Bildleiste

Befreit Fotos - Sie bringen Leben in die vier Wände

Über 1.000 Mal macht es allein in Deutschland in der Sekunde Klick und mit jedem Tag wächst die Anzahl. Das ist nicht verwunderlich, denn Kameras sind gefragte Produkte bei allen Altersklassen. Milliarden Fotos fristen dennoch ein nicht beachtetes Dasein. Sie schlummern im Verborgenen auf Festplatten und Speicherkarten. Das muss und darf nicht sein. Warum wurde fotografiert – um Erlebtes dauerhaft festzuhalten, aber auch, um sich daran immer wieder aufs Neue zu erfreuen. Fotos gilt es zu befreien, sie sind ein Garant für lebendiges Flair und für nachhaltige Freude.

Fotografien sind mit unendlich vielen Emotionen verbunden. Diese lassen sich am besten erleben, wenn die digitalen Bilddaten zu Papier gebracht werden – sei es über den klassischen Papierabzug 10 × 15 cm beziehungsweise 9 × 13 cm, über individuell erstellte Fotobücher oder aber beispielsweise großformatig auf Acryl, gerahmt oder als Poster bis hin zur selbst bebilderten Fototapete.

Mit der Digitalisierung sind die Möglichkeiten für den Anwender schier ins Grenzenlose gewachsen. Wer die vielfältigen Optionen der Bildausgabe einmal für sich entdeckt hat, der weiß von den besonderen Reizen der einzelnen Produkte zu berichten. Erstaunlich ist, dass aus Unwissenheit unzählige Anwender das weitreichende Angebot für sich immer noch nicht zu nutzen wissen. Das ist nicht verwunderlich beziehungsweise verwerflich, denn mit der Digitalisierung der Fotografie gehen neue Lernprozesse, aber auch ein enormer Informationsbedarf einher. So ist immer wieder die Frage, mit einem erstaunten Gesichtsausdruck anzutreffen, die lautet: Ich kann die digitalen Bilddaten auch auf Papier bringen? Nein, das glaube ich nicht. Ich dachte, man kann sie sich nur in der Kamera über das Display anschauen.

Das klassische Papierbild kennt jeder. Sofern man über keinen Fotodrucker verfügt, bietet sich die Bestellung online oder die Ausgabe über einen Fotokiosk an. Einfach Speicherkarte einlegen, Papierformat wählen und dann die Aufnahmen aussuchen, die man auf Papier haben möchte. Überaus praktisch ist, dass in den Geschäften meist auch noch Bilderrahmen in den unterschiedlichsten Anmutungen angeboten werden. Davon sollte man Gebrauch machen, denn ob nun auf der Kommode, dem Schreibtisch oder an der Wand – es ist einfach schön, wenn man von Bildern umgeben ist.

Unzählige Aufnahmen haben es verdient, groß zu Papier gebracht zu werden. Ob sie nun im Wohnzimmer, dem Treppenaufgang oder aber im Schlafzimmer hängen – sie bereichern die eigenen vier Wände. Jedes Mal, wenn der Blick auf sie fällt, dann ist die Freude grenzenlos. Die Optionen für den Verbraucher reichen von FineArt Prints bis hin zu Large Format. Unterschiedliche Papiermaterialien sind im Angebot. Auf welches die Wahl fällt, hängt, neben dem persönlichen Geschmack, auch vom Bildmotiv ab. Im Handel bekommt man Beratung. Weitere Optionen bieten Bilddienstleister. Sie haben ihre Produktpalette weiter ausgebaut, die bis hin zu Bildern hinter Acrylglas und Postern im XXL-Format oder auf Leinwand reicht.

Macht mehr aus Euern Bildern – lasst sie nicht in Vergessenheit geraten.

Pressemeldungen 11 / 2010

Bewerten 71