesituationen haben ganz spezielle Anforderungen – auch dafür sind die beiden neuen Superzoomkameras bestens gerüstet. Im Diskret-Modus sind Kameratöne und Blitzlicht ausgeschaltet, so werden beispielsweise in Kirchen oder Museen andere Besucher nicht gestört. Geht es unter Wasser können die Kameras mit einem optional erhältlichen Unterwassergehäuse für Tauchtiefen bis zirka 40 Meter ausgerüstet werden.

Das hochwertige, 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) große PureColor II G LCD ist ideal für die Bildkomposition und -wiedergabe. Die hohe Auflösung von zirka 460.000 Bildpunkten sorgt für hohen Kontrast, exzellente Farbreproduktion und eine detailreiche Ansicht. Das Display mit einer Schutzschicht aus gehärtetem Glas überzeugt durch eine hohe Kratz- und Stoßfestigkeit und einen weiten Betrachtungswinkel.

Willkommen in der Community

Der Erwerb der neuen Modelle berechtigt in ausgewählten Regionen zur kostenlosen Mitgliedschaft im neuen, optimierten CANON iMAGE GATEWAY, dem Canon Online-Speicherplatz zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht nun eine Speicherkapazität von bis zu zehn Gigabyte für eine enorme Anzahl von Bildern auch in hoch auflösender Qualität zur Verfügung. Die praktische Menüführung ermöglicht das leichte Auffinden von Bildern und die Anlage von Alben mit Bild- und Movie-Inhalten. Die Alben können von Freunden kommentiert werden und direkt per E-Mail oder in ein Social Network versendet werden.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Februar 2012. (www.canon.de)

07. Februar 2012

Canon Fotodrucker SELPHY CP810

Für hochwertige Fotoprints in Laborqualität stellt Canon mit dem neuen SELPHY CP810 einen schnellen und praktischen Compact Photo Printer für zu Hause oder auch unterwegs vor. Gegenüber dem Vorgängermodell SELPHY CP800 gibt es eine Reihe von Optimierungen, ein kompakteres Design, das die Mobilität erhöht, erweiterte Kreativfunktionen und eine optimierte Benutzerfreundlichkeit. Der SELPHY CP810 ist ab Mitte Mai 2012 erhältlich.

Schnelles Drucken

Der SELPHY CP810 ist eine Empfehlung für den schnellen und bequemen Fotodruck auf Knopfdruck. In weniger als einer Minute ist ein hochwertiger Fotoprint im Postkartenformat erstellt. Aufgrund seiner besonders kompakten und leichten Konstruktion ist der Fotodrucker auch ideal für unterwegs. Das macht ihn zu einer interessanten Lösung für mobile Dienstleister, die zum Beispiel Passbilder oder andere Fotodruck-Sofortdienstleistungen anbieten möchten.

Bilder können direkt von einer Reihe kompatibler Speicherkarten beziehungsweise von PictBridge-kompatiblen Kameras oder Camcordern gedruckt werden. Der SELPHY CP810 druckt außerdem ohne Zwischenspeicherung auf einem PC von kompatiblen USB-Sticks oder von Mobilgeräten, die über den USB-Port angeschlossen werden.

Intelligenter Komfort

Der SELPHY CP810 hat ein 6,8 Zentimeter (2,7 Zoll) großes verstellbares Farb-LC Display für die optimierte Bildvorschau und Bedienung auf Tastendruck. Die Menüführung ist in 13 Sprachen einstellbar.

Für bestmögliche Fotoprints, die oft schöner sind als das digitale Originalbild, sorgt der weiterentwickelte Auto Image Optimizer mit einer Analyse des Bildmotivs; bei Bedarf erfolgt eine Optimierung von Kontrast und Helligkeit. Mit Smooth Skin, einem wählbaren Effekt zur Hautglättung, erhalten Gesichter im Bild ein attraktives Aussehen. Die Helligkeit der Prints kann präzise manuell angepasst werden.

Durch das Thermosublimationsdruckverfahren erhalten die Prints eine beeindruckende Farbtiefe und -gradation. Sie sind gleich nach der Ausgabe trocken und können sofort in die Hand genommen werden. Dank einer Spezialschicht ähneln sie traditionellen Fotos aus dem Fotolabor und sind vor Flecken, Spritzern oder Fingerabdrücken geschützt. Bei einer entsprechenden Aufbewahrung in einem Fotoalbum sind die Prints bis zu 100 Jahre farbstabil.

Interessante Optionen

Der SELPHY CP810 druckt ausgesprochen schnell in verschiedenen Formaten, zum Beispiel in Postkartengröße (148 × 100 Millimeter), in der in Deutschland nicht erhältlichen L-Größe (119 × 89 Millimeter) und Kreditkartengröße (86 × 54 Millimeter). Im Handel sind diverse Canon Verbrauchsmaterialien erhältlich. Für den kreativen Druckspaß gibt es eine Reihe von Layout-Optionen. ID Photo ermöglicht den Druck mehrerer Bilder im Standard- oder individuell erstellten Passbildformat auf einer Seite.

Ideal für den mobilen Einsatz: Im Handel ist optional als Zubehör der Akku NB-CP2L erhältlich. Auf Wunsch lässt sich an den zusätzlichen Sicherheits-Slot des Druckers ein Sicherheitskabel, ähnlich einem Kensington-Schloss anbringen, eine optional erhältliche Abdeckung schützt den Drucker und die Verbrauchsmaterialien vor Staub.

Willkommen in der Community

Der Erwerb des neuen Canon SELPHY CP810 berechtigt in ausgewählten Regionen zur kostenlosen Mitgliedschaft im neuen, optimierten CANON iMAGE GATEWAY, dem Canon Online-Speicherplatz zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht nun eine Speicherkapazität von bis zu zehn Gigabyte für eine enorme Anzahl von Bildern auch in hoch auflösender Qualität zur Verfügung. Die praktische Menüführung ermöglicht das leichte Auffinden von Bildern und die Anlage von Alben mit Bild- und Movie-Inhalten. Die Alben können von Freunden kommentiert und direkt per E-Mail oder in ein Social Network versendet werden.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Februar 2012. (www.canon.de)

07. Februar 2012

Canon Kompaktkamera PowerShot D20

Robust, sportiv – geballte Leistung, moderne Funktionen: Canon stellt die neue PowerShot D20 vor, eine empfehlenswerte Kamera für alle, die das Abenteuer lieben. Dank innovativem Canon HS System sind auch bei schwachen Lichtbedingungen exzellente Bilder und 1080p-Full-HD-Movies vorprogrammiert. Die wasserdichte, erschütterungsresistente, frostsichere und staubgeschützte Nachfolgerin der PowerShot D10 ist ideal für das aktive Outdoor-Leben. Sie ist kompakt, leicht und passt in jeden Rucksack oder auch an einen Karabinerhaken. Die PowerShot D20 ist ab Ende Mai in drei Farben erhältlich.

Hand aufs Herz

Herzstück der PowerShot D20 ist das innovative Canon HS System, eine Kombination aus leistungsstarkem DIGIC 4 Bildprozessor und hochempfindlichem 12,1 Megapixel CMOS Sensor. Es ist Garant für brillante Bilder bei allen Aufnahmebedingungen und zeigt seine Leistungsstärke vor allem bei schwachen Lichtverhältnissen.

Von Unterwasserwelten in exotischen Buchten bis zu fantastischen Ausblicken nach einer Klettertour vom Dach der Welt: Das hochwertige 28-mm-Weitwinkelobjektiv mit 5fach optischem Zoom hält jedes Motiv fest. Die aktuelle Canon Intelligent IS Technologie ist ein entscheidender Pluspunkt für eine zuverlässige, exzellente Bildqualität bei Bildern und Movies. Das Motiv wird analysiert und automatisch aus sieben Modi (Normal IS, Makro IS, Panning IS, Powered IS (nur Movie), Dynamik IS, Dynamik & Makro IS und Stativ-Modus) die möglichst passende optische Bildstabilisierung gewählt. Dynamik IS kompensiert beim Filmen Verwacklungen durch Handzittern und Bewegungen, Panning IS sorgt für gestochen scharfe Aufnahmen bei Kameraschwenks, Makro IS ist ideal für brillante Nahaufnahmen beispielsweise von Fischen in einem Korallenriff.

Ideal für Unterwasser-Nahaufnahmen ist der Unterwasser-Makromodus, der in Kombination mit Quick AF eine prompte, präzise Fokussierung für atemberaubende Bilder ermöglicht. Parallel dazu nimmt ein hierfür speziell konzipierter und optimierter Weißabgleich die Anpassungen schnell und exakt vor, Unterwasser- Aufnahmen erhalten eine natürliche Farbgebung. Die Kamera kann mit dem optional erhältlichen, für Tauchtiefen bis zirka 40 Meter geeigneten Unterwassergehäuse WP-DC45 ausgerüstet werden, das auch den Einsatz eines externen Blitzgerätes unterstützt – perfekt, um in eine neue Welt einzutauchen und bis an die Grenzen zu gehen.

Zum Fotografieren bei Nacht gibt es den Modus Nachtaufnahme ohne Stativ: Es werden in einer High Speed Sequenz mehrfache Aufnahmen eines Motivs erstellt und zu einem unverwackelten, sowie präzise belichteten Bild kombiniert. Im Super Slow Motion Movie Modus entstehen Zeitlupenaufnahmen, die jede schnell bewegte Action verblüffend wiedergeben.

Macht alles mit

Die robuste PowerShot D20 widersteht allen Elementen. Sie ist bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht, erschütterungsresistent, staub- und sandgeschützt. Sogar Temperaturen bis minus zehn Grad Celsius und ein Sturz aus einer Höhe von 1,5 Meter können ihr nicht viel anhaben. Das Active Display ermöglicht eine interaktive Steuerung einiger Kamerafunktionen und erleichtert die Handhabung beim Fotografieren mit Handschuhen.

Mit ihrer GPS-Funktion ist die Powershot D20 der ideale Reisebegleiter: Das GPS (je nach Land ist die Benutzung gegebenenfalls durch nationale Gesetze eingeschränkt) zeichnet Ort und Zeitpunkt jeder Aufnahme auf. Mit der energieeffizient konzipierten GPS-Logger-Funktion lässt sich der Reiseverlauf dokumentieren. Über die mitgelieferte Software Map Utility, die mit Google Maps™ und Google Earth kombinierbar ist, kann man so die genaue Route nachverfolgen. Ein interessantes Movie-Feature ist der Modus Filmtagebuch: Vor jeder Fotoaufnahme wird ein vier Sekunden langer 720p-HD-Movieclip erstellt, die Clips eines Tages können miteinander als Bonusmaterial kombiniert werden. So lässt sich die Geschichte eines Tages spannend erzählen.

Bei schneller Action ist auch die PowerShot D20 schnell startklar. Ganz einfach geht es über eine Movietaste sofort vom Fotografieren zum Filmen brillanter 1080p-Full-HD-Movies. Im Moviemodus ist das Einzoomen über das 5fach optische Zoom möglich. Die Kamera hat eine HDMI™-CEC kompatible Schnittstelle für den Anschluss an einen kompatiblen HD-TV zur Wiedergabe in Topqualität. Für die Navigation kann ganz bequem die Fernbedienung des Fernsehers verwendet werden.

Komfortabel kreativ

Gerade wenn es bei einer Action schnell und hoch hergeht, benötigt man den richtigen Durchblick. Das hochwertige, 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) große PureColor II LCD mit 4:3 Seitenverhältnis ist ideal für die Bildkomposition und -wiedergabe. Die hohe Auflösung von zirka 460.000 Bildpunkten sorgt für hohen Kontrast, exzellente Farbreproduktion und eine detailreiche Ansicht. Der intelligente AUTO-Modus Smart Auto erkennt 32 Aufnahmesituationen und optimiert automatisch für bestmögliche Bilder die Kameraeinstellungen.

Die sieben Kreativ-Modi Fischaugen-Effekt, Miniatur-Effekt, Miniatur-Effekt für Movie, Super Vivid, Poster-Effekt, Spielzeugkamera-Effekt und Monochrom laden zur kreativen Entdeckungsreise ein. So verleiht man Aufnahmen einen ganz individuellen Charakter und sieht die Welt einmal mit anderen Augen. Mit Miniatur-Effekt erscheinen Motive wie Miniaturmodelle, mit Fischaugen-Effekt wie mit einem Fischaugenobjektiv aufgenommen.

Für den Einsatz in anspruchsvoller Umgebung, für eine bessere Handhabung beim Outdoor-Einsatz und zum Schutz der PowerShot D20 gibt es optional im Handel umfassendes Zubehör, darunter ein Karabinerhaken, Schulter- und Halsgurte, eine spezielle Neopren-Tasche, eine Silikon-Hülle und ein Schwimmkörper, der die Kamera beim Einsatz im Wasser an der Wasseroberfläche hält.

Willkommen in der Community

Der Erwerb der neuen PowerShot D20 berechtigt in ausgewählten Regionen zur kostenlosen Mitgliedschaft im neuen, optimierten CANON iMAGE GATEWAY, dem Canon Online-Speicherplatz zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht nun eine Speicherkapazität von bis zu zehn Gigabyte für eine enorme Anzahl von Bildern auch in hoch auflösender Qualität zur Verfügung. Die praktische Menüführung ermöglicht das leichte Auffinden von Bildern und die Anlage von Alben mit Bild- und Movie-Inhalten. Die Alben können von Freunden kommentiert und direkt per E-Mail oder in ein Social Network versendet werden.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Stand: Februar 2012. (www.canon.de)

07. Februar 2012

Nikon Spiegelreflexkameras im Vollformat D800 sowie Spezial-Version D800E

Nikon hat heute mit der D800 eine wegweisende professionelle digitale Spiegelreflexkamera mit 36,3 Megapixel Auflösung und FX-Format-Bildsensor vorgestellt.

Die Nikon D800 setzt neue Maßstäbe für professionelle Fotos und Videoaufnahmen. Zahlreiche neue Technologien ermöglichen Aufnahmen von beeindruckender plastischer Tiefe und Detailzeichnung und flexible Funktionen für Filmaufnahmen in Sendequalität.

Die Nikon D800 stellt eine Klasse für sich dar. Sie liefert eine Bildqualität, die sich mit dem Mittelformat messen kann, bietet dazu aber gleichzeitig die Handlichkeit einer digitalen Spiegelreflexkamera. Sie erfüllt allerhöchste Ansprüche des Profifotografen an die Detailauflösung und lässt Ihn großformatige Aufnahmen realisieren.

Erstmals überhaupt wird mit der Vorstellung der D800 auch eine Spezial-Version dieses Modells präsentiert: die Nikon D800E. Sie ist die einzigartige Alternative für alle, die ultimative Detailzeichnung benötigen. Die D800E unterscheidet sich vom Schwestermodell darin, dass der optische Filter vor dem Bildsensor keine Tiefpassfilterfunktion besitzt und damit zur maximal möglichen Schärfe- und Detailwiedergabe führt.

Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei der Nikon GmbH: »Bei der D800 ging es nicht darum, einen neuen Pixelrekord aufzustellen, sondern dem Fotografen ein mobiles Werkzeug mit hoher Flexibilität an die Hand zu geben, das Aufnahmen mit einer Detailauflösung und Qualität auf Mittelformat-Niveau ermöglicht. Hinzu kommen ein für diese Auflösungsklasse außergewöhnlich weitgespannter ISO-Empfindlichkeitsbereich sowie professionelle Qualität und Aufnahmeoptionen im Videobereich.«

Höchste Qualität im Vollformat

Der bahnbrechende 36,3-Megapixel-CMOS-Bildsensor im FX-Format (Vollformat) ermöglicht einen nie dagewesenen Detailreichtum und Tonwertumfang.

12-Kanal-Datenausgabe mit 14-Bit-AD-Wandlung und großem Signal-Rausch-Abstand: liefert Aufnahmen in höchster Qualität mit geringem Rauschen und hohem Dynamikumfang.

Großer ISO-Bereich: Mit einem Empfindlichkeitsbereich von 100 bis 6.400, der bis auf 50 bzw. 25.600 erweiterbar ist, setzt die D800 neue Standards für digitale Spiegelreflexkameras mit derart hoher Auflösung. Die intelligenten Rauschunterdrückungssysteme minimieren das Rauschen, ohne dass feine Details darunter leiden, und ermöglichen höchste Flexibilität unter allen Lichtbedingungen. Selbst bei hohen ISO-Einstellungen sind die Bilder brillant und scharf.

Spitzenleistung

Die D800 ist mit der neuen Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 3 ausgestattet und meistert so auch rechenintensive Aufgaben, ohne Abstriche bei Geschwindigkeit und Qualität hinnehmen zu müssen.

16-Bit-Bildverarbeitung: Sie ermöglicht sehr feine Tonwertabstufungen und äußerst natürliche Farbdarstellung bei enorm großem Detailreichtum und Dynamikumfang – selbst bei Aufnahmen im JPEG-Format.

Videoaufnahmen in Sendequalität

Die D800 bietet professionellen Videografen und Kameraleuten höchste Flexibilität für eine Reihe von Filmanwendungen. Sie können großformatige Filme in bester Qualität mit vielen verschiedenen Bildraten aufnehmen.

Bildraten: Full-HD-Filme (1080p) können mit 30, 25 oder 24p aufgenommen werden, bei 720p werden die Optionen 60, 50, 30 und 25p angeboten. Filmsequenzen können jeweils mit einer Länge von fast 30 Minuten (29 min 59 s) aufgezeichnet werden.

Full–HD-Filme mit zwei Bildfeldoptionen: Wie erstmals bei der D4 vorgestellt, sind Full-HD-Aufnahmen sowohl im FX- als auch im DX-basierten Format möglich. Dies bietet eine große gestalterische Freiheit.

Erstklassige Audiofunktionen: Als Antwort auf das Branchenfeedback bietet die D800 neue Möglichkeiten für die Tonaufnahme bei digitalen Spiegelreflexkameras. Sie ermöglicht Filmaufnahmen, die genauso gut klingen, wie sie aussehen. Neben einem Eingang für ein externes Stereomikrofon bietet die Kamera einen Audioausgang für externe Kopfhörer, der eine kontrollierte Feinabstimmung des Tonpegels ermöglicht. Auch die Möglichkeit der Aufzeichnung des Audiosignals im linearen PCM-Aufnahmeformat über externe PCM-Rekorder ist gegeben.

Unkomprimierte HDMI-Ausgabe: Benutzer, die die reinste Videoausgabe zur professionellen Bearbeitung benötigen, können mit der D800 das unkomprimierte Live-View-Signal an externe Aufnahmegeräte und Monitore ausgeben. Wie bei der Nikon D4 werden Daten mit der eingestellten Bildgröße und Bildrate ausgegeben, und zwar ohne die Einblendungen, die gleichzeitig auf dem TFT-Monitor der Kamera angezeigt werden können.

Maßgeschneiderte Bedienelemente vereinfachen den Live-View-Betrieb. Die Funktion »motorische Blendensteuerung« kann der Abblend- und der Funktionstaste an der Kameravorderseite zugewiesen werden und ermöglicht ein feinstufigeres Auf- und Abblenden in 1/8 Blendenstufen. Indexmarkierungen ermöglichen das Kennzeichnen wichtiger Phasenbilder in einer Videosequenz unmittelbar während der Aufzeichnung. So sind wichtige Szenen beim späteren Videoschnitt wesentlich leichter und schneller auffindbar.

Erweiterte Motiverkennung mit 91.000-Pixel-RGB-Sensor

Das revolutionäre erweiterte Motiverkennungssystem von Nikon umfasst jetzt einen neuen 91.000-Pixel-RGB-Sensor, der alle Motive extrem genau analysiert. Er erkennt Gesichter mit höchster Genauigkeit selbst bei Verwendung des optischen Suchers und erfasst die Farben und die Helligkeit von Motiven mit unerreichter Präzision.

Dieses neue Niveau der Präzision bei der Motiverkennung kommt Funktionen wie der Autofokusmessfeldsteuerung, der automatischen Belichtungssteuerung, dem Weißabgleich oder der i-TTL-Blitzbelichtungssteuerung zu gute und sorgt so in einer Vielzahl von Aufnahmesituationen zuverlässig für perfekte Aufnahmen. So konnte beispielsweise die Motivverfolgung kleinerer Objekte innerhalb der 3D-Tracking-Funktion deutlich verbessert werden.

In der Kamera kommt die gleiche verbesserte Variante des erprobten AF-Moduls Multi-CAM 3500 FX zum Einsatz wie in der kürzlich vorgestellten Nikon D4. Genau wie bei diesem Spitzenmodell sind die AF-Einstellungen auch bei der D800 individuell wähl- und konfigurierbar (9, 21 oder 51 Messfelder). Durch die Überarbeitung des Sensormoduls und der Steueralgorithmen konnte die Empfindlichkeit bei schlechten Lichtbedingungen deutlich verbessert werden, nämlich auf bis zu -2 LW (ISO 100 bei 20 °C). Auch die Kompatibilität der einzelnen AF-Sensoren entspricht dem D4-Niveau: 11 Messfelder stehen selbst bei einer effektiven Lichtstärke von 1:8 zur Verfügung (z. B. bei Verwendung eines AF-S-NIKKOR-Objektivs 600 mm 1:4 mit dem 2,0-fach-Telekonverter TC-20EIII). Bei Lichtstärken zwischen 1:5,6 und 1:8 stehen 15 Messfelder zur Verfügung, und bei Lichtstärken von 1:5,6 oder höher können alle Messfelder ohne jegliche Einschränkung genutzt werden.

Die Auswahl des AF-Modus (kontinuierlicher oder Einzel-AF) und der AF-Messfeldsteuerung wurde vereinfacht und ist jetzt auch problemlos möglich, während man durch den Sucher blickt.

Reaktionsschnell und intuitiv

Die Nikon D800 reagiert blitzschnell – mit praktisch angeordneten Tasten und Funktionselementen, die eine intuitive Bedienung ermöglichen.

Reaktionsschnelligkeit: Die Einschaltzeit beträgt ca. 0,12 Sekunden*, die Auslöseverzögerung wurde auf ca. 0,042 Sekunden1 reduziert (entspricht der D4). Serienaufnahmen sind im FX-Format und im 5:4-Format mit 4 Bildern/s, in den Formaten 1,2fach oder DX mit 5 Bildern/s möglich. Mit dem optionalen Multifunktionshandgriff MB-D12 können im DX-Format sogar ca. 6 Bilder pro Sekunde erreicht werden**.

Präziser 3,2-Zoll-LCD-Monitor (8 cm) mit ca. 921.000 Bildpunkten, großem Betrachtungswinkel und automatischer Steuerung der Monitorhelligkeit: für brillante Bildwiedergabe mit präziser, natürlicher Farbdarstellung. Die Helligkeit des Monitors wird automatisch ans Umgebungslicht angepasst und Bilder können bei der Wiedergabe bis zu 46-fach vergrößert werden – eine große Hilfe bei der Beurteilung der Schärfe.

Optischer Glasprismensucher mit ca. 100 % Bildfeldabdeckung und 0,7-facher Vergrößerung (50-mm-Objektiv 1:1,4 bei unendlich; -1,0 dpt).

Mithilfe eines elektronischen virtuellen Horizonts mit zwei Achsen können Sie sich vergewissern, ob die Kamera bei der Aufnahme plan ausgerichtet ist. Dabei können Sie sowohl auf dem LCD-Monitor als auch im Sucher die Kameraposition in Bezug auf die horizontale Ebene sowie ihre Neigung (Drehung nach vorne oder hinten) überprüfen.

Bessere Ergonomie: Tasten und Wählräder sind optimal angeordnet und ermöglichen eine reibungslose Bedienung. Eine verbesserte Positionierung des Auslösers sorgt dafür, dass der Zeigefinger länger bequem ruhen kann, und dank der eigenen Taste für Filmaufzeichnung können Sie Filmaufnahmen blitzschnell starten. Hochwertige Gummimischungen am Gehäuse sorgen für Griffigkeit und sichere Handhabung.

Direktzugriff auf Picture-Control-Konfigurationen über eine neue spezielle Taste statt über das Menü. Mit Picture-Control-Konfigurationen können Sie das Erscheinungsbild von Fotos und Videos durch die Einstellung von Parametern wie Schärfe, Farbsättigung und Farbton anpassen.

Robustheit

Trotz ihres niedrigen Gewichts und ihrer kompakten Größe ist die D800 genauso robust wie z.B. die D4. Sie bietet erstklassigen Schutz vor Feuchtigkeit und Staub, damit Sie auch bei widrigen Bedingungen fotografieren können.

Hochpräziser, langlebiger Verschluss: Der Verschluss wurde auf mehr als 200.000 Auslösevorgänge getestet, um seine Langlebigkeit und Präzision zu gewährleisten. Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/8.000 Sekunde und 30 Sekunden. Die Kamera verfügt über eine intelligente Verschlussüberwachung mit Selbstdiagnose sowie über einen neu konstruierten Antriebsmechanismus, der den Stromverbrauch bei länger geöffnetem Spiegel (Im Live View und bei Filmaufnahmen) drastisch senkt.

Effizientes Energiemanagement: Bei der Entwicklung der Elektronik der D800 wurde hoher Wert auf einen geringen Stromverbrauch gelegt. Dadurch können Sie mit einer Akkuladung des EN-EL15 ca. 850 Fotos*** aufnehmen oder die Kamera ca. 60 min im Film-Live-View**** betreiben.

Hochwertige Konstruktion: Die D800 ist unterwegs ebenso zuverlässig wie im Studio. Sie verfügt über ein vor Feuchtigkeit und Staub geschütztes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung, das etwa 10 % leichter als das der D700 ist.

Speichermedien: Zwei Speicherkartenfächer: Je eines für Highspeed-CF-Karten (UDMA 7) und SD-Karten (SDXC und UHS-1).

Highspeed-Datenübertragung mit USB 3.0.

Nikon D800E – Die ultimative Alternative
Die Nikon D800E ist eine Spezialversion der D800 und richtet sich an solche Fotografen, die das absolute Optimum an Detailzeichnung verlangen.

Die D800E unterscheidet sich darin von ihrem Schwestermodell, dass der optische Filter vor dem Bildsensor keine Tiefpassfilterfunktion besitzt. Der Wegfall der Tiefpassfilterung führt einerseits zur maximal möglichen Schärfe und Detailwiedergabe, andererseits besteht gegenüber der Standardversion D800 grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Moiré und Farbsäumen, welches bauartbedingt keine Fehlfunktion darstellt. Eine nachträgliche Reduzierung eventuell auftretender Farbmoiré-Artefakte ist bei Aufnahmen im RAW- bzw. NEF-Dateiformat über die Nikon- Bildbearbeitungssoftware Capture NX2 (Funktion » Farbmoiré-Reduzierung«) möglich. Im Lieferumfang der D800E ist ein Freischaltcode für die Nikon Capture NX2 Software enthalten, die online zum Download zur Verfügung steht.

Abgesehen vom optischen Filter entsprechen alle Funktionen und Ausstattungsmerkmale denen der D800.

Kreative Optionen

Für alle Benutzer, die keine Zeit für aufwendige Nachbearbeitungen haben, enthält die D800 eine Reihe kreativer und praktischer Funktionen.

Zeitrafferfilme: Die D800 erweitert die beliebte Funktion für Intervallaufnahmen, indem sie die aufgenommenen Bilder als Filmdatei auf der Kamera speichert. Diese werden dann mit 24- bis 36.000facher Geschwindigkeit abgespielt.

Bei der HDR-Funktion (High Dynamic Range) werden mit einer Betätigung des Auslösers zwei Aufnahmen gemacht (je eines mit positiver und mit negativer Belichtungskorrektur) und dann zu einem Bild zusammengefügt. Die Dynamik kann auf diese Weise um bis zu 3 Lichtwertstufen erweitert werden, bei perfekter Farbsättigung und Tonwertzeichnung. Die Glättung der Übergänge zwischen unterschiedlich belichteten Bildpartien kann dabei individuell für eine natürliche Bildwirkung angepasst werden.

Die genauere Einstellung der Farbtemperatur ermöglicht eine feine Abstimmung des Weißabgleichs. Der Farbton des Monitors im Live-View-Betrieb und der Weißabgleich des entstehenden Bildes können unabhängig voneinander eingestellt und dadurch aufeinander abgestimmt werden (etwa bei Aufnahmen mit einer Studioblitzanlage). Die Farbtemperatur kann in 10-Kelvin-Schritten oder Mired-Einheiten manuell eingestellt werden.

Automatische brennweitenabhängige Anpassung der längsten Belichtungszeit bei ISO-Automatik: Eine neue Funktion passt die längste Belichtungszeit, auf die die Kamera bei aktivierter ISO-Automatik zurückgreift, automatisch an die gerade eingestellte Brennweite an.

Vier Bildfeld-Optionen: Die D800 bietet als erste Kamera dieser Klasse verschiedene Bildfeldoptionen für Fotos, die allesamt im Sucher optisch markiert werden. Neben dem FX-Format sind das: 5:4 (30,0 × 24,0 mm), 1,2x (30,0 × 19,9 mm) und DX-Format (23,4 × 15,6 mm).

Bearbeitung in der Kamera: Fotos und Filme können direkt in der Kamera bearbeitet werden. Die Bearbeitungsmenüs enthalten viele nützliche Optionen wie NEF-(RAW)-Verarbeitung, Bildgröße, Verzeichnungskorrektur, Fisheye-Effekt, Miniatureffekt, Rote-Augen-Korrektur, Filtereffekte und Überlagerung von Bildern. Außerdem können Filmaufnahmen auf die wesentlichen Passagen gekürzt werden, sodass der Speicherplatz effizienter genutzt wird.

Die Nikon D800 ist voraussichtlich ab Ende März 2012, die Nikon D800E ist voraussichtlich ab Mitte April 2012 bei ausgewählten Nikon Vertriebspartnern (selektive Distribution) erhältlich.

* Nach CIPA-Standard
** Bei Verwendung mit 8 x AA -Akkus/Batterien oder Nikon-Akku EN-EL18 (mittels BL-5 Akkufachdeckel)
*** Gemäß CIPA-Standard.
**** Live-View-Betrieb wird im Fall von Überhitzung schneller als nach 60 min automatisch beendet.
***** Bei Verwendung mit 8 x AA -Akkus/Batterien oder Nikon-Akku EN-EL18 (mittels BL-5 Akkufachdeckel)
****** Bei der D800E ist das Risiko für das Auftreten von Moiré-Effekten und Falschfarben größer als bei der D800. Bei RAW-Aufnahmen lässt sich dies mit den in Capture NX2 enthaltenen Moiré-Reduzierungstools bei der Nachbearbeitung reduzieren. In Europa wird die D800E mit einem Freischaltcode für Capture NX 2 ausgeliefert. Die Software selbst kann von der Nikon-Website heruntergeladen werden.

(www.nikon.de)

07. Februar 2012

Canon Kompaktkameras mit Touchscreen und WLAN - IXUS 510 HS und IXUS 240 HS

Die IXUS Klasse erhält interessanten Zuwachs mit Touchscreen und WLAN: Canon stellt mit der IXUS 510 HS und IXUS 240 HS zwei Kameras mit jeder Menge Funktionen vor, die das Aufnehmen und schnelle Teilen von Bildern und Full-HD-Movies mit Freunden zum Kinderspiel machen. Die in Schwarz und Weiß erhältliche IXUS 510 HS beweist luxuriösen Schick und kombiniert hochwertige Leistungsmerkmale mit einem kompakten 12fach optischen Zoom in einem extrem schlanken Kameragehäuse. Aber auch die in 5 Farben erhältliche, mit 5fach optischem Zoom und Ultraweitwinkel ausgestattete IXUS 240 HS, die die IXUS 220 HS ersetzt, muss sich nicht verstecken. Die IXUS 240 HS ist ab Ende März, die IXUS 510 HS ab Anfang April im Handel erhältlich.

Leistung trifft Design

Innovative Canon Imaging Technologien für exzellente Bilder in allen Aufnahmesituationen und extravagantes Design für den gelungenen Auftritt bestimmen das hohe Niveau einer jeden IXUS. Die neuen Modelle IXUS 510 HS und IXUS 240 HS überzeugen dank original Canon Objektiv mit einer Objektivqualität und Zoomleistung der Spitzenklasse. Sie garantieren brillante Bilder von Panorama-Aufnahmen bis zu detailreichen Aufnahmen weit entfernter Motive.

Die IXUS 510 HS ist mit einem enormen 28-mm-Weitwinkelobjektiv mit 12fach optischem Zoom ausgestattet, das sich vollständig in das gerade einmal 19,2 Millimeter schlanke Metallgehäuse zurückziehen kann. Die IXUS 240 HS beherbergt in ihrem hochwertigen, schlanken Gehäuse-Body ein 24-mm-Ultraweitwinkelobjektiv mit 5fach optischem Zoom. Mit der innovativen Canon ZoomPlus Technologie geht es noch näher ran ans Motiv: ZoomPlus erweitert das optische Zoom für Aufnahmen mit mehr sichtbaren Details und Schärfe als beim Fotografieren mit einem konventionellen Digitalzoom. Bei der IXUS 510 HS wird das 12-fach optische Zoom auf eine 21-fache Vergrößerung erweitert, bei der IXUS 240 HS erhöht ZoomPlus die 5-fach optische Zoomleistung auf eine 10fache Vergrößerung.

Der aktuelle Canon Intelligent IS ist bei der IXUS 510 HS und IXUS 240 HS ein entscheidender Pluspunkt für eine zuverlässige, exzellente Bildqualität und für Flexibilität bei der Motivwahl: Das Motiv wird analysiert und automatisch aus sieben Modi (Normal IS, Makro IS, Panning IS, Powered IS (nur Movie), Dynamik IS, Dynamik & Makro IS und Stativ-Modus) die möglichst passende Bildstabilisierung gewählt. Das Ergebnis: brillante, gestochen scharfe Bilder und Full-HD-Movies mit bis zu 3,5 Stufen längeren Verschlusszeiten.

Das innovative Canon HS System aus hochempfindlichem 10,1 Megapixel CMOS Sensor bei der IXUS 510 HS, beziehungsweise 16,1 Megapixel bei der IXUS 240 HS und aktuellem, leistungsstarken DIGIC 5 Bildprozessor ist Garant für eine brillante Bildqualität der Extraklasse bei allen Aufnahmebedingungen. Ohne Blitzlicht entstehen bei schwachen Lichtverhältnissen detailreiche und stimmungsvolle Aufnahmen.

Kreativität trifft WLAN

Mit den beiden Modellen ist das (Ver-)Teilen von Bildern und Movieclips eine wirklich einfache Angelegenheit. Die Kameras sind mit einer praktischen WLAN-Unterstützung für die unkomplizierte Datenweitergabe ausgestattet, um Aufnahmen noch schneller mit Freunden und der Familie auszutauschen. Einfach ideal, wenn man unterwegs ist: Über die neue CameraWindow Anwendung lassen sich Aufnahmen kabellos auf ein Apple iPhone 4, iPhone 4S, iPad, iPad 2, iPod touch (4. Generation) übertragen und so per E-Mail versenden, auf Facebook mit eigenen Kommentaren hochladen und Movieclips können auf diesem Weg auf YouTube™ eingestellt werden.

Zeitgleich mit den neuen IXUS Modellen wird der neue, optimierte CANON iMAGE GATEWAY vorgestellt, dem Canon Online-Speicherplatz zur Präsentation der eigenen Bilder und Filme. Nach erfolgter Registrierung steht nun eine Speicherkapazität von bis zu zehn Gigabyte für eine enorme Anzahl von Bildern auch in hoch auflösender Qualität zur Verfügung. Die praktische Menüführung ermöglicht das leichte Auffinden von Bildern und die Anlage von Alben mit Bild- und Movie-Inhalten. Die Alben können von Freunden kommentiert werden und direkt per E-Mail oder in ein Social Network versendet werden. Die beiden neuen IXUS Kameras bieten über ihr Wireless-Menü die Möglichkeit, Bilder ohne Zwischenspeicherung auf einem PC direkt auf das CANON iMAGE GATEWAY zu übertragen.

Fingertipp trifft Display

Beide Kameras haben ein hochauflösendes 8,0 cm (3,2 Zoll) PureColor II G Widescreen-Touch-LCD, das mit einer Auflösung von zirka 460.000 Bildpunkten für hohen Kontrast, exzellente Farbreproduktion, sowie eine detailreiche Wiedergabe sorgt und ideal für die Bildkomposition, -wiedergabe und -betrachtung mit Freunden ist. Das berührungsempfindliche Display mit individuell einstellbarem, intelligentem Touch-Interface bietet schnellen Zugang zu den Kameraeinstellungen und die intuitive Bedienung bei Aufnahme und Wiedergabe. Gespeicherte Bilder können schnell ausgewählt, mit Kommentaren versehen und in ein Social Network geladen werden. Der Touch-Auslöser ermöglicht sofort nach der Motivauswahl das Auslösen der Aufnahme.

Komfort trifft Qualität

Ideal für alle Point-and-Shoot Fans: Der intelligente AUTO Modus Smart Auto erkennt nun 58 Aufnahmesituationen und optimiert automatisch für bestmögliche Bilder die Kameraeinstellungen. Die neue Face ID (Face Identification) arbeitet parallel mit Smart Auto zusammen und sorgt für noch bessere Personenaufnahmen. Personen können mit Altersangabe im Kameraspeicher registriert werden. Wird im Anschluss bei einer Aufnahmesituation das gespeicherte Gesicht erkannt nimmt Smart Auto alle Einstellungen in Bezug auf Alter und Aktivität möglichst optimal vor. Bei einem schlafendenden Baby beispielsweise werden automatisch Blitz und Kameratöne deaktiviert und die Einstellungen für ein besonders weiches, ansprechendes Bild angepasst. Bei Kindern, die älter als zwei Jahre sind und im hellen Sonnenlicht spielen, rechnet die Kamera mit Bewegungen und stellt sich für brillante und gestochen scharfe Bilder auf Reihenaufnahmen mit Schärfenachführung Servo AF ein. Jedes Bild wird mit dem Namen des registrierten Gesichtes gespeichert. Eine dazu gehörende Suchfunktion nach Namen erleichtert das spätere Auffinden der Bilder – ideal für die Bildbetrachtung und -wiedergabe im Freundes- oder Familienkreis.

Der Mehrbereich-Weißabgleich ist Garant für natürlich wirkende Bilder und eine gleichmäßige Farbgebung in Aufnahmesituationen mit unterschiedlichen Lichtquellen, wie beispielsweise Porträts mit Blitzlicht in einem von Kunstlicht beleuchteten Raum. Viele Aufnahmemodi ermöglichen die kreative Entfaltung und interessante Foto-Experimente. Neben den Modi Spielzeugkamera-, Miniatur- und Fischaugen-Effekt gibt es bei den Kameras zwei neue Modi, die in drei einstellbaren Stufen angewendet werden können: Smooth Skin sorgt für eine ansprechende Hautglättung und schmeichelnde Porträtaufnahmen, Soft Focus erzielt den Effekt eines Weichzeichnungsfilters.

Zusätzlich zu den exzellenten Features für brillante Bilder gibt es bei beiden Kameras einen Modus mit optischer Zoomfunktion für brillante 1080p-Full-HD-Movies mit Stereo-Sound. Die Movieaufzeichnung erfolgt prompt und umgehend über eine spezielle Movietaste. Für die bequeme Wiedergabe auf einem HD-TV gibt es bei beiden Kameras eine CEC-kompatible HDMI-Schnittstelle. Ein interessantes Movie-Feature ist der Modus Filmtagebuch: Vor jeder Fotoaufnahme wird ein vier Sekunden langer 720p-HD-Movieclip erstellt, die Clips eines Tages können miteinander als Bonusmaterial kombiniert werden. So lässt sich die Geschichte eines Tages oder einer Party spannend erzählen.

IXUS 510 HS: Optisch – hohe Qualität und extravagantes Design

Wer eine attraktive Kamera für exzellente Bildqualität und ganz nebenbei noch einen Eye-Catcher der besonderen Klasse sucht, ist bei der 10,1 Megapixel starken IXUS 510 HS mit 12fach optischem Zoom genau richtig. Die WLAN-Kamera bietet vielseitige Funktionen für vielfältige Motive. Das markante, kompakt-schicke Design spiegelt klassische IXUS Tradition wider und vermittelt den Hauch von Luxus, für den IXUS bekannt ist. Futuristisch anmutende Elemente bei der Objektivabdeckung und ein edel, mattes Gehäuse-Finish in Weiß oder hochglänzend in Schwarz sorgen für ein Styling der Premium-Klasse.

IXUS 240 HS: Außergewöhnlich – attraktiver Stil und großer Komfort

Innovative Funktionen für praktische Anwendungen sind bei der in fünf schicken Metallic-Farben erhältlichen IXUS 240 HS perfekt mit Eleganz kombiniert. Die hohe 16,1 Megapixel Auflösung ist ideal für brillante, detailreiche Bilder, das 5fach optische Ultraweitwinkel-Zoom bringt Flexibilität und Freiraum bei der Motivwahl. Dank WLAN-Unterstützung sind Bilder schnell und einfach mit anderen geteilt.

Technische Änderungen vorbehalten, Stand: Februar 2012. (www.canon.de)

07. Februar 2012

Canon – drei EF-Objektive EF 24-70mm 1:2,8L II USM, EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM

Canon erweitert seine weltweit anerkannte EF Objektivserie mit drei neuen, für Profis beziehungsweise ambitionierte Fotografen konzipierte Objektive. Das neue professionelle L Serie Zoomobjektiv EF 24-70mm 1:2,8L II USM ist das Nachfolgemodell des beliebten EF 24-70mm 1:2,8L USM. Die neuen Objektive EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM sind die weltweit ersten Weitwinkelobjektive mit fester Brennweite, die mit einem optischem Bildstabilisator ausgestattet sind (Stand 07.02.12). Das EF 24-70mm 1:2,8L USM ist ab April und die Weitwinkelfestbrennweiten ab Juni 2012 im Handel erhältlich.

EF 24-70mm 1:2,8L II USM: professionelles Standard-Zoomobjektiv mit erstklassiger Abbildungsqualität

Das neue L Serie Universal-Zoomobjektiv EF 24-70mm 1:2,8L II USM weist eine vollständig neu entwickelte optische Konstruktion auf. Mit einer hervorragenden Bildschärfe von Rand zu Rand liefert es eine außerordentliche Bildqualität. Das ausgesprochen robuste und kompakte Objektiv ist eine Empfehlung für vielfältige Aufnahmesituationen und sorgt mit einer Reihe von Optimierungen für eine optische Leistung der Spitzenklasse. Dies macht sich mit einer überzeugend detailreichen Abbildungsleistung und deutlichen Reduzierungen von Bildfehlern über den gesamten Brennweitenbereich bemerkbar, was sich besonders bei Aufnahmen mit der maximalen Brennweite von 70 Millimetern zeigt.

Bestandteile des neu entwickelten optischen Systems sind zwei UD Linsen (Ultra-low Dispersion) und eine asphärische Super UD Linse, die äußerst effektiv chromatische Aberrationen minimieren und für gestochen scharfe, kontrastreiche Bilder mit hervorragender Farbwiedergabe sorgen. Die auf allen Linsen aufgebrachte optimierte Canon Super Spectra Vergütung reduziert Streulichter sowie Blendenreflexe und sichert eine exzellente Farbbalance. Front- und Hinterlinse sind zusätzlich mit einer Fluor-Beschichtung zum Schutz vor Staub und Schmutz versehen. Diese wasserabweisende Vergütung schützt die Frontlinse vor Wasserspritzern und Schmiereffekten.

Das EF 24-70mm 1:2,8L II USM ist mit einer Naheinstellgrenze über den gesamten Brennweitenbereich von nur 0,38 Metern auch ideal für Nahaufnahmen und kann einen maximalen Abbildungsmaßstab von 0,21 realisieren. Der ringförmige Ultraschallmotor (USM) sorgt in Kombination mit einer leistungsstarken CPU und innovativen AF Algorithmen für eine nahezu geräuschlose und präzise Scharfstellung mit sehr schnellem Ansprechverhalten. Die manuelle Fokussierung ist auch während der automatischen Scharfstellung jederzeit möglich. Dies gibt dem Fotografen die Möglichkeit, die Schärfe zu jedem Zeitpunkt individuell einzustellen, selbst wenn sich das Objektiv im AF-Modus befindet. Eine Neun-Lamellen-Irisblende bringt ein erstklassiges Bokeh für Aufnahmen mit angenehmer Hintergrundunschärfe.

Charakteristisches L Serie Objektiv

Das EF 24-70mm 1:2,8L II USM ist das neueste Objektiv der professionellen Canon L Serie mit herausragender Abbildungsleistung und anwendungsorientierten Optimierungen. Der überarbeitete mechanische Aufbau des Objektivs bietet eine dauerhafte präzise Zoombedienung, eine größere Erschütterungsunempfindlichkeit im Objektiv-Tubus und eine Größenreduzierung gegenüber dem Vormodell um zehn Millimeter. Das erhöht die Mobilität und ist speziell im täglichen Einsatz ideal. Durch die neue Zoomverriegelung ist das Objektiv beim Transport besser geschützt. Die vor Feuchtigkeit und Staub schützende Konstruktion ermöglicht das Fotografieren auch bei widrigen Außenbedingungen.

Weltweit erste Weitwinkelfestbrennweiten mit Bildstabilisator

Zeitgleich stellt Canon zwei neue Weitwinkel-Objektive mit fester Brennweite von 24 beziehungsweise 28 Millimetern vor. EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM sind die ersten Weitwinkel-Objektive mit Festbrennweite, die mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet sind. Sie sorgen durch innovative Stabilisator-Technologie und eine hohe Lichtstärke für eine enorm hohe Flexibilität und gestochen scharfe Bilder beim Fotografieren aus freier Hand ohne Stativ, sogar bei Aufnahmen unter schwachen Lichtbedingungen. Für EOS Kameras mit APS-C-Sensor sind sie hervorragend als Standard-Objektive geeignet, die einem 38-Millimeter, beziehungsweise 45-Millimeter- Objektiv an einer Vollformatkamera entsprechen.

Die Objektive ermöglichen gegenüber Objektiven ohne Bildstabilisator brillante Aufnahmen mit bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeiten. Die Weitwinkelobjektive sind ideal für Landschafts- und Gruppenbilder. Die hohe Lichtstärke von 1:2,8 ist ein Pluspunkt für die Steuerung der Schärfentiefe und Aufnahmen bei schwachen Lichtverhältnissen. In Kombination mit der innovativen Bildstabilisierung sind die Objektive damit für brillante Aufnahmen von sich schnell bewegenden Motiven bestens geeignet. Der innovative Canon Bildstabilisator erkennt beabsichtigte Kameraschwenks und passt den Stabilisierungsmodus bei schnell bewegter Action automatisch von Normal- auf Schwenkmodus an. Eine Sieben-Lamellen-Irisblende realisiert ein hervorragendes Bokeh für Aufnahmen mit angenehmer Hintergrundunschärfe.

Dank ringförmigem Ultraschallmotor (USM) und weiteren Funktionen wie eine optimierte Autofokus-Steuerung ist für eine nahezu geräuschlose, präzise und schnelle Scharfstellung gesorgt. Auch bei diesen Objektiven ist die manuelle Fokussierung jederzeit während der automatischen Scharfstellung möglich. Die Naheinstellgrenze der Objektive von 0,20 Metern (EF 24mm 1:2,8 IS USM), beziehungsweise 0,23 Metern (EF 28mm 1:2,8 IS USM) ermöglicht detailreiche Nahaufnahmen auch von kleinen Motiven.

Auf Leistung ausgelegt

EF 24mm 1:2,8 IS USM und EF 28mm 1:2,8 IS USM weisen eine neu entwickelte optische Konstruktion für eine hervorragende Bildqualität auf, die eine Nachbearbeitung der Aufnahmen häufig überflüssig macht. Eine asphärische Linse korrigiert Aberrationen im gesamten optischen System. Canon Super Spectra Vergütung reduziert Streulichter und Blendenreflexe, Resultat ist eine Bildqualität der Spitzenklasse. Das Objektiväußere weist viele von der professionellen L Serie übernommene Optimierungen auf, beispielsweise die Beschichtung am Objektiv-Tubus oder Konstruktionselemente am Fokusring. Die kompakte Bauweise macht die beiden Objektive zum unverzichtbaren Zubehör in jeder Kameratasche.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.
Stand: Februar 2012.
(www.canon.de)

06. Februar 2012

Tamron Standardzoom SP 24-70mm mit eingebautem Bildstabilisator

Tamron Co., Ltd., Hersteller hochwertiger optischer Produkte, kündigt seine Neuentwicklung SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD (Model A007) an. Dieses Standardzoom mit erstklassiger Auflösung ist ausgestattet mit Tamrons eigenem VC-Bildstabilisator (Vibration Compensation) und USD-Motor (Ultrasonic Silent Drive). Der Preis und die Lieferzeit des SP 24-70mm werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Produkteigenschaften

  1. Ein lichtstarkes und vollformatiges Standardzoom mit eingebautem Bildstabilisator. Tamrons selbstentwickelte Vibration Compensation Bildstabilisierung (VC) ermöglicht scharfe Bilder bei praktisch allen Lichtverhältnissen, sowie bei Aufnahmen „frei Hand“.
  2. Das Objektiv SP 24-70mm beinhaltet drei LD Elemente, drei gegossene asphärische Elemente, eine hybrid asphärische Linse und zwei XR (extra refractive index) Elemente. Das Resultat sind Aufnahmen von außerordentlicher Qualität. Neun abgerundete Blendenlamellen sorgen für einen fantastischen Unschärfeeffekt. Auch bei der zweiten Abblendstufe gewährleisten diese abgerundeten Lamellen eine nahezu runde Blendenöffnung.
  3. Das SP 24-70mm verfügt dank dem USD-Motor (Ultrasonic Silent Drive) über einen schnellen und zuverlässigen Autofokus (AF). Darüber hinaus bietet der CM-Mechanismus (continuous manual mechanism) die Möglichkeit, jederzeit korrigierend einzugreifen, ohne dass eine vorherige Umschaltung auf den manuellen Fokus (MF) nötig ist.
  4. Das lichtstarke Standardzoom SP 24-70mm erweitert den Blickwinkel im Weitwinkelbereich mit einer Anfangsbrennweite von 24mm.
  5. Das Objektiv ist ausgestattet mit den modernsten Tamron-Technologien wie der VC-Bildstabilisierung (Vibration Compensation) oder dem USD-Motor (Ultrasonic Silent Drive). Des Weiteren beeindruckt das Objektiv mit seiner leichten und kompakten Bauweise.
  6. Erstmals schafft Tamron mit einer neuen Konstruktion Abhilfe gegen das Eindringen von Spritzwasser ins Innere des Objektivs. Ideal für Außenaufnahmen bei jedem Wetter!

Spezifikationen

Modell: A007
Brennweite: 24-70mm
Lichtstärke: F/2,8
Bildwinkel: (diagonal) 84°04’ -34°21’
Linsenkonstruktion: 17 Elemente in 12 Gruppen
Kürzeste Einstellentfernung: 0,38m
Max. Abbildungsmaßstab: 1:5 (bei f=70mm: MFD 0,38m)
Filterdurchmesser: φ82mm
Länge: 108,5mm1*
Gesamtlänge: 116,9mm2*
Durchmesser: φ88,2mm
Gewicht: 825g*
Anzahl Blendenlamellen: 9 (abgerundete Blendenlamellen)
Kleinste Blende: F/22
Standardzubehör: Blütenförmige Gegenlichtblende (inkl.)
Kamera-Anschlüsse: Canon, Nikon, Sony3

Die technischen Daten, Aussehen, Funktionalität, etc., können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
* Werte für Nikon Anschluss

VC (Vibration Compensation)

Die VC Bildstabilisierung basiert auf einer dreiachsigen Antriebseinheit, die auf drei Stahlkugeln gelagert ist und elektromagnetisch angetrieben wird. Daher arbeitet dieses System äußerst reibungsfrei und mit hoher Geschwindigkeit. Die Kamerabewegungen werden 4000mal in der Sekunde durch zwei eigenständig gelagerte Gyrosensoren erfasst. Auffällig ist hierbei das äußerst stabile Sucherbild, das einen hohen Komfort bei der Wahl des Ausschnitts erlaubt. Auch ein Mitziehen der Kamera während der Aufnahme ist durch das flexible System ohne Umschaltung problemlos möglich. VC minimiert die Effekte von Kameravibrationen und liefert gestochen scharfe Resultate.

Neuer VC Vibration Compensation Mechanismus (bewegliche Spulen)

Während der Ursprünglicher VC Mechanismus ein sich bewegendes Magnetsystem mit relativ schweren Magneten am VC Linsenelement und gegenüberliegenden elektromagnetischen Spulen besitzt, ist es bei der Neukonstruktion für das SP 24-70mm genau umgekehrt. Das leichtere Spulensystem ist hierbei am VC Linsenelement angebracht. Es sorgt für eine verbesserte Impuls-Antwort (Reaktionszeit auf auftretende Vibrationen) und trägt, durch seine reduzierte Größe und sein reduziertes Gewicht, zu Kompaktheit und allgemeiner Reduzierung des Objektivgewichtes bei.

Da lichtstarke Zooms ein höheres Gewicht als andere Zooms aufweisen, musste der VC Mechanismus im Falle des SP 24-70mm insgesamt ein höheres Gewicht bewegen. Daher sind Form und Größe sowie alle sonstigen Eigenschaften der Bauteile entsprechend angepasst worden, um die zu erzeugenden Kräfte an die Anforderungen eines lichtstarken Objektivs anzupassen.

Über den USD-Motor (Ultrasonic Silent Drive)

Die Tamron USD Technologie arbeitet mit Hochfrequenz-Ultraschallvibrationen, die durch einen feststehenden Ring erzeugt werden, einen sogenannter „Stator“. Die aus den Vibrationen resultierende Energie wird verwendet, um einen beweglichen Ring aus Metall, bekannt als „Rotor“, rotieren zu lassen.

Dank der fortschrittlichen Motorentechnologie liefert der Tamron USD eine genaue und geräuschlose Hochgeschwindigkeits-Fokussierung.

Neue Modellbezeichnungen für Nikon Anschlüsse

Seit der Einführung des 28-300mm F/2,5-6,3 XR DI VC (Modell A20), das erste Objektiv mit eingebautem Motor für neuere Nikon Kameras, die selbst keinen eingebauten Motor mehr besitzen, hat Tamron alle Nikon-Objektive mit der Bezeichnung „N II“ versehen. Objektive, die keinen eigenen Autofokus-Motor haben, sondern mittels Kupplung von der Kamera angetrieben werden, wurden bisher lediglich mit „N“ bezeichnet. Für alle zukünftigen Modelle mit Nikon Anschluss wird es nur noch die einheitliche Bezeichnung „N“ geben, da ab sofort alle Modelle immer einen eingebauten Motor haben werden. Das erste Modell für das diese Regelung gilt, ist das neue 18-270mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD (Nikon Modell: B008N).

Objektive mit der Bezeichnung „N“ die mittels Kupplung von der Kamera angetrieben werden sind: AF28-300mm F/3.5-6.3 XR Di (Model A061); SP AF200-500mm F/5.6-6.3 Di (Model A08); und SP AF180mm F/3.5 Di (Model B01).

(www.tamron.de)

03. Februar 2012

PENTAX kompakte Systemkamera K-01

Das neue, einzigartige Design der Digitalkamera mit Wechselobjektiven wurde in Zusammenarbeit mit Marc Newson, einem der weltweit bekanntesten Industriedesigner, geschaffen.

Die PENTAX RICOH IMAGING DEUTSCHLAND GmbH freut sich, die Markteinführung der kompakten Systemkamera PENTAX K-01 bekannt zu geben. Eine Kamera, die das Design der Fotografie neu interpretiert. In ihrer einzigartigen Verbindung von Form und Material scheint sie zum Fotografieren fast zu schade. Ein elegant-modernes Kunst-Objekt und gleichermaßen technisches Produkt, mit einer stringenten Linienführung von Gehäuse und Objektiv. Sie ist sichtbarer Ausdruck der drei Design-Grundsätze Marc Newsons: ZEITLOS – ZUVERLÄSSIG – ANFASSBAR

PENTAX hat es sich von jeher erfolgreich zur Aufgabe gemacht, immer wieder neue und überraschende Akzente im Kameradesign zu setzen. In der Zusammenarbeit mit Marc Newson wird mit der PENTAX K-01 ein neuer Meilenstein gesetzt. Das zeigt sich nicht nur in der visuellen Formensprache. Denn die Kamera ist gebaut, um sie in die Hand zu nehmen, und um damit auf besondere Art und Weise zu fotografieren. Das leicht geschwungene, ergonomische Griffelement mit der strukturierten Gummiummantelung strahlt nicht nur Wärme aus, sondern legt die Kamera sanft in die Hand. In der Kombination mit kühlem Aluminium und der reduzierten Formgebung entfaltet die PENTAX K-01 ihre einzigartige Lifestyle-Anmutung. Alle Bedienelemente folgen im Design, in Anordnung und Funktion diesem Designkonzept der Reduktion und Klarheit, wie es Newson wie kaum ein anderer beherrscht. Er hat ein Produkt geschaffen, das zeitgenössisch und zugleich zeitlos ist. Die PENTAX K-01 ist in drei Farbvarianten erhältlich. Die Ausführung in reinem Schwarz spiegelt farblich das Understatement der Formgebung wider. Auf die schlichte Eleganz des Designs von Newson verweist dagegen die Kombination von Schwarz und Silber, während das leuchtend-reine Gelb die Klarheit der Form aufgreift. Mit der PENTAX K-01 hat Marc Newson ohne Zweifel ein neues Meisterstück geschaffen. Mit einem Design, wie es das für eine Digitalkamera mit Wechselobjektiven noch nie gab.

Hauptmerkmale

1. Makelloses, einzigartiges Design von Marc Newson
Die geraden, klaren Linien des Gehäuses der PENTAX K-01 optimieren Funktionalität und optische Attraktivität gleichermaßen. Die Bedienelemente sind ergonomisch positioniert und zwei der Haupttasten haben für ein schnelles, sicheres Erkennen unterschiedliche Farben: Rot zur Videoaufnahme und Grün als Funktionstaste. Das Modusrad und der On/Off-Schalter bestehen aus einer hochwertigen Aluminiumlegierung während das komfortable Griffelement eine Gummiummantelung besitzt und Kartenslot sowie Anschlüsse hinter einer Klappe verbirgt. Das Design-Konzept Marc Newsons zeigt sich also in allen Details der PENTAX K-01, einschließlich des Logos, des Gurts (inklusive) und der Monitoranzeige beim Einschalten.

2. Außergewöhnliche Bildqualität dank SLR-Kamera-Technik
Der neue CMOS-Bildsensor im APS Format (23,7 × 15,7 mm) und mit einer Auflösung von 16,28 MP ist Garant für die hohe Bildqualität. Ein weiteres neues Detail ist die „PRIME M“ Engine. Sie sorgt für die beschleunigte Verarbeitung von Bilddaten und für erstklassige Videoaufnahmen. Ihr hohes Niveau zeigt die PENTAX K-01 auch in punkto Lichtempfindlichkeit mit ISO 100 bis ISO 12800 – oder über Custom Image Einstellung bis ISO 25600 – mit minimalem Rauschen in jedem Bereich.

3. Kompatibel mit PENTAX Objektiven
Kompatibilität mit den Objektiven der PENTAX-Serie ist seit jeher Bestreben der PENTAX Ingenieure. Daher wurde die PENTAX K-01 so gebaut, dass sie für alle Objektive ab KA-Bajonett* geeignet ist. Dank dieser exzellenten Kompatibilität lassen sich schon vorhandene Brennweiten einsetzen um die Bildidee flexibel auszuschöpfen und effektvoll umzusetzen.

* K-, KA-, KAF, KAF2 und KAF3 kompatibel mit PENTAX K-01, Gewindeobjektive, 645-System- und 67-System-Objektive mit Adapter. Nicht alle Funktionen lassen sich mit jedem Objektiv nutzen.

4. High-Quality Videoaufnahmen
Mit 1.920 × 1.080 Pixel bietet die PENTAX K-01 volle HD-Qualität. Im Aufnahmeformat H.264/MPEG-4 AVC erstellt sie Filme mit 30, 25 oder 24 Bilder/Sek. Verschiedene benutzerspezifische Anwendungen tragen dem hohen Bedienungskomfort Rechnung. Um Videoaufzeichnungen noch einfacher zu machen, sind zwei weitere Detaillösungen integriert: Ein roter Knopf für das „One-Push Video Shooting“ sowie ein eingebautes Stereomikrofon für einen realistischen Sound. Zahlreiche Bearbeitungsfunktionen geben Videos einen individuellen Touch. Neben der Anschlussmöglichkeit eines externen Mikrofons ist die PENTAX K-01 auch mit einem HDMI-C Ausgang ausgestattet, mit dem Filme in HD-Qualität und Stereosound über den Fernseher angesehen werden können.

5. HDR-Funktion einer neuen Generation
Die HDR (High Dynamic Range) Automatik, die aus drei Belichtungen bei unterschiedlichen Werten ein Bild mit ausgewogener Belichtung errechnet, wurde für ein noch besseres Bildergebnis erweitert. Die neue HDR-Automatik wird durch einfaches Drehen des Modusrades aktiviert und verfügt jetzt über einen Verwacklungsausgleich der Einzelaufnahmen.

6. Breite Auswahl an Benutzer-Funktionen
Vergleichbar zu der Filmwahl, gibt es mit der Custom Image Funktion der PENTAX K-01 die Möglichkeit, Bildern eine eigene Charakteristik zu geben. Insgesamt elf Custom Images-Voreinstellungen stehen zur Verfügung. Neben den Einstellungen für Natürlich, Leuchtend oder Schwarzweiß gibt es eine Vorgabe Bleach Bypass für dramatischen visuellen Effekt in Filmaufnahmen oder Cross Process für eine Bildverfremdung mit ungewöhnlichen Farben. Zusätzlich besitzt die PENTAX K-01 19 Digitalfilter, um Bildern eine individuelle oder außergewöhnliche Note zu geben – wie z.B. Modellbau. Diese Bilder lassen Straßenszenen oder Landschaften wie eine Aufnahme aus der Miniaturwelt wirken. Durch Kombination verschiedener Filter für eine Aufnahme lassen sich weitere einzigartige Effekte erzielen.

7. Leise und schnelle Serienbild-Aufnahmen
Bis zu sechs Bilder pro Sekunde erreicht die High-Speed Serienbild-Funktion und kann so mühelos schnelle Bewegungen festhalten. Dank der spiegellosen Bauweise arbeitet die PENTAX K-01 zudem extrem leise, was zum Beispiel das Fotografieren bei Bühnenaufführungen oder in Kirchen ermöglicht.

8. Großer, weitwinkliger 3’’-LCD-Monitor mit 921.000 Dots
Die PENTAX K-01 ist mit einem hoch auflösenden 3’’ LCD-Monitor mit 921.000 Dots Auflösung ausgestattet. Sein großer Betrachtungswinkel von 170° liefert ein hervorragendes, klares Monitorbild, auch bei einem Blickwinkel von der Seite.

9. PENTAX SR (Shake Reduction) garantiert verwacklungsfreie Bilder
Die PENTAX K-01 verfügt über das bekannte PENTAX Shake-Reduction-System. Der bewegliche opto-mechanische Sensor gewährleistet scharfe, verwacklungsfreie Bilder, selbst unter schwierigen Aufnahmebedingungen, wie Fotografieren mit Telebrennweite, bei Dunkelheit ohne Blitz oder in der Dämmerung.

10. Nutzerfreundliche Programmautomatiken und Szenemodi
Ausgestattet mit dem bekannten PENTAX Auto Picture Modus, bestimmt die Kamera selbstständig den Aufnahmemodus, sei es Portrait, Landschaft, Makro oder eines der anderen Motivprogramme. Die Kamera erkennt die Situation und legt die optimalen Einstellungen, wie Blende, Auslöser, Weißabgleich, Sättigung, Kontrast und Schärfe, fest. Der Fotograf kann sich ganz auf Motiv und Auslöser konzentrieren. Darüber hinaus bietet die PENTAX K-01 19 Szenemodi, die das Fotografieren schwieriger Objekte oder anspruchsvoller Orte erheblich vereinfachen. Dazu zählen Nachtszenen Portrait, Haustiere und Gegenlicht – mithilfe der Icons auf dem Monitor wird der gewünschte Modus einfach ausgewählt. Das Resultat: Beste Bildergebnisse.

11. Weitere Merkmale

  1. TTL-Messung auf dem Sensor, Mehrfeld-, Spot- und mittelbetonte Messung
  2. Autofokus mit Kontrastmessung und 81 wählbaren Fokusfeldern
  3. DR (Dust Removal), automatische Staubentfernung auf dem CMOS-Bildsensor
  4. CTE Weißabgleich zur besseren Wiedergabe der dominierenden Farbe eines Motivs,
    z. B. Sonnenuntergang
  5. Wahl von vier Aufnahmeformaten (4:3, 3:2, 16:9, 1:1) für unterschiedliche Anwendungen
  6. Mehrfachbelichtung (bis zu neun Belichtungen auf einem Bild) mit automatischer Belichtungskorrektur
  7. Intervall-Aufnahmen, mit zeitlichem Abstand je nach Motiv aus exakt gleicher Position und Winkel
  8. Kompatibel mit SDXC und UHS Speed Class1 Memory Card
  9. SILKY Developer Studio 3.0 für PENTAX RAW-Format-Software, kamerainternes RAW-Format (DNG)

Die Kamera ist ab März 2012 im Handel erhältlich.

Passend zur Kamera wurde ein neues Objektiv entwickelt – Es trägt den Zusatz XS für Extra Schlank
Ebenso wie die PENTAX K-01 wurde das Objektiv von Marc Newson gestaltet. Zusammen bilden Kamera und Objektiv eine hochelegante, formvollendete Designlinie.

Unkompliziertes superflaches Objektiv für jede Gelegenheit
Das Standard-Objektiv besitzt eine Brennweite von 61 mm im 35 mm Format und ist mit gerade mal 9,2 mm das derzeit weltweit flachste Wechselobjektiv. Dank seiner extrem geringen Maße lässt es sich jederzeit problemlos transportieren. Seine Bauweise basiert auf dem hochklassigen smc PENTAX-DA 40 mm/2,8 Limited Objektiv. Mit einer maximalen Blende von 2,8 liefert es scharfe, brillante Bilder in nahezu allen Aufnahmesituationen, angefangen beim Schnappschuss über Portraits bis hin zu Innenaufnahmen bei wenig Licht.

Außergewöhnliche Abbildungsqualität
Unzählige Tests mit diesem Objektiv zeigen, dass es nicht nur eine herausragende Bauweise besitzt, sie beweisen auch eine außergewöhnliche Abbildungsqualität und Wiedergabe. Es ist mit abgerundeten Blendenlamellen ausgestattet, die eine sanfte, natürliche Unschärfe (Bokeh-Effekt) des Hintergrundes erzielen.

SP Coating gegen Schmutz und Staub
Die Front der Linse ist mit SP Coating geschützt, bei dem eine Fluorverbindung aufgebracht wird. SP Coating bietet nicht nur Schutz vor Staub, Wasser und Fett, es erleichtert auch das Entfernen öligen Schlieren von Fingerabdrücken oder Kosmetika.

  • HDMI, HDMI Logo und High-Defition Multimedia Interface sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von HDMI Licensing LLC.
  • Alle weiteren aufgeführten Namen oder Produktbezeichnungen sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Hersteller.
  • Änderungen von Design und Ausstattung vorbehalten.

(www.pentax.de)

03. Februar 2012

CASIO Digitalkamera EXILIM EX-ZR20 mit Rapid Shutter

Die schnellste Kamera der Exilim ZR-Serie macht Fotos im Abstand von nur 0,26 Sekunden – die Funktionen HS Night Shot und Art Shot eröffnen eine Fülle an Möglichkeiten

Die CASIO Europe GmbH und ihr Mutterkonzern, CASIO Computer Co., Ltd., haben die Digitalkamera EX-ZR20 vorgestellt. Das jüngste Mitglied der EXILIM Familie besticht mit einem 25 mm Weitwinkel und 8-fach optischem Zoom und bietet viele Funktionen, mit denen schnell und ganz einfach schöne und kreative Fotos gemacht werden können, immer und überall.

Bereits 2011 hat CASIO die Kameras EX-ZR15 und EX-ZR200 mit der EXILIM Engine HS herausgebracht, die sich durch Highspeed-Aufnahmen und -Bildverarbeitung auszeichnen. So kann der Fotograf tolle Fotos blitzschnell hintereinander aufnehmen und muss dabei nur einmal den Auslöser drücken. Diese Kameras sind aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit und ihrer Zusatzfunktionen sehr beliebt.

Die neue EX-ZR20 mit Rapid Shutter ist genauso einfach zu bedienen und kann alle 0,26 Sekunden* ein Foto machen. Außerdem verfügt sie über einen 0,13-Sekunden-Highspeed-Autofokus.* Die stylisch kompakte Kamera ist außerdem mit einer breiten Palette von Funktionen ausgestattet, mit denen jeder schöne, kreative Fotos machen kann.

* Diese Werte wurden mit CASIOs eigenen Messmethoden ermittelt.

Die EX-ZR20 nimmt auf Knopfdruck tolle Fotos und Videos auf, dank CASIOs Premium AUTO PRO- und Premium Auto Movie-Technologien. Premium AUTO PRO ermöglicht modernste Automatikaufnahmen und kombiniert mehrere Aufnahmen, die mit der automatisch im Hintergrund ablaufenden Highspeed-Serienbildfunktion aufgenommen wurden, den Aufnahmebedingungen entsprechend. So wird die Bildqualität in schwierigen Situationen wie Gegenlicht, bei Nacht und mit Zoom drastisch verbessert. Mit Premium Auto Movie analysiert die Kamera automatisch die Motive, um die besten Einstellungen auch für Full-High-Definition(HD)-Filme vorzunehmen.

Die EX-ZR20 ist überdies mit erweiterten Funktionen für Spaß-Bilder ausgestattet. High-Speed (HS) Night Shot kombiniert Bilder, die mit der automatisch im Hintergrund laufenden Highspeed-Serienbildfunktion aufgenommen wurden, und erzeugt so helle Aufnahmen von Motiven, die in der Realität dunkel erscheinen – und das ganz ohne Blitz. Die Lichtempfindlichkeit ist dabei gleichwertig mit ISO 12.800. Art Shot bietet sieben verschiedene Effekte, um künstlerische Fotos zu machen, wie z. B. Miniatur- und Spielzeugkamera-Effekte.

Die EX-ZR20 ist ab Anfang April 2012 in den Farben Silber, Weiß, Schwarz und Lila im Handel erhältlich.

Die wesentlichen Funktionen der EX-ZR20

EXILIM ENGINE HS mit Highspeed-Aufnahmegeschwindigkeit und
Highspeed-Bildverarbeitung
Die EXILIM ENGINE HS in der EX-ZR20 sorgt für blitzschnelle Aufnahmen und Bildverarbeitung. Zusätzlich zu der Mehrfach-CPU, die zwei Bildverarbeitungswege zulässt, ist die Kamera mit einem rekonfigurierbaren Prozessor ausgestattet, der auf der Basis von CASIOs neuesten Technologien Hochleistungsfunktionen und Highspeed-Bildverarbeitung ermöglicht. Durch diesen Prozessor verfügt die EX-ZR20 über einen 0,13-Sekunden-Highspeed-Autofokus* und ein Intervall von nur 0,26 Sekunden zwischen zwei Aufnahmen*. Das macht das Fotografieren ganz einfach – von Anfang an. Die EXILIM Engine HS bietet auch hochentwickelte Funktionen wie HDR Art, das künstlerische Bilder schafft, und HS Night Shot, das die Fähigkeit der Kamera, Highspeed-Serienaufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde zu machen, nutzt, um bei schlechten Lichtverhältnissen brillante und helle Fotos aufzunehmen.

* Diese Werte wurden mit CASIOs eigenen Messmethoden ermittelt.

Premium AUTO PRO-Funktion – gute Bilder mit einem Druck auf den Auslöser
Die Premium AUTO PRO-Funktion analysiert das zu fotografierende Motiv automatisch, wählt die besten Einstellungen und führt die optimale Bildbearbeitung automatisch durch. Sie kombiniert Bilder von Highspeed-Serienaufnahmen entsprechend den Aufnahmebedingungen, um brillante Fotos zu liefern. Dank der automatischen Aktivierung von Funktionen wie HDR-Technologie für kontrastreiche Motive, Highspeed-Nachtmodus für Nachtaufnahmen und Highspeed-Bildstabilisator für ausdrucksstarke Zoomaufnahmen kann der Benutzer mit einem Druck auf den Auslöser mühelos anspruchsvolle Fotos machen.

Premium Auto Movie – tolle Full HD-Movies auf Knopfdruck
Die Premium Auto Movie-Funktion erkennt Menschen, Landschaften, Nachtszenen, Makro-Motive, blauen Himmel und Laub, analysiert die Motive automatisch und wählt die geeignetsten Einstellungen aus.

HS Night Shot – für helle Fotos, auch bei dunklen Lichtverhältnissen
High-Speed (HS) Night Shot kombiniert mit der Highspeed-Serienbildfunktion aufgenommene Aufnahmen von Motiven, die in der Realität dunkel erscheinen, zu strahlenden, scharfen Aufnahmen – und das ganz ohne Blitz. Durch die Kombination von Serienaufnahmen und Rauschreduzierung können mit HS Night Shot Bilder bis zu einem Äquivalent von ISO 12.800 aufgenommen werden.

Art Shot verleiht die Freiheit, Kunstfotos zu schaffen
Art Shot liefert sieben verschiedene Effekte, mit denen man eindrucksvolle Kunstfotos schaffen kann, u.a. den Spielzeugkamera- und Miniatur-Effekt, Softfokus, eine leichte Tönung, Pop Art, Sepia und Schwarz-Weiß. Der Nutzer kann den Bearbeitungsgrad und die Farbe der Effekte vor der Aufnahme wählen und damit Kunstfotos schaffen, die aussehen wie professionell aufgenommen.

HDR-Technologie für wirklichkeitsgetreue Bildwiedergabe
Die HDR-Technologie von CASIO macht bei jeder Betätigung des Auslösers mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen und fügt sie augenblicklich zu einem Foto mit hohem Kontrastumfang zusammen. Das verringert über- und unterbelichtete Bereiche im Bild und schafft Fotos, die die gesamten Tonwertabstufungen einer Szene wirklichkeitsgetreu erfassen.

HDR Art schafft künstlerische Fotos
CASIOs HDR Art-Funktion in der EX-ZR20 schafft durch die Kombination von Serienbildaufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen sowie durch eine äußerst genaue Bildanalyse und die partielle Änderung von Kontrast- und Sättigungswerten künstlerische Fotos. Der Benutzer kann bei den Kunsteffekten aus drei unterschiedlichen Bearbeitungsstärken wählen. Mit einem voreingestellten Level kann die HDR Art-Funktion auch beim Filmen eingesetzt werden.

Hintergrundunschärfe-Funktion für eindrucksvolle Bilder
CASIO nutzt seine Highspeed-Serienaufnahmen-Technologie für eine neuartige Verarbeitung des Bildhintergrundes, mit der ein leichter Unschärfe-Effekt erreicht wird, der das Fotomotiv hervorhebt – wie bei einer Spiegelreflexkamera. Der Nutzer kann unter drei verschiedenen Bearbeitungsstärken des Unschärfeeffektes wählen.

Wide Shot-Funktion – Motive in ihrer ganzen Breite erfassen
Die EX-ZR20 setzt Bilder, die mit der Highspeed-Serienbildfunktion aufgenommen wurden, während der Benutzer die Kamera geschwenkt hat, zu ausdrucksstarken Panoramabildern zusammen. Der Benutzer kann zwischen den Weitwinkeleinstellungen 15 und 19 mm (entsprechend Kleinbild) wählen.

CASIOs Multi Frame SR Zoom – hervorragende Bildqualität mit exzellenter Schärfe bis zu einem 16fachen Zoom
Das 25 mm Weitwinkelobjektiv mit 8fach optischem Zoom bietet durch CASIOs Multi Frame SR Zoom, der für hochauflösende Fotos mehrere Aufnahmen kombiniert, eine Zoomleistung einem 16fach optischen Zoom entsprechend.

(www.casio-europe.com/de/)

02. Februar 2012

Digitale Grußkarten von Hama - Digitalbilder lassen grüßen

Geburtstag, Valentinstag, Hochzeit oder einfach mal, um Danke zu sagen – auch in Zeiten von SMS, Facebook und Co gibt viele Anlässe, persönliche Karten zu schreiben und per Post zu verschicken. Mit den digitalen Grußkarten von Hama können jetzt bis zu sechzig Bilder gleich mitgeschickt werden. Sobald die Karte aufgeklappt wird, laufen die Bilder als Diashow auf einem 3,6 Zentimeter TFT-LC Display, genau wie bei einem digitalen Bilderrahmen mit Übergangseffekten nacheinander ab. Im Lieferumfang sind ein weißer Briefumschlag mit Luftpolsterfolie für den Versand enthalten.

Kinderleichte Bespielung

Wer nun glaubt, das Ganze sei wahnsinnig kompliziert, irrt. Die digitalen Grußkarten lassen sich dank “Hot Plug” – Funktion ganz einfach per Micro-USB am PC anschließen. Dann werden die ausgewählten Bilder in einen Ordner gezogen. Alles andere läuft von selbst, denn die Bilder werden automatisch auf die passende Größe gerechnet und im Speicher der Karte abgelegt. Jetzt nur noch per Hand einen kleinen Text auf die Karte, diese in den Umschlag und ab geht’s mit den Bildergrüßen. (www.hama.de)

02. Februar 2012

Canon PIXMA MX375, MX435 und MX515 - Scannen, Kopieren, Drucken, Faxen

Praktische Lösungen für das bequeme Scannen, Kopieren, Drucken und Faxen: Canon stellt mit den Einstiegs-Allroundern PIXMA MX375 und den WLAN-Modellen PIXMA MX435 und PIXMA MX515 drei neue kompakte Modelle mit FastFront Design für eine einfache Bedienung von vorne vor. Die leistungsoptimierten Nachfolger von PIXMA MX360, MX410 und MX420 bringen mit höherem Drucktempo, günstigeren Druckkosten mit optionalen XL-Patronen, verbesserten Ausdrucken auf Normalpapier und 20 Prozent weniger Stromverbrauch im Standby Modus frischen Wind in jedes Home Office. Der PIXMA MX515 punktet zudem mit 6,2 Zentimeter Farbdisplay und automatischem beidseitigen Druck. Mehr Funktionalität als die bisherigen Modelle bieten MX435 und MX515 mittels Apple AirPrint Unterstützung. Die neuen Fax-Allrounder sind ab April 2012 erhältlich.

PIXMA mit Anschlussfaktor

Die WLAN-Systeme PIXMA MX435 und PIXMA MX515 bieten vielseitige, moderne Wireless-Optionen zum Drucken und Scannen. Beide Modelle sind komfortabel in ein WLAN zu integrieren – ideal, um von jedem an ein Netzwerk angeschlossenen Ort einen Druckauftrag zu starten. Die WLAN-Modelle PIXMA MX435 und PIXMA MX515 unterstützen die Funktion AirPrint von Apple für den PC-freien Druck vom iPhone, iPad oder iPod touch. AirPrint ermöglicht den kabellosen Druck von Fotos, E-Mails, Webseiten und vielen weiteren Dokumenten. Es ist keine Treiberinstallation notwendig, was Zeit spart und zudem die Bedienung vereinfacht. Der PIXMA MX515 verfügt zudem über eine Ethernet-Schnittstelle.

PIXMA mit X-Faktor

Der neue Schwarzweiß FINE Druckkopf arbeitet mit doppelt so vielen Düsen und kleineren Tintentröpfchen – das steigert die Druckgeschwindigkeit und Druckqualität. Eine optimierte Tintenformel sorgt für eine hervorragende Farbreproduktion auf Normalpapier. MX435 und MX515 drucken zirka 9,7 Schwarzweiß- beziehungsweise 5,5 Farb-ISO-Seiten (ESAT) pro Minute. Eine DIN A4 Seite ist in nur zirka 21 Sekunden kopiert. Beim PIXMA MX375 sind es zirka 8,7 Schwarzweiß- beziehungsweise 5,0 Farb-ISO-Seiten (ESAT) pro Minute und er benötigt für eine DIN A4 Kopie nur rund 23 Sekunden. Alle drei Modelle sind mit einem integrierten automatischen Dokumenteneinzug (ADF) für umfangreiche Vorlagen von bis zu 30 Blatt ausgestattet und haben ein leistungsstarkes Super G3 Fax. Beim MX435 und MX515 können eingehende Faxe als PDF direkt auf USB-Stick gespeichert werden. Der PIXMA MX515 bietet über den integrierten Kartenslot zusätzlich die Möglichkeit, Faxe auch auf Speicherkarte abzulegen und diese dann im Netzwerk jedem zugänglich zu machen. Mit der integrierten Duplexeinheit für den automatischen beidseitigen Druck sorgt er für erhöhte Produktivität und weniger Papierverbrauch.

Die neuen Modelle verfügen über eine automatische Stromabschaltung und verbrauchen rund 20 Prozent weniger Strom im Standby als ihre Vorgängermodelle. Leistungsstarke Kopier- und Scanfunktionen wie Auto-Scan-Modus und Canon Kompakt-PDF für kleine Dateigrößen runden das Bild ab.

PIXMA mit Komfort-Faktor

Die neuen PIXMA MX Modelle überzeugen auf ganzer Linie mit FastFront, dem Canon Konzept für Komfort und kompakte Bauweise. Die Installation der beiden Tintenpatronen erfolgt mit je einem Handgriff ebenso komfortabel wie das Befüllen des Papierfaches von der Vorderseite. Das ist nicht nur praktisch, sondern ermöglicht auch einen platzsparenden Aufbau an der Wand oder in einem Regal. Dank Quick Start entfällt die Vorwärmzeit und die Multifunktionssysteme sind beinahe augenblicklich startbereit: Das Drucken, Kopieren und Scannen geht schnell und hinsichtlich des Stromverbrauchs ausgesprochen effizient. Für die neue MX Reihe sind optional XL-Patronen erhältlich, die ein deutlich höheres Druckvolumen erzielen und so die Druckkosten pro Seite um zirka 50 Prozent im Vergleich zu den Standard Patronen senken.

Der PIXMA MX515 ist mit einem 6,2 Zentimeter großen

TFT-Farbdisplay ausgestattet, über das eine direkte Druckvorschau von Bildern auf einer sich im Kartenslot befindenden Speicherkarte möglich ist. Für hohen Anwenderkomfort sorgt das neue bifunktionale Bedienfeld, bei dem die numerischen Tasten nur aufleuchten, wenn sie benötigt werden.

Software mit Smart-Faktor

Die neuen PIXMA Modelle enthalten ein umfangreiches Software-Paket mit smarten, modernen Optionen für den kreativen Fotodruck, Druck von Webinhalten oder Einzelbildern aus einem HD-Movieclip. Auto Photo Fix II nutzt leistungsstarke Technologien zur Gesichtserkennung und Motivanalyse, um automatisch Bildfehler für gelungene Fotoprints zu retuschieren.

Ideal für alle, die ökologisch denken und gerne nachhaltig handeln: Das Canon Solution Menu EX im PIXMA MX515 enthält eine Software für ECO Angaben, die die Ersparnis beim Papier- und CO2-Verbrauch anzeigen, wenn doppelseitig gedruckt wird.

Mit Easy-WebPrint EX für Internet Explorer 7, 8, 9 und Safari ist der Druck von Web-Inhalten eine bequeme und zudem Papier und Tinte schonende Angelegenheit. Ausschnitte von Internetseiten lassen sich mühelos auswählen und für den Druck intelligent zusammenlegen. Das kreative Bearbeiten von Bildern und Realisieren attraktiver, abwechslungsreicher Fotoprints ist mit der Software Easy-PhotoPrint EX für den bequemen Foto-, Kalender-, Layout- und Albumdruck denkbar einfach. Die Software beinhaltet Spezialbildeffekte wie Hintergrundunschärfe oder leichte Verfremdungen durch Fischaugen-, Softfokus, Miniatur- und Spielzeugkameraeffekt. Mit Full HD Movie Print kann man Einzelbilder aus einem, mit einer Canon Spiegelreflex- oder Kompaktkamera aufgenommenen, Full-HD-Movieclip im MOV- Format erstellen und anschließend drucken. Mit der Funktion Einzelbildüberlagerung lassen sich Einzelbilder so überlagern, dass der Fotoprint den Bewegungsablauf einzufangen scheint. Mit Layout Print werden zudem Einzelbilder aus einem kurzen Movieclip wie bei einem Comic Strip zu einer Bildergeschichte aneinandergereiht.
(www.canon.de)

02. Februar 2012

Canon PIXMA MG4150 - Kompaktes WLAN-Multifunktionssystem mit Farbdisplay und Duplexdruck

Superkompakt, WLAN-fähig, XL-Patronen, papiersparender doppelseitiger Druck und ein modernes, schwarzes Design – Canon präsentiert mit dem PIXMA MG4150 ein attraktives, hochwertiges 3-in-1-System für Druck, Kopie und Scan. Innovative Funktionen und umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten machen den Druck vom Smartphone oder Tablet-PC noch leichter als je zuvor. Die optional erhältlichen XL-Patronen versprechen günstigere Druckkosten bei einer Reichweite von bis zu 600 ISO-Seiten beim Schwarzweiß-Druck. Zusätzlich hilft der automatische beidseitige Druck Papier zu sparen und so Ressourcen zu schonen. Die einfache Bedienung von der Vorderseite, das sechs Zentimeter große Farbdisplay und ein interessantes Software-Paket runden das Bild ab. Der PIXMA MG4150 beeindruckt beim Foto- und Dokumentendruck und ist ab März 2012 im Handel erhältlich.

Einfache Verbindungsmöglichkeiten

Mit dem WLAN-Multifunktionssystem PIXMA MG4150 druckt man von fast überall aus. Die Canon Easy-PhotoPrint App für iOS oder Android Mobilgeräte ermöglicht nicht nur den schnellen und bequemen Fotodruck von einem kompatiblen Mobilgerät, sondern auch das Scannen direkt an das Gerät – ganz ohne Zwischenspeicherung auf einem PC. Per PIXMA Cloud Link kann man zudem direkt aus einem Online-Fotoalbum wie CANON iMAGE GATEWAY oder Picasa Fotos drucken. Auf Knopfdruck sind am PIXMA MG4150 eine Auswahl an hinterlegten Druckvorlagen wie Kalender, Briefumschläge, Briefpapier oder Notizzettel über Web Template Print abrufbar.

Optimierte Leistung

Hochwertig und schnell – das sind die Attribute, für die PIXMA beim Dokumenten- und Fotodruck steht. Der PIXMA MG4150 druckt mit einer Druckauflösung von bis zu 4.800 dpi einen 10 × 15 Zentimeter Randlos-Fotoprint in nur rund 44 Sekunden, der Dokumentendruck erfolgt mit zirka 9,9 Schwarzweiß- beziehungsweise 5,7 Farb-ISO-Seiten (ESAT) pro Minute. Eine optimierte Tintenformel sorgt für eine hervorragende Farbreproduktion auf Normalpapier. Der PIXMA MG4150 empfiehlt sich für den hochwertigen Foto- und gestochen scharfen Dokumentendruck. Das 6 Zentimeter große LC-Farbdisplay vereinfacht die komfortable Bedienung des Systems, während die Duplexeinheit mit automatischem beidseitigen Druck eine effiziente Papiernutzung ermöglicht. Leistungsstarke Scan- und Kopierfunktionen wie Auto-Scan-Modus und Canon Kompakt-PDF für kleine Dateigrößen runden das Bild des PIXMA MG4150 ab.

Smartes Design

Der PIXMA MG4150 überzeugt auf ganzer Linie mit FastFront, dem Canon Konzept für Komfort und kompakte Bauweise. Die Installation der beiden Tintenpatronen erfolgt mit je einem Handgriff ebenso komfortabel wie das Befüllen des Papierfaches von der Vorderseite. Das ist nicht nur praktisch, sondern ermöglicht auch eine platzsparende Platzierung an der Wand oder in einem Regal. Ideal für alle, die gerne nachhaltig handeln: Das neue Tool ECO Information zeigt die Ersparnis beim Papier- und CO2-Verbrauch an, wenn doppelseitig gedruckt wird. Natürlich verfügt der PIXMA MG4150 über eine automatische Stromabschaltung, deren Zeitvorgabe einstellbar ist. Mit der zeit- und energieeffizienten Funktion Quick Start entfällt die Vorwärmzeit und das System ist beinahe augenblicklich nach dem Einschalten startbereit.

Smarte Software

Das Software-Paket des neuen PIXMA MG4150 überzeugt mit interessanten, intuitiv auszuführenden Optionen für die Druckumsetzung von kreativen Ideen. Auto Photo Fix II nutzt leistungsstarke Technologien zur Gesichtserkennung und Motivanalyse, um automatisch Bildfehler für gelungene Fotoprints zu retuschieren. Für Anwender, die original Tinte von Canon verwenden, gibt es einen exklusiven Zugang zu der Webseite CREATIVE PARK und CREATIVE PARK PREMIUM mit attraktiven, kostenfreien Karten-, Bastel- und Kalendervorlagen, sowie Bilder unterschiedlicher Künstler und Fotografen zum kostenlosen Download.

Mit Easy-WebPrint EX für Internet Explorer 7, 8 und 9 und Safari ist der Druck von Web-Inhalten eine bequeme und zudem Papier und Tinte schonende Angelegenheit. Ausschnitte von Internetseiten lassen sich mühelos auswählen und für den Druck intelligent zusammenlegen. Das kreative Bearbeiten von Bildern und Realisieren attraktiver, abwechslungsreicher Fotoprints ist mit der Software Easy-PhotoPrint EX für den bequemen Foto-, Kalender-, Layout- und Albumdruck denkbar einfach. Die Software beinhaltet Spezialbildeffekte wie Hintergrundunschärfe oder leichte Verfremdungen durch Fischaugen-, Softfokus, Miniatur- und Spielzeugkameraeffekt.

Mit Full HD Movie Print kann man Einzelbilder aus einem, mit einer Canon Spiegelreflex- oder Kompaktkamera aufgenommenen, Full-HD-Movieclip im MOV- Format erstellen und anschließend drucken. Mit der Funktion Einzelbildüberlagerung lassen sich Einzelbilder so überlagern, dass der Fotoprint den Bewegungsablauf einzufangen scheint. Mit Layout Print werden zudem Einzelbilder aus einem kurzen Movieclip wie bei einem Comic Strip zu einer Bildergeschichte aneinandergereiht. (www.canon.de)

02. Februar 2012

Nikon Kompaktkameras COOLPIX S9300 und S6300

Nikon hat zwei Kompaktkameras mit Hochleistungszoom vorgestellt, die ideal für Reisen, Sportveranstaltungen, Konzerte und viele andere Situationen sind. Die schlanke COOLPIX S9300 erfasst einfach alles – dank NIKKOR-Objektiv mit optischem 18-fach Zoom, 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung, Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe, Aufnahmefunktion für Full-HD-Filme, 7,5-cm-Monitor (3,0 Zoll) und integriertem GPS-Empfänger. Die farbenfrohe COOLPIX S6300 bietet ein NIKKOR-Objektiv mit 10-fachem optischen Zoom, einen 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung, einen Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe und eine Aufnahmefunktion für Full-HD-Filme.

„Sowohl die COOLPIX S9300 als auch die COOLPIX S6300 ermöglichen es, besondere Momente auf stilvolle Art festzuhalten“, sagt Jens Gutzeit, Manager Produkt Marketing der Nikon GmbH. „Ob Sie Fotos oder Full-HD-Videos aus nächster Nähe oder großer Entfernung aufnehmen – die neuen COOLPIX-Superzoomkameras bieten erstklassige Aufnahmequalität. Dazu beeindrucken Funktionsmerkmale wie der HDR-Automatikmodus, die 3D-Kapazität und der integrierte GPS-Empfänger.“

Herausragende Zoomleistung: die COOLPIX S9300

Im schlanken Gehäuse der COOLPIX S9300 (maximale Tiefe: 30,6 mm) sind zahlreiche innovative Technologien integriert, die diese 16-Megapixel-Kamera zu etwas Besonderem machen. Das 18-fach-Zoom-NIKKOR-Objektiv (25 bis 450 mm Brennweite entsprechend Kleinbild) meistert Aufnahmen weit entfernter Motive ebenso mühelos wie detaillierte Nahaufnahmen. Der Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe stellt scharfe, verwacklungsfreie Bilder sicher. Der hoch auflösende 7,5-cm-Monitor (3 Zoll) mit 921.000 Bildpunkten und natürlicher Farbdarstellung erleichtert das Wählen des Bildausschnitts.

Dank einer innovativen Aufnahmefunktion können Sie Filmclips aufnehmen, die Aufnahme unterbrechen und dann weiter filmen; die Kamera erstellt daraus eine einzige Filmdatei zur reibungslosen Wiedergabe. Die Funktion „Easy Panorama“ ermöglicht die Erstellung dynamischer Panoramaaufnahmen, indem Sie die Kamera bei der Aufnahme vertikal oder horizontal schwenken. Über das integrierte GPS-Modul können Sie Ihre Fotos jederzeit mit Geotags versehen oder die von Ihnen zurückgelegte Route nachvollziehen.

Die COOLPIX S9300 ist in vier Farben (Schwarz, Silber, Rot und Blau) voraussichtlich ab Mitte März 2012 im Handel erhältlich.

Brillante Eleganz: die COOLPIX S6300 mit Hochleistungszoom

Die COOLPIX S6300 ist die elegante Option für alle, die sich eine anwenderfreundliche, handliche Kamera mit modernster Technologie wünschen. Sie bietet ein charakteristisches Design und ist in einer großen Farbpalette erhältlich. Das NIKKOR-Objektiv mit optischem 10-fach Zoom ist ideal, um wichtige Momente einzufangen – von Weitwinkel-Gruppenfotos bis zu beeindruckenden Nahaufnahmen. Der CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung sorgt für brillante Details und Klarheit auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Für alle, denen der Spaß an der Fotografie besonders wichtig ist, bietet die COOLPIX S6300 eine 3D-Aufnahmefunktion. Dieser spezielle Aufnahmemodus kombiniert zwei Bilder, die aus leicht gegeneinander versetzten Positionen aufgenommen wurden, und erstellt daraus ein 3D-Bild, das auf 3D-fähigen Fernsehern und Computern wiedergegeben werden kann. Mit kameraeigenen Filtern können Sie Fotos besonderes Flair verleihen. Die Option „Selektive Farbe“ ermöglicht es beispielsweise, Fotos in monochrome Bilder umzuwandeln und dabei ausgewählte Farben beizubehalten.

Um mehr als einen Moment festzuhalten, schalten Sie die COOLPIX S6300 mit einem Tastendruck auf Full-HD-Filmaufnahmen (1080p) um. 19 Motivprogramme wählen automatisch die optimalen Kameraeinstellungen für beliebte Aufnahmeverfahren, Effekte und Aufnahmeorte aus.

Die COOLPIX S6300 ist in sechs Farben (Schwarz, Silber, Rot, Pink, Gold und Blau) voraussichtlich ab Mitte Februar 2012 im Handel erhältlich. (www.nikon.de)

02. Februar 2012

Nikon Kompaktkameras COOLPIX S3300 und S4300

Nikon erweitert seine COOLPIX-Kompaktkamera-Reihe um zwei ebenso schicke wie smarte Modelle. Die top designte, ultraflache und farbenfrohe S3300, das Nachfolgemodell der äußerst erfolgreichen COOLPIX S3100, verfügt über 16 Megapixel Auflösung, ein NIKKOR-6-fach-Zoomobjektiv, einen 6,7-cm-Monitor (2,7 Zoll), einen Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe, eine Funktion für HD-Videoaufnahmen (720p) und kamerainterne Filtereffekte. Die S4300 bietet all diese Merkmale ebenso, darüber hinaus aber einen größeren 7,5-cm-Monitor (3,0 Zoll) mit Touchscreen-Bedienung.

„Sowohl die COOLPIX S3300 als auch die COOLPIX S4300 wurden entwickelt, um flüchtige Momente lebensecht festzuhalten“, so Jens Gutzeit, Manager Produkt Marketing der Nikon GmbH. „Sie sind so flach, dass sie in jede Jacken- oder Handtasche passen, und ihr farbenfrohes Design macht sie zum echten Hingucker. Leistungsmerkmale wie die extrem kurze Einschaltzeit, die One-Touch-Aufnahme von 720p-HD-Filmen und smarte Automatikfunktionen sorgen dafür, dass Sie nie den entscheidenden Moment verpassen. Und die kamerainternen Spezialeffekte ermöglichen Ihnen, Ihre Bilder mit interessanten Effekten zu versehen.“

Die farbenfrohe Art, magische Momente einzufangen – die COOLPIX S3300

Trotz des beeindruckenden 6-fach-Zoom-NIKKOR-Objektivs ist das Aluminiumgehäuse der COOLPIX S3300 nur 19,5 mm tief. Die COOLPIX S3300 ist die perfekte Wahl für stilbewusste Fotografen die auf tolles Design nicht verzichten wollen. Das Modell ist in acht attraktiven Farben erhältlich: Gold, Silber, Schwarz, Grün, Pink, Violett, Rot und Blau.

Die benutzerfreundliche S3300 bietet zahlreiche Funktionen, die das Fotografieren einfach und unterhaltsam machen. Verschiedene Motivprogramme wählen automatisch die optimalen Kameraeinstellungen für 18 häufig verwendete Aufnahmeverfahren, Effekte und Aufnahmeorte aus. Dank des schnellen und präzisen Autofokus (AF) sowie des Motivverfolgungs-AF können Sie sich bewegende Motive mühelos und in bester Qualität festhalten. Nikons Smart-Porträt-System sorgt mit Funktionen wie Lächeln-Auslöser, Blinzelwarnung und Haut-Weichzeichnung dafür, dass Porträtaufnahmen stets gelingen.

Wenn Anwender mehr als einen Moment festhalten möchten, können diese mit nur einem Tastendruck zur HD-Videoaufnahme-Funktion (720p) der COOLPIX S3300 umschalten. Die COOLPIX S3300 ist in acht Farben (Schwarz, Silber, Gold, Grün, Pink, Violett, Rot und Blau) voraussichtlich ab Mitte Februar 2012 im Handel erhältlich.

Viel Gefühl – die COOLPIX S4300

Die COOLPIX S4300 kombiniert neueste Kompaktkamera-Technologien mit schicker Eleganz. Die smarte 16-Megapixel-Kamera bietet einen 7,5 cm (3,0 Zoll) großen, intuitiv bedienbaren LCD-Touchscreen-Monitor mit 460.000 Bildpunkten, der den Spaßfaktor beim Fotografieren erhöht.

Das einfache Menüsystem und der hoch auflösende Touchscreen machen das Aufnehmen von Bildern und Umschalten zwischen Funktionen bequem und einfach. Das Weitwinkel-NIKKOR-Objektiv mit optischem 6-fach Zoom eignet sich für Gruppen ebenso wie für Nahaufnahmen. Mit Filtereffekten wie „Selektive Farbe“ können Sie Fotos umgehend bearbeiten.

Die COOLPIX S4300 ist in vier Farben (Schwarz, Silber, Rot und Weiß) voraussichtlich ab Mitte Februar 2012 im Handel erhältlich.

Weitere Funktionsmerkmale: COOLPIX S3300

  • VR-Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe: Der automatische Nikon-Bildstabilisator wirkt den Effekten von Kameraverwacklung in Echtzeit entgegen und sorgt für verwacklungsfreie Fotos und Filme.
  • Bildbearbeitungsmenü: Bearbeiten Sie Fotos mit verschiedenen Filtereffekten direkt in der Kamera. Dazu gehören Optionen wie „Selektive Farbe“, mit der Sie Fotos in monochrome Bilder umwandeln und dabei ausgewählte Farben beibehalten können. Mit „Sterneffekt“ können Sie hellen Objekten einen sternartigen Effekt verleihen.
  • 18 Motivprogramme: Die Motivprogramme wählen automatisch die optimalen Kameraeinstellungen für beliebte Aufnahmeverfahren, Effekte und Aufnahmeorte aus. Wählen Sie einfach den Modus, der Ihrer Aufnahmesituation entspricht.
  • Schneller und präziser AF: Wenn Sie Motive aufnehmen möchten, die sich außerhalb der Bildmitte befinden, können Sie ein Autofokussystem mit 99 Messfeldern auswählen, das für höchste Schärfe sorgt.
  • Kurze Einschaltzeit: Die Kamera ist schon nach 0,8 Sekunden einsatzbereit, damit Sie keinen Moment verpassen.
  • AF mit Motivverfolgung: für scharfe Aufnehmen von sich bewegenden Motiven. Bei aktivierter Motivverfolgung verfolgt die Kamera automatisch das ausgewählte Motiv und stellt darauf scharf.
  • Kabellose Übertragung: kompatibel mit Eye-Fi X2-Karten (oder höher). Übertragen Sie digitale Fotos (im JPEG-Format) direkt auf Ihr Telefon oder Ihren PC und stellen Sie dann eine Internetverbindung her, um my Picturetown, den Foto-Sharing-Dienst von Nikon, zu nutzen.
  • Bildverarbeitungssystem EXPEED C2: sorgt für verbesserte Filmaufnahmen, höhere Leistung bei hoher Filmempfindlichkeit und optimale Bildqualität.

Weitere Funktionsmerkmale: COOLPIX S4300

  • VR-Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe: Der automatische Nikon-Bildstabilisator wirkt den Effekten von Kameraverwacklung in Echtzeit entgegen und sorgt für verwacklungsfreie Fotos und Filme.
  • Brillante 720p-Videoaufnahmen
  • Bildbearbeitungsmenü: Bearbeiten Sie Fotos mit verschiedenen Filtereffekten direkt in der Kamera. Dazu gehören Optionen wie „Selektive Farbe“, mit der Sie Fotos in monochrome Bilder umwandeln und dabei ausgewählte Farben beibehalten können. Mit „Sterneffekt“ können Sie hellen Objekten einen sternartigen Effekt verleihen.
  • Kabellose Übertragung: kompatibel mit Eye-Fi-X2-Karten (oder höher). Übertragen Sie digitale Fotos (im JPEG-Format) direkt auf Ihr Telefon oder Ihren PC und stellen Sie dann eine Internetverbindung her, um my Picturetown, den Foto-Sharing-Dienst von Nikon, zu nutzen.
  • Bildverarbeitungssystem EXPEED C2: sorgt für verbesserte Filmaufnahmen, höhere Leistung bei hoher Filmempfindlichkeit und optimale Bildqualität.

(www.nikon.de)

02. Februar 2012

Nikon Kompaktkamera COOLPIX S30

Nikon hat die Kompaktkamera COOLPIX S30 vorgestellt, die speziell zur Verwendung durch die ganze Familie konzipiert ist – von den Kindern bis zu den Großeltern. Die COOLPIX S30 ist wasserdicht und stoßfest und verfügt über große Tasten und einfache Menüs. Ihre einfache Bedienung sorgt dafür, dass die ganze Familie Bilder und Videos aufnehmen kann. Der 10-Megapixel-Bildsensor, das NIKKOR-Objektiv mit optischem 3-fach- Zoom, der hoch auflösende 6,7-cm-Monitor (2,7 Zoll), die 720p-Videoaufnahmefunktion und kamerainterne Filter sorgen dafür, dass Kinder wie Erwachsene ihre Welt spielerisch leicht festhalten können.

„Wenn Sie sehen, was für tolle Fotos die ganze Familie mit der S30 aufnehmen kann, ist klar, dass diese Kamera etwas ganz Besonders ist“, sagt Jens Gutzeit, Manager Produkt Marketing der Nikon GmbH. „Mit ihrem 10-Megapixel-Bildsensor und 3-fachem optischen Zoom ist die S30 alles andere als ein Spielzeug. Die Qualität der Bilder und Videoaufnahmen stellt dies eindrucksvoll unter Beweis. Was die COOLPIX S30 besonders auszeichnet, ist ihre Ergonomie: Die hervorgehobene Position des Objektivs und das mittig platzierte integrierte Blitzgerät sorgen dafür, dass auch bei kleinen Fotografen keine Finger im Weg sind. Damit ist die Kamera ideal, um wertvolle Momente mit den Kindern festzuhalten.“

Robust, einfach und unterhaltsam

Die COOLPIX S30 ist für den Einsatz in actionreichen Situationen konzipiert, ob zuhause, auf dem Spielplatz, am Strand oder anderswo. Die Kamera ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 3 m und stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 0,8 m. So können Sie sich darauf verlassen, dass die ganze Familie in verschiedensten Aufnahmesituationen Spaß am Fotografieren hat.

Die S30 ist so gestaltet, dass sie Kinder mit ihren kleinen Händen bequem halten können. Die großen Tasten ermöglichen mit einer Berührung das Aufnehmen von Fotos oder Videoclips mit 720p Auflösung. Das Design spiegelt die Art und Weise wider, in der Kinder mit technischen Geräten umgehen. Die Kamera hat einen symmetrischen Aufbau und einen großen Auslöser auf jeder Seite – einen für Fotos und einen für Videos – und ist so intuitiv zu bedienen. Das hervorgehobene Objektiv und das integrierte Blitzgerät in der Mitte stellen sicher, dass sich keine Fingerkuppen ins Bild verirren oder Schatten werfen.

Die Bedienoberfläche wurde abgespeckt und vereinfacht und das Menü bietet deutliche, farbige Symbole zum einfachen Navigieren. Eine automatische Abschaltfunktion schaltet die Kamera nach drei Minuten Inaktivität aus und schont so die Akkus bzw. Batterien (Größe Mignon/AA).

Für die Kreativsten in der Familie stehen einfach zu verwendende kamerainterne Filter zur Verfügung. Sie ermöglichen auch Kindern, den von ihnen aufgenommenen Fotos eine persönliche Note zu geben.

Hohe Bildqualität

Die S30 bietet hochmoderne Bildtechnologien, wie Sie sie von einer Nikon-COOLPIX-Kamera erwarten. So ist für höchste Bildqualität gesorgt. Funktionen zum automatischen Schutz vor Verwacklungsunschärfe, einschließlich Digital-VR (elektronischer Bildstabilisator) und Motion Detection, gewährleisten scharfe Aufnahmen auch bei Motiven, die sich sehr schnell bewegen. Das NIKKOR-Objektiv mit 3-fachem optischen Zoom (29 bis 87 mm Brennweite entsprechend Kleinbild) eignet sich für verschiedene Aufnahmesituationen: von Nahaufnahmen interessanter Objekte im Alltag über Porträts von Freunden bis zu Familiengruppenbildern.

Die COOLPIX S30 ist in vier Farben (Schwarz, Blau, Weiß und Pink) voraussichtlich ab Ende März 2012 erhältlich. (www.nikon.de)

02. Februar 2012

Nikon Superzoomkameras COOLPIX P510 und COOLPIX L810

Nikon hat zwei neue Superzoom-Kameras vorgestellt. Die COOLPIX P510, das Nachfolgemodell der COOLPIX P500, verfügt über ein NIKKOR-Objektiv mit faszinierendem 42-fachen optischen Zoom, der von einer Supertele-Brennweite von 1.000 mm bis zu 24 mm Weitwinkel (entsprechend Kleinbild) reicht. Außerdem bietet sie einen CMOS-Bildsensor mit 16-Megapixel-Auflösung und rückwärtiger Belichtung sowie einen hoch entwickelten Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe. Die COOLPIX L810 mit 16-Megapixel-Auflösung ist das Nachfolgemodell der COOLPIX L120. Dank eines 26-fachen optischen Zoomobjektivs sind Fotografen noch näher am Geschehen oder können extreme Weitwinkelaufnahmen machen.

„Mit der rekordverdächtigen Brennweite von 1.000 mm kann die P510 auch extrem weit entfernte Motive, die für andere Kameras außer Reichweite sind, mit allen Details festhalten. Und der fortschrittliche Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe sorgt in jeder Aufnahmesituation für verwacklungsfreie Aufnahmen“, sagt Jens Gutzeit, Manager Produkt Marketing der Nikon GmbH. „Demgegenüber ist die L810 eine einfach zu bedienende Superzoom-Kamera, die über einen größeren Brennweitenbereich und einen detailreicheren 16-Megapixel-Bildsensor als das Vorgängermodell, die COOLPIX L120, verfügt.“

Unglaublicher Zoombereich: die extrem leistungsstarke COOLPIX P510

Die kompakte COOLPIX P510 bietet mit ihrem 42-fach-Zoom einen unvergleichlich großen Zoombereich, einen schwenkbaren, hoch auflösenden Monitor mit 921.000 Bildpunkten und die Möglichkeit zu Filmaufnahmen in Full-HD-Qualität (1080p) mit Stereoton.

Der enorm große Brennweitenbereich der COOLPIX P510, der von Weitwinkel bis Supertele reicht, deckt alle Aufnahmesituationen ab – von Gruppenfotos mit Freunden bis hin zu detailreichen Bildausschnitten von Delfinen auf hoher See. Der CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung und 16-Megapixel-Auflösung sorgt zusammen mit dem fortschrittlichen Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe für scharfe Aufnahmen unter allen Lichtbedingungen. Das heißt, dass auch Bildausschnitte, die mit längeren Brennweiten aufgenommen werden, verwacklungsfrei und die Motive gestochen scharf sind.

Mit einem Tastendruck erhalten Anwender Zugang zum Filmmodus und können so ganz einfach vom Fotografieren zu Filmaufnahmen in Full-HD-Qualität (1080p) mit Stereoton wechseln. Der optische Zoom und der Autofokus stehen auch beim Filmen zur Verfügung. Die COOLPIX P510 kann Filme in Zeitlupe und im Zeitraffer mit einer Rate von bis zu 120 Bildern/s (in VGA-Auflösung) aufnehmen. Filme können im iFrame-Format aufgenommen werden. Über den integrierten HDMI-Anschluss können Anwender die Kamera direkt an ein HDTV-Gerät anschließen und sich Fotos und Filme sofort gemeinsam mit der Familie oder Freunden ansehen.

Der schwenkbare, hoch auflösende Monitor ermöglicht kreative Aufnahmen, da man Fotos aus ungewohntem Blickwinkel – von unten oder von oben – aufnehmen kann. Der integrierte GPS-Empfänger zeichnet die genaue geografische Lage des Aufnahmeorts in Form von Geotags in den Bilddaten auf.

Die COOLPIX P510 ist in drei Farben (Schwarz, Rot und Anthrazit) voraussichtlich ab Mitte März 2012 im Handel erhältlich.

Erschwingliche, zuverlässige Leistung: die COOLPIX L810

Die COOLPIX L810 bietet ein Superzoom-Objektiv, ermöglicht HD-Filmaufnahmen in der Auflösung 720p und ist einfach zu bedienen – damit Ihnen kein wichtiger Moment entgeht. Die Einfachautomatik passt alle Kameraeinstellungen an die momentanen Lichtverhältnisse an, sodass Aufnahmen mühelos gelingen.

Das NIKKOR-Objektiv mit 26-fachem optischen Zoom und extremem Weitwinkelbereich (Brennweitenbereich 22,5 bis 585 mm entsprechend Kleinbild) deckt praktisch alle Aufnahmesituationen ab – von Panoramafotos bis zu detaillierten Aufnahmen weit entfernter Motive. Ein innovativer seitlicher Zoomschalter ermöglicht reibungsloses, gleichmäßiges Zoomen im gesamten Brennweitenbereich, sowohl beim Filmen als auch beim Fotografieren. Zugleich wirkt ein Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe dem Effekt von Kamera-Verwacklungen entgegen. Ein 16-Megapixel-CCD-Bildsensor und vier verschiedene Automatikfunktionen zur Reduzierung von Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe gewährleisten stets scharfe Bilder.

Die L810 wird mit standardmäßigen, praktisch überall erhältlichen Mignon-Batterien oder -Akkus (Größe AA) betrieben, sodass Sie die Kamera überall nutzen können.

Die COOLPIX L810 ist in vier Farben (Schwarz, Rot, Bronze und Blau) voraussichtlich ab Mitte März 2012 im Handel erhältlich.

P510: Weitere Funktionsmerkmale

  • HDR-Automatikmodus (High Dynamic Range): Im HDR-Modus entstehen unabhängig von der Aufnahmesituation Bilder mit beeindruckendem Tonwertumfang. Die Kamera nimmt bei einer Betätigung des Auslösers zwei Fotos mit unterschiedlichen Belichtungswerten auf und kombiniert diese zu einem Bild mit großem Dynamikumfang und detailreichen Farbabstufungen.
  • Easy Panorama 360°/180°: Schwenken Sie die Kamera bei der Aufnahme vertikal oder horizontal, um dynamische Panoramaaufnahmen zu erstellen.
  • 3D-Aufnahmemodus: Erstellen Sie ein 3D-Bild eines beliebigen Fotomotivs und geben Sie es auf 3D-fähigen Fernsehern oder Computern wieder. Die Kamera kombiniert zwei Aufnahmen, die von unterschiedlichen Standorten aufgenommen wurden; das zweite Bild wird automatisch aufgenommen, wenn die Kamera erkennt, dass Sie sich am richtigen Standort befinden.
  • Schnelle Serienaufnahmen: ermöglichen die Aufnahme von bis zu 5 voll aufgelösten Aufnahmen mit einer Rate von 6 Bildern pro Sekunde bzw. von bis zu 30 voll aufgelösten Aufnahmen mit einer Rate von 1 Bild pro Sekunde.
  • Funktionswählrad für direkten Zugriff auf Belichtungssteuerungsmodi P, S, A und M sowie den Modus »User Settings«, in dem Sie Ihre bevorzugten Kameraeinstellungen individuell zusammenstellen können.
  • Kabellose Übertragung: kompatibel mit Eye-Fi-X2-Karten (oder höher). Übertragen Sie digitale Fotos (im JPEG-Format) direkt auf Ihr Telefon oder Ihren PC und stellen Sie dann eine Internetverbindung her, um my Picturetown, den Foto-Sharing-Dienst von Nikon, zu nutzen.
  • Bildbearbeitungsmenü: Bearbeiten Sie Fotos mit verschiedenen Filtereffekten direkt in der Kamera. Dazu gehören Optionen wie „Selektive Farbe“, mit der Sie Fotos in monochrome Bilder umwandeln, dabei aber ausgewählte Farben beibehalten können. Mit „Sterneffekt“ können Sie hellen Objekten einen sternartigen Effekt verleihen.

L810: Weitere Funktionsmerkmale

  • Gestochen scharfe Videoaufnahmen (720p): Filmen leicht gemacht. Starten Sie Filme bequem mit einer eigenen Taste für Filmaufzeichnung und verwenden Sie auch beim Filmen den optischen Zoom und den Autofokus.
  • Schutz vor Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe: Der Bildstabilisator (Vibration Reduction – VR) mit beweglicher Linsengruppe wirkt dem Effekt von Kamera-Verwacklung entgegen. Hohe ISO-Empfindlichkeit (bis zu 1.600) für schärfere Bilder bei wenig Licht. Die Funktion „Motion Detection“ erkennt Bewegungen der Kamera und des Motivs und reduziert Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe. Der Best-Shot-Selector (BSS) wählt aus einer Reihe von bis zu zehn aufeinanderfolgenden Aufnahmen das schärfste Bild aus.
  • 3D-Aufnahmemodus: Erstellen Sie ein 3D-Bild und geben Sie es auf 3D-fähigen Fernsehern oder Computern wieder.
  • Fotos und Filme gemeinsam ansehen: Schließen Sie die Kamera über den integrierten HDMI-Anschluss direkt an ein HDTV-Gerät an.
  • Smart-Porträt-System: sorgt dafür, dass jede Porträtaufnahme gelingt. Mit der Funktion „Lächeln-Auslöser“ wird ein Foto in dem Moment aufgenommen, in dem die Person lächelt. Die „Blinzelprüfung“ warnt Sie, wenn jemand bei der Aufnahme die Augen geschlossen hatte. Die Funktion „Haut-Weichzeichnung“ passt ungleichmäßige Hauttöne an und sorgt dafür, dass die Haut weicher erscheint. Die Rote-Augen-Korrektur korrigiert den bei Aufnahmen mit Blitzlicht entstehenden Rote-Augen-Effekt.
  • Kabellose Übertragung: kompatibel mit Eye-Fi-X2-Karten (oder höher). Übertragen Sie digitale Fotos (im JPEG-Format) direkt auf Ihr Telefon oder Ihren PC und stellen Sie dann eine Internetverbindung her, um my Picturetown, den Foto-Sharing-Dienst von Nikon, zu nutzen.

(www.nikon.de)

02. Februar 2012

Nikon Kompaktkamera COOLPIX P310

Nikon hat die COOLPIX P310 vorgestellt und erweitert damit die COOLPIX-P-Serie um eine leistungsstarke Kompaktkamera für ambitionierte Fotografen. Die neue 16-Megapixel-Kamera bietet ein lichtstarkes NIKKOR-Objektiv (1:1,8) mit optischem 4,2-fach-Zoom und Weitwinkelbereich, einen rückwärtig belichteten CMOS-Bildsensor, einen hoch entwickelten Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe, Full-HD-Filmaufnahmen, einen hoch auflösenden 7,5-cm-Monitor (3,0 Zoll) und eine anpassbare Funktionstaste.

Jens Gutzeit, Manager Produkt Marketing der Nikon GmbH: „Die erstklassige Bildqualität macht die P310 ideal für ambitionierte Hobbyfotografen, die Handlichkeit und hohe Leistung miteinander verbinden möchten. Das Zoomobjektiv mit der exzellenten Lichtstärke von 1:1,8 und 24 mm Weitwinkel ermöglicht erstklassige, lebensechte Bilder mit hoher Auflösung und Detailtreue. Die integrierte Bildstabilisatortechnologie ist sehr effektiv und die manuellen Belichtungssteuerungsprogramme lassen Fotografen alle kreative Freiheit.“

Schöpfen Sie Ihr Potenzial aus: mit der COOLPIX P310

Die P310 verbindet die bahnbrechende Nikon-Bildverarbeitungstechnologie mit dem lichtstärksten NIKKOR-Objektiv, das je in der COOLPIX-Serie erhältlich war. So entsteht eine Kompaktkamera mit beeindruckendem Leistungsvermögen. Die hohe Lichtstärke des Objektivs von 1:1,8 und der hoch empfindliche rückwärtig belichtete CMOS-Bildsensor sorgen für gestochen scharfe Bilder, selbst bei Nachtaufnahmen oder schwierigen Lichtbedingungen.

Vier Belichtungssteuerungsprogramme bieten dem Fotografen alle kreativen Freiheiten: Programmautomatik (P), Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A) und manuelle Belichtungssteuerung (M). Durch das neue, intelligente AF-System der P310 können Sie bei Aufnahmen komplexer Motive die manuelle Fokussierung oder ein Autofokus-System mit 99 Messfeldern nutzen. Dadurch entstehen besonders scharfe Bilder. Darüber hinaus können Anwender mithilfe der anpassbaren Funktionstaste direkt auf ihre bevorzugten Einstellungen zugreifen und sie unter Umgehung des Menüs wieder abrufen.

Der Nikon-Bildstabilisator der neuesten Generation mit beweglicher Linsengruppe sorgt für verwacklungsfreie Aufnahmen, indem er den Effekten von Kamera-Verwacklung entgegenwirkt. Dies ermöglicht um bis zu vier Lichtwertstufen längere Belichtungszeiten. Auch beim Filmen in Full-HD-Qualität (1080p) mit Stereoton stehen Leistungsmerkmale wie der optische Zoom und der Autofokus zur Verfügung. Als weitere Optionen ermöglicht die COOLPIX P310 auch das Filmen in Zeitlupe und Zeitraffer mit einer Aufnahmegeschwindigkeit von bis zu 120 Bildern/s. Über den integrierten HDMI-Anschluss können Anwender die Kamera direkt an ein HDTV-Gerät anschließen und sich Fotos und Filme sofort gemeinsam mit der Familie oder Freunden ansehen.

Die COOLPIX P310 ist in den Farben Schwarz und Weiß voraussichtlich ab Mitte März 2012 im Handel erhältlich

Weitere wichtige Funktionsmerkmale

  • 7,5-cm-Monitor (3,0 Zoll) mit 921.000 Bildpunkten: Das große Display mit Antireflexbeschichtung bietet auch beim Fotografieren im hellen Sonnenlicht oder bei schwachem Umgebungslicht ein scharfes, kontrastreiches, klares Bild.
  • HDR-Automatikmodus (High Dynamic Range): Im HDR-Modus entstehen unabhängig von der Aufnahmesituation Bilder mit beeindruckendem Tonwertumfang. Die Kamera nimmt bei einer Betätigung des Auslösers zwei Fotos mit unterschiedlichen Belichtungswerten auf und kombiniert diese zu einem Bild mit großem Dynamikumfang und detailreichen Farbabstufungen.
  • Easy Panorama 360°/180°: Schwenken Sie die Kamera bei der Aufnahme vertikal oder horizontal, um dynamische Panoramaaufnahmen zu erstellen.
  • 3D-Aufnahmemodus: Erstellen Sie ein 3D-Bild eines beliebigen Fotomotivs und geben Sie es auf 3D-fähigen Fernsehern oder Computern wieder. Die Kamera kombiniert zwei Aufnahmen, die von unterschiedlichen Standorten aufgenommen wurden; das zweite Bild wird automatisch aufgenommen, wenn die Kamera erkennt, dass Sie sich am richtigen Standort befinden.
  • Funktionswählrad für direkten Zugriff auf Belichtungssteuerungsmodi P, S, A und M sowie den Modus »User Settings«, in dem Sie Ihre bevorzugten Kameraeinstellungen individuell zusammenstellen können.
  • Schnelle Serienaufnahmen: ermöglichen die Aufnahme von bis zu 5 voll aufgelösten Aufnahmen mit einer Rate von 6 Bildern pro Sekunde bzw. von bis zu 30 voll aufgelösten Aufnahmen mit einer Rate von 1 Bild pro Sekunde.
  • Motivverfolgungs-AF: ermöglicht scharfe Aufnahmen von sich bewegenden Motiven.
  • Kabellose Übertragung: kompatibel mit Eye-Fi-X2-Karten (oder höher). Übertragen Sie digitale Fotos (im JPEG-Format) direkt auf Ihr Telefon oder Ihren PC und stellen Sie dann eine Internetverbindung her, um my Picturetown, den Foto-Sharing-Dienst von Nikon, zu nutzen.

ViewNX 2

ViewNX 2 ist ein All-in-One-Softwarepaket, das Benutzern praktische Funktionen zum schnellen Importieren, Durchsuchen, Bearbeiten und Versenden von Fotos und Filmen bietet. Die benutzerfreundliche Software-Suite ViewNX 2 baut auf der erfolgreichen Vorgängerversion ViewNX auf und bietet deutlich mehr Funktionen als die in Computer-Betriebssystemen integrierten Anwendungen dieser Art. Die in dieser Version neu integrierten Funktionen zur Filmbearbeitung stammen direkt aus der preisgekrönten Produktreihe digitaler Spiegelreflexkameras von Nikon und ermöglichen dem Benutzer die Erstellung von beeindruckenden Filmsequenzen. ViewNX 2 ist im Lieferumfang aller Nikon-Digitalkameras enthalten und außerdem als kostenloser Download verfügbar.

EXPEED C2

Das ursprüngliche Bildverarbeitungssystem EXPEED baute auf Kenntnissen und Technologien auf, die in Nikons langjähriger Geschichte entwickelt wurden. Die neueste Version dieses Nikon-Systems, EXPEED C2, hebt die Möglichkeiten der digitalen Fotografie mit seinen optimierten Funktionen zur Filmaufzeichnung, höchster ISO-Empfindlichkeit und maximaler Bildqualität nochmals auf ein höheres Level. EXPEED C2 nutzt die Leistung des Sensors optimal und liefert Ihnen klare, naturgetreue Bilder in lebendigen Farben, mit minimalem Rauschen und sanften Farbübergängen für außergewöhnliche Fotos und Filme.

Nikon my Picturetown

Nikon my Picturetown (www.mypicturetown.com) ist der kostenlose Internetdienst zur sicheren Speicherung und gemeinsamen Nutzung von Fotos. Mitglieder können wertvolle Erinnerungsfotos mit Freunden teilen und online in Alben einsortieren. 2 GB Speicherplatz stehen Ihnen gratis zur Verfügung. Das heißt, Sie können Tausende Bilder kostenlos und an einem sicheren Speicherort aufbewahren. Und sollte Ihre Bildersammlung weiter anwachsen, können Sie jederzeit auf eine Gold-Mitgliedschaft upgraden, um Ihre Speicherkapazität zu erweitern.

(www.nikon.de)

02. Februar 2012

Nikon Kompaktkameras der COOLPIX-Serie COOLPIX S2600, COOLPIX L25 und COOLPIX L26

Nikon hat drei neue Kompaktkameras im Einstiegssegment vorgestellt. Das Trio besteht aus der COOLPIX S2600, einer extrem flachen 14-Megapixel-Kamera mit optischem 5-fach Zoom, der benutzerfreundlichen COOLPIX L25 mit Einfachautomatik und der funktionellen COOLPIX L26 mit 16-Megapixel-Auflösung und One-Touch-Videofunktion.

Einfach stylisch: die COOLPIX S2600

Die 19,5 mm flache COOLPIX S2600 lässt sich problemlos einstecken und überallhin mitnehmen. So können Anwender jeden wichtigen Moment festhalten. Vom gemeinsamen Abend mit Freunden bis zum ersten Lächeln eines Babys können Anwender Momente in gestochen scharfen Bildern oder HD-Filme mit 720p Auflösung festhalten.

Das präzise NIKKOR-Objektiv der COOLPIX S2600 mit 5-fach-Zoom und Weitwinkelbereich sorgt zusammen mit dem Bildsensor mit 14-Megapixel-Auflösung für höchst detailreiche Bilder, die sich ideal für Vergrößerungen eignen. Neben ihrer Handlichkeit besticht die Kamera durch ihre einfache Bedienung mit vielen Automatikfunktionen für mühelose Aufnahmen. Die Einfachautomatik passt alle Kameraeinstellungen automatisch an die Lichtbedingungen der Aufnahmesituation an und die Motivautomatik wählt das optimale Motivprogramm aus. Vier verschiedene Technologien, einschließlich Digital-VR (elektronischer Bildstabilisator), bieten Schutz vor Bewegungsunschärfe bei den Bildern.

Das Bearbeitungsmenü der Kamera ermöglicht eine kreative Bildgestaltung, ohne dass man einen Computer benötigt. Über die Option „Selektive Farbe“ können Anwender beispielsweise Fotos in monochrome Bilder umwandeln, dabei aber ausgewählte Farben beibehalten. Die COOLPIX S2600 ist in sechs Farben erhältlich – Silber, Schwarz, Rot, Pink sowie die speziellen Ausführungen in Violett und Schwarz mit Liniendesign.

Der einfache Einstieg: die COOLPIX L25

Die COOLPIX L25 ist ideal für Fotografieneulinge. Mit ihr gelingen mühelos hochwertige Bilder und Videos. Die einfachen Bedienelemente und intelligenten Automatikfunktionen dieser 10-Megapixel-Kamera sorgen für gelungene Aufnahmen in fast allen Aufnahmesituationen – auch ohne umfassende Fotografiekenntnisse. Die Einfachautomatik passt alle Kameraeinstellungen an die momentanen Lichtbedingungen an und gewährleistet so eine gleichbleibend hohe Bildqualität. Der integrierte digitale Bildstabilisator und Motion Detection verhindern Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe und das Smart-Porträt-System sorgt mit Funktionen wie dem Lächeln-Auslöser und der Haut-Weichzeichnung für stets gelungene Porträtaufnahmen.

Das 5-fach-Zoomobjektiv mit Weitwinkelbereich der COOLPIX L25 meistert viele unterschiedliche Aufnahmesituationen: von detailreichen Nahaufnahmen bis zu Gruppenfotos. Auf dem großen 3,0-Zoll-Monitor (7,5 cm) können Anwender Bilder komfortabel anzeigen lassen. Die Kamera wird mit normalen, praktisch überall erhältlichen Mignon-Batterien oder -Akkus (Größe AA) betrieben.

Die COOLPIX L25 ist in vier Farben (Schwarz, Silber, Gold, Rot und Weiß) voraussichtlich ab Mitte Februar 2012 im Handel erhältlich.

Die COOLPIX L26

Die COOLPIX L26 ist ebenfalls extrem benutzerfreundlich und ermöglicht müheloses Aufnehmen von Fotos und Filmen. Mit 16-Megapixel-Auflösung, einem NIKKOR-Objektiv mit 5-fachem optischen Zoom und Weitwinkelbereich, einem 3,0-Zoll-Monitor (7,5 cm) und einer Videoaufnahmefunktion mit 720p-Auflösung bietet sie alle Voraussetzungen, um die besonderen Momente im Leben in hoher Qualität festzuhalten.

Mit der Einfachautomatik und der One-Touch-Videoaufnahmefunktion gelingen Fotos und Filme ganz einfach. Die hohe Auflösung und das NIKKOR-Objektiv mit 5-fachem optischem Zoom sorgen für gestochen scharfe Bilder, egal, ob es sich um Nahaufnahmen oder um Gruppenfotos der Familie handelt.

Die COOLPIX L26 ist in drei Farben (Schwarz, Silber und Rot) voraussichtlich ab Mitte Februar 2012 erhältlich. (www.nikon.de)

01. Februar 2012

JVC 4K-HANDHELD-CAMCORDER GY-HMQ10

DER GY-HMQ10 ZEICHNET IN 4-FACHER 1080P-AUFLÖSUNG AUF SDHC/SDXC-SPEICHERKARTEN AUF

Mit dem GY-HMQ10 stellt JVC Professional Europe in diesen Tagen den weltweit ersten 4K-Handheld-Camcorder vor, der Videos mit 4-facher HDTV-Auflösung aufzeichnet und wiedergibt. Herzstück und Leistungsträger des neuen Camcorders ist JVCs innovativer Falconbrid LSI-Chip (Large Scale Integration), der eine extrem schnelle wie auch extrem hochauflösende Bildverarbeitung ermöglicht. In Kombination mit dem ½-Zoll CMOS-Bildwandler mit 8,3 Mio. aktiven Pixeln liefert der Camcorder 24p- und 50p-Aufnahmen in einer Auflösung von 3840×2160.

„Wir erleben gerade, dass sich ein großer Markt für vollständige 4K-End-to-End Produktionen zu entwickeln beginnt“, sagt Produktmanager Gustav Emrich. „Der GY-HMQ10 markiert insofern einen Durchbruch, als er Anwendern 4K-Aufnahmen ermöglicht, die dies bisher noch nie in Betracht gezogen haben.“

Schon seit einigen Jahren liefern DSLR-Kameras hochauflösende 4K-Digitalfotos. Wegen der zu geringen Prozessorleistungen wurden Videos dieser Kameras jedoch immer mit einer niedrigeren Auflösung realisiert. Ebenso sind High-End- oder Digital-Videokameras durchaus in der Lage, 4K-Bilder aufzunehmen, zeichnen die Daten aber auf externen Speichermedien zu späteren Weiterverarbeitung auf – auch hier, weil der Prozessor der Kamera die Datenmenge nicht bewältigen kann. Mit anderen Worten, es gab bisher keine Möglichkeit, die 4K-Videodaten in Echtzeit aufzunehmen, zu verarbeiten, darzustellen und aufzuzeichnen.

Der JVC-exklusive Falconbrid LSI-Prozessor übernimmt die Rohdaten aus dem CMOS-Sensor und dematriziert (deBayers) sie in Echtzeit. Im Gegensatz zu vielen anderen High-End 4K-Kameras ist der GY-HMQ10 Camcorder in der Lage, 4K-Bilder in Echtzeit und praktisch ohne Verzögerung an einen Monitor oder Projektor zu liefern. Diese Fähigkeit eröffnet Anwendungen in den Bereichen Cinematografie, (medizinische) Mikroskopie, Telepresence, Spezial-Überwachung sowie Wide-View Live-Event-Übertragungen.

Der GY-HMQ10 zeichnet maximal 2 Stunden 4K-Material auf SDHC oder SDXC-Speicherkarten auf, und zwar in MPEG-4 und mit einem H.264 Codec mit variabler Bitrate von bis zu 144 Mbps.

Neben 4K-Material nimmt der GY-HMQ10 dank seines 8,3 Megapixel-Sensors und des überragenden Objektivs auch 1080i oder 1080/50p Full HD in außer-ordentlicher Schärfe auf. Die HD-Aufnahmen werden auf einer einzelnen Speicherkarte in einem Format, das mit den meisten Schnittsystemen kompatibel ist, abgespeichert. Ferner lassen sich aus einem HD-Frame einzelne HD-Bilder auslesen, was bei der Nachbearbeitung oder bereits während der Kamerawiedergabe in Echtzeit erfolgen kann. Durch die „Trimming“-Funktion ist das „HD-Cropping“ mit Hilfe des als Touchpanel ausgelegten LCD-Camcordermonitors sehr einfach.

Der GY-HMQ10 weist ähnliche Abmessungen wie der populäre ProHD-Camcorder GY-HM150 auf und ist mit einem festen 10-fach Zoomobjektiv (F2,8) mit optischem Bildstabilisator sowie einem Farbsucher und einem neuen, intuitiv zu bedienenden 3,5“-Touchpanel-LCD-Monitor ausgestattet. Der GY-HMQ10 wurde gestaltet in einem bewährten, komfortablen und leichten Formfaktor, um auch stundenlange Produktionen vor Ort ermüdungs¬frei realisieren zu können.

Der GY-HMQ10 verfügt über manuelle Audioeinsteller mit Audio-Pegel¬anzeigen sowohl im Sucher als auch im Monitor. Ein Mikrofonhalter plus zwei symmetrische XLR-Anschlüsse mit Phantomspannungsversorgung sind auf dem Handgriff platziert. Zur Aufnahme von Umgebungsgeräuschen ist der Camcorder mit einem integrierten Stereo-Mikrofon ausgestattet.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören JVCs patentierte „Focus Assist“-Funktion, sowie die manuelle und automatische Steuerung von Focus, Blende, Verstärkung, Shutter, Gamma, Farbmatrix und Weißbalance. Hinzu kommt die außergewöhnliche Fähigkeit des Camcorders, die 4K-Signale live über vier HDMI-Ausgänge auszugeben.

„Immer schon ist JVC in der Camcorder- und Display-Technologie führend gewesen, wobei der GY-HMQ10 unseren letzten Durchbruch darstellt“, ergänzt Gustav Emrich. „Er ist Teil einer umfassenden Strategie von JVC, die 4K-Technologie einem großen Anwenderkreis nahe zu bringen.“ Im professionellen Bereich setzt JVC seine 4K High-End Projektoren (DLA-SH4, DLA-SH7) in zahlreichen kommerziellen Flugsimulatoren und Planetarien ein. Im September 2011 wurden zusätzlich für den Heimkino-Markt neue 3D-Ready D-ILA Projektoren (DLA-RS55, DLA-RS65) vorgestellt. Diese können mittels eines speziellen optischen „HD upconverting“ in „4K“, d. h. mit der 4-fachen Full HD-Auflösung projizieren. „4K ist die nächste logische Qualitätsstufe nach HD“, fügt Emrich hinzu, „und JVC ist in der einmaligen Lage, die Industrie in diese neue Richtung zu führen.“

Voraussichtlich ab März 2012 wird der Camcorder GY-HMQ10 lieferbar sein. (www.jvcpro.de)

01. Februar 2012

Cullmann Foto-Kompaktkamerataschenserie LAGOS jetzt quer

Die Cullmann-LAGOS Taschenserie steht für Sicherheit und vielseitige Design-Muster. Dank der großen Öffnung an der Längsseite punkten die neuen LAGOS H-Modelle mit zusätzlichem Komfort und praktischer Handhabung. Das weich gefütterte Innenpolster kombiniert mit der schützenden Hartschale aus robustem EVA-Schaummaterial sind die Eckpfeiler des bewährten DOUBLE PROTECTION SYSTEM der LAGOS Serie. Ganz in diesem Sinne reihen sich die beiden neuen Varianten LAGOS H Compact 150 und 200 ein und schützen zuverlässig Kompaktkameras, Mobilephones und anderen E-Gadgets. Ausgestattet mit einer extra breiten Schlaufe lassen sich die neuen queröffnenden LAGOS Taschen diebstahlsicher am Gürtel befestigen. Weitere nützliche Features: Speicherkartenfach mit Gummizug im gepolsterten Tascheninnenraum und seitliche Stegbänder, die das versehentliche Herausfallen der Kamera beim Öffnen verhindern. Der verdeckt vernähte Zwei-Wege-Reißverschluss bieten Schutz vor Staub und Nässe und ist ideal für die Verwendung der Kamerahandschlaufe.

Die neuen Modelle LAGOS H Compact 150 und LAGOS H Compact 200 sind in der Farbvariante „fortis black“ voraussichtlich ab Ende Februar 2012 im Handel erhältlich.

Features der LAGOS H Taschen:

  • Komfortable Handhabung durch große Öffnung an der Längsseite
  • Robuste Hartschale mit stark gepolstertem Innenfutter für optimale Sicherheit (DOUBLE PROTECTION)
  • Ideal für Kompaktkameras, Mobilephones, MP3-Player und weitere E-Gadgets
  • Besonders weiches Innenmaterial zum Schutz der empfindlichen Display-Oberflächen
  • Extra breite Gürtelschlaufe zur sicheren Befestigung
  • Praktisches Innenfach für Speicherkarten
  • Verdeckt vernähter Reißverschluss zum Schutz vor Staub und Nässe
  • Zwei-Wege-Reißverschluss ideal für Verwendung der Kamerahandschlaufe

(www.cullmann.de)

01. Februar 2012

Panasonic Lumix Reise-Zoomkameras TZ31/ TZ25

Mit den superkompakten Reise-Zoomkameras TZ31 und TZ25 bringt Panasonic seine mit der TZ1 im Jahr 2006 als Vorbild gestartete Modellreihe handlicher, universeller „immer-dabei“-Kompaktkameras mit großem Zoombereich auf den neuesten Stand der Technik. Noch kompaktere 20x- bzw. 16x-Zooms ab 24 mm-Weitwinkel ermöglichen Gehäusetiefen von nur rund 30mm, neue High-Sensitivity-MOS-Sensoren kombiniert mit dem weiterentwickelten Bildprozessor garantieren verbessere Foto- und Full-HD-Video-Qualität sowie kürzere Reaktionszeiten. Zusätzliche Automatik- und Effektfunktionen machen die neuen TZ-Modelle noch vielseitiger.

Die neuen Hochempfindlichkeits-MOS-Sensoren zusammen mit den weiterentwickelten Venus Engine-Bildprozessoren sorgen für rauscharme, detailreiche Bilder. Die Verbesserungen machen sich besonders bei hohen ISO-Empfindlichkeiten bemerkbar. AF-Zeiten von 0,1s, Serienbelichtungen mit 10 B/s bei voller Auflösung und Full-HD-Videos (1920 × 1080) im AVCHD-Format bieten beide Modelle, wobei die TZ31 mit 50p (progressive)-Auslesung für besonders gute Kantendarstellung bei Bewegungen im Video-Bild sorgt. Die AF-Verfolgung (Tracking) ist bei Videoaufnahmen besonders hilfreich. Das Hochleistungs-Zoom Leica DC Vario-Elmar 24-480mm (KB-Äquivalent, 20x) der TZ31 erschließt noch größere Motivbereiche. Seine sowohl optisch wie interne Reflektionen erlaubt die nur rund 30 mm schlanke Bauweise der TZ-Kameragehäuse ohne Zugeständnisse in der Leica-typischen optischen Qualität. Bei der TZ25 wurde im Vergleich zum Vorgängermodell der Aktiv-Modus für die Bildstabilisierung bei Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus im Weitwinkelbereich noch weiter verbessert. Die Bildkontrolle erfolgt jeweils über einen 7,5cm großen LCD-Monitor, der jetzt auch bei der TZ25 die hohe Auflösung von 460.000 Bildpunkten erreicht. Die Lumix TZ31 erlaubt zudem eine schnelle und komfortable Touchscreen-Bedienung bei Aufnahme wie Wiedergabe. Für die Aufnahme stehen eine Reihe neuer „Multi-Shot“-Effekte wie HDR, Schwenk-Panorama und 3D zur Verfügung. Dazu macht der Sensor mehrere Aufnahmen in schneller Folge, die dann vom Bildprozessor in der Kamera mit dem gewünscht Effekt kombiniert werden. Besonders praktisch für unterwegs ist die USB-Ladefunktion beider Modelle, die es erlaubt den Akku in der Kamera auch über den USB-Port aufzuladen. Die Lumix TZ31 wird in den Farben Silber, Schwarz, Rot, Perlmutt-Weiss oder Chocolate ab März 2012 erhältlich sein; die Lumix TZ25 wird in den Farben Silber, Rot oder Schwarz ab Februar 2012 lieferbar sein.

Die Lumix TZ31 im Detail (TZ25 s. Infokasten am Textende)

1. 20x-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,3-6,4/24-480mm mit neuem mechanischen Aufbau und optischem System
Das 20x-Weitwinkel-Tele-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,3-6,4/24-480mm wurde komplett neu konstruiert, um einen noch größeren Brennweitenbereich bei noch geringeren Abmessungen zu erreichen. Es besteht aus 12 Linsen in 10 Gruppen, darunter drei asphärische Linsen mit sechs asphärischen Oberflächen und zwei ED-Linsen. Neu ist die Konstruktion mit einer extrem dünnen Linse, die entscheidend zur kompakten Bauweise des optischen Systems in der TZ31 beiträgt. Dank der iA-Zoom (Intelligent Zoom)-Funktion mit der Intelligenten-Auflösungs-Technologie ist es möglich, den Zoombereich praktisch ohne Qualitätsverlust zu verdoppeln und aus dem 20x- ein 40x-Zoom zu machen. Die Panasonic-Nano-Oberflächenbeschichtung sorgt für äußerst geringe interne Reflektionen und sichert so eine außergewöhnliche optische Leistung mit brillanten Bildern. Besonders bei den kritischen langen Zoomeinstellungen schützt der optische Power-OIS-Bildstabilisator (Optical Image Stabilizer) der Lumix TZ31 effektiv vor verwackelten Bildern, und bei Videoaufnahmen sorgt der Aktiv-Modus zusätzlich für ruhige Aufnahmen aus der Bewegung heraus.

2. Neuer 14,1-Megapixel-MOS-Sensor und Venus Engine-Bildprozessor für schnelle Bildfolgen und hohe Empfindlichkeit (DMC-TZ31)
Der neue Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor mit 14,1 Megapixeln in der Lumix TZ31 bringt eine noch bessere Bildqualität. Er zeichnet sich durch superschnelle Signalauslesung und hohe Lichtempfindlichkeit aus. Zusammen mit dem weiter entwickelten Venus Engine-Bildprozessor erschließen sich neue Funktionen, die erst durch das Zusammenfügen mehrerer schnell hintereinander aufgenommener Fotos („Multi-Shot“) möglich werden. Das SN (Signal/Rausch)-Verhältnis des Hochempfindlichkeits-MOS-Sensors ist gegenüber der TZ22 deutlich verbessert. Von dem bei ISO 1600 auf die Hälfte* verringerten Rauschen profitieren vor allem Aufnahmen unter schlechten Lichtverhältnissen. Die schnelle Signalauslesung des neuen Bildprozessors erlaubt Fotoserien mit 10 B/s bei voller 14-Megapixel-Auflösung mit mechanischem Verschluss. Mit kontinuierlichem AF sind 5 B/s möglich. Die Full-HD-Aufzeichnung mit 50p sorgt für eine besonders saubere Kantendarstellung bei der Video-Wiedergabe. Bildfrequenz, Video-Auflösung und AF-Funktion können je nach Motiv angepasst werden. Highspeed-Bewegungsstudien sind in QVGA-Auflösung (320×240) mit 220 B/s möglich. Beim Fotografieren sorgen eine schnelle Einschaltzeit und eine AF-Reaktionszeit von nur 0,1s dafür, dass selbst flüchtige Motive sicher im Bild festgehalten werden können.

* Panasonic-Messung

3. Full-HD-Videoaufzeichnung 1.920×1.080 im AVCHD- und MP4 * -Format
Lumix TZ31 und TZ25 beherrschen die Full-HD-Videoaufzeichnung mit 1.920× 1.080 Pixeln im AVCHD (MPEG-4/H.264)-Format*. Die TZ31 arbeitet mit 50p-Auslesung, bei der schnelle Bewegungen und feine Kanten besonders sauber dargestellt werden. Für eine direkte Video-Wiedergabe auf PCs oder Mobilgeräten ist alternativ die Aufzeichnung im MP4-Format bei 25p möglich. Die Video-Direktstart-Taste oben auf der Kamera erlaubt spontane Videoaufnahmen, ohne zusätzliche Extra-Einstellungen. Dabei steht der volle 20x- bzw. 16x-Zoombereich ab 24mm zur Verfügung. Der Intelligent-Auto-Modus sorgt für technisch gelungene Aufnahmen. Diese werden bei der TZ31 begleitet von hochwertigem Stereoton dank Dolby®Digital Stereo Creator. Das integrierte Stereomikrofon filtert dabei Störgeräusche raus, die beim Zoomen oder starkem Wind auftreten können. Das AVCHD-Format eignet sich besonders gut für die Wiedergabe auf HDTV-Geräten oder über Blu-ray Player, bei denen die Speicherkarte einfach in das entsprechende Laufwerk am Gerät geschoben wird. Alternativ dazu kann die Kamera mit optionalem mini-HDMI-Kabel direkt angeschlossen werden. Mit den Kameras geliefert wird die Software PHOTOfunSTUDIO 8.1. Sie erlaubt das Betrachten und Bearbeiten von Bildern, das Brennen auf BD/DVD sowie das Hochladen von Videos zu YouTube. Die zur TZ31 gehörende „Premium“-Edition kann auch die GPS-Informationen verwerten.

TZ25: Zoom 16x von 24-384mm, 50i-Auslesung, Ton mono

  • Sensor-Signal 25p
  • Die maximale Szenenlänge beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
  • Für die Videoaufzeichnungen sollten SD-Speicherkarten der Klassen 4 oder höher verwendet werden.

4. Erweitertes GPS-System mit informativer Weltkarte (TZ31)
Die Kameras der TZ-Serie werden nicht nur wegen ihrer vielseitigen Foto- und Videoqualitäten als Reisebegleiter geschätzt. Auch weitere reisefreundliche Funktionen wie das eingebaute GPS-System kommen hinzu. Dieses speichert nicht nur den Ort zu den einzelnen Aufnahmen: Mit der neuen DMC-TZ31 kann der Benutzer die Kartendaten größerer Städte von einer mitgelieferten DVD mit Karten wichtiger Regionen weltweit im Maßstab 1/25.000 oder größer auf seine SDXC/SDHC/SD-Speicherkarte übertragen.

So ist es mit der DMC-TZ31 möglich, sich auch an fremden Orten zu orientieren und zu sehen, wo man sich befindet und welche Sehenswürdigkeiten in der Nähe liegen. Die aufgenommenen geo-markierten Bilder werden automatisch sortiert und können bei der Wiedergabe auf die Karte angezeigt werden. So lässt sich der Reiseweg später durch Scrollen der Karte auf dem Touchscreen der Kamera verfolgen. Die GPS-Funktion der TZ31 reicht über die einfache Aufzeichnung der geografischen Koordinaten in den EXIF-Daten hinaus. Sie zeigt auch den Namen von Land/Region, Bundesland/Provinz/Landkreis, Landkreis/Gemeinde, Stadt/Stadtteil/Dorf und Wahrzeichen. Die geografischen Informationen umfassen 203 Länder und Regionen weltweit sowie Informationen zu mehr als 1.000.000 Sehenswürdigkeiten in 82 Ländern und Regionen.

Mit der mitgelieferten Software PHOTOfunSTUDIO 8.1 Premium Edition lassen sich aufgenommene Bilder auch nach dem Standortnamen suchen. Die GPS Informationen der Bilder werden auch von vielen sozialen Netzwerkdiensten im Internet erkannt und zur Anzeige des Aufnahmeortes genutzt, so dass Familie oder Freunde die Reise nachvollziehen können. Die interne Uhr der TZ31 stellt die lokale Zeit am aktuellen Standort jeweils automatisch ein, auf Reisen in fernen Ländern ebenso wie bei der Rückkehr nach Hause.

©2011 NAVTEQ Alle Rechte vorbehalten “MAPPLE” ist ein Markenzeichen der Shobunsha Publications, Inc. GPS funktioniert evtl. nicht in China oder in den Grenzregionen zu Nachbarländern Chinas. Je nach Standort kann ein korrekter Empfang der GPS-Satellitensignale nicht möglich sein. Dann kann es zu Fehlern oder Aussetzern in der Positionsbestimmung kommen.

5. Intelligente Automatik für gelungene Fotos – Digital-Effekte für die Abwechslung
Die Lumix TZ-Modelle sind nicht nur praktische Reisekameras mit vielseitigen Grundfunktionen. Zahlreiche Ausstattungen und Variationsmöglichkeiten sorgen für noch mehr Benutzerfreundlichkeit und extra Foto-Vergnügen. Der Kreativ-Modus bietet Aufnahme-Effekte wie Expressiv, Retro, Hohe Dynamik, Sepia, Dynamisches Monochrom, High-Key, Low-Key, Miniatur-Effekt, Spielzeugkamera und Soft-Fokus. Der Miniatur-Effekt-Modus verbindet Unschärfe in den Randbereichen des Bildes mit erhöhter Farbsättigung und mehr Kontrast, so dass der Diorama-Effekt einer Miniaturwelt entsteht. Die Wiedergabe so aufgenommener Videos erfolgt mit 10-facher Vorlaufgeschwindigkeit, was besonders effektvoll wirkt. Im Panorama-Modus werden nach horizontalem oder vertikalem Kameraschwenk während der Aufnahmen eindrucksvolle Panoramafotos mit maximal 360° Bildwinkel automatisch in der Kamera aus mehreren Einzelbildern aneinandergefügt. Darüber hinaus enthält die „Creative Retouch“-Funktion für die Nachbearbeitung in der Kamera die sechs Filter Spielzeug, Soft-Focus, Dynamisch Monochrom, Expressiv, High-Key und Retro. Die „Auto-Retouch“-Funktion optimiert zudem auf Knopfdruck Kontrast- und Helligkeitseindruck eines Fotos. So werden etwa Fotos mit zu dunklen Partien aufgehellt. Der iA-Modus sorgt wie bei Lumix-Kameras üblich für unkomplizierte Bedienung und gelungene Bilder. AF-Verfolgung, Intelligente ISO-Kontrolle, Gesichtserkennung, automatische Motivprogrammwahl und Intelligente Belichtung werden in TZ31 und TZ25 erweitert um die Funktionen HDR (Belichtungsreihe mit 3 Fotos), Freihand-Nachtaufnahme und Bewegungsschärfe. Dies alles lässt sich jederzeit durch einen einfachen Fingerdruck auf die iA-Taste aktivieren.

6. Weitere praktische Details
Der 7,5 cm große LCD-Monitor beider Modelle mit 460.000 Bildpunkten Auflösung und Touchscreen-Funktion bei der TZ31 bleibt dank automatischer Helligkeitsregelung und Über-Kopf-Modus auch unter schwierigen Bedingungen gut erkennbar. Besonders unterwegs erweist sich die Akku-Lademöglichkeit beider Kameras über USB, etwa per Laptop oder Handy-Netzteil, als praktisch. Der Lumix Image-Uploader erleichtert das Hochladen von Bildern ins Internet, etwa zu Facebook oder YouTube. (www.panasonic.de)

01. Februar 2012

Panasonic Lumix all-in-one Tough-Kamera DMC-FT4

Mit der Panasonic-Lumix DMC-FT4 kommt der Nachfolger der erfolgreichen all-in-one Tough-Kamera FT3. Ob beim Tauchen, Schnorcheln, Surfen, Klettern, Skifahren Snowboarden, Camping oder Radfahren – die FT4 ist in ihrem Element und das optimale Werkzeug für beeindruckende Fotos und Full-HDVideos.

Die 12-Megapixel-Kamera mit Leica DC Vario-Elmar 3,3-5,9/28-128mm ist staubdicht, wasserdicht bis 12m Tauchtiefe, stoßfest bis 2m Fallhöhe und frostsicher bis 10°C. Integrierte GPS-Funktion, Kompass, Höhenmesser (jetzt mit Höhenverlauf), Tiefenindikator und Barometer erhöhen zudem ihren Nutzwert noch weiter über das rein Fotografische hinaus. Neu hinzugekommen sind die Möglichkeit, Zeit und Blende manuell einzustellen, MP4 als zusätzlicher Full-HD-Videomodus mit 1.920 × 1.080 Pixel und eine Zeitrafferaufnahme-Funktion für Fotos. Außerdem stehen neue Aufnahme-Effekte wie 360º-Schwenkpanorama und der Miniatur-Effekt zur Verfügung. Die neue „Auto-Retouch“-Funktion optimiert zudem auf Knopfdruck Kontrast- und Helligkeitseindruck eines Fotos. Die schnelle Einschaltzeit sorgt für schnellste Reaktionsbereitschaft und Action-Tauglichkeit der FT4. Das Objektiv ist dank Periskopbauweise mit abgewinkeltem Strahlengang voll in das Gehäuse integriert und zusätzlich sicher und robust gelagert. Mit seinem praxisgerechten 4,6x-Zoombereich wird es einem breiten Motivspektrum gerecht und erlaubt die gerade bei Unterwasseraufnahmen oft entscheidende schnelle Anpassung des Bildwinkels. Die Power-OIS-Bildstabilisierung schützt effektiv vor Verwacklungen bei Foto und Video; der Aktiv-Modus der FT4 sorgt jetzt sogar bei Videoaufnahmen mit noch stärker bewegter Kamera, etwa beim Gehen oder Fahren, höchst effektiv für ein deutlich ruhiger stehendes Bild. Ebenfalls praktisch ist die 3D-Foto-Funktion, bei der die FT4 aus automatisch erstellten Bildserien die beiden bestgeeigneten Aufnahmen direkt zu 3D-Fotos* im gängigen MPO-Format zusammenrechnet. Diese kommen auf den aktuellen Viera 3D HDTV-Flachbildfernsehern eindrucksvoll zur Geltung. Die Lumix FT4 wird in den Farben Silber, Orange und Aktiv-Blau ab März 2012 lieferbar sein.

* in HDTV-gerechter 2-Megapixel-Auflösung

Die Lumix DMC-FT4 im Detail

1. Robustes Kameragehäuse und neue Hightech-Funktionen für den harten Einsatz
Mit einer möglichen Tauchtiefe von bis zu 12m und Staubfestigkeit nach IP68-Standard ist die FT4 besonders robust. Abdichtungen aus Gummi und verstärkte Glaselemente schützen das Gehäuse der FT4 sicher vor Eindringen von Wasser und Staub sowie mechanischen Beanspruchungen. Nur eine zu öffnende Klappe für Akku-/Speicherkartenfach und Anschlussbuchsen sorgt für größtmögliche Sicherheit. Die FT4 ist fallsicher aus bis zu 2m Höhe entsprechend dem japanischen Militärstandard „810F Method 516,5 Shock“. Das aus einer robusten Einheit bestehende Objektiv in Periskopbauweise ist durch seine zusätzlich stoßgedämpfte Lagerung im ohnehin stabilen FT4-Gehäuse auch bei hartem Einsatz sicher vor Beeinträchtigungen geschützt. Zusätzlich erweitert die Frostsicherheit bis -10°C die Einsatzmöglichkeiten der FT4 unter Bedingungen, bei denen andere Kameras versagen.

2. Unübertroffen vielseitig dank GPS-Funktion plus Kompass, Höhenmesser und Barometer
Wie Lumix-Reisekameras der TZ-Serie kann die FT4 geografische Länge und Breite des Aufnahmestandpunktes sowie die lokale Zeit empfangen und in den EXIF-Daten von Fotos und Videos speichern. Auf Basis dieser GPS-Daten erkennt die FT4 in 203 Staaten weltweit die Namen des Staates, des Bundeslandes, der Stadt und „Points of Interest“ von über 1.000.000 Sehenswürdigkeiten aus 82 Staaten. Diese mit Geo-Daten gekennzeichneten Bilder lassen sich im Internet in sozialen Netzwerken, Kartendiensten oder Bilderportalen mit Geofunktionen wie flickr, Panoramio, Google Maps oder locr anschaulich mit ihrem Aufnahmeort präsentieren. Fotos und Videos mit dem gleichen Ortsnamen werden automatisch in virtuellen Ordnern alphabetisch gespeichert und sind so schnell wiederzufinden. Auch die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 8.1 Advanced-Edition erlaubt die Sortierung nach Ortsnamen. Durch die automatische Uhrzeitsynchronisation braucht die Uhr in der Kamera bei Reisen nicht mehr manuell eingestellt werden. Aktive Outdoor-Fotografen werden die Kompassfunktion zur Richtungsorientierung, die Höhenmesser-Trendanzeige über die Entwicklung der letzten 24 Stunden und Barometer zur Luftdruck-Anzeige schätzen. Die Höhenmeterangabe ist durch Verwendung der GPS-Koordinaten nun noch genauer.

©2011 NAVTEQ Alle Rechte vorbehalten “MAPPLE” ist ein Markenzeichen der Shobunsha Publications, Inc. GPS funktioniert evtl. nicht in China oder in den Grenzregionen zu Nachbarländern Chinas.

  • Je nach Standort kann ein korrekter Empfang der GPS-Satellitensignale nicht möglich sein. Dann kann es zu Fehlern oder Aussetzern in der Positionsbestimmung kommen.
  • Gemessene Informationen sind nur ca. Angaben und können nicht für technische Zwecke genutzt werden.
  • Bei Nutzung für ambitioniertes Bergsteigen, Trecking oder Tauchen dienen die gemessenen Angaben (Kompass, Höhe, Tiefe, Luftdruck) nur als ungefähre Angabe. Unbedingt sollte eine Karte und speziell zu diesem Zweck hergestellte Messinstrumente genutzt werden.

3. 12,1-Megapixel Highspeed-CCD-Sensor für schnelle Bildserien und hohe Empfindlichkeiten
Der 12-Megapixel-Sensor erlaubt eine besonders schnelle Datenausgabe dank seiner 2-Kanal-Signalauslesung. So ermöglicht die FT4 schnelle Serienbelichtungen und Full-HD-Videoaufzeichnung mit 1.920 × 1.080 Pixel im AVCHD-Format und MP4, sowie schnelle Fotoserien mit maximal 3,7 B/s bei voller 12-Megapixel-Auflösung und mit bis zu 10 B/s bei 3 Megapixel Auflösung. Der Venus Engine-Bildprozessor ist nicht nur schnell, sondern bietet auch optimierte Signalverarbeitungs-Technologie. Durch die jeweils individuelle Differenzierung von Farb- und Helligkeitsrauschen bleibt eine hervorragende Bildqualität selbst bei höheren Empfindlichkeiten erhalten. Die Venus Engine bedient sich zudem einer gesonderten, auf das Farbrauschen beschränkten, selektiven Rauschminderung, die die Kanten an Farbgrenzen und damit feine Strukturen nicht beeinträchtigt. Dank der Multi-Tasking-Fähigkeiten des Venus Engine-Bildprozessors kommt die FT4 auf äußerste schnelle Reaktionszeiten, so dass der Fotograf auch flüchtige Motive nicht verpasst.

4. 4,6x-Weitwinkelzoom Leica DC Vario-Elmar 3,3-5,9/28-128mm
Das Leica DC Vario-Elmar 3,3-5,9/28-128mm wurde speziell auf den Einsatz in der FT4 hin entwickelt. Seine Konstruktion mit abgewinkeltem Strahlengang in einem kompakten Block ohne äußerliche bewegliche Teile sorgt für größtmögliche Robustheit. Die Konstruktion besteht aus 10 Linsen in 8 Gruppen, darunter 1 ED-Linse und 5 asphärische Linsen mit 6 asphärischen Oberflächen. Die gesamte Konstruktion entspricht den strengen Leica-Qualitätsstandards und erfüllt die mit dem Namen Leica verbundenen Qualitätserwartungen. Mit der intelligenten Auflösungs-Technologie von Panasonic kann der Zoombereich des Objektivs zudem praktisch ohne Qualitätsverlust um den Faktor 1,3x verlängert werden.

5. Full-HD-Videoqualität mit 1.920 × 1.080 in AVCHD- oder MP4-Format
Die Lumix FT4 zeichnet auch Videos komfortabel in Full-HD-Qualität mit 1.920 × 1.080 Pixel und 50i im AVCHD-Format (MPEG-4/H.264) auf. Für eine direkte Video-Wiedergabe auf PCs oder Mobilgeräten ist alternativ die Aufzeichnung im MP4-Format bei 25p möglich. Dolby Digital Creator und ein Windschutzfilter für das integrierte Mikrofon sorgen für den guten Ton zum Video. Die Video-Direktstart-Taste oben auf der Kamera erlaubt spontane Videoaufnahmen, ohne zusätzliche Extra-Einstellungen. Dabei steht der volle 4,6x-Zoombereich ab 28mm zur Verfügung. Der Intelligent-Auto-Modus sorgt für technisch gelungene Aufnahmen. Das AVCHD-Format eignet sich besonders gut für die Wiedergabe auf HDTV-Geräten oder über Blu-ray Player, in dem die Speicherkarte einfach in das entsprechende Laufwerk am Gerät geschoben wird. Alternativ dazu kann die Kamera mit optionalem mini-HDMI-Kabel direkt angeschlossen werden. Mit der Kamera wird die Software PHOTOfunSTUDIO 8.1 geliefert. Sie erlaubt das Betrachten und Bearbeiten von Bildern, das Brennen auf BD/DVD sowie das Hochladen von Videos zu YouTube.

  • Für Aufzeichnungen im AVCHD-Format sollten Speicherkarten der Klassen 4 oder höher verwendet werden, für Motion-JPEG Klasse 6 oder schneller.
  • Die maximale Szenenlänge bei AVCHD beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
  • Mit Motion-JPEG wird die Szenenlänge durch die maximale Dateigröße von 2 GB beschränkt. Die Restzeit wird auf dem Monitor angezeigt.
  • AVCHD-Videos von Speicherkarten oder DVDs können nur auf AVCHD-kompatiblen Geräten wiedergegeben werden.

6. Intelligenter Automatik-Modus für Foto und Video
Die intelligente Automatik vereint eine Vielzahl von Automatikfunktionen und bringt Kompaktkamera-Komfort wie Gesichtserkennung, Motiverkennung, Bewegungserkennung, AF-Verfolgung (Tracking) und Kontrasterkennung (Intelligente Belichtung). Das garantiert unter unterschiedlichsten Bedingungen selbst weniger erfahrenen Nutzern problemlos gelungene Fotos und Videos. Mit zum intelligenten Automatik-Funktionspaket gehört bei der FT4 der Aktiv-Modus ergänzend zum Power-OIS-Bildstabilisator. Er sorgt besonders im Weitwinkelbereich für eine erweiterte Bildstabilisierung bei Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus, etwa beim Gehen oder Fahren.

7. 6,7 cm-LCD-Monitor mit automatischer Helligkeitsregelung und Anti-Reflektionsbeschichtung
Die Bildkontrolle und -betrachtung erfolgt bei der FT4 über einen 6,7cm-LCDMonitor mit 230.000 Bildpunkten. Er bietet einen großen Einblickswinkel und seine Helligkeit wird den Lichtverhältnissen automatisch in 11 Stufen angepasst. Eine Anti-Reflektionsvergütung sorgt dafür, dass das Bild auch bei Sonneneinstrahlung noch erkennbar bleibt.

8. Weitere nützliche Funktionen
Als erste Lumix-Kamera ist mit der Lumix FT4 nun eine Zeitraffer-Aufnahme möglich. Im Menü kann die Startzeit bis zu 12 Stunden in der Zukunft, das Aufnahme-Intervall zwischen 1 und 30 Minuten und die Anzahl der Aufnahmen insgesamt (10-60 Aufnahmen) festgelegt werden. Zwischen den Aufnahmen der Fotoserie schaltet sich die Kamera automatisch ab und spart so Strom. Über die intelligente Automatik hinaus bietet die FT4 dem Fotografen die Möglichkeit, Zeit und Blende nach Wunsch auch manuell vorzuwählen. Der Miniatur-Effekt-Modus verbindet Unschärfe in den Randbereichen des Bildes mit erhöhter Farbsättigung und mehr Kontrast, so dass der Diorama-Effekt einer Miniaturwelt entsteht. Außerdem bietet die Kamera neben der 3D-Fotofunktion jetzt auch das neue Schwenkpanorama. Im Panorama-Modus werden nach horizontalem oder vertikalem Kameraschwenk während der Aufnahmen eindrucksvolle Panoramafotos mit maximal 360° Bildwinkel automatisch in der Kamera aus mehreren Einzelbildern aneinandergefügt. Mit der 3D-Fotofunktion nimmt die Lumix FT4 während einer leichten Bewegung bis zu 20 Einzelbilder auf. Daraus wählt sie automatisch die beiden am besten für das linke und rechte Teilbild eines Stereo-Bildpaares geeigneten Aufnahmen aus und fügt sie zu einem 3D-Bild im MPO-Format zusammen. Die „Auto-Retouch“-Funktion optimiert zudem auf Knopfdruck Kontrast- und Helligkeitseindruck eines Fotos. So werden etwa Fotos mit zu dunklen Partien aufgehellt.

Die Lumix FT4 wird ab Mitte März 2012 in den Farben Silber, Orange oder Aktiv-Blau angeboten. (www.panasonic.de)

Presse Produktneuheiten 02/2012